Neuzugang Nummer zehn: Andreas Dahlén – Alexander Voigt verlässt den FSV

Am Sonntag verpflichtete der FSV seinen zehnten Neuzugang: Andreas Dahlén verstärkt die linke Seite des FSV Frankfurt. Der 27-jährige Schwede kommt ablösefrei vom FC Hansa Rostock und unterzeichnete einen Zweijahresvertrag. Dafür muss Alexander Voigt den Klub verlassen. Sein Vertrag wird nun doch nicht verlängert

Dahlén kam in der Winterpause nach Rostock und erzielte in zwölf Spielen der Rückrunde als linker Mittelfeldspieler zwei Tore. Dahlén ist auf der linken Seite universell einsetzbar, auch auf seiner Stammposition als linker Verteidiger. Auf dieser Position absolvierte er 59 Spiele in der ersten schwedischen Liga für Gefle IF (1 Tor, 4 Vorlagen).

Weiter hieß es in der Pressemitteilung: „Wir sind froh, dass wir die schwierige Suche nach einem qualitativ hochwertigen Linksfuß erfolgreich gestalten und die Vakanz auf der linken Seite mit Andreas Dahlén füllen konnten. Dahlén überzeugt mit seiner Schnelligkeit und seinem starken linken Fuß“, erklärte FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen.

Die Verpflichtung Dahlens hat zur Folge, dass das Arbeitsverhältnis mit Alexander Voigt nicht über den 30.06.2010 hinaus verlängert wird. Der FSV Frankfurt bedankt sich bei Alexander Voigt für seine erbrachten Leistungen, mit denen er zum Klassenerhalt beigetragen hat und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute.

137 Kommentare für “Neuzugang Nummer zehn: Andreas Dahlén – Alexander Voigt verlässt den FSV”

  1. Hans 1938 sagt:

    Eine gute Verpflichtung, da sowohl als linker Verteidiger, sowie wie auch im offensiven linken Mittelfeld einsetzbar! Ob das aber für die linke Verteidigerposition reicht, nachdem Abgang von Voigt? Von den alten Stammspielern ist nunmehr nur noch die Personalie Gallego offen. Bin mal gespannt, wie das ausgeht.

  2. wolfsangel sagt:

    Also ich hätte Voigt behalten. Nachdem er sich enorm gesteigert hatte, wäre er durchaus eine Alternative. Schade !
    Hoffe auch, dass Gallego bleibt !

  3. bernemerjung sagt:

    Willkommen am Hang Andreas Dahlén!! Somit sinkt das Durchschnittsalter weiter 😉 Wenn jetzt noch Tim Sebastian von Rostock kommen würde wäre doch genial 😉 Das hätte den großen Vorteil, dass sich die Spieler Fillinger, Dahlén und dann Sebastian sich untereinander nicht einspielen müssten 😉 Sie müssten sich dann nur mit den restlichen „alten“ Spielern, wie Klandt, Gledson, Mölders und Cidimar und den anderen neuen einspielen 😉 Europapokal ;-)))))))))))) wir kommen

  4. BlacknBlue sagt:

    Dahlén, Fillinger, Gledson, Klandt, Shapourzadeh…

    Hat Bernd Reisig vielleicht auch noch ne Finca am Ostseestrand?

    Ich denke ein guter Transfer, Dahlén wird/wurde sogar eine Karriere in der schwedischen Nationalelf vorausgesagt und auch der schwedische Erstligist und elfmalige Meister Djurgårdens IF war wohl auch an ihm dran:

    http://fotboll.expressen.se/allsvenskan/1.1995311/djurgarden-vill-varva-hem-svenskproffset

  5. Tillet sagt:

    @ 4

    BlacknBlue, wärst Du so nett und übersetzt den Artikel gerade man für uns? -;(

  6. Tillet sagt:

    Dahlén hat es letzte Saison im Kicker auf einen auf einen Notenschnitt von 3,63 gebracht, Voigt erreichte 4,12. Danach kann man von dem Wechsel eine Qualitätsverbuesserung erwarten. Aber auch ich hätte lieber noch einen für links hinten.

  7. BlacknBlue sagt:

    #5
    Sinngemäß steht da nur drin, dass der Verein an ihm Interesse hat, weil ihnen auf dieser Position links jemand fehlt, Hansa Rostock grade abgestiegen ist und er laut Bosman-Urteil deswegen ablösefrei zu bekommen wäre. Und sie wollen die richtigen Spieler holen, nicht die billigsten (was immer das heißt…)

    aber meine Schwedisch-Kenntnisse sind auch nicht die besten 😉

  8. Hans 1938 sagt:

    siehe Interview mit Alexander Voigt in der FR. Zuletzt 4O% Gehaltskürzung akzeptiert und musste trotzdem gehen. Egal wie man zu Voigt stand oder steht, das finde ich schon äusserst link! Jetzt kann man sich auch schon ein besseres Bild machen, wie das ebenso mit Klitzpera, Mehic, Husterer gelaufen ist. Anscheinend spielen die „Neuen“ für ein Taschengeld.

  9. wolfsangel sagt:

    Das galube ich nicht !
    Im Gegenteil, die „Neuen“ werden schon ein ordentliches Gehalt bekommen. Wer Boysen kennt, der weiß, dass er lieber mit jungn Leuten arbeitet. Das dürfte der Grund sein, weshalb man den „Alten“ solche „Luschenverträge“ angeboten hat, damit sie ablehnen und gehen. Nicht sehr schön das Ganze. Aber so ist nunmal das professionelle Fußballgeschäft, leider !!
    Uns bleibt nur die Hoffnug, dass die „Neuen“ auch wirklich mehr bringen als die alten und wir mal eine Saison erleben, wo wir nicht bis zum letzten Spieltag zittern müssen. Wäre schon froh, wenn wir einen Tag vor Saisonende Platz 15 sicher hätten….

  10. Heinz-der Echte sagt:

    Leutscher, also jetzt mal langsam. Voigt war monatelang der unbeliebteste Spieler am Hang. Ich kenn niemand der ihn gut fand, alles jetzt net rumheulen, schon wieder einer der weg ist.
    Habe auch gerade in der Fr online den Bericht gelesen. Voigt hat den FSV laut eigener Aussage 4 Wochen hingehalten und sich jetzt entschieden das er das „schlechte“ Angebot doch annimmt. Dann hat der FSV wohl mit Dahlen schon sehr weit verhandelt und man hat ihm gesagt, das jetzt der Verein sich anders entschieden hat. Meinen die Spieler, das der Verein ewig wartet ?
    Hat Voigt vielleicht erstmal überalle gecheckt ob jemand anders iohn will und überall ein nein bekommen und dann vielleicht zugesagt ? Wer weiß es schon !
    also jetzt bitte net wieder diese Diskussion, oh gott jetzt geht auch noch Voigt. Briefmarke auf den A….. und ab geht er !

    Dahlen herzlich Willkommen !

  11. Hans 1938 sagt:

    Wolfsangel, im Prinzip magst Du ja Recht haben, was „Boysen“ betrifft. Dazu passt allerdings garnicht in„s Bild, dass der von ihm geförderte 24jährige Gallego ebenso Gehaltskürzungen hinnehmen soll und gleichzeitig der in diesem Jahr 34 Jahre alt werdende Mnari verpflichtet wird! Boysen spricht in dem besagten Interview von 18 Abgängen (15 werden z.Zt. überall geführt, sicherlich hat er die zuletzt abgegebenen Cenci und Coulibaly dazugezählt, dann wären wir bei 17. Nr. 18 kann also nur Gallego oder Taylor sein, von dem man überhaupt nicht`s mehr hört. Fragen über Fragen! Dann die verwunderlichste Aussage 1-3 Neue sollten es noch sein. Wie soll das denn gehen, wir brauchen mindestens noch 1 Innenverteidiger, 1 weiteren Linksverteidiger und fall`s Gallego geht noch einen rechten offensiven RM. aber wahrscheinlich 2 Innenverteidiger! Im Sturm werden wir nur von Mölders und Cidimar leben. Wehe, die fallen mal zusammen aus. Von N D`Diaye bin ich ich nicht überzeugt und Bouhaddouz hat im Moment noch höchstens 3 Ligaformat, wobei er sich vielleicht noch steigert. Last not least: dem Bernd Reisig glaub ich in Zukunft nicht`s mehr , wenn er betr. Vertragsverlängerungen während der Saison entsprechend Aussagen macht. Gruss Hans.

  12. Tillet sagt:

    Das ist der Artikel:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/aktuell/2747124_FSV-zieht-Angebot-zurueck-Voigt-muss-gehen-Dahlen-kommt.html

    Offenbar haben beide Seiten auf Zeit gespielt und geschaut, ob sie etwas besseres finden. Dabei hatte der Verein Erfolg, nicht aber der Spieler. Ich weine Voigt nicht gerade viele Tränen nach.

    Mnari zählt sicher nicht zu den Geringverdienern in der Mannschaft. Er soll offenbar die Rolle von Mehic als erfahrener Anführer im Mittelfeld übernehmen. Nach dem, was man aus Nürnberg über ihn lesen konnte, bringt er die Anlagen dazu mit. Um so einen Spieler bei gesunkenem Gesamtetat finanzieren zu können, mussten die alten Besserverdiener auf erhebliche Teile ihres Einkommens verzichten oder gehen. Ich bin gespannt, ob dieses Konzept diesmal funktioniert.

  13. wolfsangel sagt:

    „Hans1938“: Natürlich sollte Gallego unbedingt gehalten werden. Die Verpflichtung von Mnari hatte ich auch zunächst nicht verstanden. Mag sein, dass er sozusagen als erfahrener „Leitwolf“ die Mehic-Position ausfüllen sollen. Das würde, sofern er es wirklich bringen sollte, verständlich. Zweifel sind angesichts „Coullerball/Diakite“ etc. durchaus angebracht. Lasse mich aber gerne positiv überraschen.
    Ob die Mannschaft besser in die „Puschen“ kommt, als in den beiden letzten Jahren, bleibt abzuwarten. Viel, ich hatte es schon weiter oben, erwähnt, erwarte ich nicht…

  14. Fritz sagt:

    Man kann schlecht eine Aussage treffen zur Gehaltsreduzierung von Voigt.
    Dazu muss man sein Gehalt kennen.
    Tatsache ist das nach der Finanzkrise bei vielen Firmen das Werbebudget
    reduziert wurde und den Vereinen weniger Geld zur Verfügung steht.

    Man sollte bei Voigt auch nicht die vielen schlechten Spiele vergessen.
    Auf jeden Fall bin ich gespannt was noch in der Verteidung und auf der rechten Seite passiert.

  15. Bernemer Karl sagt:

    Schade dass Voigt weg ist , jetzt kann ich nicht mehr über ihn meckern.

  16. fechenheimer sagt:

    Dahlén ist sicher der stärkere von beiden, soweit ich seine Leistungen letzte Saison via TV beurteilen konnte. Er wurde schließlich in eine Mannschaft hineingeworfen, in der gar nichts funktionierte und in einer solchen Situation das Ruder herumzureißen, ist immer schwer. Aber die Ansätze waren gut, auch kämpferisch habe ich ihn sehr motiviert in Erinnerung. Sicher ein Mann für die linke Seite mit Zweitligaformat und keine schlechte Wahl. Allerdings war auch Voigt allmählich ganz gut angekommen und sorgte – im Rahmen seiner Möglichkeiten – zuletzt für eine gewisse Stabilität in der Mannschaft. Sportlich in jedem Fall ein akzeptabler Schritt, nur bleibt zu hoffen, dass es nicht wieder wochen-/monatelang dauert, bis sich der neue Kader einigermaßen gefunden hat. Es wäre doch zu schön, der FSV würde mal von Anfang an in der Liga ordentlich mitspielen. Immer wieder Aufholjagden – das ist nicht gut fürs Nervenkostüm und eine Erfolgsgarantie auf ewig gibt es da schon gar nicht.

  17. Tillet sagt:

    @ 16

    Der Unterschied zum letzten Jahr ist der, dass jetzt die Mannschaft zum großen Teil bereits vor dem Beginn der Saisonvorbereitung zusammen ist und nicht erst nach und nach zusammengebastelt wird. So sollte sie schon zum Beginn der Hinrunde weiter sein als letztes Jahr.

    @ 15

    Karl, wir werden auch ohne Voigt was zum meckern finden. Da bin ich doch sehr zuversichtlich -;(

    @ Tartan

    „You will be able to enjoy inumerable England defeats“… das schottische Motto für die WM:

    http://www.abeshirts.com/

    ABE! Anyone but England!

  18. Bernemer Karl sagt:

    Wann beginnt das Training wieder ?
    Finde nichts , wollte mal vorbeischauen .
    Bitte mal ne Info. Danke Karl

  19. Heinz 59 sagt:

    @ Karl,
    Trainingsbeginn soweit mir bekannt am 30. Juni um 10.00 Uhr am Hang.
    Denke, wir sehen uns.

  20. Jörg Hanau sagt:

    Stimmt… Gruß aus der Redaktion

  21. Platz 15 sagt:

    Tja, so ist das im Fussballgeschäft – zu lange gepokert…

    Ich glaube ,dass es Herrn Gallego nicht anders ergeht

    das Vertragsangebot liegt ihm seit über 4 Wochen wahrscheinlich vor

    vielleicht findet sich ja noch was Besseres , aber wenn es nicht klappt

    darf man auch nicht sauer sein ………

  22. hoppi sagt:

    Ja, man hat sich von Voigt getrennt. Das ist die Entscheidung
    des Vereins/Trainers/sportlichen Leiters, von wem auch immer.
    Aber fair, mit Stil sieht anders aus!!! Hier sollte man schnell
    dazulernen!!

  23. Sailor Ripley sagt:

    Bin mal gespannt, wie lange Boysen das alles mitmacht…

  24. Romario sagt:

    @24
    du glaubst, Boysen sei da nicht involviert gewesen, bei der Dahlén Verpflichtung und der Nicht-Verlängerung von Voigt?
    Interessant, aber ich glaube das Gegenteil ist der Fall.

  25. Sailor Ripley sagt:

    Du brauchst nur die zwei Artikel aus dem Kicker und der FR zu lesen, dann kannst Du durchaus zu einem solchen Schluss wie ich kommen…

  26. Romario sagt:

    „Aber die Verhandlungen waren mehrere Wochen offen, und ich musste nach einer Alternative suchen“, sagt Boysen.
    Das ist aus dem FR Artikel, hier verteidigt Boysen offensichtlich das Vorgehen.

  27. Tillet sagt:

    Dahlén ist jünger und – legt man die letzte Saison zugrunde – besser als Voigt. Die Entscheidung des Vereins ist daher völlig plausibel. Ich wünschte, das träfe im gleichen Maß auf alle Abgäbge zu. Vor allem hinsichtlich der die Innenverteidigung betreffenden Personalmaßnahmen bin ich gespannt, ob sie sich auszahlen.

  28. Sailor Ripley sagt:

    @ Romario

    Boysen wollte die Routiniers Klitzpera und Voigt halten. Ich bezweifele, dass er in die Vertragsdetails eingeweiht ist. Sieht so ein respektieren der Wünsche des Trainers aus? Gehaltsreduktionen um 40%, wo im Vorfeld von „wir wissen, bei wem wir uns bedanken müssen“ die Rede war? Sicher wird Boysen nicht meckern, so lange gleichwertiger Ersatz kommt. Aber das wird auch nicht immer passieren. Warten wir es mal ab, was mit dem IV passiert: Heitmeier und Gledson ist ein bisserl dünn. Zudem ist die Abwehr, die zuletzt stabil war komplett auseinandergerissen. Am Ende wird man für die ein oder andere Position dann wieder nachverpflichten müssen, weil es an der Qualität mangelt und dann am Ende mehr Kohle ausgeben, als wenn man einfach die ein oder andere Leistung gewürdigt hätte. Bei einer Reduktion um 35% kann ich gut verstehen, dass man es sich eine Zeit lang überlegt und ggf. auch nach Alternativen umschaut.

  29. Sailor Ripley sagt:

    und am Ende auch einen Trainer, dem das irgendwann auf den Zeiger geht!

  30. wolfsangel sagt:

    Na also !
    Der DFB ist von seinem hohen Roß heruntergesprungen. Unsere U-23 und die der SGE sowie unsere Erste dürfen zumindest bis zur Winterpause am Hang spielen.
    Quelle: e-mail-Meldung des FSV!!!

  31. Hermann1947 sagt:

    Na also es geht doch, man muß nur wollen.

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?&id=9&backPID=574&tt_news=5801&cHash=d30307ba02

    Ich frage mich nur, was unternehmen die Stadtpolitiker nun um uns das Leben schwer zu machen??
    Die Tribühne abreißen und den Schutt auf dem Hauptplatz zwischenlagern oder den Eingangsbereich mit Baufahrzeugen zuzustellen??
    Ich traue denen alle Schlechtigkeit der Welt zu.

  32. bernemerjung sagt:

    Hab eben auch den Bericht gelesen wegen der 3 fach Nutzung vom Hang … der Text liest sich super, denn es ist kein Wort zu finden über die Trottelfraktion der Frankfurter Politiker. Der DFB lobt den FSV, der FSV den DFB 😉 und kein Wort von den frankfurter politikern, die die Schnittchen in der Waldarena in den Arsch geschoben bekommen 😉

  33. bernemerjung sagt:

    Nö Hermann1947 .. die lassen sich was ganz anders einfallen 😉 Wie wäre es damit ….. 5 Minuten vorm Anpfiff des Pokalspiels gegen Paderborn wird der Platz gesperrt, weil das Gerücht herumgeht, dass unter dem Rasen vom Hang angeblich noch eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg liegen würde. Oder sie lassen sich was ganz anderes einfallen.

  34. Gaga sagt:

    #34 bernemerjung

    Meinst du tatsächlich wo in der Vergangenheit ein Otto Dehm,Ph.Nold,Peter Wagner,Horst Krone,Walter Hammel,Horst Grutsch,etc den Platz umgepflügt hatten,würde sich heute noch eine Bombe befinden???

  35. Tillet sagt:

    Schade eigentlich. Ich hatte mich schon auf die Spiele im schmucken Alzenauer Stadion gefreut -;(

    Was die Rolle der Stadt betrifft, habe ich inzwischen eine ganz andere Theorie. Ich denke, die Stadt und die Vereine waren sich von Anfang an einig. Das einzige Problem war der sture DFB. Um den kleinzukriegen, haben die Kommunalpolitik und der FSV einen sich stetig eskalierenden Streit inszeniert. Besonders gelungen waren dabei die völlig lächerlichen Vorschläge zu den Auftritten unserer U 23 im Waldstadion für lau (vom FSV) bzw. für einen Aufpreis von einer viertel Mio. Euro (von der Stadt). Beides war hohe Schauspielkunst (naja, vielleicht doch ein wenig durchsichtig, aber egal!). Dann gingen dem DFB mit Reutlingen, Bamberg, Waldhof, RWE, Bonn, TeBe und Hansa II nach und nach immer mehr Regionalligamannschaften abhanden. Auch Alzenau hatte keine Lust mehr auf Regionalliga. Es drohte ernsthaft eine unvollständige Regionalliga. Und mit der letzten Eskalationsstufe des Frankfurter Schauspiels seit dem Gespräch mit Herrn Frank letzten Mittwoch brach der Widerstand beim DFB zusammen. Die raffinierte Strategie war aufgegangen. Wir sollten uns insbesondere bei den Herren Frank, Trinklein und Stein für ihren hervorragenden schauspielerischen Einsatz bedanken. Alle drei haben sich um den FSV verdient gemacht! Der FSV sollte sie – wenn der Rauch ewas verdampft ist – zu Ehrenmitgliedern machen und ihnen Stammplätze auf der neuen Tribüne einräumen.

    Aber im Ernst: Man fragt sich schon, warum es so lange dauern musste, um zu einem so naheliegenden Ergebnis zu kommen. Aber so ist das wohl beim DFB. Und letztlich wurde das Problem nur um ein halbes Jahr hinausgeschoben. Nach der Winterpause ist die Stadionsituation in Frankfurt kein bisschen anders als jetzt. Dann wird das Theater von vorne losgehen.

  36. wolfsangel sagt:

    Glaube ich zwar nicht ! Der DFB wird sich nicht ein zweites Mal blamieren mit seinem sturen festhalten an längst, durch die Wirtschaftskrise, überholten Vorstellungen hinsichtlich von Platzanforderungen.
    Sollte er jedoch weiterhin stur daran festhalten, kann es sein, dass die RL zu einer „Operetten“-Liga vorkommen wird. Keiner steigt ab, keiner will aufsteigen….aber vielleicht ist das ja, was der DFB und einige „Großkopferten“ wollen, einen „geschlossenen“ Ligakreis von vier Ligen !

  37. Tillet sagt:

    Und eines muss man mit Respekt feststellen: Reisig hat sich mal wieder durchgesetzt. Ich habe ihm vor kurzem ja vorgeworfen, er wolle mit dem Kopf durch die Wand. Nun, das ist ihm gelungen. Die Wand hat jetzt ein Loch.

    Man muss seinen Stil nicht mögen. Aber was er in den letzten Jahren für den FSV erreicht hat, hätte wohl kein anderer geschafft.

  38. Tillet sagt:

    @ 37

    Zitat: „aber vielleicht ist das ja, was der DFB und einige “Großkopferten” wollen, einen “geschlossenen” Ligakreis von vier Ligen !“

    Also, wenn schon geschlossen, dann für die ersten drei Ligen. Aus den Regionalligen wollen eigentlich die meisten Vereine nach kurzer Zeit raus, entweder nach oben oder nach unten.

    Ansonsten könntest Du recht haben. Ich kann mir auch vorstellen, dass die Sondergenehmigung im Winter vom DFB still und leise formlos verlängert wird. Man kann ja einem Verein nicht mitten in der Saison bei unveränderten Bedingungen die Lizenz entziehen.

  39. Bernemer Karl sagt:

    Tillet , absolut korrekt. So wird es kommen , auch der DFB bezw. die DFL
    kann nicht die Kühe schlachten von denen sie die Milch brauchen.

    B.R. , man kann ihn mögen oder nicht , ist ein absoluter Macher , er weiß genau
    was er will und was machbar ist.

  40. SK sagt:

    Das ist ja eine sehr gute Nachricht. Wenn man die Erklärung auf der FSV-Homepage genau liest, dann merkt man aber, dass es auch ein weiterer Zug im großen Schachspiel mit der Stadt ist.
    Da heißt es: „Im Schreiben des DFB heißt es wörtlich: ‚Der FSV hat sich in den Gesprächen mit dem DFB sehr für eine Nutzung des Frankfurter Volksbank Stadions auch für Eintracht Frankfurt stark gemacht.‘ Weiterhin möchte der DFB sich in diesem Zusammenhang ‚für das Entgegenkommen des FSV Frankfurt ausdrücklich bedanken.'“
    Damit hat der DFB offenbar die FSV-Interpretation des Nutzungsvertrages übernommen. Der FSV ist der Betreiber des Stadions und entscheidet, wer dort spielt. Und unter dieser Voraussetzung hat sich der FSV dann für die Eintracht stark gemacht. Das ist sehr freundlich und nachbarschaftlich. Tatsächlich aber zur Haltung der Stadt diametral entgegengesetzt. Da wir hier ja darüber gemutmaßt haben, dass die Haltung der Stadt vertraglich durchaus ihre Berechtigung haben könnte, gehe ich mal davon aus, dass der Streit nur in die nächste Runde geht.
    Jetzt können beide U 23-Mannschaften erst einmal am Hang spielen, daher wird die Stadt zunächst Frieden geben, aber ich fürchte, die Retour-Kutsche kommt bald. Mal sehen, wann und ob es zum weiteren Ausbau des Stadions kommen wird.

  41. Tillet sagt:

    @ 41

    SK, ich dachte auch, dass mit dieser Pressemitteilung versucht werden sollte, den DFB zugunsten des FSV einzuspannen. Der DFB ist aber ggf. nicht die Instanz, die Streitigkeiten aus dem Stadionnutzungsvertrag entscheidet.

  42. SK sagt:

    @ 43
    Sicher hat der DFB da nichts zu entscheiden. Und er wird sich wohl auch nicht gerne vor einen Karren spannen lassen.
    Da jetzt beide U 23-Mannschaften am Hang spielen können, wird die Stadt erst einmal gute Miene machen müssen. Aber sie wird nicht aufgeben, ihre (vermeintliche) Entscheidungskompetenz durchzusetzen. Zur Not wird sie die Kündigung des Nutzungsvertrags durchzuziehen versuchen.
    Warten wir mal ab, was übermorgen passiert, wenn es wohl zu einem neuen Gespräch FSV/Stadt kommen soll.

  43. SK sagt:

    Interview mit Hans-Jürgen Boysen zur bisherigen Kaderplanung
    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=36654&key=standard_document_39279759

    „FSV-Coach Hans-Jürgen Boysen hätte manchen Profi gerne erneut im Dress der Bornheimer gesehen. … Eine Entwicklung, über die Trainer Boysen nicht glücklich sein kann: ‚Das ist nicht schön. Ich hätte auch lieber das Gleiche oder mehr investiert, als diese große Summe weniger‘, erklärt der 53-Jährige. … Der Fußball-Lehrer macht aber auch deutlich, dass diese Entwicklung bei seinem Wechsel von Kickers Offenbach zum FSV im Herbst 2009 nicht abzusehen war. ‚Damit habe ich nicht gerechnet.‘ … Klar sei aber, dass es länger als die sechseinhalb Wochen Vorbereitung dauern werde, bis sich die Mannschaft findet. Keine leichte Aufgabe, das weiß der Coach selbst am besten: ‚Es wird mit Sicherheit eine schwierige Saison.'“

  44. Tillet sagt:

    Die Dinge sind auch anderswo bizarr. Bei Red Bull Leipzig hat man offenbar ernsthaft geglaubt, Felix Magath für die Regionalliga verpflichten zu können. Jetzt, wo der doch lieber Schalke in der Champions League trainiert, ist Thomas Oral wieder Favorit:

    http://oberliga.lvz-online.de/lvzs.site,postext,aktuell-rb.html?PHPSESSID=6c92575d0dd4491ac55e6916320e41f9

  45. Drucker sagt:

    Wenn man den Ausführungen Boysens auf hr-online Glauben schenken darf, so scheint er ziemlich angefressen zu sein, wie mir scheint.

    Davon abgesehen finde ich die Aussage Clemens Krügers hochinteressant, der da plötzlich mit folgenden Worten zitiert wird:

    “ … Man habe seit Jahren ein negatives Ergebnis präsentiert und wolle nun wieder „eine schwarze Null haben.“

    Die Betonung möge auf „seit Jahren“ liegen!

    Ich meine, mich zu erinnern, daß in all den zurückliegenden Jahren stets positive Ergebnisse vermeldet wurden, vom vergangenen Geschäftsjahr abgesehen. Wenn Krüger gegenüber dem HR diese Aussage wirklich getätigt hat, so wäre es doch wünschenswert, wenn er diesbezüglich etwas deutlicher werden könnte. Ich meine ja nur mal so am Rande …

  46. Drucker sagt:

    #46

    Tillet, ich habe dieser Sommerloch-Posse von Beginn an keinerlei Glauben geschenkt. Ein Mann wie Felix Maggath würde meines Erachtens nie und nimmer gleich drei Klassen tiefer anheuern, nur des Geldes wegen. Zumal sich RB Leipzig seit Bestehen eher (bzw. noch) mit mehr oder weniger ausgedienten Profis in den 30ern präsentiert, was nicht gerade Maggaths Philosophie entspricht.

    Laut Kicker scheint Maggath mit dem Süffel-Milliadär seit geraumer Zeit einfach nur befreundet zu sein, mehr oder weniger. Ich denke, während einer laufenden Saison wäre dieses Gerücht nicht einmal mit zwei Zeilen in den Medien erwähnt worden. Maggath besitzt auf Schalke in sportlicher Hinsicht die Allmacht schlechthin. Und ja, sicherlich glänzt er mittlerweile ebenso als Pokerface, sonst hätte vor rund einem Jahr dort nicht zugesagt. Gewisse finanzielle Schwierigkeiten waren ihm nicht nur durchaus bewußt, er hatte sie mit absoluter Sicherheit aus seiner Sicht auch sehr gut abgewägt.

    Zudem besitzt er durchaus die Möglichkeit, als erster Vereinstrainer in die deutsche Sportgeschichte einzugehen, welcher mit drei verschiedenen Clubs Meister werden kann. Das wird diese Persönlichkeit sich niemals nehmen lassen. Für RB Leipzig ist er mindestens 10 Jahre zu jung. Etwas in dieser Art würde er sich wohl erst antun, wenn ihm die oberen Gefilde zu blöd geworden sind.

  47. Sailor Ripley sagt:

    Den Kommentar von Clemens Krüger fand ich übrigens auch sehr interessant. Habe zwar nicht gedacht, dass wir im Geld schwimmen, aber das war mir auch neu!!!

  48. Drucker sagt:

    Tillet wird es freuen … hier eine neue kleine Satire, allerdings mit absolut realem Hintergrund.

    GEGENOFFENSIVE

    Der Offenbacher Fußballclub Kickers e.V. scheint mitnichten finanzielle Probleme zu besitzen. Im Gegenteil. Gerne – wenn auch womöglich nur aufgrund völlig mangelnder Inkompetenz gewisser Verantwortlichen – verzichtet man dort gerade mal so eben auf lächerliche 7.000 Euro, welche einem mit lediglich minutiösem Aufwand zugestanden worden wäre. Nun ja, vielleicht sagen sich dort ja auch: „Na und? Wenn man sich schon in Scheiße befindet, muss man ja nicht genau diese auch noch aufheben.“ Anders kann sich ein gesunder Menschenverstand jedenfalls nicht erklären, dass man eine solche Summe – völlig gleich, in welchen Gefilden man sich zu glauben befindet – liegen lässt. Aber nein, die Sache verhält sich womöglich völlig anders.

    Bekanntlich sind die Kickers aus Offenbach seit geraumer Zeit ein wenig mürrisch gestimmt, sofern sie nördlicher Sicht über den Main schauen. Nein, weniger wegen dieser aus ihrer Sicht sogenannten Unaussprechlichen. Dann doch eher, was sich geographisch gesehen ein paar hundert Meter links der vorgenannten alles so abspielt. Dieser FSV eben, immer wieder dieser FSV. Plötzlich stehen die einfach mal so in rein sportlicher Hinsicht über den Rotweißen und dies seit zwei kompletten Jahren, für den gemeinen Kickersfan also gefühlte drei Generationen.

    Sicher, den Jungs vom Bieberer Berg ist so einiges aufgestoßen. Bitte? Ach was, das mit Boysen war doch nur Komödienstadel. Eine Posse, die ehrlich gesagt in der Öffentlichkeit gar nicht mal so schlecht ankam, um ansatzweise Aufsehen zu erwecken. Der Streit bezüglich der abtrünnigen Bolzer Mehic und Husterer? Ach hören Sie doch auf. Interessiert doch keinen Menschen. Ich sage Ihnen gerne, was die Kickers so richtig auf die Palme gebracht hat. Diese üblen schwarzblauen, welche sich auf der anderen Seite dieses grenzenden Gewässers befinden, haben sich doch vor knapp einem Jahr erdreistet, einen kleinen Teil ihrer Fernsehgelder an alle möglichen kleineren Vereine zu verteilen. Ja klar ausschließlich an Frankfurter Vereine und nicht an Offenbacher. Was dachten Sie denn?

    Das konnten die Verantwortlchen des Vereins Offenbacher Fußballclub Kickers selbstverständlich schon mal rein imagemäßig unmöglich auf sich beruhen lassen, stellten umgehend ein Arbeitsgremium zusammen, welches mit der Aufgabe versehen war, DAS Gegenprojekt schlechthin zu gestalten. Um diese aus Sicht der Kickers völlig überzogene Maßnahme der Bornheimer auch nur ansatzweise zu toppen, kam man womöglich auf eine Idee (die Uhrzeit dieses Beschlusses sowie der Alkoholeinfluss der Beteiligten ist dem Autor unbekannt …), welche den Verein nicht nur retten sondern darüber hinaus ein Image verschaffen solle, welches in menschlicher Hinsicht gesehen als der einzig wahre Verein hierzulande darstellen soll. Allerdings total anonym und wenn möglich unauffällig, was laut diversen Gerüchten Andreas Möller von Anfang an gefordert haben solle. Und nicht nur dies. Nein, wenn man schon die Aktion des FSV überbieten wolle, dann gefälligst landesweit. Nicht nur innerhalb einer Kommune, so wie es dieser lächerlich bescheidene Club da drüben veranstaltet hatte.

    So kam das Gremium auf die glorreiche sowie gleichermaßen geniale Idee, auf das pauschal festzustehende Fernsehhonorar in Höhe eben dieser eingangs genannten Summe schlichtweg zu verzichten. Was laut Ohrenzeugen sowieso kein Problem darstellte, zumal einigen Beteiligten dieses Gremiums scheinbar nicht einmal bewusst war, dass der Fußball-Unterbau des Vereins in der Hessenliga herum dümpelt, geschweige, dass man dafür sogar Geld bekommt. Ja, bekommt man, einfach so. Wenn auch nicht unbedingt viel, aber doch immerhin. Folglich erfreute man sich in erneut geselliger Runde an dem Schreiben seitens des Deutschen Fussballbundes, in welchem an die Frist zur Meldung des Anspruches bezüglich dieses Betrages erinnert wird. Nachdem man auf der Geschäftsstelle zwei Wochen lang feierte, um genau diese Frist verstreichen zu lassen, so kam plötzlich per Fax die Ernüchterung, dass dieses Vorhaben doch noch nicht so ganz in trockenen Tüchern lag. All die letzten Tage freute man sich schon über die verteilten Gelder und nun dies. Eine Mahnung an die Erinnerung, man solle doch endlich seine berechtigten Ansprüche geltend machen. Nun war pures Ausharren angesagt und nach zwei weiteren Wochen war die Aktion endgültig perfekt. Die für den Dachverband DFB formelle sowie belanglose Mitteilung, dass die dem Verein Offenbacher Kickers zustehende Summe nunmehr an alle anderen an der Hessenliga teilgenommenen Vereine aufgeteilt wird, löste bei den Verantwortlichen des Vereins brachialen Jubel aus.

    Welch ein Kampf. Aber das Durchhalten hat sich doch irgendwie gelohnt, oder?

  49. fsv300 sagt:

    Sailor Ripley…… ist bestimmt einer von der eintracht;-)

  50. Bernemer Karl sagt:

    FNP Artikel

    http://www.fnp.de/fnp/sport/ueberregional/stadionposse-mit-happy-end_rmn01.c.7830194.de.html

    FNP Kommentar

    http://www.fnp.de/fnp/region/hessen/kommentar-ein-sieg-des-sports_rmn01.c.7830232.de.html

    Zur Einspielerklärung von HJB wie oben veröffentlicht .
    Wenn man weiß dass die Zeit knapp wird hätte man
    meines Erachtens halt früher mit dem Training beginnen
    müssen. Andere Vereine trainieren schon.

  51. fsv300 sagt:

    Dass der DFB nun den Bornheimern bescheinigt, für die U 23 der Eintracht gekämpft zu haben, sollte Frank zum Nachdenken zwingen. Bei ihm war nicht zu bemerken, dass er für beide Frankfurter Vereine gekämpft hatte

  52. Bernemer Karl sagt:

    Was sagt Ihr eigentlich zur “ Besten Weltmeisterschaft Aller Zeiten “ ?

    Mir schmerzen schon die Augen , Rumpelgekicke wohin man schaut.

    Ich freue mich schon auf Freitag und Jogis “ Löwen “ .

    Na ja vielleicht sehen wir ja heute Abend nach dem Knaller Neuseeland – Slowakei
    in den anderen Begegnungen endlich mal anständiges Gekicke.

  53. Romario sagt:

    @Sailor Ripley
    ja ok, ich versteh du meinst. 🙂

  54. BlacknBlue sagt:

    Ich fasse es nicht! Selbst die FNP merkt, wie unmöglich & einseitig dieser kleingeistige Politfuzzi Frank sich gegenüber dem FSV verhalten hat.

    Natürlich werden sie sich im Römer jetzt die nächsten Schikanen gegen uns überlegen, das wird dann wohl den Stadionausbau und ein Knebelvertrag über die weitere Nutzung betreffen, aber ich denke trotzdem es ist ein Punktsieg für Bernd Reisig in diesem windmühlartigen Kampf gegen die eigene Stadt, die sich eigentlich dafür in Grund & Boden schämen sollte!

  55. BlacknBlue sagt:

    Über den schwarzblauen Tellerrand geschaut:

    http://www.fnp.de/fnp/sport/regional/bornheims-aufstieg-ist-makulatur_rmn01.c.7830116.de.html

    Unser kleiner Bornheimer Nachbar tut mir sehr leid, 15 Tage den Aufstieg gefeiert und dann sowas! Für mich als eingefleischter Bernemer ein Anlaß bei ihnen nächste Saison öfter mal vorbei zu schauen und die Daumen zu drücken.

  56. SK sagt:

    aus dem FNP-Artikel zur Stadionlösung:
    „FSV-Geschäftsführer Bernd Reisig erklärte, er sei «froh, dass es trotz unserer Zulassung durch den DFB und der aus unserer Sicht rechtlich einwandfreien Vertragslage allen drei Mannschaften ermöglicht wurde», das Stadion gemeinsam zu nutzen. Denn im Zweifelsfalle hätte der DFB den zwischen Stadt und FSV geschlossenen Nutzungsvertrag anerkannt. Dann hätte sich die U 23 der Eintracht eine neue Heimspielstätte suchen müssen.“
    http://www.fnp.de/fnp/sport/ueberregional/stadionposse-mit-happy-end_rmn01.c.7830194.de.html

    Hier wird deutlich, dass über die Lösung der Sachfrage hinaus der Kampf um die Deutungshoheit in Bezug auf den Nutzungsvertrag weitergeht. Ich bin mal gespannt, denn ich glaube nicht, dass die Stadt und namentlich Markus Frank das so schlucken werden.

  57. BlacknBlue sagt:

    Natürlich wird uns dieser „werte“ Herr Frank weiter massakrieren. Wenn die Frau Oberbürgermeisterin Eier hätte, würde sie diesen Typ in ein anderes Ressort zwangsversetzen, aber sie hat ja keine 😉

  58. Chris_Ffm sagt:

    Zudem haben die Zugänge Sead Mehic und Markus Husterer immer noch keine vorzeitige Freigabe vom FSV Frankfurt erhalten. Beide werden heute den Laktattest individuell absolvieren und bis einschließlich 30. Juni ihr persönliches Trainingsprogramm absolvieren. Mehic, der das Training gestern als Zuschauer verfolgte, hat weiterhin kein Verständnis für das Verhalten seines Noch-Arbeitgebers: „Wir als Spieler haben den Schaden, weil wir nicht trainieren können“, sagte der Bosnier, der zuletzt keinen Kontakt mehr zum FSV hatte und die Sache an seinen Berater Klaus Gerster übergeben hat.

    http://www.op-online.de/sport/kickers-offenbach/hiobsbotschaft-auftakt-804244.html

  59. Chris_Ffm sagt:

    wir haben jetzt noch folgende spieler die den gerster als berater haben:

    Patric Klandt, Jürgen Gjasula, Christian Müller, Stefan Hickl, Benjamin Pintol

    ich hoffe nur das Gjasula noch bei uns bleibt, trotz seiner ausstiegsklausel. läuft der vertrag von Pintol aus oder hat er noch ein jahr bei uns?

  60. Jupp sagt:

    Zunächst muss man der Sportredaktion der FNP einen Dank aussprechen. Sie haben der Lokalredaktion (Remlein, Murr) mal gezeigt, dass es auch eine objektive Bereichterstattung geben kann. Sie haben jedenfalls Sachverstand.

    Bemerkenswert finde ich die Passage
    „Denn im Zweifelsfalle hätte der DFB den zwischen Stadt und FSV geschlossenen Nutzungsvertrag anerkannt“.
    Damit ist der angeblich „sittenwidrige“ Vertrag zwischen der Stadt und dem FSV gemeint.
    Jetzt bin ich aber mal gespannt, was das Duo FrankenStein als nächstes aus der Schublade holt.

  61. BlacknBlue sagt:

    Wieder einer weniger beim FSV:

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/fsvaufsichtsrat-gerhardt-wirft-hin_rmn01.c.7829637.de.html

    War der auch ein SGE-Spitzel?

  62. Sailor Ripley sagt:

    @ BnBlue

    Mal ne Frage: Du meinst das hoffentlich nicht ernst, was Du da schreibst (SGE-Spitzel), oder? Ansonsten würde ich mal sagen, dass die Politik dem FSV zur Zeit den Rücken kehrt. Insbesondere die CDU. Ob das gut ist für den weiteren Verlauf des Streits um die zukünftige Nutzung des Stadions wage ich mal zu bezweifeln!

  63. BlacknBlue sagt:

    Ich glaube, die CDU hat noch nie besonderen Wert auf den FSV gelegt, die sind sozusagen „klassisch“ SGE-orientiert. Finde es schon bezeichnend, dass Gerhardt vermutlich auf Druck der Parteifreunde grade jetzt abhaut.

  64. U-MAN sagt:

    #59 BlacknBlue: das ist echt schade, habe das spiel sogar gesehen und jetzt sowas. das ist doch für den arsch. passt da überhaupt einer auf?

    zum thema stadion-nutzung und DFB:
    ich weiss nicht, auf der einen seite sind das gute nachrichten, aber auf der anderen wird halt weiter rumgestichelt. die stadt will eigentlich nur, das die investierte kohle wieder zurückfliesst. da der FSV der stadt nur geld kostet, sollte man so spielchen nicht machen. gut ich weiss nicht wie der vertrag aussieht, aber sollte die stadt am ende recht behalten, ist ein grosser image-verlust entstanden. das aufsichtsratmitglied M. Gerhardt (CDU) das handtuch geschmissen hat, ist ja schon ein zeichen, das sich die fronten weiter verhärten und das es der stadt egal ist, ob die frage der stadion-nutzung geklärt ist. naja, mal sehen was die neuen gespräche so bringen werden.

  65. BlacknBlue sagt:

    Im übrigen können sich von mir aus sämtliche Politiker vom FSV verabschieden, ich wüßte momentan nicht einen Einzigen, der in den vergangenen Dekaden wirklich mal was positives für den Sportverein geleistet hätte, wir mußten uns doch praktisch immer alles selbst erkämpfen.

    Und selbst vermeintliche „Vereinsfreunde“ haben im Falle des Falles immer schön opportunistisch die Nase in den Wind gehalten:

    http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/frankfurt/2008/08/02/achim-vandreike/legt-amt-beim-fsv-frankfurt-nieder.html

    Also ich kann auf die alle wunderbar verzichten, auch wenn es wahrscheinlich ziemlich naiv von mir ist…

  66. U-MAN sagt:

    #69: ach so, das ist also der, der die millionen verjubelt hat? ja da bin aber auch froh, das der weg ist ;=) vorallem das er das nicht kommentieren wollte, zeugt ja von kindlicher reife. da gebe ich euch allen recht, der will lieber bei der eintracht bequem sitzen und schnittchen essen.

  67. Sailor Ripley sagt:

    @ BnBlue

    Meine Güte, was gibst Du für ein Zeugs von Dir! Glaubst Du das am Ende noch alles, was Du schreibst? Ohne Drähte zur Politik wäre für den FSV so einiges anders gelaufen. Kannst ja mal unseren Herrn GF fragen, ob er Deine Meinung teilt. Ich denke nicht!!!

  68. fechenheimer sagt:

    Soweit ich weiß, war Gerhardt – wie schon sein Vater, der auch CDU-Stadtrat war – ein engagierter Bornheimer und hatte so einen gewissen Touch eines FSV-Urgesteins. Ich vermute, dass es dem Mann nicht leicht gefallen ist, beim FSV auszusteigen.

  69. BlacknBlue sagt:

    Warum ist er dann ausgestiegen und bekennt sich nicht zu seinem Verein? Das ist doch mehr als schwach!

  70. Chris_Ffm sagt:

    @BlacknBlue: ich denke mal weil er in der politik mehr geld bekommt.

  71. fechenheimer sagt:

    #73: Vielleicht ist aber auch die ganze Welt nicht so schwarz und weiß – sorry: black and blue – wie Du sie Dir vorstellst? Vielleicht gibt es ja auch noch Zwischentöne und schwierige Gewissensentscheidungen. Nur so ’ne Idee von mir.

  72. Bernemer Karl sagt:

    Fechenheimer , mir geht es ähnlich wie Dir , ich kann diesen ganzen Käse nicht mehr
    lesen.
    Von dem Wort Diplomatie scheinen einige nichts zu wissen geschweige denn zu ver-stehen.
    Es gibt immer nur ein Geben und ein Nehmen , auch sind wir nicht der Nabel der Welt.

    ( Im übertragenen Sinne versteht man unter diesem Begriff auch die auf Verhandlungen oder Treffen beruhenden Kontakte zwischen zwei oder mehr Gruppen jedweder Art. Ein diplomatisches Verhalten bescheinigt den Agierenden dabei Kompromissbereitschaft und den Willen, die Absichten und Wünsche jedes Beteiligten zu berücksichtigen. )

    Nur so geht es und nicht anders.

  73. Sailor Ripley sagt:

    @ BnBlue

    Soll er jetzt wegen seines (unbezahlten) Hobbies (FSV) lieber seinen (bezahlten) Job (Politik!) an den Nagel hängen???

  74. BlacknBlue sagt:

    #77

    Wo habe ich was geschrieben, dass er seinen Job an den Nagel hängen soll? Oder verliert man im Römer inzwischen automatisch seinen Job, wenn man für den FSV einsteht?

  75. BlacknBlue sagt:

    #75&76

    Ich bin halt ein wenig gereizt, dass man sich praktisch inzwischen jeden Tag mit irgendwelchen politischen Ränkespielen auseinander setzen muß.

    Aber ihr habt recht, besser wieder über den Fussball, den Neuzugängen und die nächste Saison reden!

  76. wolfsangel sagt:

    Ich würde auch sagen, dass man sich mit diesen „Wildsäuen“ (CDU) und dieser „Gurkentruppe“ (FDP) nicht länger hier auseinander setzen sollte. Diese „Herrschaften“ sind es nicht wert. Die sollen ihre Schnittchen fressen und sich hoffentlich so verschlucken, dass sie daran krepieren…

    PS: Ich weiß, dass war jetzt nicht sehr freundlich und schon mal gar nicht „diplomatisch“.

  77. Heinz 59 sagt:

    …….aber irgendwie richtig !

  78. BlacknBlue sagt:

    Wolfsangel, also so hätte nicht mal ich das ausgedrückt.

    Ich bin geschockt 😉

  79. Hermann1947 sagt:

    Ihr seid so richtige Vorzeigediplomaten. 😉

  80. BlacknBlue sagt:

    Hermann, wir sind die legitimen Nachfolger der legendären „Bornheimer Kampfrentner“, das waren die Härtesten überhaupt, den Regenschirm immer kampfbereit in der Hand! Das Wort „Diplomatie“ kannten die auch nicht…

  81. BlacknBlue sagt:

    Da ich heute eh schlechte Laune habe und auf alles & jedes schlecht zu sprechen bin, muß ich hier auch mal loswerden, dass mir diese Meldung überhaupt nicht passt:

    http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/startseite/526374/artikel_Mehic-enttaeuscht-Moeller-schimpft.html

    Ich finde dieses Verhalten unserer Verantwortlichen absolut unmöglich.
    Laßt die beiden Jungs, die sich bei uns immer völlig korrekt verhalten haben, den Trainingsbeginn in Offenbach, der gestern startete mitmachen, was ist das für ein Scheiss-Verhalten vom FSV? Sowas sollten wir echt nicht nötig haben!

  82. wolfsangel sagt:

    Genau so sehe ich das auch !
    Ganz schwache leistung vom „Dicken“, der allerdings dafür bekannt ist, immer nur Vorteile herauszuschlagen. Nena läßt grüssen (d.h.als sie neulich in Frankfurt war und Reisig darauf angesprochen wurde, sie „läßt natürlich nicht grüssen…“

    PS: Damit „Heinz-der-Echte“ als Reisig-Fan nicht wieder nach der Quelle fragt: FNP-„Frankfurt-Boulevard“ (Sabine Börchers/069-7501-4421 boulevard [at] fnp [dot] de)

  83. BlacknBlue sagt:

    Wolfsangel, wie kommst du an solch delikate Informationen bzgl Nena? Läuft da was mit FNP-Sabinchen?

  84. BlacknBlue sagt:

    OK, das Niveau hier sinkt gg Null & Brasilien spielt schhhheisse!

  85. Christian sagt:

    Hoffe, daß nun erstmal der Vorhang zum Trauerspiel „Stadionfrage“ und beide Seiten auf Tritte unterhalb der Gürtellinie verzichten werden. Eigentlich sollte man meinen, es gehe _allen_ Beteiligten in erster Linie sowohl um eine möglichst gute sportliche Perspektive für alle Frankfurte Vereine als auch um eine geschlossene Position gegenüber den realitätsfremde Anforderungen des Verbands. Aber man gewinnt mehr und mehr den Eindruck, als ob persönliche Eitelkeiten die wichtigste Rolle spielen – auf beiden Seiten. Traurig.

  86. Fritz sagt:

    Jupp ich bezweifele ob die Jungs im Römer wissen was ein sittenwidriger Vertrag ist.

    Chris das wird teuer wenn er aussteigen will 600.000,00 EUR

  87. wolfsangel sagt:

    @BlacknBlue

    Dieser ganze „Klatsch“ stand vor Tagen in der FNP als Reisig in dieser Tratsch-Kolumne über Nena befragt wurde inwieweit er noch Kontakt zu ihr habe.

  88. Fritz sagt:

    # Bernemer Karl es wird seit das die Sommerpaus vorbei ist. Die Zuschauerzahlen vom FSV waren in der letzten Saison nun wahrhaft nicht berauschend. In der Regel gab es genügend Parkplätze.

    Am Montag bin ich am Stadion von Hoffenheim vorbeigefahren. Nur ein paar Zahlen die
    das Problem am Bornheimer Hang deutlich machen.
    Hoffenheim: 30.000 Plätze davon 22.000 Sitzplätze 1.400 Buisness Sitze 40 Logen
    zusätzlich 5.000 Pakrplätze, Anschluss zur Autobahn wurde gebaut Kosten 60 Mill. Euro
    Bitte vergleicht die Zahlen mit dem Bornheimer Hang. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
    Die Damen und Herren im Römer sind halt überfordert mit solchen Projekten.

  89. Hans 1938 sagt:

    Sehr erfreulich, hatte schon nicht mehr damit gerechnet! Wenn wir jetzt noch die Abwehr gut vertärken, sieht es mit dem Kader garnicht so schlecht aus.

  90. Tillet sagt:

    Das freut mich auch außerordentlich! Wenn der ebenfalls zum OFC gewechselt wäre, hätte ich meinen Widerwillen unterdrückt und eine Dauerkarte für den Bieberer Berg gekauft…

    Jetzt noch einen starken Innenverteidiger und eine Alternative für links hinten, dann steht die Truppe.

  91. Sailor Ripley sagt:

    Das mit Gallego ist in der Tat sehr erfreulich, hatte den auch fast schon abgeschrieben. Auf rechts sind wir jetzt im Mittelfeld und der Abwehr ganz ordentlich besetzt (insbesondere quantiativ, da Müller & Müller, der „Allrounder“ Hickl, Gallego und evtl. Göbig sich um zwei bis drei Positionen, je nach Taktik, streiten dürfen. Man darf zudem gespannt sein, wer noch kommt, auch wenn ich keine „Kracher“ mehr erwarte.

    Aber ich möchte auch noch etwas zum Thema: Politik/FSV in Sachen Stadionumbau etc. sagen: Die Stadt hat mit den jetzigen Entscheidungen deutlich gemacht, dass sie den Bornheimer Hang nicht als reines Stadion des FSV betrachtet, sondern als Stadion, das bei Bedarf ggf. auch anderen Vereinen zur Verfügung steht. Das ist bei dem Investitionsvolumen für den Umbau des Stadions verständlich und man wird sich im Römer diesbezüglich auch keinen Zentimeter bewegen.

    Der FSV täte meiner Meinung gut daran, nicht weiter Öl ins Feuer zu gießen, weil ich glaube, dass die Herren im Römer (onb uns das gefällt oder nicht!) am längeren Hebel sitzen. Zudem sollten wir als FSV-Anhänger bei allem Unmut, den wir haben und äußern auch nicht vergessen, dass es auch die Politik war, die dem FSV in Zeiten geholfen hat, als der FSV in den Niederungen der OL kickte. Ich denke da z.B. an eine FES und Mainova, die den FSV teilweise sogar als Hauptsponsor unterstützt haben. Die 400 Zuschauer, die damals zum FSV kamen wären der Mainova und der FES sicherlich keine Werbebudgets wert gewesen, wenn da nicht von anderer Stelle ein sanfter Druck ausgeübt worden wäre. Ich weiß, dass das im Alltagsgeschaft „Fussball“ gerne mal vergessen wird, deshalb wollte ich es hier mal anbringen, weil mir das hier doch zu einseitig ist. Wenn hier Leute unwidersprochen behaupten dürfen, dass der FSV noch nie Hilfe aus der Politik erhalten hätte und alles aus eigener Kraft erreicht hätte, soll das mal als Gegenargument angeführt werden. Ein bisschen Demut in dieser Diskussion täte meiner Meinung nach mal Not!

  92. U-MAN sagt:

    #94 Bernemer Karl: das ist sowas von traurig, wenn man das liest. europa sollte echt aufpassen, das sowas nicht mit der Türkei passiert, die sich nach den vielen weigerungen in die EU aufgenommen zu werden, immer mehr dem islam zuwendet. in 10-20 jahren brauchen wir uns nicht mehr wundern, wenn fundamentale sich im oder vorm stadion sprengen. :-(((

    #98 Sailor Ripley: ich sehe es genauso. diese ganzen negativen schlagzeilen, machen sich auf dauer nicht gut. allerdings kann ich mir keine konzepte vorstellen, wie man das stadion betreiben soll, damit die stadt auch wieder kohle zurück kriegt, ausser höhere besucher-zahlen bei FSV spielen. bei schlechtem wetter, ist das stadion aber äusserst unattraktiv. das ist das manko, wenn man mit 20mio. nichts gescheites bauen konnte. soviel einsicht, erwarte ich auch von der stadt.

  93. wolfsangel sagt:

    Dass das Stadion auch anderen Verein offen steht, ist seit Jahren bekannt. Darüber gibt es ja auch gar keinen Streit hier. Die Problematik, die entstand, hatte ja die Stadt bzw. der DFB verursacht, denn es ist, oder wäre doch ein „Witz“ gewesen, auf der einen Seite die Erste des FSV am Hang spielen zu lassen und die II. Mannschaft irgendwo in Alzenau, während die SGE mit ihrer II. am Hang gespielt hätte. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wenn es umgekehrt gewesen wäre, dass die SGE das so einfach hingenommen hätte. Ist aber auch jetzt egal, da zunächst erledigt. Bin nur mal gespannt, wie sich die Stadt verhalten wird, wenn Rot-Weiss nächste Saison aufsteigen wird (sie muß ja nur Platz 4 in der OL belegen, zumal außer dem OFC wohl keiner Lust hat in der RL zu spielen). Dann wird es „eng“ am Hang !!!

  94. Hermann1947 sagt:

    @Wolfsangel,

    das wird für die Politiker keine Problem, so wie ich die inzwischen einschätze, die lassen unsere 1. im Waldstadion und unsere 2. sonstwo spielen.
    Die RW und die U23 der SGE spielen dann am Hang.
    Sollte es jemals soweit kommen, dann könnt ihr euch vom Römer samt Inhalt verabschieden, bei uns im Umland gibt es noch jede Menge Mun-Depot von den Amis.
    🙂 😉

  95. Sailor Ripley sagt:

    @ Wolfsangel

    Ich sehe es schon als „den“ derzeitigen Hauptstreitpunkt an, wer das Stadion wie nutzt und nutzen soll! Um was geht es denn? Den alten Nutzungsvertrag, den die Stadt nun wohl gekündigt hat und den der FSV beim DFB als Begründung eingereicht hat, dass man die Eintracht Reserve nur dulden müsse (und sich medienwirksam für die U23 der Eintracht beim DFB eingesetzt hat). Also gerade andersrum wie die Stadt es interpretiert. Nur darum geht es. Und unser GF verhält sich in seiner Außendarstellung so, als sei er der Alleinherrscher am Hang. Das stinkt der Stadt und deshalb gibt’s contra und solche Angebote wie für die U23. Wie’s in den Wald schallt… Deshalb habe ich von Demut im Umgang miteinander gesprochen!

  96. Heinz-der Echte sagt:

    Sailor Ripley ist neu hier und weiß ganz schön viel internas. komisch, komisch.
    und es geht auch immer gegen den FSV, komisch, komisch……
    wäre mal interssant zu erfahrn, wer da wieder dahinter steckt. die Interessenslage ist aber wohl offensichtlich 🙂

  97. U-MAN sagt:

    sagt mal leute, habt ihr alle mal für die Stasi gearbeitet? kommt doch mal wieder runter, so kann man doch nicht diskutieren. das sind doch alles verschwörungstheorien die hier aufgestellt werden. selbst wenn Sailor Ripley ein SGE fan wäre, sagt er doch nichts verwerfliches.

  98. Tillet sagt:

    Ich halte es für recht müßig, jetzt darüber zu diskutieren, wer in der übernächsten Saison in welchem Stadion spielt. Da gibt es viel zu viele Unwägbarkeiten. Zunächst muss unsere U 23 erst einmal den Klassenerhalt schaffen. Dasselbe gilt für die der SGE, die ja in die nächste Saison im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren nur mit einem Low-Budget-Budget geht. Dann muss Rot-Weiss noch den Aufstieg schaffen. Und die größte Unbekannte ist der künftige Ligenzuschnitt. Keiner weiss, wie die Regionalligen in Zukunft aussehen werden. Was man allerdings erwarten kann, ist, dass die Stadt sich Gedanken für den Fall der Fälle macht. Am sinnvollsten wäre es wahrscheinlich, sich bei der Renovierung des Stadions am Brenatanobad die Option offenzuhalten, dass das erforderlichenfalls mit relativ geringen Aufwand regionalligatauglich gemacht werden kann.

    @ 103

    Heinz, das war grobes Foulspiel. Wir sollten über jeden User froh sein, der sich für den FSV interessiert und der vernünftige Beiträge schreiben kann. Eine eigene Meinung darf doch jeder haben, oder? Ich jedenfalls möchte hier keinen Einheitsbrei, in dem jeder dasselbe sagt und abweichende Meinungen verboten sind. Die Diskussion ist das reizvolle an der Sache.

  99. Heinz-der Echte sagt:

    ich habe nur festgestellt, das einer neu ist und viel internas vorgibt zu wissen. und die frage gestellt, wer könnte das wohl sein 🙂
    keine verschöwrungstherie sondern nur auffällig 🙂

  100. FASF sagt:

    @106:
    Ja, wer könnte das bloß sein? Ich tippe auf Klaus Gerster. Oder der Beelzebub. Und wer bist eigentlich Du, Heinz d.E.? Vielleicht Bernd Reisig?

  101. Heinz-der Echte sagt:

    Leider Net.
    Ich heiße Heinz k. Bin seit 2003 mitglied beim FSV und wohne in nieder-Eschbach. Und Wiege 50 Kilo weniger als unser BR -:)
    Und meine mitgliedsnr. Ist 0471. Noch fragen ?
    Das mit Klaus g. Fand ich übrigens witzig, hab aber eher auf so eine CDU nase getippt -:)

  102. Heinz-der Echte sagt:

    Und seit 1 Minute bin ich Schweizer !!!!

  103. Sailor Ripley sagt:

    @ Heinz der Echte

    Auf Dich habe ich gewartet!!!!

    Keine Sorge, ich bin auch FSV-Mitglied! 090 ist die Nummer. Meine Interessenslage ist klar?? Ja, was will ich denn?

    Ich sage Dir, was ich will. Mal ein bisschen Gegengewicht geben, gegen solche Kommentare, die von Leuten wie Dir kommen und die dermaßen ne Vereinsbrille aufhaben, dass es net mehr feierlich ist (leider bist Du net Bernd Reisig -schon klar!!!!!!) und ich beschäftige mich schon seit den 70igern mit dem FSV. Da ich ein gutes Gedächtnis habe, kann ich mir einiges merken und ich kann auch mal den ein oder anderen Zusammenhang über den Vereinstellerrand hinaus erkennen. Das verwechselt Du mit vermeintlichem „Insiderwissen“.

    Bin mitnichten ein Insider, hab’s auch nicht auf ein Präsidentenamt des FSV oder den Job von Reisig abgesehen und nein, der CDU stehe ich schon mal gar nicht nahe. Mit denen habe ich nix am Hut. Die schwingen nun leider mal das Zepter im Römer, aber das sollte man antizipieren und nicht ständig auf Konfrontation gehen!

  104. Sailor Ripley sagt:

    So, das soll’s aber mit persönlichen Angriffen von meiner Seite aus gewesen sein. Ich finde es ein bisschen merkwürdig, dass hier gleich einer Verdächtigungen anstellt nur weil mal evtl. ’ne andere Tonart getroffen wird. Als ob es hier Sinn und Zweck wäre nur ein und dieselbe Meinung zu haben. Schaut Euch das offizielle Forum vom Verein an. Das ist im Prinzip tot, weil’s dort so lief, wie eben gerade durch „HdE“ geschehen. Das hat das Niveau eines Karnickelzüchtervereins und ist diesem Blog nicht würdig!

  105. Heinz-der Echte sagt:

    Ok dann hab ich mal eine Frage an dich. Wer hast denn den FSV in die 2. Liga geführt ?
    Wer hat aus dem kaputten Hang eine gute Sportstätte gemacht ? Wer hat den Umbau bei der stadt durchgesetzt ? Was bis heute steht, ist u.a. Auch ein Verdienst von BR oder ?
    Und da ist die Strategie bislang noch so total daneben oder.
    Ich seh die Sache eben so, dass reisig und seine Mitstreiter für den FSV kämpfen und das bist jetzt sehr erfolgreich gemacht haben oder ?
    Warten wir doch mal ab, wie das ausgeht. Unser BR war schon immer ein Feindbild – wenn juckt es. Das Ergebnis zählt -:)
    Freut mich das du auch Mitglied bist -:) wir können jeden gebrauchen !!!!

  106. BlacknBlue sagt:

    Solange nicht so einer wie „Dirty Harry“ aus dem SGE-Forum mit eimerweise Dreck gegen den FSV & Reisig um sich kübelt, sind doch auch abweichende Meinungen interessant und diskussionswürdig, wir sind ja schließlich nicht in Nordkorea.

  107. Tartan Army sagt:

    Dann küsst euch mal richtig und seit Freunde.

    Ich bin kein Mitglied, mein Gewicht ist ein permanentes Problem und ich habe Insiderwissen, das glaubt ihr kaum. Ich behalte es halt für mich, sonst wärs ja aus mit dem Insiderwissen. Außerdem hinterlasse ich Kommentare auch in anderen Foren, wenns sein muss beim Kaninchenzüchterverein.

    Die Stadionfrage wird immer interessanter. Unbestritten ist, dass die Unfähigkeit unserer Politiker und (das gehört aber auch dazu) der ihnen unterstellten Beamten unerträglich und die Ursache des ganzen Übels ist. Für den Kurs von BR, es ziemlich eskalieren zu lassen, um dann durch den DFB die Stadt blosszustellen, braucht man ziemliche Nerven.

    Hoffentlich erkennt mal jemand, dass man nicht einerseits permanent herausposaunt, dass 30 Millionen für „den FSV“ verschwendet werden (um ein Stadion zu bauen, dass nicht mal 2.Liga Ansprüchen genügt) um auf der anderen Seite zu argumentieren, unsere 2.Mannschaftt könne wegen der Eintracht U23 nicht am Hang spielen.

  108. wolfsangel sagt:

    Na ja „HdE“ bist erst seit 2003 Mitglied. Gut !!!
    Deine „Fragen“ zeigen, dass Du nichts verstanden hast oder besser gesagt, nichts verstehen willst. dDine Meinung ist die „einzig“ wahre und richtige. Dabei übersiehst Du ganz, dass rRisig auch viel „Mist gebaut“ hat. Nur einige Beispiele: 94/95 wurde er Schatzmeister um kurze Zeit später das Amt hinzuwerfen. Ein Mitarbeiter unseres damaligen Hauptsponsor SAAB mußte die Arbeit machen, die uns beinahe in die Insolvenz getrieben hätte. Immerhin hatte Reisig „so viel Eier“ in der Hose und hat 1996 selbst mit angepackt um den Untergang, den er mit eingeleitet hatte (und Gerster) zu verhindern. Dafür sei ihm auch gedankt. Keine Frage, das war aber auch das Mindeste was er tun konnte, nachdem er unseren FSV (wie gesagt zusammen mit Gerster/Imhoff) in die „Sch….“ geritten hatte. Was war dann ? Zwei Jahre später waren wir wieder in der RL für zwei Jahre, die mit Punktabzug endete, nachdem ein Fehler im Spielberichtsbogen entdeckt wurde. Die „politsche“ Verantwortung für diesen Lapsus hatte der sportliche Leiter/Präsident Reisig. Die Sportstätte am Hang gehört der Stadt und die Stadt hatte ein Interesse daran, dass ihr Eigentum nicht ganz verfällt. In die 2. Liga hat uns der Trainer Oral gebracht und sonst niemand. Ein Herr Reisig, dem ich nicht allzuviel in sportlicher Hinsicht zutraue, hat damit herzlich wenig zu tun. Wie war das 2005 nochmal, als er Klepinger entließ (immerhin als Tabellenführer mit 12 Punkten Vorsprung) um seinen Spezi Blättel anzuheuern, der es tatsächlich fertig brachte, diese 12 Punkte zu versemmeln einschl. dem letzten Spiel, ein Unentschieden hätte genügt gegen Hessen Kassel, auch noch zu verlieren. Dannach wollte Dein Herr Reisig den Bettel hinschmeissen zumal der damalige Präsident Görner kurzerhand Blättel nach dem verlorenen Pokalendspiel gegen die „Lilien“ noch in Wiesbaden rausschmiss und Oral installierte. Görner war übrigens der einzige der es wagte Reisig zu kritisieren und zwar sehr massiv. Ergebnis Görner ging nach dem Aufstieg in die RL von Bord.
    Um es kurz zu machen. Reisig ist ohne Zweifel ein Glücksfall für den FSV, er ist aber kein Übervater und hat, wie man jetzt wieder sehen kann, doch beachtliche menschlich/charakterliche Defizite, denn so springt man nicht mit verdienten Spieler um insbesondere nach seinen Worten, „dass man weiß bei wem man sich für den Klassenerhalt zu bedanken hat“.
    Von anderen Dingen, wie der „Putsch“ gegen das Präsidium Kiefer/Hinkel, das die Mannschaft mit der „Vergeigung“ der Meisterschaft honorierte unter Trainer Hohmann (Unentschieden bei den beiden Absteigern VfR Bürstadt und SV Jügesheim, Niederlage in Vellmar) möchte ich erst gar nicht reden. Einige hier kennen, da sie länger im Verein sind, diese „Stores“.

  109. Heinz-der Echte sagt:

    Lustig iwe so jede seine Wahrheit hat. Du genauso wie ich. Görner hat oral verpflichtet, das ist mal was ganz neues, das hab ich nich nie gehört, aber interessant.
    Kiefer und reisig haben doch ein gutes Verhältnis oder ist mir da etwas entgagen. Kiefer hat doch oft im Forum das sogar geschrieben oder ?
    Ich schon klar, die schlechten Sachen sind von reisig und die guten waren andere. Nur dumm, dassmwir so gut stehen wie nie ! Passt irgendwie Net so richtig in diese These.

    Aber egal, jeder hat halt seine eigene Meinung und das ist auch ok. Spiel nur Net den super objektiven und schlauen.

  110. Tillet sagt:

    @ 114

    Zitat. „Unbestritten ist, dass die Unfähigkeit unserer Politiker und (das gehört aber auch dazu) der ihnen unterstellten Beamten unerträglich und die Ursache des ganzen Übels ist. Für den Kurs von BR, es ziemlich eskalieren zu lassen, um dann durch den DFB die Stadt blosszustellen, braucht man ziemliche Nerven.“

    Wahre Worte. Denkst Du, dass diese Eskalationsstrategie mittel- und langfristig zielführend ist? Ich muss gestehen, ich bin da etwas ratlos.

  111. Drucker sagt:

    Zitat echten Heinz:

    „… Kiefer und reisig haben doch ein gutes Verhältnis oder ist mir da etwas entgagen. Kiefer hat doch oft im Forum das sogar geschrieben oder ? …“

    Bitte was haben die??

    *lautlach*

  112. wolfsangel sagt:

    Na ja, „Drucker“ der gute „HdE“ ist halt ein nicht zu belehrender „Reisig-A…kriecher“. Was soll´s. Wir kennen die Dinge halt etwas genauer, als er. Ich kenne beispielsweise Carlo Kiefer seit den 70iger Jahren (wir spielten lange gemeinsam Fußball). Daher kenne ich auch die Story um diesen „Putsch“ an dem bekanntlich von Natzmer nicht ganz unbeteiligt war. Jedenfalls werden Reisig und Kiefer in diesem Leben keine Freunde mehr. Dass Görner Oral verpflichtet hat, ist, das gebe ich gerne zu, damals in den „Wirren“ nach dem verpatzten Aufstieg 2006 ein wenig untergegangen. Bekanntlich wollte Reisig aufhören. Von Natzmer und er traten noch vor dem Pokalendspiel gemeinsam eine Mittelmeerkreuzfahrt an. Natzmer hatte den Auftrag Reisig wieder umzustimmen. In der Zeit wurde, wie gesagt, Blättel geschaßt und Oral engagiert als Trainer der OL-Mannschaft. Im übrigen hat Kiefer, wenn er mal was geschrieben hat, fast ausschließlich im „freien Forum“ geschrieben mit dessen Betreibern der „Prozeßhansel“ Reisig jede Menge Prozesse verloren hat.
    HdE: Wenn Du lesen könntest, was Du anscheinend nicht kannst, dann hättest Du auch gelesen, dass ich schrieb, dass Reisig ein Glücksfall für den FSV war. Aber was man nicht lesen will…Und damit habe ich auch seine guten Seiten anklingen lassen, die er ja ohne Zweifel hat, insbesondere, wenn es darum geht Kontakt zu knüpfen etc.
    Im übrigen „scheint Dir vieles entgangen zu sein“ Klar, wenn man erst seit 2003 Mitglied des FSV ist….

    PS: Zu diesem Zeitpunkt feierte ich gerade meine 50 jährige Mitgliedschaft im FSV….

  113. Sailor Ripley sagt:

    Also zunächst mal „sorry“, ich wollte weder auf eine generelle Diskussion „Verdienste/Versagen Vereinsführung hinaus (gab’s hier und anderweitig schon zu oft und dreht sich doch immer nur im Kreis), noch steht mir der Sinn danach, persönliche Animositäten zu pflegen oder kübelweise Schmutz auszuleeren.

    Ich wollte einfach ein paar Dinge zur Diskussion um die Frage der Stadionnutzung/Verhältnis FSV/Stadt loswerden, weil das hier -wie ich fand- sehr einseitig dargestellt wurde. „T.A“ hat das ganz gut beschrieben, wie ich finde.

    Die Stadt macht bei der ganzen Sache keine glückliche Figur, vielleicht auch deshalb, weil auf der anderen Seite jemand steht, der die Medien geschickt für seine Zwecke nutzt. Sei es nach dem Neujahrsempfang, als es um den Umbau der Tribüne ging (das Image der OB Roth dürfte durch das Presseecho ziemlich gelitten haben) oder der jüngste Streich, als mit dem bisherigen Nutzungsvertrag, der wohl inzwischen aufgekündigt sein dürfte (wenn man den Presseberichten Glauben schenken darf!), eine Ausnahmegenehmigung beim DFB erreicht wurde (positiv!!!), die Argumentation der Stadt (bzw. in Person Herr Frank) in der eigens rausgegebenen Pressemitteilung im selben Atemzug ad absurdum geführt wurde. Alles Spielchen, für die „man gute Nerven braucht“ (T.A.), aber auch nicht wirklich zur Entspannung der Situation beitragen. Den Rücktritt des CDU-Aufsichtsratsmitgliedes beim FSV sehe ich als klares Signal der absolut verhärteten Fronten. Ich glaube nicht, dass da noch wirklich miteinander geredet wird und das ist nicht wirklich gut, wenn beide Parteien nicht mehr miteinander können. Zudem denke ich, dass die Stadt hier wirklich am längeren Hebel sitzt, egal welche Verfehlungen die begangen haben. Mit einem Dach für die „Süd“ dürfte es bei dieser Sachlage z.B. eher Essig sein und das finde ich wiederum nicht gut. Bei solchen Sachen pflege ich immer zu sagen „It’s a people’s business“. Leute kaufen von Leuten und wenn sich die beteiligten Personen auf beiden Seiten nicht grün sind, passiert halt wenig oder ggf. der „worst case“, der für den FSV so aussieht, dass man ins Mediationsverfahren geht, verlieren wird und ab der Rückrunde in Hanau oder Alzenau spielt und in Frankfurt alles beim Alten bleibt.

    Last but not least muss ich doch noch etwas zu HdE sagen: Wahrscheinlich ist es eher ein rein semantischer Fehler, auf den ich mich jetzt beziehe, aber Du schreibst „Nur dumm, dass wir so gut stehen wie nie“. Ich denke, es sollte heißen „so gut dastehen wie schon lange nicht mehr“, oder? Der FSV hat in seiner Historie von nun bald 111
    Jahren nämlich schon größere sportliche Erfolge aufzuweisen, als zwei 15. Plätze in der 2. Fußball-Bundesliga. (Klugscheißmodus aus!). Wollte ich nur mal erwähnt haben, weil mir solche Verherrlichungen bar jeder Grundlage immer etwas komisch aufstoßen. Man sollte schon bei den Fakten bleiben.

  114. Drucker sagt:

    #119

    Danke Wolfsangel, … Deinen Ausführungen möchte ich an dieser Stelle keine großartigen Worte mehr fliesen lassen. Oder vielleicht doch?

    Deine Worte:

    „… Bekanntlich wollte Reisig aufhören. Von Natzmer und er traten noch vor dem Pokalendspiel gemeinsam eine Mittelmeerkreuzfahrt an. Natzmer hatte den Auftrag Reisig wieder umzustimmen.“

    Es existieren genug Stimmen im Verein, welche nach wie vor der Meinung sind, daß Reisig damals nie und nimmer aufgehört hätte. Wenn, dann allerhöchstens in seiner Funktion als „ehrenamtlicher“ Manager des Vereins. Allerdings – so kann man dies durchaus betrachten – entstand seit geraumer Zeit eine gewisse Zweckverbindung. Eben durch diese aus der Vergangenheit vertraglich gebunden Klausel, daß Reisigs Unternehmen definitiv 20% aller Sponsorengelder zustehen, welche er für den Verein aufgetrieben hatte. Der Verein benötigte nach wie vor die Sponsorengelder, welche Bernd Reisig bisher aufgetrieben hatte. Im Gegenzug war in dieser Zeit wiederum durchaus auch auf den FSV angewiesen, hatte er doch bereits seine Duftmarke hierseits bereits gelegt gehabt.

    Die von Dir angesprochene Posse bezüglich der gemeinsamen Kreuzfahrt Reisig/Natzmer ist hinlänglich bekannt. Und wenn man mal ein wenig genauer über den Umstand sinniert, daß Reisig gerade mit Natzmer gemeinsam auf der Aida verweilte, so braucht man – gewisse Intelligenz vorausgesetzt – nicht mal mehr ansatzweise darüber zu diskutieren, ob es nun über wahrhaft über die scheinbaren Depressionen eines Medienmanagers gingen oder doch nur um das Ausloten bzw. Ausweiten entsprechender Machtverhältnisse.

    Ich möchte Dich weiterhin zitieren:

    “ …. Im übrigen hat Kiefer, wenn er mal was geschrieben hat, fast ausschließlich im “freien Forum” geschrieben mit dessen Betreibern der “Prozeßhansel” Reisig jede Menge Prozesse verloren hat.“

    Daß ich erleben darf, daß sich irgendjemand heute dies nochmals wagt, dies zu schreiben. Wolfsangel, weißt Du eigentlich, wieviele Stimmen in unserem Verein nach wie vor existieren, die genau das Gegenteil behaupten? Reisig behauptete stets vor allen Mitgliedern, welche auf dem Vereinsgelände herumliefen, daß das unabhängige FSV-Forum ihn verklagt hätte. Nicht wenige glauben heute noch daran. Selbst dann, wenn man ihnen all die Originale der gerichtlichen Urteile vor Augen hält.

    Vor einiger Zeit gestand er dies als eine „Spielerei“ gegenüber einem dieser Verklagten, welchen er zuvor eben genau diesen mit Herzblut agierenden aus dem Verein rausgemobbt hatte und nach dem Aufstieg ins professionelle Gefilde ebenso genau diesen wieder zum Team gewinnen wollte. Mit Erfolg seinerseits. Der Mann, um den es sich handelt, scheint der allgemeinen Fanszene immer noch ein Makel des Vereins zu sein (dieser sieht sich nach wie vor bei weitem nicht so, wobei er sich scheinbar nach wie vor nicht den Verantwortlichen des Vereins unterordnet. Und das ist mehr als gut so). Aber dieser beweißt nicht nur Durchhaltevermögen bezüglich seines einzig wahren Vereins, sondern darüber hinaus auch einen Charakter und letztendlich eine immense Weitsicht der Dinge, die nicht nur jeder Fußballanhänger sondern überhaupt jeder Mensch auf Erden schätzen sollte.

  115. Hermann1947 sagt:

    Wo bleiben die von Dir so vehement geforderten Quellenangaben, ich habe im dicken Allmanach nachgesehen, habe aber nichts gefunden.

  116. Heinz-der Echte sagt:

    Hermann1947, genauso mis es. jeder kann irgendwas in die Welt setzen und spekulieren und vermuten, wies lustig ist.
    in der Zeitung heut steht jedenfalls was ganz anderes drin: Frank bezeichnet Reisig als „hartnäckiger Verhandlungspartner“ und spricht von guten Gesprächen. glaubt sogar bis Juli eine Lösung zu finden usw.
    es ist doch gut, dass unser manager hartnäckig ist oder ?

    aber wie gesagt, es gibt halt immer leute die ihn nicht mögen und das ist ja auch net so schlimm. wundere mich aber immer wieder das auf den Mitgliederversammlungen BR meist einstimmig gewählt wird 🙂 und viel Kritik hab ich da in den letzten Jahren an ihm auch net gehört- und zu Karl Kiefer. Ist er nicht wieder im Aufsichtsrat ? kann der Hass nicht ganz so groß sein oder ?

  117. Hermann1947 sagt:

    HdE, ich wundere mich über fast nichts mehr. Es versucht halt jeder, egal wie, seine Schäfchen ins trockene zu bringen.

  118. Sailor Ripley sagt:

    @ HdE

    Du bist seit 2003 Mitglied?. Auf den Mitgliederversammlungen scheinst Du offenbar nicht zugegen gewesen sein, sonst wüsstest Du, dass Reisig seit 2001 nicht mehr für das Präsidium kandidiert hat. Das letzte Mal als Präsident gewählt wurde er meinen Infos nach 1998, also seit knapp 12 Jahren nicht mehr!!!!

    Weitere Infos zur Historie des FSV findest Du übrigens hier:

    http://www.bornheimerhang.de/bisher.php

    Carlo Kiefer wäre mir neu, dass er im Aufsichtsrat des FSV. Wo beziehst Du Deine Informationen her? Hörensagen???

    Der von Dir angesprochene Zeitungsartikel von heute interessiert mich. Wo kann ich den finden?

  119. Heinz-der Echte sagt:

    1. ok hast du Recht. Aber BR wurde mit riersen Applaus bei der letzten Mitgliederversammlung bedacht und in der Aussprache nur gelobt und nicht kritisiert. Warst du da ?
    2. Karl Kiefer guckst du hier
    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?id=28
    Hab ich wohl recht oder ?
    3. Artikel in der FAZ, hab ich auf der Arbeit gelesen. Hab ich kein Link. Zeitung kaufen 🙂

  120. Sailor Ripley sagt:

    @ HdE

    Kiefer war mir neu – danke für die Info! FAZ werde ich lesen – danke auch dafür! 🙂

  121. wolfsangel sagt:

    @Hermann1947

    Ich weiß jetzt nicht wen Du meinst „Drucker“ oder mich !!!!
    Die „Geschichten“, die sowohl von „Drucker“ als auch von mir geschildert wurden, liegen schon ein paar Jährchen zurück. Soweit es noch vor 1999 geschehen ist, kannst Du mal auf unsere „Historien“-Seite auf der FSV-Homepage gehen, oder mal im „100 Jahrbuch“ nachschauen.
    Bezüglich Reisig´s“20 %“ sei noch ergänzend erwähnt, dass er nach dem „Putsch“ gegen Carlo Kiefer und Co. gerne hauptamtlicher Manager geworden wäre, wenn wir damals in die RL aufgestiegen wäre, was die Mannschaft, die ganz klar damals hinter dem präsidenten stand, „verhinderte“ und nicht aufstieg.

    PS: Der damals heraus „gemobbte“, ist jedenfalls einer der nettesten und hilfsbereiten Menschen, die sich die Fans nur wünschen können. Jedenfalls lasse ich auf ihn nichts kommen !!!!!

  122. Hermann1947 sagt:

    @Wolfsangel,

    in diesem Fall, den „Drucker“.
    Sorry

  123. Heinz-der Echte sagt:

    Sailor, hier noch ein Link:

    http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?id=7

    passt auch nicht zu Aussage das BR alle Kritiker kaltstellt oder ? die habn doch mal sogar gegeneinander geklagt oder ? naja, jedem sein Feindbild 🙂 (nicht persönlich nehmen, ich hab auch welche:-)

  124. wolfsangel sagt:

    Tja, „HdE“ so ist das, wenn man nur von „außen“ sich die Sache betrachtet. Ich könnte Dir gerade zu der von Dir genannten Personlie etwas dazu sagen im Hinblick auf B.R.
    Möchte aber über die freundschaftlichen Beziehungen hinaus in diesem Falle nichts zur Aufklärung beitragen.

  125. Heinz-der Echte sagt:

    lass gut sein mit den andeutiungen und verdächtigungen. sowas ist peinlich !
    hier haben einige (ich weis nicht ob du auch?) geschrieben, das BR alle abrasiert die nicht mit ihm gleicher Meinung sidn Es wurde Kiefer zum Beispiel genannt. Jetzt habe ich 2 erwähnt, die eine offizielle Funktion haben und dann ist es auch net richtig…..

  126. wolfsangel sagt:

    Da Du halt nicht die Hintergründe kennst, kannst Du auch nicht beurteilen, warum das so ist. Aber Du hast recht. Lasse es gut sein !
    Dennoch wer im AR sitzt muss nicht zwangsläufig „ein Freund“ von BR sein, z.B.
    Aber es ist klar, Du gehörst halt zu den Menschen von denen es in Deutschland leider viel zuviele gibt, die halt alles „kommentarlos“ hinnehmen, für die Leute wie Reisig „gottähnlichen“ Statuts haben den man natürlich nicht hinterfragen darf,denn der macht nun mal „alles“ richtig“. Sie seine Erfolge !!
    Natürlich macht er „vieles“ richtig, natürlich ist er für den Verein sehr wichtig !!!
    …und natürlich, wo viel Licht, ist auch gelegentlich Schatten (den Du natürlich nicht siehst, sehen willst). Wie gesagt, solche „Ja-Sager“ wie Du brauch das Land….!!!

    PS: Andeutungen/Verdächtigungen: Nenn mir mal eine !!!
    Du kennst weder Carlo Kiefer noch Eimi persönlich, im Gegensatz zu mir !!
    Und wenn ich die Geschichte über letzteren wie er zu diesem Posten kam, nicht breit treten will, dann nur weil Dein „heiß verehrter“ Reisig nicht so gut wegkommen würde…
    Aber Du hast recht, lassen wir das !

  127. U-MAN sagt:

    ich bin neu hier, aber ich finde es eigentlich toll, wieviel man hier erfährt. im grunde genommen weiss ich nichts bis wenig, was den FSV angeht. schaue ich mir aber die presse der letzten tage an, kann man halt zweifel bekommen und ich bin kein „ja“ sager. ich finde es medientechnisch (und das ist immerhin mein beruf), nicht so klug wie hr. Reisig sich verhält. das kann man wesentlich besser machen. ich hoffe aber, das er noch trümpfe in der hand hat, die sein verhalten rechtfertigen.

    bleibt einfach weiterhin sachlich, davon profitieren viele, auch jüngere jahrgänge, die sich nicht so auskennen. hier kriegt man mehr infos, als die presse je zusammentragen kann. ich fände es halt schade, wenn am ende ALLE mit dem finger auf den FSV zeigen, nur weil ein mann mal gross rauskommen wollte.

  128. Hermann1947 sagt:

    @U-MAN

    Wir hatten in diesem Forum einen Mitposter der wußte soviel, daß er von ein paar Dummschwätzern so verärgert wurde, dass er nicht mehr schreibt.
    Dies ist ein großer Verlust für das Forum.

  129. wolfsangel sagt:

    Dieser „Hauptdummschätzer“ hieß „HEINZ-DER-ECHTE“ !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    PS: Ich hoffe, Otto Schumann liest hier weiter mit und wird sich nochmals überlegen, vielleicht doch wieder hier zu schreiben. Einem „Troll“ wie „HdE“ sollte man nicht Feld alleine überlassen. Also Otto gibt Dir einen Ruck und komme zurück !!!

Kommentarfunktion geschlossen.