Unger bringt FSV um den Sieg – 3:3 gegen St. Pauli

Schiedsrichter Marcel Unger hat den FSV im Klassenkampf mit einer krassen Fehlentscheidung um einen möglichen Sieg gegen den FC St. Pauli gebracht. Der Unparteiische zeigte nach einer Schwalbe von Deniz Naki nicht nur auf den Elfmeterpunkt, sondern Björn Schlicke wegen einer angeblicher Notbremse auch noch Rot. Max Kruse verwandelte sicher zum 2:3-Halbzeitstand. Am Ende reichte es für den FSV nach 3:0-Führung nur noch zu einem 3:3.

Der FSV startete furios in die Partie und führte bereits nach 20 Minuten durch Treffer von Marcel Gaus, Michael Görlitz und Ilian Micanski mit 3:0. Dann kippt die Partie, erst traf Marius Ebbers zum 1:3, dann folgte der unrühmliche Auftritt des Schiedsrichters…

Stimmen:
FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver: „Das ist ein schwierig zu bewertendes Spiel. Wenn man mit einer grandiosen Leistung 3:0 führt und nach dem 3:1 aufgrund einer – nach meiner Meinung – Fehlentscheidung in Schwierigkeiten gerät, hat dann das Spiel in Unterzahl zu bestreiten gegen einen sich aufbäumenden Gegner, muss man letztendlich aufgrund der Torchancen in der zweiten Halbzeit eines sich aufbäumenden Gegners zufrieden sein. Es war ein Punkt der Moral, weil die Mannschaft bis zum Schlusspfiff aufopferungsvoll und leidenschaftlich um den Punkt gekämpft hat.“
 
FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann: „Nach dem 3:0 sind wir die Dinge in Offensive und Defensive etwas nachlässiger angegangen. So haben wir St. Pauli geholfen, wieder ins Spiel zu finden. So haben wir nach einer 3:0-Führung zur Halbzeit nur noch 3:2 geführt und einen Mann weniger gehabt. Dann war es ein anderes Spiel. Das wollten wir aus einer sehr kompakten Defensive gestalten und das ein oder andere nach vorne an Gefährlichkeit bringen. Das war auch schon wieder überholt, als ich noch nicht mal auf der Bank saß. Das ist auch eine Facette dieses Spiels, das auch für mich nicht alltäglich war. Es gab dann eine Phase, in der wir gekämpft haben, aber St. Pauli dominiert hat und genügend Chancen hatte, um das Spiel zu gewinnen, so dass es dann für uns im Endeffekt glücklich war, das Spiel mit einem Punkt zu beenden.“
 
FSV-Mittelfeldspieler Michael Görlitz: „Durch eine Standardsituation kriegen wir unglücklich das 3:1, direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit fällt dann der Ausgleich. Auch wenn die Elfer-Entscheidung fraglich war, müssen wir das so hinnehmen, ändern kann man es sowieso nicht mehr. Aber man merkt, dass wir ein richtiges Team geworden sind und uns jeden Tag steigern. Der Trainer, die Auswechselspieler, alle sind heiß, das motiviert einen auf dem Platz noch mehr. Hoffen wir, dass der Aufschwung weitergeht, dann schaffen wir auch das Ziel Klassenerhalt.“
 
FSV-Kapitän Samil Cinaz: „Direkt nach dem Abpfiff ist es schwer zu beurteilen, ob man lachen oder traurig sein soll. Immerhin haben wir einen Punkt gewonnen und sind weiterhin ungeschlagen. Wir müssen weitermachen und diesen Positivtrend fortsetzen. Mit einem Mann weniger war es schwer, gegen eine Mannschaft wie St. Pauli zu bestehen. Aber wir sind als Team viel selbstbewusster geworden und stabilisieren uns von Spiel zu Spiel. Wenn wir so weitermachen, dann können wir den Klassenerhalt schaffen.“

117 Kommentare für “Unger bringt FSV um den Sieg – 3:3 gegen St. Pauli”

  1. OldJohn sagt:

    Bin über Ostern unterwegs und konnte mir das Spiel nur über Sky ansehen.
    Welch ein Auftritt unserer Mannschaft in den ersten 20 Minuten: Eiskalte Chancenauswertung unserer Offensive. Natürlich waren wir nicht wirklich drei Tore besser, denn die Abwehr der Paulianer ohne jeglichen Durchblick.
    Drei Tore nach 20 Minuten, da blieb natürlich für den Favoriten noch jede Menge Zeit, dem Spiel eine Wende zu geben, vor allem wenn man ihn derart „reizt“. Das 3:1 dann fast schon die logische Konsequenz. Dann der unglaubliche Auftritt des „Unparteiischen“. Ohne jegliche Rücksprache mit seinem Linienrichter auf Foul und auf Elfmeter sowie Schlicke „Rot“ zu geben ist schon eine Unverschämtheit und hätte uns fast das Genick gebrochen. Ich kann nur hoffen, dass das Schiedsgericht des DFB’s die Schwalbe von Naki erkennt und Schlicke keine Sperre erhält. Das 3:3 erscheint nach den ersten 20 Minuten wie eine Niederlage, aber wer weiß, ob dieser „gewonnene“ Punkt am Ende nicht überlebenswichtig ist.

  2. tigerfisch sagt:

    1:1 ok, aber dieser auftritt von Eintracht Frankfurt gegen Duisburg ist doch sehr dubios. Zu mehr geht bei mir jetzt nicht.

  3. OldJohn sagt:

    @2
    Hat Dich das Spiel so mitgenommen oder warst Du auf einem anderen Spiel?

  4. BlacknBlue sagt:

    Ohne diesen Herrn in Gelb wären die Paulianer nie mehr in das Spiel zurück gekommen, das war DfB-Aufbauhilfe vom feinsten für die Hamburger, schade, aber letzlich wenigstens einen Punkt gerettet. War trotz des „Unparteiischen“ ein fesselndes Spiel mit einem unglaublich guten FSV in der ersten halben Stunde, wer so spielt steigt net ab!

  5. tigerfisch sagt:

    #3
    Mitgenommen ja, auf einem anderen spiel auch nein. Das 1:1 ist für mich soweit ok was immer man sonst sagen mag.
    OldJohn was willst Du mir sagen, oder bist Du total entspannt ? Wer mich so was fragt muß doch wissen warum.
    Im übrigen war das kein Elfmeter und auch kein Faul. Soll ich da entspannt sein ?

  6. OldJohn sagt:

    @5

    Entschuldige … das Spiel endete 3:3

  7. BlacknBlue sagt:

    @tigerfisch

    Rausch ausschlafen, morgen weiterschreiben!

  8. tigerfisch sagt:

    #6
    Danke ein Labsus mehr nicht, willst Du mich jetzt irgendwo aufhängen oder was. ALSO DAS SPIEL FSV FRANKFURT vs. ST.PAULI 3:3 für die, die es noch nicht wissen. Vielen Dank;
    OldJohn warst Du auf dem Hang ???

  9. micha sagt:

    Das war nie und nimmer ein Elfmeter. Nie. Never – 5 Zeitlupen, keine Berührung. Das hätte sogar Stevie Wonder durch ertasten erkennen können. Herr Unger, Nachschulung und ab in die Kreisliga C.

    Liebe FR-Redaktion, wenn ihr das genau so gesehen habt, dann schreibt das bitte auch so:
    http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-gegen-st–pauli-fsv-verspielt-klare-fuehrung,1473448,14693272,view,asFirstTeaser.html

    Trotz des Schiris noch ein Unentschieden erkämpft. Hut ab! Mund abputzen weiter gehts am Dienstag gegen DüDorf.

  10. Sven_ sagt:

    @Tigerfisch
    ZWEIMAL derselbe Lapsus? Eigentlich hatte ich zu Deinen Gunsten angenommen, dass Du nach der letzten Tastenreinigung die 1 mit der 3 verwechselt hast. Deine Erklärung wirft nun aber neue Fragen auf…
    Egal. Dass der Unger falsch gelegen hat, war sogar vom anderen Tor aus zu sehen. Ganz bitter. Trotzdem, klasse Moral und ein wichtiger Punkt!
    Bin fix und fertig heute.
    Ach ja – danke für nichts, liebe Eintracht! So spielt ihr im August 2013 wieder am Montagabend.

  11. Tillet sagt:

    Tja, da haben wirs. Von der Süd konnte man das natürlich nicht ganz beurteilen, aber der Pfiff zum Elfmeter und die rote Karte trafen mich unerwartet wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Und das kam zum ungünstigsten Zeitpunkt. Wir waren gerade wieder dabei, nach der Paulianer Drangphase um das 3 : 1 das Spiel wieder in den Griff zu bekommen.

    Und noch etwas: Für mich war das ein klares Handspiel der Hamburger Vorlagengebers vor dem 3 : 3. Auch da war ich völlig überrascht und fassungslos, dass dieses Tor anerkannt wurde. Der Schiri hat ohnehin seltsam gepfiffen: Lange Zeit war er unglaublich großzügig und nahm kaum ein Foul wahr. Dann kam der Platzverweis und plötzlich hatte er eine völlig andere Linie. Eine insgesamt klägliche Schiedsrichterleistung. Wir sind ordentlich verpfiffen worden.

    Das Positive: Dier Mannschaft hat sich davon nicht beeindrucken classen und nicht nur bis zum Platzverweis blendend gespielt, sondern auch das ganze Spiel lang einen ungeheuren Fight geliefert. Sie haben keinen Zentimeter nachgegeben. Wenn wir in dieser Saison immer mit derart viel Feuer und Leidenschaft gespielt hätten, hätten wir schon jetzt nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Aber der Eindruck verfestigt sich: In unserer derzeitigen Verfassung können wir gegen jeden Gegner punkten. So brauchen wir auch vor Düsseldorf und Fürth keinen Schiss zu haben. Bester Feldspieler war für mich heute Stark. Er leitete den Angriff zur Führung ein, legte zum 2 : 0 auf, spielte zahlreiche clevere Pässe und räumte defensiv wie gewohnt auf. Wenn er beim Abspiel noch ab und zu etwas schneller wäre…

    Ach ja: Scheiss Eintracht Frankfurt!

  12. highlander sagt:

    Wenn man bei diesem „Unparteiischen“ noch 3:3 spielt ist dies ein Sieg für die Moral – und die brauchen wir für die nächsten Spiele.
    Wenn man zu 10. (eher zu 9,5, wenn man die Leistung von Chisantus betrachtet) kein Tor mehr einfängt ist dies ein Sieg für den Willen nicht abzusteigen.
    So betrachtet bin ich eher optimistisch für die nächsten Spiele, trotz der „Schützenhilfe“ vom Riederwald.

  13. Ente sagt:

    @highlander: Genauso siehts aus! Das war ein wichtiger Punkt gegen den Abstieg und den Schiri. Und für die charakterlose Eintracht gilt: Danke für nichts! Aus eigener Kraft!!!

  14. Tillet sagt:

    Etwas verwirrt hat mich übrigens die erste Auswechslung (Konrad für Micansky). Damit fehlte uns vorne jede Anspielstation und Yelen stand vor dem Problem, dass er sich selbst die Pässe hätte zuspielen müssen. Ich hätte eher Konrad für Yelen gebracht oder Yelen auf die 6 zurückgezogen. Möhlmann merkte wohl auch recht schnell, dass das nicht funktionierte, und korrigierte das durch den Tausch Yelen – Chrisantus. Dadurch war dann allerdings eine Auswechselmögluchkeit vertan, und es stand ein schwächerer Stürmer statt einem stärkeren auf dem Platz. Naja, was solls. Ansonsten muss man sagen: Die Mannschaft war absolut erstklassig eingestellt.

  15. Sven_ sagt:

    @12 higlander
    Ja, Chrisantus…Für mich war bereits die Herausnahme von Micanski nicht die richtige Entscheidung. Die Einwechselung von Chrisantus wirkte auf mich wie der Versuch einer Korrektur dieser Entscheidung.

  16. Sven_ sagt:

    @14 Tillet
    Du bringst es zuverlässig auf den Punkt.

  17. Tartan Army sagt:

    Was für ein Spiel!

    Der Pisser des Tages im passenden Trikot. Unglaublich, ich schimpfe ja oft auf Schiris, aber der Typ? Abgesehen von der Elfmeter/Rote Karte Situation (bei der ich mich gerne in der Sportschau eines besseren belehren lasse) lässt der Dinger durchgehen, unglaublich. leider in den allermeisten (nicht alle, der lag auch hin und wieder gegen die Fischmarktpenner falsch) Fällen gegen uns. Beim dritten Tor stand der weißkackbraunrote Schütze im Abseits, der Pass war weder zurück noch quer gespielt. Also, kurz und gut, ohne die einseitig vepeilten DFB-Schergen hätten wir (meiner festen Überzeugung nach) noch ein viertes Tor gemacht. fast hätte Yun dem im passenden E……..T-Look noch einen versteckt, der war schon fast durch.

    Aber, wichtiger sind wir. Die erste 20 Minuten waren einfach sagenhaft. Vorne hat alles gepasst, hinten hatten wir Klandt und ein bischen Glück. das 1:3 fiel ein bischen früh, das Finale der ersten HZ ist oben schon kommentiert. Das 3:3 waren auch wieder typisch wir. Keine Minute in der 2. HZ gespielt, bummms. Dann 44,5 Zittern. Klandt absolut überragend, alle anderen haben gekämpft und ein bischen Glück hatten wir auch.

    Chrisantus stand leider ein wenig neben sich, die Fischmarktkomiker waren hinten anfällig wie Sau und wir hätten (siehe Kommentar zu Yun oben) das ein oder andere mal sogar einen konter mit einem tor abschliessen können.

    alles in allem, mit einem punkt wäre ich vor dem spiel zufrieden gewesen, nach dem 3:0 natürlich nicht, in der 47. Minute war es wieder ein traum. aber wir haben es geschafft.

    am dienstag wird es natürlich schwer ohne schlicke, aber wenn doofdorf gegen die abwehr unseres heutigen gegners kein tor schiesst, dann müssen die das gegen uns auch nicht unbedingt machen. und für ein tor sind wir immer gut.

    danke an die menstruationspestfarbenen für ihr tolles spiel in duisburg, die helfen uns, wo sie können. auf die können wir uns am letzten spieltag nicht wirklich nicht verlassen.

    AUS EIGENER KRAFT!!!! It’s hard to play against us

    It’s harder to play for us

  18. wolfsangel sagt:

    Nicht nur vom Kampfgeist, auch spielerisch zumindest in HZ1 eine überzeugende Partie unseres FSV. Schade, dass Schlicke offenbar zu Unrecht vom Platz gestellt wurde. Konnte es allerdings nicht genau sehen (bin mal auf den TV-Bericht gespannt). Schade auch die Unkonzentriertheit gleich nach der Pause. Dennoch ein alles in allem mehr als ein verdienter „Bonus“-Punkt, der uns noch gut tun wird. Mit der Leistung der ersten 20 Minuten brauchen wir uns in Düsseldorg nicht zu verstecken. Wer weiß, villeicht geht dort auch etwas. Chrisantus ganz schwach. War offenbar angeschlagen und hätte gleich wieder ausgewechselt werden sollen. So hatten wir mit 9 Mann das Glück diesmal auf unserer Seite.

  19. BlacknBlue sagt:

    @14-16

    Schließe mich an, ich dachte ich hör net recht als Micansky plötzlich fehlte, uns steht in dieser Saison die Entlastung durch die Offensive wesentlich besser als hinten zu mauern, kann mich irgendwie nicht so recht freuen heute über den Punkt, Scheiss-Schiri!

  20. Brillo Helmstein sagt:

    Das war ein wichtiger Punkt für das Selbstbewusstsein. Der Schiri hat uns um die anderen beiden Punkte betrogen! Erstens war das niemals ein Platzverweis. Es war ein ganz normaler Zweikampf und keine Notbremse. Zweitens habe auch ich vor dem 3. Tor der Fischköppe eine Handmitnahme gesehen. Bin auf die Sportschau gespannt!
    Ach ja: Danke Nachbar-AG! Von mir aus könnt Ihr so weiterkicken und uns auch nächste Saison eine große Kasse bescheren.

    Wir Bernemer müssen einfach weiterpunkten und der Rest kann uns dann egal sein: Aus eigener Kraft!

  21. Sven_ sagt:

    Hier mal was zur Entspannung (ich brauche gerade Ablenkung):
    Sandhausen (Chemnitz auch?) wird aufsteigen. Vor allen anderen Bewerbern muss man sich im Falle der Relegation ganz bestimmt nicht fürchten.
    Offenbrück und Osnabach können die Trostrunde der üblichen Nichtaufstiegsverdächtigen fest buchen, die Wehener Security wird vermutlich auch nächste Saison in Liga Drei prügeln dürfen und die Arminia übt nun doch schon mal kräftig für die Regionalliga.

  22. BlacknBlue sagt:

    Was guckt ihr hier ständig auf die Eintracht, helfen werden sie uns eh net, wir müssen unsere Punkte selbst erkämpfen und sonst niemand.

  23. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Klare Schwalbe! Klandt war zuerst am Ball, der Stürmer hat abgestoppt und Schlicke lief in ihn leicht hinein, dann fiel der Stürmer.

    Am Dienstag las ich folgendes und freute mich sehr, dass endlich ein Unsinn im Fußball beseitigt ist:

    http://www.spox.com/de/sport/fussball/1204/News/theo-zwanziger-dreifache-bestrafung-bei-foul-im-strafraum-vor-dem-aus-elfmeter-rote-karte-sperre.html

    „Die dreifache Bestrafung nach einem Foul im Strafraum steht offenbar vor dem Aus. Das sagte der ehemalige Präsident des Deutschen Sport Bundes DFB und Fifa-Exekutivkomitee-Mitglied, Theo Zwanziger, der „Sport-Bild“.

    Es gebe beim Weltverband FIFA und dem europäischen Verband UEFA eine klare Tendenz zur Abschaffung der Regel, die einen Elfmeter, die Rote Karte und eine Sperre nach sich zieht.
    Dies werde „als große Ungerechtigkeit angesehen. Der Druck auf das IFAB (International Football Association Board) ist daher ziemlich groß“, sagte Zwanziger. Eine Entscheidung könne schon bei der kommenden IFAB-Sitzung Anfang Juli in Kiew fallen.“

    Ist doppelt und dreifach tragisch für uns. Zur Spielbewertung schließe ich mich an. Stark war auch in der Torvorbereitung und in einigen Sprints sehr stark.

    Heitmeier war verletzt, wir hätten ihn hinten gut gebrauchen können nach der Entfernung von Schlicke.

  24. Sven_ sagt:

    @23
    Die bestehende Regelung ist nicht nur zu streng im Hinblick auf die Folgen einer Fehlentscheidung. Sie ist auch zu undifferenziert: Bei FE und roter Karte in einem frühen Stadium des Spiels (wie heute) ist die Bestrafung wesentlich höher als 5 Minuten vor Schluss.
    Das kann nicht so bleiben.

  25. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Wir bleiben in diesem Kalenderjahr (BM) zuhause ungeschlagen!

  26. Bornheimer Rainer sagt:

    Der Wahlspruch auf unserer Traditionsfahne heißt „Aus eigner Kraft“ und dies gilt auch nach wie vor. Auf diesen Verein aus dem Riederwald können wir uns nicht verlassen, die haben ihre kalkulierten Schwächen immer dann wenn es uns nutzen würden, war nie anderst.
    Zu unserem Spiel, wenn wir nach dem 3 : 0 nur 10 Minuten so effektiv weiter gespielt hätten war es zum Desaster für Pauli gekommen, so kam das 3 : 1 und dann ein Schiroeingreifen, das diesem Herrn Unger hoffentlich noch mals leit tuen wird, falls seine Schirikollégen ihn richtig beurteilen.
    Nicht nur eine unberechtigter Elfer, sondern auch noch ein spielentscheidender unberechtigter Platzverweis. Ein dritter Treffer, der vom Vorlagengeber mit dem Oberarm mitgenommen worden war und die Schütze stand Abseits.
    Dann ein brutaler Angriff auf unseren Tormann, dass Herr Unger war nicht gelb, dass war rot.
    Insgesamt nach einem Spiel 10 gegen 12 eine großartige Leistung unserer Mannschaft, die nicht verzweifelte sondern gekämpft hat.
    Leider heute auch mit Fehlern, unser Trainergespann mit falschen Wechseln, die nur noch mehr verunsichert haben. Fehler von dieser Seite müssen jedoch auch einmal ertragen werden.

  27. Elwetritsche-Fritz sagt:

    Komme gerade vom Hang zurück und muss sagen, dass ich selten eine so unsportliche und unsympathische Mannschaft wie St. Pauli dort gesehn hab. Da bekommen sie von dem Pfeifentrio einen Elfer und ne rote Karte geschenkt und beim 3:3 habe ich auch ein Handspiel gesehn und was machen die „Sportkameraden“? Nur am rumlamentieren. Unfassbar. Ku Fung Tritt gegen Klandt, auch da wird sich beschwert. Mehr als traurig, dass der Pfeifenkopp da nicht durchgegeriffen hat und Gelbe Karten bis zum Abwinken verteilt hat. Wenigstens steigt St. Pauli hoffentlich nicht auf. Denn auch als 3. werden die von nem Bundesligisten zerlegt. Es sei denn der Schiri ist wieder St. Pauli Fan.
    Die Stimmung am Hang war übrigends bis zum 3:1 bombastisch. Dann ließ es leider etwas nach. Ging mir aber auch so, da man einfach nur am Zittern war.
    Ich nehme mal stark an, dass sich Chrisantus direkt nach seiner Einwechslung verletzt hat, falls nicht war das absolute Leistungsverweigerung. Mit 9 Mann also einen Punkt gegen 12 Mann gerettet.

  28. SK sagt:

    Jetzt lasst doch mal die anderen Frankfurter. Die werden uns auf keinen Fall helfen und genau so wenig werden sie gegen uns spielen. Denen sind wir doch so was von egal. Ich bin mir sicher, die hätten heute gerne in Duisburg gewonnen. So haben sie genausoviel Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz wie wir. Die sind genausowenig schon aufgestiegen, wie wir den Klassenerhalt sicher haben. Und wenn Entes Prophezeiung wahr werden soll, dann müssen die noch ein paar Spiele verlieren 😉 . Sollen sie von mir aus. Wir halten die Klasse aus eigener Kraft, und was die anderen machen, ist deren Problem. Mehr Schützenhilfe als 6 Punkte und 10:1 Tore kann niemand von uns verlangen!

  29. SK sagt:

    Nachtrag: Ein paar Punkte aus Düsseldorf mitzubringen, könnte ich mir aber als kleine Schützenhilfe für die anderen Frankfurter noch vorstellen …

  30. Ente sagt:

    Was eine unfassbare Frechheit eben in der Sportschau. Der Reporter ist ja wohl aus Hamburg. Peinlich. Ganz ganz peinlich. Ich war auf einem anderen Spiel heute… Schlimm…

  31. Schwarzblaue Seele sagt:

    @17: Danke Tartan, Dein Kommentar ist der treffendste überhaupt. Ja, die Schiris waren Pisser!!! Aber mir geht seit heute auch Pauli auf den Sack: Ich hasse einfach Schwalben-Könige! Und ich hoffe, dass die jetzt in der Relegation scheitern.

    Unser Team wurde heute leider von den Pissern in gelb bestraft. Aber dennoch bin ich irgendwie auch zufrieden, weil unser Team bestens mitgehalten. Nur Chrisantus war heute ein Totalausfall und Zafer Yelen baute in Hälfte zwei ab. Benno ärgert sich bestimmt im Nachgang darüber, dass er Micanski rausgenommen hat. Ich denke mit ihm wäre vielleicht noch ein Konter drin gewesen. Auf den Sack geht mir ja schon immer die Nachbarschafts AG. Diese Deppen werden nichts aber auch gar nichts für uns tun. Das sind und bleiben Arschlöcher!

  32. Tartan Army sagt:

    #Ente: vollkommen richtig. Nicht nur, dass (jedenfalls bei uns) die Übertragungsqaulität gelinde gesagt bescheiden war, wo der reporterhanswurst eine berührung gesehen haben will, ist mir schleierhaft. das abseits beim 3:3 hat er mit „der hat den ball nicht mehr berührt“ kommentiert, scheinbar ein spezialist für berührungen.
    achja, und dann waren die pauli fans in der überzahl. bis 10 kann er wahrscheinlich zählen , dann hörts bei dem heini auf. also 4402 fsv warens mindestens da. und die st. pauli fans sind auch nicht so doll, wie man immer behauptet. deren abwertende kommentare (also die, die ich so gehört habe) sind auch nicht besser als die von allen anderen. aber ne „fanfreundschaft“ mit celtic…..wichtigtuer.
    #Elwetritsche-Fritz: warte erst mal den rösler ab und seine kumpels ab. die sind noch eine klasse tiefer, was das lamentieren und provozieren bedarf. gilt auch für deren trainer.

    nix neues also, blöde bis peinliche berichterstattung, schiris werden zur ausbildung an den hang geschickt und die anderen haben immer mehr fans als wir…..

  33. BlacknBlue sagt:

    Vom Fernsehen erwarte ich gar nix anderes, die finden nur immer die gut, die man gutfinden soll, in diesem Fall eben St. Pauli. Einen Elfer habe ich auch dort null erkennen können (wie übrigens fast sämtliche Vereinsforen Deutschlands…), war ein völlig normaler Zweikampf mit etwas gegenseitigem Rumgestolpere, dafür nen Elfer und dazu rot ist und bleibt Beschiss! Das Handspiel vorm Ausgleich wurde auch gleich mal geflissentlich unter den Tisch gekehrt.

    Aber egal, wir sollten nicht rumjammern sondern in Dusseldorf den nächsten Punkt einsammeln.

  34. SK sagt:

    „Der FSV Frankfurt wächst unter Trainer Benno Möhlmann mit der wiedergewonnenen Heimstärke zum Favoritenschreck in der 2. Fußball-Bundesliga.“

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/fsv-frankfurt-nur-33-nach-30-gegen-st-pauli_rmn01.c.9743811.de.html

    Dies positive Sichtweise gefällt mir. Und in Düsseldorf setzen wir als Favoritenschreck noch einen drauf!

  35. SK sagt:

    Ist das hier schon gepostet worden?
    Vertragsangebote für Schlicke und Langer. Aber Langer will wohl weg.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/special-fsv/ohne-heitmeier-heute-gegen-st-pauli_rmn01.c.9742184.de.html

  36. Fussballfreund sagt:

    Scheiß Eintracht!!!

  37. Tillet sagt:

    @ 36

    Mein Lieber, bitte nicht so unfreundlich. Wenn man unseren sympathischen Nachbarn beschimpft, dann doch unter seinem vollständigen Namen wie ich unter # 11. *grins*

    Im übrigen schönen Urlaub, Du hast heute leider das spektakulärste Spiel der Saison verpasst!

    Was anderes: Was ich überhaupt nicht kapiere ist, wie unser Kapo und seine kleine verbliebene Ultraschar selbst in der letzten Viertelstunde eines derart nervenzerfetzenden Spieles weiter ihre dünnbrüstigen Liedlein anstimmen können, als ob das Spiel gerade so vor sich hin plätschern würde. Sie wurden dann verdientermaßen mehrfach von dem situationsbezogenen Old school-Support der Übrigen einfach hinweggefegt. Und zwar zu Recht.

  38. Tillet sagt:

    Übrigens lustig, wen man im Pauli-Forum neben Tartan so findet:

    http://www.stpauli-forum.de/viewtopic.php?p=3370504#3370504

    Den Internethopping-Hanauer aus dem offiziellen Forum als die Fischköppe von der Reeperbahn belehrnder FSV-Repräsentant. Wenn ers braucht…

  39. Fussballfreund sagt:

    Tillet, sei froh, dass ich nicht da war. Hättet mich mit Nervenzusammenbruch raustragen müssen. Im Ernst: beiße mir in den Arsch, aber mehr wegen des aus der Hand gegebenen Vorsprungs. Habe zum Glück erst zur Halbzeit den Spielstand (und die Unterzahl) erfahren, so dass mir eine emotionale Berg- und Talbahn erspart blieb und ich aus der Ferne das 3:3 als bestmögliches Ergebnis wahrgenommen habe. Zumal wenn Yun (!) offenbar unsere beste Chance zum Sieg hatte – kein Tor, war klar 🙁
    Man sieht sich gg. Fürth. Die hauen wir weg, sichere Aufsteiger aus Städten, die mit F anfangen, schenken ihre Auswärtsspiele ja neuerdings locker ab. In diesem Zusammenhang: Scheiß Eintracht!!! Unhöflich, ich weiß.

  40. Sven_ sagt:

    @38 Brr Tillet,
    was mutest Du uns zu so später Stunde wieder zu? Wissen die Aktivisten im St. Pauli-Forum angesichts dieser achtfach-Zitatverlinkungen eigentlich noch, wer da auf wen (und vor allem auf was) antwortet? Oder ist das auch schon egal?
    Jedem Liebhaber eines auch optisch angenehm aufbereiteten Internetforums packt bei diesem Anblick das nackte Grausen.

    Ich hab aber auch noch was für Euch: Die Bieberer Wutbürger rüsten zum nächsten Gefecht gegen ihre Obrigkeit. Siehe Kommentare, immer wieder schön:

    http://www.op-online.de/sport/kickers-offenbach/kickers-offenbach-niederlage-wehen-wiesbaden-2269210.html

  41. Tillet sagt:

    @ 40

    Jaja, dieses Forum ist arg old school. Man muss bei so was in der Mitte anfangen und dann immer den nächstoberen Autoren dem nächstunteren Beitrag zuordnen. Meine Botschaft war einfach: Dieser schräge Hanauer produziert sich da oben als Mr. FSV. How bizarre…

    Was den OFX betrifft, fand ich es wie die User von OP-Online auch wenig lustig, wie die heute die am Boden liegende Trümmertruppe aus dem Filter wieder zum Leben erweckt haben. Darmstadt ist dadurch ziemlich unter Druck geraten und sollte morgen in Karl-Marx-Stadt möglichst punkten. Allein auf Babelsberg und Jena kann man sich nicht verlassen. Als stolzes Mitglied der „OFC-Community“ werde ich jetzt mal die Meinung meiner neuen Bekannten in rot-weiss zur aktuellen Lage checken…

  42. Drucker sagt:

    Bleibt locker Ihr Leut, Mitte kommender Woche wirds ähnlich schlimm werden. Wir holen einen Punkt am Rhein und der Herr Nachbar verliert sein erstes Heimspiel gegen unseren Ex-Coach. Also hört bitte mit der Schimpferei auf, bringt doch nix.

    SCHEISS EINTRACHT !!!

  43. Brillo Helmstein sagt:

    #42
    Deinen letzten 2 Worten ist nichts hinzuzufügen. Ich hebe den Daumen!

    Unter dem Strich war ich heute irgendwie enttäuscht von den Pauli Fans. Die leben auch nur noch von ihrem Ruhm vergangener Tage. Die haben zwar Stimmung gemacht, aber ansonsten? Ich bin froh ein „Bernemer“ zu sein………….

  44. Drucker sagt:

    Ich hoffe nur, daß der KSC nicht mehr als einen Punkt in Bochum holt (Christian, verzeihst Du mir? …). Eine Punkteteilung in Ingolstadt würde ich ebenso begrüßen.

    Irgendwie muß man sich ja noch gewisse Optionen freihalten … oder auch denken …

  45. BlacknBlue sagt:

    Auch von mir zu später Stunde aus vollvernebeltem Kopfe:

    SCHEISS EINTRACHT !!!

  46. BlacknBlue sagt:

    Zu nix zu gebrauchen diese Stadtwald-Pussies

  47. Drucker sagt:

    @BlacknBlue

    Ich möchte Dich doch bitten, daß du Dich mit gewissen Äußerungen bitteschöne zurück halten mögest. Glaube mir bitte, mit Parolen solcher Art erreicht man wirklich nichts.

    SCHEISS DRECKS EINTRACHT !!!

  48. highlander sagt:

    Man sollte hier seinen Frust nicht über „Eintracht Schmähungen“ ablassen.Es schadet nur dem Niveau dieses Forums, wenn sich 4-6 Fans gegenseitig mit Beschimpfungen gen Riederwald übertreffen wollen.
    Die Eintracht hat ein Spiel verloren, weder absichtlich noch mit dem Hintergedanken uns schaden zu wollen, solche Ergebnisse passieren nun mal, damit muß man leben können.
    Ansonsten ist dieses Forum doch hier recht fair und nicht ganz humorlos, auf dem Level sollten wir weitermachen, mit einer Steigerung nach unten ist hier niemandem geholfen!

  49. BlacknBlue sagt:

    #47

    Drucker du hast völlig recht, wäre mir bei nüchternem Zustand niemals passiert, sorry!

    SCHEISS EINTRACHT !!!

  50. Bornheimer Rainer sagt:

    # 48 da bin ich nicht so ganz deiner Meinung. Natürlich dient das Frustabladen dazu wenn sich mal wieder alles gegen uns verschworen hat.
    Aber warum glaubst du warum Veh ständig erzählt wir sind noch lange nicht durch, weil er einigen „am Rande des Trainings“ getätigten Ansprachen von so Leuten wie Fischer entgegen wirken muß. Da wird schon gesagt „wenn wir denen nicht helfen müssen weil es nicht anderst geht, dann können wir auch mal verlieren“.
    Deshalb wäre es ein Fehler, auf die zu setzen. Es gilt aus eigener Kraft seit 1899.

    Nachdenklich macht mich im Moment nicht die Leistung unserer sportlichen Truppe, die stimmt und wir werden es packen. Nachdenklich macht mich der Anblick unserer „Haupttribüne“, die sind ja noch immer mit dem Abriss und der Baugrube beschäftigt, ob des klappt bis zum Saisonbeginn 2012/13 oder ob mal wieder alles in Rutschen gerät.

  51. BlacknBlue sagt:

    #50 Rainer

    Ich glaube kein Stück mehr dran, dass die Haupttribüne zur nächsten Saisoneröffnung zumindest als Rohbau steht, geschweige denn fertig wäre.
    Völlig unverständlich, selbst ich als „Nachkriegs-Geborener“ wußte, dass die US-Army das Stadion damals als Fuhrpark und damit auch als Entsorge-Station für ihre Benzin und Öltanks gebrauchte und man mußte bei jeglicher Planung davon ausgehen dort Altlasten dieser Art aufzufinden, um sie dann auch anschließend fach- und zeitgerecht zu entsorgen.
    Nur die Stadt Frankfurt samt ihrer Baubehörden hat selbst davon natürlich keine Ahnung, tut jetzt völlig überrascht und das Ganze verzögert sich nun wieder wochen bzw. monatelang. Also die nächste „Panne“ in einer schier endlosen Kette von Pleiten, Pech und Pannen unseres Stadionbaus und einmal mehr kriegt man den Eindruck nicht los, dass dem FSV wieder Steine in den Weg gelegt werden sollen, um in der kommenden Saison auch ja nicht an die erhöhten Einnahmen eines gut vermarktbaren VIP-Bereiches und einer neuen Haupttribüne ranzukommen, was für einen kleinen Verein für den FSV ja nun auch nicht ganz unwichtig wäre.
    Nein da läßt man das Frankfurter Fussball-Schmuddelkind lieber monatelang auf der Baustelle kicken, macht sich PR-technisch ja auch ganz toll und ist sicher schön attraktiv für eventuelle Sponsoren…

    Vielleicht kann ja unser Lieblingsblättchen FR hier mal etwas Aufklärung betreiben.

  52. Fritz sagt:

    Ich bin nun wirklich kein Freund der Eintracht. Was sollen denn die verbalen „Angriffe“ gegen
    die Eintracht. Die haben doch nicht in Duisburg verloren um dem FSV zu schaden.
    Zusätzlich stellt sich für mich die Frage warum soll die Eintracht dem FSV helfen?

    Ich rege mich darüber auf das der FSV gestern vom Schiedsrichter verschaukelt wurde.
    Dass die Geschichte jetzt verdammt eng wird dürfte allen Fans klar sein.
    Vermutlich benötigt der FSV 6-7 Punkte für den Klassenerhalt.

  53. BlacknBlue sagt:

    #52
    „Was sollen denn die verbalen Angriffe gegen die Eintracht.“

    Fritz, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig 😉

  54. wolfsangel sagt:

    Zur Ehrenrettung der TV-Berichterstattung sei erwähnt, dass der ZDF-Beitrag ganz klar von einem unberechtigten Elfer und Platzverweis sprach. Also immerhin ein Sender, der die Sache richtig gesehen hat.
    …und zur SGE…sie hat uns noch nie geholfen und wird uns auch nicht helfen. Ganz im Gegenteil. Wo immer es geht wird sie uns Steine in den Weg legen…und sei es auch nur mit ihrer Politikerkaste im Stadt- und Landesparlament !

  55. BlacknBlue sagt:

    #54

    Du hast vergessen „SCHEISS EINTRACHT !!!“ drunter zu setzen.

  56. Tillet sagt:

    @ 52

    Ich wollte mit meinem kleinen Abschlusssatz in # 11 eigentlich nicht so eine Fluchwelle auslösen, aber so ist es mir doch lieber als das penetrante großer/kleiner Bruder-Getue rund um die Derbys. Das sehen viele Fans so, aber sicher nicht die Vereinsführung der SGE. Was ja auch nachvollziehbar ist. Wir haben Pauli ja auch nicht wegen der SGE den Punkt abgenommen, sondern aus ureigenstem Interesse. Und die wollen nie in die – derzeit nicht sehr wahrscheinliche, aber nicht auszuschließende – Lage kommen, in der sich Nürnberg in der nächsten Saison befinden könnte, wenn es für die schlecht läuft: Selber Zweitligist, und der ungeliebte Schmuddelnachbar spielt Bundesliga. Ich bin mir sicher, dass die SGE uns hängen lassen würde, wenn wir sie brauchen. Zwei Klassen Unterschied sind halt komfortabler. Von daher hat, wenn es am letzten Spieltrag um eine Entscheidung zwischen uns und dem KSC gehen sollte, der KSC eine Lebensversicherung. Es liegt an uns, so eine Situation zu vermeiden. Und wir sind ja auf dem besten Weg dahin.

  57. OldJohn sagt:

    @52 Fritz

    Noch ist der Ärger und der Frust über die Gründe des Spielausganges gegen
    die „Kiezkicker“ nicht verflogen und dennoch muß sich der Blick nach vorne richten: Mittwoch geht’s gegen die Fortuna, die uns mit der Unterstützung ihrer vielen zehntausend Zuschauern mächtig einheizen werden. In DüDo hat man jetzt wieder Blut geleckt nach unserer Punkteteilung mit Pauli.
    Schaue ich mir unser Restprogramm soweit wie möglich objektiv an, kann einem schon etwas mulmig werden: In Düdo, in Rostock, zu Hause gegen die Kleeblätter, in Paderborn und zu Hause gegen Dresden.
    Ich bin mir ziemlich sicher, daß die meisten hier versammelten Poster bei ihren Tabellenrechnungen und Prognosen zwar unsere wiedergewonnene Stärke mit einbezogen haben, allerdings auch unter Berücksichtigung möglicher uns in die Karten spielenden Ergebnisse der direkten Mitkonkurrenten, vor allem gegen die „Oberklasse“ der Liga.
    Ich kann mich noch gut an Kommentare von Dir erinnern, in denen Du vor überraschenden und kaum zu erwartenden Spielausgängen unserer Mitkonkurrenz zum Ende der Saison gewarnt hast, im besonderen im Duell mit den vermeintlich Großen der Liga. Genauso ist es eingetroffen! Zur Zeit
    sind die meistens Teams ab Platz 12 die Starken der Liga, die Oberklasse läßt in schöner Regelmäßigkeit Punkte liegen.
    Insofern bin ich auch der Meinung, daß noch 6 Punkte her müssen, um das Klassenziel zu erreichen. Ich gehe dabei gewöhnlich vom „worst case scenario“ aus und sehe da eher nur 4 Punkte. Es wird leider noch sehr sehr eng für uns werden.
    Noch etwas zu den Adlern aus dem Stadtwald: Es ist m. E. hier jedes Wort
    über ihre Außendarstellung und ihre Auftritte zu viel! Es gilt allein auf uns zu achten und dem Fußballgott zu bitten, daß wir neben unseren bekannten Konkurrenten nicht noch einen weiteren hinzubekommen werden: Die Schiedsrichter!

  58. Fritz Freyeisen sagt:

    Wir sind stolz wenn wir die Klasse ohne Hilfe ANDERER schaffen und davon gehe ich aus!
    Das Spiel gegen Düsseldorf ist am DIENSTAG!

  59. Elwetritsche-Fritz sagt:

    Hat jemand schon gehört was mit Chrisantus los war bzw. ist? Der ist ja nur im Mittelfeld rumgetrabt und bei den Kontern noch nicht mal mitgesprintet. Muskelfaserriss?
    @ 32: Bei Rösler weiss man inzwischen zumindestens woran man ist, der Naki stellt den aber in den Schatten. Nur die ach so sympathischen Kiezkicker werden halt in der Presse niemals angegriffen und sind ach so kultig. Hoffentlich schafft es Paderborn noch auf Platz 3.

  60. BlacknBlue sagt:

    #57

    Ich fand die Schiri-Leistungen in dieser Saison eigentlich ok, hatte zumindest nicht das Gefühl irgendwo deutlich benachteiligt worden zu sein, strittige Sachen gibt es halt beim Fussball. Aber der Typ gestern war schon grenzwertig mit seinen Entscheidungen, da war diese ominöse Szene nur das Tüpfelchen auf dem „i“, der hat einfach das ganze Spiel über Mist zusammen gepfiffen.

  61. OldJohn sagt:

    @58

    D’accord!

  62. de bernemerbub sagt:

    Kleiner Bericht aus Fansicht zur Stimmung und Partys vor und nach dem Spiel s.link

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=2930

  63. Fussballfreund sagt:

    Stöhn, ächz, hechel. Der 6-Punkte-Vorsprung auf Platz 16 wurde gehalten; der Sieg von HRO ist dennoch nachhaltig stimmungseintrübend. Gemäß Rückrundentabelle sind wir in Düdo favorisiert, aber ich gebe zu, dennoch bisher keinen hohen Betrag auf einen Dreier dort für uns gesetzt zu haben. Viel wert wäre am Dienstag natürlich auch ein Sieg von Cottbus gegen HRO. Jedoch, man ahnt es, wer ist Letzter in der Rückrunde? Selbstredend Cottbus. Da mit einem weiteren Auswärtssieg von DD (in Karlsruhe) nicht zu rechnen ist und der VfL nach seiner grottigen Leistung heute selbst in Aachen als schlagbar angesehen werden dürfte, können wir uns vor Freitag und schlimmstenfalls auch danach warm anziehen. Wobei ich an Aachen nicht mehr glaube. Das späte 3:3 heute dürfte dort als ganz empfindlicher Nackenschlag angekommen sein.

    Günstig wäre natürlich, Fürth wäre am 32. Spieltag schon sicher oben (nicht ganz unwahrscheinlich) und Paderborn am 33. Spieltag ohne Chance auf Platz 3 (eher unwahrscheinlich). Dann denke ich schon, dass unsere Mannschaft die größere Leidenschaft in die Spiele einbringen können sollte (täte, wollte, müßte). Aber, um hier keinen falschen Zungenschlag aufkommen zu lassen, nach 16 Punkten in 10 Spielen habe ich auch unter anderen Umständen Vertrauen in unser Team und BM. Wenn wir den Klassenerhalt nur schon sicher hätten… Seufz.

  64. Bernemer Karl sagt:

    Leute , abhaken . Wir sind doch wer.

    Ich hatte neulich schon mal geschrieben wir brauchen vor nix und niemanden Angst zu haben.

    Es wird nicht mehr verloren , egal gegen wen und wo.

    Die anderen können uns alle mal hintenrumheben . So habe fast fertig.

    Wann gibt es eigentlich die neuen Dauerkarten für die nächste Zweitligasaison ?

  65. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl hast du kein Abo? Schäme dich !
    Fußballfreund das ganze rechnen nutzt nicht. Der FSV braucht für den Klassenerhalt mindestens 37 Punkte.
    Das bedeutet das der FSV zu mindestens ein Spiel gegen die 3 „Großen“ gewinnen muss.
    Wo Paderborn und Düsseldorf nicht mehr ganz so groß sind.

  66. BlacknBlue sagt:

    Fritz, wie kommste denn auf „mindestens 37 Punkte“ für den Klassenerhalt, wo um alles in der Welt will der momentane Relegationsplatzinhaber KSC, der jetzt 24 Punkte hat noch 12-13 Punkte her bekommen, geschweige denn die noch darunter platzierten?

  67. Fritz sagt:

    #BlacknBlue ich habe mich falsch ausgedrückt. Die 37 Punkte beziehen sich auf den
    Relegationsplatz. Man wird zum Schluss der Saison noch merkwürdige
    Ergebnisse sehen. Wenn das ganze reguläre abläuft kann ich mir auch nicht vorstellen
    das der KSC noch 12-13 Punkte holt.
    Von wie viel Punkten gehst du aus ?

  68. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Selbst Jun hat mächtig Fortschritte gemacht: Früher hätte er so eine Chance total versemmelt, jetzt wäre der Ball fast drin gewesen.

    Ich verstehe ja, dass Ihr aus historischen Gründen den Hass auf die Eintracht habt. Mir sind die völlig wurscht, außer, wenn sie uns Geld bringen…

    Aber ich kann das nachvollziehen. Habe selber gegen den FFC eine Animosität . Heute am Brentanobad: In der Pause vor dem Elfmeterschießen trabt Nadine Angerer mit Hut und Krücken auf das Spielfeld, um mit der für sie spielenden Torfrau zu sprechen. Unglaublich.

  69. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Stark macht im nächsten Heimspiel sein erstes Tor, er war jetzt schon so oft kurz davor. Vielleicht klappt es ja auch bald mit dem ersten Treffer von Jun. Wir sind unglaublich geworden, 5 Torschüsse, drei Tore. Weiter so in Düsseldorf.

  70. Tartan Army sagt:

    das mit den komischen ergebnissen zum saisonende kann sich auch schnell umkehren. wir waren letztes jahr das mieseste rückrundenteam und haben zum glück noch die 60er geschlagen. cottbus ist auch noch nicht gerettet, genau wie eine reihe anderer.
    man kann ach im entscheidenden augenblick verkrampfen und nix mehr auf die reihe bringen, siehe unser auftreten beim feststehenden absteiger in ahlen vor zwei jahren.
    das ist alles spekulation.
    schön wäre ein punkt aus doofdorf, wichtiger wäre einer aus rostock und dann sehen wir weiter.

  71. Tartan Army sagt:

    ach Tillet, ich hab nochmal in deren Forum geschaut, da gibts Pauli Fans, die haben klar und deutlich eine Berührung und ein Foul gesehen.
    Meine nächste Brille kauf ich in Hamburg.

  72. Christian sagt:

    Bei aller Zitterei und Rechnerei wird US hoffentlich nicht vergessen, den Vertrag mit Gaus zu verlängern. In dem Fall auch gerne mal länger als ein Jahr.

  73. skugga sagt:

    @ #72, Christian: Gaus‘ Vertrag hat sich doch mit dem gestrigen Spiel automatisch um ein Jahr verlängert. Oder was meintest Du?

  74. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Spielbeginn am Dienstag ist bereits 17:30 Uhr! Danach haben die Berechnungen ein paar Unbekannte weniger.

  75. Drucker sagt:

    Manmanman … muß ich denn hinter jedem meiner ironischen Beiträge irgendwelche dümmlichen Smileys setzen? Ich ging davon aus, daß der gemeinen Leser- sowie Schreiberschaft mich doch mittlerweile ein wenig einzuschätzen weiß. Kerlenochemol ..

    #67

    Fritz, ich tippe mal auf 34 Punkte, maximal. Nur mal angenommen, wir sollten am Dienstag tatsächlich eine Sensation hinlegen, dann wären wir meines Erachtens durch. Völlig kompromisslos. Und ich bleibe bei der These: wenn, dann nehmen wir eher was am Rhein mit als an der Ostsee. Gegen Mannschaften, die am Boden liegen, haben wir selten was gebracht (ich irre mich ja nicht selten und hoffe, daß es auch hier der Fall sein wird).

    #72

    Mach Dir mal keinen Kopp, Christian. Gaus wird (hoffentlich) noch länger als nur ein weiteres Jahr bei uns kicken. Ich bin mir gar überzeugt, daß er unter Möhlmann zum Leistungsträger aufsteigen wird, wenn er sich denn so weiter entwickelt. Diesbezüglich kann mal sehen, was ein Trainerwechsel doch bewirken kann. Unter Boysen agierte er unter „ferner liefen“, unsere Meinung über ihn schwankte permanent zwischen der nicht gerade kleinen Spannbreite „bemittleidendes Talent“ und „Fehleinkauf“. Und nun? Aus der Mannschaft derzeit kaum weg zu denken.

    Vielleicht erinnert Ihr Euch, als ich vor knapp einem halben Jahr schon geschrieben hatte, daß ich die Mannschaft durchaus keineswegs für zweitligauntauglich halte. Seinerzeit befand ich schon, daß deren Potential einfach nicht genutzt wird. Klar, wir hatten in der Winterpause Neuzugänge, aber heute spielen derweil gerade zwei davon (Görlitz und Micanski). So ziemlich alle haben sich gesteigert. Cinaz ist wieder zur zuverlässigen Figur geworden, zuvor desöfteren ein Unsicherheitsfaktor. Klandt besitzt wieder mehr Selbstbewußtsein, wir mir zumindest erscheint. Umstände, welche wohl einzig dem neuen Trainerstab zuzuschreiben sind.

    So, das wars mal für heute Nacht. Obwohl … irgendwas wollte ich doch noch schreiben, was war das denn jetzt noch *grübel* ?

    Ach ja, jetzt fällts mir wieder ein …

    SCHEISS MIESE DRECKS EINTRACHT !!!

    So ganz ohne Smileys …

  76. dirdybirdy sagt:

    Für mich nicht überraschend, dass es die Eintracht in Duisburg schwer hatte.
    Duisburg ist aktuell das stärkste Team in der zweiten Tabellenhälfte.
    Drücken wir der Eintracht einfach alle Daumen, dass sie die Spiele gegen Aachen und den KSC gewinnt.
    Sollte das nicht geschehen und wir deshalb absteigen, bin ich erst dann bereit, auf die Eintracht zu schimpfen.

  77. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Sieht nicht schlecht aus im ARD-Videotext von eben:

    „Nachrichten SportSeite 200
    Fußball / Nachrichten
    Magath will in Wolfsburg verlängern 204
    Schalke: Huntelaar bricht Rekord 205
    FSV Frankfurt: Gaus bleibt bis 2013 206
    Vorentscheidung für ManUtd. 207“

    Unsere Bedeutung steigt.

  78. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Orals Jungs haben meines Wissens zum mindestens 4.Mal kurz vor Schluss ein punkteveränderndes Tor erzielt (auch gegen uns). Gestern: 90.Minute Ausgleich gegen Aachen. Dennoch hat Oral nach Spielschluss wieder gewütet und musste vor Handgreiflichkeiten seinerseits „bewahrt“ werden. Dabei hat er einen Elfer bekommen, der keiner war.

  79. Christian sagt:

    Das mit der automatischen Verlängerung bei Gaus war ja bisher nur vermutet worden; und jetzt ist es eben doch wieder nur ein Jahr. Falls der nächste Saison richtig durchstartet, ist er nächsten Sommer ablösefrei weg… Das meinte ich.

    Mal sehn wie es bei Schlicke ausgeht. Eine Aussage alle „habe Angebote, bin aber für alles offen“ wie es zu lesen war, heißt frei übersetzt aus dem Fußballersprech: „Ich will mehr Geld sehn“. Naja, schau mer mal. Als einer der wenigen Führungsspieler wäre es schon gut wenn er bleibt, als Spieler weiß man bei ihm, was man hat, es dürfte aber kein Problem sein, gleichwertigen Ersatz zu finden, wenn er halt net bleiben will.

    #78
    Stimme zu, die Audistädter haben jetzt schon in etlichen Spielen unglaublich viel Dusel gehabt seit Oral da ist. Waren für mich neben Rostock als Absteiger Favorit. Soll wohl net sein.

    Und mein Gott, was regt ihr euch denn über die Fahrstuhltruppe aus´m Stadtwald auf? Die haben halt mal wieder ihren monatlichen Schwächeanfall gehabt, am Mittwoch werden sie schon den FCI niedermetzeln. Alles wird gut.

  80. Sven_ sagt:

    5 Spiele – 5 Punkte!
    Das sollte normalerweise reichen. Vielleicht auch vier. Der KSC muss 2 Punkte pro Spiel im Durchschnitt der kommenden Partien erreichen, um noch auf 34 zu kommen. Eine menge Holz. Die anderen beiden brauchen noch mehr. Das müssen die erst einmal schaffen:

    Der KSC ist hierbei für mich die große Unbekannte, da ich überhaupt keine Ahnung habe, was die aus ihren 3 Heimspielen gegen Dresden, Paderborn und die E. machen. Großes Fragezeichen natürlich auch am 33.: Aachen-KSC.
    Rostock hat genau wie wir numerisch auch ein schweres Restprogramm (leichte Spiele gibt es jetzt sowieso für keinen da unten mehr). Ok, sie haben jetzt zweimal gewonnen. Beide Spiele hätten aber auch anders ausgehen können, da war auch Glück mit im Spiel – ohne ihre Leistung schmälern zu wollen. Ob das aber so weitergeht und ob die noch die Chance haben aufzuschließen, wird sich kommenden Freitag entscheiden. Es liegt also auch an uns.
    Aachen hat eine noch schlechtere Position. Zwar im Angriff deutlich verbessert – dass die jetzt aber gegen Bochum und Duisburg spielen müssen, sollte kein Nachteil für uns sein.
    Fazit: Nach wie vor möchte ich mit keinen von denen tauschen.

    P.S. Was ist mit Heitmeier? Fit für morgen und Freitag?

  81. Fritz sagt:

    Sven Nach meiner Einschätzung sind mindestens noch 9 Mannschaften aktuell mehr
    oder weniger Abstiegs gefährdet. Wie schon geschrieben erwartete ich zum Ende
    der Saison noch einige Überraschungen.

  82. OldJohn sagt:

    Ich würde der Aussage aus #82 zu 100% zustimmen. Allerdings sind alle hier aufgestellten „Modelle“ zunächst reine Theorie und können nur durch den jeweilig nächsten Spieltag bestätigt werden bzw. sind ggf. anzupassen.
    Ich bin deshalb geneigt nur die nächsten beiden Spieltage zu betrachten, da sich der FSV hier von allen anderen noch abstiegsbedrohten Teams unterscheidet: Wir sind die einzigen, die ZWEI Auswärtsspiele absolvieren müssen! Hierzu sinngemäß die zwei Kernaussagen von BM: Eine „gesunde“
    Heimbilanz ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Klassenverbleib, insofern schmerzen die gegen Pauli „verlorenen“ 2 Punkte sehr … und man darf jetzt nicht annehmen, dass wir alles „wegfegen“, wir werden auch Spiele verlieren.
    Es ist nicht auszuschließen, d. h. nicht unwahrscheinlich, dass wir beide Spiele verlieren. Den Schaden für DüDo nach ihrer Pleite in Rostock haben wir minimiert und die schnuppern jetzt wieder an der Relegation, Rostock ist wieder im Aufwind, die werden sich gegen uns zerreissen und den traue ich bei Energie durchaus einen Sieg zu, dem KSC zu Hause gegen Dynamo ebenfalls einen Dreier. Dem KSC bei Audi mindestens einen Punkt. Dann hätten sich der KSC und Rostock an uns herangesaugt und spätestens ab dann hätte sich der Druck auf uns und Mannschaften wie Audi und Cottbus ernorm erhöht. Dann ist es nicht mehr allein eine Frage der Qualität einer Mannschaft, sondern wer ist in der Lage mit diesem Druck am besten umzugehen. Es gilt dann zu bedenken: Unser nächstes Spiel wäre dann gegen sehr starke Kleeblätter. Kaum auszudenken, wenn wir da nicht punkten würden.
    Ich für meinen Teil bin nach wie vor bezüglich unserer Situation sehr angespannt und das wird auch bestimmt die nächsten Spiele so bleiben, es sei denn nach den beiden Auswärtsspielen haben wir weitere vier Punkte im Gepäck!

  83. wolfsangel sagt:

    ..zumindest drei sind durchaus machbar, wenn wir nicht wieder den „Angsthasen“-Fußball von Cottbus in Rostock spielen. Nicht immer haben wir einen wohlgesonnenen Schiri wie in Cottbus. Wir müssen ganz einfach mal in Rostock so spielen wie in den ersten 20 Minuten gegen St. Pauli und dann endlich hinten nicht wieder so stümperhafte Fehler machen wie beim ersten und dritten Tor der Paulianer. Dann könnte es mal wieder mit einem Dreier auswärts klappen. Der Druck ist bei Hansa weit aus höher.

  84. Tillet sagt:

    Der Gedanke an das Düsseldorfspiel machte mich ja die ganze Zeit ebenso wie der an das Heimspiel gegen Fürth eher depressiv nach den Erfahrungen der letzten zwei Jahre. Aber nachdem ich gerade im Spieltagsthread bei denen rumsurfte, werde ich doch wieder leicht aggressiv. Man erlebt es jedes Jahr wieder: Diese rot-weisse Nabelschau ist weit schlimmer, als sie je in Offenbach werden könnte. Sport ist dort recht nebensächlich, es geht nur um die eigene Befindlichkeit. Der Höhepunkt war hier:

    http://www.95erforum.de/wbb/index.php?page=Thread&postID=1007894#post1007894

    Wobei der Beitrag # 168 immerhin nett geschrieben ist. Beim Lilienspiel im Offenbach war – wie schon mal geschrieben – für mich naben dem Eigentor von Marc Stein am lustigsten der Gesang aus den Gästeblock „Ihr seid so Offenbach, Ihr seid so Offenbach“. Wenn man das Fortunaforum liest, kann man nur stöhnen „Ihr seid so Düsseldorf, Ihr seid so Düsseldorf!“. Bäh… Wäre das schön, wenn wir wir uns mal richtig für die Hinspielniederlage revanchieren könnten.

  85. Tillet sagt:

    Was unsere Nabelschau betrifft:

    „Man sollte auch den Block O viel mehr mit einbeziehen. Stand gestern in der zweiten Hälfte im Block O und ich glaube einfach das da auch viel Stimmgewalltiges Potenzial rumsteht was einbezogen werden muss bzw. wenn der O-Block ein Wechselgesang sollte der Block-N auch mitmachen.“

    http://www.fsv-frankfurt.de/forum/viewtopic.php?p=5633#p5633

    Wenn wir aus dem Westen was hören, reagieren wir darauf. Man hört halt fast nie was. Genau so, wenn wir nach Osten brüllen „Steht auf, wenn Ihr für Bornheim seid!“. Dann hört da offenbar nie jemand etwas. Es bleibt dabei: So lange wir nicht alle zusammenstehen, bleibt der Support dünnbrüstig. Und deshalb gilt: Block O ist keine Lösung.

  86. Bernemer Karl sagt:

    Matchday !!!!

    Heute gilt es . Besinnt Euch auf Euer Können und schickt uns ein Pünktchen zu , bevor
    es weitergeht.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fussball/ein-denkwuerdiges-spiel_rmn01.c.9746621.de.html

    Auch wenn es weh tut :

    http://www.fnp.de/fnp/region/hessen/extra-ein-elfmeter-erzuernt-die-gemueter-des-fsv_rmn01.c.9746622.de.html

  87. micha sagt:

    Moinsen.

    Danke Bernemer Karl für die klassische Eröffnung ;).

    Ich werde in DüDorf sein, bin gespannt und hoffe auf eine Überraschung.

    #86 ich glaube der N-Block und O-Block sind zwei verschiedene Welten. Auf der einen Seite der Dauersupport der Ultras. Und auf der anderen Seite die individuellen Schlüsselschüttler. Ich selbst finde generell den Support von Ultras etwas zu monoton. Es gibt keine Dynamik, keine Verbindung zum Spiel, keine situationsbezogenen Anfeuerungen. Wenn ein Spiel begeistert, dann bringt das Stimmung in die Hütte – wobei die Haupttribune mit dem Dach akkustische Vorteile hat. Auf der andere Seite, fehlt zur Zeit auch die Haupttribune – da wurde die ein oder andere Schallwelle reflektiert.

  88. Bernemer Karl sagt:

    Ganz Toll dass Ihr Alle zur Unterstützung in Düsseldoof seid .
    Bin schon mal auf die Bilder und Kommentare gespannt.

  89. Ente sagt:

    Schlicke ein Spiel (also heute) gesperrt.

    „Auch nach Betrachtung der Fernsehbilder der umstrittenen Entscheidung blieb Schiedsrichter Marcel Unger bei seiner Einschätzung, daher war die Mindeststrafe von einer Partie unumgänglich.“

    Absurd. Welche Fernsehbilder hat der bitte gesehen? Die aus der Sportschau, wo man gar nichts erkennen konnte, weil die Bildqualität außerirdisch schlecht war? ZDF und Sky haben ganz klar gezeigt, dass er das Fallobst Naki nicht berührt hat.

    JETZT ERST RECHT !

  90. Bernemer Karl sagt:

    #91 Ente
    War so zu erwarten , weil , war schon immer so.
    Ich hoffe nur dass der heutige Schiri nicht auf die Rösler, Beister und auf das Gemecker
    von Kopfnuss-Meier reinfällt.

  91. Christian sagt:

    Also ich wechsle ja öfter mal den Standort, in letzer Zeit stehe ich meist in Eckfahnennähe im O und man hörte z.B. am Samstag zeitweise nichts, keinen Ton aus dem N obwohl der Capo auf dem Zaun wie wild zappelte, sich also irgendwas getan haben muß.
    Neben dem fehlenden Dach spielen da wohl auch die berüchtigten Bornheimer Fallwinde eine Rolle, erst recht ohne Haupttribüne… Naja mir ist das eh wurscht, ich geh net der tollen Stimmung wegen auf den Fußballplatz, sondern um Fußball zu gucken.

    Apropos Haupttribüne, ohne läuft´s einfach besser, also wer noch Altöl oder andere Leichen im Keller hat: bitte dringend am Hang entsorgen 😉

    Zum Spiel heut abend sag ich mal nix, hab ich mehr oder weniger schon abgehakt.

  92. Bernemer Karl sagt:

    Nochmal zur 92 , ich denke auch dass sich BM sehr wohl zur Wehr setzen wird , falls
    Meier wieder Einfluss nehmend rumkaspert. Er hat ja , nicht so wie Boysen , genügend
    Temperament.

  93. Fritz sagt:

    Nach meiner Einschätzung hat der FSV heute Nachmittag nur eine Chance, wenn ein guter Schiedsrichter
    das Spiel pfeift. Die Anzahl der Elfmeter für Düsseldorf in den letzten Monaten spricht Bände.
    Ich bin davon überzeugt dass das ständige Reklamieren abgestimmt ist.
    Beschämend ist das Herr Unger nicht einmal zu seinen Fehlentscheidungen steht.

  94. stefan1971 sagt:

    wie man auf diesem Bild ganz klar sieht, hat „Vinnie Jones“-Schlicke Naki brutal gefoult.

    http://mediadb.kicker.de/news/1000/1020/1100/4000/artikel/767297/schlicke8-1334053794.jpg

    Nakis rechtes Bein ist völlig verdreht und konnte erst nach dem folgenden Bodenkontakt
    wieder eingerenkt werden. Schon in der Flugphase gestikuliert Naki nach dem Betreuer,
    da er seine lebensgefährliche Verletzung schon ahnt.

    Jawohl Herr Unger, solche brutalen Fouls müssen unterbunden werden.

  95. Bornheimer Rainer sagt:

    Nun ja Herr Unger, es nützt wohl nichts wenn man nicht auch mal eine Fehlentscheidung nach Sichtung der Fernsehbilder zugibt.
    Da auch das Schiedsgericht diese Fernsehbilder sieht und nur wegen der Schiedsrichteraussage auf die Mindeststrafe von einem Spiel geurteilt hat, muß man davon ausgehen, das dies vom Schiedsgericht anderst gesehen wurde.
    Das wird sehr wohl in die Schiedsrichterbeurteilung als Minuspunkt eingehen.
    Wir sollten solche Pfeifen in Zukunft als Schiri ablehnen, das macht doch der FCB auch.

  96. Stefan1966 sagt:

    Wie in der Bildergalerie auf Bornheim.net zu sehen ist, war der SR-Lehrwart Eugen Strigel am Samstag auch am Hang.
    Da konnte er sich ja ein hervorragendes Bild von Herrn Unger machen.

  97. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Also ich will diesen Studenten aus Halle auch nicht mehr am Hang sehen. Vielen Dank stefan1971 für das Bild. Ich schrieb nach unserem Herbstspiel im Waldstadion, es gäbe eine Studie, wonach ein wichtiges Kennzeichen für einen echten Elfer darin zu suchen ist, dass der Stürmer sich mit Händen instinktiv versucht, am Boden abzustützen. Gekas damals Hände zum Himmel und hier auch bestens zu sehen.

    Schlicke müsste ihn vorher berührt haben. Aber was heißt schon berührt, mittlerweile pfeifen die ja alles. Der Stürmer legt sich den Ball 5 Meter weit vor, kann ihn nie mehr erreichen vor dem Tormann oder der Torlinie und dann berührt ihn der Verteidiger … da kann man nur noch sagen „tausendmal berührt“… Mich kotzt das an. In unserem Fall wollte der Herr Unger noch vor seinem Chef darstellen, dass er alles gelernt hat. Ist eventuell in die Hose gegangen. Wofür haben die Headsets? Und Fingerspitzengefühl ist ja bei manchem 26-Jährigen gar nicht drin. Kleiner Lichtblick nochmals hier

    http://www.spox.com/de/sport/fussball/1204/News/theo-zwanziger-dreifache-bestrafung-bei-foul-im-strafraum-vor-dem-aus-elfmeter-rote-karte-sperre.html

    Sonst würde ich verzweifeln, und zwar unabhängig jetzt von der Vereinsbrille, weil mich das bei fast jedem Spiel ärgert.

  98. Schwarz-Blaues Blut sagt:

    Heitmeier scheint fit zu sein. Mit ihm würde ich mich sicherer fühlen als mit Konrad. Wenn ich nur an das Spiel im Berliner Olympiastadion denke.

  99. dirdybirdy sagt:

    Gleich geht es los, drei Punkte wären wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag an einem Tag, ein Punkt wäre eine Sensation, null Punkte normal, wichtig wäre, keine Packung zu kriegen wie letztes Jahr, denn noch haben wir gegenüber dem KSC ein besseres Torverhältnis, das sollte so bleiben.

  100. OldJohn sagt:

    Heitmeier ist zwar fit, dennoch steht Konrad laut FSV-Homepage in der Startelf. BM wird sich schon etwas dabei gedacht haben.

  101. Christian sagt:

    Jessas ist das wieder ein Dummbabbler bei Sky…

  102. Christian sagt:

    Oje ob der Beton bis zum Ende reicht? Was mir auffällt: Chrisantus sitzt gar nicht auf der Bank, ist das doch eine Verletzung gewesen am Samstag?

  103. Bornheimer Rainer sagt:

    Halbzeit 0 : 0 guter Stand. Hinten sind wir bisher sehr stark, nach vorne schalten wir gut und schnell um. Nicht immer passgenau. Chancen zum Kontertor sind da.
    Spielverlauf macht bisher den Gegner nicht stark – sehr gute Leistung.

  104. Fritz Freyeisen sagt:

    Zu der Gerichtsbarkeit des DFB: Es gibt keine Fehlentscheidungen, weder bei Schiris noch bei den Gremien des DFB, die DFB-Zentrale hat die gleiche „gerechte“ Haltung wie der Vatikan!
    Leider geht diese Haltung bis auf die Kreisebenen der Fußballverbände!

  105. Christian sagt:

    Tja 1:0 das wars dann wohl, am besten den Schongang einlegen, Freitag gehts um 6 Punkte.

  106. Christian sagt:

    Scheiße Rostock gewinnt war ja fast klar 🙁

  107. Bernemer Karl sagt:

    Scheiße , Kampf alleine langt halt nicht . Wir haben kein Mittelfeld , leider.

  108. OldJohn sagt:

    Meine Befürchtungen sind leider eingetroffen: Wir verlieren nach einer recht schwachen Vorstellung und Rostock holt den Dreier!

    @84 „Der Druck ist bei Hansa weit aus höher.“
    Mag sein, aber die können offenbar besser damit umgehen als wir!

  109. Schwarzblaue Seele sagt:

    …jetzt stecken wir leider wieder gaaaaaanz tief in der Scheiße!
    Es geht wieder bis zum letzten Spieltag!
    Das große Zittern beginnt…

  110. Sven_ sagt:

    Oh, Scheiße. Das war zu wenig.
    Nun auch noch ein grausames Ende in Cottbus. Jetzt haben wir wieder ein Endspiel in Rostock.

  111. Bornheimer Rainer sagt:

    Leider nicht der erfoffte Punkt und dann noch der Sieg von Rostock.
    Ja jetzt ist das Spiel bei den Ostgoten schon ein bisschen ein Endspiel.
    Mehr wie Daumen halten können wir jetzt nicht mehr machen – hoffentlich halten die Nerven – bei uns allen aber insbesondere bei unseren Jungs.

  112. Nobby sagt:

    Ob das Spiel in Rostock unter normalen umständen zustande gekommen ist.
    Ich wills mal glauben.

  113. Bernemer Karl sagt:

    Keine Verschwörungstheorien , Schuld sind die verschenkten Punkte , sowie der zu späte Trainerwechsel , sonst wären wir schon auf der sicheren Seite und außerdem Rostock ist nicht Pauli oder Düsseldoof . Die Truppe ist gefordert und muss sich jetzt beweisen und das erwarte ich auch. Selbst wenn die Ostgoten Ochsenblut saufen , dort darf nicht verloren werden.

  114. Ente sagt:

    Ruhe bewahren. Das Tor hätte unter normalen Umständen Schlicke verhindert und nicht Stark, der natürlich runtergedrückt wurde. Egal. Düsseldorf war einfach besser, weil uns mit Wunderlich und Amri zwei entscheidende Akteure im Mittelfeld fehlen. Egal. Wichtig ist jetzt, in Rostock zu punkten. So unschlagbar sind die ja nun auch wieder nicht. Und dann gibt es noch zwei weitere Heimspiele in der Festung Bornheimer Hang und ein Spiel bei nicht gerade überirdischen Paderbornern. Wir schaffen das !!!!!

Kommentarfunktion geschlossen.