Nullnummer gegen Paderborn

Der erste Punkt ist im Sack. Mehr aber auch nicht. Am Freitagabend kam der FSV gegen Aufsteiger Paderborn nicht über ein 0:0 hinaus.

Trainer Oral schickte eine Verlegenheitself auf den Platz, in der der junge Pintol ein beachtliches Zweitligadebüt gab. Er war im Mittelfeld einer der Wenigen, die Akzente setzten. Coulibaly spielte hingegen erneut schwach. Dennoch verteidigte ihn Oral. „Er hat anderhalb Jahre nicht gespielt.“

Einen deutlichen Schritt nach vorne machte die Innenverteidigung. Husterer und Gledson machten ihre Sache gut. Kein Vergleich zum Spiel in Fürth. Das freilich gilt für die gesamte Partie. Allerdings war die Vorstellung in Fürth auch derart unterirdisch, dass es kaum noch schlechter ging.

Reisig und Oral waren denn auch mit dem einen Punkt zufrieden.

Ihr auch?

118 Kommentare für “Nullnummer gegen Paderborn”

  1. Jan sagt:

    man muß mit dem einen Punkt „zufrieden“ sein, wenn die Paderborner ein, zwei bessere Stürmer gehabt hätten, wäre das Ding wieder mit 0:2 oder 0:3 ausgegangen. Zufriedenheit sieht bei mir aber irgendwie anders aus…

  2. dirdybirdy sagt:

    Ein Spiel auf Drittliga-Niveau.

    Paderborn mit der besseren Spielanlage, aber glücklicherweise ohne gefährliche Stürmer.

    Der FSV agiert immer mit dem gleichen, inzwischen allseits bekannten Rezept. Lange Bälle auf Cenci in der Hoffnung, über den zweiten Ball in Strafraumnähe zu kommen.
    Was bleibt ihm auch zu tun.
    Mit diesem langsamen Mittelfeld, das kaum geordnetes Zusammenspiel erkennen lässt und immer Gefahr läuft, den Ball leicht zu verlieren, wird man in der Zweiten Liga wenig ausrichten können.
    Mehic fehlt sehr. Ein Armutszeugnis für die anderen, jüngeren Spieler, dass einer der Ältesten immer noch so unverzichtbar ist.

    Positiv immerhin in diesem Spiel: Gledson.
    Er hat einige brenzlige Situationen entschärft.
    Dazu kommt, das wenigstens zu Null gespielt wurde.

    Fünf Teams werden die drei Absteiger ausspielen. Ahlen, Koblenz, Oberhausen, Paderborn und der FSV.
    Da ist es natürlich sehr bedenklich, wenn man ein Heimspiel gegen einen unmittelbaren Konkurrenten nicht gewinnen kann.

  3. Tartan Army sagt:

    Man MUSS mit enem Punkt zufrieden sein? Zuhause gegen einen Aufsteiger, der seine Mannschaft im Großen und Ganzen belassen hat mit de er letzte Siason noch dritte Liga war? Mit Blick auf die beiden anderen Aufsteiger muss man sich fragen, gegen wen wir denn eigentlich gwinnen sollen.
    Coulibaly hat anderhalb Jahre nicht gespielt? Okay, aber das Laufen kann er doch nicht verlernt haben, oder? Soll er sich die Spielpraxis dch in der Hessenliga holen. Aber austrainiert wirken doch die Wenigsten, da fehlt es an körperlicher und geistiger Spritzigkeit. Dazu kommt, dass mit Simac wieder einer mit einer Zerrung ausfällt.
    Taktik oder Spielanlage? Klandt hoch auf Cenci, der legt ab und hofft, dass einer seiner Mitspieler an den Ball kommt……one touch fussball oder der einfache doppelpass? Wird nur in Notfällen gespielt.

    Aber wir bleiben ruhig, sehen Verbesserungen und hoffen, dass die Mannschaft bald zueinander findet und ihre wahren Qualitäten abruft. Der Trainer seht nur bei den ewig Unzufriedenen in der Kritik und bleibt unantastbar. Das hat letztes Jahr so geklappt und wir haben uns so etwas wie einen guten Ruf aufgebaut. Inclusive des Bremenspiels haben wir 4 von den letzten 5 Spielen verloren mit zum Teil (Fürth) katastrophalen Kritiken. Heute waren waren 3.800 Zuschauer da, inclusive einer Freikartenaktion, falls sich nicht schnell was ändert, wird es bald wieder sehr überschaubar unter den FSV Fans und de Heimspiele mutieren wieder zu gefühlten Auswärtsspielen.

  4. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    Heute bin ich sehr enttäuscht nach Hause gegangen. Ich habe einen Absteiger gesehen. Elf Spieler im schwarzblauen Trikot, die keine Mannschaft bildeten. Nur ein Mann mit Format ist derzeit für uns am Platz, unser Frankfurter Bub, Patrick Klandt. Ohne ihn hätte wir auch heute wieder verloren. Ich habe alle Heimspiele in dieser Saison gesehen, heute sind wir am Tiefpunkt angelangt. Das war nichts, gar nichts. So vergraulen wir uns die letzten Zuschauer. Da kann kein Funke auf die Zuschauer überspringen, da wird zugucken fast zur Qual.

    Ich hatte wieder Leute im Schlepptau und habe mich trefflich blamiert, weil mich meine Mannschaft wiederholt im Stich gelassen hat. Ich gebe dennoch nicht auf und hoffe, dass die Spieler endlich die Kurve kriegen. Wir haben auf der Haupttribüne neben Marco Kurz gesessen, der dieses Spiel gelangweilt über sich hat ergehen lassen. Der Ex-Löwe hat nie brillant gespielt, aber er hat immer alles gegeben. Dieser letzte Wille, der letzte Biss, genau das fehlt bei unserer Truppe. Das lässt mich verzweifeln.

    Unser Spiel ist so berechenbar, so stupide. Cenci tut mir echt leid. Es fehlt der Geist, es fehlt das überrschende Moment, es fehlt an Leichtigkeit. Unser Spiel ist schwer, behäbig und langsam. Es ist völlig wurscht, wer da auf dem Platz steht. Ich frage mich, wer das ändern soll, gebe aber zugleich zu, dass es mir schon reichen würde, wenn alter Bernemer Kampfgeist 90 Minuten über den Platz wehen würde. Das wäre mir schon genug.

    Was hatten wir für Träume vor dieser Saison, nach wenigen Spielen ist das alles schon wieder fast mit dem eigenen Hintern umgerissen worden. Mensch, strengt Euch an, Ihr da auf dem Platz. Gebt alles und fightet bis zum Abpfiff. Dann sind wir auch wieder zufrieden. Dann wird sich auch der Erfolg einstellen.

  5. liesel sagt:

    jetzt muss ich mich auch mal zu wort melden und den korrekten punkt „zuschauermangel bzw- schwund“ von tartan aufgreifen. im rahmen einer privaten fsv-werbeaktion haben wir heute einen alten freund mit seinen drei kindern mitgenommen (7-12 jahre „klein“ !!). wie gewohnt sind wir auf die haupttribüne und beim bezahlen bekam ich dann schnappatmung:

    28 euro für die erwachsenen zahle ich ja relativ gerne für meinen heimatverein ABER 25 euro pro kind empfinde als eine bodenlose frechheit und gar familienfeindlich ! da muss sich was tun oder das wars mit den familienausflügen und die haupttribüne bleibt weiterhin kaum besetzt – eine schande finde ich das !!!

    über die leistung unseres sportvereines muss ich mich wohl nicht weiter äußern, ausser dass pauli uns wahrscheinlich in der luft zerreissen wird, wenn nicht ein wunder geschieht.

    in diesem sinne
    fsv forever

  6. Ente sagt:

    @liesel: 25 Euro der Sitzplatz für Kinder zeigt mir nur, dass da offenbar keiner nachgedacht hat beim Verein bzgl. Preisgestaltung. Ein ganz ganz schlechter Witz…

    BORN IN BORNHEIM !

  7. Tartan Army sagt:

    @liesel: ein bischen naiv, finde ich. wir spielen halt nicht mehr hessenliga. ich habe übrigens auch zwei jungs, die öfters mitgehen.

  8. Reiner sagt:

    25 Euro für Kinder sind nicht „naiv“ sondern ein Hammer….

  9. Jan sagt:

    also 25 Euro für ein Kind finde ich in der 2.Liga auch „etwas“ übertrieben, egal ob das alle so machen oder nicht! bin sowieso der Ansicht, dass wir Kindern und Jugendlichen preislich sehr viel mehr entgegen kommen sollten, das sind unsere Fans der Zukunft, da schrecken solche Preise doch nur ab!

  10. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    @Tartan Army: Ich komme mit drei Kindern über die A66 angerauscht und wollte mich in Block A auf der Hauptribüne setzen, weil die dortigen Plätze laut Internet als Familienplätze ausgwewiesen sind. Erwachsene mit Familie sollen 17 Euro bezahlen, Kinder 13. Am Kassenhäuschchen wusste niemand davon, ich sollte 23 Euro blechen, die Kinder 20. Da muss ich dann passen und mich stellen. Heute war das bei dem Wetter auch o.K. In Zukunft werde ich aber nur noch einen abwechselnd mitnehmen können. Das ist schon schade, weil in der Betonschüssel im Stadtwald konnte man sich bereits für 15 Euro setzen. Da hatte ich immer die ganze Familie dabei. Die Frage lautet also: Wollen wir weniger oder mehr Zuschauer anlocken? Ich denke wir wollen mehr. Und gerade der Nachwuchs sollte bei unserem überalterten Publikum im Fokus sein.

    @liesel: Ihre Kritik ist angebracht. Ich denke, wir sollten unserer Geschäftsstelle schreiben. Da sitzen lauter gute Jungs mit pfiffigen Ideen, die auch dieses Problem angehen werden. Darauf vertraue ich.

    Aber eines gilt weiter: Nur der FSV!!!!

  11. Teilzeit-Torwart sagt:

    Na ja, auch wenn der Gledson heute nicht ein Totalausfall war: für meine Begriffe hat er heute schon wieder ein paar Fehlpässe zuviel für diese Spielklasse abgeliefert.

    Man hat in den Rängen die Verunsicherung der Mannschaft total gespürt. Die haben sich streckenweise gar nicht getraut, den Ball schnell nach vorne zu spielen — eben aus Angst vor gefährlichen Fehlpässen im Mittelfeld.

    So wird es eine lange Saison für uns alle …

  12. Tillet sagt:

    Tja, und für das DSF wird Schröder wieder aktiviert, wenn es sportlich nichts positives gibt.

    Ich hatte mich vorhin gefragt, ob es in der zweiten Halbzeit für uns tatsächlich keine einzige Torchance gab oder ob ich unter Gehirnschwund leide. Ich bin etwas beruhigt. Nach der DSF-Zusammenfassung leide ich tatsächlich bisher nicht unter Gedächtnisschwund… es war tatsächlich nicht eine Torchance. In einem so wichtigen Spiel.

  13. Tillet sagt:

    Btw: Musste Schröder auch 25 Euro Eintritt zahlen?:)

  14. Tartan Army sagt:

    bei sitzplätzen wird pro platz bezahlt und nicht nach alter. Gilt übrigens auch beim Fliegen.
    Es gibt auch billigere sitzplätze, habt ihr euch mal den Stadionplan angeschaut?
    Auch die Preisliste ist auf der FSV Homepage zugänglich.

  15. Tartan Army sagt:

    mann, muss ich jetzt auch noch die preispolitik verteidigen?

  16. Ente sagt:

    @Tartan Army: Die Frechheit sind nicht die 25 Euro für Kinder, sondern einfach auch Fakt, dass die Kinderpreise nur 3 Euro billiger sind als die 28 Euro für Erwachsene. Ich behaupte jetzt mal, dass in allen anderen Stadien die prozentuale Reduktion für die Kinderpreise im Verhältnis zu den Erwachsenenpreisen wesentlich grösser ist als beim FSV.

    BORN IN BORNHEIM !

  17. Brillo Helmstein sagt:

    Unsere Preise sind deutlich höher als in der vergangenen Saison. Allerdings liegen wir wahrscheinlich immer noch ein ganzes Stück unter dem Niveau, das ich auswärts für einen Sitzplatz bezahlen musste.

    Auch ich nehme meine Tochter mit und habe ihr sogar eine Dauerkarte gekauft, damit wir zusammensitzen können. Ermäßigt bedeutet dies 18 Euro pro Spiel. Das ist schon ein Haufen Geld und ich hoffe, dass wir – wegen der Schule – möglichst keine Montag-Abend Spiele haben. Sonst verfällt die Dauerkarte und der Preis pro Spiel erhöht sich.

    Ein Familien-Ticket wäre hier eine echte Verbesserung! Übrigens hat der FSV genau für solche „Stadionfragen“ auf der Homepage einen Kummerkasten eingerichtet…………

  18. Brillo Helmstein sagt:

    Ach so, da gab es ja auch noch ein Spiel gegen Paderborn:
    Wir haben noch 31 Spieltage um Zweitliga-Fußball zu zeigen. Heute gab es einen Punkt und wenn der dir am Ende fehlt, dann steigst du ab!

    Aber Steigerungspotenzial nach oben ist reichlich vorhanden…………..

  19. docstephan sagt:

    Steigerungspotenzial nach oben ist in der Tat vorhanden. Ich meine aber, dass dieses nur dann ausgeschöpft werden kann, wenn der Sturm sowie das Offensive Mittelfeld jeweils noch eine hochkarätige Verstärkung erfahren. Im Augenblick fehlt ein Stürmer mit Knipser-Instinkt ebenso wie jegliches System im Spielaufbau sowie eine echte Schaltzentrale, die dem FSV-Spiel eine Richtung gibt. Fehlen diese auch weiterhin, wird der verunsicherte Haufen in Schwarz-Blau auch künftig von einer Verlegenheit in die andere stolpern. Jetzt ist es an den Herren Reisig und Stöver, diesbezüglich endlich die lange ersehnten Vollzugsmeldungen zu präsentieren.

  20. Bernemer Karl sagt:

    Das berühmte Pfeifen im Wald ?

    So blieb es beim 0:0-Unentschieden, dass Cheftrainer Tomas Oral zuversichtlich stimmte: „Ich bin stolz auf die Mannschaft, ein Fortschritt ist absolut zu erkennen. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt, nur können wir unsere Ausfälle schwer kompensieren. Ich will die Situation nicht mit dem Vorjahr vergleichen, aber wir werden unsere Punkte noch holen.“

  21. Sossenheimer sagt:

    Hallo,
    mir wurde alles abgesprochen was es gibt als ich sagte, “ keine Abwehr, kein Mittelfeld und kein Sturm.“ Wir, das meine ich im ernst werden gegen St.Pauli 6:0 abgeschossen, wenn es weniger werden freue ich mich. Nach den Spielen die ich ja alle gesehen habe ist schon jetzt zapenduster “ aus die Maus“ ganz einfach.“ Wir hatten alle zeit der Welt um uns NEUZUGÄNGE ( im rahmen der finanziellen machbarkeit ) auszusuchen, für abgehalfterte Profis hat man sich entschieden, kann mir jemand sagen warum !
    Das Spiel gestern war üngenügend, schlecht und Voigt schlägt die gegner einfach ins Gesicht, ist nicht schön, raus mit dem er kann eh nichts ist zu Fett kann kaum laufen, zeigt denen mal ein spiel von damals mit Peter Koch, Wagner und Horst ( Schotte Trimhold und vieleicht meiner wenigkeit ) in puncto einsatz und wille waren wir alle ok.
    Aber auch ich meine die Hoffnung stirbt zuletzt. Danke fürs Lesen,
    Euer Sossenheimer

  22. Nordlicht sagt:

    auch ich bin super enttäuscht, das Spiel war schlecht, als Heimmannschaft muss man einfach gegen einen Aufsteiger (sind sie doch, oder?) gewinnen, wenn man nicht von Anfang bis zum Ende gegen den Abstieg spielen will.

    Dafür war ich von der Stimmung in Block O überrascht, das war ja lauter als gegen Gladbach. Weiter so!

  23. FASF sagt:

    Das war gestern einfach wieder desolat, kein Spielaufbau, Mittelfeld und Angriff in jeder Hinsicht ungenügend. Die Verunsicherung war mit Händen zu greifen, dass die Null stand (die hinten, vorne steht sie ohnehin), war weniger einer soliden Abwehrleistung sondern der Harmlosigkeit der Gäste zu verdanken. Wenn wir so eine Mannschaft nicht schlagen können, welche dann?
    Jetzt kann man nur noch hoffen, dass ganz schnell mindestens zwei kapitale Neuzugänge kommen, die die Qualität deutlich heben und dass Lagerblom endlich wieder mitmachen kann. Ansonsten sehe ich schwarz. Bis dieser Haufen sich eingespielt haben wird, sind wir hoffnungslos abgeschlagen.
    Geärgert habe ich mich heute, als ich die Publikumsbeschimpfung des Bernd Reisig in der FR las: „Zehn, 20 Verrückte“ und „Leute, die seit 50 Jahren herkommen, um ihre Neurosen zu pflegen“. Wie schlecht soll die Mannschaft denn bitteschön spielen, ehe man seiner Enttäuschung Luft machen darf?

  24. mike sagt:

    O R A L R A U S !!!!!!

  25. Rainer Pflug sagt:

    Ich hatte mich sehr gefreut auf mein erstes Spiel nach längerem Krankenhausaufenthalt und nur Fernsehen.
    Meine Feststellung klar und deutlich:
    – wer dieser Mannschaft eine Qualitätssteigerung zum letzten Jahr bescheinigt hat keine Ahnung vom Fußball
    – Einsatz zeigten neben Gledson nur die „Alten“ aus der alten Vorjahresmannschaft ohne jedoch auch gleichzeitig effektiv zu sein
    – Herr Voigt bietet sich an ein Zeichen zu setzen, der kommt auf den Platz und beansprucht eine Führungsrolle obwohl er das gesamte Spiel über vor dem Ball auf der Flucht ist, dazu hinter dem Rücken des Schiris eineTätlichkeit begeht, da kommt wohl noch etwas und keiner der Verantwortlichen sieht sich veranlaßt hier Gesicht zu zeigen,
    leider
    Wir haben deutlich gegenüber der Vorjahresmannschaft an Charakter verloren, sind wohl jetzt jünger im Schnitt, aber ebenso viel schlechter.
    Ich werde wohl beim Fernsehen bleiben ist wohl meiner Gesundheit zugänglicher.
    Hier bei einem alten Bernemer nur noch Trauer.

  26. steffen sagt:

    einen yousef mokhtari ließ man wegen arroganz ja ziehen….

    das ergebnis sieht man jetzt,eine tote mannschaft ,armer FSV !

  27. wolfsangel sagt:

    An der Publikumsbeschimpfung erkennt man, wie hilflos Reisig inzwischen ist. FASF hat vollkommen Recht. Es pflegt keiner seine „Neurosen“ am Hang. Dort schon mal ganz und gar nicht ! So wichtig ist der FSV nun auch wieder nicht ! Man geht dahin, um den Verein erfolgreich spielen zu sehen und was sieht man seit 50 Jahren ? Mehr oder weniger, das was man auch gestern sah und in den nächsten Jahren sehen wird…

    PS: Ein Herr Reisig wird jene die länger zum FSV gehen, als er alt ist, mit solchen „Beschimpfungen“ nicht treffen können. Leute wie er, kommen und gehen. Was bleibt ist unser FSV (der vor Reisig bestanden hat und ihn auch überleben wird). Der „Gute“ soll sich mal, bei allen Verdiensten, die er zweifellos hat, nicht so wichtig nehmen !

  28. FSV-Forum sagt:

    leider nicht nur einen YM sondern auch einen Emil Noll, Christian Mikolajczak, Markus Kreuz und Lars Weissenfeld und Barletta nicht zu vergessen

  29. Jan sagt:

    die Kommentare über die enttäuschten Zuschauer hätte sich BR echt sparen können, wer viel Geld in eine VIP-Sitzplatzkarte im Schatten des großen Vorsitzenden investiert, darf dann auch pfeifen, wenn unsere Kicker solche blutleeren Vorstellungen abliefern wie gestern, da kann man dann nicht so empfindlich reagieren.

    @Sossenheimer

    kannst du eigentlich hier mal irgendwas konstruktives schreiben, und aufhören unsere Spieler dauernd zu beleidigen, was bist du für eigentlich für ein Fan?

    grade von dir als „toller Hecht“, der früher mit Leuten wie Trimhold, Koch usw. gekickt haben will, erwarte ich hier positive Beiträge, die den schwarzblauen Jungs in der jetzigen Misere helfen könnten, es kommen stattdessen nur pauschale Rundumschläge und deine dauernde Selbstbeweihräucherung, doch alles besser gewußt zu haben, echt ein bißchen arm, oder?

  30. ingo sagt:

    man kann doch die ohnmacht gewisser herren doch genau ansehn, und ein gewisser trainer oral erreicht die mannschaft nicht mehr.. der abstieg ist vorprogrammiert . ( leider )

  31. Jan sagt:

    @ingo

    so einen Kommentar hast du sicher auch vor etwa einem Jahr geschrieben und wurdest trotzdem eines Bessen belehrt.

    wir sind ein kleiner Verein mit geringeren Mitteln als viele unserer Mitbewerber und müssen uns halt wieder einmal durchbeißen, das war doch fast immer so beim FSV – ja, das ist der FSV!

    wem das nicht gefällt, oder wem das alles zu langsam geht, hat doch hier in der Region tolle Ausweichmöglichkeiten, wo seit Jahren Zauberfussball auf höchstem Niveau bei Schnittchen und Sekt praktiziert wird. Ich für meinen Teil werde immer zu meinem „Underdog“ FSV halten und bin stolz darauf, nach langen beschissenen Jahren wieder unter den 36 Top-Klubs zu sein, und ich weiß auch wem ich das momentan zu verdanken habe.

  32. Reiner sagt:

    27 wolfsangel hat Recht.B.R. muss aufpassen nicht zu einer Art „Sonnenkönig“ zu werden.Der „Liebling“ der er sein will ist er sicherlich nicht.Hat nur T.O. die halbe Mannschaft ausgetauscht oder hat da auch feste B.R. mitgewirkt weil ihm einige Nasen nicht gepasst haben?

  33. Jan sagt:

    „eines Besseren“ wollte ich schreiben.

  34. Bernemer Karl sagt:

    Ich denke man sollte nicht in sogenannter Nibelungentreue zu Spieler stehen,
    die man selbst geholt hat , die unübersehbar nicht die Klasse bezw. den
    körperlichen Leistungsstand haben um in Liga 2 zu bestehen.

    Es muss sich etwas tun , also hoch mit Schneider aus der 1 B , hoch mit Hillebrand.

    Ein Kullerballi ist vielleicht im November fit, falls überhaupt, ein Voigt lernt es
    nicht mehr. Ein Diakite ist total überfordert.

    Pintol hat es gezeigt, es geht, auch wenn die Routine noch fehlt.

    Dazu noch dringend die zwei echten Verstärkungen für Mittelfeld und Angriff , so
    könnte es etwas werden.

    Ich will nicht unken aber es ist 2 Minuten vor 12.

  35. fsvler sagt:

    hallo wolfsangel, stimme deinem beitrag zu 100% zu.
    wir haben in unserem verein schon so viele trainer und manager kommen und gehen sehen und werden einen herrn reisig auch überleben. der fsv wird auch nach B.R. bestehen. er sollte sich wirklich nicht ganz so wichtig nehmen.
    ich finde es einfach eine unverschämtheit wie herr reisig sich über die mit recht empörten mitglieder/fans äußert. wenn hier jemand „neurosen“ zu haben scheint ist es doch wohl unser unantastbarer geschäftsführer und dies nicht seit heute.
    die politik „einfach nur maulhalten“ ist ja nicht so neu im verein und ja sager gibt es ja in der führungsetage wohl genug.
    hier wird von B.R. nur abgelenkt, manager/trainer/sportl leitung sind nun einmal für diese neue mannschaft veranwortlich und müssen sich dieser kritik stellen. immer nur schönreden hilft jetzt nicht mehr weiter, dafür sind zu viele fehler bei der zusammenstellung des kaders gemacht worden.

    also den mund lassen wir uns nicht verbieten, wir werden weiterhin schonungslos auf die fehler der verantwortlichen hinweisen. das kann auch ein B.R. nicht verhindern.

  36. Jan sagt:

    Alex Voigt ist ein lupenreiner „Zerstörer“ nach altmodischem Spielsystem, technisch limitiert mit geringen Fähigkeiten das Spiel zu eröffnen. Er wurde als „Kampfsau“ geholt, der auch mal für die werten Kollegen die Ärmel hochkrempeln soll, ich glaube diese Erwartungen wird er über kurz oder lang auch erfüllen. Insofern bin ich von ihm eigentlich weniger enttäuscht als über die Vorstellung manch anderer, technisch versierter Kollegen in Schwarz-blau, die bisher nullkommanull ihre Fähigkeiten abrufen.

  37. Janus sagt:

    SKELA is landing ??

  38. Fritz sagt:

    für mich unverständlich warum BR seine schlechte Laune an den Zuschauer auslässt.
    Die knapp 4.000 Zuschauer haben die Mannschaft während der gesamten Spielzeit
    unterstützt. (man kann natürlich bei Fehlpässen nicht noch jubeln)
    Die Mannschaft hatte eine Torchance in der zweiten Halbzeit.
    Ich bin wahrhaft kein Fußballfachmann aber einige Verpflichtungen sind einfach
    für die 2 Liga zu langsam.
    Man kann nur Führungsrollen beanspruchen, wenn man die entsprechende
    Leistungen bringt.
    Leider hat der FSV mit Noll und YM zwei Leistungsträger verloren die nicht ersetzt
    werden konnten.

  39. topmann sagt:

    FSV verpflichtet ablösefrei Stürmer Diakité

  40. Tillet sagt:

    @39

    Danke für diese sensationelle Neuigkeit!

  41. Tillet sagt:

    Eine Einschätzung beim großen Bruder:

    http://www.blog-g.de/archiv/1258#comment-209894

  42. Chris_Ffm sagt:

    mit seinen aussagen vergrault BR jetzt noch mehr zuschauer als er & oral es ohnehin schon mit der transferpolitik tun. jedes jahr eine miese hinrunde weil eine völlig neue mannschaft zusammengewürfelt wird, kein wunder das nicht mal mehr 4000 zuschauer kommen. da hilft auch keine freikartenaktion mehr lieber herr reisig! damit machen wir uns höchstens lächerlich.

    nächsten sonntag kann uns der fsv zum glück nicht unser ganzes wochenende versauen.

    ps: wenn nächste saison wieder soviele spieler gegangen werden & neue kommen kauf ich keine dauerkarte mehr!

  43. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    ich will nicht in den Chor der enttäuschten Freunde einstimmen, die bereits ihren Unmut losgelassen haben. Im Grunde sehe ich die Mannschaft noch im Soll, wenn ich die beiden Vorjahre ansehe.

    Was die Zuschauer anlangt, so wurden durch das neue (alte) Stadion und eine geschickte PR- Kampagne gegen Bremen und MG Zuschauer neu (oder zurück-) gewonnen, die jetzt wieder wegbleiben, weil ihre Erwartungen (noch?) nicht erfüllt werden. Es wird schwer werden, die wieder an den Hang zu bringen, wenn z.B. das Spiel in Aachen kräftig in die Hosen geht.

    Aber Leute, bleibt auf dem Teppich! Was haben wir von einer wahllos zusammengekauften Mannschaft von Leuten erwartet, die ihre beste Zeit hinter sich haben? Da war nach der Eichhörnchenmethode doch der Punkt gegen Paderborn ein erster Schritt zu einer positiven Änderung (wenn man nur das Ergebnis und nicht die Umstände sieht).

    Ich denke immer an die beiden Vorjahre. Hier war der Anfang ähnlich. Dann gelang es dem Trainerteam im Laufe von Monaten, aus einer Ansammlung von Individualisten eine Mannschaft zu formen, die den Aufstieg und dann den Verbleib in die 2. B.L. schaffte. Im Moment habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß dies (die Vermeidung des Abstiegs) auch in diesem Jahr gelingt. Es wird nur länger dauern, als ich selbst vermutete (mit einem schwierigen Start rechnete ich sowieso).

    Wenn der Trainer (den ich keinesfalls zur Disposition stelle, der Mann steht unter Volldampf, muß natürlich noch Erfahrung sammeln) beklagt, daß ein Spieler 1 1/2 Jahre keine Spielpraxis hatte, so kann ihn das doch nicht überraschen. Das war doch bekannt. Genauso wie bekannt war, daß andere Spieler bei ihren alten Vereinen aussortiert wurden, weil sie über den Zenit ihres Könnens hinweg sind.

    Ich fasse nochmals zusammen: Die Ein- und Verkaufspolitik des Vereins war in den letzten Jahren nicht immer glücklich. Dank der Sponsoren konnte er sich dies seither finanziell leisten. 30 Fehleinkäufe in zwei Jahren bedingen sicherlich den gleichen Finanzbedarf wie 5 wirklich gute, entwicklungsfähige Spieler. Jetzt hoffe ich, daß bis zum Ende der Vorrunde aus 20 Mann doch eine mannschaft wird, die in der 2. B.L. mithalten kann. Im nächsten Jahr wird man doch dann aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben. Die dann vorhandene Mannschaft bleibt zusammen und wird nur punktuell auf zwei, drei Positionen verstärkt. Wenn das so kommt, dann war die Saison 2009/10 ein weiteres, bitteres Lehrjahr für den FSV in der 2. B.L.

    Schönen Sonntag und … Luft holen für das schwere Spiel in Aachen!

    Otto Schumann

  44. Rainer Pflug sagt:

    Wenn Herr Reisig meint, dass die Verunglimpfung von älteren Mitgliedern und Anhängern die Lösung ist mit der er seine Fehlentscheidungen bei der Mannschaftszusammenstellung entschuldigen kann, dann ist dies selbstsprechend und auf einem Niveau welches der jetzigen Mannschaftsleistung entspricht.
    Es ist nur zu hoffen, das wir die Kurve noch kriegen sonst werden solche Scharmützel zukunftsbestimmend sein. Sachliche Auseinandersetzung auch mit den Erregbarkeiten aus der momentanen Situation heraus sollten die Lage bestimmen, das wegmoppen alter Anänger und Mitglieder nur weil die nicht zu den Jublern gehören ist wohl keine Lösung. Die Neurotiker, die seit 50 Jahren kommen, waren schon vor B.R. da und werden auch nach ihm noch da sein. Er muß aber jetzt handeln und die Mannschaft verstärken, denn sonst haben wir den jetzt sehr hoch bejubelten einen Punkt auch noch in 8 Wochen auf dem Konto und nichts davor und nichts dahinter.

  45. bbcoach sagt:

    Endlich wieder am Hang erleben wir nun eine ebenso glorreiche Zweitligasaison wie Mitte der 90er Jahre – so der allgemeine Tenor gestern in Block O.

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

  46. momo sagt:

    Patrick Milchraum
    – Alemannia Aachen

    Geburtsdatum: 26.05.1984
    Alter: 25
    Größe: 1,75 🙂 🙂

  47. merkur sagt:

    Eigentlich ist es nicht möglich, mit dem Gewicht von B. R. abzuheben. Aber ihm gelingt das. Unter den Zuschauern sind eine ganz schöne Menge Leute, die einen hervorragenden Sachverstand bezüglich Fußball haben. Das sind mehr als 20 oder 30 Personen. Wenn die ihre Unzufriedenheit über die Einstellung und die Spielart der Mannschaft mit Pfiffen und „Aufhören“ darstellen, sollte B.R. die Löffel aufsperren und reagieren. T.O. zu dem ich nach wie vor stehe, sollte aufhören, an A.V., S. C. und Q. M. zu kleben. Die bringen nichts, aber auch garnichts. Pintol war gegen diese Looser geradezu eine „Augenweide“. Gledson und Husterer haben sich stabilisiert. Hoffentlich sind die Außenverteidiger und Mehic bald wieder fit. Aprospos: Vielleicht kann B.R. ja für den ein oder anderen „Profi“noch ne Abwrackprämie rausholen. Mehr haben sie nicht verdient.

  48. Bernemer Karl sagt:

    @ Momo Jonathan Miller

    FC Everton

    Geburtsdatum 01.04. 1912

    Alter : 97

    Größe 152 cm

    Was soll die Scheiße ?

  49. Stefan1966 sagt:

    Hier noch eine Info zum Stadion: Der Einbau der Rasenheizung kann beginnen. Um 9 Uhr war bereits der komplette Rasen abgetragen.

  50. Bernemer Karl sagt:

    Stefan 1966 , ich hoffe nicht dass Du am Freitagabend während des Spieles
    eingeschlafen bist oder warum bist Du um 9 Uhr am Hang ?
    Du hast doch nicht auf den Heilsbringer gewartet, oder ist er da ?

  51. Stefan1966 sagt:

    @ Bernemer Karl
    Ich hab ihn leider vergeblich gesucht…..

  52. gustav sagt:

    Kommt SKELA ??

  53. Bernemer Karl sagt:

    @ Gustav, Momo, Topmann und Janus.
    Das allerbeste wäre wenn Ihr Deppen hier verschwinden würdet,
    also haut ab zum Hang und lasst Euch mit der Rasenheizung einbuddeln.
    Nur so seid Ihr zu etwas zu gebrauchen.

  54. Jan sagt:

    @Bernemer Karl

    net uffreesche, des is eh immer der gleiche, ab 15.30 macht der erstmal ne Schreibpause…

  55. Hermann1947 sagt:

    Karl und Jan,
    der hat garantiert nichts daheim zu sagen, darum setzt er sich an den Computer und versucht uns zu ärgern.
    Ich ignoriere solche „armen“ Menschen einfach.

  56. Sossenheimer sagt:

    Hallo FSV Fan`s ;
    Ich merke heute ist viel Ärger unter den Fan`s wobei ich erkennen muß das es sich doch leider so zuspitzt das man ( wenn es so weitergeht ) vor einer Zerfleischung untereinander nicht mehr weit ist.
    Wenn Bernd Reisig meint so seinen Frust sich entledigen zu können indem er Fan`s beleidigt und dann noch anmotzt, ja dann ist das der Beweis das B.R. merkt das er und T.O. mit den Vepflichtungen nur todes Kapital eingekauft hat. Denn für diesen Kader gibt eine Bank eigentlich keine Bürgschaften ( falls diese verlangt würden ) um nochmal was gutes in der Transverpolitik zu erreichen. Bernd und Tommy ( ich sage es nochmal )sind ein glücksfall für unseren FSV, aber mehr auch nicht !. Auch die Besetzung unserer weiteren Übungsleiter ( Trainer ) stehen hier zur Disposition, denn keiner hat große erfolge zu verbuchen ( wenngleich als Spieler schon ) daher kann auch hier etwas im argen liegen. Aber uns schmiert man die Augen zu mit durchhalteparolen, die aber beginnen an Wirkung abzunehmen. Auch ich habe keine Ahnung wie man an sich gestandene Spieler wieder dazu bringt “ nur Fussball zu spielen „, mehr verlangt doch niemand. Am normalen Arbeitsplatz darf man sich mit einer solche Leistung nicht sicher sein diese auch zu behalten, es muß möglich sein einigen spielern zu sagen bis hier her und nicht weiter. Wird Deine Leistung nicht besser und schadest weiterhin dem Verein auch in der Öffentlichkeit , dann wird dir fristlos gekündigt, basta;
    @ Jan,
    was willst Du von mir? ich gebe nicht an oder sonst irgend welche üblen Dinge, ich lasse mich aber von solch ausgebufften Profis nicht verarschen ( wir waren nicht so ausgebufft ) , die sollen ihre Beine nehmem und für ihren arbeitgeber alles tun was in ihrer macht steht von schaden zu bewahren, auch die ZAHLENDEN ZUSCHAUER haben ein recht auf eine solche Leistung ( wenn es denen nicht paßt tschüß machts gut ) . Nein Jan Du hast kein recht mich zu kritisieren, ich tue vieles für unseren FSV aber einmal reicht es auch, sage bitte Jan was tust Du denn für unseren Sportverein?. Vielen lieben Dank an Euch alle, ich gebe die Hoffnung nicht auf das wir es noch schaffen, Tschau bis demnächst,
    Euer Sossenheimer

  57. Jan sagt:

    @Sossenheimer

    wir wechseln 10 Tage vor Transferende erstmal die ganze Mannschaft aus, laufende Verträge werden natürlich vom FSV die nächsten 12/24 Monate weiterbezahlt, vielleicht findet sich ja für den einen oder anderen eine etwas kostengünstigere Lösung.

    die neue Mannschaft: gar nicht so leicht auf Anhieb jetzt schnell 25 neue, bessere Leute zu verpflichten, aber unsere weltweite Scoutingabteilung hat da schon ganz andere Probleme gelöst, nicht?

    danach wird der komplette Trainerstab entlassen, jetzt endlich ist Platz für ein richtiges Kompetenzteam samt tiefenpsychologischer Unterabteilung.

    wenn wir schon dabei sind: das Stadion geht ja mal gar nicht, auch hier wird bis Jahresende alles abgerissen und nach Dr.Sossenheimers Plänen endlich was richtiges hingestellt, nicht so ein 08/15 Kasten mit dieser komischen Freitreppe und den häßlichen Scheuklappen-Lights, nein da ist ein ganz großer Wurf geplant.

    was machen wir jetzt noch mit den arbeitsunwilligen FSV-Fans, die den Support nicht richtig hinbekommen?

    DU wirst es mir sagen!

  58. Sossenheimer sagt:

    Hallo,
    ja Jan ich sage Dir was, ich bin kein besser wisser so wie Du, bin auch (kein A… loch s.w. D. ) es hat keinen sinn Dir was zu erklären scheinbar ist Dein Gehirn voll mit Schrott. Tip: Gehe zum Schrotthändler und lasse Dich verschrotten ( aber vorsicht, die nehmen nicht jeden Schrott ).
    @ an alle, ich versuche nur Erklärungen zu finden dabei überzogene Dinge sind gewollt, Danke Euch ;
    Gruss Euer Sossenheimer

  59. Jan sagt:

    @Sossenheimer

    es gibt doch da an der Stadtgrenze, ganz bei dir in der Nähe, so einen kleinen, netten Verein im Höchster Stadtpark, wäre es für dich nicht besser sich dem mal für ein paar Jahre anzuschließen, den richtig rauszubringen und danach ganz groß in Bornheim beim FSV loszulegen, vielleicht auch als BRs Nachfolger.

    wär das nix?

  60. Hermann1947 sagt:

    Lieber Jan, lieber Sossenheimer,

    bitte kommt wieder runter!!!!!!!!!!!!!!

    So helft ihr keinem, wenn auch der Frust noch so tief steckt.

    Ich gehe, wenn ich es nicht mehr schaffe in den Garten und grabe meiner Frau ihr Rosenbeet um und wenn ich dann noch kann, mache ich alles wieder rückgängig.
    Oder besauf mich.

  61. Saldo Mortale sagt:

    Guten Tag
    ich lese immer all Eure kommentare sind alle interresant. Aber eines verstehe ich nicht wenn einer wie der SOSSENHEIMER alles anspricht ich finde das meiste sehr gut manches überzogen aber man merkt hier schreibt ein Bornheimer über seine Bornheimer und will nur das beste, warum wird dieser angegangen.Aber mir kann es egal sein bin neutral das möchte ich auch bleiben.Vieleicht bringt mir einer bei warum das so ist.

  62. Jan sagt:

    @Hermann

    bei manchen Einträgen hier platzt mir halt der Kragen, das muß raus – sofort!

  63. Jan sagt:

    @Saldo

    du warst sicher gestern mit dem Sossenheimer und dem Seckbacher Bubi zusammen am Hang, ich glaub ich hab euch drei da gesehen?

  64. Sossenheimer sagt:

    Hallo Jan,
    ich bin nicht aus Sossenheim, auch nicht aus Höchst, woher ich bin ist für Dich nicht von Interresse. Aber es gibt Dinge die kommen eben nur von dummen Menschen, aber die muß es bekanntlich auch geben.
    @ an alle anderen :
    Ich schreibe wann ich will, bin kein armer Mann , habe schon viel gutes getan ( sagt man von mir, was ich nicht beurteilen kann ). Ich habe ein großes Haus das von einer Gartenbau -Firma gepflegt wird, ergo gehe ich nicht um 15:30 in den Garten , auch habe ich eine liebe und schöne Frau, reicht Euch das ?
    Gruß Sossenheimer
    P.S Auch bin ich noch kein alter knacker, hahahahahaha;

  65. Jan sagt:

    vielleicht solltest du dich selber mal von dieser Gartenbau -Firma pflegen lassen, die hätten richtig Arbeit.

  66. bbcoach sagt:

    Geht es hier noch um den Sportverein ?

  67. Jan sagt:

    ab jetzt: Nur noch!

  68. Sossenheimer sagt:

    Ja JAN,
    der Neid scheint doch groß zu sein, sage mal, bist Du eigentlich noch klar im Hirn?, machst mich hier an und hast von Fussball kein Ahnung.
    @bbcoach;
    Bitte lese meine beiträge, ich will das es dem Fussballsportverein gut geht, anmachen muß ich mich nicht lassen , nicht von Jan ;
    Gruß Sossenheimer

  69. Tillet sagt:

    Jan, ich ertrage das Phänomen „Sossenheimer“ ja auch seit Wochen schon mit der geballten Faust in der Tasche. Der alte FSV-Held, der Mitte der siebziger Jahre mit Koch und den anderen zweite Liga gespielt haben will und aktuell angeblich zu jedem Spiel fährt, aber keinen Spieler richtig kennt, kein Spiel analysieren kann und mit seinen zusammengestoppelten, mit Rechtschreib- und Satzbaufehlern gespickten Kommentaren zwischen pauschalen Rundumbeleidigungen und billigem Betteln um Zuspruch wechselt. Ich bin sicher, wir beide sind da nicht die Einzigen. Ich war auch schon mehrfach davor, ihm noch einmal deutlich die Meinung zu sagen, habe es dann aber gelassen. Wenn man ihm solche Vorlagen gibt, bedient man nur seinen Spieltrieb. Und dann kriechen auch noch Kreationen wie „Seckbacher Bubis“, „Saldo Mortales“ usw. aus ihren Löchern, die hier kein Mensch braucht. Ich habe mich dazu entschlossen, sein Treiben zu ignorieren. Jeder hier im Blog kann und wird sich eine eigene Meinung zu seinen Bemerkungen bilden. Die sprechen wirklich für sich selbst.

  70. Tillet sagt:

    Noch etwas, Jan: Interessant, dass er Die Uhrzeitangabe in Deinem Kommentar Nr. 54 in Nr. 64 auf sich bezogen hat, obwohl Du das gar nicht so ausgesprochen hast. Dann waren also Gustav, Momo, Topmann und Janus auch kleine Sossenheimer!

  71. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    ich sehe ja ein, daß manche vn uns wirklich mit den Nerven am Ende sind, weil es beim FSV nicht so läuft wie wir alle das wünschen. Aber einige der letzten Beiträge waren doch dann überflüssig, wenn man sich gegenseitig anmacht. Das führst doch zu nichts.

    Auch bei B.R. und T.O. werden die Nerven blank liegen (beim Manager weiß ich das noch nicht so recht, der ist das ja von Wehen her gewohnt). Deshalb schlagen sie um sich. Sie werden jetzt auch krampfhaft nach Spielern suchen, die die Mannschaft voranbringen. Hoffentlich kommt es da nicht zu Panikkäufen, dazu, daß weitere Altprofis verpflichtet werden, die anderswo auf der Bank oder gar auf der Tribüne sitzen. Warum das so ist wird seine Gründe haben. Ich sagte es schon mehrfach: Ein Spieler kann man Pech haben und bei seinem Verein nicht mehr weiterkommen. Vielleicht kommt der dann beim FSV zu einem zweiten Frühling. Aber 10 bis 15 in einem Jahr? So sehr kann man sich bei deren derzeitigen Vereinen nicht irren.

    Die Verantwortlichen müßten das alles selbst wissen. Bevor es jetzt zu Panikkäufen kommt wäre es mir lieber, man würde im Laufe der nächsten Wochen aus dem aufgeblähten Kader doch eine Mannschaft herausfiltern, die den Ansprüchen der 2. Liga (und auch den Zuschauern) entspricht. Deshalb …. tief durchatmen, mit den vorhandenen Leuten verstärkt arbeiten (von Montag bis Mittwoch müssen das halt die Assistenztrainer ohne Oral machen. Der wird zwar ständig am Telefon hängen und SMS verschicken. Aber darüber darf er seine Ausbildung nicht vergessen. Sonst war die Zeit und der finanzielle Aufwand (8.100,00 € Gebühr an den DFB + Aufenthaltskosten in Köln) für die Katz.

    Also, einen Gang zurückschalten und vor allem sich nicht gegenseitig beschimpfen. Alle wollen doch nur das gleiche: Der FSV soll Erfolg haben und wir wollen guten Fußball sehen.

    Gruß
    Otto Schumann

  72. Tillet sagt:

    Duisburg holt ein 2 : 2 in Sankt Pauli dank Sandro Wagner. Das zeigt einerseits, dass wir im ersten Heimspiel auch nicht so schlecht gewesen sein können, und andererseits, dass auch gegen Pauli was zu holen ist, wenn man sie nicht spielen lässt. Dringend notwendig ist jetzt allerdings, eine schlagkräftige Formation zu finden. Das kann nicht die von gestern sein. Zum Glück gibt die Länderspielpause Zeit, die Mannschaft neu zu justieren.

  73. […] FR-Blogger Jörg Hanau kommentiert: Kein Vergleich zum Spiel in Fürth. Das freilich gilt für die gesamte Partie. Allerdings war die […]

  74. Tillet sagt:

    @ 71

    Otto, der aktuelle Kader ist nicht aufgebläht. Im Gegenteil, wenn wie aktuell ein paar Spieler verletzt, angeschlagen oder formschwach sind, wird es schon sehr eng, vor allem in der Offensive. Das haben wir gestern gesehen.

    Mit Deiner Einschätzung der Äußerungen von Oral und Reisig hast Du sicher recht. Beide sind mindestens so angefressen wie wir und werden gegenüber der Mannschaft Klartext reden. Für klug halte ich die Äußerungen trotzdem nicht. Der Hinweis von Tommy auf die fehlende Spielpraxis von Coulibaly ist sicher richtig, nur was hilft das? Das gestern war ein Punktspiel, in dem es nicht darum ging, Wiedereingliederungshilfe zu geben, sondern drei wichtige Punkte gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe zu gewinnen. Und dass Zuschauer, die für ihren Tribünenplatz 25, 30 oder mehr Euro gezahlt haben, mit dem Gebotenen unzufrieden sind, ist wenig überraschend. Wenn sie das zum Ausdruck bringen, mögen sie Neurosen pflegen oder nicht, der diplomatische Funktionär, der die Kundschaft nicht verprellen will, sagt so etwas aber nicht. Er bringt vielmehr sein Verständnis für die Unzufriedenheit zum Ausdruck und wirbt sachlich um Geduld. Jedenfalls solange Journalisten präsent sind.

  75. Tartan Army sagt:

    gott, habt ihr sorgen. eintrittspreise, synonyme, rechtschreibfehler, uhrzeiten usw.

    tatsache ist doch, dass die mannschaft durch die wechsel geschwächt und nicht verstärkt wurde.

    wenn berechigte kritik als Profilneurose bezeichnet wird, fällt mir auch nix mehr ein.

    wenn das so weitergeht, verspielen wir allen kredit, den wir uns die letzten jahre erarbeitet haben.

    prost mahlzeit.

  76. Jana sagt:

    SKELA mit HELI eben am Hang gelandet 🙂

  77. Jan sagt:

    @Tillet

    hast ja völlig recht, nicht auf so einen Schwachsinn einzugehen, aber beim „Sossenheimer“ hatte ich eben dann doch mal die Schnauze voll, vor allem wenn er hier so tut, als wenn er wichtiger Teil neben einem Trimhold, Koch usw. beim FSV gewesen sein will, die waren Helden meiner Jugend und die ich will ich mir durch solch einen Trottel wie „Sossenheimer“ nicht kaputt machen lassen. Ansonsten halte ich es wie du und werde auf weitere Trolls hier nicht weiter eingehen. Und damit sollte jetzt wieder über den FSV diskutiert werden, ist ja genug Gesprächsstoff vorhanden!

  78. Tillet sagt:

    Also ich hab eine fliegende Untertasse am Hang landen sehen, und ausgestiegen sind Messi und Ballack… Ach ja, Caio war auch noch dabei, in Köln spielt heute nur ein Double.

  79. Michael sagt:

    @ Tartan: Genau das Wissen die Verantwortlichen auch !
    Und genau darum kommen solche Sprüche von B.Reisig.
    Natürlich sind solche Sprüche nicht berechtigt !
    Denn,die, die da Meckern sind die,die dem Fsv seid vielen Jahren die Treue halten.
    Und: Die Fans haben auch ein Recht darauf Kritik zu üben .
    Jeder sieht doch(auch die Verantwortlichen) was da falsch läuft,und das es Gewaltig in die Hose gehen kann,wenn es so weiter geht.
    Aber,sie können doch nicht „Alles in Frage stellen“ jedenfalls nicht Öffentlich !
    Ich glaube denen geht es genauso schlecht wie uns !
    Und alle die hier uber B.Reisig meckern „er nehme sich zu wichtig “ kann man nur sagen.
    Wenn B.Reisig nicht den Mut gehabt hätte den Verein zu „übernehmen“ gäbe es hier nichts zu schreiben !
    Es gäbe den FSV ganz einfach nicht mehr !
    Was nicht bedeuten soll das B.Reisig alles Richtig macht !!!

  80. Sossenheimer sagt:

    Tartan Army;
    Vielen Dank;
    Gruß Sossenheimer

  81. Carmen sagt:

    Wer von Euch fährt mit nach Aachen ?

  82. fsvler sagt:

    Michael, habe ich schon so oft gehört das der Verein ohne B.R. nicht mehr existieren würde. Na ja der Beweis dafür müßte eigentlich noch erbracht werden ohne die Verdienste von B.R. um den Verein schmälern zu wollen. Hat sich damals zur Verfügung gestellt als es wirklich schlimm ausgesehen hat um den FSV, aber ob und wie es weitergegangen wäre kann doch wohl keiner genau sagen. Außerdem war es ja wohl nicht nur B.R. , nur mit Hilfe anderer konnte der Verein saniert werden.

    Ich halte Deine Einschätzung „ohne B.R.“ gäbe es hier nichts zu schreiben“ oder „der FSV würde nicht mehr existieren“ für stark übertrieben. Ich kann nur hoffen Du stehst nicht auf der Gehaltsliste von B.R.

  83. Jan sagt:

    @fsvler

    wie kommt man auf diese ominöse Gehaltsliste von Bernd, da will ich auch rauf!

  84. heinz sagt:

    Ganz sachlich: Der FSV ist vom Verletzungspech verfolgt. Habt Ihr wirklich vergessen
    wieviele Spieler nicht zur Verfuegung stehen? Koennt Ihr Euch noch erinnern, dass
    selbst die Einsaetze von Gledson, Husterer, Simac etc wegen Grippeerkrankung
    gefaehrdet waren? Habt Ihr denn nicht verfolgen koennen, wie oft T.O. waehrend
    des Spiels wegen der Verletzungen von Simac, Ledesma etc. taktisch umstellen musste?
    Und dass er Ross nicht von Anfang an verletzungsbedingt bringen konnte. Ganz
    zu schweigen von Lagerblom oder Mueller, die uns sehr fehlen. Schlussfolgerung:
    Das gestrige Spiel brachte angesichts der obwaltenden Umstaende einen ganz,
    ganz wichtigen Punkt. Freuen wir uns darueber.

  85. Michael sagt:

    @ fsvler:
    lach !!!!!!!
    Ne ganz bestimmt nicht.
    Nur noch mal kurz.
    Der Verein war Pleite,es war eigentlich schon alles gelaufen,und am nächsten Morgen wäre man zu Konkursrichter gegangen !
    Das ist Fakt!
    In der Nacht hat sich B.Reisig und einige andere entschlossen weiter zu machen !
    Es war niemand anderes da !
    Der Verein war Tot !
    Aber wie schon gesagt,das bedeutet nicht das ich B.Reisig in den Himmel hebe !
    Sicher sind und werden auch viele Fehler gemacht.
    Und manche Kritik an B.Reisig ist gerechtfertigt !
    Ich selber nehme auch kein Blatt vor den Mund,auch nicht wenn es um B.Reisig geht.
    Aber,an seiner Super Arbeit für den FSV gibt es für mich keinen Zweifel.
    Und.glaub mir ,du kannst dir nich vorstellen wie es in den Verantwortlichen kocht,wenn die das Elend sehen was da auf dem Platz rum läuft.
    schwarz blaue grüße

  86. fsvler sagt:

    Michael, Du hast sicherlich in vielen Punkten recht insbesondere “ B.R. und einige andere haben sich entschlossen weiter zu machen“. Also nicht nur B.R. alleine !!!!

    Wir haben B.R. sicherlich viel zu verdanken, aber alleiniger Heilsbringer und Fussballgott für den FSV ist/war er sicherlich nicht.

    Auch nach B.R. geht es am Bornheimer Hang weiter, in welcher Form auch immer.

  87. Michael sagt:

    @fsvler:
    Ich wollte damit nur sagen ,das man vor der Leistung eine Menschen Respekt haben soll,und ihn nicht bei erster Gelegenheit anfängt alles nieder zu machen.
    Die die jetzt anfangen alles in die Pfanne zu hauen,haben wohl schon vergessen wie Toll und Klasse sie alles fanden was T.Oral und B.Reisig von Regensburg bis St.Pauli geleistet haben.
    Ich glaube auf Schulterklopfer bei Erfolg, kann man ganz gut verzichten !
    Jetzt,Hier,und Heute müßen wir zusammen stehen !
    Natürlich nicht ohne, an schlechten Leistungen Kritik zu üben !
    Aber auch dabei sollte man Fair bleiben.
    Und die Leistung der Mannschaft ist schlecht !!

  88. wolfsangel sagt:

    @Michael

    Wenn Du richtig lesen würdest, dann würdest Du feststellen, dass es bei B.R. zwei Ebene gibt. Die eine ist sein zweifellos großes Talent Kontakte zu knüpfen, Sponsoren zu suchen und den Verein geschickt zu managen. Das hat er bei unserem FSV in hervorragender Weise bewiesen. Dafür gebührt im Dank und Anererkennung. Keine Frage !! Die zweite ist, dass er sich schon immer in sportlichen Dingen eingemischt hat, ohne, dass er hier den Beweis seiner Kompetenz erbracht hätte. Letztere wird hier hauptsächlich kritisiert. Ich hatte es schon weiter oben geschrieben, dass ein Bruchhagen viel zu schlau ist, um sich im „Haifischbecken“ Fußball die Finger zu verbrennen, indem er alleine entscheidet. Die „Handschrift“ im sportlichen Bereich ist – leider – immer wieder zu erkennen (will gar nicht mehr an Blättel erinnern). Auch T. Oral ist nichts weiter als eine Marionette von B.R. Dieser Mann brauch das Rampenlicht als Selbstdarsteller. Schließlich war er ja mal so etwas wie „Medienmanager“ und Manager von irgendwelchen Schlagerfuzzies. Er weiß wie das Geschäft läuft. „Klappern“ gehört zum Handwerk !!
    Wie schon einer Vorposter geschrieben hat, wäre unser FSV 1996 höchstwahrscheinlich auch ohne BR nicht aufgelöst worden. Er wäre bestenfalls in die Insolvenz gegangen, von der er sich vermutlich in der damaligen Landes- oder Bezirksoberliga wieder erholt hätte. Gebe gerne zu. Heute würden wir wahrscheinlich froh sein, wenn wir in der „Hessenliga“ spielen würden…
    Wie gesagt, kein Zweifel an den Verdiensten des Herrn Reisig. dennoch hat er die zahlenden Zuschauer/Fans und schon einmal gar nicht die älteren Mitglieder dieses Vereins zu beleidigen. Da kann es m.E. hier im Blog keine zwei Meinungen geben. Normalerweise sollte er sich für diesen „Ausrutscher“ im nächsten Programmheft oder hier im Blog entschuldigen…wenn er „Eier in der Hose“ haben sollte…

  89. dirdybirdy sagt:

    Grundsätzlich war der Ansatz richtig, die Mannschaft zu verjüngen.
    Der FSV stellte in der vergangenen Saison das mit Abstand älteste Team.

    Seine Standortnachteile lassen den FSV für Spieler mit Potential nicht attraktiv erscheinen. Gleichzeitig ist nicht genug Geld für überdurchschnittliche Gehälter da, um das zu kompensieren.

    Nun hat sich leider gerade einer der Jüngsten der Neuen (Müller) einen Kreuzbandriss zugezogen und wird sehr lange ausfallen.
    Lagerblom konnte ebenso noch nicht eine Minute spielen.
    Mit Mehic ist ein weiterer Anker im Spiel des FSV verletzt.

    Coulibaly & Voigt sind bereits 31 Jahre alt und konnten bisher nicht nachweisen, dass sie stärker sind als z.B. Kreuz oder Mikolajczak, über deren Spielweise sich die Fans im letzten Jahr auch häufig begründet aufregten oder Noll, der leider nicht mehr für den FSV spielen wollte.

    Von YM ganz zu schweigen, der eine Klasse besser ist als Coulibaly. Doch das ist eine andere Geschichte.

    Auf der rechten Seite ist sehr fraglich, ob sich der Tausch Weißenfeldt zu Simac langfristig auszahlt. Soweit entsteht der Eindruck, dass LW schneller war.

    Kujabi spielt zwar durchaus dynamisch, aber seine technischen Defizite treten in der Zweiten Liga deutlich zu Tage. Außerdem fehlt ihm das gewisse Timing.

    Ledgerwood spielt nun nicht mehr in einem überdurchschnittlich besetzten 2Liga Team wie 1860.
    Diakite scheint ein Spieler zu sein, der nur gut ist, wenn es allgemein gut läuft.
    Kommt es aber zu einem Negativlauf, ist er keiner der sich kraftvoll dagegen stemmt.

    Ganz allgemein teilen die Neuen kein gemeinsames Erfolgserlebnis, wie den Aufstieg in die Zweite Liga, das Bindungen & Teamspirit schafft.

    So wird es nicht einfach, aus dem Teufelskreis Niederlage, schlechte Stimmung, weniger Selbstvertrauen etc auszubrechen.

    Deshalb durchaus richtig, dass TO mit Pintol einen jungen, unbelasteten Spieler bringt, auch wenn er gestern nicht so gut war, dass man ihn über den Grünen Klee loben müsste.

  90. Michael sagt:

    @wolfsangel:
    Du hast sicher Recht was die beleidigung der älteren Mitglieder angeht !
    Auch ist es meiner Meinung nach so ,das am Hang kein Grashalm geschnitten wird ohne das B.Reisig sein OK dazu gibt.
    Aber wenn du sagst das er kein sportliche Kompetenz hat dann passt das nicht so ganz.
    Entweder er hat immer das sagen,und entscheidet alles im alleingang. Dann muß er aber auch zumindest „ewas“ Ahnung haben,
    Denn sportliche Erfolge sind ja wohl nicht von der Hand zu weisen !
    Von der Oberliga in die Zweit Liga !
    Ist doch schon was ,oder ?
    Mir geht es nicht um mögen, oder nicht mögen !
    Es kann ja nicht „nur „Glück gewesen sein .
    Der Verein hat sich von ganz unten“Hoch Verschuldet “ in die Zweite Liga gearbeitet.
    Hat ein Stadion gebaut,neben Plätze neu gebaut,u.s.w. daran hat hat B.Reisig den größten Anteil.
    Natürlich vergesse ich nicht die Leistung unser Präsidenten Kiefer oder Görner.
    Auch unser jetziger Präsident J. Rosentahl ,den ich sehr schätze,haben hat großen Anteil an dem Aufschwung.
    Aber ohne B.Reisig wären wir nicht so weit nach oben gekommen !
    Heute sind wir Schulden frei,auch ein Grund nicht alles in Frage zu stellen !
    Natürlich hat B.Reisig Fehler gemacht,natürlich hat er vom FSV profitiert !
    Aber auch der FSV hat sehr viel gewonnen durch ihn.
    Sollte es wieder gut gehen in dieser Saison,und wir bleiben drinn.
    Dann heißt es wieder „Alles Richtig gemacht „!
    Man muß ihn ja nicht Lieben,aber ich glaube Respekt hat er verdient.
    Wie du schon sagst,es hat alles sein zwei Seiten/Gesichter !
    schwarz blaue grüße

  91. bob sagt:

    Wir werden in Aachen DRÜCKEN !!

  92. Realist sagt:

    @ Mit wem willst Du in Aachen Drücken..mit dieser Mannschaft wohl nicht ?

  93. Realist sagt:

    @Bob

    Ich tät mich riesig freuen,wenn entlich Power käme… Aber mit dieser Mannschaft ?

  94. bernemerjung sagt:

    Bob meinte wohl die Augen zudrücken um das nächste Gurkenspiel nicht sehen zu können 😉

  95. Realist sagt:

    @Bob

    Wer kommt denn ?

  96. Realist sagt:

    KOMMT BAUER ?

  97. Tillet sagt:

    Mann, Mann, Du hast echt ein Problem. „DRÜCKEN“ und „KOMMEN“… also im Bahnhofsviertel gibts ein paar fachkundige Damen, die Dir dabei helfen können. FUCK YOU!

  98. Brillo Helmstein sagt:

    Hier wird leider mittlerweile ganz schön viel Mist geschrieben!

    Schuld ist meiner Meinung nach Bernd Reisig! Denn in der Oberliga gab es diesen Blogg nicht und im offiziellen Forum war der Kreis der Schreiberlinge überschaubar! Wären wir nur nicht aufgestiegen…………..(das war von mir übrigens Ironie pur!!!!!)

    Natürlich ist unsere Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga nicht allein Bernd Reisig zu verdanken!

    Ich erinnere mich von den Hauptversammlungen her an eine Frau Fischer, die den Scheiß-Knochen-Job der Kassenwartin übernommen hatte. Eine Buchhaltung über Jahre rückwirkend wieder herzustellen, dass ist schlimmer als Steine-Klopfen in Sibirien.

    Da gab es unseren Präsidenten Michael Görner, der mit viel Herzblut schmerzhafte Entscheidungen getroffen hat. Aber selbst Mc Kinsey, die Boston Consulting Group oder Roland Berger hätten uns für viel Geld nur eines sagen können: „Ihr seid zurzeit schwach! Wenn Ihr irgendwann wieder hochkommen wollt, dann beschränkt Euch auf nur einen Produktionszweig!“ Michael Görner hat folgerichtig den Damenbereich aufgelöst.

    Ludwig von Natzmer, unser heutiger Kassenwart, hat die wichtigste Basis geschaffen: Wir sind schuldenfrei! Das interessiert die Kritiker nicht, aber gesunde Finanzen sind die notwendigen Nebenbedingungen für eine erfolgreiche sportliche Entwicklung! Und ich hoffe, dass er niemals zulässt, dass wir wieder kurz vor dem Absturz in die Kreisklasse stehen.

    Thomas Oral? Als Spieler immer für eine gelbe Karte gut! Ein Fußballverrückter. Er hat das geschaft woran einige unserer Trainer vorher gescheitert waren: Den Aufstieg in die Regionalliga Süd! Und danach gab es als Zugabe den Durchmarsch in die 2. Liga (Ich persönlich hatte überhaupt nicht mehr geglaubt, dass wir bei den Strukturen unseres Vereins jemals diese Klasse nochmal erreichen könnten)!

    Dann wurde sogar der Klassenerhalt geschafft!

    Und das alles vor dem Hintergrund von Zuschauern, denen unsere im Ligavergleich mittelmäßigen Eintrittspreise schon zu hoch sind, die Anfeuerungsrufe scheinbar als „unter ihrer Würde ansehen“, die in großen Teilen bei Standardsituationen nicht mal zum Klatschen zu bewegen sind.

    Nur für alle Träumer: Lest Euch mal die Vereinschronik zum 100-jährigen Jubiläum durch! Darin stand, dass wir auch in unseren (sehr lange zurückliegenden) guten Zeiten der Oberliga-Süd in der deutschlandweiten Statistik irgendwo um den Platz 100 herum rangierten.

    Zurzeit bewegen wir uns am oberen Limit unserer Vereinsgeschichte: Wir gehören zu den 36 besten Vereinen Deutschlands!!!!!!

    Bernd Reisigs Anteil daran? Wenn Du 51% im Leben richtig machst, dann bist Du auf der Gewinnerseite. Ich glaube B.R. hat in Bezug auf unseren FSV sehr viel richtig gemacht.

    Bei der Hauptversammlung gibt es übrigens die Möglichkeit unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ einen Antrag zu stellen, um den zusätzlichen Vorstandsposten des „Chef-Kritikers“ einzurichten. Wer stellt sich hier im Blogg zur Wahl?

    Allen Personen, die seit unserer Fast-Insolvenz 1996 Verantwortung übernommen hatten und die ich nicht genannt habe, sage ich „Danke“. Ihr hab alle mehr für unseren FSV geleistet als wir Schreiberlinge in diesem Blogg!

    O.K., ich habe gerade beschlossen, dass ich am nächsten Sonntag nach Aachen fahre!

  99. fsv300 sagt:

    es ist schon was besonderes um den fsv geschehen.. wir sind wieder wer. vergessen der tiefpunkt gegen kassel damals. wo sind wir..? wo die anderen??? sprich kassel , eschborn(gegen die spielt heut unsere zwote) aschaffenburg,vfr marburg….. und und und … solche namen wie klitzpera, voigt ,coulibaly oder auch mokhtari waren doch nur träume vor ein paar jahren!ja es ist momentan schwierig, aber habt vertrauen…. es wird wieder spass machen.habt geduld.

  100. Jan sagt:

    @Brillo

    Suuuper-Beitrag!

    den solltest du quer durch alle FSV-Foren und Blogs posten, es ist langsam wirklich traurig, was da so alles zusammen geschrieben wird. Ich kann mir das einerseits nur damit erklären, dass der FSV ja im Vergleich zu den Oberliga-Zeiten doch immerhin rund 3000 neue Zuschauer und Fans gewonnen hat, wovon der allergrößte Anteil die miesen Jahre, von denen du schreibst, überhaupt nicht mitbekommen haben und die es scheinbar als Selbstverständlichkeit ansehen, dass der FSV in der Zweiten Liga spielt und demnächst an das Tor zur Bundesliga zu klopfen hat.

    andererseits ruft der Erfolg halt auch immer viele Neider auf den Plan, ich will gar nicht wissen, wieviele frustrierte Fans anderer hessischer „Spitzenklubs“ hier versuchen ganz gezielt Unruhe reinzubringen.

    und leider gibt es aber auch bei uns „Altfans“ genug Leute, die immer nur nörgeln können, denen wird es auch nie jemand recht machen können, die nächste Kostprobe steht dann diese Woche an, wenn noch zwei Neuzugänge präsentiert werden. Ich weiß jetzt schon, das die in der Luft zerrissen werden, ohne das sie auch nur eine Minute für den FSV gespielt haben.

    umso besser, dass sich Reisig, Oral & Co. sich von diesem Umfeld nicht aus der Ruhe bringen lassen und unbeirrt ihren Weg weiter gehen, stellt euch mal vor, wenn die jedesmal auf das wirre Geschreibsel von einigen hier eingehen würden, da wäre der Verein innerhalb der nächsten 24 Monate am Ende!

  101. Michael sagt:

    @Brillo:
    Hab ich nicht anders erwartet !
    Block N 2
    bis dann !

  102. Bernemer Karl sagt:

    Ich persönlich hoffe das Aachen ein Erfolgserlebnis wird wie damals Koblenz.
    Totgesage leben länger und Unverhofft kommt oft. Banal aber wahr.

    Aber Niederlage und Mittelmaß ist im Sport wie im Leben der Normalfall, der Sieg die Ausnahme. Wir sollten wieder lernen, der Realität der Niederlage oder des Remis ins Gesicht zu sehen.

    Ein Traktor ist kein Rennwagen und eine Dickworz keine Ananas , sagte meine Oma und die hatte meistens Recht.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und unserem Managment mit den
    beiden Neuverpflichtungen ein glückliches Händchen.

    PS. Brillo , besser wie Du kann man die letzten Jahre und den daraus resultierenden akt. Status nicht beschreiben.

  103. Jan sagt:

    übrigens anläßlich unseres U23 Spiels heute in Eschborn noch mal zur Erinnerung: es ist grade etwas über vier (!) Jahre (28. März 05) her, als uns dieser Betrügerverein den Aufstieg in die Regionalliga vermasselte. Heute ist Eschborn fünftklassig in der Hessenliga, wir spielen im zweiten Jahr 2. Liga und unsere Zweite Mannschaft tritt dort heute an, um hoffentlich zu gewinnen.

    auch das ist Realität!

  104. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    wenn Jan meint, daß 3.000 Zuschauer neu gewonnen wurden, so stimmt das nur bedingt. Der harte Kern beträgt nicht mehr als 1.000. Es kamen einige hinzu, weil sie neugierig auf das Stadion waren und die Hoffnung hatten, daß der Verein diesmal mit dem Abstieg nichts zu tun hätte. Sie werden nur bleiben, wenn alsbald der Knoten platzt und die Mannschaft ein Erfolgserlebnis hat, das ihr Selbstbewußtsein stärkt.

    Der Meinung, daß die Mannschaft in diesem Jahr verjüngt wurde, kann ich mich nicht anschließen. Zumindest diejenigen, die seither spielten, sind kaum jünger als die, die man fortschickte. Einer „jungen“ Mannschaft würde man gerne eine längere Anlaufzeit zubilligen. Aber „die Neuen“ sind doch erfahrene Kicker, denen man das Fußballspielen nicht erst in Frankfurt beibringen muß. Es kann nur darum gehen, sie körperlich in Schuß zu bringen und aus Einzelspielern eine Mannschaft zu formen. Ich bin immer noch überzeugt, daß dies gelingt, wenn es auch länger dauert als gedacht.

    Fehler in der Einkaufspolitik unterlaufen auch anderen. ich erinnere nur an das Triumvirat bei der Eintracht (Bruchhagen,Hölzenbein und Funkel). Die haben Millionen in den Sand gesetzt und möchten nun ganz schnell den Kader von 30 Leuten verkleinern – natürlich ohne Funkel, der aber nach wie vor sein Gehalt bezieht.

    Insofern überrascht mich die Entwicklung beim FSV nicht. Der Geschäftsführer ist zweifelsohne ein geschickter P.R.- Mensch. Für den technischen Bereich hat der Verein aber Manager Stöver und Trainer Oral.

    Zu Stöver kann ich mich nicht äußern. Der ist immer noch Lehrling in seinem Job. Trotz Erfahrungen in Kaiserslautern (Nachwuchsbereich) und Wehen, dem Retortenverein.

    Oral ist zweifellos ein Besessener des Fußballs und reibt sich für den FSV auf. Dabei schießt er gelegentlich übers Ziel hinaus. Aber das ist mir lieber als ein Trainer, der 90 Minuten auf der Bank oder auf einem Stühlchen sitz und nicht muh und nicht mäh sagt. Erfahrungen kann man im Leben sammeln. Einsatzfreude, Herzblut für eine Sache,muß man von Anfang an haben. Die kann man nicht lernen oder kaufen. Deshalb habe ich in Oral nach wie vor Vertrauen.

    Wenn das Spiel in Aachen einigermaßen glimpflich verläuft – selbst bei einer Niederlage kommt es auf das Wie an, werden gegen St. Pauli wieder 5.000 Menschen kommen – und die Leute von der Reeperbahn kochen auch nur mit Wasser.

    Also tief durchatmen und hoffen, daß die Spieler von Krankheiten und Verletzungen verschont bleiben und daß sich ihre körperlicher Zustand bei nicht mehr so heißen Temparaturen bald bessert.

    Nochmals: Einige der oben gennanten gegenseitigen Beschuldigungen halte ich für überflüssig. Die helfen in der Sache nicht weiter. Auch der Geschäftsführer wird sich überlegen, daß er die Handvoll Getreuer auf der Tribüne das Recht zur Kritik nicht absprechen darf. Wems in der Küche zu heiß ist, muß halt draußen bleiben. Das gilt für jeden, der in einer Organisation Verantwortung übernimmt.

    Gruß
    Otto Schumann

  105. wolfsangel sagt:

    Natürlich hat „Brillo“ ohne Zweifel Recht, wenn er daran erinnert, wo wir herkommen. Das stimmt schon. Nur vergisst er ein wenig, dass viele Beiträge hier und in den anderen FSV- Foren, wie überhaupt in allen Fußballforen, immer eine „Momentaufnahme“ des Vereins/Mannschaft/Erfolg/Misserfolg darstellen. Wenn wir jetzt dreimal hintereinander gewinnen sollen, will keiner mehr etwas von dem hören, was er jetzt geschrieben habt. Fußballfans sind nun mal so. Sie hängen mit „Haut und Haaren/mit Leib und Seele“ an ihrem Verein. Und wenn es nicht läuft, dann wird, übrigens wie überall im richtigen Leben, z.B. Produkte verkaufen sich nicht gut, schon wird der Vorstand kritisiert und er der „Unfähigkeit“, was leider öfters der Fall ist, bezichtigt. Warum soll das im Sport, wo Emotionen hochschnellen, anders sein ? Man soll also nicht jedes „Wort“, was hier (auch von mir) „in der ersten Enttäuschung“ geschrieben wird, auf die „Goldwaage“ legen. Wenn es so wäre, würde ich längst nicht mehr zum Hang gehen und auswärts, auch in Aachen, nicht wieder dabei sein. Dass „Verantwortliche“ sich der Kritik stellen müssen, wenn es nicht läuft, ist also ein ganz normaler Vorgang des täglichen Lebens. So lange niemand dabei persönlich beleidigend wird (gelle Herr Reisig !!) dann, glaube ich können wir alle ganz gut damit leben.

    PS: Habe mal im Internet nachgeschaut. In der „Germany Oberliga alltimetable all groups 1945-1962“ stehen wir übrigens auf Platz 24 mit 17 Jahren OL = 530 Spielen: 188 Siegen/ 130 Unentschieden und 212 Niederlagen hinter dem TSV 1860 München und vor dem – nicht mehr bestehenden – SV Phönix Ludwigshafen. Die SGE: Platz 6/der OFC: Platz 4/erster ist der 1.FCK
    (www.geocities.com)

  106. bbcoach sagt:

    Viele Fans – auch ich – sind vor allem deshalb enttäuscht, weil sie in der Rückrunde der vergangenen Saison einen FSV erlebt haben der konkurrenzfähig war und hofften, dass sich der FSV auf diesem Niveau stabilisieren würde.

  107. sven sagt:

    Schade, schade – da ist die ganze Aufbruchsstimmung vom Beginn der Saison schon wieder dahin! Ich hoffe, diese schnelle Unzufriedenheit und Ungeduld zeichnet den FSV-Anhang nicht exklusiv aus. Ich begleite den FSV jetzt in der dritten Saison aufmerksam und mir fällt auf, dass hier bei aller berechtigter Kritik eine teils – sorry – maßlose Erwartungshaltung besteht.
    Hier im Forum geht der Trend mittlerweile zur Selbstzerfleischung.
    Bernd Reisigs Äußerungen sind natürlich unklug – so etwas darf man maximal denken.
    Andererseits lässt die Unterstützung von den Sitzplätzen zu wünschen übrig, es wird viel gemeckert, positive Unterstützung findet von dort kaum statt – die „Helden“ auf der Gegentribüne sind ausdrücklich ausgenommen! Aber was kann man erwarten, wenn nur jeder vierte Sitzplatz besetzt ist? Was nützt es – sollen wir jetzt über Leute meckern, die nicht ins Stadion kommen?
    Positiv fiel mir auf, dass es hinter dem Tor mittlerweile ganz ordentlich zugeht.
    Leider haben einige Neuzugänge bisher glatt enttäuscht und eine spielerische Linie ist kaum erkennbar. Aber Grundsatzdiskussionen über Trainer und Management nach DREI Spieltagen? Über die „Oral raus“-Rufer am Freitag kann ich nur den Kopf schütteln. Das ist
    schlichtweg Unsinn.

  108. Tartan Army sagt:

    schön, dass sich die dinge hier im kreis bewegen, deshalb noch ein kreisel von mir.

    WAS HABT IHR BLOSS FÜR SORGEN?????

    ob BR alleine, die ritter der tafelrunde und sonstwer den fsv 1996 gerettet hat, interessiert nicht mehr. das ist wichtig für irgendeine festschrift in hundert jahren. oral hat die mmanschaft aus der oberliga in die 2 BL gebracht und gehalten. gut gemacht, auch wenn es manchmal nicht doll aussah. soll man diskutieren, wie hoch sein anteil daran war? nein, wieso auch, dass waren die letzten, tollen 3 jahre.

    WICHTIG IST DOCH EIGENTLICH NUR, WO WIR AM ENDE D I E S E R SAISON STEHEN.

    und da gibt es berechtigte zweifel, dass die neu zusammengestellte mannschaft die qualität dazu hat. verantwortlich dafür: BR, TO und etwas Stöver. neben den schwachen vortellungen unserer truppe, mokieren die sich über die unzufriedenen fans, da kann man echt nur den kopf schütteln.

  109. Tartan Army sagt:

    sorry, wurde unterbrochen.

    ZUKUNFT ZÄHLT, NICHT DIE VERGANGENHEIT.

    wir sollten also nicht über olle kammellen diskutieren und wer was für den verein gemacht hat. die paar hundert hardcore fans, die sich 10 jahre oberliga angetan haben (und vorher einiges mehr) werden ja auch nicht gelobt.

    => es muss etwas passieren. a) muss der kader mal langsam sein endgültiges gesicht bekommen, dh die vollmundig angekündigten fehlneden verstärkungen müssen verpflichtet werden und sich als solche herausstellen. b) bis nach der länderspielpause sollte die körperliche verfassung aller spieler 2.liganíveau erreicht haben.

    wenns dann nicht funktioniert, dann sollt man sich selbst in frage stellen.

    kreisel ende.

  110. Tillet sagt:

    @ 108

    Richtig, wichtig ist, mit welcher Platzierung wir die Saison abschließen. Und da gibt es aktuell sicher genug Gründe, Bedenken zu haben. In der Verfassung, in der sich die Mannschaft in den letzten beiden Spielen präsentiert hat, sind die Chancen auf einen erneuten Klassenerhalt nicht gerade gigantisch. Klar ist aber auch, dass es für die letzten beiden Auftritte Gründe gab, die in absehbarer Zeit wegfallen oder korrigiert werden können (Verletzungen, Krankheit, fehlende oder zu kurze Saisonvorbereitung, fehlende Spielpraxis usw.). Und da finde ich es arg verfrüht, wenn jetzt schon Bilanz gezogen und gar der Kopf des Trainers gefordert wird. Ohne Geduld und Besonnenheit wären wir nie unter die besten 36 Vereine gekommen. In der zweiten Liga ist die Luft für kleinere Vereine schon recht dünn.

    Gerade deshalb ist es aber wichtig, die Mannschaft möglichst bald zu konsolidieren. Man kann sich nicht jedes Jahr darauf verlassen, dass eine Aufholjagd wie in der letzten Saison gelingt. Und auch da war es ja denkbar knapp. Was wäre passiert, wenn sich Duisburg am letzten Spieltag hätte hängen lassen und wir in die Relegation gegangen wären? So eine Situation muss vermieden werden, soweit es nur irgendwie geht.

    Daher ist die sportliche Leitung jetzt sehr ernsthaft gefordert. Wir brauchen möglichst bald eine Mannschaft, die sich als Einheit präsentiert und ein Konzept erkennen lässt, gerade auch in dem bisher kaum vorhandenen Offensivspiel. Eigentlich müsste im Kader genügend Potential vorhanden sein. In weitere Neuzugänge setze ich derzeit nicht sonderlich große Hoffnungen. Es scheint sehr schwierig zu sein, mit unserem Etat noch Neuzugänge zu finden, die die Mannschaft voranbringen. Der Verlegenheitstransfer von Diakite dürfte das demonstrieren. Die Kunst wird sein, die vorhandenen Möglichkeiten besser einzusetzen.

    Und da kommt Aachen als nächstes Auswärtsspiel vielleicht gar nicht so ungünstig wie befürchtet. Die haben mit zwei Punkten aus drei Spielen ihren Start auch ziemlich in den Sand gesetzt und dürften entsprechend verunsichert sein. Das eröffnet zumindest eine kleine Chance für eine Überraschung.

  111. Tillet sagt:

    Zitat:

    „es muss etwas passieren. a) muss der kader mal langsam sein endgültiges gesicht bekommen… b) bis nach der länderspielpause sollte die körperliche verfassung aller spieler 2.liganíveau erreicht haben.

    wenns dann nicht funktioniert, dann sollt man sich selbst in frage stellen.“

    So ist es.

  112. Chris_Ffm sagt:

    @Sossenheimer: ich bin 29 jahre alt und finde deine schreibweise nicht korrekt! ich finde es schon heftig das gerade du von diffamierung schreibst, obwohl du der einzigste bist der hier immer andere beleidigt und schimpfwörter benutzt. bleib mal auf dem teppich und lerne NICHT auf kindergartenniveau zu schreiben!

    ps: wenn du immer behauptest das du ein ehemaliger spieler vom fsv bist, wieso sagst du uns dann nicht mal WER du bist? sonst bist du nämlich sehr unglaubwürdig…

  113. Jan sagt:

    @chris

    der Trottel hat doch noch nie gegen einen Ball getreten…

  114. wolfsangel sagt:

    Sag´ mal „Sossenheimer“ geht´s noch ??? Wo haben sie Dich denn laufen lassen…???

  115. Hermann1947 sagt:

    Lieber Sossenheimer,

    kritik, die sachlich bleibt finde ich gut.

    Dein Rundumschlag ist hier nicht angebracht, wenn auch nicht alles falsch ist.

    Beleidigungen, im Rundumschlag gegen ältere ist unterste Schublade, wir älteren haben euch doch im voraus, die Erfahrungsjahre und wenn Du mal so alt bist, wie die, die Du jetzt beschimpfst/beleidigst, hoffen wir das Du dann anders redest.

  116. Hoppi sagt:

    @ Sossenheimer
    Bisher konnte ich über deine Beiträge immer noch lächeln, aber deine 112 ist
    soweit unter Niveau, daß ich hoffe, daß weitere Ausbrüche deinerseits unbe-
    achtet bleiben und niemand irgendwelche Reaktionen mehr zeigt.
    Solche Leute wie Dich kann man eigentlich nicht ernst nehmen!
    Wie schrieb Einer meine“Vorschreiber“? Don’t feed the troll!!

  117. FR-online sagt:

    @Sossenheimer

    Der Beitrag wurde wegen diverser Beleidigungen gelöscht.

  118. Stellenangebote in Deutschland. Stellenangebote in alle Postleitzahlen ….

    Freie Stellen in Unternehmen in Deutschland…

Kommentarfunktion geschlossen.