Rückschlag für den FSV

[inspic=1012,,,0]Das war nix. Der FSV unterlag Hansa Rostock vor knapp 4100 Zuschauern mit 0:1. Die Bornheimer boten eine schwache Leistung, ja es war ein klarer Rückschlag.

Gerade die erste Hälfte war schon fast desaströs, „desolat“, wie Geschäftsführer Bernd Reisig fand. Trainer Hans-Jürgen Boysen war bedient: „Das war kein Auftreten im Stile einer Heimmannschaft. Rostock hatte gefühlte 70 Prozent Ballbesitz. So geht es nicht.“ Boysen sprach von „haarsträubenden, katastrophalen Abspielfehlern.“ Er war fassungslos über die Nicht-Leistung seiner Mannschaft. Erst in der zweiten Hälfte sei es besser geworden – nach einer deutlichen Kabinenpredigt. „Da haben wir uns aufgebäumt“, fand Boysen.

Es war in der Tat ein Rückschritt, es war ganz dünn, was der FSV in der ersten Hälfte und auch zu Beginn der zweiten ablieferte. Alexander Klitzpera wollte im zweiten Abschnitt indes „ein ganz schönes Powerplay von uns“ gesehen haben. Nun denn.
Geschäftsführer Bernd Reisig haderte mit dem Schiedsrichter, der nach einer Attacke von Orestes an Kujabi nicht auf Strafstoß entschied. „Das ist die siebte katastrophale Fehlentscheidung, das ist mittlerweile nicht mehr erträglich“, schimpfte Reisig.

93 Kommentare für “Rückschlag für den FSV”

  1. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    Ja, das war nix, gar nix!!! Ich bin bedient. Ich habe auf den Beginn einer Serie gehofft, wir alle wurden bitter enttäuscht. Das Schlimmste war: Rostock hat einen fürchterlichen Kick hingelegt. Die waren eigentlich noch schlechter als wir. Nützt nix, die Hanse-Kocke hat die Zähler durch braves Zustellen des Feldes ermauert. Taktisch war das gut, was die Ostsee-Truppe gespielt hat. Scheinbar wussten die, dass wir mit einem engen Feld nicht zurecht kommen würden. Für mich hat nur Kujabi ein passables Spiel gemacht, Klitze stand zumindest sicher, aber der Rest? Husterer, von der Rolle, Gjasula, in der zweiten Halbzeit ein Schatten seiner selbst, und, und, und…
    So vergraulen wir uns auch noch die letzten neutralen Fans. Hoffentlich beweist die Truppe in Augsburg, dass sie Charakter hat. Wenn nicht, dann gehen langsam die Lichter aus. Leider. Es wird nie mehr so einfach sein, die zweite Liga zu halten!

  2. black&blue sagt:

    Für mich war Rostock heute auch unterirdisch schlecht, aber sie hatten mit ihren Schränken hinten alles im Griff und damit auch nicht unverdient gewonnen.

    Es kommt vor allem im beschissensten Augenblick, Augsburg ist gut drauf, Ahlen hat heute neue Hoffnung geschöpft, die werden sich genau wie die Koblenzer gegen uns zerreißen, da bin ich sicher. Und ob die Unseren damit klarkommen? Wenn nicht, ist es wohl schneller vorbei mit Liga 2, als wir heute morgen noch in den schlimmsten Albträumen zu wagen gedacht hätten. Wirklich ein richtiger Scheißabend!

  3. Tillet sagt:

    @ 2

    black&blue, Du hast doch schon den richtigen Tip gegeben:

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=454#comment-12489

    Das Spiel abhaken, und nächste Woche gibt es ein neues Spiel. Das war heute keine andere Mannschaft als gegen 60, Bielefeld oder Oberhausen, nur eine, die nach meinem Eindruck erst einmal abwarten wollte, anstatt von Anfang an mit voller Power draufzugehen. Sie hatte ja in den letzten Spielen ordentlich was geleistet. Der Gegner hat einen psychologischen Vorteil ausgenutzt. In Augsburg können wir eine ähnliche Rolle spielen. Das war heute nicht mehr und nicht weniger als ein ärgerlicher und überflüssiger Rückschlag, aber weder der Weltuntergang noch der Abstieg. Nicht einmal der Rückstand auf Koblenz ist gewachsen.

  4. black&blue sagt:

    Muß mir was anderes einfallen lassen, ich bin Antialkoholiker 😉

  5. Tillet sagt:

    Was nicht abzustreiten ist, ist, dass das Offensivspiel heute abend mit Ausnahme einiger Passagen in der zweiten Halbzeit überhaupt nicht funktionierte. Orahovac war nicht zu sehen, Gjasula zunächst noch ganz ok, aber dann stetig nachlassend, bis auch bei ihm in der Schlussphase außer den Standards nichts mehr ging und praktisch jeder Pass sein Ziel verfehlte. Göbig wurde zu Recht ausgewechselt. Von Mehic kamen fast keine Impulse für die Offensive, genauso wenig von den Außenverteidigern. Ich sage diesbezüglich nichts mehr zu Voigt, aber Hickl war leider kein bisschen besser. Cidimar hing in der ersten Halbzeit völlig in der Luft. Der Einzige, der halbwegs Normalform zeigte, war Kujabi.

    Positiv fand ich, dass Boysen gleich zur Halbzeit zweimal wechselte. Die Einwechslung von Cenci war logisch. Nicht verständlich war, dass Cenci in der Spitze kaum angespielt wurde. Er regte sich darüber zum Spielende hin zunehmend auf. Warum Ledgerwood eingewechselt wurde, obwohl Lagerblom auf der Bank saß, blieb mir schleierhaft. Und Coulibaly war wieder unterirdisch. In Wehen wirkte er ansatzweise verbessert, aber heute zeigte er erneut überhaupt nichts. Warum bringt man stattdessen nicht einmal Ralf Schneider?

  6. Fritz sagt:

    Liebe Freunde man sollte ehrlich sein 1 Heimsieg in 7 Heinspiele ist einfach zu
    wenig. Da muss schon ein Wunder in den nächsten Wochen passieren.
    Nach meiner Meinung haben einige Spieler einfach kein zweitliga Niveau.

  7. black&blue sagt:

    Wunder gibt es immer wieder… (in Bornheim)

  8. Tillet sagt:

    Nach den Fernsehbildern gibt es noch zwei Dinge zu sagen:

    Das Gegentor geht in erster Linie auf die Kappe von Voigt, der die Flanke nicht unterbindet. Klandt sieht beim Herauslaufen auch nicht so gut aus, hat aber eigentlich kaum eine Chance, noch an den Ball zu kommen.

    Die Aktion gegen Kujabi war kein Elfmeter. Kujabi wird nicht getroffen, sondern hebt ohne Berührung ab. Wenn er abgezockter gewesen wäre, wäre er in den Mann gelaufen. Dann hätte es wahrscheinlich einen Elfmeter gegeben.

  9. Brillo Helmstein sagt:

    Totbeten ist Kult beim FSV!

    Hansa war nicht gut, aber hat mit der Vorne-Verteidigung unsere Offensiv-Abteilung überfordert!
    Das Tor war ein Abwehrfehler. So frei darf ein Stürmer nicht zum Kopfball kommen.
    Der Unterschied war aber die Aggressivität im Mittelfeld:
    Angst fressen Seele auf!

    Meine Meinung: Wir holen (mindestens) einen Punkt in Augsburg, weil wir keinen Durck haben und uns dort keiner etwas zutraut!

    Abgerechnet wird nach dem 34. Spieltag!

  10. Tillet sagt:

    Für den Spott brauchen wir nicht mehr zu sorgen:

    http://www.blog-g.de/erwartungen.html#comment-243432

    Nur gut, dass wir morgen wieder über die Eintracht spotten können-;)

  11. Brillo Helmstein sagt:

    @Tillet
    Unsere Nachbar AG macht ihr Ding, wir bauen an unserem Haus. Wen interessiert unsere Nachbar AG?

  12. wolfsangel sagt:

    Da können die „Berufsoptimisten“ hier reden was sie wollen, mit solch einer „Leistung“ haben wir in Liga 2 nichts, aber auch rein gar nichts, verloren. Was nützt uns gelegentlich mal ein „gutes“ Spiel wie in Oberhausen ? Es nützt uns gar nichts, wenn wir nicht in der Lage sind, „nachzulegen“. Der SV Wehen hatte letzte Saison ähnliche „Erfolge“ wie wir…und was kam am Schluß heraus ? Der Abstieg !! Es genügt halt nicht ab und zu mal zu gewinnen. Alle Absteiger gewannen hin und wieder auch mal ein Spiel. Konstanz ist gefragt. Wir haben, das wurde ja schon mehrfach festgestellt und zeigt die Tabelle eindeutig, zu wenig 2.Liga-taugliche Spieler, zumindest scheinen sie nicht auf diesem Niveau konstant spielen zu können. Hat man heute gegen einen relativ schwachen FC Hansa deutlich gesehen. Wenn dann noch Gjasula und Orahovac „ausfallen“, kommt dann ein Spiel nach vorne heraus, wie gesehen. Die Abwehr schwamm auch wieder sehr bedenklich. Wenn Hansa konsequenter zur Sache gegangen wäre, hätte es am Ende auch 0:3 heißen können. Jedenfalls hatten wir, wenn überhaupt, vielleicht ein, zwei, Torchancen. Kujabi, der heute durchaus der einzige war, der nicht ganz unterging, wurde keineswegs elfmeterreif gelegt. Konnte man später beim DSF nochmals deutlich sehen, wogegen der Hansa ein Tor nicht anerkannt wurde, wegen angeblichem Abseits. Auch hier gab das Fernsehen Aufklärung.
    Fazit: Mit dieser „Nicht-Leistung“ werden wir in diesem Jahr 2009 keinen Punkt mehr holen…
    Es kann eigentlich nur besser werden…

  13. Bernemer Karl sagt:

    Ich bin total enttäuscht. Von hinten bis vorne nur Ausfälle . Hat man gedacht mit
    Tralala und Hoppsasa könnte man gegen so eine Kampftruppe gewinnen.
    Es geht nur mit 100 % Einsatz. Wir haben einfach nicht die spielerischen Mittel ,
    da hilft nur über Kampf zum Spiel. Leider ein Rückfall in die Anfangsspiele.
    Die letzte Woche von mir gelobte Handschrift war leider nicht zu erkennen.
    Wir sind noch nicht abgesoffen , aber uns steht das Wasser bis zur Unterlippe.
    Jetzt zusammenrücken , den Arsch aufreissen und von Augsburg einen Punkt
    mitbringen. Noch ist nichts verloren.

  14. Heinz sagt:

    @12 wolfsangel
    Ich kann nicht glauben das Du sagst das unsere Elf in Oberhausen gut gespielt hätte, da waren von zwei schlechten Mannschaften wir die, die Glück hatten 3 Tore zu machen ( ich war Live in Oberhausen ). Das was wir gestern von unserer Mannschaft gesehen haben war eine falsche Einstellung, denn zu Hause mit nur einem Stürmer das ist zu weing zumal wir gegen eine Hansa Elf spielten die Sauschlecht war. Auch die Aussage mitte der Woche das keine NEUVERPFLICHTUNGEN mehr getätigt werden war einfach nur schlecht, denn mit denen die momentan Spielen wird das nichts mehr. Wenn man Cenci nicht spielen ( zu Hause ) läßt ist das nicht i.O. er ist einer der das kämpfen noch verinnerlicht ( auch wenn er zu langsam ist ) er hat nach seiner Einwechslung sehr lautstark sich gemeldet und den Ball gefordert. Ich behaupte nun nach diesem Spieltag das unser FSV damit abgetiegen ist ohne wenn und aber.
    Gruß
    Heinz

  15. Heinz sagt:

    @13 Bernemer Karl
    Hallo Karl,
    ich kann Dir leider nicht zustimmen, wir holen keinen Punkt in Augsburg ( Türk wird uns ins JENSEITS befördern ) auch gegen Koblenz wird das Sauschwer. Also richte Dich auf Liga 3 ein, siehe auch @14. Sollte ich nicht Recht haben dann umso besser, machs gut bis demnächst.
    Gruss
    Heinz

  16. heinz2 sagt:

    Ich wiederhole meine Aussage von gestern. Wir sind mit Pauken und Trompeten
    untergegangen. Wir hatten keine einzige Chance ein Tor zu schiessen. Gjasula
    war für mich eine Katastrophe. Wir sind gestern abgestiegen. Und wir werden
    auch noch Tabellenletzter. Und das haben wir denen zu verdanken, die diese Mannschaft so wie sie ist zusammengestellt haben.l

  17. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    trotz Eurer Bedenken möchte ich dem Kall (Nr.13) zustimmen. Die Mannschaft glaubte wohl nach dem Spiel in Oberhausen, sie seien jetzt die Größten und könnten ein nettes Spielchen aufziehen. Es ist zu hoffen, daß sie durch diese Niederlage auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde: Es geht nur über den Kampf!!!

    Vielleicht klappt es ja auswärts gegenwärtig wirklich besser. Die Heimmannschaft muß angreifen …. und das eröffnet dem FSV Kontermöglichkeíten. Augsburg steht im gesicherten Mittelfeld. Kann sein, daß die ihrem Anhang ein nettes Scheiberlspiel vorführen wollen. Deshalb …. ich mag ein rettungsloser Optimist sein, aber noch ist der FSV nicht verloren – am Ende der Vorrunde sehen wir klarer!

    Gruß
    Otto Schumann

  18. Gogo sagt:

    Tillet schiebt das Hansa-Tor Voigt in die Schuhe. Mein Blick im Stadion war so, daß das Tor zweifach hätte nicht gegeben werden dürfen. Es war Abseits und zweitens war das Bein des Angreifers gegenüber unserem Torwächter zu hoch. Ein Punkt gegen einen direkten Konkurrenten wäre wichtig gewesen.

  19. Heinz sagt:

    @7 otto schumann
    Was die Mannschaft glaubt ist nicht wichtig, was sie Spielt mehr als wichtig, was hat sie gespielt, sie hat sich um einige tausend Zuschauer gebracht und ihr Fan`s total vor´s Bein gepisst. Aber ich will niemanden davon abbringen zu meinen der Klassenerhalt wäre noch machbar, wenn Du aber meinst das Augsburg uns nicht ernst nimmt ( ein Scheiberlspiel machen werde ) dann sage ich nur Türk wirds richten.
    Gruß
    Heinz

  20. Heinz sagt:

    @18 Gogo
    Egal was Du schreibst, Knie zu hoch usw. es ist doch alles nur SCHÖNREDEREI, oder warst Du nicht am Hang und hast diesen GRENZENLOSEN Mist gesehen was da gespielt wurde. Ob Abseits oder Elfmeter ist alles nicht wichtig das gilt auch für Bernd Reisig so wie alle anderen, wir haben 3 wichtige punkte verloren ohne wenn und aber.
    Gruß
    Heinz

  21. Tillet sagt:

    Dr. FSV empfiehlt als Anti-Depressivum nach der Heimniederlage einen sofortigen Auswärtssieg:

    RW Frankfurt – FSV Frankfurt U 23 (Sa., 28. 11. 2009, 14,30 Uhr).

    Auf zum Brentanobad!

  22. Heinz sagt:

    @1 Tillet
    Da bin ich sowieso immer denn die U 23 erfüllt das was ich von so einer Mannschaft auch erwarte. Aber ein Anti-Depressivum vom FSV ( von wem ) empfohlen finde ich dreist. Ich gehe also davon aus das Du auch da bist?, also bis dann.
    Gruß
    Heinz

  23. Chris_Ffm sagt:

    ist heute eigentlich niemandem der artikel in der bild aufgefallen, wo drin steht das am montag husterer, weißenfeldt den fsv vorm arbeitsgericht anklagen, weil alle spieler vom fsv nicht ihre vertraglich festgelegte nichtabstiegsprämie bekommen haben?

    das ist für mich ein riesenskandal, ich denke mal das reisig dafür verantwortlich ist. für mich ist er jedenfalls unseriös und dadurch untragbar geworden.

  24. Heinz sagt:

    @23 Chris_Ffm

    Hallo, ich gehe auf die Bild nicht mehr ein, sollte alles aber so sein wie geschrieben ist,ist mir die Leistung von Husterer erklärlich. Was B.R. dann damit zu tun hat oder nicht würde dann auch das ganze um T.O. erklären. Ansonsten muss ich Dir sagen das was die Bild schreibt nur Schrott ist.
    Gruß
    Heinz

  25. Bernemer Karl sagt:

    Ich muss jetzt doch noch einmal in der Wunde bohren.

    Egal wie es ausgeht, aber “ Leichtgewicht Ulm “ hat den OFC in Führung geschossen.

  26. Heinz sagt:

    @25 Bernemer Karl
    Hallo,
    Du ich muss Dir sagen ich freue mich für den David, er war immer ein guter Typ, ich nehme mal an Karl das Du das auch so siehst.
    Gruss
    Heinz

  27. Heinz sagt:

    @25 Bernemer Karl
    Karl es steht jetzt aber 2:2 also die Bäume stehen noch, die in den Himmel wachsen, Du verstehst was ich meine.
    Gruss
    Heinz

  28. Bernemer Karl sagt:

    Genau Heinz , übrigens Ingolstadt – Wehen nach 70 Minuten 4 – 1.
    Sagt viel aus.

  29. Heinz sagt:

    @28 Bernemer Karl
    Ja ich hatte mir schon gedacht das ist viel, überhaupt meine ich in der 3.Liga sind die Spiele garnicht schlecht, vieleicht zu schwer für unsere Elf oder meinst Du wir sind stärker.
    Gruss
    Heinz

  30. Heinz sagt:

    @8 Bernemer Karl
    Jetzt steht es 3:2 für die Oxxenbacher.
    Gruss
    Heinz

  31. Bernemer Karl sagt:

    Na ja, OF- Sandhausen 3-3 , auch 2 Tore von Regis Dorn , wäre auch einer gewesen für uns. Kam ja in Rostock nicht zurecht. Wehen geht 5-1 unter. Auch gut.

  32. sven sagt:

    Man konnte bis auf die Tribüne spüren, dass nach dem Gegentor das fragile Selbstbewusstsein wieder mal in Trümmern lag. Insofern stimme ich #9 Brillo zu. Leider beurteilt auch #20 Heinz die traurige Realität völlig richtig.
    Überheblichkeit – wie von #17 Otto Schumann vermutet – war nach meiner Beobachtung nicht im Spiel, das wäre nach gerade mal einem Sieg auch dummdreist.
    Frage: Wie oft gelang seit dem Aufstieg nach einem Rückstand noch ein Punktgewinn?
    Mir fallen auf die Schnelle nur das Auswärtsspiel in Koblenz und die Heimspiele gegen Nürnberg und Ingolstadt ein. Ziemlich traurige Bilanz nach 48 Spielen. Falls noch jemandem etwas einfällt, bitte ich um Berichtigung!
    Damit wären wir mal wieder bei dem Thema Offensiverhalten und Spielgestaltung…
    So, für heute habe ich mich ausgekackt, trotzdem allen noch ein schönes Wochenende, soweit das möglich ist!
    Mein Motto des Tages: „Wer schwarzsieht, kann nur noch angenehm überrascht werden“

  33. Bernemer Karl sagt:

    @ 10 Tillet , so kann man sich verrechnen.

  34. sven sagt:

    #10 Tillet:
    Ääh…also, normalerweise schätze ich ja Deine Beiträge, aber in Anbetracht des heutigen Ergebnisses der Berliner Tasmania muss ich Dich leider an Deinen Beitrag erinnern.
    Schreib`sowas lieber nicht mehr, sonst wird das noch im Eintracht-Forum präsentiert…

  35. Tillet sagt:

    @ 22, 24, 26, 27, 29 + 30

    Heinz, dafür, dass Du bei der U 23 warst, konntest Du heute nachmittag ja ziemlich viel posten. Fandest Du das Spiel so langweilig? Und kannst Du uns vielleicht sagen, wie das Spiel ausgegangen ist und wer unsere Tore geschossen hat?

  36. Tillet sagt:

    @ 33, 34

    Ups, Ihr habt recht. Nicht einmal auf die Eintracht kann man sich noch verlassen-;)

  37. Heinz sagt:

    @35 Tillet
    Hallo,
    das Spiel ist 2:4 für die U 23 ausgegangen, ist das i. O. oder was, tatsächlich war ich nicht da, da ich auf meinen Enkel aufpassen mußte und der ist erst 6 monate. Ich weis nicht ob Du schon Enkel hast hoffe aber trotzdem auf Dein Verständnis. Ansonsten poste ich eigentlich immer dann wenn ich es will, auch hier hoffe ich auf Verständnis, wenn nicht na ja dann kann ich es nicht ändern.
    Gruss
    Heinz

  38. black&blue sagt:

    Schade:

    „ERKLÄRUNG DER BORNHEIM BOMBS

    Hallo Leute, liebe Fans.
    Leider müssen wir Euch mitteilen, dass die Vereinsführung alle Planungen um den FSV Song eingestellt hat.
    Am 26.11. wurde uns schriftlich mitgeteilt, dass die Vereinsführung von unserem Angebot Abstand nimmt.
    Wir bedaueren diese Entscheidung wirklich sehr, müssen sie aber zur Kenntnis nehmen. Über die die Gründe werden wir uns hier im Forum NICHT auslassen und bitten, dies zu akzeptieren.
    Allerdings bleibt zu sagen, dass hier eine Chance vertan wird, für noch mehr Stimmung und Atmosphäre im Stadion zu sorgen. Wir hätten gerne dazu beigetragen!!!“

    Wer soll jetzt singen? Bodo Bach, Nena??

  39. black&blue sagt:

    Was ist mit Mohktari los, entweder ich bin blind oder habe ich ihn die letzten Spiele völlig übersehen. Oder spielt der auch U23 momentan?

  40. Tillet sagt:

    @ 39

    black&blue, Mokhtari war verletzt. Er hat heute zum ersten mal wieder am Brentanobad mit der U 23 gespielt. Er zeigte eine engagierte Leistung. Demnächst wird man wieder mit ihm rechnen können.

  41. black&blue sagt:

    Danke, das hört sich gut an!

  42. Gogo sagt:

    Mokhtari ist ein falscher Fuffziger. Basta! Daß (!) man David Ulm verscherbelt hat, verzeih‘ ich dem Oral und dem B.R. nie, nie, nie! Habt ihr den mal beim OFC spielen sehen? Einfach aus einem Guß. Meine Parole: Ulm und Boysen jeweils wieder zurück.

  43. Tillet sagt:

    Ich wollte noch etwas zum Spiel der U 23 schreiben. Es war ein richtiges feines Duell zweier offensiv ausgerichteter Mannschaften. Rot-Weiss gehörte zu den stärksten Gegnern, gegen die ich die U 23 in dieser Saison gesehen habe. Schnell, zielstrebig und zum Teil recht hart einsteigend.

    Bei uns spielte Bouhaddouz auf Wunsch des Cheftrainers nicht mit. Er konnte deshalb seine bisher überragende Torquote nicht weiter verbessern und schaute nur zu. Statt ihm spielten in der ersten Halbzeit Pintol und Diakite im Sturm. In der zweiten Halbzeit wurde Diakite durch Taylor ersetzt. Daneben spielte von den Profis erstmals wieder Mokhtari etwa eine Stunde lang mit.

    Zu Beginn der ersten Halbzeit legten die Rot-Weissen los, als ob sie uns überrennen wollten. Schon in der ersten Minute landete der Ball an der Latte unseres Tores. Danach bekamen wir langsam das Spiel in den Griff und dominierten es zunehmend. Mitte der ersten Halbzeit spielte Welzmüller einen herrlichen Pass aus dem zentralen Mittelfeld auf die rechte Außenbahn, Gallego erlief ihn sich, drang in den Strafraum ein und passte auf den langen Pfosten. Dort verwandelte Diakite zum 1 : 0. In der Folgezeit hatten wir einige Chancen zum 2 : 0, unter anderem glichen wir nach Lattenschüssen aus. Aber auch Rot-Weiss hatte wieder Chancen. Alvarez konnte zwei- oder dreimal zeigen, dass wir hinter Klandt eine gute Nr. 2 haben.

    Halbzeit zwei begann wie Halbzeit eins: Mit einem Lattentreffer von Rot-Weiss. Einige Minuten später trat ein, was sich abzeichnete: Ein Rot-Weisser erzielte im Nachschuss den Ausgleich. Jetzt hätte das Spiel kippen können. Tat es aber nicht, da wir durch eine phantastische Einzelleistung unseres neuen Spielers mit der Nummer 9 (sorry, ich kann mir seinen Namen nicht merken) wieder in Führung gingen. Der Junge gefällt mir sowieso. Er drang unaufhaltsam in den Strafraum ein und knallte den Ball am Torwart vorbei ins lange Eck. Kurz darauf verwandelte Welzmüller einen direkten Freistoß etwa von der Strafraumgrenze flach. Dadurch war das Spiel jedoch noch nicht entschieden. Vielmehr kamen die Rot-Weissen durch eine Unaufmerksamkeit zum Anschlusstreffer und versuchten, noch auszugleichen. Dadurch hatten wir diverse Konterchancen. Eine davon verwandelte Taylor nach einem feinen Solo des eingewechselten Skrypzak.

    Insgesamt ein Klassespiel. Das komplette Kontrastprogramm zu dem gestern abend.

  44. Tillet sagt:

    @ 42

    Sorry, Gogo, aber was Du da absonderst, ist einfach nur billige Stänkerei.

  45. Drucker sagt:

    #42

    Gogo, David Ulm wurde nicht verscherbelt. Denn das würde bedeuten, daß wir wenigstens noch Geld für ihn bekommen hätten. Aber nein, nicht mal das war der Fall. Er wurde schlichtweg davon gejagt.

    Ich denke, gerade er hätte gestern etwas gegen die vielbeinige Rostocker Abwehr (die ja auch alles andere als sicher war) bewirken können. Und wenn er nur zwei Mann auf sich gezogen und beispielsweise Cidimar bedienen hätte können.

  46. Fritz sagt:

    Hallo Gogo, es ist ein großer Unterschied ob man gegen den FCK oder gegen Sandhausen.
    spielt !!!
    Turk konnte sich z.B. auch nicht in der 1 Bundesliga (Mainz und Eintracht) durchsetzten.
    In der nächsten Saison werden wir sehen ob Ulm in der 2. Liga immer noch
    trifft. (sollte der OFC aufsteigen)
    Es hat auch keinen Sinn mehr sich über die Fehlentscheidungen im Sommer aufzuregen.
    Mittlerweile hat der FSV 28 Spieler !!! und kaum einer hat zweitliga Niveau.
    Zusätzlich müssen Oberligaspieler eingesetzt werden die auch kein zweitliga Format haben.
    Zumindestens haben wir die arbeitslosen Profis von Wehen wieder in Brot und Lohn
    gebracht. (einschließlich H.Stöver)

    Ich hoffe nur das der FSV nicht noch mit Schulden absteigt.

  47. Gogo sagt:

    Die Sache mit Ulm zeigt doch nur, wie leichtfertig sportliche Entscheidungen getroffen wurden bzw. werden. Anstatt eine eingespielte Mannschaft weiter zu entwickeln und Talente zu fördern, wurde eine „Alt-Herren-Riege“ zusammen gewürfelt. Und noch was: Unterschätzt die Dritte Liga nicht. Wehen kann ein Lied davon singen. Ich behaupte, daß (!) der Unterschied zwischen den ersten 10 der dritten Liga und den zehn letzten der zweiten Liga nicht mehr so groß ist seinerzeit im Rahmen der Regionalliga. Den Beweis liefern ja gerade Union Berlin, Ddorf und Paderborn. Also das Leistungsvermögen von Ulm bitte nicht schmälern. Der könnte absolut zweite Liga spielen. Das alles hat nichts mit stänkern zu tun, sondern nur mit Analyse. Die nächste Saison, egal in welcher Liga, muß von Anfang an professioneller organisiert werden!

  48. Drucker sagt:

    #46

    Fritz, David könnte meiner Meinung locker in der Zweiten Liga bestehen. Zumal er mit (glaube ich) 24 Jahren noch relativ in den Startlöchern seiner Karriere steht.

    Außerdem kommt es auch gar nicht so darauf an, wieviele Tore nun ein Stürmer seiner Art schießt. Technisch gesehen war einer der besten Angreifer, die wir in den letzten Jahren beim FSV hatten. Und von seinem Fleiß und seiner Laufbereitschaft brauchen wir auch nicht zu reden. Er ist immer wieder in der Lage, vor dem oder im Strafraum bis zu drei Gegenspieler auszutricksen und die Kollegen zu bedienen. Zumindest ist er mit seinen Dribblings in der Lage, auch mal das offensive Mittelfeld zu durchbrechen. Was mit Sicherheit besser ist, als permanent irgendwelche hohen Bälle vor reinzuballern. So wie es in der vergangenen Saison fast nur der Fall war.

    Man erinnere sich: selbst als er in unserer Aufstiegssaison während der Rückrunde so stark eingeschlagen hatte, Schwächen im Abschluß hatte er immer wieder gezeigt gehabt. In David sehe ich zwar auch in Zukunft keinen reinen Torjäger, in taktischer Hinsicht ist er jedoch Gold wert. Nicht umsonst hatte er unter Boysen Suat Türker den Rang abgelaufen gehabt.

  49. Tillet sagt:

    Gogo, das mit dem Stänkern betraf Deine Bemerkungen zu Mokhtari und Boysen. Es ist ebenso dämlich, nach ein paar Spielen schon wieder eine Trainerdiskussion provozieren zu wollen, wie es perfide ist, gegen einen Spieler ohne jede Begründung zu hetzen. So etwas ist das Letzte, was man gerade im Abstiegskampf braucht.

    Über Ulm sind wir uns einig. Ich hätte ihn allemal gehalten. Er wäre sicher eine deutlich größere Hilfe gewesen als etwa Diakite oder Taylor. Aber es nützt nichts, jedes Wochenende darüber neu zu lamentieren. Getroffene Entscheidungen lassen sich nicht revidieren, auch wenn sie sich als falsch herausstellen. Wir müssen mit dem auskommen, was wir haben.

  50. Tillet sagt:

    Drucker, ich habe gerade das FSV-Forum quergelesen. Verstehe ich das alles richtig?

    1. Die Senseless Crew hat wegen der Vorfälle in Wehen Stadionverbot? Deshalb haben wir keinen Capo mehr?

    2. Die Bornheim Bombz wurden vom Verein gekickt? Deshalb haben wir keine Hymne mehr und müssen wieder „You never walk alone“ ertragen?

    3. Husterer und Weissenfeldt haben keine Nichtabstiegsprämie erhalten? Deshalb steht der FSV schon wieder vor dem Arbeitsgericht?

    Wenn das alles stimmt, blamieren wir uns kräftig weiter.

  51. Gogo sagt:

    Tillet: Über Mokhtari sprechen wir uns noch. Wenn es darauf ankam, hat er noch immer versagt, egal wo er gespielt hat. Er ist ein zweiter Anicic, wenn Du verstehst was ich meine. Sein Bruder hatte ja auch immer wieder Schwierigkeiten, sich zu motivieren und einzuordnen. Aber nun gut, wie gesagt später näheres.

    Eine Trainerschelte war meine Bemerkung überhaupt nicht, war eher hypothetisch gemeint. Und wollte meine 100%ige, absolute Wertschätzung für David Ulm zum Ausdruck bringen. Und: Für einen Verein ist es auch sehr wichtig, Identifikationsfiguren zu haben. Und David war absolut ein FSV-Lieblingsspieler. Und: Wenn man sieht,wie er sich beim OFC entwickelt, kommen einem wirklich die Tränen. Es machte und macht, wenn auch bei einem anderen Verein, einfach Spaß ihm zuzuschauen. Habe z.B. das Spiel Wehen – OFC im TV gesehen. Gegen Sandhausen war er ja wohl auch wieder einer der Besten auf dem Platz.

  52. Drucker sagt:

    @Tillet:

    Zu 1.

    Leider weiß ich dazu selbst nichts. Allerdings wird Dir ja (als aufmerksamer Leser) „unseres“ Forums auch bekannt sein, daß sehr viel Müll gepostet wird. Wenn dem jedoch wirklich so sein sollte, bin ich mir nicht sicher, daß es direkt was mit dem Wehen-Spiel zu haben könnte. Ebenso, was die bescheuerte „Trillerpfeife“ gestern abend betrifft.

    Zu 2.

    black&blue hatte die offizielle Erklärung in seinem Beitrag (#38) hier auch schon abgegeben, selbst im offiziellen Vereinsforum wurde diese Nachricht bereits gepostet. Sie scheint also authentisch zu sein. Warum die Ablehnung des Vereins erfolgte, wird wohl entsprechenden Insidern vorbehalten sein. Leider!

    Zu 3.

    Hierzu traue ich mich derzeit erst gar nicht zu äußern. Ich kenne den besagten Bild-Artikel nicht, weil ich diese Kackzeitung erst gar nicht anfasse. Wenn dem jedoch wirklich so sein sollte, na dann …

    Ich weiß nur, daß die Stimmung am und rund dem Hang derzeit irgendwie einfach nur schlecht ist. Was man im Stadion bezeichnend auch gestern (schon vor dem 0:1) irgendwie gespürt hatte. Mir hat jedenfalls nach dem Spiel nicht mal mehr das Bier geschmeckt. Nun bin ich mal auf die Statements gespannt, welche am Montag auf der Jahreshauptversammlung präsentiert werden. Vor allem dürfte interessant sein, wie hoch die Verluste sind.

    Ganz ernsthaft, im Moment machts echt keinen Spaß …

  53. black&blue sagt:

    Das wäre natürlich sehr übel, wenn unsere SC-Kids jetzt alle Stadionverbot erhalten sollten. Klar kann man sagen, selbst schuld, wenn man irgendwo unter den Augen der Cops in einem Stadion was anstellt, aber wie können „Erwachsene“ so unsensibel sein und für oftmals lediglich Lappalien darstellende „Vergehen“ der jüngeren Fans dann gleich mehrere Jahre Stadionverbot verhängen? Wer hat nicht mal Scheisse gebaut in jungen Jahren – und dann nimmt man denen einen Teil ihres Lebensinhalts, unmöglich!
    Aber es zeigt sehr anschaulich wie dieser Staat inzwischen mit seinem Nachwuchs umgeht, null Geld für Schulen, Kitaplätze, Jugendhäuser, Unis oder sonstige pädagogische Einrichtungen oder Betreuung, wenn sie dann mal über die Stränge schlagen, holt man sofort den Holzhammer oder Polizeiknüppel raus und wundert sich noch, wenn sich die Aggressionen immer weiter aufschaukeln und jede Woche abertausende Polizisten bundesweit das Schlimmste verhüten sollen und dabei selbst völlig überfordert sind.

    Auch wenn wir „Älteren“ selten von solchen Verboten betroffen sind (die es ja früher auch nicht gab), sollten wir schon auch mal unseren Unmut über diesen Schwachsinn der mehrjährigen Stadionsverbotspraxis ausdrücken und die jungen Fans da nicht alleine im Regen stehen lassen. Das gilt auch für Bernd Reisig und die FSV-Verantwortlichen!

    Und das die Bornheim Bombs nicht unsere schöne, neue Hymne singen sollen, die ja auf der ofiziellen Homepage bereits angekündigt war, finde ich ehrlich gesagt einfach nur: SCHEISSE!

    Ich schließe mich „Drucker“ an, es macht grad keinen besonderen Spaß FSV-Fan zu sein!

  54. Drucker sagt:

    @black&blue:

    Mir bleibt wahrhaft nichts anderes übrig, Deinen Ausführungen im vollsten Umfang zuzustimmen.

    Dem möchte ich noch hinzufügen, daß Stadionverbote nicht nur völlig irrsinnig sind sondern darüberhinaus auch in keiner Weise bewirken können. Die Sache sieht letztendlich doch so aus, daß DFL, die Vereine und alle anderen scheinheiligen Moralisten sich eher der Hool-Problematik entziehen wollen als daß diese bereit wären, mal eine richtungsorientierte Prävention aufzusetzen (beispielsweise Gespräche mit jugendlichen Fans usw.). Rein nach dem Motto: hauptsache die EVENTS gehen sauber über die Bühne.

    Der Beweis in Bezug auf diese Annahme liegt einfach schon darin, daß in den Stadien selbst (seit ich denken kann) mal rein gar nichts passiert, was Gewalt und Brutalität betrifft. Dinge solcher Art geschehen prinzipiell außerhalb des Geländes. Sprich: wenn man Bock auf Stunk hat, dann kann man das durchaus jederzeit. Und einem solchen, der dazu geneigt ist, interessiert es mitnichten, ob er zufälligerweise mal ins Stadion darf oder auch nicht.

    Das Urteil des BGH beruft sich letztendlich einzig darauf, daß ein jeder Verein somit die Gelegenheit gegeben ist, sich imagemäßig sauber zu halten. Somit hat meines Erachtens der Fußball hierzulande in derartiger Handlungsweise völlig versagt. Und zwar in mehrerer Hinsicht.

    Zum einen proklamieren nahezu sämtliche Manager und sonstige Verantwortliche, insbesondere aber auch der DFB, die Zukunft des deutschen Fußballs. Allein aufgrund der Tatsache, daß diese unsere Sportart nunmal die Nummer Eins unter allen anderen „Leibesübungen“ steht, beweißt eigentlich, daß sie mehr als nur sportliches selbsthin darstellt sondern darüberhinaus ein gewisses gesellschaftliches Bild und auch Gemeinschaftsgefühl wiederspiegelt. Was ich damit sagen möchte: der gemeine Anhänger wird leider lediglich und noch viel schlimmer, heutzutage ausschließlich als Geldgeber gesehen, dem entsprechendes geboten werden muß. Dabei möchte ich all diesen Verantwortlichen nicht mal absprechen, sie wären einzig auf Ruhm und Erfolg aus. Nein, es fehlt einfach die Kommunikation innerhalb des Gesamten. Und das Gesamtbild des Fußballs muß meines Erachtens so funktionieren, daß die Betreuung der Anhängerschaft gleichwegs wichtig erscheint wie eine gezielte sportliche Nachwuchsförderung. Nur ist dies in den Köpfen, vor allem in denen des DFB (von der DFL ganz zu schweigen) nach wie vor nicht angekommen.

  55. Tillet sagt:

    @ 54

    Auf dem Halberg wurde im Stadion geprügelt. Die SC kam mit einer halben Stunde Verspätung durch den einzigen vorhandenen Eingang und ging in Richtung Gästeblock. Da der für diesen vorhandene Zugang geschlossen war, mussten unsere die Wehener Fans passieren. Dabei kam es zu den Vorfällen. Ich war im Stadion, habe all das aber nicht mitbekommen. Schuld waren offenbar beide Seiten. Wenn es auch nur zwei Eingänge gegeben hätte, wäre überhaupt nichts passiert.

    Witzig ist, dass ich fast auch dabei gewesen wäre. Ich habe das Spiel von Anfang an auf der Ostseite des Stadions gesehen und bin in der Halbzeit über die Nordseite zum Bratwurststand auf der gegenüberliegenden Seite gegangen. Dabei passierte ich den Gästeblock, in dem die SC zwischenzeitlich eingesperrt war. Mich haben die Ordner rausgelassen. Ansonsten wäre ich bei der Personalienfeststellung mit dabei gewesen. Und ein Hardcorepazifist wäre ein weiterer Kandidat für ein Stadionverbot gewesen.

  56. Drucker sagt:

    @Tillet:

    Damit gibst Du uns ein weiteres, noch detaillierteres Bild der Geschehnisse vom Halberg ab. Jedoch ist weiterhin nicht geklärt, ob diese Vorkommnisse der Auslöser der mutmaßlichen Stadionverbote sind (welche ja wiederum irgendwie auch noch nicht bestätigt sind).

    Wenn dem aber so ist, wie Du beschrieben hast, dann müßte der Verein SV Wehen – egal ob Test- oder Pflichtspiel – meines Erachtens ebenso eine saftige Strafe bekommen, weil er in diesem Moment jegliche Sicherheitsvorkehrungen vernachlässigt hattte.

  57. Tillet sagt:

    Drucker, die Fehler, die die Wehener begangen haben, lassen sich am besten in ihrem Forums-Thread nachlesen. Die haben das damals wirklich offen und schonungslos diskutiert. Ich hatte den Thread damals schon verlinkt:

    http://www.svwehen-wiesbaden.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=4087&start=15

    Man hatte offenbar ein reines Freundschaftsspiel erwartet und nicht damit gerechnet, dass die SC und die Wehener eine Rechnung offen hatten.

  58. Drucker sagt:

    Nachtrag zu meinem vorhergehendem Posting (hab es einfach zu früh abgeschickt):

    Die Vorkommnisse auf dem Halberg sollten wirklich als Ausnahmeerscheinung betrachtet werden. Wenn man auch nur ansatzweise verhasste Anhänger direkt aneinander vorbeiführt, dann sollte man wirklich in erster Linie den gastgebenden Verein in die Verantwortung ziehen. Dabei spielt es mitnichten eine Rolle, ob Vorkommnisse solcher Art vor dem Spiel geschehen oder man aufgrund einer Verspätung bedarfsweise durchs Stadiongelände geleitet wird.

    Gezielte Provokationen sind aus der Nachlässigkeit des „Veranstalters“ demnach vorprogrammiert und bedarfen im Nachhinein mit Sicherheit keine lösende Handlungen in puncto Stadionverbot.

  59. Bernemer Karl sagt:

    Aus dem FSV Forum : Das neue Vereinslied wird sang- und klanglos gestrichen und die
    Forderungen von Weissenfeld und Husterer.

    Ist das Stimmungsmache oder wahr ?

    Bombenstimmung FSV

    Bornheim Bombs – 28.11.2009, 17:49:59

    Gast , das ist doch wieder typisch, nur keine Identifikation und Stimmung am Hang aufkommen lassen. Oder sind die Kassen bei der GmbH leer? Kann mir nicht vorstellen, daß die BB zu viel Kohle verlangt haben sollen. Eine Sauerei hoch drei von der Führung. Erst ein riessen liveact, neue Hym und jetzt das. Mich kotzt sowas an. Heute in der Presse: Weissenfeld bekommt noch 20.000 € und Husterer 8000 € Nichtabstiegsprämie und Brendel Mobbing Klage und jetzt das mit den Bornheim Bombs. Nena und Badesalz lassen grüßen. Die Fans werden hier mal wieder vom Verein verarscht. Wir Fans werden einen livegig mit den BB privat veranstalten und zusammenlegen. Der Verein kann uns mal am Ar…lecken.

  60. black&blue sagt:

    Es will mir net in den Kopp weswegen die FSV-Hymne der „Bombs“ gescheitert sein könnte. Die Jungs kommen aus der Frankfurter Underground-Musikszene, sind authentisch und haben meines Wissens auch keinen Manager, der versucht Geld abzuzocken. Und grad deswegen hat es mich so gefreut, dass die uns die Hymne singen sollten und nicht ein Plastikscheiss von irgendeinem dämlichen Schlagerfuzzi oder Castingdepp. Wenn man sich die Fanlieder anderer Vereine anhört, kann einen das kalte Grausen überkommen (oder zur Erinnerung der unsägliche FSV-Song aus der Gerster-Ära, mit dem sie uns heute noch bundesweit über youtube aufziehen).

    Für mich ist damit jede andere Hymne, die uns jetzt vorgesetzt wird, gestorben – dann lieber gar nix „offizielles“ und wir sollten uns wirklich überlegen, die Bornheim Bombs (auch finanziell, Sammelbüchse auf der Süd?) zu unterstützen, eben dieses „Immer wieder FSV“ für uns Fans zu produzieren, wäre wirklich sehr schade, dass jetzt evtl. nie mehr hören zu können!

  61. Chris_Ffm sagt:

    vielleicht sind die bornheim bombs dem herrn reisig ja zu „underground“, im vergleich zu nena? ;(

  62. black&blue sagt:

    Herr Reisig wäre ja schon am Freitag am liebsten zusammen mit der Hyundai-Chefetage mit dem großen WM-Ballon in höhere Sphären entschwoben…

    Nee, mit Underground hat der nicht mehr viel im Sinn. So wird es dann auch nichts mit dem neuen St.Pauli 😉

  63. Heinz sagt:

    @35 und @37 Tillet
    Es ist schon nicht Cool jemanden zu DENUNZIEREN und anderersets dessen ANTWORT nicht zu beantworten, ist das alles was Du kannst oder ist das Deine Art Lügen über mich zu verbreiten?.
    Gruss
    Heinz

  64. Bernemer Karl sagt:

    Nachtrag zu meinem 59 , hatte ich leider übersehen.

    ERKLÄRUNG DER BORNHEIM BOMBS

    Hallo Leute, liebe Fans.
    Leider müssen wir Euch mitteilen, dass die Vereinsführung alle Planungen um den FSV Song eingestellt hat.
    Am 26.11. wurde uns schriftlich mitgeteilt, dass die Vereinsführung von unserem Angebot Abstand nimmt.
    Wir bedaueren diese Entscheidung wirklich sehr, müssen sie aber zur Kenntnis nehmen. Über die die Gründe werden wir uns hier im Forum NICHT auslassen und bitten, dies zu akzeptieren.
    Allerdings bleibt zu sagen, dass hier eine Chance vertan wird, für noch mehr Stimmung und Atmosphäre im Stadion zu sorgen. Wir hätten gerne dazu beigetragen!!!

    Bornheimer Gruesse – Ramon, Jason, Biebl, Soeren und Gero.

  65. Tillet sagt:

    @ 63

    Heinz, wieso „denunzieren“? Wenn man keine Zeit oder keine Lust hat, zu einem Spiel zu gehen, geht man halt nicht hin. Kein Problem. Man sollte nur nicht Dinge äußern, die den gegenteiligen Eindruck erwecken.

  66. Heinz sagt:

    @63 Tillet
    Du kapierst nicht das ich ( ohne vorher zu wissen ) auf meinen Enkel aufpassen mußte,ansonsten wäre ich da gewesen, wie immer. Durch Deine Darstellung könnte man meinen ich wäre ein SCHWÄTZER, was nicht zutrifft. Ich gehe wann immer möglich zur U 23 bei Wind und Wetter,Du auch?, im übrigen weist Du schon genau was ich meine immer erst überlegen usw.;
    Gruss
    Heinz

  67. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    einiges, was oben geschrieben wurde, ist überraschend. Ich will mich aber auf Dinge konzentrieren, die wirklich vielleicht eine Erklärung darstellen: In der derzeitigen Mannschaft stehen doch auch fünf bis sechs Spieler, die schon in der vorigen Saison für den FSV (mit einigem Erfolg) spielten. In diesem Jahr haben sie diese Form noch nicht wieder erreicht (z.B. Mehic, Husterer, aber sogar Klandt). Wenn die Bild-Zeitung recht hat und die Spieler noch auf Prämien für den Nichtabstieg warten, so wäre das eine mögliche Erklärung. Noch ist das alles Spekulation. Aber viellleicht gibt es da ja am Montag von Seiten des Vereins eine Klärung.

    Daß Spieler in anderen Vereinen manchmal nicht zurecht kamen sehen wir an dem Elsässer Dorn. Der war in Offenbach ein guter Stürmer und wollte in die 1.B.L.- zu Rostock. Dort hat man nichts mehr von ihm gehört. Jetzt war er zum Ärger der Offenbacher ein guter Stürmer der Sandhausener, die den Offenbachern (dort wachsen die Bäume auch nicht in der Himmel, der Aufstieg ist noch lange nicht perfekt) zwei Punkte abnahmen. Die Sandhausener, die eigentlich im Schatten der Hoffenheimer stehen, schlagen sich trotz schwieriger Finanzlage recht gut in Liga III.

    Wir sollten ruhig auch in die Umgegend schauen. Formal sind wir derzeit in Hessen die Nummer zwei. Aber das Umfeld hat das noch nicht registriert. Zum Hang kamen bei einem interessanten Spiel der 2. B.L. 4.100 Zuschauer, nach Offenbach zu einem Kick gegen die Heidelberger Vorstädter über 7.000. Nur über Erfolge der FSV Mannschaft wird sich daran etwas positiv verändern. Deshalb ist das Spiel in Augsburg wieder einmal ein Schicksalsspiel!

    Es wir nur über 120 % Einsatz und Kampfeswillen gehen!

    Übrigens hat mich die U 23 bis jetzt sehr angenehmn überrascht. Mal sehen, wie das Rennen gegen Offenbach II ausgeht.

    Gruß
    Otto Schumann

  68. Nobby sagt:

    Ich habe im Moment auch lieber meine Enkel bei mir,
    als mir dieses Stümperhafte gekicke “ Live “ anzusehen.

    Oberhausen war wohl wieder mal eine Eintagsfliege,
    aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

    Und wenn das so weiter geht, Brendel, Weißenfeldt, Husti und BB,
    und was noch so alles unter der Decke steckt.

    Ich habe geschätzte 30 Jahre alle Spiele gesehen, egal wo und wie weit,
    aber im Moment habe ich keinen Bock mehr.

    Negativnachrichten en mas, stürzen auf uns ein.
    Peinlicher gehts nicht mehr Fsv.

  69. Gogo sagt:

    Wenn man das alles liest, muß man verzweifeln. Brauchen wir einen Neuanfang? Muß der „Schwarze Abt“ wieder ran? Der FSV sinkt und sinkt…

  70. Tillet sagt:

    Mit Gerster „zurück in die Zukunft“? Super Idee-;)

    Ansonsten sollten wir abwarten, was die Vereinsführung zu den Punkten „Nichtabstiegsprämie“ und „Bornheim Bombs“ zu sagen hat. Vielleicht gibt es vernünftige Gründe für die Haltung des Vereins. Die sollten dann aber auch öffentlich kommuniziert werden, um weitere Irritationen zu vermeiden.

  71. Reiner sagt:

    Ich bleibe bei meiner Vermutung: Die Mannschaft kickt auch so schlecht weil es im Verhältnis Vorstand/Mannschaft nicht stimmt.

    Wir haben etliche Spieler in der Mannschaft die schon gezeigt haben das Sie es besser können.Warum der Leistungsabfall ausgerechnet beim FSV ? Können Sie es jetzt nicht mehr besser oder WOLLEN Sie nicht?

    Aber: Ist halt nur eine Vermutung…..

  72. black&blue sagt:

    So weit sollten wir die Verzweiflung aber auch nicht hochkommen lassen, um uns wieder an den „Abt“ zu erinnern. Außerdem hängt Gerster überwiegend beim OFC bei seinem Spezi Möller rum.

    Wenn wir aus den nächsten drei Spielen nicht mindestens sechs Punkte holen, können wir nach heutigem Stand der Tabelle optional für einen Neuanfang in der 3.Liga buchen. Und da fast keiner unserer Spieler in der Lage zu sein scheint, zwei konstant gute Spiele am Stück zu machen (siehe Rostock), geht die Tendenz sehr stark in diese Richtung.
    Das einzige, was mich an dieser Situation etwas beruhigt, dass wir dann mit Boysen und Berndroth zwei perspektivisch denkende Trainer mit gutem Gespür für Talente an Bord haben, die es hoffentlich zu verhindern wissen, dass ein mit nur schmalem Budget ausgestatteter Verein wie der FSV beim Neustart dann wieder viel Geld für abgehalfterte Altprofis ausgeben muß, wie es in dieser mißglückten Saison leider der Fall zu sein scheint.

  73. sven sagt:

    Also, die Geschichte mit den bornheim bombs kann ich mir nur dahingehend erklären, dass man den (anwesenden) Vertretern des Hauptsponsors keine streetpunkband präsentieren möchte. Aber die werden sich so oder so ihren Teil gedacht haben am Freitagabend. Der Imageschaden durch dieses Spiel könnte noch böse Folgen haben. Sehr bedauerlich das ganze!
    Leider haben sich auch einige unserer „fans“ dem Niveau auf dem Rasen angepasst, wenn ich nur an diese beiden Idioten denke, die auch nach mehrmaliger Aufforderung, nicht mehr auf den Zaun zu klettern, immer wieder dort hoch sind, das Fangnetz zerrissen haben und fröhlich in die sky-Kamera gewunken haben. Hielten sich wohl für unwiderstehlich. Bleibt nur zu hoffen, dass das nicht im FS zu sehen war – jeder blamiert sich eben, so gut er kann.
    Noch eine Bemerkung zum Halberg: Auch für so einen Auftritt habe ich nur sehr begrenztes Verständnis, auch unter Berücksichtigung eines „Heranwachsenden-Bonus“:
    Es ist hinlänglich bekannt, dass hart durchgegriffen wird. Darüber kann man geteilter Meinung sein, ok. Was ich allerdings nicht verstehe: Allenthalben wird kritisiert, dass fans eingezäunt werden – ist kein Zaun da, gibt es prompt Stress und dann werden Tränen vergossen, dass der Veranstalter die Sicherheit sträflich vernachlässigt hat. Manche Argumente widerlegen sich eben selber.

  74. black&blue sagt:

    Sven, dann frage ich mich aber, warum überhaupt etwas mit den Bornheim Bombs gestartet wurde, ist doch hinlänglich bekannt, dass die nicht von Dieter Bohlen „gecastet“ wurden.

  75. Reiner sagt:

    Vielleicht haben Sie unserem“Musikmanager“ nicht gepasst?

  76. sven sagt:

    Ja, ich verstehe auch so einiges nicht mehr, vielleicht klärt sich das eine oder andere ja auf der Jahreshauptversammlung. Hoffentlich gibt es dort die entsprechenden Fragen, ich bin kein Mitglied.
    Fernsehtip: Morgen berichtet „heimspiel“ live von der tg bornheim, dort ist lt. hr auch Bernd Reisig zu Gast.

  77. black&blue sagt:

    Dort sitzt Reisig dann mit den letzten Resten von Plüsch-Schröder auf dem schwarzblauen „Dabeisein-Sofa“ und schwafelt rethorisch brilliant um den heißen Brei und verkündet Durchhalteparolen, wie immer 😉

  78. Drucker sagt:

    Nur mal so nebenbei. Morgen findet die Jahreshauptversammlung statt. Was hätte Reisig bitteschön zeitgleich im Fernsehen verloren? Oder verstehe ich da jetzt komplett was falsch?

  79. black&blue sagt:

    Er hat genug Masse, sich schnell mal zu verdoppeln 😉

  80. Bernemer Karl sagt:

    Na na Drucker , so etwas nennt man magnetische Aufzeichnung.
    Bitte die MAZ einspielen. Oder glaubst Du Live.

  81. Bernemer Karl sagt:

    Die U23 ist übrigens alleiniger Tabellenführer. Die Oxxen 1B hat bei der EX- Koch
    Truppe Brechborn 2 – 1 verloren.

  82. Michael sagt:

    Es ist zu Kotzen wie hier Stimmung gemacht wird gegen den FSV !
    Da schreibt die Blöd Zeitung irgend einen Mist, und schon geht es los mit der Stimmungsmache.
    Wer von euch kann den sagen ob das alles Hand und Fuß hat ?
    Man könnte auf den Gedanken kommen es würde einigen ganz gut gefallen wenn wir Absteigen,nur damit man den Verantwortlichen eins auswischen kann.

  83. Bernemer Karl sagt:

    @ Michael , ich hatte geschrieben : Ist das Stimmungsmache oder wahr ?

    Weißt Du mehr ?

  84. black&blue sagt:

    Noch eine gute Nachricht zu unserer U23: Baunatal bekommt Punkte abgezogen:

    http://www.ksv-baunatal.eu/mannschaften/1-mannschaft/news/200-wichtige-pressemitteilung

  85. black&blue sagt:

    Michael, ich bin sonst keiner, der alles schlecht macht, aber der FSV produziert schlechte Schlagzeilen von selbst, finde ich. Sowohl sportlich als auch neben dem Platz.

  86. Fritz sagt:

    Liebe Freunde ,wenn ich die Kommentare hier lese bekomme ich Depressionen.
    Entweder wird die Lage schlimmer dargestellt als sie wirklich ist oder BR und Stöver
    haben den Laden nicht im Griff.
    Sollte die Mannschaft wirklich absteigen wird die Situation schwierig. (die Fernsehengelder
    sind weg und evtl springen Sponsoren ab).
    Ich denke solange der Rückstand auf den Relegationsplatz nur 3 Punkte ist können
    wir nur noch hoffen.
    Vermutlich werden die Spiele gegen Ahlen und Koblenz zu Schicksalspielen.
    Trotz der Niederlage gegen Rostock muss man feststellen das unter Boysen
    die Mannschaft stärker spielt.

  87. black&blue sagt:

    Ist doch kein Problem, mit seinem Heli ist er doch in 3 Minuten vom Hang zum HR 😉

  88. sven sagt:

    Nein, nein, die Sendung kommt von der tgb. Ist bis morgen vielleicht aufgezeichnet?

  89. Michael sagt:

    @ Bernemer Karl.
    Nein ich weiß auch nicht „mehr“ !
    Eben deshalb sollte man doch mal abwarten,was Morgen Abend gesagt wird,bevor
    man alles in Frage stellt.
    Am Freitag haben wir verloren,ganz schlecht gespielt.
    Aber konnte man den erwarten es würde jetzt nur noch Siege geben ?
    Für mich ist klar,wir müßen bis zum letzten Spieltag Zittern,und vorallem der Mannschaft helfen,und nicht schlechter machen als sie in Wahrheit ist.

  90. black&blue sagt:

    Ich sehe das so: Freitag haben die mich geärgert, heute ärgere ich sie und ab Mitte der Woch wird dann wieder unterstützt, das nenne ich „ausgleichende Gerechtigkeit“

  91. Michael sagt:

    @black&blue.
    Produzieren wir denn wirklich Schlagzeilen,oder wir da was an den Haaren herbei gezogen ?
    Die Sache mit der Abmahnung,die Geschichte mit Brendel,dann die Bornheim Bombs.
    Alles nicht wirklich Wichtig,oder ?
    Was Husti angeht sieht es anders aus!
    Da muß man sehen was da“ Beide Seiten“ sagen.
    Natürlich ist es schlimm wenn es überhaubt dazu kommt ,das ein Spieler klagen muß um sein Geld zu bekommen.
    Aber hier wird gleich ein Fass aufgemacht,ohne wie gesagt „Beide Seiten“ gehört zu haben,und das ist nicht okay.
    Und ,natürlich muß man bei den Bornheim Bombs auch „Beide Seiten “ hören !

  92. skugga sagt:

    Michael, ich hätte ja gar nix dagegen, beide Seiten zu hören – wenn denn von der „anderen“ Seite mal was zu hören wäre!

Kommentarfunktion geschlossen.