Yelen bricht Training ab – OP droht

Zafer Yelen sollte am Dienstag ins Mannschaftstraining einsteigen. Tat er auch, nach kurzer Zeit brach er aber ab. Die Schmerzen im rechten Sprunggelenk waren zu groß.

Die Ernüchterung war groß. Am Abend wurde Yelen erneut untersucht. OP nicht unwahrscheinlich.

Gledson hat die OP seit Montag hinter sich. Sein Meniskus wurde u.a. geglättet, nun beginnt die Reha… Das kann dauern. Rückkehr nicht von Weihnachten…

20 Kommentare für “Yelen bricht Training ab – OP droht”

  1. Chris_Ffm sagt:

    ich hoffe mal, dass wir bei diesem verletzungspech in der hinrunde noch auf ca. 22-24 punkte kommen.

  2. wolfsangel sagt:

    Das wird nicht ganz leicht. Hoffe auch, dass wir über die 20 bis zur Winterpause kommen. Die Rückrunde sollte dann in jedem Falle besser verlaufen als die letzte, dann sollte der Klaswsenerhalt vielleicht schon im April gesichert sein (4-5 Spieltage vor Schluß).

  3. Chris_Ffm sagt:

    Tor in Tirana: Odise Roshi bringt Albanien per Kopf in Front. Es steht 1 – 0.

  4. bornheim1974 sagt:

    tja, jetzt muss bm schnell eine lösung finden…wichtig wäre jetzt, dass die offensiven außen schnell ihre form wiederfinden: görlitz finde ich diese saison bisher recht mau, roshi mit licht und viel schatten, von leckie erhoffe ich mir einiges- vielleicht kann er ja gegen berlin von anfang an spielen.leckie hat bisher wenn er gespielt hat immer etwas bewirkt im spiel nach vorne, schade dass er sich dann verletzt hat.

  5. Fritz sagt:

    Zurzeit hat der FSV 3 verletzte Spieler. Mit solchen Problem müssen sich auch andere
    Vereine herumplagen. Die Spielerdecke ist sehr dünn insbesondere für Yelen gibt es kein
    Ersatz.

  6. jobla sagt:

    Wie schon etliche Male geschrieben, wir brauchen auf der Spielmacherposition gleichwertigen Ersatz. Nach meinen Informationen handelt es sich bei Yelens Verletzung um den gleichen Fuß. Dies wurde mir aus Vorstanskreisen bestätigt. Yelen hat die Verletzung nun seit mehr oder weniger 9 Monaten!
    Gledson wuensche ich alles gute zur Besserung. Warum hat man so lange mit der OP gewartet?
    Richtig ist aber auch, dass andere Vereine die gleichen Probleme haben. Am Sonntag muessen wir bei der Heimstarken Union von der ersten Minute an auf der Hut sein und dies 90 Minuten, denn Union wird im zweiten Abschnitt stärker.
    Auch hier gilt es eine Serie zu beenden. Wir haben da bisher noch nichts geholt.

  7. OldJohn sagt:

    Wir haben zur Zeit eben nur einen wirklich kreativen Spieler. Das wissen wir bereits seit der letzten Saison. Nachdem klar war, dass Wunderlich nicht zurückkommt, hätte man m.M.n. den Erlös aus dem Transfer von ihm in einen weiteren Kreativspieler investieren sollen.
    Wirklich Alternativen zu Yelen sehe ich derzeit nicht. Sowohl Bambara bzw. Stark aus der Gruppe der 6-er verfügen nicht über die Eigenschaften eines Spielgestalters, die Kaffenbergers & Co wird B.M. noch nicht ins Rennen schicken wollen und Yun ist noch viel zu hibbelisch und hektisch. Dem fehlt es eindeutig an der Abgeklärtheit und am Überblick. Bliebe eigentlich nur noch Görlitz, dem man das vielleicht am ehesten zutrauen würde. Leckie und Roshi dann auf den Außenpositionen.
    Das kann aber nur eine Notlösung sein. Über kurz oder lang muß hier, falls es die Finanzen (wieder) zulassen, personell nachgerüstet werden.

  8. bornheim1974 sagt:

    ich denke wir brauchen keinen ersatz auf der spielmacherposition, denn die klassische spielmacherposition gibt es in unserem system unter bm gar nicht. wir brauchen einfach zwei „funktionierende sechser“ und zwei gute offensive außen und dann kann läufst auch. Das problem ist ja gerade, dass die sechser noch nicht so gut sind, wie wir sie bräuchten: bambara ist bemüht, aber halt ein traktor, stark ist bemüht aber noch zu grün hinter den ohren, heitmeier wohl komplett außer form, der beste ist noch konrad, aber der wird wohl erstmal in der abwehr aushelfen müssen. die offensiven außen sind ein thema für sich: roshi eher solala, leckie leider lange verletzt gewesen, yun so ähnlich wie stark- bemüht aber die erfahrung fehlt- görlitz momentan ein schatten seiner selbst, der traut sich ja gar nix zu…es krankt derzeit einfach bei uns im mittelfeld.

  9. Bernemer Karl sagt:

    Hoffentlich ist das Selbstvertrauen gestiegen.

    http://www.youtube.com/watch?v=yEZFvjkTvMU

  10. MKK sagt:

    #9: Sehe ich ähnlich. In der vergangenen Runde standen wir unter BM auch oft genug erfolgreich ohne Yelen auf d. Platz. Obwohl dieser einsatzbereit war. Unser Spielsystem muss sich von der Teilnahme eines klassischen Spielmachers freimachen. Und meiner Meinung nach ist das unter BM auch geschehen. Bei Standardsituationen fehlt uns Yelen natürlich sehr.

  11. Bernemer Karl sagt:

    Zur Erinnerung an den letzten Sieg gegen Union , noch keine 2Jahre her . Wahnsinn
    wie die Zeit flitzt . Von denen kickt keiner mehr am kommenden Sonntag bei unserer Truppe.
    ( ok. Gledson ist noch da , aber leider krank )

    Ischdonat (3,5)
    C. Müller (4)
    Klitzpera (4)
    Gledson (3)
    Voigt (3,5)
    Ledgerwood (4)
    Mehic (4)
    Gallego (3)
    V. Munteanu (4,5)
    Cidimar (3)
    Mölders (3)

    Einwechslungen:
    62. Bouhaddouz für Cidimar
    65. Hickl für C. Müller
    80. Husterer für Ledgerwood

    Reservebank:
    Alvarez (Tor)
    Göbig
    Kujabi
    Junior Ross

    Trainer:
    Boysen

  12. Kurzes Update zum Vormittagstraining:
    Erst stand Athletik mit Bleiwesten und Hanteln auf dem Programm, danach ein paar Passübungen und ein Abschlussspiel. Entschuldigt, weil verletzt, fehlten Gledson und Yelen. Der Spielmacher war zur Behandlung beim Physio und wird zu dieser Stunde gerade noch einmal untersucht. Auch Roshi war nach seinem Tor im Länderspiel für Albanien natürlich noch nicht da. Er wird morgen erwartet – ohne Blessuren.
    Unterdessen war Lamidi wieder fleißig unterwegs – aber meist noch ohne Ball. „Er braucht noch sehr lange“, sagte Möhlmann.

  13. Bernemer Karl sagt:

    Was ist denn hier los , es ist ja stiller als auf dem Wiener Zentralfriedhof .

    Also , Pflichtlektüre : http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-frankfurt-leckie-ist-bereit-fuer-die-startelf,1473448,20645890,view,asFirstTeaser.html

  14. OldJohn sagt:

    @14

    Befinden sich alle (wie auch Jogi) noch in kollektiver Schockstarre! 🙂

  15. Bernemer Karl sagt:

    Quelle Kicker

    Möhlmann läutet die Weihnachtszeit ein

    Der 1. FC Union hat die Kurve gekriegt und die Abstiegszone vorerst verlassen. Dieser Aufwärtstrend soll gegen den FSV Frankfurt bestätigt werden. Berlins Kapitän Mattuschka schiebt den Gästen schonmal die Favoritenrolle zu: „Der FSV hat 15 Punkte und steht vor uns in der Tabelle. Auf dem Papier ist Frankfurt Favorit.“ Die Hessen ließen in den letzten Partien aber Federn. Trainer Benno Möhlmann mahnt zu mehr Konzentration: „Es geht jetzt in die Phase bis Weihnachten rein, in der man Farbe bekennen und zeigen muss, wo man in der Tabelle hingehört.“

  16. Jens sagt:

    #5
    Bin da zu 100 % Deiner Meinung !!

    Also , Ihr Verantwortlichen LUCAS und UWE !!! Es wird höchste Zeit zu handeln.

  17. Hotte sagt:

    #5 +#18 !!

    Frage mich warum nicht nach dem Weggang von Mike Wunderlich kein richtiger Ersatz kam ??
    Jetzt wo der Karren an die Wand gefahren ist…..

    Da hat man wie immer beim FSV wieder nur auf das liebne Geld geschaut.
    Obwohl wir doch neue Sponsoren dazu gewonnen haben :(:(

  18. Gaga sagt:

    #9 bornheim1974
    …ich denke wir brauchen keinen ersatz auf der spielmacherposition, denn die klassische spielmacherposition gibt es in unserem system unter bm gar nicht…..

    stimmt!!!

    Hat Tillet auch schon vor zwei Wochen geschrieben.Was für ein Karren ist den an die Wand gefahren???Habe ich etwas versäumt?

Kommentarfunktion geschlossen.