Punktgewinn? Punktverlust?

Sicher wäre man „vorher“ mit dem, was dann als Ergebnis der Partie in Augsburg herauskam, nicht unzufrieden gewesen. „Damit kann man leben“, so die bekannte Fußballer-Floskel. Nur spielt der Fußball bekanntlich nicht im Konjunktiv.

„Nur“ ein Punkt. Und dies, obwohl man wieder mal kurz vor Schluss noch vorne lag. Nur ein Punkt. Weil man mal wieder unnötige Elfmeter in Kauf nehmen musste. Und dazu noch der Kapitän mit Gelb/Rot ein Spiel ausfällt. Immerhin: Endlich mal ein Treffer mit dem Fuß. Immerhin: Ein Punkt.

Punktgewinn oder Verlust?

15 Kommentare für “Punktgewinn? Punktverlust?”

  1. Jonathan R. sagt:

    Punktgewinn!

    Dank unserer Nr.1 stand es nur 1:1 in der ersten Halbzeit! Der FSV zeigte Kampfgeist. Der Abwehr (trotz Fehlern) hat mir eigentlich gefallen. Gallego war etwas überfordert!

    Der Sturm war ein Witz! Unglaublich, dass Oral nach dem Rostock-Spiel schon wieder auf der schwachen Bencik setzte!

    Der Hammer überhaupt….der WECHSEL in der 92 Minute! Ein Beleidigung!

    Am Freitag kommt Aachen! Da wären die 3 Punkte schon WICHTIG für uns! Schlagen, kann man die! Siehe gestern die Ahlener am Tivoli!

  2. allesfahrer sagt:

    Punktverlust !

    wie viele Elfmeter bekommen wir noch gegen uns, da müssen wir dran Arbeiten,und nicht die Schuld auf den Schiri schieben
    auch mal einen Vorsprung halten, und nicht gleich im Gegenzug den Ausgleich bekommen

    ansonsten Super gekämft Jungs

  3. Leo sagt:

    Punktgewinn!

    Allerdings können wir uns mit dem Augsburg-Spiel nicht lange aufhalten. Freitag kommt Aachen, eine Mannschaft die auswärts noch nix gerissen hat und gestern nun auch zuhause den ersten Fleck auf die weiße Weste bekommen hat. Das steigert die selbstsicherheit sicher nicht.

    Ich weiß das unsere Verantwortlichen immer sehr bedacht darauf sind das die Defensive gut steht. Dennoch hoffe ich das wir das Aachen-Spiel, auch der tatsache geschuldet das wir Angelo ersetzen müssen, etwas offensiver angehen.

    Ein Punkt gegen Aachen ist aus meiner Sicht zuhause zuwenig. Hopp oder Top muss die Taktik sein. Die Jungs müssen halt schauen das Sie schneller umschalten vorallem von Abwehr auf Angriff. Mit Y. Mokthari haben wir einen der zentral der Bälle verteilen kann das müssen wir nutzen, denn insgesamt ist mir der Zug zum Tor bei Ballgewinn zu wenig.

    Zwischen nicht verlieren wollen und gewinnen wollen ist immer noch ein großer unterschied.

    Spielt endlich wir wollen gewinnen Fußball !!!

    Ansonsten wird das eine nette Saison in der uns zwar keiner abschießt, aber mit 3 Siegen und 17 Unentschieden ist die Klasse halt auch bei nur zwei Direktabsteigern nicht zu halten.

    Freitag AACHEN SCHLAGEN !!!

  4. Jupp sagt:

    Tja, ich bin mir noch nicht sicher ob es ein Punktgewinn oder Punktverlust war !

    Vor dem Spiel hätte ich bei einem Ausgang 2:2 sicherlich Punktgewinn gesagt.
    Aber nach diesem Spielverlauf …

    Wieder zwei völlig unnötige, aber absolut berechtigte, Elfmeter, und der eine von einem „erfahrenen“ Spieler der sonst in der Abwehr für mich eine Bank ist.

    Und dann noch dieser sinnlose Platzverweis, natürlich berechtigt !
    Aber wie kann ich als gelbvorbelasteter Spieler so einen Zweikampf (fast noch im Mittelfeld wo eigentlich nichts passieren kann) gehen.

    Aber insgesamt, und da muss ich meinem Vorschreiber Recht geben, ist der Spielaufbau und das Umschalten von Abwehr auf Angriff zu langsam.

    Man sollte vielleicht doch einmal die Variante mit Ulm im Sturm (traut sich wenigstens mal einen Gegener zu umspielen) versuchen.

    Trotz allem, am Freitag müssen drei Punkte her. Aachen kocht auch nur mit Wasser und hat vier Niederlagen auf dem Konto.

    Jupp

  5. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    Punktverlust!
    …weil wir es schon wiedernicht geschafft haben, einen Vorsprung über die Zeit zu retten. Klar, Augsburg hatte auch genug Chancen, dennoch müssen wir endlich mal so ein Spiel nach Hause bringen. Das wäre ganz wichtig für die Moral.

    Was uns fehlt – und das schreibe ich nicht das erste Mal: Wir können dem Spiel keine Domianz aufdrücken, weil es in um unser Spiel nach vorne sehr bescheiden bestellt ist. Mit Youssef ist das zwar schon besser geworden, doch leider hat er keine richtige Unterstützung. Bencik bringt mit seinen Stockfehlern überhaupt keine Entlastung und leider fehlt ihm auch die Spielintelligenz, um mit einem Edeltechniker wie Youssef überhaupt auf einem gewissen Level harmonieren zu können. Deshalb: David Ulm muss rein, der kann Bälle halten und erkämpfen, der kann auch selbst den tödlichen Pass spielen (siehe Pokalspiel gegen Osnabrück). Wo ist der eigentlich, der David? Warum sitzt der noch nicht mal auf der Bank? Und auch Miko fehlt, denn er ist auch einer von denen, die sich nicht verstecken. Mein Fazit: Im Spiel nach vorne liegt unser Hund begraben, weil wir keinen pfeilschnellen Stürmer haben. Konterspiel ist bei unserer Sturmriege nicht möglich, denn auch Ulm ist kein wirklicher Konterstürmer, aber er ist wenigstens begabt und kann mit Youssef auf Augenhöhe kombinieren!!!

    Gegen Aachen brauchen wir DREI Punkte, sonst wird es eng. Nur wenn wir endlich ein positives Erlebnis haben, bleibt es auch im aufgeblähten 30-Mann-Kader ruhig. Aber auch hier stellt sich die Frage: Hätte man statt auf Masse nicht lieber auf Klasse setzen sollen? Gleich wie, ich freue mich, dass wir wieder in der 2. Liga sind und werde meinen FSV weiter unterstützen. Ein Sieg gegen Aachen und der Klassenerhalt bleibt in Reichweite!

  6. Bernemer Karl sagt:

    Die FSVler von1-5 haben eigentlich alles gesagt. Unbedingt erforderlich ist der Stürmerwechsel Bencik raus , Ulm rein, als Auswechselspieler ist dann Cenci
    sicherlich auch noch besser zu gebrauchen.
    Erschreckend waren die wirklich saudummen Fouls die zu den berechtigten
    Elfer führten.
    Aber nur Mut es wächst schon am Freitag zusammen und führt zum erhofften
    Dreier.

  7. Michaelhaka sagt:

    Auch ich kann überhaupt nicht verstehen wie lange wir uns Bencik noch anschauen müssen. Wenn er gegen Rostock wenigstens noch zwei Torschüsse hatte, so war er gestern nicht auf dem Platz. Na ja, zumindest ich habe ich nicht gesehen. Fürchterlich!
    Und die Zeitpunkte der Auswechselungen sind allgemein auch eine Katastrophe. Da sitzen frische Spieler ausgehungert auf der Bank und wir wechseln häufig erst in den letzten Minuten. Da kann keiner mehr ins Spiel finden. Und gestern Cenci war dann die Krönung. 10 Sekunden vor dem Abpfiff. Das ist wirklich beleidigend.

    Insgesamt 2 Stürmertore aus dem Spiel heraus sind viel zu wenig.
    Wobei ein Stürmer immer nur ein Tor machen kann, wenn er auch dem Ball bekommt.
    Und wir haben in gegnerischen Strafräumen viel zu wenig Ballbesitz.
    Wollen wir hoffen, dass das bald besser wird. Jetzt kommen eine Reihe schwieriger Aufgaben auf die Mannschaft zu.

  8. Michael sagt:

    Über das Spiel ist so ziemlich alles gesagt ! Punktgewinn ! Schon gemerkt: Stefan hat den Bericht eingestellt !!??????? Was mich erschreckt hat war die anzahl der FSV Fans in Augsburg. Allesfahrer, Vater und Sohn, und vielleicht noch 10 andere,Plus Präsident und ein paar vom Verwaltungsrat. Das war alles ! Ihr Leute, das ist einfach nur PEINLICH ! Von der Mannschaft Leistung erwarten,aber selber nichts für den Erfolg tun. Wie gesagt PEINLICH.

  9. Brillo Helmstein sagt:

    Eine Ansetzung am Dienstag (=Arbeitstag) um 17.30 UHR, das ist nur peinlich für die DFL, weil es den arbeitenden „Otto-Normal-Fan“ ausgrenzt.

  10. wen es interessiert: hier ein link zum Thema Anstoßzeiten der DFL

    http://www.fsv-forum.de/forum2/showthread.php?id=666

  11. FOZZY sagt:

    Hallo Michael,
    was du da schreibst ist unterste schublade,
    1. hat nicht jeder das Geld um überall mitzufahren
    2.gibt es leute die Arbeiten müssen,ich zum beispiel musste bis 16:45
    ARBEITEN und ich war diese Saison bei jedem Auswärtsspiel dabei
    ausser am Dienstag weil ich kein frei bekommen habe
    Was ist wichtiger arbeit haben oder Fußball ?
    3. hatten wir noch nie einen großen Auswärtsmob.

    Mein Blut ist noch immer schwarz-blau aber meine finanzielle Situation
    wird immer schlimmer,ich kratze meine letzte Kohle zusammen um auswärts dabei
    zu sein

    FORZA BORNHEIM FORZA FSV

  12. Michael sagt:

    Hallo Fozzy. Natürlich ist 17:30 oder 18:00 eine mehr als schlechte Uhrzeit für ein Spiel mitten in der Woche ! Wie du ja weißt bin ich auch „Otto Normal Fan“ wie Brillo uns nennt !Ich wollte dich, und auch niemanden anderen Angreifen ! Gerade weil (Wir) ein so großes schwarz blaues Herz haben macht es mich traurig wenn ich sehe es sind Fünfzehntausent Zuschauer im Stadion und davon gerade mal mit Präsidium 30 von uns. Bei unseren Heimspielen sind auch immer einige Hundert Gäste Fans ,auch wenn um 18:00 gespielt ,wird und die anreise ziemlich weit ist (Rostock) ! Also liegt es wohl nicht an Otto Normal Fan !Aber unsere Fan Scene scheit doch noch sehr ausbaufähig zu sein ! Noch mal ! Ich wollte nur zum ausdruck bringen ,das es für mich als Fan mehr als Enttäuschend ist das nicht mehr FSVler zu unseren Gastspielen mitreisen ! schwarz blaue grüße an dich Lieber Fozzy

  13. Michaelhaka sagt:

    Ich habe mich schon häufiger über die Flut von Freitagsspielen die wir haben ausgelassen.

    Was ich jedoch überhaupt nicht verstehe, wer das wie und warum so ansetzt.
    Da spielen wir Sonntag in Wiesbaden.
    Solch ein Spiel, mit einer Anreise der gegnerischen Fans von ca. max. 1 Stunde kann man auch an einem Freitag machen.
    Aber nein, Freitags spielen dann: Frankfurt – Rostock 650 km, Frankfurt – St.Pauli 550 km oder Ingolstadt – Frankfurt 330 km.
    Wer auch immer so etwas ansetzt denkt nicht mal über die Nasenspitze hinaus.

    Natürlich muss man auch mal an einem Freitag spielen, jedoch muss man sich da nicht die größten Entfernungen heraus suchen. z. B. Ingolstadt – Nürnberg, Duisburg – Aachen oder Frankfurt – Mainz sind Spiele, die für sehr viele gegnerischen Fans zu stemmen sind.

    @ #8 Michael
    Der FSV hat eh noch nicht die größte Fangemeinde.
    Nicht vergessen, vor 18 Monaten hatten wir noch einen Schnitt von 600 Zuschauern.
    Dann noch Dienstag 17:30 h im 320 km entfernten Augsburg.
    Ich denke so viel mehr kann man da erst mal nicht erwarten.
    Die DFL könnte mit ihrer Spielansetzung einiges mehr für die Fans tun.

  14. jan sagt:

    Ich verstehe auch nicht, warum man sich als Verein solche Anstoßzeiten bieten lassen muss, Freitag 18.00 ist schon heftig, aber Dienstag um 17.30 ist eine bodenlose Frechheit. Wo liegt da eigentlich für wen welcher Vorteil, das kann ich nicht erkennen, für den Fussballfan jedenfalls nicht. Und warum ist gerade der FSV mit diesen dauernden frühen Freitagsterminen gestraft, so brauchen wir uns wirklich nicht zu wundern, das wir ständig vor leeren Rängen spielen, ein berufstätiger Mensch muß nunmal bis 16-17 Uhr oder länger arbeiten und hätte ja gerne auch mal ein kleines Päuschen zwischendrin. Und für ein 17.30 Spiel hunderte Kilometer entfernt muß man praktisch zwei Urlaubstage nehmen, wenn man um sechs morgens aufstehen muß. Sorry, aber den Urlaub verbringe ich trotz aller Liebe zum Fussball lieber mit der der Familie!

    Ich fange an, diesen ganzen Fussball-Kommerzsch**ss zu hassen!

  15. Michaelhaka sagt:

    @ jan

    Leider verdienen die Vereine das meiste Geld nicht mehr mit Zuschauereinnahmen sondern mit Fernsehgeldern.
    Somit ist wohl klar, wer das sagen hat, wenn es um Anstoßzeiten oder sonstige Termine geht.
    Leider ist das in der heutigen Zeit so.

Kommentarfunktion geschlossen.