Reumütiger Oumari

Joan Oumari hat Reue gezeigt und sich heute Morgen vor versammelter Mannschaft für sein Fehlverhalten entschuldigt. Sanktioniert wurde er vom Verein dennoch.

Noch vor dem ersten Training des Tages hatte es ein Gespräch zwischen Oumari, Sportchef Uwe Stöver und Benno Möhlmann gegeben, in dem der Innenverteidiger direkt die Initiative ergriffen und sich entschuldigt haben soll. Später dann das gleiche nochmal in der Kabine. „Wir hoffen, dass er den Weg, den wir ihm aufgezeigt haben, einschlägt und bis zum Vertragsende für den FSV Frankfurt alles gibt“, sagte Stöver. Einer Rückkehr Oumaris in den Spielerkader steht damit nichts mehr im Wege, nachdem er am Sonntag noch aus selbigem gestrichen wurde.
Der Grund: Oumari war mit seiner Rolle als Bankdrücker nicht zufrieden und ließ Möhlmann wissen, dass dieser nicht mit seinem vollen Einsatz rechnen könne, wenn er ihn während der Partie als Einwechselspieler bringe. Das lasse eine „Blockade im Kopf“ nicht zu. Daraufhin strich der Trainer ihn aus dem Aufgebot.
Für den Vorfall sei Oumari „vereinsgemäß sanktioniert“ worden, sagte Stöver, wollte aber nicht näher ins Detail gehen.

51 Kommentare für “Reumütiger Oumari”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Hoffentlich kein Blabla und Oumari ist wirklich einsichtig.

    HR – Online :

    +++ Möhlmann lässt Vertragsverlängerung offen +++
    FSV-Trainer Benno Möhlmann möchte sich derzeit nicht zu einer möglichen Vertragsverlängerung bei den Bornheimern äußern. „Darüber will und kann ich jetzt nicht spekulieren“, sagte Möhlmann der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Möhlmann hat beim FSV einen noch bis zum Juni 2015 gültigen Kontrakt und betonte, dass er das Thema Vertragsverlängerung von sich aus vor Weihnachten „mit Sicherheit nicht“ intensivieren wolle. Auch Sportgeschäftsführer Uwe Stöver hielt sich bedeckt. „Unser Trainer und wir werden uns irgendwann verständigen, wann und wo wir die Dinge mit einem ersten Gespräch einleiten werden. Man wird sehen, in welche Zeit es fällt“, sagte Stöver

  2. Bernemer Karl sagt:

    Na dann Oumari in die Kette , Balitsch vor für Kruschka und Kauko für Toski rein .
    Betonmischer anwerfen oder ?

  3. Tartan Army sagt:

    wenigstens ein lernerfolg aus der Kapplani-posse vom letzten jahr.
    nachdem oumari wieder (hoffentlich) voll dabei ist, was gibts an der verletztenfront?
    Roshdie sollte eigentlcih nach der länderspielpause fit sein, wie gehts yelen?
    Epstein wird ja wohl eher langfristig ausfallen, oder?

  4. kluchscheisser sagt:

    und bitte bitte bitte nicht den maltesischen schönwetterkicker in die startelf – dann lieber Schlicke als hängende spitze!

  5. SK sagt:

    @ #2 Bernemer Karl

    „Na dann Oumari in die Kette“

    Bei aller Einsicht seinerseits kann die Antwort auf seine Eskapade wohl nicht ein Platz in der Startelf sein. Das wär‘ ja eine Bestätigung und Belohnung seines Verhaltens.

  6. Gründauer sagt:

    Ich würde Balitsch auch gerne vor der Viererkette sehen. Leider können weder Oumari noch Beugelsdijk eine Abwehr dirigieren. Das kann außer Balitsch im Moment nur noch Schlicke. Am dirigieren lags bei im in der letzten Saison ja auch nicht, mehr an persönlichen Patzern. Ich würde gerne Schlicke wiedersehen zusammen mit Beugelsdijk oder Oumari. Dann ist Balitsch frei für eine vordere Position.

  7. HoladiWaldFee sagt:

    Schlicke hat mir letztes Jahr einige grauer Haare mehr gebracht mit seinen Böcken, weiß nicht, ob ich das wieder so will, gerade wo die Abwehr jetzt recht gut steht. Auf der anderen Seite haben wir unsere Mittelfeldschwäche und hier könnte Balitsch sehr hilfreich sein. Ich erinnere mich sehr gerne an seinen Pass auf Kaplani zum 1:1 gegen Karlsruhe(ja,ging leider 1:5 aus, auch wg. der chaotischen Abwehr an dem Tag, ich weiß). Aber das Pass war klasse. Wir bräuchten für die Abwehr halt noch einen geklonten Balitsch, ob das der Schlicke sein kann… Mä waas es net

  8. kluchscheisser sagt:

    vor der fahrt nach Nürnberg wurde auch nicht mit punkten gerechnet. abwarten!

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport
    /index.jsp?rubrik=36654&key=standard_document_53344485

  9. Tartan Army sagt:

    pfeifen im wald.

  10. Berger sagt:

    #8
    Der Artikel ist aus der Montagsausgabe des Kickers und längst überholt.

  11. Bernemer Karl sagt:

    Klugscheißer , hättest auch dass verlinken können , ist aber schon uralt ,
    http://www.t-online.de/sport/fussball/2-bundesliga/id_71504606/tsv-1860-muenchen-die-unendliche-geschichte-der-loewen.html

  12. Fritz sagt:

    Als Laie kann ich das Ganze nicht nachvollziehen. Warum hat man nicht am Anfang der Saison geklotzt. Auch die Marketing Aktion wurde überlagert durch die schlechten sportlichen Leistungen Man kann nur hoffen dass der FSV bis zur Winterpause den Anschluss halten kann.

  13. Bernemer Karl sagt:

    Fritz , laut des Übungsleiters stehen wir Weihnachten zwischen Platz 8 und 12 ,
    also brauchst Du keine Befürchtungen zu haben.

  14. Bernemer Karl sagt:

    Berger ist heute Donnerstag ? HR-online

    +++ Möhlmann kritisiert Neuzugänge +++
    FSV-Trainer Benno Möhlmann hat die Sommertransfers bei den Frankfurtern kritisiert. „Von den zwölf Neuzugängen hat noch keiner stabil und gut zu seiner Form gefunden“, sagte Möhlmann dem „kicker“ (Donnerstag) – und nahm auch die altgedienten Spieler in die Pflicht. „Auch die anderen zeigen keine absolute Stabilität“, mäkelte Möhlmann.

  15. Tillet sagt:

    Braucht Deutschland eine neue Fussballliga? Ganz interessanter Artikel zum Fussball in den Zeiten von Wolfsburg, Hopp und Rattenball. Das gilt auch für die Antworten auf den Artikel, insbesondere die dritte.

    http://seitenfluegel.wordpress.com/2014/09/21/150/

  16. Fritz sagt:

    #Tillet ist alter Wein in neuen Schläuchen. Grundsätzlich gibt es zwischen dem FC Audi
    oder RB Leipzig, wenig Unterschiede.
    Oder glaubst du wirklich das die Vereinsmitglieder beim FC Audi mitbestimmen ?
    Die Liste der Vereine lässt sich beliebig fortsetzen.
    Der Wandel hat schon vor einigen Jahren begonnen. Das Modell Hopp gibt es
    schon seit Jahrzehneten.
    Es wird in der Zukunft nur noch zwei Modell geben Clubs mit starken Sonsoren oder
    Staatscklub wie die der FCK wo der Steuerzahler einspringen muss.

  17. Bernemer Karl sagt:

    #19 Tillet , “ nach dem Golde drängt , an dem Golde hängt “ klingt jetzt banal aber so
    ist es und so bleibt es , Zuschauer sind monitär unerheblich, sie sind nur für die Stimmung zuständig ( siehe GELBE WAND DO. ) , Einnahmen aus Catering und Eintrittsgelder sind in Liga 1 zu vernachlässigen.
    Die Hauptaufgabe für die GF ist immer und immer wieder neue , größere Geldquellen zu generieren , konnte ja bei uns bsw. aus politischen Gründen leider nicht vollzogen werden.
    Schau mal nach Heidenheim , der Stadionnamensgeber und der Hauptsponsor sind
    örtlich ansässige Wirtschaftsriesen im Gegensatz zu , wie der Name schon sagt ,
    “ Sparhandy “ .

  18. Berger sagt:

    #21 “ Einnahmen aus Catering und Eintrittsgelder sind in Liga 1 zu vernachlässigen“

    Falsch, sie sind noch immer einer der drei großen Einnahmeposten. Erlöse in der Bundesliga laut DFL-„Report 2013“: Werbung 26,58%, Medien 26,24%, Spiel 21,18%, das restliche Viertel teilen sich Sonstiges 11,42%, Transfer 10,08%, Merchandising 4,51%.

    Es lohnt sich übrigens, den Artikel zu lesen. Der Ansatz ist interessant, die Umsetzung unrealistisch.

  19. Fritz sagt:

    #Berger die Erlösezahlen haben keine Aussagekraft. Der Aufwand aus dem Ticketgeschäft ist sehr hoch Stadionmiete, Sicherheitsheitsdienst, Verkauf öffentl. Nahverkehr usw. Eine Betrachtung kann nur über den Deckungsbeitrag erfolgen. Die nächste Frage ist wer bezahlt die teuren Sitzplätze und Logen ,dass sind in der Regel Sponsoren und Firmen.

  20. Bernemer Karl sagt:

    Berger , mea culpa , hast mich überzeugt . Ist schon erstaunlich dass trotz der niedrigsten durchschnittlichen europäischen Topligen- Ticketpreise ein solcher Brocken zusammen kommt .

    In GB kostet das Ticket lt.McKinsey fast dass doppelte , wenn es soweit kommt
    wird sich der Aktionär bzw. Anteilseigner sehr freuen.

  21. Berger sagt:

    #23

    Es ging hier um die Frage ob Eintrittsgelder etc. eine zu vernachlässigende Größe sind, wie in #21 behauptet wurde. Die Antwort lautet nein, 500 Mio. € sind gut 20% des Gesamterlöses sind ganz gewiss keine zu vernachlässigende Größe.

    Dass es aussagekräftigere betriebswirtschaftliche Kennzahlen gibt, ist mir bekannt. Es ging hier aber ausschließlich um die Einnahmenseite.

    #24

    Man muss relativierend sehen, dass die Bundesligatadion heutzutage einen sehr hohen Sitzplatzanteil haben und mglw. auch die Vermietung der Logen mit eingerechnet ist. In den kleineren und weniger gut ausgestatteten Zweitligastadien sieht das Verhältnis sicher anders aus. Bei Vereinen wie dem FSV sind die TV-Gelder ganz sicher der mit Abstand größte Einnahmeposten (40% oder sogar mehr?).

  22. Bernemer Karl sagt:

    MATCHDAY !!!!
    Ich will Punkte und keine Packung. Macht hin Jungs.

  23. Bernemer Karl sagt:

    Übrigens , nur damit Ihr nicht übermütig werdet , Seit fast 32 Jahren (4.12.1982) wurde gegen Fürth nicht mehr gewonnen, in 13 Spielen 6 Unentschieden und 7 Niederlagen, 6:24 Tore .

  24. kluchscheisser sagt:

    Moinsen!
    De Hanno gefällt mit immer besser:

    +++ Balitsch sieht keine Übergegner +++
    Hanno Balitsch hat im Abstiegskampf vor einer Panikmache beim FSV Frankfurt gewarnt. „Prekär ist die Lage erst, wenn die Spiele deutlich weniger, aber die Punkte trotzdem nicht mehr werden“, sagte der 33-Jährige der „Frankfurter Rundschau“. Vor dem Gastspiel in Fürth (Freitag, 18.30 Uhr) betonte der Defensivspezialist, dass man grundsätzlich jeden Gegner schlagen könne. „Es gibt hier keine Mannschaft wie Bayern München, gegen die du eigentlich nicht gewinnen kannst.“ Der FSV steht nach zehn Partien mit nur acht Punkten am Tabellenende.

    (hr-auflinie)

  25. Gründauer sagt:

    Hanno Balitsch ist die mit Abstand beste Verpflichtung dieser Saison. Ein hervorragender Fußballer und ein echter Führungsspieler.

  26. OldJohn sagt:

    Wird jetzt Klandt zum „Fliegenfänger“ … Sch…..

  27. OldJohn sagt:

    Gott sei Dank … Grifo!

  28. OldJohn sagt:

    Im Eishockey oder im Handball würden sich die Torhüter beider Teams schon längst selbst ausgewechselt haben!

  29. OldJohn sagt:

    Engels, Grifo und unser „fliegender Holländer“ … Extraklasse!!

  30. Born in Bornheim sagt:

    Na das lief ja heute nicht so gut für unsere Forums-Stinkstiefel…
    Aber wahrscheinlich gibt’s auch daran was zu mosern.

  31. blocka sagt:

    Das ist doch mal ne Überraschung. Schon, dass Engels seine Chance bekam und mit Ballmert einer der FSV-Nachwuchsleute mal ran durfte. So hoffnungslos untalentiert scheint der Kader nicht zu sein.

  32. Tartan Army sagt:

    wir gewinnen immer nur, wenn wir mit dem Kopf schon unter Wasser sind…..
    wäre schön, wenn wir uns mal etwas höher etablieren könnten.
    war überlebenswichtig, um den anschluss nicht zu verlieren.
    vielleicht bin ich ja eine dieser negativen forumsratten, aber die rotation in unserem qualitativ hochkarätigem kader müsste öfter angewandt werden. siehe auch endphase der letzten saison.

  33. OFFSV sagt:

    Hammer Hammer hammer.
    Heute hat alles gepasst, so kann ein Wochenende beginnen.

    Wir sind wieder im Geschäft!

  34. Platz 15 sagt:

    Der Italiener ist eine Waffe – er muss es nur umsetzen!

    Ich bin dafür , die restlichen Heimspiele der Vorrunde an den Genger zu verkaufen , um die

    nötigen Punkte zu sammeln . Dann in der Rückrunde vor neuen Zuschauerrekorden bei

    den Heimspielen alles klar machen .

  35. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Powerplay: Nur 5 Mannschaften haben mehr Tore erzielt als wir!

  36. MKK sagt:

    Ich fasse zusammen.
    Aus den vergangenen vier Begegnungen haben wir sieben Punkte geholt und sagenhafte elf Tore erzielt. Das klingt alles sehr vielversprechend. Also, mein Wochenende ist gerettet.

  37. Tartan Army sagt:

    also, das ingolstadtspiel war enttäuschend.
    und die sechs gegentore in vier spielen. nur ein mal zu null.
    für heute ists ok.
    nächste woche gilt es richtig.

  38. Bernemer Karl sagt:

    Und jetzt ?

  39. Bernemer Karl sagt:

    Grifo kann kicken , gelle.

  40. kluchscheisser sagt:

    #Tartan Army:
    manchmal ist PFEIFEN IM WALDE echt angenehmer als dauernd nur trübsal blasen;-)

    … und jetzt natürlich nicht abheben, sondern mit voller konzentration „haue für Aue!!“

  41. MKK sagt:

    #44
    Was die Bewertung der angesprochenen vier Gegentore betrifft, so hilft dabei ein Blick auf die aktuelle Tabelle. Das sind nämlich 1,5 Gegentore im Schnitt. Hochgerechnet auf den aktuellen 11. Spieltag ergibt das in Summe 16,5 Gegentore. Mit 16-17 Gegentoren würden aktuell absolut im Durchschnitt liegen. Also, auch dieser Wert ist völlig akzeptabel.

  42. Tartan Army sagt:

    vom blasen hat keiner geredet.

    wenn unsere jungs weiter mit solchen ergebnissen überzeugen, laufen wir auch nicht mehr durch den dunklen wald, sondern sehen alle ein bischen sonne.

  43. MKK sagt:

    Korrektur. Meine selbstverständlich sechs Gegentore in vier Spielen. Nicht vier Gegentore. Was aber nichts am Schnitt von 1,5 Toren verändert.

  44. Teilzeit-Torwart sagt:

    Zitat:
    „Vor dem Gastspiel in Fürth (Freitag, 18.30 Uhr) betonte der Defensivspezialist, dass man grundsätzlich jeden Gegner schlagen könne. “Es gibt hier keine Mannschaft wie Bayern München, gegen die du eigentlich nicht gewinnen kannst.” “

    Und solange sich die Mannschaft dies zu Herzen nimmt, ist mir nicht bange. Ich sehe das nämlich auch als Mahnung an unsere Truppe: dass wir genauso gut gegen jeden verlieren können, wenn die Einstellung nicht stimmt.

    Übrigens haben wir letzte Saison mit einer nominell stärkeren Truppe am selben Ort eine Führung in letzter Sekunde vergeigt, während wir diesmal trotz der haarsträubenden Patzer hinten sogar den Toren 6 und 7 näher waren als die Fürther dem Anschlusstreffer.

Kommentarfunktion geschlossen.