Ohne Engels gegen Kaiserslautern

FSV-Trainer Benno Möhlmann muss am Sonntag gegen den 1. FC Kaiserslautern mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Mario Engels verzichten. Der offensive Mittelfeldspieler laborierte in dieser Woche an einer Grippe.

„Mario ist am Freitag erstmals alleine gelaufen“, sagte Möhlmann. In des Trainers Planspielen scheint der 21-Jährige keine Rolle zu spielen: „Wir haben einen ausgeglichenen Kader und Spieler, die sich im Training aufdrängen. Da ist es unwahrscheinlich, dass Mario dazukommt.“ Engels ist nicht der einzige Bornheimer, der grippekrank das Bett hüten musste. Auch Markus Ballmert und Fabian Burdenski hatte es in dieser Woche erwischt.

Auf dem Weg der Besserung ist Vincenzo Grifo. Der Spielmacher fehlte zuletzt beim 1:0-Sieg in Leipzig ebenfalls wegen einer Grippe. Seinem Einsatz gegen Lautern dürfte aber nichts entgegenstehen. Möhlmann war jedenfalls zuversichtlich: Vincenzo hat die ganze Woche mitgearbeitet und kommt langsam wieder zu Kräften.“

Ins Mannschaftstraining eingestiegen sind seit Donnerstag wieder die zuletzt angeschlagenen Alexander Huber und Faton Toski. hu

9 Kommentare für “Ohne Engels gegen Kaiserslautern”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Benno wird schon eine Truppe zusammenstellen , was macht eigentlich der Düsseldorfer?

  2. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Möchte zum Leipzig-Spiel noch darauf hinweisen, dass wir 7 Fouls und Leipzig deren 20 verübten. Ich glaube, die üben das im Training, der Verein wird auch daher für mich immer unsympathischer. Gottlob war der Schiri richtig gut.

    Die Schreiber hätten ruhig auch würdigen können, dass Roshi dem vermeintlich verlorenen Ball nachgejagt ist und ihn dann eiskalt versenkt hat. Da gibt es ganz andere Beispiele.

    Das mit den null Chancen hatte jemand von uns kurz nach dem Spiel im Überschwang gesagt. Muss man nicht unbedingt als Headline kopieren.

  3. OFFSV sagt:

    die anderen Mannschaften haben für uns gespielt, alle Mannschaften hinter uns haben heute max. einen Punkt geholt. Wir könnten uns also weiter absetzen, auf gehts Bornheim. Kämpfen und Siegen!

  4. Bornheimer Rainer sagt:

    Wenn man liest was Tim Heubach so erzählt, dann wundert mich das so garnicht. Wer wird schon zugeben, das er einen Riesenfehler mit seinem Wechsel gemacht hat und der Trost an sich nur im monetären Bereich aber keinesfalls im sportlichen liegt. Wenn er meint, das eine fast einjährige Verletzungs- Zeit schlechte Erinnerungen an den Bornheimer Hang sind, so hat er wohl Recht er konnte sich aber während dieser für ihn schweren Zeit auf seine Mannschaftskameraden und auf den Verein zu 100% verlassen, hat hieraus wohl aber nie die Verpflichtung zur Dankbarkeit empfunden, was man bei diesem Gespräch wohl deutlich bemerken muß.
    Der sportliche Verlust ist bei dieser Sachlage wohl endgültig für den FSV verkrampftbar.

  5. Bernemer Karl sagt:

    MATCHDAY,
    wir brauchen noch 13 Punkte , heute wird weiter gesammelt . Bis später.

Kommentarfunktion geschlossen.