Sitzung am Hang

Bernd Reisg, Uwe Stöver und Tomas Oral haben sich am Samstag zusammengehockt und die Ereignisse von Fürth analysiert: „Das war nicht schwer. Wir waren in der Analyse einer Meinung. Das war eine absolute Katastrophe“, wiederholte Reisig am Sonntag seine Sicht vom Freitag.

Habe heute mit Reisig telefoniert. Hier einige Auszüge:

„Wir müssen jetzt versuchen, die Fehler schnellst möglich abzustellen und die Qualität, von der wir glauben, dass sie in dieser Mannschaft drinsteckt, schnellstmöglich abzurufen. Das geht nur über trainieren, trainieren, trainieren.

„Oral hat am Samstag und Sonntag je zweimal trainieren lassen. Wir versuchen die Dinge, die wir im Spiel falsch gemacht haben, auf dem Rasen nachzustellen. Tommy erklärt alles intensiv.“

„Es gibt keine Ausrede, aber solche Spiele passieren. Das hat jeder in seiner Karriere erlebt. Jetzt müssen wir mit der nötigen Ernsthaftigkeit diese Dinge abstellen und dürften uns mit der nötigen Gelassenheit nicht von der Unruhe, die von draußen kommt, anstecken lassen.“

„Gledson stand nach dem Duisburg-Spiel total in der Kritik, ich fand, dass er gegen Fürth noch einigermaßen gespielt hat. Ich will ihn nicht gut reden, aber wäre es nach der Öffentlichkeit gegangen, wäre er schon in der vergangenen Woche in die Wüste geschickt worden. Wenn Du dem folgst, hast du im Jahr 70 Spieler und sieben bis acht Trainer, die den Verein durchlaufen.“

„Ein Teil des Erfolges der letzten Jahre war es, Ruhe zu bewahren. Wenn ich auf alle Ratschläge hören würde, wären wir heute wieder in der Oberliga.“

Und zu guter Letzt die Frage nach der Aufstellung gegen Paderborn:
„Ein guter Trainer lässt sich nicht von der öffentlichen Stimmung leiten.“

Na, dann sind wir mal gespannt, ob die verlierer von Fürth am Freitag den ersten Dreier einfahren… Was glaubt ihr?

88 Kommentare für “Sitzung am Hang”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Natürlich können wir nur mit denen kicken die wir haben.
    Aber Einstellung und Bereitschaft muss stimmen.
    Viel Seelenmassage und meines Erachtens auch Einzelgespräche sind unbedingt erforderlich.

    Sonntagsergebnisse : überrascht ?

    Rot Weiss Ahlen – 1. FC Kaiserslautern 0:1 (0:1) FC Augsburg – Rot-Weiß Oberhausen 2:2 (0:1)
    TuS Koblenz – Arminia Bielefeld 3:2 (0:0) ( Koblenz nach 0 – 2 Rückstand )

  2. Tartan Army sagt:

    von mir aus können wir wieder verlieren, aber ich will das team wenigstens kämpfen sehn. da müssen zweikämpfe gesucht werden, da muss gerannt werden, da muss mal der körper eingesetzt werden undsoweiterunsoweiter. das hört man schon in der a-klasse und zwar seit 50 jahren. über den kampf zum spiel ist auch so eine floskel.
    undsoweiterundsoweiterundsoweiter…….

    also, ich hab keine zeit, vielleicht kann mir ein insider erklären, was die im training überhaupt machen? oder ist es nur eine psychische blockade und unsere „götter“ können ihre leistungen einfach nicht abrufen?

  3. Hermann1947 sagt:

    @Tartan Army

    Die psychische Blockade, besteht nur aus dem Denken während des Spieles.
    Fußball muß man spielen wie autofahren, oder denkt jemand während der Fahrt wie er schalten muß? Nein!
    So ist das auch beim Spiel, ich kenne das auch, und zwar nach längeren Pausen.
    Da fängst du vor dem Spiel daran zu denken an, was passiert wenn und wenn du das überwunden hast läuft es wieder.
    Ich glaube das kennt jeder der schon mal Sport getrieben hat.

  4. Tartan Army sagt:

    ja, und wie ist das nun bei unseren spielern, können die nicht mehr autofahren?

  5. Tillet sagt:

    OT

    Ich habe mir heute das Regionalligaspiel Eintracht U 23 – Pfullendorf am Hang angetan. Es brachte wenigstens den Trost, dass schlechter Fussball auch woanders gespielt wird. Vor allem die erste Hälfte war überhaupt nichts. Zwei ängstliche Mannschaften, die sich nicht trauten, Fussball zu spielen. Und falls es noch irgendjemand gibt, der das anders sieht: Toski und Heller brauchen wir definitiv nicht. Ersterer das verkörperte Phlegma, ein schwarzes Loch im Mittelfeld. Und Heller ist schlicht kein Fussballer. Schnell ist er bekanntlich, die biederen Kicker vom Bodensee hechelten diverse Male chancenlos hinter ihm her. Aber mit dem Ball kann er nichts anfangen, überhaupt nichts. Kein vernünftiger Pass, und seine Versuche, den Ball in oder auch nur auf das Tor zu bringen, sind schlicht kläglich. In der zweiten Halbzeit versemmelte er frei vor dem Torwart stehend zwei Riesenchancen. Der Einzige aus der Eintracht-Nachwuchstruppe, der mir eine Perspektive zu haben scheint, in absehbarer Zeit höherklassig zu spielen, ist Sebastian Jung. Der machte auf der rechten Seite ordentlich Betrieb. Mit seiner schönsten Aktion, einem souverän abgeschlossenen Solo über das halbe Feld, gelang ihm Mitte der zweiten Halbzeit das entscheidende 1 : 0. Ich denke, der könnte unserer lahmenden rechten Seite helfen.

  6. Nordlicht sagt:

    Hoffentlich geht das nicht so weiter wie im letzten Jahr. Eigentlich hatte ich große Hoffnung auf eine schöne, entspannte Saison am Hang im Wohnzimmer

    Na, vielleicht kommt das ja noch

  7. Nobby sagt:

    COULIBALY ,mit Verlaub gesagt, hat einen Radius wie ein STEHGEIGER ,
    womit ich nicht sagen will , das bei denn anderen mehr drin ist.

    Tus Koblenz war ein geiles Spiel, kampf bis zum Umfallen und belohnt worden.
    Und König schießt gegen Augsburg zwei Tore ( 2:2 ), hat da die Wehen Connection geschlafen ???

    Man könnte am Freitag ja mal die ersten 15 min. einen Anfeuerungsstreik machen,
    vielleicht werden die Herren dann mal wach, oder sind sie schon zu weit weg von denn Fan`s.

  8. Tillet sagt:

    Nobby, wenn Coulibaly wenigstens Bälle halten und einigermaßen vernünftig weiterleiten würde. Seine vielen Ballverluste waren einer der Gründe, warum die Abwehr in Fürth derart seziert wurde. Es gab viel zu wenig Entlastung aus dem Mittelfeld. Und das lag wesentlich an ihm und an Moki.

  9. Blanca Garra sagt:

    @ Nobby ….. Anfeuerungsstreik ????? Noch leiser …

  10. heinz sagt:

    Am Freitag war kein Spieler gut. Fuer mich neben Coulibaly und Moki auch Husterer
    enttaueschend. Erst durch die Einwechslung von Klitzpera und Simac bekam die
    Abwehr mehr Stabilität. Kein TeamSpirit, kein Kampfgeist, keine einstudierten Laufwege
    und fehlende taktische Einstellungen liessen einen verzweifeln. So schlecht habe ich
    den FSV noch in keinem Zweitligaspiel gesehen. Es ist allerhöchste Zeit, sich etwas
    einfallen zu lassen. Ansonsten werden wir mit Pauken und Trompeten untergehen.

  11. fsvler sagt:

    also ich war auch in Fürth live vor Ort, habe fast zwei Tage gebraucht um meine Fassung wieder zu finden. Kann heinz nur recht geben, war die schlechteste Leistung die wir bisher in der 2. Liga abgeliefert haben.

    Ich persönlich habe auch das Gefühl das fast alle Spieler nicht austrainiert sind, keine Spritzigkeit und im Kopf nicht frei. Warum ist die Mannschaft nach 6 Wochen Vorbereitung in dieser Verfassung ? Und wird in der Saisonvorbereitung nicht eine Stammformation gefunden ?

    Unsere Verantwortlichen sind derzeit nicht zu beneiden, Baustellen über Baustellen.

    Das Mittelfeld stimmt überhaupt nicht, keine Entlastung für die Abwehr und kreativ nach vorne nichts. Hier muß zuerst angesetzt werden, evtl. mal mit 2 6er spielen damit die Abwehr wieder etwas ruhiger wird. Hoffentlich ist Sead bis Freitag wieder fit, Ledgerwood war in Fürth leider ein Totalausfall und keine Alternative.

    Habe leider im Moment kein gutes Gefühl, wird wahrscheinlich noch dauern bis Tommy und der Trainerstab hier etwas zum positiven ändern kann.
    Aber wie bekannt stibt die Hoffnung zu letzt.

  12. Hans 1938 sagt:

    liebe, schwarzblaue Freunde, mir geht es wie bestimmt allen von Euch, man kann sich das ganze was so nunmehr 2-3 Wochen abläuft nicht so richtig erklären. Nachdem ich heute in der 2. BL. Konferenz gesehen habe, in welch relativ guten Fitnisszustand alle Vereine waren , muss ich nochmal auf das Fürth Spiel zurückkommen: ich habe viel nachgedacht und will mal folgendes in den Raum stellen (was aber keineswegs stimmen muss). Vielleicht ist die Mannschaft übertrainiert, das heisst, die Dosierung des Trainings hat nichtgestimmt, Trainingslager plus 9 Testspiele, alles abgerichtet auf das Eröffnungspielgegen Werder Bremen! Und der „Tiefpunkt“ ist jetzt erreicht. Sie laufen rum als hätten einige “ Schlafftabletten “ genommen, was natürlich nicht der Fall ist. Was dafür spricht ist, dass nicht nur die Neuzugänge total neben der Spur sind, sondern auch die bisherigen Stammkräfte „Husterer“ ( hier wundere ich mich besonders), Mohktari etc. Sollte ich mich hier irren, was durchaus möglich ist, dann fällt mir als zweites nur ein: die Mannschaft ist schon Anfang der Saison zerstritten, was fast noch schlimmer wäre, als Punkt 1. ZU den Neuzängen: Wenn ich an B.R. Stelle gewesen wäre hätte ich auch folgende Spieler verpflichtet ( egal wie das im Moment aussieht, da muss man ehrlich sein 1. Gledson, 2. Coulibaly, 3. Taylor,4. Kujabi, Simac, Lagerblom natürlich! Nicht genommenhätte ich: Voigt und Ledgerwood, Müller ist ein „Grenzfall“ Nunmehr wollen wir positiv auf Paderborn blicken!

  13. Tillet sagt:

    Hans, Husterer und Gledson waren zeitweilig verletzt, Coulibaly und Mokhtari sind erst kurz vor Rundenbeginn (wieder-) verpflichtet worden. Lagerblom ist die ganze Vorbereitung ausgefallen. Für Kujabi ist es eine neue Liga in einem neuen Land. Es gibt sicher ganz unterschiedliche individuelle Gründe, die aber offenbar eine die ganze Mannschaft erfassende Verunsicherung ausgelöst hat. Jeder kämpft mit seinen eigenen Problemen. Es bräuchte einen oder zwei, die selbstsicher vorangehen können. Mir fiele da aktuell – so lange Lagerblom nicht fit ist – nur Klitzpera ein. Eine IV Gledson/Husterer ist derzeit wohl nicht konkurenzfähig.

    Ein Teil der Mannschaft hat sich heute kurz das Gekicke der Eintracht U 23 angeschaut (u.a. Klandt, Klitzpera, Gledson, Coulibaly, Albayrak, Pintol) … also zerstritten wirkten die nicht, allerdings auch nicht gerade euphorisch.

    Mir fällt es inzwischen schwer, „positiv auf Paderborn zu blicken“. Die haben bestimmt keine bessere Mannschaft, aber derzeit sicher eine gefestigtere. Sie haben den Aufstieg geschafft, dabei in der Relegation einen Zweitligisten aus ihrer Nachbarschaft versenkt und gleich im ersten Heimspiel einen Erstligaabsteiger offenbar verdient besiegt. Auch von Düsseldorf wurden sie unter Wert geschlagen. Sie haben einen klaren psychologischen Vorteil. Das wird ein ganz heikles Spiel. Aus unserer Sicht muss es unbedingt gewonnen werden, um aus der Negativspirale herauszukommen, in der wir uns gerade befinden, und wieder Selbstvertrauen zu bekommen. Zumal die folgenden Spiele alles andere als einfach sind.

  14. Hans 1938 sagt:

    Hallo, Tillet, danke für Deine Antwort. Positiv aufgefallen ist mir neben Klandt bisher auch nur „Klitzpera“. Ein feiner Mensch und er bringt auch relativ ausgeglichene Leistungen! Ja, es ist richtig, die vielen unterschiedlichen Voraussetzungen (wie Verletzungen, spätere Verpflichtungen etc.) machen natürlich ein inviduelles Training nötig! Ob dieses aber wirklich immer so korrekt erfolgt? Zu meiner Äusserung: Müller (Grenzfall, habe ich gemeint, dass er nicht schlecht ist, aber der einzige ist, der Ablöse gekostet hat). Ja, ich muss zugeben, dass auch ich wie Du mit einer gewissen Sorge, dem kommenden Freitag entgegensehe.. Mit Interesse habe ich gelesen, wer heute U23 der Eintracht zugeschaut hat. Danke, auch hierfür. Herzl. Grüsse Hans.

  15. Bernem1 sagt:

    Falsches Training!!! Oral hat nicht die notwendige Erfahrung und Ausbildung (wissenschaftlich). Entweder findet bei den Spielern eine Übersäuerung der Muskulatur statt ( Übertrainiert) oder sie sind einfach zu schlapp trainiert worden. Sie spielten in der Vorbereitung überwiegend gegen Amatuere. Welche Erkenntnisse willst du da bitte schön mitnehmen. Man solltee in der Vorbereitung auch mal so richtig gefordert werden.

  16. wolfsangel sagt:

    Egal ob zu viel oder zu wenig traniert wurde. Fest steht, die Mannschaft wirkt nicht fit. Wenn ich heute die Koblenzer gesehen habe, liegen 10 Minuten vor Schluß, wie wir gegen den MSV, mit 0:2 zurück und drehen das „Ding“ noch mit viel Kampfgeist, dann weiß ich, was unserer Mannschaft fehlt. Eben jener Kampfgeist und Leidenschaft ein Spiel nochmals aus dem Feuer zu reißen. Kann man aber auch nur, wenn man körperlich top fit ist. Dass wir nun die Spieler haben, die wir haben, ist leider nicht mehr zu ändern. Nur bedauerlich, dass wir den „Schrott“ von Wehen durch den Herrn Stöver übernommen haben, während die einzige „Perle“ der Britafilter“ König zu RWO ging…und heute zwei blitzsaubere Tore in Augsburg machte…

    PS: Ob er sie auch bei uns gemacht hätte, mit d e n Kollegen…???

  17. Gaga sagt:

    Über manche Beiträge kann man nur den Kopf schütteln. (z.B.falsches Training,Anfeuerungsstreik,etc.)

    Stimmig ist das unsere Mannschaft in Fürth „untererdig“ gespielt hat.Schlechter geht es kaum noch.
    Aber jetzt schon alles in Frage zu stellen ist grotesk.

    Damit die Mannschaft sich so schnell wie möglich findet kann nur bedeuten: trainieren,
    trainieren,trainieren!!!!!!!

    Ihr werdet sehen das wir an Culibaly,Gledson,Voigt,etc noch viel Spass haben werden.

    Wir werden am Freitag einen der s.g. „dreckigen Siege“ einfahren,davon bin ich überzeugt.
    Werde T.O.mit viel Beifall begrüßen und die Mannschaft noch mehr anfeuern.

    „Auf geht´s Bornheim“!!!!!!!!!!!!

  18. Alex sagt:

    Oral raus.

  19. Schwarz _ BLAU sagt:

    Bremen, Mönchengladbach, Duisburg und Fürth alle Spiele im gleichen Trott. Letztlich chancenlos. Hat man nach den beiden ersten Spielen noch gedacht, naja die spielen gegen eine Bundesligsspitzenmannschaft, so war das Auftreten gegen Duisburg und Fürth superschwach. Wobei gegen Duisburg durch das 1:2 kurz vor Spielende das schwache Auftreten der gesamten Mannschaft (ausgenommen Klandt) noch entschuldigt worden ist. Duisburg hätte auch 3 bis 4 Tore schießen können, wenn nicht sogar müssen.

    Was bei allen Spielen auffällt, ist die ständige Umstellerei. In Fürth wurde die gesamte Mannschaft während der Pause umgestellt. Fatal wie sich dann herausstellte. Klitzpera / Husterer eine bewährte Innnenverteidigung wurde auseinandergerissen (ohne Not!). Die Spieler haben sich leider nicht als Mannschaft präsentiert. Das Nervenkostüm ist wie sich bei Cenci zeigte sehr schlecht. Klar wurde er von ein paar Verrückten provoziert, sollte ihm trotzdem nicht passieren. Es waren ja noch genug andere da, die sich das grausige Spiel bis zum Ende angesehen haben.

    Für viele der Abgänge habe ich mit dem Verein auf einer Längenwelle gelegen. Aber warum mussten Spieler wie Weisenfeldt, Mikolaiczak, Kreuz, Barletta gehen? Noll war ja anscheinend nicht zu halten. Mokhtari, Y. der anscheinend hintenrum über den Trainer herzog sollte nicht gehalten werden, dafür habe ich Verständnis.

    Von den vielen Neuen, haben viele keine Spielpraxis und auch kein Selbstvertrauen!

    Wir haben uns unserer Kopfballstärke beraubt. Unsere Abwehr existiert nicht mehr (der Garant für den Klassenverbleib im letzten Jahr. Das Ganze ist natürlich auf fatal auf die gesamte Publikumsentwicklung. So dürften gegen Paderborn vermutlich nur 2.000 bis 3.000 Leute kommen.

    Die Spieler müssen schleunigst sehen, dass sie ihre Stärken ausspielen. Bei Voigt zum Beispiel heißt das, kämpfen was das Zeug hält, das hat ihn mal stark gemacht. Allerdings war davon bisher nichts zu sehen. Der Trainer muss sich für eine Mannschaft mal entscheiden. Durch die vielen Umstellereien werden die Spieler zusätzlich noch verunsichert.

    Trotzdem, sollten wir gegen Paderborn gewinnen, haben wir nach 3 Spieltagen einen Punkt mehr wie in der letzten Saison. Es ist noch nichts verloren! Aber es muss was passieren.

  20. Bernemer Karl sagt:

    Macht Euch keine Gedanken, auch wenn es schwer fällt !
    Bald sind wir auch so weit.
    Dann wird es so lauten.

    „Wir reißen uns jetzt alle auf dem Platz den Arsch auf“, bringt ? ( wer nur ) das neue Gefühl in Schwarz-Blau auf den Punkt. Nach der Partie gegen Paderborn stand übrigens noch eine leichte Trainingseinheit mit Dehn- und Stretchübungen auf dem Programm – neue Methoden, mit der T. O mit seinem, und unserem, Haufen wieder aus dem Liga-Keller raus will.

    So gefällts mir. Gruß Karl

  21. Hermann1947 sagt:

    Hallo Karl,
    letzte Saison hattest Du schon mal gut vorhergesagt, aber die Trainingseinheit nach dem Paderbornspiel hatten wir schon nach Fürth.
    Gruß Hermann

  22. Gömbo sagt:

    Nach drei Pflichtspielen alles in Frage zu stellen, ist absolut lächerlich.
    Klar hat die Mannschaft bis jetzt noch nicht die Leistung gebracht, die sich einige, gerade hier im Forum, gewünscht und erträumt hatten. Aber das Ganze kommt schon noch, da bin ich mir sicher.
    Bei der Auswahl der Neuzugänge vertraue ich, wie schon in den Jahren zuvor, TO und BR. Wenn hier einige sagen, dass das in den letzten Jahren nix war, dann kann ich das nicht verstehen. Wenn man nur Schrott verpflichtet hätte, dann wäre man nicht zwei mal in Folge aufgestiegen und hätte auch nicht den Klassenerhalt gesichert. Und dass man keinen Borowski oder Hleb an den Hang holen kann, sollte auch jedem klar sein. Mit unserem Mini-Etat muss man halt nach den Perlen auf dem Wühltisch greifen und dass ist der sportlichen Führung in den letzten Jahren (bis auf einige wenige Ausnahmen) gelungen. Auch ein Hoeneß greift mal daneben, aber dann wirds gleich richtig teuer. Ich würde mich auch freuen, wenn man nicht jedes Jahr die Mannschaft komplett umbauen würde, denn so kann keine richtige Identifikation der Spieler mit dem Verein und den Fans erfolen. Und umgekehrt. Aber vielleicht kommt das ja, wenn wir uns in Liga etabliert haben, Sponsoren und Zuschauer an den Hang strömen und wir unseren Etat etwas nach oben schrauben können.
    Zum Trainer: Wenn es einer schaffen kann, die Mannschaft zum Kampf zu bewegen, dann ist das Tomas Oral. Der lebt das doch an der Seitenlinie vor. Unglücklich ist, dass er die Woche über in Köln ist und seinen Kampfgeist nicht auch im Training vorleben kann. HIer werden immer nur die Negativbeispiele aus Ahlen und Wehen genannt, wo es nicht geklappt hat. Ich möchte Pauli erwähnen, wo es mit Stanislawski gut geklappt hat und immer noch klappt.
    Geduld. Alle Mann ins Stadion am Freitag. Jeder bringt noch einen mit und dann werden es nicht 2000-3000, sondern 4000-6000.
    Ich vertraue der Mannschaft und dem Trainer.

  23. T.Oral kann man schon Vertrauen, das ist ein 100%ziger FSVler und 3-4 Spielern auch.
    Mehr aber leider nicht. Das wird verdammt schwer dieses Jahr hoffen wir das beste.

  24. Bernemer Karl sagt:

    Sehr gut GÖMBO.
    Ich habe letzte Saison manchmal vor Frust und Ohnmacht geheult.

    Dann jedoch kam Koblenz auswärts , von einem 3er war nur zu träumen,
    und siehe da es hat geknallt.

    Wir brauchen ganz schlicht und ergreifend ein Erfolgserlebnis , dann kommt
    auch unsere Truppe auch wieder in die Spur.
    Wenn nach einem solchen Ereignis Moral und Selbstvertrauen wieder bei allen verunsicherten Spielern vorhanden ist geht es auch wieder auf- und vorwärts.

    Also nicht lang rumjammern und zaudern, sondern lasst uns alle am Freitag
    zu neuen Ufern aufbrechen.

  25. wolfsangel sagt:

    @Gömbo

    Naja, „bis auf wenigen Ausnahmen“ ????
    Letzte Saison waren es gerade mal 2 Spieler (Klitzi/Noll) die den Ansprüchen der 2. Liga gerecht wurden. Der Rest war in der Tat „Schrott“ (Die Mokhtis muß man hier ausnehmen, denn die sind uns beide „zugelaufen“.) Und Stanislawski ?? Na der Vergleich hinkte doch gewaltig, meinst Du nicht auch ? Der FC St. Pauli hatte und hat zu diesem Zeitpunkt eine „gestandene“ 2.Liga-Mannnschaft. Da konnte der Cheftrainer schon mal „auf Ausbildung“ sein. Bei den beiden anderen Beispielen (Wehen/Ahlen) verhält es sich so wie bei uns heute. Ist ja schön, wenn man einem Trainer/Manager „vertraut“. Deshalb sind es aber keine „Heiligen“, die nicht kritisiert werden dürfen, oder ??

  26. FSV-Forum sagt:

    ich bewundere eure Zuversicht, die Mannschaft hat in der letzten Hinrunde bis zum Paulispiel benötigt um sich als team wieder zu finden. wie kommt ihr darauf das es jetzt ausgerechnet bereits nach 3 Spieltagen klappen soll? Ich hoffe natürlich das es Tommy gelingen wird diesen verzweifelt wirkenden Trümmerhaufen nach dem Grottenkick in Fürth bis Freitag wieder mental in die Spur zurückzubringen. Ob es jedoch für einen Sieg reichen wird……ich wünschte es käme so aber ich befürchte das es eine erneute Ernüchterung für die Zuschauer und Fans geben wird. Es braucht seine Zeit um die neue Mannschaft zu formen. Nach dem 6.7. Spieltag kann und sollte eine erste nähere Hochrechnung bzw. Standortbestimmung erfolgen. Bis dahin heißt es wohl wieder Augen zu und durchhalten.

  27. Fritz sagt:

    wir sollten die Ruhe bewahren. Einige Ergebnisse aus der letzten Saision:
    Wehen – FCK 4:1 / Rostock – Koblenz 9: 0/ eine Woche später gewinnt Koblenz gegen
    den FCK (ich glaube mit 3:0 oder 4:0 usw.

  28. Leo sagt:

    Ich denke auch das Panik nach dem 2. Spieltag keinem hilft. Klar war der Freitagabend ein schmerzlicher, aber im Zweifel lieber 1 x 0:4 als 4 X 0:1 verlieren.
    Natürlich ist die Leistung aus Fürth nicht schön zu reden, aber wir dürfen nicht vergessen das wir bei 0:0 eine 100 % ige Torchance in Gestalt von Coulibaly vergeben…… wenn der gesessen hätte wäre es doch ein ganz anderes Spiel geworden.
    Hinzu kommt ein äußerst zweifelhafter Zweikampf vor dem 0:1 den man auch hätte mit Freistoß FSV nach Foul an eben wieder diesem Coulibaly hätte ahnden können.
    Dies hat Coulibaly übrigens so in Rage gebracht das er beim Revanchefoul inkl. meckern 2-5 Min nach dem 0:1 kurz vorm Platzverweiß stand.

    Ich weiß mit hätte und wäre hat noch keiner den Klassenerhalt geschafft, aber dennoch sollte man immer bei den Tatsachen bleiben.

    Fakt ist: Freitag gehts gegen Paderborn. Dort muss gelaufen und gekämpft werden bis die Socken qualmen. Nehmt Euer Herz in die Hand und zeigt was Ihr drauf habt !!!!

  29. SOSSENHEIMER sagt:

    Hallo,
    ihr habt einen sehr festen glauben, aber glauben ist ein schweres WORT, glauben kann man grundsätzlich alles, richtig;
    Aber Eure EUPHORIE gegen Paderborn zu gewinnen ( glaube ) ist doch sehr gewagt. Es ist nicht so das ich nicht glaube, ( ich fahre zu sämtlichen auswärtsspielen ) aber ich bin immer etwas zurückhaltent. Ich bin der festen Meinung die MANNSCHAFT spielt gegen den Trainer, ich weis nicht warum ( denn so schlecht kann man normal nicht spielen wie gegen Fürth ) dann noch das NACHTTRAINING und SRAFTRAINING na ja ich weis nicht. Wenn ich mich in meine zeit zurück denke dann würde mir dieses auf den S.. gehen. Was meint ihr dazu?, oder ist die Mannschaft übertrainiert ?, oder können die alle das Fussball spielen verlernt haben?. Ich meine es wird sehr,sehr schwer mit dieser Mannschaft die 2.Liga zu halten, schaut Euch unser Torverhältnis mal an, erschreckend.Grundsätzlich freue ich mich über Eure zuversicht, echt wirklich das hilft auch mir ein wenig,Danke;
    Gruss EUER SOSSENHEIMER

  30. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    natürlich sind wir alle unruhig über den schlechten Start (gegen Duisburg hätte es ja beinahe noch zum Unetnschieden gereicht, da begann die Mannschaft zu spät zu kämpfen – aber kämpfen kann man nur, wenn man körperlich in Schuß ist!).

    Jetzt können wir aber sagen: Schlechter als in Fürth kann es nicht werden. Jetzt muß es langsam besser werden. Die Spieler, die alle erfahren sind, müssen langsam beser werden und zu einer Mannschaft werden.

    Trainerfrage: Natürlich sollte man jetzt nicht gleich die Pferde wechseln. Aber jeder wußte doch, daß es für T.O. ein ganz schweres Jahr wird. Einesteils fehlt ihm die Erfahrung, andrenseits wird er bei der Trainerausbildung diesbezüglich viel lernen. Also mußte man ihm wegen dieser Doppelbelastung einen erfahrenen Co-Trainer beigeben. Das ist eigentlich Kleppinger. Selbst ein nicht schlechter Kicker (was als Trainer nicht unbedingt erforderlich ist). Als Trainer schon einige Stationen durchgelaufen, u.a. beim FSV – und da stutzte ich gleich. Als man ihn am Hang vor einigen Jahren wegschickte, obwohl die Mannschaft vor der Meisterschaft in der Hessenliga stand, müssen sich die verantwortlichen doch etwas gedacht haben. Damals hörte man: „zu still, zu leise, erreicht deshalb die Mannschaft nicht, kann nicht motivieren“. Hat er das in Darmstadt gelernt? Dort hat man ihn aus ähnlichen Gründen kurz vor Rundenschluß auch gefeuert!

    Ich wiederhole mich: Die Mannschaft wird dann besser werden, wenn die körperlichen Voraussetzungen stimmen. Kicken können sie ja, sie müssen nur körperlich und mental fähig sein, ihr Können auch abzurufen und in eine Mannschaftsleistung einzubringen. Dazu braucht es noch Zeit und einige Spiele.

    Aber gegen Paderborn müssen erste Erfolge zu sehen sein. Mit den Zuschauern wird es trübe werden. Alle Ansätze, die auch zum Teil mit dem neuen (alten) Stadion verbunden waren, wurden erst einmal verspielt. Selbst gegen St. Pauli werden nur deshalb 5.000 kommen, weil die Leute von der Reeperbahn die meisten mitbringen werder.

    Also: Jetzt nicht mehr im voraus meckern, sondern hoffen, daß es gegen Paderborn besser wird.

    Gruß
    Otto Schumann

  31. Blanca Garra sagt:

    Es war einmal…

    … ein kalter Montagabend und im Privatfernsehen eines Senders der gerne nach FSV Fans auf den Tribünen Ausschau hält und dann noch blöde Kommentare dazu gibt, lief zu einer fanfreundlichen Zeit die Fußballbegegnung die da lautete FSV Frankfurt gegen FSV Mainz 05. Der eine FSV war eigentlich nicht besonders gut und der andere FSV zeigte eine katastrophale Leistung und verlor 1:4. Die Tage später ging ein grosser Mann mit einer schwerwiegenden Figur in eine Fussballkabine und machte ein Team mal so richtig rund.
    Da wackelten die Wände und erwachsenen Männer saßen wie F- Jungendliche auf ihren Bänken und wagten dem gesagten nichts entgegen zu setzten.
    Eine Woche später sah man eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld und 2 Wochen später begannen die Herren mit einer Heimserie die für Bornheim schon einzigartig war.

    Ich weiss, dass an diesem Wochenende die Wände wieder gewackelt haben und ihr werdet sehen, wir sehen eine ganz andere Mannschaft die gegen Paderborn GEWINNT.

  32. Fuchstanz sagt:

    so so, da hat es also am Sonntag eine Krisensitzung gegeben. das erinnert mich aber stark an die berüjmte teichkrise: da sassen auch allle frösche zusammen und berieten, ob der teich zugeschüttet werden sollte – aber alle waren sich einig: nein nein – das wollen wir nicht
    und so wird denn auch das gewürge am freitag weitergehen, ohne dass die wahre ursache gefunden wurde: …

  33. SOSSENHEIMER sagt:

    Hallo Blanca Garra!
    Du redest eigentlich nur unsinn, wenn es kracht in der Kabine dann spielen die besser?, glaubs nur!. Warst Du auch mal jung und hast gespielt mit Ball ? und Dein Trainer hat Dich angeschissen wiel du scheisse gespielt hast. Was hast Du da gedacht ?, ok, unsere Spieler sind alles alte abgezockte Spieler die lachen sich doch kaputt über B.R. lass den mal schreien, der hört auch wieder auf. Also ok, wir werden nach dem spiel gegen Paderborn noch mal von einander hören, ok ?. Danke;
    SOSSENHEIMER

  34. Blanca Garra sagt:

    Hallo Sossenheimer, schauen wir mal wer den Verein besser kennt …. Beste Grüsse nach Sossenheim

  35. SOSSENHEIMER sagt:

    Ja vielen Dank, also mich würdest Du als Spieler kennen, ist etwas her aber wenn Du Peter Koch kennst dann kennst Du mich auch. Ist also schon ein bischen seit ich unseren Sportverein kenne. Kennst Du auch den Herrn Huhn ?; Aber Du bist schon i.O. freue mich von Dir zu hören;
    Nette Grüße aus SOSSENHEIM ( bin hier einer der wenigen die dem Sportverein die Daumen drücken ) sind alles Eintrachler ich mein Ä,,,,e!, ok ? Tschüß
    In welcher Ecke hälst Du Dich auf ?

  36. Tillet sagt:

    Das Zentralorgan hat die Noten für unsere Vorstellung am Freitag verteilt:

    „Aufstellung:
    P. Klandt(4) -Ledesma(6),Gledson(6) ,Husterer(4,5) ,Voigt(6)-S. Coulibaly(4,5) ,Ledgerwood(6) -O. Mokhtari(5,5) ,Kujabi(4,5) -Cenci(5,5) ,Junior Ross(6)

    Einwechslungen:
    46. Diakité(5,5)fürLedgerwood
    65. KlitzperafürHusterer
    66. SimacfürO. Mokhtari“

    Danach soll Coulibaly noch zu den besten gehört haben. Deren Beurteilungen sind immer wieder verwunderlich.

  37. Bernemer Karl sagt:

    Leute, Leute was soll dieses ganze Bla, Bla.

    Es ist so wie Otto schreibt, zusammenfinden muss sich unser Haufen.

    Könnte auch noch einige Spiele dauern , wenn es ganz miserabel läuft.

    Es wird und muss sich jeder einzelne an seine eigene Nase fassen, sein wirklich bestes geben ,Schuldzuweisungen untereinander helfen da überhaupt nicht weiter.

    Unser Trainerteam steht meiner Meinung nach nicht zur Disposition.

    Wir haben nur ein großes Problem , auf dem Platz steht keine Führungspersönlichkeit.
    Eine Fußballmannschaft braucht eine Hackordnung , ein Leader ist unbedingt
    erforderlich. Es darf sich nicht so wie in Fürth seinem Schicksal ergeben werden.

    Bis sich das einstellt muss halt unser Torwart mehr , lautstark, seinen
    Trümmerdeckungshaufen fordern.

    Kenne da jemand der ging seinen Mitspielern fast an die Gurgel.

    Also lassen wir uns überraschen.

  38. Blanca Garra sagt:

    Hallo Sossenheimer, nach 32 Jahren kennt man so einige …..
    Ich denke wir werden es schon schaffen … Gebt der Mannschaft noch ne Chance und feuert sie mal richtig an … Jetzt erst recht FSV …..

  39. Bis auf Klant 4 verdienten alle Note 6

  40. Hans 1938 sagt:

    Hallo, Sossenheimer, nachdem Du Dich bei Blanca Garra ein wenig geoutet hast, möchte ich etwas nachhaken : wer kennt den blonden Ex_ Postler Peter Koch nicht? Spieler von 1971-1985 (14 für heute unvorstellbare Jahre). Fall`s Du nicht selber der Peter bist, könntest Du vielleicht noch verraten,unter welchem Trainer Du gespielt hast? Danke und viele Grüsse. P.S. Wie dem auch sei, Peter ein nimmermüder Kämpfer, die wir im Moment so vermissen!

  41. Hans 1938 sagt:

    Ergänzung an „Sossenheimer“, betr. Herrn Huhn, war wohl Spielausschussmitglied!

  42. Werner sagt:

    Wer von euch kennt die Gastspieler die heute beim training waren ?

  43. 100% FSV sagt:

    Hi,ich bin der Sohn vom Peter Koch was würdet ihr gerne alles Wissen? 1.Trainer Ottmar Groh, 2. Erich Gebauer 3.Millovan Beljin 4. Erich Gebauer Gruß Koch-Junior 😉

  44. 100% FSV sagt:

    Sorry 4.Trainer Heinz Bewersdorf!

  45. 100% FSV sagt:

    Auszug aus dem Kicker von 1978/ Wenn das Bornheimer Publikum den Namen Peter Koch hört,denkt es an Kampfgeist,Einsatzfreude und guten Willen.Wenn Frankfurter Sporjournalisten den Namen Peter Koch hören,denken sie an Platzverweise,einen knochenharten Verteidiger und an einen, der viele Spiele buchstäblich in letzter Sekunde aus dem Feuer gerissen hat.Danke Peter du bist und bleibst die Spielerlegende vom Hang und vorallem,dass Aushängeschild des Vereins

  46. docstephan sagt:

    Bernemer Karl hat in Beitrag 37 völlig richtig festgestellt, dass die Hackordnung nicht erkennbar ist und der Leader fehlt. Wenn der Wurm einmal drin ist, greift nur noch Verunsicherung um sich und man ergibt sich letztlich in sein Schicksal, auch weil die Führungsfigur auf dem Platz fehlt, die das Signal zum Aufbäumen gibt. Ohne einen Leader geht es nicht, da müsste die Qualität der Spieler schon fast in Richtung 1. Liga tendieren, um in der 2. Liga keine Probleme zu bekommen. Desweiteren meine ich, dass man nun endlich und möglichst schnell mit den lange angekündigten und fraglos nötigen beiden Offensivverpflichtungen zu Potte kommen sollte. So schön es sein mag, bis zum 31. zu pokern und vielleicht noch ’nen Fuffi einzusparen, so problematisch wird es für die Mannschaft, weil dann wieder Bewegung, Wechsel, Unruhe hineinkommt und neue Kräfte integriert werden müssen. Also solte sich möglichst gestern was tun. 😉 Als letztes möchte ich zum Ausdruck bringen, dass mir die „Arbeitsteilung“ Oral/Kleppinger nicht wirklich gefällt, wobei sich meine Skepsis besonders auf Kleppinger bezieht, alerdings auch darauf, dass ein Trainern m.E. möglichst viel Zeit mit seiner Truppe verbringen muss, gerade im Umbruchzeiten. Allerdings kann ich im Moment dazu auch keine Alternative benennen und halte deswegen den Ball flach.

  47. Bernemer Karl sagt:

    DOC , ich will Kleppinger kein Können absprechen , so etwas würde ich mir nie erlauben.
    Allerdings , kennst Du das Sprichwort “ Wenn die Katze nicht da ist , tanzen die Mäuse
    auf dem Tisch „.
    Kenne ich von der Arbeit, so ist es und so bleibt es.

  48. Fuchstanz sagt:

    @ bernemer karl
    dem kleppinger kannste echt kein können absprechen…. rat mal warum

  49. Tillet sagt:

    Mir sind ja auch schon einmal gewisse Zweifel an Kleppo und Stöver gekommen:

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=400#comment-7132

    Vor allem weil der Auftritt unserer Mannschaft in Fürth doch sehr an das des SVWW und an das des SVD in der letzten Saison erinnerten.

  50. Bernemer Karl sagt:

    @ Tilett und Fuchstanz – Betr. Besseres bzw. Besserer ( Interimstrainer u. Kader )

    Wir singen wieder, aber jetzt alle zusammen :

    Wer soll das bezahlen , wer hat soviel Geld, wer hat so viel Pinke , Pinke usw.

    Freunde , es ist wie es ist. Schönen Abend Karl

  51. Tillet sagt:

    Karl, ich weiss doch, mir habbe kaa Geld ned.

  52. fsvler sagt:

    habt ihr schon gehört das Seat Mehic länger ausfällt, scheint eine schwere Verletzung zu sein als bisher angenommen. Auch Tailer fällt wohl etwas länger aus, jetzt wird es langsam eng.

  53. Tillet sagt:

    @ 53

    Das ist nicht Dein Ernst, oder? Gibts dafür eine Quelle? Auf der Homepage habe ich nichts gesehen.

    Mehic ist als Führungsspieler kaum zu ersetzen. Ledgerwood hat in Fürth als sein Vertreter komplett versagt. Eine Doppel-6 mit Voigt und Ledesma wie nach dem 0 : 4 erscheint mir auch nicht sinnvoll. Einerseits ist gegen Paderborn die Offensive gefragt, da sind offensive Mittesfeldspieler nötig. Andererseits brauchen wir Voigt auf der linken defensiven Seite. Kujabi gehört nach vorne, weil er seine Qualitäten mehr in der Offensive hat. Spielt er in der Defensive, ist er bei seinem Zweikampfverhalten leicht platzverweisgefährdet. Das war am Freitag wieder zu sehen.

    Ein Ausfall von Taylor wäre eher zu verkraften, wenn wir dann noch mehr als zwei Stürmer übrig hätten. Zählt Diakite als Dritter? Keine Ahnung.

  54. Tillet sagt:

    Alemannia Aachen – St. Pauli mit etwas Schiedsrichterhilfe kurz vor der Halbzeit 0 : 4. Es erwischt auch andere.

  55. Hans 1938 sagt:

    Ja Tillet, es scheint eine verrückte Saison zu werden, in jeder Hinsicht!

  56. Hermann1947 sagt:

    Tillet

    Zur Halbzeit!!! Wenn das bei uns passiert, kann man damit rechnen, das 50% der heimischen Zuschauer gehen und was passiert in Aachen, die feuern ihre Mannschaft fast ununterbrochen an!!!

  57. Tillet sagt:

    Hermann, ja, das sind keine bernemer Nörgler. Die stehen weiter hinter ihrer Mannschaft wie eine Eins. Da können wir uns einiges abschauen.

    Aber die Leistung von Pauli ist schon eindrucksvoll. Das waren die Auswärtsdeppen aus der letzten Saison.

  58. Nobby sagt:

    Aachen – Pauli 0:5 ,

    Die Aachener Abwehr war genau so löchrig wie unsere.

  59. Hans 1938 sagt:

    Wer hätte das gedacht, dass unser „Negativergebnis“ noch getoppt wird. Und dann noch zu Hause von Alemania Aachen bei der Stadioneröffnung! Das O : 5 war ja noch schmeichelhaft. Aachen nunmehr auch mit 1: 6 Toren. Ich bin wirklich mal gespannt wie das alles weitergeht. Unsere Elf braucht unbedingt ein Erfolgerlebnis, dann wird vielleicht doch noch alles gut!

  60. Tillet sagt:

    Rhetorische Frage: Warum sitzt im „Heimspiel“ im HR heute abend neben 20er ein Spieler der Riederwälder und einer vom Bersch? OK, die Antwort steht unter Nr. 59. Thanks but no thanks.

  61. Tillet sagt:

    Jaul! O-Ton „Heimspiel“ über das Spiel in Fürth: „Keine Offensive, kein Mittelfeld, keine Abwehr“. Sossenheimer, hast Du den Beitrag verfasst? .:)

  62. Tilett sagt:

    Hallo Tilet,
    rate mal, ich kenne mich ja nicht aus !. Tschüß
    Euer SOSSENHEIMER

  63. Tilett sagt:

    Hallo Hans 1938;
    Peter`s Sohn hat die Namen der Trainer schon genannt, ( 100% FSV ). Ja Hans, die Zeit geht schnell vorbei ,wenn du Dich erinnerst haben wir es auch versucht uns im Profifussball zu etablieren. Aber richtig gelungen ist es uns auch nicht, trotz dem Schotte usw. aber gekämpft haben wir immer. Ich kann mich noch gut an das Spiel gegen den VFB Stuttgart erinnern die uns 7:1 abgeschossen haben und dann in die Bundesliga aufgestiegen sind ( mit allen Stars ). danach waren wir so gut wie am A….;
    Ok, machs gut vieleicht hört man sich ja mal wieder.
    Tschüß Euer Sossenheimer

  64. Stefan1966 sagt:

    @ Werner # 42
    Ich war gestern beim Traininig, da war kein Testspieler dabei.

    @ fsvler # 53
    Dafür dass Sead verletzt ist, war er beim gestrigen Training ganz schön munter.
    Woher kommt deine Info?

  65. Bernemer Karl sagt:

    wie viele “ Soßeneimer “ die Betonung liegt auf Eimer, gibts eigentlich hier ?

  66. Bernemer Karl sagt:

    Habe eben mal geglotzt , bei RWO , dort ist es genau so sparsam wie bei uns
    kickt ein dänischer Gast im Training mit. Er ist in der 2. Liga in Italien tätig, Marke
    Chancentod , also in den Armenhäusern spielt sich überall das gleiche ab.

  67. fsvler sagt:

    hallo stefan1966, hatte die info von oste der ja eigentlich immer hahe an der mannschaft ist. naja wenn seat mittrainiert hat würde ich mich sehr freuen, einer der wenigen der uns derzeit weiter helfen könnte.

    ansonsten warten wir auf freitag und hoffen auf schnelle genehsung unseres patienten.

  68. otto schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    es ist schon merkwürdig. Aber das Spiel Aachen gegen St. Pauli (ein Zuschauer soll schwer verletzt sein – Sturz) hat mir etwas Zuversicht eingeflößt. Auch andere Vereine basteln noch, haben zu ihrer Form nicht gefunden.

    Daß beim Einkauf vom FSV Fehler gemacht wurden ist auch klar (die Hälfte der Neueinkäufe 2009 wird in der 2. Liga nicht Fuß fassen). Aber Fehler machen auch andere. Siehe heutiger Bericht über die für 6 Mio eingekauften Spieler der Eintracht, die auf der Bank oder auf der Tribüne sitzen. Die Einkäufer sind halt überall auch Menschen, die sich von persönlichen Eindrücken leiten lassen – wobei ihnen Fehler unterlaufen. Ich kannte einen Menschen, der im Beruf über Millionenkredite entscheiden mußte. Der weigerte sich strikt, die Leute selbst zu befragen oder persönlich Kontakt aufzunehmen. Dafür hatte er seine Sachbearbeiter. Er wollte nur nach Daten und Fakten entscheiden, nicht nach Gefühlen. Ähnlich mag es bei Spielerverpflichtungen sein. Beim Sportverein geht man andere Wege. Dort gibt man viel auf das persönliche Gespräch mit dem Kandidaten. Der Geschäftsführer und der Trainer sollen deshalb einem Spieler bis in die USA nachgeflogen sein – nur um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen. Nun, ein netter Mensch muß nicht unbedingt dem FSV in seiner jetzigen Situation weiterhelfen. Aber findet der Verein derzeit einen echten Leader, wie ihn der Bernemer Kall mit Recht fordert? Glaubte man den in Geldson und/oder Coul…(den langen Afrikaner mit der Nummer 10 halt) nicht bereits gefunden zu haben?

    Im Moment setze ich alle Hoffnung auf das Spiel gegen Paderborn. Die hatten zwar Anfangserfolge. Aber am Ende der Runde werden sie hart gegen den Abstieg anzukämpfen haben. Wenn die Mannschaft Mut schöpft und ihr am Freitag ein Erfolgserlebnis gelingt, wird aller schon freundlicher aussehen.

    Also …. Hoffen auf den Freitag!

    Gruß
    Otto Schumann

  69. Bernemer Karl sagt:

    Pizzaro wieder bei Werder, vielleicht fällt ja ein Stürmer für uns ab,
    auf Leihbasis. Das wäre was.

  70. Michael sagt:

    Traurige Nachricht:
    Sead Mehic ist verletzt und fällt wenigstens 2 Spiele aus !
    Die Saison fängt nicht gut an !

  71. Sossenheimer sagt:

    Hallo Bernemer Karl!
    Hast Dich noch nie verschrieben ? dann bist Du ein toller Hecht !
    Sossenheimer

  72. Stefan1966 sagt:

    @ Michael
    Wann hat er sich denn verletzt? Wie bereits weiter oben geschrieben, war er gestern morgen beim Training noch fit.

  73. Michael sagt:

    @Stefan1966.
    wann er sich verletzt hat kann ich nicht sagen.
    Ich habe heute Morgen mit ihm gesprochen und erfahren das er verletzt ist.
    Er hofft gegen Pauli wieder Fit zu sein !
    gruß Michael

  74. Bernemer Karl sagt:

    Sossenheimer das hast Du falsch verstanden. Karl

  75. Stefan1966 sagt:

    @ Michael, das ist wirklich bitter. Ihn hätten wir gegen Paderborn sehr gebraucht.

  76. Sossenheimer sagt:

    Hallo Bernemer Karl,
    ich verstehe Deinen Spass nicht, sage mir doch bitte was Du meinst. Vielen Dank,
    Gruß Sossenheimer

  77. Bernemer Karl sagt:

    #64 Tilett am 18. August 2009 um 07:09
    Hallo Tilet,
    rate mal, ich kenne mich ja nicht aus !. Tschüß
    Euer SOSSENHEIMER

    Wenn Du das jetzt immer noch nicht verstehst , kann ich Dir nicht mehr helfen.
    Du gibst Tilett als Absender an und unterschreibst mit Deinem Namen, ok

  78. Hermann1947 sagt:

    Lieber Karl,

    mach es nicht zu kompleziert für ältere Menschen.

    Gruß Du alter Hecht
    Hermann

  79. Sossenheimer sagt:

    Hallo Bernemer Karl ;Ja ok, aber alter Hecht,na ja , ja sieh mal auch ich habe hin und wieder aussetzer.Verzeihst Du mir bei 32 Grad im Schatten ?
    Gruß Euer Sossenheimer
    P.S. Danke !

  80. Michael sagt:

    @Stefan1966.
    ja wäre wichtig für uns wenn er spielen könnte.
    aber geht nun mal nicht !
    Bleibt zu hoffen das die anderen Spieler jetzt einsehen, das es Zeit ist, Leistung zu bringen !
    Gerade Sead Mehic ist ja ein gutes beispiel.
    Er hat sich in der Rückrunde der letzten Saison das Vertrauen“ aller“ verdient ,und vor allem hat er es sich erarbeitet !
    Das müßen alle anderen erst noch unter Beweis stellen.

  81. Tillet sagt:

    @ 66

    Sossenheimer, wenn Du schon meinen Nick „borgst“ und ihn dabei auch noch fasch schreibst, sollten wenigstens die mitgeteilten Informationen stimmen. Ein 1 : 7 gab es gegen den VfB Stuttgart nicht in deren Aufstiegssaison 1976/1977, sondern vorher in der Saison 1975/1976:

    http://www.fussballdaten.de/zweiteliga/sued/1976/4/fsvfrankf-vfbstuttgart/

    Muss ein ordentliches Gemetzel gewesen sein.

  82. Bernemer Karl sagt:

    Alles klar Sossenheimer , alter Hecht stimmt schon bin 63.
    Ich hoffe nur das Du am Freitagabend etwas positives schreiben kannst.
    Gruß Karl ( Außerdem war es kurz nach dem Aufstehen 7 Uhr 09, es sei Dir verziehen. )

  83. 100% FSV sagt:

    Beim 1:7 hat auch mein Vater mitgespielt und der Fsv hat sogar nach 10 minuten 1:0 geführt! Er hat mir alles erzählt,kenne die Geschichten in und auswendig.Außerdem hat er alle Zeitungsausschnitte und Bilder von den Spielen in 5 großen Ordnern zum nachlesen.

  84. Hermann1947 sagt:

    Freunde,

    ich war bei allen Spielen, des FSV, in Stuttgart (Kickers und VFB), Reutlingen,Pforzheim, Ludwigsburg und Karlsruhe da ich dort sehr lange gewohnt habe.
    Aber Erfolge waren Mangelware (leider).
    Aber so ein Grottenkick wie am Freitag war nicht dabei.
    Es kann also nur aufwärts gehen und es wird aufwärts gehen, das ist meine 100 %tige Überzeugung.

  85. Blanca Garra sagt:

    Wann kommen eigentlich die Neuverpflichtungen??? Gestern groß angekündigt im Hr Text ….

Kommentarfunktion geschlossen.