Siebenmeilenstiefel

Am Siebten des Monats (sprich am Samstag, 13 Uhr) will der FSV den siebten Saisonsieg gegen den FC St.Pauli landen. Hier sieben gute Gründe, warum das gelingt….

…weil Möhlmann seine Jungs weiter fordert und sich nicht ausruht: „Wir müssen in der Defensive noch stabiler, im Passspiel noch sicherer und in der Offensive noch effizienter werden.“
…weil der ganz große Druck gewichen ist. „Wir haben uns eine gute Ausgangslage für den Moment geschaffen“, weiß Möhlmann. „Aber jetzt müssen wir weiter dran bleiben.“
…weil St.Pauli die letzten drei Auswärtsspiele nicht mehr gewonnen hat.
…weil der FSV die letzten drei Heimspiele gewonnen hat.
…weil der Bornheimer Hang mit bis zu 9.000 Zuschauern proppenvoll sein wird.
…weil die „Beton-Abwehr“ der Hamburger (nur drei Gegentore in den letzten sieben Spielen) nach der Sperre von Zambrano gesprengt ist, aber Möhlmann ungeachtet dessen trotzdem sein Team in den Vordergrund schiebt: „Morena kann als Ersatz für Zambrano schnell Fuß fassen. Deswegen ist es wichtiger, dass wir auf uns schauen.“
…weil die Bornheimer mit Ausnahme der Langzeitverletzten komplett sind.

Na dann, frohe Ostern!

27 Kommentare für “Siebenmeilenstiefel”

  1. OLeiJo1 sagt:

    Tja, mir fällt für den Moment nur ein Klassiker der Fangesänge ein: „Auf geht’s Bornheim kämpfen und siegen!“ Ich wünsche Euch viel Spaß im Stadion, was mal wieder gut gefüllt sein wird. Im Moment kann ich mir allerdings nicht vorstellen daß in vier Monaten unsere neue Tribüne steht. Altöl hin oder her, aber die Stimmung sollte jetzt auch so gut werden, zumal die Paulianer reif sind. Haben nicht wirklich schlecht gespielt in den letzten Partien, aber auch nicht wirklich gut. Wenn wir sie jetzt schlagen, kann ihnen das einen Rückschlag versetzen von dem sie sich möglicherweise nicht mehr erholen.
    Wir sind bis auf die Langzeitverltzten in Bestbesetzung und sollten kontrolliert offensiv spielen und v.a. gewinnen. Es wird mal wieder Zeit das Micanski trifft!

  2. Platz 15 sagt:

    LETZTE FRAGE FAZ Regionalteil 5.4.2012 an Michael Görlitz:::::::::::::::

    ——————————————————————————————

    Die Bilanz des FSV ist in diesem Jahr besser als die des Aufstiegsanwärters

    Fortuna Düsseldorf ? Könnte der „neue“ FSV schon um den Aufstieg mitspielen?

    Antwort::::::::

    Soweit will ich mich nicht aus dem fenster lehnen . Aber man sieht , was in der

    Mannschaft steckt.

    Tja , dann muss St.Pauli Hamburg fallen ……………………………!!!

  3. jobla sagt:

    Das letzte Spiel am Hang gegen St. Pauli (Aufstiegssaison) wurde etwas unglücklich und nach guten Spiel 2:3 verloren. Heute sind wir als Mannschaft besser aufgestellt. Die Jungs waren gestern beim Training gut drauf und hoch konzentriert und alle Spieler waren dabei. Ich glaube man merkt schon jetzt, dass der Umbruch nach der Saison nicht so groß ist. Alle ziehen voll mit! Keiner will absteigen! Jeder gibt alles!

    Benno Möhlmann findet die richtigen Worte. Gegenüber der Mannschaft sowieso. Aber er nimmt auch und das gefällt mir, die Fans mit ins Boot. So wie jetzt wieder bei der Pressekonferenz als er zum wiederholten Male die Fans in die Pflicht nimmt und quasi zur Anfeuerung aufruft. Das hat bisher geholfen vor ihm noch keiner gemacht. Die Stimmung bei den Heimspielen ist merklich besser geworden und es machen auch mehr mit. Ich glaube und hoffe daher, dass es eine stimmungsvolle Kullisse am Hang gibt, die die Mannschaft zusätzlich stimmuliert.
    In der Vorrunde hatten wir sehr unglücklich in St. Pauli verloren. 3 x Posten und eigentlich einen Punkt verdient. Den holen wir uns jetzt zurück.
    Ich glaube daher, dass wir gewinnen können, aber ein Punkt wäre auch nicht schlecht.

    EFESFAU!EFESFAU!

  4. Bernemer Karl sagt:

    Betr. : Die “ Sieben “ von Sebastian Rieth.

    Ich bin nicht abergläubig ,

    aber wenn unsere , was ich hoffe , ihre SIEBEN SINNE beisammen halten habe ich keine
    Bedenken.

    Übrigens die Sieben ist die Addition von drei und vier, von Geist und Seele einerseits sowie Körper andererseits, also das Menschliche. Ich liebe menschliche FSV – Siege.

  5. Bernemer Karl sagt:

    05.04.12 18:00

    SpVgg Greuther Fürth – Energie Cottbus
    Hansa Rostock – Fortuna Düsseldorf
    1. FC Union Berlin – Erzgebirge Aue

    Bin mal gespannt ob da irgendetwas für uns läuft , obwohl wäre fast ein Wunder.

  6. Bernemer Karl sagt:

    Sebastian , man kommt ja an Eure IT – Fachleute nicht ran , lass doch bitte mal die
    UHRZEIT umstellen und die EINGANGSSEITE wieder auf Standard zurückstellen .
    Danke Karl

  7. Christian sagt:

    Die Düsseldoofen ham echt nen Knall, verlieren die gegen Rostock. Ausgerechnet Rostock… Verdammt.

  8. Christian sagt:

    Echt super. Pauli wird Samstag top-motiviert sein weil sie mit einem Sieg auf Platz 3 springen können, und wir werden am Dienstag von F95 die Rache für heute erleben und am Freitag drauf auf eine Kogge im Höhenflug treffen. Beschissener kanns ja net laufen.
    Aber jetzt erst recht!

  9. Brillo Helmstein sagt:

    Das wird noch eine richtige Nervenschlacht, bis unser Nichtabstieg in trockenen Tüchern ist.
    Rostock gewinnt gegen Düsseldorf. Damit hat Pauli die Chance auf die Relegation wieder in der eigenen Hand und die werden sich am Samstag gegen uns doppelt reinhängen. Wenn wir dann am Samstag punkten, dann wittert Düsseldorf wieder Morgenluft und wird am Dienstag volle Kanne auf uns losgehen.
    Unsere nächsten Punkte müssen wir uns verdammt hart verdienen!
    Der näher kommende Pesthauch des Abstiegs hat allerdings den Vorteil, dass ein scheinbar bereits sorgenfreier Club wie der VfL Bochum gegen Karlsruhe am Sonntag auch wieder vollen Einsatz zeigen muss.
    Stand heute ist: Die halbe Liga zittert, zwei erwischt es am Ende und einer bekommt eine weitere Chance.

    Auf geht’s Bernemer: kämpfen und siegen!

  10. Fsvforlife sagt:

    Ich weiß jetzt gar nicht was mir lieber wäre aus den nächsten vier Spielen, 4 unentschieden oder wenigstens ein! Sieg….lassen wir uns überraschen, keine der nächsten Mannschaften ist so stark wie die SGE, also MUSS was drin sein für uns. Ich behaupte jetzt mal frech gegen Pauli, Düdorf, Rostock und Fürth springen 5! Punkte raus. Das muss reichen…..Möhlmann du machst das schon!!!

  11. wolfsangel sagt:

    #10

    …nicht auszudenken, wenn wir die nächsten drei Spiele allesamt verlieren sollten…

  12. Tillet sagt:

    Nur die Ruhe. Der Druck auf Düsseldorf und Pauli wird immer größer. Gleichzeitig werden deren Ergebnisse immer schlechter. Das kann die Chance für uns sein, gerade in den schweren Spielen entscheidende Punkte zu holen.

  13. Nobby sagt:

    Die Zweite gewinnt in Mannem 1 : 0 ,TS — Schneider 83 Min.

    Ach so,bin wieder zu Hause habe aber von der Stations Ärztin
    ein striktes verbot , zum Besuch des Fsv Spiel bekommen.

  14. Fritz sagt:

    Sicherlich mir wäre es natürlich lieber gewesen, wenn Düsseldorf gewonnen hätte.
    An der Ausgangsituation für das Spiel am Samstag hat sich nichts geändert.
    Am Samstag muss der FSV das Spiel angehen wie ein Pokalfight Die Mannschaft muss
    unterstützt werden bis die Stimmbänder versagen.

  15. Fussballfreund sagt:

    HRO-Düdo 2:1. Skandal! (Das läßt sich immer hören, am besten, wenn überhaupt kein Grund dafür vorliegt.)

    Unsere Nervenkostüme sind mal wieder strapaziert. Deshalb hier ein vielleicht etwas bisher zu wenig beleuchteter Aspekt, der lindernd wirken kann:

    Bisher haben wir – grob vereinfacht gesagt – in jeder Saison eine Halbserie gegen jeden verloren und eine Halbserie gegen jeden gewonnen. Obwohl wir immer die gleichen Namen in Hin- und Rückserie serviert bekamen. Deshalb brauchen wir vor den namhaften Gegnern nicht (sooo) großen Respekt haben. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass da auch immer was gehen kann. Gerade auch an einem 29. Spieltag zuhause gegen einen Platz-3-Kandidaten, siehe 2008/2009.

  16. de bernemerbub sagt:

    Wir Bernemer sind abstiegskampferprobt, und da sehe ich uns klar im Vorteil ggü Mannschaften wie z.B. den VFL Bochum Aachen und den KSC. Rostock bekommt nach den 2 Siegen die 3. Luft im Rennen. Pauli hat die Chance oder auch den Druck gewinnen zu müssen. Wir haben zusätzliche Motivation durch die Rostocker bekommen. Das wird morgen ein spannendes kampfbetontes Spielchen werden. Ich hoffe der Funke springt vom Spielfeld auch auf die Tribünen über. Ich glaube, das der FSV gewinnen kann und die Punkte in Bernem bleiben. Daher tippe ich auf ein 3 : 1 wie gegen 1860.

    Für alle:

    FSV-Treff morgen auf dem Markt am Grill vorm Tabak Herrmann so ab ca. 10.30 Uhr

  17. Sven_ sagt:

    So ist eben Aufstiegs- und Abstiegskampf. In der Hinrunde hätte Rostock im selben Spiel nach 30 Minuten 2:0 hinten gelegen.
    Blöd gelaufen gestern, aber richtig überraschen konnte nun selbst der Rostocker Sieg gegen Düsseldorf nicht mehr.
    Nach den Düsseldorfer Leistungen der letzten Wochen war ein Heimsieg der Rostocker gegen die wahrscheinlicher als Rostocks Sieg bei 1860 vergangenes Wochenende.
    Der öffentliche Erwartungsdruck dürfte in Düsseldorf größer sein als auf’m Kiez. Der rheinische Frohsinn wird auf eine harte Probe gestellt, wenn sie es tatsächlich vergeigen.
    Wir müssen unsere Punkte eben selber holen.

  18. Fritz sagt:

    Sven Düsseldorf und Pauli werden keine Chance gegen einen Bundesligisten haben.
    In Düsseldorf verlassen die Leistungsträger die Fortuna.
    Ich kenne Fortuna Fans die sich die Frage stellen ob es überhaupt einen Sinn ergibt
    mit dieser Mannschaft aufzusteigen.

  19. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Es wird sehr spannend: Wir können bereits in 24 Stunden auf Platz 10 stehen, aber auch in 173 Stunden auf dem letzten Platz liegen.

  20. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Aachen kann uns erst Samstag nächster Woche überholen. Aber soweit wollen wir es dann doch nicht kommen lassen. Im Moment haben wir alles in der Hand oder auf dem Fuß.
    Am Dienstag titelte die FNP „Dem FSV droht ein Zweikampf mit dem KSC“. Die haben mich ganz schön erschreckt, weil drunter war das Bild von Gaus, und da dachte ich im ersten Moment, die wollen uns den abwerben. Geht gar nicht.
    Aber es ist ein Kampf der vielen ab Platz 10.

  21. MKK sagt:

    Morgen sollten wir zumindest einen Punkt holen. Pauli ist nämlich mitnichten eine Übermannschaft. Im Gegenteil! Seit der Winterpause haben wir mit 15 Punkten sogar 1 Punkt mehr geholt als die Hamburger. Und selbst im Vergleich zur Fortuna waren wir in der Rückrunde erfolgreicher. Also, wir sollten uns nicht kleiner machen als wir sind. Bis auf die Eintracht ist in der Liga niemand für uns unerreichbar.

    Ansonsten hoffe ich mal, dass unser Stadionsprecher sich diesmal hinsichtlich seiner Begeisterung für St. Pauli in Griff hat. Kann mich noch sehr gut an seine fast schon euphorischen Kommentaren zu den Hamburgern in 2009 erinnern. Einfach nur peinlich!

    Die Sensation am Hang ist nur der FSV!!!!

  22. Drucker sagt:

    #20

    Fritz … hundertprozentige Zustimmung.

    Schaut bei der Fortuna aus Düsseldorf mal genauer hin. Nicht nur diese Saison betreffend sondern all die letzten Jahre. Da wurde ein unglaubliches, letztendlich nicht gerade ungefährliches Blendwerk hingestellt. Trotz nachhaltig klanghaftem Namen war deren Durchmarsch in die Zweite Liga nicht weniger sensationell wie unserer ein Jahr davor.

    Die Wahrheit ist doch, der Klub hatte damals (also in all den vergangenen Jahrzehnten) weder Geld noch Background und heute ist es im Grunde nicht viel anders. Die derzeitige Fortuna sieht sich eher auf einem Fundament gestellt, welches quasi als Modetrend erscheint. Also eher existenziell brüchig als dauerhaft sicher. In der Vergangenheit wurden gute Spieler schon fremdfinanziert, andere einfach nur ausgeliehen. Auch heute ist dies kaum anders der Fall.

    Sollte der Verein es wirklich schaffen, irgendwie noch in die Bundesliga aufzusteigen (was wohl nur noch über die Relegation zu ermöglichen wäre), so müßten sie sich aus meiner Sicht erstmal ordentlich verschulden, um eine ansätzlich erstligataugliche Truppe auf die Beine zu stellen. Mit altgedienten Stammkräften um Lampertz & Co. herum werden die wohl kaum was erreichen. Auch nicht mit einem regelmäßig vollem Stadion.

    Die Erwartungshaltung in diesem Verein war von Anfang zu hoch angesiedelt. Genährt wurde sie halt insbesondere nach der fulminanten Hinrunde, als jeder glaubte, die wären schon so gut wie sicher durch.

    Wobei ich auch schon beim Thema Abstiegskampf wäre. Alle hier (klar, auch ich) glaubten noch bis vor anderthalb Wochen, Platz 17 und 18 sind bereits fest reserviert. Nun stellen wir fest: nix da! Allerdings vermutete ich bereits vor dem Rostocker Doppelschlag, daß unser Kick bei denen schwieriger wird als zuvor bei denen, die uns in jüngster Vergangenheit stets regelrecht abgeschlachtet haben. Von daher sehe ich es für uns eigentlich eher vorteilhaft, daß wir erst beim „Aufstiegskanditaten“ spielen und danach bei denen, wo es scheinbar entgegengesetzt aussieht.

    Mich würde es keineswegs überraschen, wenn der KSC auch in Bochum etwas zählbares mitnimmt, zumal der Gastgeber mehr als angeschlagen erscheint. Und wer weiß, was dieser Aussem aus der Alemannia doch noch heraus holt. Gut für uns ist lediglich, daß wir über dem Strich nicht die Einzigen sind, die sich den Hintern aufreißen müssen um die Klasse zu erhalten, sondern eine ganze Reihe anderer dazu.

    Uns kommt gerade jetzt entgegen, daß Düsseldorf die Dinger nicht reinbekommt, gleichsam oft behäbig agiert und St. Pauli seit Wochen regelrecht einfallslosen Fußball spielt. Und auch Paderborn scheint die Luft irgendwie auszugehen. Aber selbstverständlich gilt auch hier: man weiß ja nie, was noch so alles kommt … Dennoch denke ich, daß Fürth und die Unaussprechlichen durch sind, da oben geht es womöglich nur noch um die Relegation. Und da sch****** sich die restlichen Verbliebenen wohl regelrecht in die Hosen.

    Jedenfalls stört es mich weniger, daß wir dieses scheinbar schwerere Restprogramm besitzen als die Konkurrenz. In Anbetracht des Erfolgdrucks unserer „Topgegner“ könnte dies für uns auch vorteilhaft sein. Natürlich insofern, unserer Truppe samt Trainerstab ist dies auch bewußt.

    Ich glaube an einen morgigen Teilerfolg. Mindestens. Und das sogar ohne Vereinsbrille.

  23. Brillo Helmstein sagt:

    @Drucker
    In Düsseldorf ist es ähnlich wie in Frankfurt: Da muss eine Betreibergesellschaft einen Haupt-Arena-Nutzer in die 1. Bundesliga loben, damit die Einnahmen vorankommen. Egal ob die Mannschaft dazu passt!

    Nutzen wir erstmal an den nächsten 3 Spieltagen einfach unsere in den Medien verbreiteten, nicht vorhandenen Chancen. Nur Punkte bringen uns weiter, also holen wir sie …………………..
    Danach sehen wir weiter!
    Das Schlimmste was uns passieren kann, wäre das Hoffen auf einen Sieg unserer Nachbar AG am letzten Spieltag in Karlsruhe. Denn einer 2,0 Promille-Aufsteigertruppe ist wahrscheinlich alles
    egal! Bis zum 34. Spieltag gegen Dresden müssen wir das Heft in der eigenen Hand behalten!

    Auf geht´s Bernemer, kämpfen und siegen!

  24. Fritz sagt:

    Nach meiner Einschätzung ist ganze Kaffesatzleserei. Auch die Aussage der FNP der FSV
    und der KSC spielen um den Relegationsplatz. Wer hätte z.B. gedacht das Düsseldorf
    in der Rückrunde wie ein Abstiegskandidat spielt oder Ingolstadt in der Rückrundentabelle auf
    Platz 4 steht.
    Wichtig ist die Unterstützung der Fans von der 1 bis zur letzten Minuten unterstützen!
    Zur Erinnerung Aachen und Aue haben auch gegen Pauli gewonnen

  25. Headbanger sagt:

    Meiner Meinung nach ist doch noch im Moment das Wichtigste, dass der Punkteabstand zu den Vereinen, die vor uns stehen, nur 2 Punkte beträgt. Schlimmer wäre es doch, wenn der Abstand nach hinten u. vorne 6-7 Punkte betragen würde. Dann könnte man das große Flattern bekommen, wenn die Mannschaften hinter uns permanent punkten und der Abstand nach vorne sich eventuell noch vergrößern würde.
    Wir werden heute mindestens einen Punkt holen.
    Schönes Osterfest an alle FSVler.

Kommentarfunktion geschlossen.