Nach Möhlmann auch Stöver beurlaubt

Der FSV hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und nach Trainer Benno Möhlmann auch den Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver freigestellt

Alles weitere auf fr-online.de

137 Kommentare für “Nach Möhlmann auch Stöver beurlaubt”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Der große Rundumschlag kommt leider zu spät . Stöver und Benno sind nicht allein die Quelle allen Übels.

  2. SK sagt:

    Man muss ja nicht groß spekulieren, um zu erkennen, dass hier ein Machtkampf statt gefunden hat. Stöver hat wohl zu Benno gehalten und die Entscheidung, ihn zu entlassen, nicht mitgetragen. Da fragt man sich, ob da nicht im Hintergrund einer die Strippen gezogen hat.
    Tommy Oral steht Gewehr bei Fuß, da sind doch vorher schon Gespräche geführt worden. Und wenn nicht von Stoöver, von wem dann? Würde mich irgendwie nicht wundern, wenn im Erfolgsfalle doch noch ein Vertrag für Patrick Klandt rauskäme …

    • Fritz sagt:

      Man hat ein Zeichen gegenüber der Mannschaft gesetzt das ist richtig so. Was braucht man große Gespräche mit TO zu führen. Der Mann ist seit seinem Ausflug auf die Insel arbeitslos. Viele verlieren kann er nicht sollte der FSV absteigen ist es trotzdem der Abstieg von BM und Stöver. Sollte er es schaffen ist er der Held in Bornheim und wieder im Geschäft.

  3. Umbruch sagt:

    Jetzt hat Krüger komplett den Verstand verloren bzw das was davon noch übrig war.

    • jobla sagt:

      Ich glaube nicht das der GF Finanzen etc. den GF Sport entlassen kann. Ich glaube der Vereinsvorstand unter Mitwirkung des Aufsichtsrates hat die Reisleine gezogen.

      • Umbruch sagt:

        Formal richtig, aber Vortstand und Aufsichtsrat sind fast vollständig mit Ü70-Greisen besetzt, die alles abgenickt haben, was Krüger anbringt, vgl. Wappen.

      • Fritz sagt:

        Die Gesellschafter können in einer Gesellschafterversammlung den Geschäftsführer abberufen. Da die GmbH nur einen Gesellschafter hat ist die Sache in 5 Minuten erledigt.
        Der FSV hat keinen Aufsichtsrat !

  4. okocha sagt:

    Vielleicht auch mal angebracht:
    Lieber Benno Möhlmann,

    vielen Dank für alles, was Du für unseren kleinen Fußballsportverein getan hast!

    Danke für viereinhalb tolle Jahre und für ein für unsere Verhältnisse sehr hohes spielerisches Niveau am Bornheimer Hang. Hat mir sehr oft große Freude bereitet. Ich persönlich konnte Deine Linie, auf junge, sehr gut ausgebildete Talente zu setzen, gut nachvollziehen und diese Haltung hat mir gefallen.
    Danke auch, dass Du Deinen Spielern nicht beibringst, sich im Strafraum fallen zu lassen, Tätlichkeiten zu provozieren und was es sonst noch ekelhaftes im Fußball zu sehen gibt. An Deiner Haltung als Sportsmann werden sich Deine Nachfolger für einige Jahre messen lassen müssen.
    Alles Gute für die Zukunft, ich würde mich freuen, Dich schon bald (als Zweitligatrainer) zu Gast am Bornheimer Hang zu sehen. Ich klatsche dann.

    • Zwiebelfisch sagt:

      Dem möchte ich mich mit allem Nachdruck anschließen! Unter Möhlmann haben wir den besten Fußball in allen Zweitligajahren am Hang gesehen, es hat mir gefallen, wie er es immer wieder geschafft hat, Spieler wirklich besser zu machen (die uns dann halt leider umgehend weggekauft wurden …).
      Offensichtlich war jetzt wirklich die Luft raus, das „Geschäftsmodell“, Spieler zu holen, die den FSV als Bühne nutzen wollten (und wussten, dass sie von Benno eine Menge lernen können), hat eben seine Tücken: Identifiziert mit dem Verein haben sich die wenigsten, und so führte die Mischung aus Größenwahn, Überheblichkeit und Sorglosigkeit jetzt an diesen Abgrund.
      Mir persönlich tut es sehr leid, dass es jetzt ausgerechnet Möhlmann und Stöver erwischt, die beide jahrelang das beste aus unseren bescheidenen Mitteln gemacht und zudem den Verein auch gut und sympathisch nach außen vertreten haben. Mein Dank für einige sehr schöne Jahre am Hang gilt also beiden!

  5. franky schwarz blau sagt:

    Leute,
    nun auf C. Krüger einzudreschen finde ich zu einfach.
    Die Sportliche Leitung – Möhlmann/Stöver – trägt nun einmal die Hauptverantwortung.
    Dieser Schritt kommt aber min 2-3 Wochen zu spät.
    Nun hat man die letzte Patrone in den Revolver…diese muss sitzen…
    Wenn wir absteigen muss sich Krüger hinterfragen und sollte dann ebenfalls den Schritt machen, das wäre eine saubere Lösung.
    Falls wir es doch noch schaffen und der neue Sponsor bringt die erwarteten Gelder / Mehreinnahmen mit, dann hat er alles richtig gemacht… ein schmaler Grad….
    Jetzt konzentrieren auf Düdo, danach sind wir alle schlauer…

  6. OldJohn sagt:

    Ich dachte, wir sind in der Neuzeit angekommen … nix aktuelles per facebook bzw. twitter.

  7. SK sagt:

    Das erste Training unter Orals Leitung:

    http://tinyurl.com/ptpdtba

  8. Born in Bornheim sagt:

    Krüger-bashing. Wie originell. Was hat der Mann eigentlich angetan, dass er seit Jahren hier von immer denselben zwei drei Nasen (die sich auch noch unter verschiedenen Pseudonymen einloggen) behandelt wird, als sei er ein totaler Trottel? Das ist so erbärmlich. Erbärmlicher als unser Fußball gestern. Und dann auch noch auf die Vereinsführung drauf hauen… Wirklich unterste Schublade. Solche „Fans“ braucht mein FSV nicht. Geht doch bitte nach Darmstadt oder Offenbach, da freuen sie sich auf solche Experten.

    • Claus sagt:

      Es gibt eine Gesamtverantwortung der GF. Und K. hat allem zugestimmt. Dem kann er sich nicht entziehen. Als Kai Pfisterer war er unterwegs und in diesem Blog ich vermute auch mit einem Pseudonym. Und Born in Bornheim als Claquer bist Du nicht die Instanz um Menschen, die es ehrlich mit dem FSV meinen zu diskreditieren. Was die Finanzen angeht, frage ich mich auch warum wir erst so spät die Lizenz erhalten haben obwohl wir angeblich so hohe Gewinne im letzten und im lfd Jahr erwirtschafteten. Und die Lizenz für die 3. Liga haben wir die schon? Soweit zum Heiligenbild von K.

      • Schwarzblauer Wetterauer sagt:

        Das ist geistiger Dünnpfiff,den du hier verbreitest! Entschuldige bitte, dass ich Clemens Krüger so vehement verteidigen muss, aber er ist ein sehr guter und treuer FSV’ler, der uns sehr weitergebracht hat. Dazu gehört Mut und Verantwortungsbewusstsein – beides hat er immer für uns eingebracht. Das Präsidium weiß, wie wichtig er für unseren FSV ist! Hört auf, an ihm zu kratzen! Für uns gibt es keinen, der mehr Überzeugungstäter in unserer Sache sein könnte!

  9. Hainer sagt:

    Chahed, Burdenski, Schembri, Ballas, Ballmert, Belegu, Schlicke, Azouagh, Golley, Toski, Kaffenberger, Pagenburg.

    Dazu die Dauerverletzten Yelen, Eppstein und Aoudia.

    Von Roshi, Kruska, Bittroff, Beugelsdijk usw. schweige ich lieber.

    Ich zähle 16 (!) Spieler, die kaum oder gar nicht auf dem Platz standen und das bei einem Verein,
    der jeden Cent dreimal umdrehen muß, da weine ich der sportlichen Führung Stöver/Möhlmann heute keine Träne
    mehr nach, die haben diese Saison in den Sand gesetzt!

    • Hainer sagt:

      Schorr habe ich noch vergessen, ist aber auch schon egal…

    • Block A sagt:

      Als ich oben gelesen hatte: “ Ich persönlich konnte Deine Linie, auf junge, sehr gut ausgebildete Talente zu setzen, gut nachvollziehen und diese Haltung hat mir gefallen.“ dachte ich an Ironie … bis ich verstanden hatte: Es geht um junge Spieler VON AUSSERHALB! Ballmert, Azouagh, Kaffenberger u.a. bekamen nie eine Chance! Und mehr als den meisten der Pfeifen von gestern, vor allem im Mittelfeld, traue ich denen allemal zu. Aber: Die sportliche Leitung hat es nie probiert.
      Übrigens: GF Finanzen ist für die (finanzielle) Bilanz zuständig, und die stimmt. Es hat wohl schon die richtigen Verantwortlichen getroffen.

      • kluchscheisser sagt:

        man kann es mit der sparsamkeit aber auch übertreiben und sich totsparen, indem man z.b. im winter auf ein bis zwei WIRKLICHE verstärkungen verzichtet, um dann mit dickem plus richtung regionalliga zu marschieren. … oder hat die sportliche leitung wirklich nicht erkannt, wie dünn der kader (auch auf grund diverser verletzungen) bestückt ist?! dann möchte ich mich zumindest in dieser hinsicht beim gf finanzen für meine kritik entschuldigen.

        • kluchscheisser sagt:

          zu den unsäglichen sparmaßnahmen gehört meiner meinung nach auuch der verzicht auf die U23 – und den ein oder anderen hoffnungsträger hätte der FSV vlt.auch halten können – bei etwas mehr schwäbischer schottenmentalität?!

  10. Born in Bornheim sagt:

    Bevor das hier noch untergeht:

    WELCOME BACK, TOMMY!!!!
    VIEL ERFOLG!

  11. FSV4Ever sagt:

    Endlich…
    Es wurde ja mal Zeit, daß jemand den Stöver absägt.
    Für mich persönlich war er einer der Gründe für mangelnde Identifikation mit dem Verein sowohl auf der Fan Seite, als auch auf der Spielerseite.
    Als die U19 und die U17 damals in der Bundesliga spielten und die U23 in der Regionalliga hatte man alle Chancen, sich als Ausbildungsverein zu profilieren.
    Man hätte Spieler, die im Verein ausgebildet wurden Stück um Stück an die Mannschaft heranführen können. Aber was macht man statt dessen: Man vernichtet die gute Arbeit von vielen Trainern, Angestellten und Ehrenamtlichen, um Spieler von außerhalb zu holen, die man nicht notwendigerweise gebraucht hätte und lässt gute junge Spieler versauern. Es ist schon komisch, daß ein Emre Nefiz, der unter US und BM keine Rolle spielte, in der aktuellen Spielzeit 18 Spiele in der 1. türkischen Liga gemacht hat. Bei Kaffenberger und Azaouagh wird es ähnlich laufen…
    Also Danke für nichts Uwe Stöver und viel Spaß beim Nummer ziehen auf dem Arbeitsamt.

    • Bernemer Karl sagt:

      Jetzt so die Keule rauszuholen finde ich nicht in Ordnung , die von dir genannten Nachwuchsspieler hatten und haben alle kein Zweitligaformat. Nefiz war auch einer von denen der einen eigenen Ball brauchte.

    • SK sagt:

      Hier der Kicker-Kommentar, dem ich nur zustimmen kann. Vor allem den Passagen über Stöver.
      http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/627329/artikel_fsv_inkompetenz-imageschaden-hoffnung.html

      Claus, FSV4Ever usw.: lesen, überdenken und dann einen, besser zwei Gänge runter schalten!

      • Jobla sagt:

        Herr Franzke macht es sich etwas leicht. Die letzten beiden Jahre war doch kein Konzept bei der Transferpolitik mehr erkennbar. Transfer erfolgten teilweise sehr spät. Der Trainer erkannte bereits im Wintertrainingslager das die geholten Spieler nicht sofort weiterhelfen. Was sollten dann diese Transfers. Einnahmen aus Transfers wurden nicht refinanziert. Das Geld war da. Insofern war U. Stöver verantwortlich. Mit dem Argument von Franzke hätte man auch an Benno M. festhalten müssen, denn er hat im Laufe seiner Trainerzeit beim FSV mehr richtig als falsch gemacht. Herr Franzke ist ein typischer Schreiberling! Wenn wir in der Regionalliga kicken und kein Hahn mehr nach uns kräht schreibt er sicherlich keine Kommentare über uns. Die Vereinsführung ist jedoch verpflichtet alles zu probieren um die Klasse zu halten auch wenn es schmerzhaft ist das Köpfe Rollen.

    • Bernemer Karl sagt:

      Danke für den Link Old John , aber es ist doch alles nur Bla,Bla . Ich will Taten sehen , sonst nix.

      • OldJohn sagt:

        so isses!

      • Hainer sagt:

        Die Hauptschuldigen sind die Spieler, man kann von hochbezahlten Vollprofis einfach verlangen sich innerhalb einer Zeitspanne von mehreren Wochen auch nur ein, zweimal den Arsch aufzureißen und nicht einen dermaßen bocklosen Stiefel runterzukicken wie unsere „Helden“. Ehrlich gesagt will ich bis auf sehr wenige Ausnahmen auch keinen mehr von denen in unserm Trikot spielen sehen, insofern wäre ein Abstieg samt Neuanfang vielleicht das Beste!

  12. BDR05 sagt:

    ob das alles nicht viel zu spät war wird sich zeigen, das Kind ist eigentlich egal wie es ausgeht schon in den Brunnen gefallen und die „Idylle“ zerstört…Du hast eine Trümmertruppe und das weil die Mannschaftzusammensetzung vom Niveau her sicherlich suboptimal ist, die Charaktere aber noch mehr. Es ging nur einigermaßen als alle 110% gaben ansonsten waren viele Spiele aber nur schändlich und es ist nur schlimm wie man eine Saison so herschenkt. Natürlich ist noch nicht vorbei, aber alleine es fehlt mir der Glaube. Vielleicht hat das „Team“ den ausnahmsweise mal und setzt das auch um, denn Union wäre defintiv machbar gewesen und was war zu sehen???

    • kluchscheisser sagt:

      was ist eigentlich mit chefoberscout uns Stöver-kumpel Marschall?! war der nicht auch für die gegneranalyse zuständig – und darf der das nach elf niederlagen in gewohnter weise weiter machen?! oder hat bloß keiner Marschalls hinweise ernst genommen?!

  13. Fußballfreund sagt:

    Möhlmann hat seine Verdienste, Stöver noch mehr. Aber die letzten Wochen, spätestens seit Sandhausen + Aue, gingen auf keine Kuhhaut. Öffentliche Rücktrittskoketterie von BM – das ging gar nicht. Dilletantische Fehler und die Verantwortlichen guckten zu. Verfrühte Vertragsverlängerung wie einst bei HJB, dem eitlen Fatzke. Es ist schade, wenn es jetzt zu Ende gehen wird / gehen sollte.

    Tommy, viel Glück.

  14. Bernemer Karl sagt:

    Wie sich die Zeiten ändern , früher glühende Holzkohle , heute rotierende Waschbürsten.
    Es leben die Motivationskünste.
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/sport/fsv-frankfurt-tomas-oral-der-letzte-strohhalm-13599547-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    • highlander sagt:

      Wenn schon eine finale Situation, dann auch finale Maßnahmen-statt Waschanlagenmotivation vielleicht eine Verdreifachung der Nichtabstiegsprämie, „dies hätte sich auch gewaschen“
      An die Moral zu appellieren dürfte nach den letzten Eindrücken sinnlos sein………

      • Bernemer Karl sagt:

        Zur Motivation würde ich die Truppe nach Düsseldorf schwimmen lassen, Zeit genug ist ja noch.

          • Fritz sagt:

            #Bernemer Karl für mich sind das alles Ausreden. Die Situation war in der Saison die gleiche man hatte nur das Glück mit dem Spiel gegen Cottbus.
            Danach war alles Friede ,Freude, Eierkuchen. Seit dem 4 Platz in der Saison 12/13 ist der FSV ging es nur noch bergab. Dafür tragen Stöver und BM die Verantwortung. Ein aufgeblähter Kader von 29 Spielern spricht Bände. Die gleiche Argumente hat Stöver auch bei der Entlassung in Wehen angeführt. Vereine wie Pauli und Aue haben sich gezielt in der Winterpause verstärkt die Früchte ernten diese Vereine zurzeit. Die Liste der Spieler die kein zweitliga Forma haben ist doch riesig. Es wird ständig über Rosihi gelästert wo sind den Alternativen Toski, Burdenski, Dedic ?
            Die Verantwortlichen hätten spätestens nach dem Aue Spiele die Notbremse ziehen müssen.
            .

        • kluchscheisser sagt:

          besser im falle der wahrscheinlichen niederlage zurück schwimmen lassen – stromaufwärts iss viel lustiger!

  15. BDR05 sagt:

    eine Mischung aus anderswo Aussortierten, Gescheiterten die froh über ein Stelle im bezahlten Fussball sind, dazu noch ein paar Halbbegabte, die sich für viel besser halten als Sie sind und dazu noch ein paar aufrechte Kämpfer, die es als einzige ernst meinen kann nicht funktionieren. Und das muß im im normalen Geschäftsleben die Führung erkennen und gegensteuern. Ich frage mich wie diese Truppe in DDF so engagiert auftreten will, dass die Jungs von DDF Respekt bekommen und sich im Hinblick auf den nahenden Urlaub etwas zurücknehmen…

    • Platz 15 sagt:

      Wir werden uns noch sehnlichst Herrn Stöver zurückwünschen . Aber bei der momentanen Situation und dem Zustand der Verantwortlichen kann man wenig Ratschläge geben.

      Jetzt heisst es einfach nur Arschbacken zuzammenkneifen, Glück haben und durch .

      • Platz 15 sagt:

        [b]FSV: Inkompetenz, Imageschaden, Hoffnung[/b]

        Ein Artikel der mir aus der Seele spricht !!!!!

        http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/627329/artikel_fsv_inkompetenz-imageschaden-hoffnung.html

        • OFFSV sagt:

          Weil wir nach vier Jahren den Trainer wechseln? Das ist doch quatsch, andere Vereine wechseln in einem Jahr dreimal den Trainer! Das einzige ist der etwas unglückliche Zeitpunkt, aber was wären die Alternativen?

          • OFFSV sagt:

            Jemand gestern hr-Heimspiel gesehen?
            Das war wieder eine Frechheit, frage mich warum da 2 Personen vom FSV gesessen haben, durften ja eh nichts sagen (eigentlich wie immer).

        • Bernemer Karl sagt:

          Ok langsam wird es unübersichtlich . Aber Platz 15 , dass hatten wir gestern schon um 16Uhr52 .

        • Fritz sagt:

          Platz 15 es gibt nun wirklich keinen Imageschaden. Klappt der Klassenerhalt am nächsten Sonntag hat man alles richtig gemacht. Steigt der FSV ab sind die Turbulenzen in dieser Woche auch nur noch eine Randnotiz. Dann wird sich die Frage stellen wie kann meinen Kader in der 3 Liga finanzieren

  16. jobla sagt:

    Die Äußerungen von U. Stöver im Interview mit der FR lassen den Schluss zu, dass er keine Lobby mehr in der Mannschaft hatte. So interpretiere ich zumindest die Äußerung „wenn meine Fratze im Mannschaftsbus oder Kabine gestört hat..“. Wenn dies so sein sollte wurden bestehende Konflikte weder bekämpft noch ergründet. Sonst hätte man frühzeitig gegensteuern können. Die Verantwortung hierzu trägt nicht nur die sportliche Leitung sondern letztlich alle Verantwortlichen. Gerade CK hat sich in dieser Saison so oft wie nie öffentlich zu sportlichen Belangen geäußert.
    U. Stöver hat im Interview geäußert das die Qualität vorhanden ist. Tatsache ist jedoch das wir die schwächste Heimmannschaft haben, das zweitschwächste Torverhältnis, wir gehören zu den Mannschaften mit dem schwächsten Sturm und der schwächsten Abwehr. Da von Qualität zu sprechen halte ich daher für eine grobe Fehleinschätzung genauso wie bei den Verpflichtungen in den letzten beiden Jahren. Ich beschwöre den Fußballgott das der Kelch an uns nochmal vorübergeht aber grobe Fahrlässigkeit wird selten verziehen.

    • Bornheimer Rainer sagt:

      Jobla da bin ich voll bei dir. Wenn wir in Düsseldorf gewinnen sollten, was für mich ein kleines Wunder wäre, dann sind wir durch weil ich stark annehme, dass einer der vor uns stehenden Clubs sein leztes Spiel verliert.
      Ich halte die Daumen, obwohl wir schon jetzt wissen müssen, dass die Probleme für die neue Saison egal wo wir spielen größer sein werden wi noch nie.

      • kluchscheisser sagt:

        ich drücke die damen natürlich auch – immerhin hats der Fußballsportverein mit seinem Panikorchester auf die Titelseite der FR geschafft – und ne FSV-Doppelseite als sportteil-opener gab’s auch schon lang net mehr. es wird doch immer gejammert, wir hätten zu wenig medienpräsens: man muss den hyänen bloß etwas futter anbieten. letzthin hat hier im blog doch einer „Skandale“ gefordert: bitte sehr! (und hoffentlich wird die doppelseite noch getoppt, wenn der letzte strohhalm hält!!!)
        NOCH SIND WIR NICHT ABGESTIEGEN: Siegprämie ‚rauf – die meisten dürften eh schon einen neuen Vertrag haben (auch wenn ich immer noch für ne halbsaison-sperre für abgestiegene spieler eintrete – aber auf mich hört ja kein schw…)

  17. Merkur sagt:

    Ja, wir haben einen Imageschaden. Aber nicht weil wir einen Trainer und Geschäftsführer entlassen. Das machen die anderen auch. Sondern das wie und letztlich die Tatsache, dass die „Altherrenriege“ ihre Hände in Unschuld wäscht und wir zur Lachnummer im bezahlten Fußball werden, dass ist der Imageschaden.

    • Schwarzblauer Wetterauer sagt:

      Merkur ist ja bekanntlich einer der schnelleren Planeten im Sonnensystem, aber schnell ist nicht immer gut. Soll heißen: Vor dem Schreiben bitte das Hirn einschalten! Was hat die Entscheidung, die nun mal gefallen ist, mit Altherrenriege zu tun? Das ist ehrabschneidend. Das Präsidium hat bis in den allerletzen Moment loyal zu Möhlmann/Stöver gestanden. Das spricht menschlich betrachtet doch eher für die Herren in diesem Gremium. Das ist deshalb auch kein Imageschaden!
      Ich wäre den Kritikern hier im Blogg doch sehr verbunden, wenn sie die Leistung des FSV in den vergangenen Jahren anerkennen würden. Diese Leistung haben Benno und Uwe übrigens sehr positiv beeinflusst. Jetzt musste aber die letzte Patrone raus. Und das war auch richtig so. Wenn überhaupt dem Präsidium ein Vorwurf gemacht werden kann, dann dieser: Sie haben viel zu lange gewartet. Aber daran sieht man eben, dass der FSV von absolut feinen Herren (und das meine ich nur positiv) geleitet wird.
      Wir haben uns eben leider alle in Sicherheit gewogen und uns schon fest in der 2. Liga als etabliert angesehen. Wir alle – auch die großen Kritiker hier – haben dabei bloß vergessen, dass wir nur der kleine FSV sind, den viele der wenigen Fans auch noch fest im Stadtteil verankert sehen wollen.
      Ich hoffe, dass Tommy unsere Spieler nochmals reizen kann. Vielleicht schafft er es ja.
      Wichtiger als das Gemotze wäre allerdings:
      Kauft Karten und fahrt nach Düsseldorf! LASST EUREN VEREIN JETZT NICHT ALLEIN!
      AUF GEHT’S, IMMER WIEDER FSV!

      • Jobla sagt:

        Hier findet weitestgehend kein Gemotze statt, sondern Bestandsaufnahme. Wenn ich lese das wir uns als etabliert gesehen haben läuft mir der kalte Schauer übern Buckel! Wir waren nie etabliert! Wir spielen das 7. Jahr 2. Bundesliga das ist eine sehr gute Leistung und wurde ja auch unter anderem bis zum Wiederkäuen gelobt. Aber etabliert ist was anderes. Unabhängig wie das am Sonntag ausgeht, auch in einer 8. Spielzeit wären wir nicht etabliert sondern austauschbares Bestandteil der Liga.

    • Fritz sagt:

      Merkur den einzigen Vorwurf den man den Verantwortlichen machen kann ist das man nicht die Reißleine nach dem Spiel in Aue gezogen hat. Die Trainerentlassung ist aber die Aufgabe der Geschäftsleitung. Welcher Imageschaden soll wegen einer Entlassung entstanden sein.? Die Sache ist doch recht einfach gelingt Oral das Wunder am Rhein hat man alles richtig gemacht. Sollte der FSV absteigen scheiden die Beiden so wieso aus.
      #Schwarzblauer Wetterauer nach dem Spiel gegen Aue war doch jedem klar dass die Luft dünn wird. Ich werde nach Düsseldorf fahren und auch nach Kiel.

  18. Jobla sagt:

    Ich hoffe, dass Tomas soviel in den letzten Wochen erkannt hat, das in Düsseldorf die Innenverteidigung mit Schlicke und Oumari besetzt wird und Balitsch ins Mittelfeld beordert wird. Benno M. hat hier Ressourcen verschenkt. Zwar hatte Schlicke in der letzten Saison ein Tief. Aber bei seinen (leider) wenigen Einsätzen hat er stets überzeugt!

  19. Born in Bornheim sagt:

    „Umbruch“, „Merkur“, „Claus“…
    Kann es sein, dass Ihr alle gleich ausschaut?
    Zumindest geistig scheint Ihr ja auf einem Level zu sein. Immer sinnlos mit Dreck gegen Präsidium und C.Krüger werfen, um sich selbst aufzuplustern. Widerlich. Sowas passt besser zur SGE oder zum OFC. FSVler seid Ihr jedenfalls nicht.
    Und „Imageschaden“: köstlich, wirklich köstlich…

    • Jobla sagt:

      Born in Bornheim sagt:
      8. Mai 2015 um 23:44
      Jaja. Wir steigen ab. Wie jedes Jahr.
      Trainer raus! GF raus! Alle raus!
      Wahnsinn. 1860 steht hinter uns und hat etliche Millionen mehr zur Verfügung.
      Kommt doch mal klar.

      Trainer und GF raus ist schon erfolgt, 1860 steht nicht mehr hinter uns! Ich hoffe absteigen tun wir nicht.

  20. Born in Bornheim sagt:

    Und? Immer noch meine Meinung.
    Kommt mal klar!

    • Jobla sagt:

      Ich bin so klar wie nie zuvor. Wir unterliegen keinem Automatismus nur weil wir das 7. Jahr zweite Liga spielen.
      Wachsamkeit war geboten, denn es gibt vergleichbare Beispiele in der Vergangenheit. Die Vorboten aus der letzten Saison wurden missachtet und die falschen Schlüsse gezogen. Über Personalentscheidungen in jüngster Zeit, die für Unruhe sorgten möchte ich mich jetzt nicht mehr äußern.

        • Bornheimer Rainer sagt:

          Dieses „ich hab es ja gleich gesagt“ bringt uns wohl auch nicht weiter. Krüger gibt Fehler zu um seinen Hintern zu retten, nutzt auch nichts mehr, denn da hat jobla Recht nach der Niederlage gegen 1860 hätte das passieren müssen was jetzt passiert ist im Bezug auf Trainer und GF Sport. Wäre wohl auch billiger gewesen, aber was nicht ist, dass ist nicht.
          Jetzt heißt es für alle Arschbacken zusammen Keifen und durch und wirlklich für alle.
          Der Thomas Oral bringt da schon ein großes Opfer, was man tatsächlich nur mit der Herzenssache verstehen kann, denn das ist wohl ein Ritt auf der Sch…., die ihm da hinterlassen wurde, bei der man fast nur verlieren kann.
          Deshalb jetzt schon mal „Hut ab vor Die Thomas“ und lasse Dich von Keinem ärgern, üfr mich bis Du der Größte!

          • kluchscheisser sagt:

            meinste die meldung (hr-auflinie)?

            +++ Krüger räumt Fehler ein +++
            FSV-Finanzboss Clemens Krüger hat Fehler im Krisenmanagement der Frankfurter eingeräumt. „In diesem Jahr haben wir für unsere Verhältnisse zum ersten Mal zwei, drei Fehler gemacht, die uns sonst nicht unterlaufen sind“, sagte Krüger der „FAZ“. Sich selbst schloss der Finanzboss explizit in die Kritik ein. Trotzdem will er über die Saison hinaus beim FSV weitermachen. „Nur wenn das Präsidium die Trennung für den richtigen Schritt halten würde, würde ich hier keinem im Weg stehen. Ansonsten mache ich weiter“, so Krüger. Im Falle eines Abstiegs würde sein Ehrgeiz „sicher nicht geringer“ werden.

          • Bernemer Karl sagt:

            So schwer es auch ist , Oral muss seinen Spielern das Credo von Schuster verinnerlichen “ Mentalität schlägt Qualität “ schon klappts.

          • SK sagt:

            „Der Thomas Oral bringt da schon ein großes Opfer, was man tatsächlich nur mit der Herzenssache verstehen kann, denn das ist wohl ein Ritt auf der Sch…., die ihm da hinterlassen wurde, bei der man fast nur verlieren kann.“

            Seh ich gar nicht so. Thomas Oral kann gar nichts passieren, null Risiko. Wenn er nur ein Spiel hat, liegt die Schuld bei Möhlmann und der Mannschaft. Wenn er drei Spiele hat, hat er schon was bewegt, viele nicht mehr für möglich gehalten hätten. Und wenn er die Klasse hält, ist er der Retter und wird gefeiert. Der Anschlussvertrag für die neue Saison wäre ihm sicher. Und da bei ihm zur Zeit die Vereine wohl nicht gerade Schlange stehen, ist das eine sehr gute Möglichkeit, seinen Namen einfach wieder ins Gespräch zu bringen. Oral ist m. E. jetzt schon der große Gewinner.

  21. OldJohn sagt:

    “ Mentalität schlägt Qualität ” …
    Schöner Spruch, aber Fakt ist, das die 98-er mit dem KSC die beste Abwehr der Liga besitzen. Nur 26 Gegentore in 33 Spielen … wow! Das ist absolut herausragende Qualität! Wir mit 51 Gegentoren! Na ja, den Rest kennen wir ja.

    • Bernemer Karl sagt:

      Na und .
      Um den Effekt des Trainerwechsels in der laufenden Saison genau messen zu können, berücksichtigten die Forscher nur Wechsel ab dem 10. und spätestens bis zum 24. Spieltag. So wollten sie sicherstellen, dass Veränderungen der Spielstärke einer Mannschaft auch gemessen werden können. Wenn ein neuer Coach erst zwei, drei Spiele vor Saisonende engagiert wird, klappt das nicht mehr. Eine Statistik über so wenige Spiele ist nicht brauchbar.

    • Fritz sagt:

      Block A beim FSV haben die Trainerwechsel in den letzten Jahren immer etwas gebracht ! Das Risiko eines Trainerwechsel ist beim FSV recht gering den viel schlechter als in den letzten Monaten geht es nicht mehr. In der Statistik sind auch Vereine wie 60 die spätestens im November einen neuen Trainer verpflichten.

  22. Born in Bornheim sagt:

    Block A, vollkommen korrekt.
    AAABER: statistisch gesehen bringen Trainerwechsel direkt im ersten Spiel nach dem Wechsel enorm was. Irgendwo hab ich mal was von über 85% gewonnenen Erstspielen gelesen. Danach geht’s wieder abwärts. Das wär mir nach einem Sieg am Sonntag aber wirklich ersteinmal egal… Insofern kam der Wechsel statistisch gesehen vielleicht genau richtig?!?! Wir werden sehen!

  23. ecki sagt:

    Allgemeiner Konsens scheint zu sein, dass die Möhlmann-Entlassung nach dem Aue-Spiel hätte erfolgen müssen. Nun gut. Was aber, wenn die Bilanz nach Aue mit einem anderen Trainer ähnlich schlecht verlaufen wäre wie unter Möhlmann. Groß wäre das Wehklagen gewesen, die Nerven verloren und völlig überstürzt einen der besten Trainer der 2. Liga gefeuert zu haben. Dann wäre diese Entlassung als schwerer Fehler der „Ahnungslosen“ und als wahrer Grund für den Absturz gewertet worden.

  24. jobla sagt:

    Hoffnung für Sonntag machen die Spiele in
    Nürnberg, Fürth, Aalen und Sandhausen. Bei diesen Auswärtsspielen wurden negative Serien beendet.
    Hoffnung für Sonntag macht, dass die
    Fortuna das drittschlechteste Heimteam ist und wir das 7. beste Auswärtsteam stellen.
    Eine Galavorstellung wird nicht von Nöten sein nur die richtige Einstellung muss vorhanden sein und diese auf dem Platz umsetzen.

    Benno Möhlmann
    Benno war der Star im Verein. Nicht die Mannschaft! Dem konnte er nicht mehr gerecht werden. Daher wird die Trennung die Mannschaft hoffentlich nochmal beflügeln.
    Auch bei einem Klassenerhalt wird etliches auf den Prüfstein kommen müssen. Was Bernemer Bub zu Uwe Stöver und dem nicht vorhandenen Geld für Spieler schreibt entspricht nicht den Tatsachen. Der Verein hat den höchsten Etat seit der 2.Ligazugehörigkeit. Der Spielraum war so groß wie nie. Für mich macht es den Eindruck als hätte man sich (nicht nur Uwe Stöver) vehement wie Lottospieler verzockt, in dem man immer weniger für Spieler ausgeben wollte.
    Tillet spricht mir mit seinem Kommentar im FSV Forum aus der Seele!

    • kluchscheisser sagt:

      klar, die trennung von BigBenno erfolgte zu spät – aber sie war logisch.
      was hoffnung weckt: mir die co-trainerwahl. mit Bernd Winter aus dem FSV-Juniorenbereich steht dem erklärten FSV-fan Tomas Oral ein mann zur seite, der die bedeutung der nachwuchsarbeit verinnerlicht haben sollte (hier hatte Benno eher geschwächelt).
      by-the-way:
      macht eigentlich „Toni“ Marschall weiter? – die scouting-arbeit ist ja für einen verein mit mini-etat und überschaubarem eigegenen nachwuchs DAS standbein. aber mir ist nicht klar, ob der ex-Lauterer auch einen kontrakt für liga 3 besitzt …
      jobla, tillet, bernemer bub, franzkanns: Ihr habt die situation prima auf den punkt gebracht.
      NOCH HAT ES DAS TEAM IN DER HAND – die dildos sind auch nicht mehr angsteinflößend. mit der richtigen auf- und einstellung, laufbereitschaft und cleverneß ist ein punkt allemal drin: das spiel beginnt mit einem punkt für den Fußballsportverein! (und warum sollte nicht endlich mal wieder ein konter zu ende gespielt werden???).
      forza, FSV!

      • kluchscheisser sagt:

        ps/ taktiktipp:
        FALLS die tunas tatsächlich in führung gehen sollten, müssten wir weiter in erster linie gegentore verhindern und hinten möglichst risikoarm agieren, denn ein unentschieden Aues brächte im duell um den releplatz das torverhältnis ins spiel …
        (leider hat der Clemens am sonntagabend meine telefonnummer net griffbereit gehabt;-)

        • jobla sagt:

          Grundsätzlich ist es mir egal wer absteigt, die Hauptsache wir sind es nicht. Aber ich hoffe inständig das es die „Wüsten-Löwen“ trifft. Die hätten es aufgrund des Beschisses in den letzten Jahren und in den letzten beiden Spielen hoch verdient in die 3. Liga zu gehen.

  25. jobla sagt:

    Aalen jetzt laut Kicker offiziell abgestiegen! Offen ist noch die Frage in welcher Liga Aalen nächste Saison startet. Hängst alles von Scholz ab.

  26. Bernemer Karl sagt:

    Auch G. Netzer kümmert sich um uns , neuer Marketingpartner ist :
    http://de.wikipedia.org/wiki/Infront_Sports_%26_Media

    • Bernemer Karl sagt:

      Natürlich war sportpsychologisch gemeint , habe halt immer meine kaputten Hüften im Hinterkopp.

      • Bernemer Karl sagt:

        Düsseldorfer Nachrichten von heute .
        Ein möglicher Grund für Stövers Entlassung könnte der neue Trainer sein. Tomas Oral, der schon von 2006 bis 2009 beim FSV auf der Bank saß, hält gerne alle Fäden in der Hand. Jetzt muss der 42-Jährige jedoch zunächst den sportlichen Absturz verhindern. Dreimal wurden in der 2. Liga bislang Trainer nach dem vorletzten Spieltag entlassen. Gleich zwei 1978: Horst Buhtz beim 1. FC Nürnberg und Werner Olk beim FC Augsburg sowie 1982 Erhard Ahmann bei Union Solingen.

        Alle drei Vereine hielten nach ihrer Panik-Reaktion die Klasse. Gelingt dies nun auch Oral? „Ich appelliere brutal an das Herz der Spieler.“ Das aber hatte schon Möhlmann nicht geschafft.

  27. Japaner sagt:

    それはデュッセルドルフに、栄光の勝利となります。

    • OldJohn sagt:

      so isses!

    • SK sagt:

      Dank dem allseits hilfsbereiten Mr. Google weiß ich jetzt:
      Zitat: それはデュッセルドルフに、栄光の勝利となります。
      1) Ist japanisch.
      2) Wird etwa so ausgesprochen: Sore wa De~Yusserudorufu ni, eikō no shōri to narimasu.
      Wer möchte, kann sich den Satz auf https://translate.google.de sogar vorlesen lassen!
      3) Und lautet übersetzt etwa: „Es ist in Düsseldorf, wird der Ruhm des Sieges sein.“

  28. jobal sagt:

    Peter Sippel pfeift uns am Sonntag. Hoffentlich geht das gut. Nicht nur das er aus München kommt, nein er war es auch der vor wenigen Wochen (Aalen) seine eigene Tatsachenentscheidung nach Rücksprache mit dem 4.SR (vermutlich nach Auswertung der SKY Bilder) revidiert hat. Eine sehr unglückliche SR-Ansetzung.

    • Fritz Freyeisen sagt:

      Sippel ist seit 1996 DFB-Schiedsrichter für den FC Würzburger Kickers

      • OldJohn sagt:

        Alter schützt vor torheit nicht!

      • Jobla sagt:

        Lebt aber in München!

      • Fritz sagt:

        #Lieber Fritz Freiyeisen stelle dir vor am Betzenberg pfeift ein Schiedsrichter am Sonntag der in Darmstadt lebt und der vor einigen Wochen eine Entscheidung gegen den FCK zurück nimmt auf Anraten eines Schiedsrichter der 50 Meter entfernt steht.
        Unvorstellbar ?

        • Fritz Freyeisen sagt:

          Ich finde diese Ansetzung ja auch sehr seltsam. Habe dies auch bei der GF gesagt. Aber euch ist auch bekannt, eine Schiri-Ablehnung schafft keine Freunde bei dem Klerus der Otto-Fleck-Schneise!

  29. Jobla sagt:

    Wir haben in den letzten Tagen und Wochen viel Kritik / Selbstkritik geübt wurden aber in der entscheidenden Phase der Saison auch benachteiligt (seltsamer Weise nach dem Grifo-Sturz).
    Ein anderer Verein (1860) dafür in der entscheidenden Phase durch eklatante Fehlentscheidungen übervorteilt (schon seltsam).
    Ich hoffe wir fliegen nicht durch sowas raus!

    • OldJohn sagt:

      Wieder mal Zeit für wilde Verschwörungstheorien 🙂

      • Bernemer Karl sagt:

        Moin , die Spannung steigt.
        +++ FSV will „alles reindonnern“ +++
        Der neue FSV-Trainer Tomas Oral hat die Frankfurter für das wichtige, letzte Saisonspiel bei Fortuna Düsseldorf heiß gemacht. „Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft alles reindonnern wird und wir als Team funktionieren werden“, sagte Oral dem hr-sport vor der Begegnung am Sonntag (15.30 Uhr). Mit einem Sieg wollen die Bornheimer ihre Chancen auf den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga wahren. Dafür könnte mit Björn Schlicke ein Routinier in die Abwehr rücken. „Ich denke, dass wir mit einem positiven Ergebnis in der Liga bleiben“, ist der 33-Jährige um Zuversicht bemüht. (HR)

    • Hainer sagt:

      also entschuldige, wenn unsere Mannschaft es nicht schafft einen 12-Punkte Vorsprung innerhalb weniger Wochen ins Ziel zu bringen, kann man nun wirklich nicht irgendwelche Fehlentscheidunbgen auf anderen Plätzen dafür verantwortlich machen. Nein, die Spieler sollen morgen ausbügeln, was sie sich selber eingebrockt haben, wenn sie auch das nicht schaffen, steigen wir völlig berechtigt ab!

      • Fritz sagt:

        Hainer Ich denke meine Kritik ist berechtigt einen Schiedsrichter aus München für ein solches an zusetzten ist ein Witz !

        • Hainer sagt:

          Fritz, ich habe mich auf jobla bezogen. Ansonsten finde ich Sippel auch keine besonders glückliche Ansetzung. Es hilft aber alles nix, die sollen endlich die Ärmel hochkrempeln und gegen bislang schwächelnde Düsseldorfer voll auf Sieg spielen und gewinnen. Dann werden wir auch ziemlich sicher noch welche vor uns in der Tabelle einholen.

      • Jobla sagt:

        Es geht hier um eine eklatante Fehlentscheidung die finalen Charakter hat. Den Münchnern wurden 2 vielleicht entscheidende Punkte geschenkt. Die Fehlentscheidung trifft darüber hinaus nicht nur uns. Auch die anderen abstiegsgefährdeten Mannschaften sind betroffen. Da ist es völlig egal ob wir 12 Punkte Vorsprung hatten.

  30. Bernemer Kuhl sagt:

    Ich will nicht unken . Da scheint es auch nicht so rosig zu sein , http://www.bild.de/sport/fussball/ksc/mega-sorgen-41063480.bild.html

    • Jobla sagt:

      Es sieht ja so aus als wenn Schlicke spielt. Schlicke ist noch nie abgestiegen und das bleibt hoffentlich morgen auch so.

      • Bernemer Kuhl sagt:

        OT
        Scheiß Schalke , gegen die hätten sogar wir gewonnen. Fahrt in die Grube auf nimmer
        Wiedersehen. Pack

        • kluchscheisser sagt:

          wen interessieren denn die Kappen?

          so wird das fußballwochenende im schönen Bergwinkel eingeordnet („notizen aus der provinz“):

          „Guten Abend! (Achtung, dies ist kein AH-Trainingstermin-Hinweis!)

          Nach dem verdienten Championsleague-Sieg in Berlin am vergangenen Vatertags-Wochenende für unsere Frankfurter Mädels und der „Torjägerkanone vom Sofa“ für unseren lauffaulen und dauerverletzten Mittelfeldstrategen (besser bekannt als „Alex Meier – Fußball-Gott“: http://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_74119798/riesenjubel-um-torschuetzenkoenig-alexander-meier-in-frankfurt.html) hat es morgen in Düsseldorf der traditionsreiche Fußballsportverein Frankfurt (immerhin bereits 1925 im Waldstadion schon einmal äußerst knapp gegen den Club unterlegen im Endspiel um die Deutsche Fußballmeisterschaft …) in der Hand, den Grundstein für den dritten Titel für Frankfurt in dieser Spielzeit zu legen:
          „Schlechteste Heimmannschaft, die jemals im bezahlten Bundesliga-Fußball die Klasse gehalten hat“!!!!

          Ich hoffe, es klappt mit dem (zugegeben: Etwas speziellen …) „Frankfurter Triple“.

          Am Dienstag beim AH-Training im Elmer Käfig berichte ich gerne von meinen Impressionen aus Dildodorf …

  31. kluchscheisser sagt:

    senile bettflucht?!

    Zitat von »SpesssartSchwarzBlau«
    Kann net mehr schlafe, mit Bauchwej uffgewacht. „Nur“ wg. dem Spiel heut… ? Ich glaub schon…

    … kann auch nemmer schlafe;

    unn des iss garantiert net die übliche s.b.!
    SSB, was Du über das „Eventgekicke“ schreibst, spricht mehr mitten aus der seele. war letztes WE in der hauptstsadt. einmal guckte ich ehrlichen, technisch und taktisch anspruchsvollen fußball (CL-finale der frauen), einmal gabs werbe- und beschallungsgenerve, immerhin mit bier gegen bares: Hertha-kanns-net besser gegen Eintracht-hat-kaa-lust, abber massel …

    einmal darfst Du raten, was schöner war.

    vlt. sollte der Fußballsportvereine die „UFFREESCH-Garantie“ auf jede eintrittskarte drucken (kommt als alleinstellungsmerkmal irgendwie knackiger, als das „familienfreundlich-bällchenbad-artige“!

    so, jetzt geht’s zum bäcker unn dann langsam richtung fan-bus: „MATCHDAY“ würd de Karl jetzt schreiben: und der wird heute widder:
    GARANTIERT UFFREESCHEND!!!

    • Bernemer Karl sagt:

      MATCHDAY , wir wissen ihr könnt es , also bringt gefälligst einen Dreier mit.
      Dankeschön schon im Voraus .

Kommentarfunktion geschlossen.