Union beendet Siegesserie

Das war nix. Der FSV verlor bei Union Berlin völlig verdient 1:2. Es war dies die sechste Niederlage im sechsten Anlauf bei den Eisernen

Die Tore der Eisernen basierten vornehmlich auf Frankfurter Fehlverhalten. Zu viele leichte Ballverluste im Mittelfeld begünstigten das gute Berliner Umschaltspiel. Die Treffer von Steven Skrzybski (47.) und Maximilian Thiel (71.) waren nur das logische Resultat Bornheimer Unzulänglichkeiten in der Frankfurter Zentrale und in der Hintermannschaft. Und weil sich auch die Offensive gestern praktisch völlig abgemeldet hatte, war eigentlich spätestens nach dem zweiten Treffer der Berliner klar, dass sich die Siegesserie des FSV in der Fremde dem Ende zuneigt. Edmond Kapllanis Anschlusstreffer zum 1:2 in der Nachspielzeit war nur noch was für Statistiker. Das erste Tor des FSV im sechsten Anlauf bei Union Berlin.

Stimmen zum Spiel:

FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver: „Das Spiel fing so an, wie wir uns das eigentlich auch vorgestellt haben. In den ersten 20 Minuten hatten wir Möglichkeiten nach vorne und haben auch hinten gut gestanden. Wir haben dann mit der ersten Unachtsamkeit den Gegner aufgebaut und mit dem zweiten Fehlpass stark gemacht. Das war heute auch richtungsweisend. Wir haben heute die Dinge nicht praktiziert, die wir für unser Auswärtsspiel auch brauchen. Hinten beispielsweise fehlerfrei zu spielen und nach vorne hin entsprechende Nadelstiche zu setzen. Die Offensive war heute weitestgehend abgemeldet und nicht effektiv, so dass wir uns wenig bis ganz wenig Torchancen haben erspielen können. Hinten haben wir zwei bis drei Fehler gemacht, die dann letztendlich auch zu Toren für Union geführt haben. Unterm Strich ist das Ergebnis gerecht und der Sieg für Union verdient.“

FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann: „Unterm Strich haben wir heute verdient verloren, weil wir in punkto Zweikampfhärte und Zweikampfgriffigkeit über die gesamten 90 Minuten nicht so intensiv gearbeitet haben wie Union. Speziell in der zweiten Halbzeit hat sich das dann auch ausgewirkt. Wir haben schon in der ersten Halbzeit zwei bis drei einfache Ballverluste im Mittelfeld gehabt, die Union eingeladen haben zum schnellen Umschaltspiel. Da waren schon gute Torsituationen da und das hat sich dann bei dem 1:0 fortgesetzt. Aus einer Kontersituation ist Union frei zum Abschluss gekommen, auch wenn wir dann noch mal dran waren. Aber das sind die Dinge, die dann so ein Spiel entscheiden, wenn man über 90 Minuten nicht wirklich intensiv arbeitet im Läuferischen und nicht richtig im Zweikampfbereich dabei ist. Da waren wir heute die etwas schlechtere Mannschaft. Wir haben kaum Torsituationen geschaffen oder schaffen können, insofern müssen wir das einfach akzeptieren.“

FSV-Kapitän Manuel Konrad: „Wir haben gut ins Spiel gefunden. Durch Kleinigkeiten haben wir den Gegner ein bisschen stark gemacht. Union hatte dann schon die ein oder andere Chance in der ersten Halbzeit, dennoch stand es zur Pause 0:0. Unglücklich war einfach das frühe Tor in der zweiten Halbzeit, das hat Union in die Karten gespielt. Wir haben zu wenig Chancen gehabt, zu wenig Durchschlagskraft. Der Anschlusstreffer kam dann einfach zu spät.“

118 Kommentare für “Union beendet Siegesserie”

  1. HoladiWaldFee sagt:

    Hier wurde schon viel richtiges gesagt… Die ersten 20 Minuten waren sehr ordentlich, wir fassen dann aber keinen Mut und bringen nichts Konstruktives nach vorne zusammen, war eigentlich in München ähnlich (außer das Tor von Dedic kurz vor der HZ Pause).
    Es sind im Aufbau zu viele Fehler, leider auch hinten heut wieder 2 Böcke ! Schade, mindestens ein Punkt hätten wir heute gebrauchen können.

  2. OFFSV sagt:

    Ein verlorenes Spiel, mehr aber auch nicht! Jetzt muss halt endlich der erste Heimsieg her. Düsseldorf schwächelt und Heidenheim ist auswärts auch keine Macht!
    Es fehlen im Kader aktuell ein wenig die Alternativen, der Sturm ist zu harmlos, die Außernbahn nicht ausreichend besetzt.

    Grifo ist sicher ein guter Spieler, damit er mal ein sehr guter wird, muss er aber öfter seinen Ball abspielen! Er spielt sich zu oft fest und sieht den besser positonierten Spieler nicht.

  3. Tartan Army sagt:

    das ist ja mal wieder eine eruption der fanbasis nach einem verkorksten spiel.
    und wundert ihr euch, warum es am hang manchmal so ruhig ist.

  4. Tartan Army sagt:

    oops, Neururer geschasst…..

  5. Teilzeit-Torwart sagt:

    #6 Mehr dazu im Mutterblatt:

    http://www.fr-online.de/sport/vfl-bochum-bochum-beurlaubt-neururer,1472784,29274958,view,asFirstTeaser.html

    Kann der VfL damit um die sonst fällige Abfindung herumkommen?

  6. Fritz sagt:

    #Teilzeit Torwart Neureuer Anwalt wird sich freuen. Ich bezweifele das Bochum den Prozess gewinnt.

  7. Tartan Army sagt:

    was er hat er denn gesagt?
    vielleicht hätte er mal einen moralisch-ethisch-rassistisch korrekten Korrektor gehabt haben sollen, wie wir hier im Forum haben.
    dann wäre das nicht passiert.

  8. SBlau Hochtaunus sagt:

    Schon bekannt ?

    Der FSV Frankfurt wird nach dem jüngsten Abgang von Andre Schembri (persönliche Gründe) im Winter noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Sportgeschäftsführer Uwe Stöver sagte der „FAZ“ (Dienstag), „dass wir einen Spieler für die offensive Außenbahn holen werden“. Außerdem planten zwei ungenannte Profis, den Verein im Winter zu verlassen. Finanzboss Clemens Krüger stellte der sportlichen Leitung die nötigen Mittel in Aussicht. „Wir können nicht riesig viel Geld in die Hand nehmen, aber einen kleinen, übersichtlichen Betrag können wir noch verwenden.“ Sein Debüt wird nach der Winterpause zudem Angreifer Amine Aoudia geben, der nach einem Kreuzbandriss noch im Aufbautraining ist.

  9. OFFSV sagt:

    Lt. Bild von heute:
    M. Kaffenberger im Probetraining beim MSV Duisburg, eventuell wird er ausgeliehen.
    Vertragsgespräche mit Möhlmann im Trainingslager.

  10. kluchscheisser sagt:

    good’n bad news:

    „+++ Möhlmann feiert Jubiläum +++

    FSV will Sieg zum Jubiläum

    Im 100. Zweitligaspiel als Cheftrainer des FSV Frankfurt will Trainer Benno Möhlmann gegen Fortuna Düsseldorf endlich den ersten Heimsieg der Saison holen. „Wir werden alles daran setzen, das Spiel zu gewinnen“, sagte Möhlmann mit Blick auf die Partie am Samstagnachmittag (13 Uhr). Personell könnten zwei Mann wieder in den Kader zurückkehren: „Odise Roshi ist diese Woche wieder voll ins Training eingestiegen. Am Freitag wird sich entscheiden, ob er wieder zum Kader gehört. Auch Faton Toski bietet sich im Training wieder an“, sagte Möhlmann.“ (hr-auflinie)

  11. Michael sagt:

    @Kluchscheisser: Na da gäbe es hier wohl einige Kandidaten !
    Aber,hier hat man sich schon zu tote genörgelt.
    Und wie immer ist der FSV Schuld.
    Träiner,Manger, Präsidium, alle raus.

  12. MKK sagt:

    15 Kommentare von geschätzten 8 Teilnehmern innerhalb von sechs Tagen ist schon sehr wenig.
    Machen wir den Laden dicht?

  13. Tartan Army sagt:

    die ham sich alle beim KSV beworben….

  14. bornheim1974 sagt:

    Hier isses wirklich sehr ruhig geworden!!!

    Gibt doch viel Gesprächsstoff rund um unseren FSV:

    – wer kommt im Winter als Neuzugang
    – wir haben mit Werkzeugstore24 einen neuen Premiumsponsor, der zweite neue in diesem Jahr nach Taiwan
    – gelingt uns endlich mal der erste Heimsieg???

  15. Fritz sagt:

    #Michael grundsätzlich wird immer einer nörgeln weil der FSV aus finanziellen Gründen
    keinen Spieler präsentieren kann der mit groß Wahrscheinlichkeit einschlägt.

  16. Fritz sagt:

    #MKK wenn in den nächsten Tagen der FSV 9 Punkte mehr auf dem Konto ausweist werden die Einträge mehr.

  17. Fritz sagt:

    sorry mit großer…

  18. Michael sagt:

    @Fritz: Ist denn die gute arbeit in den letzten Jahren schon vergessen ?
    Ob ein Spieler einschlägt und dem Verein helfen kann.
    Kann nienand vorhersagen- bei keinem Verein.
    Dazu gehöhrt immer auch Glück.
    Ich denke es ist das Gesicht des FSV dass sich hier zeigt,und was du unter 20 schreibst.
    Wenn es läuft dann sind alle da.
    Aber sollte es nicht anders sein ?
    Gerade wenn es nicht läuft sollten die Fans doch zum Verein stehen.
    Oder sehe ich dass falsch ?
    Hier wird gemeckert, teilweise gepöbelt und beleidigt,und es gibt berechtigte Kritik.
    Aber,sollten/müßten wir nicht alles tun um den FSV zu unterstützen ?
    Da hilft nörgeln nicht weiter.
    Es ist wie im Stadion, Beifall gibst wenn es läuft,wenn es nicht läuft ziehen die meisten den Schwanz ein,anstatt der Mannschaft zu helfen,
    Das richtige Motto ist meiner Meinung nach.
    Alles für den FSV
    Und nicht,niedermachen FSV

  19. kluchscheisser sagt:

    fänd ich nicht gut, wenn Kauko gehen würde (aber Benno kann halt auch keine 13 Mann aufstellen):

    +++ Kauko denkt über Wechsel nach +++
    FSV-Mittelfeldspieler Joni Kauko ist mit seiner Reservistenrolle im Team von Benno Möhlmann unzufrieden: „Ich gebe im Training alles und spiele trotzdem nicht. Das ist frustrierend“, sagte der Finne der „Frankfurter Rundschau“. „Natürlich hat man in so einer Situation auch einen Vereinswechsel im Kopf“, gab der 24-Jährige zu, der in dieser Saison erst drei Mal von Beginn an ran durfte. In der Chefetage ist man von den Abwanderungsgedanken offenbar überrascht. „Das ist mir neu“, sagte Sportchef Uwe Stöver. Es gebe derzeit „noch keine Grundlage, auf der wir verhandeln können“(hr-auflinie)

  20. M-Schwarzblau sagt:

    Das bei den Heimspielleistungen auch hier nicht viel los ist, wundert mich nicht. Es muss unbedingt ein Heimsieg her oder zumindest ein starkes Spiel mit einem Unentschieden.

  21. Brillo Helmstein sagt:

    @Michael
    Reg Dich nicht auf! Forderungen zu stellen an Mannschaft, Verein, Management etc. ist immer einfacher als irgendetwas zu geben. Ich denke dabei an z.B. Klatschen bei Standardsituationen, FSV-Rufen wenn wir zurückliegen…….

    Unser Stadion hat leider den Flair einer Bezirkssportanlage. Da steht man im Regen und „los“ ist auch nicht viel. Das ist ein ganz wesentlicher Grund für unser Zuschauerproblem!!!!!

    Ein anderer Grund ist der Tabellenplatz! Aber da werden wir auch in dieser Saison nicht viel ändern können. Denn die Liga ist leider ausgeglichen wie nie.
    Wir müssen drinbleiben! Und mit Erreichung dieses Saisonziels hätten die Verantwortlichen schon verdammt gute Arbeit geleistet.

    Übrigens: Macht Kölsch eigentlich arrogant? Oder wie heißt dieses Bier-Surrogat-Extrakt was in Düsseldoof getrunken wird? Bin ein bisschen negativ eingestellt in Richtung dieser Fan-Gruppierung. Da hielten sich auf der Gegentribüne in den letzten Jahren viele für was Besseres, obwohl die Fortuna und unser FSV in der gleichen Liga spielen.

    Also FSVler: In unserem kalten und nassen Stadion hält Klatschen die Hände warm und Schreien erwärmt den ganzen Körper.

    Üben wir es mal schreibend. Hier ruft Block I: EEEF ESSS VAUUU…….

    Eine Antwort kriegen wir doch Morgen irgendwie hin?

    Gegen die Fortuna können wir eigentlich nur mauern und auf Konter spielen: Auswärtstaktik! Ein Kreativspieler für die tödlichen Pässe wie Zafer Yelen fehlt uns einfach.

    Ein Punkt gegen die Foprtuna in der Hand wäre zwar unattraktiv, könnte aber überlebenswichtig sein. Ein 3er wird gern genommen….

    Auf geht’s Bornheim und siegen!

  22. Michael sagt:

    @Brillo Helmstein: In D. Dorf trinken sie Alt !! Mir hat das vor langer Zeit ganz gut geschmeckt. Warscheinlich bin ich darum so arrogant.
    Die Kölner trinken Kölsch !

  23. Berger sagt:

    Kölsch in Düsseldorf. Köstlich. Im Blog ist ja nicht viel los, aber für einen herzhaften Lacher ist es immer gut.

  24. Brillo Helmstein sagt:

    @Michael
    Die Unterstellung „Kölsch“ zu trinken, ist für jeden „Düsseldoofen“ ein Sakrileg!

    Es war eine bewusste Beleidigung meinerseits!

    Auch wenn mich viele „Düsseldoofen“ daher nicht mögen werden, ich sitze in Block I mitten unter Ihnen! Ich unterhalte mich trotzdem gerne mit jedem echten Fußball-Fan!

    Ansonsten will ich keine Gewalt, sondern nur Unterstützung für unsere Mannschaft……..

    Auf geht’s Bornheim kämpfen und siegen…..

  25. HoladiWaldFee sagt:

    Auch ich will heute einen Sieg sehen, schon um anders als die Kollegen aus dem Stadtwald positv aus dem Wochenende raus zu kommen. Die schwammen ja wieder auf einer Welle der Euphorie, das ist jetzt wieder etwas ausgebremst.

    Es ist zum K******, wie man als Fan des „kleinen“ FSV sich immer wieder wie ein gerade noch duldungswürdiges Wesen in Frankfurt und Umland bewegen muss. Von allen irgendwie getäschelt, „Ja, Ihr seid ja irgendwie ganz nett, dududu“ aber hinter dem Rücken ausgelacht. Gerade gestern hatte ich einen Handwerker aus GroßAuheim bei mir und er sagte: „FSV, guckst du Frauenfussball ?“ und er glaubte mir immer noch nicht, daß es seit geraumer Zeit keinen Frauenfussball mehr gibt beim FSV, FFC heißt das andere…“ UndUndUnd, es ist zum verrückt werden. Wir müssen jetzt wirklich in den nächsten Jahren einen konsequenten Abgrenzungs-und Profilierungskurs gegen die Eintracht und den Rest aus dem Umland fahren, und das nicht mit einem neuen Logo (gott sei Dank) sondern mit Inhalten, Ideen und einem eigenen Gesicht.

    So, das musste jetzt mal sein. Und auf geht`s dann ins Stadion, 3 Punkte, net mehr und net weniger. Ich hab fertig und will heut kein Eintracht Trikot/Schal im Stadion sehen sonst rast ich wieder aus … 😉

  26. Brillo Helmstein sagt:

    #29
    Mir geht es ähnlich wie Deinem Handwerker: Es gibt einen Verein in Frankfurt der ist mir ziemlich egal, auch wenn alle Medien heute Morgen wieder heulen, weil der in Hoffenheim verloren hat……. Ansonsten bin ich froh um jeden Frankfurter Fußball-Fan, der den Weg in unser Stadion findet. Allerdings sich im rot-schwarzen Trikot in unser Stadion zu setzen, das halte auch ich für eine ziemliche Respektlosigkeit dem FSV gegenüber.

    Egal, was zählt ist auf dem Platz: Punkte müssen her!

  27. Gründauer sagt:

    #29
    Wir erreichen nur einen höheren Bekanntheitsgrad und ein volles Station wenn wir deutlich mehr Spiele, besondes am Bornheimer Hang, gewinnen und in der Tabelle oben mitmischen. Diese ganzen wohlgemeinten Aktionen des Vereins zur Attraktivitätssteigerung werden auch weiterhin verpuffen und nichts bringen. Attraktivität entsteht nur auf dem Platz!

  28. kluchscheisser sagt:

    da de Karl heut scheinbar ausschläft, ruf ich’s eben aus: MATSCHDAY!!!

    wetterfeste klamotte unn dann ab an de Hang!!!

    die feinen schnösel aus D…Dorf können bei so schmuddelwetter eigentlich garnet antreten, weil ja sonst die edlen kickstiefel schmutzig werden …

  29. Michael sagt:

    Ja so ist es ! Es geht nur über eine gute bis sehr gute sportliche Leistung,über eine Saison hinaus.
    Wenn der FSV „erfolgreich“ spielt,in der Tabelle „oben“steht dann kommt auch die Zuschauer, und Heimische Presse nicht daran vorbei.
    Alles dreht sich um „den anderen Verein“ und der FSV wird nur am Rande erwähnt.
    So knapp und klein wie möglich ist die Berichterstattung in den Medien.
    Jeder,der täglich die Frankfurter Zeitungen liest,sollte dass bemerkt haben.
    Und es ist nicht so dass Verschwörungsängste im spiel sind.
    Nein, es ist die Realität.
    Wenn man fragt,oder die Journalisten fragt,bekommte ich nicht selten die Antwort.
    „Das will doch keiner lesen“ „Ihr seid zu wenige“
    Manchmal denke ich, es ist für Journalisten eine Strafe, wenn sie an den Hang müßen,um über den FSV zu berichten.

    Mal sehen wie die Zeitungen am Montag über uns schreiben.
    Ich hoffe die Mannschaft hat den Mumm für positive Schlagzeilen zu sorgen.
    Sonst ist wieder der letzte Furz von Meyer und co wichtiger.

  30. kluchscheisser sagt:

    heißt der nicht Maier?!

  31. Bornheimer Rainer sagt:

    # 33 ich habe in dieser Woche eine ganz schlimme Erfahrung machen müssen. An der Kasse im Supermarkt hat mir die Kassiererin erzählt, dass sie ihrem Jüngsten heute – es war am Freitag – wieder die Eintrachtsocken anzieht, denn die hätte er auch bei den beiden letzten Siegen angehabt. Ich habe ihr viel Glück gewünscht aber darauf hingewiesen, das der Adler auf meiner Mütze zum FSV Frankfurt gehört und nicht für die Eintracht flattert – ihre Antwort war kurz und knackig und nicht böse gemeint „FSV ?
    – den kenn ich garnicht!
    Ja ich glaube, dass das eines unserer Grundprobleme ist, den FSV zu kennen gehört wohl nicht zum Allgemeinwissen in der Rhein-Main-Region, sondern wir sind schon Spezialisten, die nur Eingeweihten bekannt sind. Ja vielleicht würde einmal eine Erfolgsstorie im Pokal oder eine Zeitlang eine Spitzenposition in der Liga oder mal ein
    spektakulärer -weil bekannt wie z.B. der Mo- Neuzugang helfen aus dem Keller zu kommen.
    Trotz unserer Unscheinbarkeit, wir schlagen heute die Dussels aus dem Dorf Düssel.

  32. Michael sagt:

    @Kluchscheisser: oder Müller ? egal jetzt gehe ich an den Hang !

  33. Michael sagt:

    @Bornheiner Rainer: Bedeutet aber auch das die Dame dass Wappen ihrer geliebten Eintracht nicht kennt !
    oder ?

  34. Bornheimer Rainer sagt:

    w# 37 Michael klar aber was interessiert uns das schon, wenn es immer nur Eintracht heitßt weil es für die Leut gaa kaan anner gigbt.

    Leider muß ich das Trauerspiel heute bei Sky miterleben. Ein Tor für die Dusseler ein echtes Dusseltpr aber ein Tor.
    Kauko kann meiner Anschicht nach nicht überzeugen, Benno bring den Kaffenberger.
    Stehgeiger Kappes ist der schlechteste Mann auf dem Platz, warum der spielt erschließt sich mir nicht, auch einer den wir im Winter schicken sollten.
    Aber auch eine Frage an den Trainer, warum spielen wir heute mal wieder freiwillig mit 10 Mann?

  35. highlander sagt:

    Warum „spielt“ Kapllani?

  36. kluchscheisser sagt:

    das wars ja dann wohl – wenns so weiter geht, steigen Bittroff und Dedic zum zweiten mal in serie ab. ich brauch das nicht – und was sollte der Kappes?!

  37. kluchscheisser sagt:

    elfmeter!

  38. kluchscheisser sagt:

    scheißendreck!

  39. kluchscheisser sagt:

    Schlicke für Griffo: schadensbegrenzung!

  40. Bornheimer Rainer sagt:

    Die sportliche Führung muß sich schon fragen lassen, was man sich bei einer solchen Fehlbesetzung eigentlich denkt. Es wird keinerlei Risiko gegangen und mal den jungen ‚Spielern ein Chance gegeben, nein es werden immer und imme wieder Spieler aufgestellt, die nachhaltig unter Beweis gestellt haben, das sie es nicht mehr bringen. z.B. den Stehgeiger und auch die Einwechselung von Schlicke statts einem Jungen ist für mich eine Bakrottserklärung.
    Es ist eine Schande für den Verein, es war heute das letzte Vorrungenspiel und wir haben kein einziges Spiel in dieser Vorrunde zu Hause gewinnen können, drei magere Pünktchen ist unsere Heibilanz – armer FSV. Es ist eine Scjhande.

  41. Michael sagt:

    Mit einer halbwegs guten Leistung wäre das Spiel heute gewonnen worden.
    Aber wenn man Stürmer hat wie Kapllani der nur meckert und wohl keine Lust hat.
    Oder, einen Grifo.der vor überheblichkeit kaum laufen kann.
    Der nur für sich selbst spielt,und überhaupt nicht für die Mannschaft.
    Einen Bittroff der nichts bringen kann,oder will. „könnte man fortsetzen“
    Dann kann man selbst gegen so schwache Düsseldorfer nicht gewinnen.
    Der FSV kann nur gewinnen mit einer Mannschaft die bereit ist alles zu geben.
    Die in jedem Spiel ans Limit geht.
    Aber dazu sind die „meisten“ Spieler nicht bereit !
    Ja,eine Leistung zum Kotzen !
    Jungs:Ihr habt heute viel an Kredit verspielt !

  42. kluchscheisser sagt:

    so beschreibts hr-auflinie:

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=55633&key=standard_document_53842229

    … die gute nachricht: in der rückrunde haben wir ein auswärtsspiel mehr – aber ob wir auswärts wieder 15 punkte holen???!

    mit der schwachen ein- und aufstellung von heute sähe es auf jeden fall düster aus.
    jetzt müssen wir sogar morgen den Lilien die daumen drücken, dass sie die jungs von der reeperbahn nicht punkten lassen …

  43. Bernemer Karl sagt:

    Es fehlt die Qualität und ich vermisse die FSV Tugenden , Kampf und bedingungslose Hingabe. 30 Minuten mithalten langt nicht. Die individuellen Fehler werden
    einfach nicht abgestellt , Klandt vor dem 0 – 2 . Kappes gehört in die Soma .Die Hintermannschaft kann sich den Arsch aufreissen wenn sich in der Offensive nix tut ,
    Griffo hat leichte Tendenzen zum Größenwahn , er braucht einen eigenen Ball .
    Ich will nicht mehr , sonst schreibe ich mich in Rage.
    Auch Benno wird mit seiner Ankündigung , noch auf Platz ACHT !!! vor Weihnachten , nicht glücklich werden.
    Macht aber alles nix , denn wenn wir uns verabschieden haben wir wenigstens Geld auf dem Konto. Welches dann aber nicht mehr benötigt wird.

  44. Tartan Army sagt:

    dauerkarte billig abzugeben

    und wenn die anderen auch mal so schlecht sind wie wir, dann schenken wir ihnen halt eins, zwei törchen

    grifo braucht jetzt endlich einen eigenen Ball!

    manchmal hat man den eindruck, das team spielt zum ersten mal zusammen

    elfmeter? nein danke

    zum glück hatte ich lange unterhosen an

    wir sollten unser geld für die dritte liga sparen

    schlickes einwechsung war doch ein witz, aber auf wessen kosten?

  45. Bornheimer Rainer sagt:

    Bei all dieser schlechten Leistung unserer Mannschaft müssen wir uns von der GF einmal anhören „wir stehen finanziell sehr gut da“ , „und das ohne die Transfererlöse für Leckie und Co.“ und dann „etwas ist da wir können im kleinen Rahmen noch nachlegen, wenn wir ausserdem noch zwei Mann zusätzlich zu den zwei bereits Ausgeschiedenen von der Gehaltsliste bekommen“. Ich frage mich da, hat man wirklich erkannt, dass es bei uns hinten und vorne nicht stimmt, dass wir etwas richtiges machen müssen, dass uns die Transfererlöse nur nutzen wenn wir sie reinvestieren und keinen körperschaftssteuerpflichtigen Gewinn machen. Wenn wir nicht ganz schnell die Kurve kriegen, dann sind wir weg vom Fenster. Jetzt kommt die englische Woche. Am Dienstag müssen wir gewinnen, weil es das letzte Heimspiel vor der Winterpause ist. Dann geht es gleich am Freitag weiter gegen den KSC. Ich befürchten wir kriegen wenn es gut läuft aus beiden Partien einen Punkt, zu befürchten ist aber wir gehen mit mageren 18 Punkten ins neue Jahr.
    Ich fürchte ausserdem, dass das Dienstagsspiel gegen Heidenheim ein Minusrekord bei den Zuschauern bringt- es ist zum Heulen und Zähneklappern. Armes Bornheim, armer FSV.

  46. kluchscheisser sagt:

    soll keiner sagen, hier im blog wär nix los – nur ist der anlass zum post bloß trostlos.
    ich sehe nicht, wo dieses jahr noch ein punkt herkommen soll – und hielt mich eigentlich immer für einen optimisten.

  47. Brillo Helmstein sagt:

    Ich denke das spiel heute hat es gezeigt: Die Frage ist nicht, ob wir uns in der Winterpause verstärken müssen, sondern wieviel neue Spieler mit hoher Qualität wir brauchen. Clemens Krüger schnür den Geldsack auf!

    Dienstag geht es um viel! Leider lässt uns das Frankfurter Sportpublikum im Abstiegskampf ziemlich allein……….

  48. Fritz sagt:

    Die Angelegenheit ist recht einfach der FSV hat keine Chance gegen Mannschaft die
    weiter vorne stehen. Der einzige Punkt wurde gegen RB eingefahren. Ich gehe davon
    das auch Heidenheim eine Nummer zu groß ist. Mit solchen Leistungen lockt man keine
    Zuschauer in Frankfurt ins Stadion.
    Das einzige gute zurzeit ist das die Millionen Truppen aus Pauli und 1860 grotten schlecht spielen.

  49. MKK sagt:

    Bin normalerweise auch zuversichtlich. Aber die Auftritte in den vergangenen Heimspielen waren schon sehr erbärmlich. Das kann man aber nicht nur mit der vermeintlichen Begrenztheit des Kaders entschuldigen. Mit d. Kader kann man in der 2. Liga schon deutlich mehr als läppische drei Punkte zu Hause holen. In der kompletten Vorrunde kam das Team kaum richtig auf Touren. Die Spiele der Mannschaft waren stets Stückwerk.Langsam muss sich auch BM hinterfragen lassen. An der Stelle sei auch an der erschreckend schwachen Rückrunde der letzten Saison erinnert. BM wirkte schon damals auf mich recht hilflos. Am Ende hat uns einzig und alleine das Comeback von Heubach gerettet.

  50. micha sagt:

    Es sieht wirklich düster aus. Hinten hält man einigermaßen dicht bis ein dämliches Billardtor die Mauertaktik obsolete setzt. Nach vorne geht kaum was.

  51. Fritz sagt:

    #MKK sorry Stöver muss sich auch hinterfragen. Hinter vielen Verpflichtungen muss man ein Fragezeichen setzen. 2 Vertragsauflösungen die Weiterverpflichtungen von Yelen, Schlicke, Kappes (Vertrag bis 2016) und Toski. Aoudia wird nach der Winterpause ins geschehen eingriffen. (nach 14 Monaten Pause)

  52. Fussballfreund sagt:

    Gratulation an Grifo! Erster Fußballer mit dem Prädikat „Elferkiller“, der kein Torwart ist.

  53. OFFSV sagt:

    Tja, der Elfer war eine Katastrophe, den hätte mein 10 jährigem Sohn besser geschossen!
    Ansonsten fand ich z.B. Toski gar nicht so schlecht, allerdings warum sich Kauko für seine wenigen Spielanteile beschwert ist mir nicht klar. Grifo ist zu verspielt, er muss seine Bälle früher abspielen, sonst wird das nix.

    Man darf aber auch nicht alles schlecht reden, wir haben ja auch gute Transfers, Aoudia wird einschlagen, Balitsch und Engels gefallen mir sehr gut, klandt war heute sehr sicher und Beugelsdijk gefällt mir auch.

    Leider hatte der Trainer heute keine wirklichen Alternativen auf der Bank, traurig aber auch wahr.

    Wir brauchen schnelle Aussenspieler und einen Vollstrecker (Aoudia?), eventuell noch jemanden für die Abwehr. Und wir brauchen Fans die zusammenhalten. Presse, Funk und Fernsehen sind uns leider null Unterstützung! Auch übe ich starke Kritik z.b. An Radio FFH, da kommt eigentlich auch gar nix! Über den hr und die FR oder FNP brauchen wir nicht zu sprechen!

    Und wir brauchen ein Dach über die Stehplätze, in Block C hört man von den Fangesängen leider so gut wie nix mehr und beim heutigen Wetter ist der Zustand eine Zumutung, auch für die Gäste! Da ist die Karte geschenkt noch zu teuer.

  54. Brillo Helmstein sagt:

    #57
    Da gebe ich Dir recht: Es gibt wirklich keinen Grund alles pauschal schlecht zu reden! Wir liegen nach Abschluss der Vorrunde immerhin noch 3 Punkte (sollte Pauli gegen End-darmstadt gewinnen 2 Punkte) vor dem Relegationsplatz. So schlecht kann die Leistung unserer sportlichen Leitung nicht gewesen sein, wenn man bedenkt, dass 60 und Pauli hinter uns stehen. Und ein Yannick Stark, ein Verhoek oder ein Görlitz sind aus Gründen der „sportlichen Perspektive“ dahin gewechselt. Dort sitzen sie auf der Bank und steigen vielleicht ab! Ich vermisse sie nicht……..

    Von mir aus könnte die Saison heute abgepfiffen werden.

    Aber wir haben noch 17 Spiele vor der Brust! Zurücklehnen können wir uns daher nicht. Eine Scheiß-gefährliche Liga, das muss ich immer wieder sagen. Wenn wir in dieser Saison in der 2. Bundesliga überleben, dann hätten wir einen Riesen-Brocken aus dem Weg geräumt!

    @an alle
    Frage: Was sollten der sportliche Leiter tun und der Finanzchef zulassen, dass wir in dieser Liga ein weiteres Jahr überleben?

  55. kluchscheisser sagt:

    #58:
    soll ich’s in vier worten sagen?

    Sascha Mölders zurück holen!

    der sitzt sich im kalten Schwaben den hintern platt und hat beim Sportverein immer 90 minuten gerackert und gemacht und sich einen scheiß um technische kabinettstückchen gekümmert – und vor diesem „Bayernkiller“ hätte garantiert die komplette 2. liga zu recht ’nen heidenrespekt!

    habe fertig.

  56. kluchscheisser sagt:

    ps:

    und bitte den Kappes an barfuß bagdad oder sonstwohin ausleihen – ich dachte nämlich, seit Lajos Detari sei die zeit der stzehgeiger im profifußball vorbei …

    gut’s nächtle! (und den Lilien die daumen drücken, bis sie schwarz-blau anlaufen!)

  57. Fritz sagt:

    ‚brillo Helsteim sorry Verhoek ist nach Pauli gegangen, weil Pauli die Ablöse zahlen konnte und das Sälar höher ist. Die Stimmung ist hier besser und sportlichen Perspektiven sind besser sind Worthülsen für die Fans. Wer sagt eigentlich bin ich nur
    wegen der Kohle gewechselt ?

  58. Fritz sagt:

    ich bin nur wegen der Kohle gewechselt

  59. Brillo Helmstein sagt:

    @Fritz
    Ich weiß doch auch, dass es nur um die „Kohle“ geht! Die „sportliche Perspektive“ kannst Du getrost dem „Ironie-Modus“ zuordnen.
    War jahrelang Kassenwart eines Vorortvereins! Jeder will und kaum einer gibt……
    Kennst du auch, oder?

  60. blocka sagt:

    war erst mein zweites spiel in dieser saison am hang. äusserst enttäuschend. bittroff und kauko vollflops. kappes hat wohl mental mit der profikarriere abgeschlossen. Toski war ein Lichtblick.wobei ich nicht finde, dass düdo einen schwachen tag hatte. ligadurchschnitt.
    neuralgischer Punkt bleibt für mich die Mitte. Kauko ist einfach furchtbar langsam. Hoffentlich macht er freiwillig Platz im Kader. Kruska mit einem besseren Tag, aber eben kein Mann für den entscheidenden Pass. Nehmen wir mal das Positive. Mit Engels haben wir wieder einen aus der vierten Liga hochgezogen, der seinen Weg gehen wird.

  61. Bernemer Karl sagt:

    Was macht eigentlich T.Oral ?

  62. HoladiWaldFee sagt:

    … Oral war gestern im Stadion …

  63. Bernemer Karl sagt:

    So eine englische Woche kurz vor Weihnachten hat schon was , nach Null Punkten
    und Null Toren kann man sich über die Festtage und den Jahreswechsel schön den
    Wanst vollfressen und vollsaufen um sich in der Winterpause auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Ach wie ich mich freu !!!

  64. Fritz sagt:

    #Brillo Helmstein es war schon spät. Hinsichtlich deiner Frage kann ich nur sagen der
    FSV sollte soviel Geld ausgeben das beim Verein und der GmbH eine schwarze Null konsolidiert stehen bleibt.

  65. Tartan Army sagt:

    Barfuß Bagdad war mal eine richtige Größe beim Uni-Hallenfussball-Turnier.
    Natürlich nix gegen Topfit Nesquick.

  66. kluchscheisser sagt:

    #69 Tartan Army:
    ich weiß, wir liefen damals (in den 80igern) als „Beppo Boppel“ auf.
    wahrscheinlich haben wir unerkannt schon mal die schienbeine gekreuzt?!

  67. Bernemer Karl sagt:

    Ich kenne nur Beppo Bobbel aus Bad Boll und Barfuß Jerusalem , dort waren alles gestandene Größen.

  68. kluchscheisser sagt:

    #71 Bernemer Karl:
    ich als kluchscheisser muss Dich diesbezüglich leider korrigieren:
    die aus Jerusalem hießen im Ostpark immer „Nackedei“ und spielten (natürlich „absolutely political incorrecct“ – möge der blog-wart über mich herfallen …) in der regel gegen „Barfuß Bagdad“ (was wegen der alliteration schon viel besser passte!).

    „Beppo Boppel aus Bad Boll“ (wieder ne alliteration – sic.) aus dem entsprechenden song war natürlich unser team-namens-pate, weil er eben als 100% unsportlich und talentfrei bekannt war und besungen wurde.

    mein lieblingsteam bei den damaligen uni-kickern hieß übrigens „Welkes Fleisch“ – worunter wir als gestählte sportstudenten uns was völlig fußball-untaugliches vorstellten. (als altherren-fußballer sieht man derlei selbstironische bezeichnungen heute eher mit einem lachenden und einem weinenden auge.)

    zurück zu unserm Sportverein:

    wenn sich da einige profifußballer nicht bald etwas professioneller an den guten, alten Bernemer Tugenden orientieren, gehn wir einer ganz schweren rückrunde entgegen (die ja bekanntlich am dienstag schon beginnt). und auch Benno sollte vielleicht öfter mal der jugend eine chance geben, als den altgedienten zu sehr zu hoffieren. und wenn schon die brechstange in den sturm muss, dann lieber Schlicke als iv und den „besseren fußballer“ Balitsch nach vorne …

  69. Bernemer Karl sagt:

    Benno ist ja sicher immer up to date , aber trotzdem wartet er meines Erachtens immer zu lang bis zur Auswechselung , z.B. gestern Kappes der gehörte schon nach einer halben Stunde raus , natürlich ist auch Dedic kein Kracher , aber mit 10 Mann
    kicken ist einfach Scheiß .
    Noch was , Fritz hat es schon irgendwann mal geäußert , unserer diesjährigen Verpflichtungen waren bei ihren letzten Vereinen schon nicht das gelbe vom Ei
    deshalb kann man auch keine überzogenen Hoffnungen auf Aouida setzen . Der
    war genau wie Dedic zweite Wahl.
    Verstärkungen müssen her , Verstärkungen.

  70. kluchscheisser sagt:

    danke an Darmstadt für die schützenhilfe (und auch Aalen kann nicht punkten)!

    vielleicht können wir uns ja am dienstag revanchieren …

  71. Tillet sagt:

    Ich bewundere Euch, dass Ihr überwiegend noch so ruhig seid. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die mir dagegen ganz erhebliche Bauchschmerzen machen.

    1. Fangen wir mal mit ein paar Zahlen an: 1. Minute, 47. Minute, 45 + 2. Minute. Das waren die Zeitpunkte, zu denen wir in den letzten drei Spielen in Rückstand gerieten. Jeweils also zu einem psychologisch denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Und zu einem, zu dem man eigentlich dichtmacht und sich nicht übertölpeln lässt. Einmal kann das passieren, aber dreimal hintereinander wirft ein bedenkliches Licht auf die Konzentration und die Einstellung der Mannschaft.

    2. Noch eine Zahl. Nämlich die unserer Gegentore: 29. In 17 Spielen. Damit haben wir mit 60 nach der Chaostruppe aus Pauli die zweitschlechteste Defensive der Liga. Das und nicht die natürlich ebenfalls nicht gerade glänzende Offensive ist auch nach der Verpflichtung von Balitsch unsere größte Schwäche. Wir können einfach hinten nicht dichtmachen. Aber gerade darauf kommt es in dieser Liga besonders an. Das belegen die Mannschaften vorne: Ingolstadt (11 Gegentore), Darmstadt (12 Gegentore), Karlsruhe (13 Gegentore). Ohne eine stabile Abwehr reisst Du in dieser Liga nix.

    3. Der größte Horror: 3. 3 Punkte aus 8 Heimspielen. Die Bilanz eines glatten Absteigers. Dass wir trotzdem nicht auf einem Abstiegsplatz stehen, verdanken wir den verblüffenden 5 Auswärtssiegen. Auf denen werden wir uns in der Rückrunde aber nicht mehr ausruhen können. Zum einen haben wir da nur noch 8 Auswärtsspiele, und zum anderen gehe ich jede Wette, dass wir in der Rückrunde nicht noch fünfmal auswärts gewinnen. Wenn wir die Klasse halten wollen, ist daher eine signifikante Besserung der Heimbilanz unumgänglich.

    4. Wie das mit der aktuellen Mannschaft gehen soll, ist mir schleierhaft. In vielen Spielen, gerade in Heimspielen, spielt sie 15, 20 oder 30 Minuten ganz nett mit, und gerät irgendwann außer Tritt. Entweder weil der Gegner dann wie gestern Düsseldorf ein wenig ernst macht, oder weil wie gegen Aue weitere Anstrengungen irgendwie überflüssig erscheinen, oder weiss der Geier warum. Danach wird immer gesagt „Ach so schlecht waren wie doch eigentlich nicht, der Gegner hatte halt Glück“ oder „Wir hatten doch eine so tolle Zweikampf- und Ballbesitzquote“. Bullshit. Man kann in einem Spiel Pech haben. Wenn man dagegen 8 Heimspiele in Serie auf mehr oder weniger die gleiche Weise verkackt, hat das Methode. In dieser Truppe fehlt die Mentalität, über 90 Minuten einen Sieg zu erzwingen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir das am Dienstag gerad wieder erleben werden.

    5. Es wird viel über die durchwachsenen Neuzugänge diskutiert. Dazu brauche ich meinen Senf nicht auch noch zu geben. Was für mich mindestens genauso irritierend ist, ist die Rückentwicklung eigentlich bewährter Stammkräfte. Gut, Schlicke und Kappes sind langsam reif für den Ruhestand, das kommt nicht so überraschend. Aber etwa auch Konrad spielt nach meinem Geschmack seine bisher schwächste Saison. Dasselbe bei Huber, so viele defensive Wackler und so viele Flanken ins Nirvana habe ich bei dem noch nie gesehen. Und nicht zuletzt unser Torwartgott. Der gehörte mal zu den stärksten Keepern der 2. Liga. Davon ist er inzwischen meilenweit entfernt.

    6. Trotz Abwehr- und Angriffsdefiziten: Die größte Problemzone ist für mich das Mittelfeld, das natürlich für die beiden anderen Problemzonen wesentlich mitverantwortlich ist. Egal, ob Du da Konrad, Kruska, Kauko, Oumari oder wen auch immer bringst. Es fehlt fast immer sowohl an defensiver Sicherheit als auch an Impulsen für die Offensive. Und dass wir aktuell auf den Flügeln mit dem Lichtblick Engels und dem Luftikus Grifo unterbesetzt sind, wissen wir eh. Hoffentlich sehen wir Epstein nächstes Jahr recht bald wieder.

    7. Im Winter muss personell nachgelegt werden, das ist wohl allen klar. Luft dafür sollte nach der Beendigung der Missverständnisse Chahed und Schembri sein. Auch Kauko würde ich mit Kusshand gehen lassen, wenn er wirklich möchte. Und Kaffenberger die Chance zur Bewährung in der 3. Liga zu geben, macht sowieso Sinn. Unabhängig von den Spielertransfers solte man aber vielleicht auch mal ein wenig die Rolle unseres Trainerfuchses reflektieren, der mir langsam ein wenig wie sein eigenes Denkmal vorkommt. Er bringt jedenfalls seit mindestens einem Jahr allenfalls noch sporadisch Zug in die Truppe. Die genannten Einstellungsdefizite der Mannschaft sprechen meines Erachtens jedenfalls eine deutliche Sprache. Irgendwie fühlt es sich derzeit an wie in der Spätphase unter Boysen. Ich meine, im Winter muss sich einiges tun. Sonst halte ich uns für einen heissen Kandidaten dafür, nach unten durchgereicht zu werden. Der derzeitige Tabellenplatz ist ziemlich trügerisch.

  72. Bornheimer Rainer sagt:

    #75 Tillet leider alles wahr – leider fehlt es auch an Schwung in der Führung, denn da wird ja schon wieder gebremst und von kleinen Brötchen gesprochen. Nicht gerade die richtige Einstellung, die erwarten läßt, dass man erkannt hat, wenn in der Winterpause nicht gehandelt wird, dann wird es ganz schnell dunkel am Hang.

  73. Fritz sagt:

    #Tillet deine Anaylse ist richtig ! Die Situation ist schon kurz nach 12.00. Die nächsten
    Gegner lauten Heidenheim, KSC, Nürnberg(die laufen langsam an), RB Leipzig, FCK
    Selbst mit guten Leistungen wird die Luft dünn. Man wird ein dickes Brett müssen in der Winterpause bohren . Was ich auch nicht verstehe, wenn sich Spieler wie Kauko
    über ihre Einsatzzeiten beschweren. Meine einzige Hoffnung ist das die Anderen Chaostruppen (Pauli, Aalen, Aue und 1860) genauso weiterspielen. Nur spielen die
    Mannschaften auch gegeneinander.

  74. Tartan Army sagt:

    was hat denn die führung mit so einem spiel zu tun?
    Das liegt einzig und allein an den sportlichen Akteuren, Trainer und Mannschaft.
    Irgendetwas stimmt nicht. wenn man sieht, wie sich grifo den elfer erarbeitet und mit welcher energie er sich den ball schnappt, um ihn dann wie ein 6jähriger in richtung des grellfarbenenschmuseteddys zu schieben, greift man sich einfach nur an den kopf.

  75. HoladiWaldFee sagt:

    Tartan, Achtung ! Das von dir angewandte wort „grellfarbenenschmuseteddy“ (du meinst damit wohl den netten Fortuna Tormann) könnte als diskriminierend, beleidigend und menschenverachtend ausgelegt werden. Und dann machst Du indirekt auch noch 6jährige hilflose kiddis blöd an, in denen Du ihnen fussballerisches Unvermögen alá Grifo unterstellt, uffbasse 😉

    Was ist denn eigentlich in den Unnerstall gefahren, als ihn der (?) Beugeldjik ein bisschen unsaft vor seinem Kasten angegangen ist und diesem den Kopf abreissen wollte ? Hatte ja ganz schön Angst gekriegt, daß er sich sein Leibchen vom Körper reisst und den Hulk macht. Torhüter, das andere Volk, sach ich da bloss ?!

  76. Bornheimer Rainer sagt:

    # 78 die GF der GmbH hat die notwendigen Mittel zur Verfügung zu stellen, da wird meiner Ansicht nach am falschen Ende immer und immer wieder nur gespart. Wer den Zusammenhang nicht sieht und nur das Ergebnis einer verfehlten Personalpolitik bejammert, der sollte doch mal sagen wie es richtig gehen sollte.

  77. Fritz sagt:

    Naja Tartan Army der FSV hat nicht unerhebliche Summen im Sommer verbucht.
    Leckie ca. 750 Heubach ca. 350 Nefiz ?
    Soweit mir bekannt ist wurde das G/J 2013/2014 mit einem ordentlichen Plus „verbucht“. Nachdem klar war dass die Aufsteiger bärenstärk sind hätte man klotzen müssen. Es wurde gerade in der ersten englischen Woche viel Porzellan zerschlagen. Da helfen dann auch keine Marketing Aktion mehr neue Zuschauer zu gewinnen.

  78. Bornheimer Rainer sagt:

    Wenn auch der ein oder andere hier jetzt laut aufschreit, ich sage es trotzdem, Zum Beginn der Saison 2014/15 hat sich dem FSV ein Mo Idrissou angeboten und wurde wahrscheinlich wegen Geld nicht genommen. Ein Spieler der für ix – Tore gut ist, der wenn man ihn richtig eingleist eine Führungsrolle in de Mannschaft übernimmt, woran es uns heute sichtbar fehlt. Ein Spieler der mit dem berechtigten Anspruch auftritt, wo ich bin wird aufgestiegen.
    Da wurde nur von einem Treff mit Herrn Krüger berichtet und dann war Schweigen. War der wirklich zu teuer? Hat man sich nicht zugetraut ihn in Zaum zu halten, alles offene Fragen. Nur eins das kann ich heute behaupten, der hätte uns und dieser Truppe gut getan und so manchen Lauf- und kampfunwilligen schon kräftig in den Hintern getreten.

  79. Fritz sagt:

    #Bornheimer Rainer es hätte noch andere Möglichkeiten als Idrissou.

  80. BDR05 sagt:

    Nun grundsätzlich bin ich ja der Meinung, dass die sportliche Leitung grundsätzlich weiß was Sie tut und es auch sieht was Stand der Dinge ist, aber wenn ich die Personalsituation sehe ist das Ganze auch nicht einfach. Aber es wirkt alles bei jedem den man so anschaut irgendwie teilnahmslos und völlig bieder, besser an Biederkeit und Ausrechenbarkeit nicht mehr zu überbieten. Das Schlimmste ist, das kein spielerisches Element zu erkennen ist und das liegt definitiv am größten Problem, das es im Mittelfeld keinen Mann gibt der was mit einem Ball anfangen kann, der Mitspieler einsetzen kann usw. sprich einen guten Fußballer. Dadurch dass man das Mittelfeld eigentlich wegschenkt gerät die Abwehr ständig unter Druck, der Sturm bekommt keine guten Bälle und somit steht jeder Gegner hoch und aus sich daraus ergebenden Chancen werden Tore. Zum Anderen ist keine Bereitschaft zu erkennen einfach mal über die Grenzen zu gehen, Druck zu erzeugen und gemeinsam zu versuchen das Ziel eines Sieges zu erreichen. In dieser Liga darf man nicht so stehen, denn es gibt wirklich keine Übermannschaft und prinzipiell ist jeder schlagbar, aber nur mit Engagement und da sehe ich auch die sportliche Leitung gefordert. Denn warum steht Darmstadt so weit oben? Ganz einfach weil die wissen, dass man mit extrem mittelmäßiger Mannschaft laufen und kämpfen muss und dann besteht immer eine Chance. Aber das hat unsere biedere Truppe nicht zu bieten. Die Heimbilanz spricht da Bände und wer kann sich eigentlich an das letzte gute Heimspiel erinnern? Man kann nicht immer darauf hoffen, dass es andere gibt, die noch schwächer sind, das ist keine Strategie und das ist was ich komplett vermisse eine vorwärts gerichtete Strategie. Denn muss man finanzielle Risikoaversion auch auf das Spielfeld übertragen?

  81. dirdybirdy sagt:

    Sie machen und tun, nur das, was dabei herauskommt in Heimspielen ist zu wenig.
    Das hängt weniger mit fehlender Bereitschaft als mit fehlender individueller Klasse und vielleicht auch mannschaftlicher Geschlossenheit zusammen.

    Deswegen gehen die immer wieder kehrenden simplen Forderungen nach mehr Kampf am Kern des Problems vorbei und sind keine Hilfe bei der Bewältigung der Krise.
    Es fehlen einfach die spielerischen Möglichkeiten, in Heimspielen gegen einen defensiver agierenden Gegner genug Torchancen zu kreieren.
    Mit jedem Mißerfolgserlebnis nimmt die Verunsicherung weiter zu.
    Ein Teufelskreis, der nicht leicht zu durchbrechen ist.

    Kurzfristig helfen kann nur ein bessere Defensivleistung, um zunächst Gegentore zu vermeiden. Auch wenn dabei das von den Zuschauern geforderte Spiel nach vorne zu kurz kommt. Etwas mehr Risikoaversion auf dem Platz also.

    Aalen und Sandhausen haben zuhause acht bzw. neun Tore gefangen, damit zehn bzw. sogar dreizehn Punkte geholt, der FSV aber am Hang sage und schreibe 18 Tore zugelassen.

  82. FASF sagt:

    @ #85: Wir haben gegen Düsseldorf mit 5 Abwehrspielern und 2 defensiven Mittelfeldspielern gespielt. Ich wüsste nicht, wie es noch defensiver ginge, denn einen zweiten Torwart dürfen wir leider nicht aufs Feld schicken.
    Das Problem in meinen Augen war, dass nach der sehr ordentlichen ersten Viertelstunde die Konzentration nachgelassen hat, vermehrt Fehlpässe gespielt und die Gegener nicht konsequent genug aus dem Spiel genommen wurden. Dass wir zur Pause hinten liegen würden, war mir nach einer halben Stunde klar.
    Sicher fehlt es auch an individueller Klasse, aber es mangelt vor allem an Ernsthaftigkeit und der Bereitschaft, über 90 Minuten körperlich und mental alles geben zu wollen. Es darf einfach nicht sein, dass die Mannschaft nach 90 Minuten weniger gerannt ist als der Gegner und weniger konzentriert gewesen ist.
    Ich habe das Gefühl, dass sich einige unserer Spieler überschätzen, nach dem Motto „Ich bin eh zu gut, um abzusteigen, und eigentlich auch zu gut für diesen unbedeutenden Verein mit seinen vier Dutzend Fans. Und wenn es heute mal nicht so klappt, was solls – dann klappt es eben morgen.“ Was dabei rauskommt, kann man Woche für Woche bestaunen.

  83. Bernemer Karl sagt:

    Ich habe auch das Gefühl dass etliche Kicker einfach zu satt sind und ihr Können viel
    stärker einschätzen als es ist . Die Aufsteiger zeigen wie es geht . Die Zweite ist eine
    Kampfschweinliga , mit Wille und Einsatz ist fast alles möglich . Hacke , Spitze und
    Selbstüberschätzung ist hier nicht gefragt , der Schlendrian muss raus und dafür
    ist der Übungsleiter zuständig .

  84. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl von der Kreisklasse bis zur 1 Bundesliga musst du Einsatz und Willen
    mitbringen. Fehlender Wille ist nicht das Problem sondern fehlende Qualität. Ein Schembri z.B. war mit der Situation in der 2 Liga überfordert.
    Ist wahrscheinlich ein Super Kerl reicht aber nicht für die 2 Liga.
    Bei einigen Spieler nagt der Zahn der Zeit sie sind mittlerweile zu langsam das hat aber nichts mit fehlenden Willen oder Einsatz zu tun.

  85. FASF sagt:

    Fritz, in den Spielanalysen des Trainers, der Sportgeschäftsführers sowie der Spieler selbst wird seit langer Zeit immer wieder gesagt, das Läuferische sei zu kurz gekommen, es habe an Konzentration gemangelt und das Miteinander habe nicht gestimmt. Diese Defizite ergeben sich für mich schon aus mangelnder Einstellung. Dass es außerdem Spieler gibt wie Schembri, die schlicht den spielerischen Ansprüchen nicht gerecht wurden, kommt erschwerend hinzu.
    Karl, genauso isses: Der Trainer müsste die Truppe in Schwung bringen. Ich bin aber mittlerweile fest davon überzeugt, dass der gute Benno längst am Ende ist mit seinem Latein. Die Misere fing doch schon weit in der Vorsaison an. Zig mal hat er dieselben Defizite beklagt. Aber seine Spieler hören halt nicht auf ihn, da kann er wahrscheinlich auch nix machen. Der Gedanke an einen Trainerwechsel hat bei mir jedenfalls schon länger den einstigen Schrecken verloren. Wenn man jetzt, wie heute in der FNP zu lesen war, noch vor Weihnachten mit BM vorzeitig verlängern will, macht man womöglich einen teuren Fehler. Wenn die Mannschaft nach der Winterpause mit den zwei bis drei hochkarätigen Neuzugängen, die wir hoffentlich holen werden, dann immer noch nicht in Tritt kommt, ist vielleicht kein Geld mehr da, um mit einem anderen Trainer frischen Wind in den Laden zu bekommen.

  86. Brillo Helmstein sagt:

    Benno hatte es zu Beginn der Runde schon gesagt: “Die Mannschaft ist zu brav!“ Daran hat sich aus meiner Sicht nichts geändert. Wir haben zu viele Schönwetterkicker, aber kaum einen echten Führungsspieler, der mit Leistung überzeugt und die anderen auf dem Platz mitreißt.
    Daneben brauchen wir dringend einen Kreativspieler vom Kaliber Zafer Yelen. Wir können das Spiel nicht machen, verlieren zu schnell die Bälle im Mittelfeld und sind dann hinten offen wie ein Scheunentor. Es gibt in der Winterpause für die sportliche Leitung reichlich zu tun……………

  87. Bernemer Karl sagt:

    Brillo , dass spricht doch gegen Benno oder hat er keinen Einfluss auf die Spielerauswahl ?

  88. BDR05 sagt:

    Also am meisten wundert mich, dass immer dieselben Aussagen zu hören sind (die sind so kreativ wie das Mittelfeld). Nächstes Mal wird gesagt, „oh wir haben die ersten 3 Minuten aber ganz toll offensiv gespielt, dann kam ein blöder Konter und dann waren wir eben traurig und konnten nicht mehr“. In einer Liga in der wirklich jeder gegen jeden gewinnen kann hilft ganz entscheidend das unbedingte Wollen, egal was passiert und wie es steht. Dann kommt auch das Glück zurück und nebenbei auch Punkte. Oder um mal ein Beispiel anhand eines Spielers zu geben. Hätte Hoffenheim Schipplock anstatt Grifo rausgerückt, dann würden wir wahrscheinlich in der Tabelle auf 5 stehen, denn der gibt eben die 5% vor dem Tor mehr, will das Tor unbedingt und hätte in der Liga wahrscheinlich schon 12 Tore gemacht. Gibt das die sportliche Leitung nicht so vor oder kann es nicht vermitteln? Denn man muss ganz klar sagen, dass selbst Kickers Würzburg im Pokal nicht so tief gegen Düsseldorf stand wie wir. Ein weiteres Riesenproblem ist, dass die eklatante kreative Lücke im Mittelfeld nicht vor der Saison erkannt und gehandelt wurde, denn der einzige der den Job erfüllen könnte, wäre Yelen, aber der ist keine sichere Bank. Sicher wird jetzt Heidenheim wieder stark geredet und Kollege Schnatterer zum Robben der 2ten Liga gekürt, um sich vor der abzusehenden…..eine Erklärung zurechtzulegen, aber das ist nur eine stabile Gruppe und nicht Real Madrid, die von einem etablierten Zweiligisten im Heimspiel auch geschlagen werden könnte, aber das wäre jetzt ja fast eine zu selbstbewusste Aussage. Kann sich jemand eigentlich daran erinnern, dass in einem Spiel mal über längere Zeit Druck aufgebaut wurde?

  89. kluchscheisser sagt:

    ich würd morgen abend gerne mal den Hanno VOR der abwehr sehen, der ist zwar auch kein rastelli, aber vom spielverständnis und willen her einer, der sowohl bälle erobern, als auch sicher verteilen kann. dann müsste halt mal eine iv Oumari/Bügeleisen auflaufen …

    und was Benno angeht: so nah, wie der an der außenlinie steht und hüpft, müsste er in der tat etwas früher erkennen + reagieren, wenn mal einer nen gebrauchten tag erwischt hat. immer noch zwei taktische wechsel für die schlussphase aufzusparen hat mit mut und willen, auch zu hause endlich mal den bock umzustoßen, wenig zu tun …

    b.t.w.:… hatte nicht jemand den T.O. am Hang gesichtet???!

  90. Bernemer Karl sagt:

    Interessant : https://twitter.com/fch1846

  91. Fritz Freyeisen sagt:

    FSV Ffm. Punkte Platz Punkte Platz
    Saison Hinrunde Schluss
    2008/09 13 18 38 15
    2009/10 13 16 38 15
    2010/11 28 7 38 13
    2011/12 14 14 35 13
    2012/13 24 8 54 4
    2013/14 19 16 41 13
    2014/15 18 14

  92. SBlau Hochtaunus sagt:

    Deutliche Worte – Quelle Hr

    FSV-Sportgeschäftsführer Uwe Stöver hat angesichts der erneuten Heimpleite deutliche Worte gefunden. „Ich habe keinen Bock, Weihnachten, Neujahr, die ganze Vorbereitung und im Trainingslager an den Käse zu denken. Da kriege ich ein Geschwür“, sagte Stöver der „Bild“-Zeitung. Vor allem Mittelfeldspieler Joni Kauko erntete nach der 0:2-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf Kritik. „Wenn ich sehe, wie Joni Kauko die Zweikämpfe nur sieht, dann ist das zu wenig“, betonte er. Kauko hatte den gesperrten Manuel Konrad ersetzt und dabei, so Stöver, zu wenig Einsatz gezeigt. „Wenn einer unzufrieden ist und kriegt eine Chance, kann man ein Stück mehr erwarten“, sagte Stöver.

  93. Tillet sagt:

    @ 92

    „Sicher wird jetzt Heidenheim wieder stark geredet und Kollege Schnatterer zum Robben der 2ten Liga gekürt“

    Also für mich ist Schnatterer eher der Ribéry der 2. Liga.;(

  94. Tartan Army sagt:

    dann muss kauko morgen erst recht ran.

    ja, die guten alten uni hallenturniere. die sportuni in bockenheim ging ja noch, aber wenn man pech hatt und in der wintersporthalle antreten musste, samstag 08 h 00 anpfiff, hallo wach! gegen euch von beppo bobbel habe ich bestimmt gespielt (ca 1981 – 94), das waren schöne zeiten, jedenfalls samstags vormittags. Wir waren relativ gut, hatten ja auch zwei 2.Ligaspieler in unseren Reihen, waren allerdings Volleyballer…..unser ex-präsi hatte übrigens auch ein team am start.

    schön, dass endlich jemand meine regelmässigen rassistischen kommentare verfolgt, hoffentlich behält die generation der jetzt 6-jährigen keine dauerhaften schäden.

    schnatterer ist einfach gut und muss ausgeschaltet werden, basta und aus.

    manchmal muss einfach eine situation klarer bereinigt werden. in der nachspielzeit muss man halt den ball rausbleuen, dann gibts auch keine klickertore. wir verlieren so viele einfache bälle schon im bereich der mittellinie, da ist es wahrlich nicht schlimm, den ball an den gegnerischen strafraum zu kloppen. dann laufen wir wenigstens nicht gefahr, einen schnellen koner zu kriegen.

    und was das 0:2 vom samstag betrifft, da waren so viele bornheimer um den schützen herum und keiner hat richtig angegriffen, wieder mal nach dem motto „bleib du weg, ich geh auch nicht hin“, da fehlts halt. außer bei konrad, der ist dann immer mal wieder für ein handspiel gut…..

    hoffen wir morgen mal auf einen punkt und vielleicht am freitag auch, das wäre für mich schon ein schönes vorweihnachtsgeschenk.

  95. Tartan Army sagt:

    ach, ich hab noch was nettes.
    In der printausgabe der FAZ war heute neben dem bericht auch ein Photo vom Samstag. Hat mir irgendwie gefallen. Eitel wie ich bin, wollte ich mir das Bildchen online besorgen und bin auf die FAZ Rhein Main Sport Seite. Naja, nichts ungewöhnliches, ein Artikel über D98 ganz oben (haben ja auch erst gestern gespielt), darunter nur Artikel der Unaussprechlichen. Nix vom FSV und von unserem Spiel.
    Hanglastig war ebenfalls noch nicht online, dann bin ich mehr aus Langeweile auf die FNP Seite obwohl ich den Artikel schon gelesen hatte, um mir deren Photos anzuschauen. Und siehe da, gleich das erste Bild auf der FNP-Photoserie war dasjenige, dass die FAZ gedruckt hatte……

  96. kluchscheisser sagt:

    #99 Tartan Army:

    als hundertsten post: unsre hymne … („wie sagt man vor’m Torwart?“):

    https://www.youtube.com/watch?v=ta7E01SZ3k4

  97. Tartan Army sagt:

    sehr schööööön!!!!

  98. Bernemer Karl sagt:

    MATCHDAY !!!

    Heidenheim hat bisher nur bei St.Pauli gewonnen , da muss doch ein Sieg drin sein.
    Mann , Mann schwerer Gegner , wenn ich sowas schon höre . Messer zwischen die
    Zähne und wegputzen , dass dürfte doch nicht soooo schwer sein.

  99. MKK sagt:

    Genug gejammert. Heute müssen die Punkte am Hang bleiben. Egal wie! Nur der FSV!

  100. Fritz sagt:

    #Tartan Army die Faz hat am Sonntag vom FSV berichtet. Man muss doch neidlos den
    kometenhaften Aufstieg der 98 anerkennen. Zurzeit würde die 98 gegen den BVB in
    der Relegation spielen. (die haben auch kein Dach)
    Die Zeitungen stellen die Artikel nach Anzahl der User auf ihre Seite.

    #Bernemer Karl heute Abend erwarte ich dass man den Heidenheimer den Schneid abkauft. Die nächsten Gegner sind auch nicht leichter.

  101. Fritz sagt:

    sorry würden die 98

  102. kluchscheisser sagt:

    #106 Bernemer Karl:
    tja, es gibt net viele vereine, die einen
    wegen misserfolgs auch noch befördern …

  103. Bornheimer Rainer sagt:

    Kennt man aus der Politik „so lange beförden bis er keinen Schaden mehr anrichten kann“.

  104. Fritz sagt:

    Abstiegserfahrung (Bielefeld) 2 Liga bringt er ja mit.

  105. kluchscheisser sagt:

    … hatte Benno nicht was von „zu brav“ bemerkt?!
    FSV-homepage:
    „… Björn Schlicke sorgte dabei für den ersten Gegentreffer in der 2. Liga für Debütant Heidenheim.
    Der FSV Frankfurt ist nach Ablauf der Hinrunde die fairste Mannschaft der Liga (die wenigsten Foulspiele aller 18 Mannschaften).“

    ich will jetzt nicht dem foulspielen das wort reden, aber wenn die „manndecker“ 2m respektvollen abstand einhalten, gibts natürlich nicht mal ne unberechtigte gelbe karte!

    bitte heute mal 90+x minuten hellwach, einsatzfreudig, mutig und ohne hängende köpp beim ersten gefühl von gegnerischer stärke (auch wenns ein HEIMSPIEL ist!).

  106. SK sagt:

    Seh ich das richtig: Aoudia auf der Bank?
    Ansonsten die Standard-Aufstellung mit Dedic vorne. Der Kapitän ist wieder an Bord.
    Im Prinzip alles wie gehabt, ich hoffe nur, dass sich das Ergebnis erheblich positiv unterscheidet.

  107. Bernemer Karl sagt:

    So zurück , weshalb nicht gleich so , ist doch garnicht so schwer gewesen .
    Weiter so. Muß etwas essen , hallo Chefin ich hab Hunger .

  108. Tartan Army sagt:

    hab das Sitzkissen von dem Platz vor mir mitgenommen, hat ein vollkommen euphorisierter Fan vergessen. Bin aber gegen Nürnberg wieder da…………..

  109. Tartan Army sagt:

    war das wirklich so schwer?

  110. Tartan Army sagt:

    lest den kicker und lasst die hoffnung auf mölders fahren.
    gute besserung sascha.

  111. Fussballfreund sagt:

    Haimsigg!

    Wird doch so geschrieben, oder? Muss mal in den FSV-Geschichtsbüchern blättern.

  112. HoladiWaldFee sagt:

    …. fühlt sich irgenwie verdammt gut an … mehr davon 🙂

  113. Tillet sagt:

    In der Tat. Es geht doch, wenn man wirklich will. Einfach mal konsequent 90 Minuten durchspielen und nicht das halbe Spiel durchdösen. Dann wachen auch die Zuschauer auf. Weiter so!

    Highlights:

    3. Balitsch. Mit Pfostentreffer und wieder x erfolgreichen Tacklings.

    2. Konrad. Mit Abstand sein bestes Spiel diese Saison. Er übernahm die schmerzlich vermisste Führung im Mittelfeld. Die kurze Pause hat ihm offenbar gut getan.

    1. Engels. Durchstarter der Saison. Stetiger Unruheherd und Zaubertorschütze. Der könnte unser neuer Leckie werden. Mal wieder einen Hochbegabten aus der Regionalliga hochgezogen. Gegen ihn hat Schnatterer heute richtig alt ausgesehen.

Kommentarfunktion geschlossen.