Noch ein Test und noch ein Interview

Nach dem Test ist vor dem Test. Und so fühlt der FSV heute Burghausen und morgen Ingolstadt auf den Zahn. Zudem gibt es ein FR-Interview mit Alexander Viogt.
Heute testet der FSV in Miesbach gegen Wacker Burghausen, und weil ja rostet, wer rastet, geht es morgen gleich weiter: Am Donnerstag spielen die Bornheimer gegen den Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt. Anstoß in Miesbach ist um 16 Uhr.

Und dann gibt es, wie von mir ja hier schon angekündigt, noch ein paar Storys vom FSV, heute ein FR-Interview mit Alexander Voigt….Interview mit FSV-Neuzugang Alexander Voigt: „Hier entwickelt sich etwas“

30 Kommentare für “Noch ein Test und noch ein Interview”

  1. Jan sagt:

    Burghausen-Bornheim 1:1

  2. Tillet sagt:

    Ist ja schwer was los, wenn man mal ein paar Tage nicht da ist!

    Interessant ist vor allem das Interview mit Alex Voigt … wenn der mal nicht mehr gesagt hat, als es der sportlichen Leitung recht ist, wie Oualid letzte Saison. Aber die Qualität der Neuverpflichtungen (und die der Wiederverpflichtungen) zeigt deutlich, dass es der SL um mehr geht als um den reinen Klassenerhalt, das hat der KSC-Fan gestern klar erkannt. Trotzdem ist es natürlich richtig, zu versuchen, in der Öffentlichkeit (und auch nur dort) den Druck von der Mannschaft zu nehmen, soweit das geht.

    Was die Kapitänsfrage angeht, scheinen mir neben Cenci auch Mehic und Klitzpera Wackelkandidaten zu sein, weil sie es schwer haben dürften, unangefochtene Stammspieler zu werden. Klitzpera erscheint mir etwa nur als die Nr. 4 unter den Innenverteidigern. Auch Mehic dürfte es schwer haben, in die Stammelf zu kommen, wenn Lagerblom fit ist. Meines Erachtens könnte Husterer ein geeigneter Kapitän sein. Er ist schon relativ lange dabei und hat ganz wesentlich dazu beigetragen, dass wir in der zweiten Liga stehen. Weiter hat er gute Chancen auf einen Stammplatz und liegt altersmäßig im Mittelfeld. Ansonsten käme meines Erachtens einer der erfahreneren Neuzugänge in Frage, vor allem Lagerblom oder der Interviewte selbst.

  3. Bernemer Karl sagt:

    Betr. Kapitänsfrage

    Warum eigentlich nicht unser Torwart, ist doch der unangefochtenste Spieler.
    ( siehe Kahn )

  4. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    zu dem Punkt „Cenci zum Report“: Ich sehe das auch so, daß der Spieler, der sich unzweifelhaft in den letzten Jahren für den FSV den Arsch aufgerissen hat, befürchtet, in Zukunft kein Stammspieler mehr zu sein und deshalb um sich beißt. Der will also noch und das ist gut so.

    Zur Frage des Spielführers (siehe Bernemer Kall): Es ist eigentlich nicht mehr üblich, einen Torwart zum Spielführer zu machen. Dabei kann ich der Argumentation des Kaliforniers und Teilzeittrainers Kliensmann nicht folgen. Im Grunde wollte der nur seinen Torwart demontieren, weil der mit dem Klinsmann-Kritiker Maier-Sepp eng verbunden war.

    Sehen wir es bezüglich Kader einmal so: Bis auf wenige Ausnahmen hat der FSV in den letzten beiden Jahren Spieler verpflichtet, die anderswo gescheitert waren (mein Vater hätte gesagt; „des sinn alles verkrachte Existenzen“). Das kann im Einzelfall gut gehen, in der Masse funktionierte es nicht. Deshalb wurden fast alle wieder weggeschickt. Einige suchen immer noch einen Verein, bei dem sie weiter mit wenig Aufwand viel Geld verdienen können.

    Ist es in diesem Jahr anders – wenn auch vielleicht auf höherem (teureren) Niveau? Fast alle Neuverpflichtungen waren bei ihren alten Vereinen nicht mehr wohl gelitten. Bei einigen kann das Pech gewesen sein, aber nicht bei allen. Deshalb können wir nur hoffen, daß sich in den Testspielen recht bald eine Stammformation herausbildet, die von Anfang an die notwendigen Punkte holt, um nicht wieder in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Sonst müßte sich zeigen, ob sie zu wirklich zu Unrecht bei ihren alten Vereinen aussortiert wurden. Am ehesten scheint mir ein Durchbruch bei den Spielern möglich, die seither im Ausland tätig waren. Die sehen den FSV vielleicht wirklich als Chance an, in Deutschland als Profispieler Fuß zu fassen. Die anderen Wandervögel erkennen hoffentlich ihre Möglichkeiten beim Sportverein. Vielleicht reicht das ja in Verbindung mit den zwei oder drei Stammspielern, die vom Vorjahr übrig blieben.

    Besser gegenüber dem Vorjahr ist, daß „die Neuen“ die gesamte Vorvereitung mitmachen. Deshalb wird wahrscheinlich früher als in den beiden Vorjahren der Kern der Mannschaft eingespielt sein. Kicken konnten auch im Vorjahr alle Spieler, die verpflichtet wurden. Aber wollten sie auch immer? Hoffen wir, daß in diesem Jahr der Wille ausgeprägter ist. Dann dürfte ein gesicherter Mittelplatz möglich sein.

    Nun hat aber die Zeit der Spekulationen bald ein Ende. Wer sagte doch gleich: „Die Wahrheit liegt auf dem Platz“?. (Addi Preissler?) Das wird zählen; selbst wenn der nächste Testgegener Ingolstadt nicht klar distanziert wird – das ist ein besseres Trainingsspiel. Deshalb ist auch das Ergebnis gegen Wacker Burghausen kein Rückschlag.

    Gruß
    Otto Schumann

  5. Jan sagt:

    warum läßt man das nicht einfach die Mannschaft selbst wählen, die kennen ihre Hierarchie am besten, machen andere Teams auch?

    mal ne andere Frage: hat schon jemand von euch seine Dauerkarte per Post bekommen? bei mir noch nix – auch noch kein Betrag abgebucht, ist das ok?

  6. Bernemer Karl sagt:

    @ Jan, soweit mir bekannt ist wurde falsch frankiert und alles kam zurück.
    Müßten bald kommen. Gruß Karl

  7. Jan sagt:

    @Bernemer Karl

    danke, da bin ich ja beruhigt!

    falsch frankiert, wer hat denn den Bock geschossen, Ticketservice? die müßtens ja eigentlich wissen…

  8. Moni sagt:

    Hi
    Ich hatte meine gestern im Briefkasten.Die Saison kann losgehen.

  9. Sossenheimer sagt:

    Ja ist alles TOLL, aber wann kommen Leute die das Tor treffen?. Nur mit Cenci nein das wird nichts. Wer soll soll sie schießen die tore ?, Junior bestimmt nicht, der fällt über jeden Grashalm.
    Gruß aus S………r…..——

  10. Jan sagt:

    naja, die prophetischen Gaben des Zentralorgans waren die letzten Jahre auch eher bescheiden, ich glaube diese Saison wagt niemand eine genauere Prognose für den Ausgang der 2.Liga, es liegt alles so eng beisammen wie vielleicht noch nie.

  11. Jan sagt:

    oh je, Husti schon wieder mit Verletzungssorgen, hoffentlich nicht.
    unser Speedy Junior scheint ja langsam in Tritt zu kommen, Tor und mal wieder Vorarbeit zum Tor, so kann es weitergehen!

    bis jetzt eine erfolgreiche FSV Vorbereitungsphase, (die Ingolstädter waren in ihren Testspielen bislang immerhin auch ungeschlagen), wenn ich mir da so unsere Nachbar AG angucke, bei denen brennt jetzt schon der Baum und sie stellen ganz überraschend fest, das sie keinen bundesligatauglichen Kader haben und Geld auch keins da ist, wofür kommen bei denen eigentlich immer um die 40000 Leute in den Commerztempel?

  12. Fritz sagt:

    die Anaylse durch das „Zentralorgan“ halte ich für realistisch.
    Im Bereich Offensive stehen zurzeit nur 3 Stürmer zur Verfügung.
    Die Einschätzung des KSC Fan kann ich nicht nachvollziehen.
    Einige Verpflichtungen wurden bei anderen Clubs aussortiert (1860, Ausgsburg, Rostock). (vielleicht auch zu Unrecht wie bei Klandt)
    Ich glaube das Umfeld tut der Mannschaft nichts gutes, wenn man vor der Saison
    mehr einfordert als den Klassenerhalt.

  13. Mainzer Adler FSV sagt:

    …alles andere als Klassenerhalt ist vermessen. Lass uns erst mal drei – vier Jahre in dieser Liga etablieren, dann kann man vielleicht über mehr reden. Auf jeden Fall muss noch ein Stürmer her, sonst wird es eng.

  14. Jan sagt:

    also an den Durchmarsch in die Bundesliga glaube ich auch nicht (was wollen wir da überhaupt, 2.Liga ist viel schöner ;-), aber wir sollten insgesamt schon besser aufgestellt sein als letzte Saison. Der Klassenerhalt wird, wie letzte Saison, vor allem in der Defensive gewonnen und da sehe ich uns stärker als einige andere Mitkonkurrenten aus der zweiten Tabellenhälfte

    hätte aber auch nix gegen einen Knallerstürmer, um den sich aber leider momentan 36 Profivereine streiten…

  15. franky schwarz-blau sagt:

    Der Kicker hat nicht unrecht.
    Realistisch ist für mich ein Platz zw 9 und 18
    Wg dem Stürmer soll am Wochenende was passieren…

  16. Hermann1947 sagt:

    Freunde:
    1. ist es unrealistisch jetzt schon an die 1.BL zu glauben.
    2. ist es unrealistisch zu glauben, das die Führungskräfte im Verein dieses Ziel nicht im Kopf haben. Jeder will in die 1.BL, warum nicht wir auch, auserdem muß Frankfurt immer mit einem 1. Bundesligisten vertreten sein.

  17. Jan sagt:

    „auserdem muß Frankfurt immer mit einem 1. Bundesligisten vertreten sein.“

    oh, dann sollte der FSV aber noch schnell was nachlegen, sonst wird das nix 😉

  18. Hermann1947 sagt:

    @Jan
    ich dachte auch das muß schnell geschehen, aber dazu haben wir ja 12 Monate Zeit, oder?

  19. Jan sagt:

    wir?

  20. Hermann1947 sagt:

    @Jan

    wir: 1. Die Vereinsführung
    2. Wir selber, weil sich die Umstände ja dann ändern.

    Alles klar?

  21. Jan sagt:

    @Hermann

    ja klar. wir haben uns da etwas mißverstanden, ich dachte da an einen benachbarten Verein der (noch) in der BL spielt…

  22. Bernemer SGE & FSV Fan sagt:

    Wie ihr das absteigen der glorreichen Eintracht herbeisehnt.. Finde es nur noch lächerlich..

  23. Jan sagt:

    es würde dem FSV zumindest ungeahnte Perspektiven eröffnen, zumal nach so langer völliger Erfolglosigkeit und Nichtbeachtung im Rhein-Main Gebiet. Da kannste uns hunnertfuffzischprozentische FSVlern ja net verübeln, dass wir schon mal davon träumen, mit der SGE mal in der der gleichen Liga zu spielen, oder?

  24. Bernemer SGE & FSV Fan sagt:

    Und da ist der Knackpunkt.. Lieber den eigenen Aufstieg im Auge haben, als den Abstieg herbeizusehnen 😉

  25. Jan sagt:

    Aufstieg? dann müßten wir ja wieder in die ätzende Kommerzschüssel, nein danke!

  26. Hermann1947 sagt:

    @Jan

    das kann schneller geschehen als uns lieb ist, spätestens ab Viertelfinale im Pokal müßten wir hin.;-)

  27. Brillo Helmstein sagt:

    @alle

    der Bernemer SGE & FSV Fan hat vollkommen Recht: Lasst uns an unserem Haus bauen: Der Klassenerhalt wird schwer genug!

    Ob unsere Nachbar AG in dieser Saison eine Ruine oder einen Palast hinstellt, das ist mir vollkommen egal. Ich will in der 2. Liga bleiben!

    Eines hatten die Funkel-Kritiker nie begriffen: Aus Dreck (= günstiges Spielermaterial mit daher eingeschränkten Qualitäten) konnte noch niemand Gold machen. In Ausnahmefällen war vielleicht einmal ein europäischer Wetbbewerb drin, aber an sich ist der Klassenerhalt bei solchen Vereinen ein Riesenerfolg.

    Wir werden uns Schritt für Schritt nach vorne bewegen. Trotzdem spielen wir in dieser Saison wieder gegen den Abstieg, wie übrigens weitere 10 Vereine in der 2. Liga.

    Mit der (nominell) qualitativ verbesserten Defensive haben wir Variationsmöglichkeiten. Das ist für mich der kleine Schritt nach vorne……………..

    In der 2. Liga kann man sich nicht etablieren, da spielt man gegen den Abstieg oder um den Aufstieg. Stillstand ist Rückschritt, also müssen wir irgendwann das Ziel 1. Liga anpeilen, aber das ist der überüberüberübernächste Schritt……..

Kommentarfunktion geschlossen.