Ohne Christian Müller und Heitmeier gegen 1899 Hoffenheim

Der FSV Frankfurt muss beim Testspiel am Freitag gegen Erstligist 1899 Hoffenheim auf die beiden Defensivkräfte Christian Müller (Rippenprellung) und Marc Heitmeier (Achillessehnenprobleme) verzichten. Beide steigen voraussichtlich am Montag wieder ins Mannschaftstraining ein.

FSV-Pressesprecher Matthias Gast meldet am Donnerstag:

„Wir werden Spieler auf einigen Positionen testen, ein paar Wechsel wird es geben, aber überwiegend kommen die Spieler zum Einsatz, die auch am nächsten Samstag gegen Hertha BSC Berlin auflaufen sollen. Torwart Michael Langer, Marc Stein, Manuel Konrad und die Stürmer bekommen die Gelegenheit, gegen eine klasse Mannschaft aus der 1. Liga, auch wenn die Nationalspieler fehlen, zu spielen“, kündigte FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen an.

„Das wird ein hochkarätiger Test, bei dem wir läuferisch und taktisch in hohem Maße gefordert werden. Hoffenheim verfügt über ein offensives System und viele schnelle Spieler. Diese Geschwindigkeit ist eine Parallele zu Hertha BSC und passt daher als Vorbereitung auf das Spiel gegen Berlin sehr gut.“

Anpfiff des Testspiels 1899 Hoffenheim gegen den FSV Frankfurt auf dem Sportgelände des FC Zuzenhausen ist am Freitag, den 8. Oktober um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Frankfurt/Main, 7. Oktober 2010

62 Kommentare für “Ohne Christian Müller und Heitmeier gegen 1899 Hoffenheim”

  1. OldJohn sagt:

    Apropos verletzte Spieler …
    Weiß jemand genaueres über Tufan Tosunoglu? Wurde er schon operiert?

  2. BlacknBlue sagt:

    Wo, um alles in der Welt, ist Zuzenhausen?

  3. Stefan1966 sagt:

    @ BnB
    guckst Du hier:
    http://www.zuzenhausen.de/

  4. Hermann1947 sagt:

    Du fährst die A5 bis Kreuz Walldorf, dann auf A6 Richtung Heilbronn, Abfahrt Sinsheim runter, die B45 Richtung Hoffenheim, danach kommt Zuzenhausen.

  5. Bernemer Karl sagt:

    Viel Spaß auf der Autobahn , ab Freitagmittag haben 10 Bundesländer Herbstferien.

  6. OLeiJo1 sagt:

    Ach Mensch, Kall! Hatte gehofft daß es sich um eine baldige Insolvenz des FC Augsburg handeln würde. Dann könnten wir den Frankfurter Bub Thurk im Spätherbst seiner Karriere noch mal für 1,5 Jahre nach Bernem holen 😉

  7. Tillet sagt:

    Oha. Angeblich geht der Trend beim Tribünenumbau jetzt doch zur ABG:

    http://www.fr-online.de/frankfurt/fsv-stadion-koennte-zu-klein-geraten/-/1472798/4718610/-/index.html

  8. Christian sagt:

    Alles andere wäre auch ein Witz. Wenn ich schon das Wort „Ausschreibung“ höre… Meinem Gefühl nach würde sich die DFL dieses Kasperletheater unserer Hinterwaldpolitiker nicht mehr lange anschauen und uns zwingen, im Stadtwald zu spielen wenn wir bis zur nächsten Saison nicht die Auflagen erfüllen. Und dann gute Nacht Freunde, dann wird´s Zeit für uns zu gehn… Dann hätten gewisse Leute im Stadtparlament ihr Ziel erreicht.

  9. Tillet sagt:

    „Jeder mag die, aber keiner mag hingehen.“

    http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/8/11146350/?page=123#f11863188

    Unser Zuschauerproblem auf den Punkt gebracht. Ansonsten läuft auch da eine ganz vernünftige Diskussion über die Rolle der Stadt Frankfurt am Main als Stadionbauherrin.

  10. BlacknBlue sagt:

    Ich weiß sowieso nicht, wie man das jetzt noch schaffen will. Wenn ich es richtig verstehe, will die DFL bis Frühjahr 2011 ein 12500 Plätze fassendes Stadion am Bornheimer Hang. Das würde nicht mal fertig werden, wenn die heute anfangen würden zu bauen, aber davon sind wir noch Lichtjahre entfernt. Man weiß weder wer baut, noch ob erweitert wird oder der jetzige Bestand gelassen – kurzum man weiß nichts genaues und es scheint auch keine wirklich konkreten Planungen zu geben. Dazu wird das alles jetzt auch noch Wahlkampfthema, da wird dann bis zum Wahltermin ergebnisoffen weiter rumtaktiert.

    Ganz toll gemacht, liebe Heimatstadt!

  11. Bernemer Karl sagt:

    Er nun schon wieder , immer muss er seinen Senf dazugeben.
    Obwohl er nix zu melden hat.

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/fdp-fordert-gespraeche-mit-dfl_rmn01.c.8302659.de.html

  12. Stefan1966 sagt:

    Ich gehe davon aus, daß heute mittag hier gespielt wird:

    http://www.zuzenhausen.de/Sonstiges/trainingszentrum_1899_hoffenheim.htm

  13. BlacknBlue sagt:

    Gibt es da in der Gegend eigentlich irgendwas, wo der Herr Hopp nicht seine Finger im Spiel hat? Naja, mir egal, vielleicht springt ja eine tolle Männerfreundschaft zwischen dem Bernd und dem Dietmar heraus…

  14. Stefan1966 sagt:

    @ BnB
    Das mit der Männerfreundschaft wird heute vermutlich nix.
    M.W. ist Bernd derzeit auf Malle in seinem Feriendomizil.

  15. OldJohn sagt:

    Nach 23 Min. …

    TSG Hoffenheim – FSV 1 : 1

  16. BlacknBlue sagt:

    Gibts da irgendwo ein Liveticker?

  17. BlacknBlue sagt:

    2:1 fürn FSV!

  18. Bernemer Karl sagt:

    @ B&B , woher du wissen , ich nix tun finden .

  19. OldJohn sagt:

    Zur Halbzeit:

    TSG 1899 – FSV 1:2

    http://livescore.cc/

  20. Bernemer Karl sagt:

    Danke die Herren .

  21. BlacknBlue sagt:

    Tja selbst schuld von Hoppenheim in Führung zu gehen, seit Cottbus ist ja bekannt, dass sich das die Schwarzblauen nicht gefallen lassen 😉

  22. Chris_Ffm sagt:

    3:2 für hoffenheim, scheint ja ein munteres spielchen gewesen zu sein.

  23. BlacknBlue sagt:

    Bin auch mal gespannt, was die „Auswärtsfahrer“ zu berichten haben. Allerdings dürften bei Hoffenheim ne Menge Spieler gefehlt haben.

  24. Christian sagt:

    „Es kann passieren, dass sie sich selbst daran verschlucken – und alle Beteiligten am Ende größtmöglich beschädigt dastehen. Längst geht es nicht mehr um die Sache. Die Debatte um die Sanierung der Haupttribüne ist zu einem Machtkampf geworden..“

    Falsch. Wirklich beschädigt steht nur der FSV da, wenn er am Ende für teures Geld im Stadtwald spielen muß, weil sich die DFL die Spielchen dieser Hampelmänner nicht länger bieten läßt.

  25. BlacknBlue sagt:

    Chris, das sehe ich genau so. Am Ende ist der unfähige Sportdezernent neuer Oberbürgermeister und der FSV ohne taugliches Stadion wieder in der 3.Liga, oder drunter, weil er sich eben kein WM-Stadion leisten kann. Und nochmal: Danke Sportstadt Frankfurt!

  26. Fritz sagt:

    Ich bin immer noch zuversichtlich dass es mit dem Umbau hinhaut.
    Es wird demnächst gewählt ich gehe davon aus dass die CDU erheblich
    an Stimmen verliert und die Mövenpickpartei von Herrn Trinklein noch mehr Stimmen verliert.
    Im Notfall muss der FSV einige Spiele im Waldstadion austragen.
    Wichtig ist das der FSV so weiter spielt wie in den letzten Wochen und das es mit den Zuschauerzahlen aufwärts geht.

    Habt ihr schon Freunde für das Hertha Spiel eingeladen ?

    #Black n Blue zurzeit erfüllt der Bornheimer Hang nicht einmal die Auflagen
    für die 3 Liga !

  27. BlacknBlue sagt:

    #Fritz, unser Herr Frank wird dann bei der DFL sicher eine zeitlich befristete Ausnahmegenehmigung für die 3. Liga erkämpfen. Der Mann ist ohnehin zu Höherem berufen, da ist sowas ein Kinderspiel.

  28. Bernemer Karl sagt:

    Ich mache die Glotze an und was sehe ich , die Oxxen gegen die Ziegenböcke .
    Was ist los in diesem unserem Land ? Über unser Spiel , gegen Hopp, gestern Abend
    noch nicht mal eine Mitteilung im Teletext , schlicht und ergreifend , einfach Scheiße.

    Uns bekommt keiner klein , freue mich auf den Punktgewinn gegen Hertha .

    Trotz allem , Schönes Wochenende .

  29. Hermann1947 sagt:

    Karl, wie, was Punktgewinn gegen Herta, Karl, die werden rasiert ohne Schaum und Pinsel.

  30. BlacknBlue sagt:

    Im SGE Forum wurde irgendwo behauptet, dass Reisig & der FSV sich endgültig mit dem HR überworfen hat und die Sendungen boykottiert. Keine Ahnung, ob das stimmt. Ich hätte aber nichts dagegen, von denen konnten wir noch nie was erwarten und das dürfte sich auch in Zukunft nicht ändern.

  31. Fritz sagt:

    #BlacknBlue H. Frank wird demnächst viel Zeit haben zur Eintracht
    zu gehen.

  32. Tillet sagt:

    Auch aus Hoffenheimer Sicht haben wir den Hopp-Schergen gestern abend offenbar einige Probleme bereitet:

    http://www.achtzehn99.de/new-newsarticle-3/

    Sehr schön auch, dass Marc Stein sogar im Tor zu überzeugen wusste!-;(

    Aber Spaß beiseite, offenbar kann der auch passabel Innenverteidiger spielen. Was sich gegen Worms andeutete, hat sich gegen Hoffenheim offernbar bestätigt. Da gibt es also eine Alternative mehr.

  33. Hans 1938 sagt:

    Zunächst, muss ich „Bernemer Karl“ Recht geben, was sich der hessische Rundfunk mit unserem FSV erlaubt,ist Provokation pur! Sollte Black und Blue Recht haben,was im SGE Forum behauptet wird, dann wäre das zwar eine gewisse Erklärung, aber Reisig hätte nur konsiquent gehandelt. Und Hermann 1947 stimme ich voll zu und glaube fest,das wir Hertha BSC die erste Saisonniederlage beibringen. Mein Tip: 2:1

  34. BlacknBlue sagt:

    #36

    wenn ich bei denen was von „1899“ lese, könnte ich die Krise kriegen…

  35. Tillet sagt:

    In der Hessenliga scheint die Meisterschaft in dieser Saison noch langweiliger zu werden als in der letzten. Es dürfte alles auf einen Start-Ziel-Sieg von Alzenau herauszulaufen. Gestern gewannen sie das Spitzenspiel beim Zweiten Eschborn 4 : 1:

    http://www.fnp.de/hk/sport/regional/das-war-zu-wenig_rmn01.c.8307766.de.html

    Ich habe mir das gestern angeschaut. Über mindestens 60 Minuten tat sich ein Klassenunterschied zugunsten der Alzenauer auf. Die haben ihre Regionalligamannschaft zu einem großen Teil zusammengehalten. Sie spielten auch wie eine ordentliche Regionalligamannschaft. Der Qualitätsunterschied zwischen der Hessenliga und der Regionalliga scheint wirklich erheblich zu sein, was ja derzeit auch unsere U 23 erlebt. Umso wichtiger wäre es, dass die U 23 die Regionalliga hält. In der Hessenliga in ihrer aktuellen Verfassung wird es kaum ernsthaften Wettbewerb für Spieler mit Zweitligaambitionen geben.

  36. Tillet sagt:

    @ 38

    „wenn ich bei denen was von “1899″ lese, könnte ich die Krise kriegen…“

    Wieso, der Verein wurde doch damals gegründet? (Hier müsste jetzt ein unschuldig lächelnder Ironiesmiley stehen-,()

  37. Tillet sagt:

    Hihi, Rechtschreibdiskussion im Hertha-Forum:

    http://forum.herthabsc.de/viewtopic.php?t=2020&start=165

    GOGO, bist Du das?

  38. Tillet sagt:

    Ach übrigens, GOGO, könntest Du uns bei Gelegenheit erklären, warum die Hertha eigentlich auch nur eine Gurkentruppe ist, die wir mit der besten FSV-Mannschaft ever locker mit mindestens drei Stück zurück in die hochsubventionierte Hauptstadt katapultieren?

    Ich bin bisher noch nicht so besonders zuversichtlich und gehöre zu denen, die sich schon über einen Punkt freuen würden. Aber ich lasse mich gerne überzeugen…

  39. Fritz sagt:

    Eigentlich kann man auf den Hessischen Rundfunk verzichten. Wer schaut
    schon die Sendungen vom HR an. Und die peinlichen 3 Minuten Bericht am Montag Abend auf die kann man wirklich vergessen.
    Der FSV sollte grundsätzlich keine Spieler mehr hinschicken.
    Wenn man ehrlich ist hat Wehen genau das selbe Problem.

  40. Christian sagt:

    Natürlich ärgert mich das auch, aber vielleicht ist es auch einfach besser, wenn der FSV weiterhin eher eine Mauerblümchen-Rolle in den Medien spielt. So wird die allgemeine Erwartungshaltung auch nicht unnötig gepuscht und Trainer und Mannschaft können in Ruhe arbeiten. Bisher hat das jedenfalls nicht geschadet. Wenn wir allerdings Hertha die erste Saisonniederlage beigebracht und Schalke aus dem Pokal geworfen haben, dürfte es mit der Ruhe vorbei sein 😉

  41. Hermann1947 sagt:

    Christian mal den Teufel nicht an die Wand, das geht schneller als wir denken können und danach müssen wir nach Kleinkleckersdorf im Pokal und scheiden aus. Rate mal was dann los ist.

  42. Sven_ sagt:

    Zur Stadiondiskussion
    #30 Fritz: „(…)zurzeit erfüllt der Bornheimer Hang nicht einmal die Auflagen
    für die 3 Liga !“

    Ehrlich, ich habe langsam das Gefühl, dass der Bornheimer Hang planmäßig und mit schlechter Absicht klein- und untauglich geredet wird.
    Fakten: Offiziell hat der Hang neben den 4.446 Sitzplätzen 6360 Stehplätze. Dieses Stadion hier ist für 11.250 Stehplatzbesucher zugelassen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Stadion_an_der_Lohm%C3%BChle

    Als zugezogenes Nordlicht kenne ich natürlich die Lohmühle in Lübeck: Bestehend aus einer Neubau-Haupttribüne und gegenüber einer alten, kleinen Holztribüne, macht zusammen 5.000 Sitzplätze. Also etwas mehr als am Hang, ok. Aber jetzt seht Euch mal die Stehränge an:

    http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?folder=sites&site=stadionfotos_detail&id=217&ordner=fotos&page=2

    Diese Stehränge sind für 11.250 Leute zugelassen! Also fast doppelt so viele wie am Hang. Entweder gelten für neugebaute Tribünen andere Regeln oder hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Abgesehen von der Haupttribüne ist die Lohmühle an den drei anderen Seiten als Bauwerk kleiner als der Hang, das mag daran liegen, dass die Steigung der Tribünen flacher ist. Außerdem gibt es dort rechts und links der Holztribüne ähnliche Freitreppen wie am Hang an der „Süd“. Wo an der Lohmühle 5.000 Stehplätze mehr sein sollen als am Hang, ist mir schleierhaft.
    Abgesehen von der Haupttribüne ist die Lohmühle 1924 eröffnet worden. Das Stadion ist uneingeschränkt zweitligatauglich.

  43. BlacknBlue sagt:

    Sven, ich vermute das in den neueren Stadien heute andere Maßstäbe gelten. Unsere „alte Schüssel“ hatte bis in die Achtziger Jahre (meiner Erinnerung nach) auch eine genannte Kapazität von ca. 30000 Plätzen, die dann später Stück für Stück reduziert wurde. Ich weiß gar nicht, ob der alte Hang jemals mit so einer Zahl ausgelastet gewesen ist, während meiner FSV-Zeit hab ich das nie erleben dürfen, und es wäre es auf den engen, alten Stehplatzstufen auch unangenehm eng gewesen, denke ich.

  44. Fritz sagt:

    Sven die alte Haupttribüne erfüllt nicht die Voraussetzung für die 2 Liga und
    3 Liga. Bei der ganzen Diskussion wird vergessen dass die Tribüne baufällig
    ist. Selbst für Regionalligaspiele müßte die Tribüne in den nächsten Jahren saniert werden. Auch in diesen Fall würden einige Millionen anfallen.
    Hinsichtlich der Lohmühle kann ich keine Aussage treffen.
    Lübeck hat vor einigen Jahren in der 2 Liga gespielt. Mittlerweile wurden die
    Anforderungen von der DFL „verschärft“.
    Durch eine andere Blockaufteilung auf der Südtribüne könnte man die Anzahl der Stehplätze auf ca.1.300 Zuschauer erhöhen.
    Mit etwas Willen der Verantwortlichen könnte man dem FSV ein (kleines)
    Zweitligastadion zur Verfügung stellen.

  45. Bornheimer Rainer sagt:

    Ja es gab Zeiten in den 50iger und 60iger da war der Bornheimer Hang an jedem 2 Wochenende voll, d.h. 28 -29000 Zuschauer, Manchesmal sogar über 30000,–. Da konnte keiner mehr umfallen. Auch in späteren Jahren war der Hang mal hin und wieder voll zuletzt gegen Bürstadt.
    Fritz, ich meine auch, dass wenn die Haupttribüne so ausgebaut werden würde (wann auch immer) das 12500 reinpasse, man die Stehplätze so neu ordnen könnte, z.B. durch eine Verkleinerung der Sitzplätze links und rechts der Gegentribüne und einer teilweise Miteinbeziehung der „Freitreppe“ in diesen Stehplatzblock man 15000 erreichen könnte.
    Ich meine nicht, das sich der FSV über die Stadt aufregen sollte oder dies tut, ich bin überzeugt wir haben da einen Plan B. Es wird auf keinen Fall so sein, das wir wegen des Platzes in die 3. Liga gehen.

  46. Bornheimer Rainer sagt:

    Was ich noch sagen wollte zm Umbau der Haupttribüne, ich glaube nicht das Herr Frank dies verhindern kann, denn die 10,5 Mio. die jetzt aus dem städtischen Haushalt kommen haben eine Vorgeschichte. Die Summe stammt zumindest teilweise aus Landesmitteln, die für den B-.H.-Umbau gegeben wurden, aber mit Zustimmung des FSV für sonstige Sportstättenumbauten verwendet wurden und zwar mit der Zusage der Stadt, die Summe zeitversetzt aus dem städt. Haushalt wieder zur Verfügung zu stellen.
    Sollte dies nicht geschehen, dann wird wohl das Land seine ursprüngliche Zuweisung wieder zurück verlangen. Also ruhig Blut, es kommt alles wenn auch wie in Frankfurt üblich etwas später.

  47. Tillet sagt:

    Ganz interessant zum Thema Finanzierung öffentlicher Bauvorhaben. Die werden im Schnitt 50 % teurer als vorher offiziell geplant, wobei gerne auch gemogelt wird, um das Projekt für die politische Öffentlichkeit schönzurechnen:

    http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE274C81BCD3621EF555C83C/Doc~E077173E334B04460A7B29F1BD429D0DD~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

    Übertragen auf unsere Tribüne heißt das, dass einfach mal mit dem Bau angefangen werden müsste. Fertiggestellt wird der dann schon, egal wieviel das tatsächlich kostet.

  48. Sven_ sagt:

    Keine Frage, mit der Haupttribüne muss etwas geschehen. Wenn man den Zeitungsberichten glauben darf, sieht sie innen noch schlimmer aus als außen, das will ja schon etwas heißen. Ich verstehe auch den Wunsch der Stadt nach einer kostengünstigen Lösung und verschließe mich auch nicht dem Argument „Wenn der Verein Logen wünscht, soll er sie auch bezahlen“.
    Was ich nicht verstehe: Es werden 18,5 Mio € verbaut und das Stadion ist angeblich immer noch weit von der geforderten Zweitligakapazität entfernt. Es wurde eine nagelneue Gegentribüne mit ca. 2.500 Sitzplätzen auf Kosten der potentiell doppelten Stehplatzanzahl gebaut, die DFL fordert jedoch insges. nur 3.000 Sitzplätze für Zweitligastadien. Gleichzeitg wird jedoch behauptet, das Stadion sei zu klein.
    Anderes Beispiel Stadion Niederrhein RWO: Dort gibt es neben ca. 4.000 Sitz- offiziell 17.279 Stehplätze! Nach der „Berechnungsvariante Bornheimer Hang“ kommt man – wenn man berücksichtigt, dass die Stehtribünen bei RWO aufgrund der Laufbahn und Ausrundung ca. doppelt so lang wie am Hang sind (höher sind sie nicht!) – auf vielleicht 12-13.000 Stehplätze. Auch hier die Frage: Wie können das dann 17.000 sein?
    Mir leuchtet überhaupt nicht ein, dass bei älteren Stadien offensichtlich „optimistisch gerechnet“ wird – schließlich geht es doch um Sicherheitsfragen: Am Borneimer Hang gibt es vorn UND hinten auf den Stehtribünen Pufferzonen. Das ist in anderen Stadien die Ausnahme. Dennoch wird hier scheinbar besonders spitz gerechnet. Ich versteh’s nicht!

  49. Sven_ sagt:

    @Tillet:
    Das ist genau das Prinzip, was die Leute völlig berechtigt gegen Stuttgart 21 auf die Palme bringt!

  50. wolfsangel sagt:

    Es mag schon sein, dass hinsichtlich Lübeck und RWO die „Dinge“ seitens der DFL etwas großzügiger gesehen werden, wohl wissend, dass deren Stadien selten ganz voll sein werden. In Frankfurt sieht das die DFL etwas anders. Sie sagt sich, und da mag sie aus ihrer Sicht sogar recht haben, wir bestehen auf einem 2.Liga-tauglichen Stadion mit 15.000 Plätzen. Ob sie gebraucht werden oder nicht. Grund: Man kann ja ins Waldstadion ausweichen, wenn die Stadt nicht das Stadion am „Hang“ weiter ausbauen will. In jeder anderen Stadt ohne „Arena“ würde das Stadion Am Bornheimer Hang längst von der DFL abgesegnet worden sein.

  51. Christian sagt:

    Es geht am Hang auch um andere Kriterien als die reine Zuschauerkapazität.

  52. Fritz sagt:

    Soweit mir bekannt ist gehen auch zurzeit etwa 1.500 mehr ins Stadion, wenn aus
    der Südtribüne 2 Blöcke „gemacht“werden. Nach der Maßnahme ist man bei gut 12.000 Zuschauer. Baut man die Hauptribüne um benutzt Schalensitze dürfte eine Zuschauerzahl von 12.500 Zuschauern kein Problem darstellen. (dies ist die angeblich
    geforderte DFL Mindestanforderung)
    Mit etwas Willen von der Seiten der Stadt Frankfurt läßt sich eine vernünftige Lösung
    finden.

    Im schlmmsten Fall muss der FSV aufsteigen zumindestens 1. Liga Stadion gibt es ja
    in der Sport Stadt Frankfurt. Aber bitte nicht Herrn Frank einladen der wird sonst zu dick.

    # Sven deine Lohmühle biete 17.500 Zuschauer Platz !

    # Wolfsangel unabhängig von der DFL muss etwas mit alten Haupttribüne passieren.

  53. Fritz sagt:

    sorry etwas passieren

  54. Sven_ sagt:

    Hallo Fritz,
    „meine“ Lohmühle ist es nicht, ich war auch nie fan vom VfB. Aber die alte Holztribüne hat schon etwas. Dort, wo heute die neue Haupttribüne steht, stand bis in die 90er übrigens eine Stehtribüne – windschief und ebenfalls aus Holz!
    Du hast Recht, ich habe dort die „Auswärts“-Plätze nicht einmal berücksichtigt: Macht offiziell insges. ca. 12.250(!) Stehplätze. Unglaublich – die Stehtribünen sind dort im Leben nicht größer als am Hang.
    Die von Dir genannten 1.500 zusätzlichen Stehplätze halte ich für realistisch. Im Stadion Oberwerth in Koblenz (ebenfalls uneingeschränkt zweitligatauglich) werden 7.772 Stehplätze ausgewiesen, auch dort gibt es trotz Kurvenausrundung nicht mehr Platz auf den Stehrängen als am Bornheimer Hang.

  55. Bernemer Karl sagt:

    Ich schere nichts über einen Kamm , aber der/die Urheber sind asoziales Dreckspack.

    http://www.youtube.com/watch?v=z_wRgswV-YE&feature=player_embedded#!

  56. Hans 1938 sagt:

    Ja, Karl, nicht zu fassen, was es alles für „Ferkel“ gibt!

  57. Tartan Army sagt:

    #59: handwerklich gut gemachtes video. die kritiken sind auch sensationell. leider nur im sportteil. um ins feuilleon zu kommen, muss man sowas aber in einem theater aufführen. dürfte aber in unserer stadt kein problem sein sowas umzusetzen, muss man nur den intendanten ein paar mal in die vip lounge zu den anderen freibierpolitikern einladen.

Kommentarfunktion geschlossen.