Von Nörglern, die keine sind, und Baggern, die zum Radfahren zwingen

Nörgler findet man immer. Auch (oder vielleicht erst recht?) beim FSV. „In Sandhausen haben wir zwei Punkte verschenkt. Man, man, man“, sagte Sportchef Uwe Stöver heute vor der Pressekonferenz und hatte sichtlich Freude daran, die ewigen Sprücheklopfer und Schwarzmaler der vergangenen Wochen eines Besseren belehrt zu haben. Fortsetzung folgt, am Sonntag zu Hause gegen Aue.

Aue? Da war doch was? Richtig. Beim Hinspiel (1:1) hagelte es Latten- und Pfostenschüsse noch und nöcher, beim Rückspiel hatte dann Gledson seinen großen Auftritt. An allen vier Gegentoren war er beteiligt, erwischte einen rabenschwarzen Tag. Am Ende hieß es 3:4. Der Brasilianer wird am Sonntag nicht spielen, er ist noch ein wenig angeschlagen und aktuell gibt es ohnehin keinen Grund an der Innenverteidigung etwas zu ändern. Heute fuhr Gledson mit dem Rad nach Hause, wie im Übrigen fast die Hälfte der Mannschaft. Es wird schon gemunkelt, dass Möhlmann die Parkplätze extra von den Baggern zustellen lässt. Der Fitness seiner Spieler wegen. Eine pfiffige Idee – solange Heitmeier nicht wieder stürzt.
Was gab’s sonst noch so? Möhlmann ist gespannt, ob man auch „mit der Situation, die eine gewisse Zufriedenheit mit sich bringt, wieder 100 Prozent Leistung auf den Platz“ bringen könne. Was er damit sagen will: Bloß nicht abheben. Dafür hat er im Training seine Aufstellung ordentlich durcheinander gewirbelt. Dass Zafer Yelen (für den verletzten Leckie) wohl zusammen mit Kapllani beginnen wird, darf allerdings vermutet werden. Sie bildeten heute ein Pärchen. Ansonsten fallen Gaus, Jung und Tosunoglu (Stöver: „Er macht Fortschritte, aber nur kleine“) aus.
Ob Testspieler Moses Lamidi verpflichtet wird, entscheidet sich erst morgen. Ein Medizincheck wurde bereits absolviert, allerdings sind sich die Beteiligten noch nicht im Klaren, ob sie das Risiko eingehen wollen. Lamidi muss noch viel Rückstand aufholen und kann daher nicht sofort weiterhelfen. Er schleppt immer noch seine langwierige Verletzung mit sich herum.

83 Kommentare für “Von Nörglern, die keine sind, und Baggern, die zum Radfahren zwingen”

  1. chrizzz78 sagt:

    Lamidi ist wohl eher was für die zweite.
    Aue wird ein hartes Stück Arbeit, ich hoffe das es zwar Selbstvertrauen gibt aber keine Höhenflüge.
    Zu Hause gewinnen oder ein Punkt, das wäre genial. Die Heimfestung Volksbankstadion erhalten 🙂

  2. blocka sagt:

    Bei Leckie geht man von ein paar Wochen Ausfallzeit aus. Schade. Wie hoch schätzt ihr die Zuschauerzahl? Aue wird nicht viele Fans mitbringen. Ich rechne mit 4500 Zuschauern. Für das Spiel hoffe ich, dass sich meine Befürchtungen (beide werden das Spiel nicht machen wollen) nicht bewahrheitet. Ich freue mich nach so langer Zeit endlich wieder im Stadion zu sein. als Pessimist der sich gern überraschen lässt tippe ich auf ein 1:2.

  3. Bernemer Karl sagt:

    Der Bernemer ( FSV-ler) bekommt die Nörgelei mit der Muttermilch und das ist gut so.

    Uff em Platz zählt . Erwarte einen Dreier , was sollten irgendwelche Unkenrufe , es gilt
    jetzt oder nie . Nach einem Sieg bleiben wir endlich mal eine zeitlang im ersten Drittel.

    Danke Sebastian für die Tosunoglu Anfrage , wie es aussieht wird es wohl nix mehr.
    Beim Kölner bin ich skeptisch , aber Yun steht ja wohl wieder als Links – Alternative bereit.

    Benno wird und muss es richten , in der Mannschaft scheint es ja auch augenscheinlich zu stimmen .

    SIEG !!!!!!

  4. Michael sagt:

    @Sebastian Rieht:
    Also so groß kann der Rückstand nicht sein bei M.Lamidi.
    Er ist im Training sehr gut dabei,auch im Konditionstraining.
    Klar ist er nicht zu 100% fit,aber auch in den Trainnigsspielchen hat er angedeutet welch guter Fußballer er ist.
    Ich hoffe er kommt !

  5. wolfsangel sagt:

    Natürlich wäre es gar zu schön, wenn wir am Sonntag die so wichtigen 3 Punkte einfahren würden. Wir hätten dann nach 4 Spielen 10 Punkte, die wir im ersten Jahr in der VR mit 17 Spielen und im vorletzten Jahr in der RR auch mit 17 Spielen erreichten.
    Nur, ich kenne meine „Bernemer“ wenn es mal soooo schön wäre, ja dann…geht halt nichts.
    Ich hoffe dennoch, dass wir diesmal diesem Trend ein Schnippchen schlagen können.

  6. Bernemer Karl sagt:

    OT

    Bekannt ?
    Vor dem Aue Spiel.

    Doch den dicksten Bock leistete sich Chong Tese – ohnehin nicht der Erfinder des Torabschlusses – schon Vormittags. Der Nordkoreaner verschlief im Teamhotel in Dresden die Abfahrt zum Abschlusstraining. Macht Geldstrafe und Denkpause.

    Aber schön weinen kann er.

  7. OldJohn sagt:

    @3 Bernemer Karl

    „Der Bernemer ( FSV-ler) bekommt die Nörgelei mit der Muttermilch und das ist gut so.“ … und anscheinend ist bei ihm oftmals auch das Glas Äbbelwoi oft „halbleer“ anstatt „halbvoll“:

    „Danke Sebastian für die Tosunoglu Anfrage , wie es aussieht wird es wohl nix mehr.“
    Hast Du hierzu weiterführende Erkenntnisse hierzu oder ist dies das angesprochene „halbvolle“ Glas!

    Und in Rätseln spricht er ab und zu auch:
    „Beim Kölner bin ich skeptisch , aber Yun steht ja wohl wieder als Links – Alternative bereit.“
    Ich gehe davon aus, dass Du hier Roshi meinst. Aber Gott sei Dank ist ja Dein „Lieblingsschüler“, meiner übrigens auch, wieder fit.

  8. Brillo Helmstein sagt:

    @Sebastian Rieth
    Mein Lieblings-Szenario: Unser FSV spielt „dahaam“ im Champions-League-Finale gegen Real Madrid. Wir schreiben die 88. Minute und unser FSV führt 5:0. Was macht der gemeine Bernemer auf der Tribüne: Er ist nur am meckern……………

    Das habe ich letzmals in Sandhausen erlebt, als ein „1. Klasse Schreiber“ dieses Forums (hat zumindest der Heiner so ähnlich geschrieben) vor mir die Zähne zu keiner positiven Meinungsäußerung auseinader bekommen hatte. Egal!

    Aue dürfen wir nicht unterschätzen! Die haben gegen 2 Favoriten der Liga nicht verloren und haben den Verein, dessen Namen mir gerade entfallen ist, aus dem Pokal geboxt. Die Erzgebirgler haben wie wir einen Lauf: Es wird ein richtungweisendes Spiel! Nichts destotrotz spielen wir auch in dieser Saison nur gegen den Abstieg.

    Ich will nochmal auf ein früheres Thema zurückkommen: Ich würde sofort mit Benno Möhlmann einen 2-Jahresvertrag abschließen. Fußball ist zwar ein Tagesgeschäft, aber eine mittelfristige Zielsetzung, das Finden einer Spielphilosophie und das Umsetzen im gesamten Verein, das traue ich unserem sehr erfahrenen Trainer einfach zu.
    Und genau das braucht unser FSV!
    In den letzten vier Jahren haben wir eigentlich nur von der Hand in den Mund gelebt. Wir müssen ein Konzept finden, wie wir den Klassenerhalt sichern, aber uns trotzdem in dieser Klasse mit geringen finanziellen Mitteln weiterentwickeln können. Das Duo Möhlmann und Stöver könnte sich wie früher B.R. als Glücksfall für unseren Verein erweisen.

  9. Tillet sagt:

    @ 8

    …und wir sind mal wieder am nachtreten. Der „Heinerschreiber“ (ich denke, Du meinst mich) hat zum Sandhausenspiel Folgendes geschrieben:

    „Tja, schee wars im Sandkasten trotz des Spiels und trotz der unzumutbaren Wurst.-;(

    Die ersten 40 Minuten liefen genau so, wie ich es befürchtet habe. Kein Fussballspiel, stattdessen nur zögerndes Abtasten und zwei absolut dominante Abwehrreihen. Erst die beiden Überraschungstore brachten etwas Schwung ins fade Spiel. In der zweiten Halbzeit fand ich es dagegen nicht schlecht, vor allem nach der Einwechslung von Leckie und Stark. Wenn wir da noch etwas selbstbewusster und mutiger in den Strafraum gespielt hätten, hätten wir das Ding gewonnen.

    Dass bei uns die Abwehr steht, war bekannt. Vor allem Heubach fand ich überragend, er ersetzte Gledson mehr als adäquat. Nur Jung hatte ab und zu Probleme, seine Seite zuzukriegen. Dass es derzeit in der Offensive hapert, ist auch bekannt. Ohne Linksaußen, ohne kreatives Mittelfeld und ohne einen funktionsfähigen Sturm ist es halt schwierig… Da macht die sich abzeichnende Rückkehr von Stark und Leckie Hoffnung. Und wenn wir dann mal wieder einen richtigen Linksaußen haben, wird alles wieder ganz anders aussehen. Verhoek und Kapllani kann man meines Erachtens nicht nebeneinander stellen, sie sind beide viel zu ähnliche Spielertypen. Und Kapllani sollte mal jemand beibiegen, dass Fussball ein Bewegungssport ist…“

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=809#comment-36991

    Einen positiveren Kommentar zu diesem Grottenspiel hab ich eigentlich nirgendwo gelesen. Karl hat die allgemeine Stimmung nach dem Spiel damals so ausgedrückt:

    „So zurück. Es kann nur besser werden und es wird besser werden , aber erst dann
    wenn Benno aus dem vollen schöpfen kann . Einzelkritiken erspare ich mir , viel
    Licht ,leider mehr Schatten . Aber wie gesagt , bedingt durch die vielen Kranken.
    Support war ganz gut. Die Bockwurst war schrecklich , jedoch das Bier war schön kalt.“

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=809#comment-36988

    Aber nachher weiss es eben jeder besser…

  10. Bernemer Karl sagt:

    Nur soviel.
    Sorry , aber ich nörgele soviel wie ich will und jubiliere so viel wie ich will .
    Einen Grottenkick kann ich nicht bejubeln , wenn es jemand so handhabt
    soll er es tun.

  11. jobla sagt:

    Zu 5
    Nur zur Richtigstellung, wir hatten damals in der ersten 2. Liga Saison 13 Punkte nach 17 Spieltagen (gerade so erreicht am letzten Vorrundenspieltag gegen St. Pauli 1:0 in der letzten Minute).

    Zu 9
    Es gab auch durchaus andere positive Darstellungen des Spiel z. B. durch meine Person. Die Meckerei einiger mitgereister Fans hatte ich schon damals kritisiert. Bereits in Sandhausen hat man gesehen, dass die Mannschaft in der Abwehr kompakt steht. Vorne hatte in der 2. Halbzeit ja auch nicht viel gefehlt und wir hätten einen reingemacht (Kapllani, Görlitz knapp übers Tor). Aber viele FSVler haben zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass die Sandhäuser der erste Abstiegskandidat sind. Die sind mittlerweile eines Besseren belehrt worden, so hoffe ich jedenfalls.

    Zum Vergleich, dass Spiel in Ingolstadt war auch nicht besser, aber wir haben 2 Tore geschossen und gewonnen. Bei einem angeblichen Aufstiegskandidaten.

    Zum Sonntag! Dass ist viel wichtiger, wie das Geschreibe über meckernde Bornheimer. Letzte Saison hatten wir zweimal ganz viel Pech gegen Aue. Insgesamt in beiden Spielen 5 Pfostentreffer und im 2. Spiel leider einen schwachen Gledson trotz seines ersten eigenen Saisontreffers. Allerdings darf man nicht vergessen, dass die gesamte Abwehr zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefestigt war und demgegenüber in dieser Saison sehr stabil steht. Ich bin daher optimistisch. Wir werden die niederkämpfen. Die Mannschaft ist heiß und will mehr. Aber wir sollten uns vorsichtshalber auf eine Geduldsprobe einstellen. Ich glaube an 5000 bis 6000 Zuschauer und wie zuletzt werden unsere Jungs gut angefeuert.
    Übrigens aus meiner Sicht gibt es in der 2. Liga keine Grottenkicks. Das sind fast immer umkämpfte Spiele wofür es bekanntermaßen keine Schönheitspreise zu gewinnen gibt. Wenn das jemand sehen will muss er sich Bundesliga anschauen! Die Umstellungsprobleme liefern uns zur Zeit Hertha, Köln. Die kommen mit dem kompakten Kampfspiel der 2. Liga noch nicht zurecht.

  12. MKK sagt:

    #6: Zitat: Aber schön weinen kann er.

    Mit d. Talent würde er doch ganz gut zu den ewig nörgelnden und jammernden Bornheimern passen. Den sollten wir verpflichten. 😉

  13. Bernemer Karl sagt:

    In der Anzeigen-Sonderveröffentlichung von heute in der FAZ und FNP sagt Krüger
    dass man die Anhänger ernst nimmt und über die Süd-Bedachung nachdenkt .
    Kosten ca. 800 T .

  14. Tartan Army sagt:

    ja, und der Aufstieg ist auch noch kein Thema…..

  15. Michael sagt:

    Also, nörgeln und meckern ist bis zu einem bestimmten Punkt ja auch okay !
    Aber was der Brillo wohl sagen möchte ist.
    Es gibt eben „Fans“ die hier im Forum , na sagen wir mal den „Überflieger“ geben.
    Alles,

    aber auch wirkilch Alles Wissen,die vor jedem Spiel eine Super Leistung der Mannschaft fordern aber dann nicht zum Spiel gehen.und wenn sie dann hingehen,meckern und mosern aber nicht einmal die Stimme erheben oder in die Hände klatschen um die Mannschaft zu unterstützen. Wenn ich möchte das meine Mannschaft gewinnt und gut spielt,und ich hier mecker und moser,dann glaube ich,sollte ich auch im Stadion eben das tun was ich von meiner Mannschaft erwarte.
    Von der wird ja erwartet das sie ALLES gibt
    Warum glaubt „ihr“ denn fordert unser Trainer immer wider die unterstützung von UNS Fans ?
    Der Mannschaft würde es sicher helfen wenn sie mehr unterstützung hätte.

    Die Junges haben sich sehr gefreut am Mittwoch beim Training als die wenigen Fans die beim Training waren ihnen zugerufen haben „Gut gemacht am Sonntag weiter so“
    Ich bin sicher da fällt die quälerei beim Konditionstraining ein bischen leichter.

  16. highlander sagt:

    @ 16
    Gratuliere Michael, einer der vernünftigsten Kommentare der letzten Wochen – wir sollten hier wirklich aufpassen, dass dieses Forum nicht zur „Meckerbude“ degeneriert, vor allem nicht von denen instrumentalisiert wird den ihre private Befindlichkeit wichtiger ist als der sportliche Aspekt!

  17. jobla sagt:

    16
    Grundsätzlich sehe ich das ähnlich, zumal ich bei fast allen Spielen (daheim und auswärts) anwesend bin und meine Mannschaft anfeuere. Wie oft wurde ich in den vergangenen 4 Zweitligajahren von der Seite komisch angegrinst wenn ich die Mannschaft anfeuerte.
    Aber seit Benno Möhlmann unser Trainer ist hat sich aus meiner Sicht ein Wandel vollzogen. Der FAN Block ist außer gegen Ingolstadt (letzte Saison) immer sehr gut gefüllt gewesen. Die Leute machen mehr und mehr mit. Dies konnte man zuletzt gegen Berlin in SKY nochmal ganz gut hören und auch in Sandhausen. Auch die Tribüne zieht mehr und mehr mit. Die Akzeptanz unseres Gesamtvereins wurde durch Benno Möhlmann und seinen fast schon unwiederstehlichen Auftritten vor der Presse enorm gesteigert. Das Publikum hat er von Anfang an mit in die Verantwortung genommen. Die Mannschaft überträgt die positive Stimmung auf das Spielfeld und auf die Fans. Es wäre schön wenn die Fans das mal auf die Mannschaft übertragen und diese lautstark anfeuert wenns mal nicht so läuft!
    Im Fernsehen wird das Stadion ab Sonntag auch besser rüberkommen, da die Kameras auf die Haupttribüne verlegt wird. Dann wird das Stadion richtig voll aussehen.

  18. blocka sagt:

    Mit Vlad Munteanu taucht übrigens am Sonntag ein alter Bekannter am Hang auf.

    Ich halte das Risiko für einen 2-Jahresvertrag für BM auch für beschränkt, wobei es bei einem Verein wie unserem, der pro Saison mindestens 10 Spieler tauscht, auch schnell mal zu Fehlgriffen und damit einer Ergebniskrise kommen kann.

    Da BM in Zusammenarbeit mit US vor dieser Saison zum ersten Mal für die Auswahl der Spieler verantwortlich war und sich bisher kein krasser Fehlgriff abzeichnet, habe ich ein gutes Gefühl. Die Ära Reisig ist mittlerweile abgschlossen, das Führungspersonal im Verein scheint gut zu harmonieren. Da wäre es ein Zeichen der Kontinuität, wenn man frühzeitig auf eine Verlängerung mit BM setzt.

  19. OldJohn sagt:

    Die unter #14 angesprochene heutige Anzeigen-Sonderveröffentlichung in der FAZ und der FNP und dem Interview mit C. Krüger – wie immer recht informativ. Dennoch sei die Frage gestattet: Liest da keiner Korrektur?
    Unter dem Bild der strahlenden Protagonisten Krüger, Stöver und Kabaca
    ist zu lesen: „In Ingolstadt hatten sie viel Freude am 2:1 des FSV Frankfurt und am Sprung auf Platz drei der Tabelle“

  20. OldJohn sagt:

    @19 blocka

    „Die Ära Reisig ist mittlerweile abgschlossen, das Führungspersonal im Verein scheint gut zu harmonieren“.
    Das stimmt sicherlich! War das Triumvirat der Geschäftsführer aber nicht als „Übergangsversion“ gedacht oder soll dies eine permanente Einrichtung bleiben?

  21. Bernemer Karl sagt:

    Bis 12 Uhr müssen die noch wechselwilligen draufstehen um bis spätestens 18 Uhr
    zu wechseln.

    http://www.bundesliga.de/media/native/autosync/51-12-13.pdf

  22. Bernemer Karl sagt:

    #19 blockaam 31. August 2012 um 10:18

    Mit Vlad Munteanu taucht übrigens am Sonntag ein alter Bekannter am Hang auf.

    Ob er noch die schönen gelben Schuhe hat ? Lt. Freie Presse hat er keine Chance
    für die erste 11 .

  23. jobla sagt:

    Naki nach Paderborn!
    Wenn man die Transferaktivitäten der anderen Vereine sieht, denke zumindest ich, ob es nicht sinnvoll wäre den Kader zumindest im kreativen Mittelfeld nochmal zu verstärken. Unser Kader ist für 2. Liga Verhältnisse recht dünn besetzt.

  24. Bernemer Karl sagt:

    Ewig dieses Genörgel , es verletzt sich einfach keiner mehr . Außerdem der Kader ist breit und stark genug.

  25. Tillet sagt:

    Jetzt muss ich aber wirklich mal nörgeln: Der Effzeh hat sich den Hachinger Giftzwerg gekrallt:

    http://www.express.de/fc-koeln/mit-ablauf-der-transferperiode-1–fc-koeln-verpflichtet-unterhachings-sascha-bigalke,3192,17016108.html

    Den hätte ich gerne am Bornheimer Hang gesehen…

  26. Tillet sagt:

    @ 27

    Ups. Zwei Doofe, ein Gedanke!

  27. Bernemer Karl sagt:

    #29 Tillet

    Zwei doofe Nörgler ein Gedanke , Applaus , Applaus.

  28. Bernemer Karl sagt:

    7 Mann von Wolfsburg auf der Liste , auch Ochs und Russ , interessant gell.

  29. Bornheimer Rainer sagt:

    Aus der Transferliste geht hervor, dass Momar N `Daiye noch bis 23.07.12 bei uns wohl auf dr Payroll gestanden hat und jetzt erst vor einem Wechsel steht?
    Oder wie ist das zu verstehen?

  30. blocka sagt:

    @33 ist mir auch aufgefallen, dabei ist der doch schon in China untergekommen. Allerdings ist die Liste nicht ganz plausibel. Ndjeng spielt schon seit Saisonbeginn für die Herta, taucht aber in der List eauf.
    Die Eintracht scheint auch Rob Friend an den FC loszuwerden. Sehr schade.

  31. Bernemer Karl sagt:

    Vielleicht hat sich China zerschlagen. Bei Wiki steht nix davon.

  32. blocka sagt:

    steht aber bei transfermarkt.de Ausserdem hatte ich gedacht, dass sein Vertrag ausgelaufen war. Wie aber schon zu Ndjeng geschrieben, erschliesst sich mir die Liste nicht ganz. Ich hatte immer gedacht, dass dort ein Spieler auftaucht, der aus einem bestehenden Vertrag heraus transferiert werden soll.

  33. Bernemer Karl sagt:

    #36 blocka

    Dem Ligaverband müssen die Verträge in schriftlicher Form vorliegen , erst dann
    wird die Liste berichtigt.

  34. Bernemer Karl sagt:

    Ich hoffe nur das die Spieler von Wismut am Sonntag um 15 Uhr30 nicht so lustig sind.

    http://maratobi10.posterous.com/call-me-maybe-after-training-today

    Das sind wirklich Kicker von denen .

  35. OldJohn sagt:

    Ich dachte deren Clubhymne heißt: „Lebt denn der alte Holzmichel noch, Holzmichel noch, …

  36. Ein kurzes Update: Wie zu erwarten war, ist der FSV nicht noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Keine Zu- und keine Abgänge. Nun besteht lediglich die Möglichkeit, vereinslose Spieler zu verpflichten. Diese Option will sich Stöver natürlich nicht nehmen lassen – siehe Lamidi. Eine Entscheidung zu ihm soll am Wochenende fallen.

  37. Bernemer Karl sagt:

    Auch ein Karnevaler vor dem Herrn wurde heute , in gegenseitiger Liebe , entlassen.

    Den dürften einige von Euch kennen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kevin_Pezzoni

  38. Rotbart sagt:

    Benjamin Lauth hat gerade das 2:0 für 1860 erzielt… In Duisburg brennt der Baum…

    Die anderen Zwischenstände: Dresden – Lautern 0:1, Effzeh – Cottbus 0:1

  39. Rotbart sagt:

    Inzwischen steht’s kurz vor Schluss in Dresden 1:3 für Lautern, 60 hat gerade das 3:0 gegen Duisburg gemacht und Cottbus führt noch 0:1 in Köln, die spielen aber ne knappe viertel Stunde länger, weil das Spiel später angepfiffen wurde…

  40. Rotbart sagt:

    Schluss in Dresden und München…

  41. Bernemer Karl sagt:

    Lautern wird wohl durchmarschieren . Wäre auch kein Wunder bei der Besetzung.

  42. micha sagt:

    so in köln dürfte so langsam auch der Baum brennen.

  43. Rotbart sagt:

    Und in Köln bleibt’s beim 0:1 für Cottbus… Da dürfte aktuell auch ‚Hochstimmung‘ herrschen…

  44. stefan1971 sagt:

    Einige Vereine haben aber einen merkwürdig teuren Kader für die 2. Liga, u.a. auch Lautern.
    Die haben bestimmt schon Geld ausgegeben, was sie erst in der 1. Liga wieder verdienen würden.
    Erst der Baumjohann und dann auch noch ein teurer Spanier, wo haben die das Geld her?
    Vielleicht sind da aber auch Nürburgringgelder geparkt, von denen nur der Beck weiss.
    Die Abwehr von denen ist aber immer noch sehr anfällig.

    Die Parade vom Sippel vorhin war Weltklasse, sonst hätten die Lauterer in Dresden zurückgelegen.

    Wir brauchen mehr Stimmung im Block, ich werde meine Meckerei aufgeben und mehr in Anfeuerung investieren. So einfache Sachen halt.
    Spielernamen, FSV, Bornheim, …

    Gibts keine Kreativen bei uns?

    Wir brauchen auch einen Schlachtruf, so wie Dynaaaamooo, oder Lautern…

    Der Capo Kram ist mir einfach zu scheisse, die singen nur für sich selbst.

  45. blocka sagt:

    Habe mir gerade das Interview mit Münker in der FAZ durchgelesen. Interessant war die Passage zu den erwarteten Zuschauerzahlen. Ohne den Eintrachtfaktor waren es im letzten Jahr 5300 im Schnitt. Man will den Schnitt jedes Jahr um 5-800 Zuschauer steigen, bis man irgendwann zwischen 8 und 9000 angekommen ist. Das halte ich für ein ambitioniertes aber nicht unmögliches Ziel. Ich denke es sind im neuen Stadion 6000 Zuschauer notwendig, um so etwas wie eine gute Grundstimmung aufkommen zu lassen. Noch hängen die Zuschauerzahlen auch davon ab, wieviel der Gast mitbringt. Die drei Aufsteiger in diesem Jahr werden leider nicht viele mitbringen, von daher würde ich es als Erfolg sehen, wenn wir im neuen Stadion einen Schnitt von 5500 erreichen. Traumhaft wäre es natürlich, wenn wir einen Platz auf der Sonnenseite der Liga halten könnten. Aber daran wage ich nach drei Spieltagen noch nicht zu glauben.

  46. BlacknBlue sagt:

    #50

    5-800 Zuschauer pro Jahr? Wo sollen die hin, die meisten neuen Zuschauer werden erst einmal auf die Stehplatz-Südtribüne kommen und die ist jetzt schon fast voll. Für mich gibt es da nur eine Lösung: die FSVler müssen wieder zurück an das Seckbächer Eck, sprich die größere Nordtribüne. Oder die Süd müßte stark erweitert werden, das sehe ich aber nicht.

  47. Tartan Army sagt:

    @BnB: sehr schöne Idee. Man müsste halt die Nordtribüne überdachen und wir hätten den Vorteil der Kurve zur Gegentribüne hin. Die Südtribüne bietet den Vorteil, dass die Auswärtsfans auf einer Seite null Kontakt zu anderen Plätzen hat, da kann man schön sauber trennen. Und bei Problemspielen lässt man halt die Problemfans 20 – 30 Minuten im Block schmoren, bis wir nach Hause gegangen sind. Ist nicht unüblich.
    Gefällt mir.

  48. BlacknBlue sagt:

    Die Südtribüne für uns FSV-Fans war für mich von Anfang an eine der schwerwiegendsten Fehlplanungen des neuen Stadions, einmal aus sicherheitstechnischen Gründen (wie Tartan schreibt), auch historisch war die Nordtribüne eher „unsere Kurve“, von dem bestehenden „Loch“ samt Begegnungstreppe zur Gegengraden ganz zu schweigen…

    Die bestehende (und baulich auch kaum abzuändernde) Kapazität mit etwa 2500 (!) Stehplätzen -insgesamt- für uns Heimfans ist für jegliche Zukunftsplanungen des Vereins lächerlich, ein Umzug auf die Nordtribüne ist mittlerweile leider durch bestehenden Ticketshop und die Werbe/Aktionsflächen am Richard-Hermann-Platz auch praktisch kaum noch machbar.

    Und wieder einmal ein herzliches Dankeschön unserer umsichtigen Stadtverwaltung!

  49. Fritz sagt:

    Liebe Freunde ihr habt Probleme. Die Südtribüne ist ganz selten ausverkauft.
    Ich würde mich mal freuen, wenn der FSV pro Heimspiel 5.000 – 6000 eigene Fans
    mobilisieren könnte. Dann sind bei einem Gegner der ca. 1.000 Fans mitbringt immer noch
    ca. 4.000 Plätze frei. (85,00 EUR für Mitglieder !)
    Fans die grundsätzlich auf der Südtribüne stehen wollen können eine (günstige) Jahreskarte
    kaufen.
    Lebenswichtig für den FSV ist das nach dem Umbau der Verkauf von Sitzplätze, Logen und „Business Seats
    Nach der Fertigstellung der Haupttribüne wird die Stadt Ffm für ihre Fehlplanung auch noch eine ordentliche Stadionmiete verlangen.

  50. BlacknBlue sagt:

    „Die Südtribüne ist ganz selten ausverkauft.“

    #54
    Also ich finde es trotzdem inzwischen teilweise ganz schön eng auf der Süd und es geht perspektivisch schließlich um die weiteren Planungen des Vereins, die ja irgendwann mal aus der Dauerabstiegszone rausführen sollten.
    Da finde ich 2500 Stehplätze ohne jegliche Erweiterungsmöglichkeiten relativ bescheiden (wobei ich natürlich auch weiß, dass wir jetzt nicht komplett größenwahnsinnig werden sollten), aber die Sitzplätze sind doch schon erheblich teurer und für viele nicht so locker zu leisten, oder?

  51. Fritz sagt:

    #BlacknBlue Natürlich ist das Stadion in jeder Hinsicht bescheiden. Grundsätzlich stellt sich
    natürlich die Frage warum keine FSV Anhänger im Block G stehen sollen ?
    Ich halte es für sinnvoll ,wenn der FSV nach Eröffnung der Haupttribüne günstige Sitzplatzkarten im Block A und M anbietet.

  52. BlacknBlue sagt:

    Keine Ahnung, ob das irgendwo festgeschrieben ist, aber ich dachte der Heimverein muß ca. 10 Prozent der Gesamtplätze an die Gastmannschaft abtreten? Wenn ich das bei uns zusammenzähle, leisten wir uns den „Luxus“, 3500 Stehplätze sowie etwa 4-500 Sitzplätze abzutreten (das sind 35-40 Prozent der Gesamtkapazität momentan) und das noch mit einem „Pufferblock G“, der häufig völlig leer steht, da stimmt etwas nicht…

    Nicht falsch verstehen, ich weiß auch, dass wir noch zu oft kein sonderlich gut besuchtes Stadion haben, aber der Aufwärtstrend ist nicht zu übersehen und diese Problematik kann ganz schnell alle weiteren Entwicklungen heftig bremsen (oder uns wieder in den Stadtwald zurückbringen). Also wenn Münker dieses Faß mit den jährlich 5-800 neuen Zuschauern aufmacht, sollte er aber auch sagen, von wo die uns dann unterstützen sollen, mit Sicherheit werden die nicht alle auf der Haupttribüne sitzen (können).

  53. Brillo Helmstein sagt:

    #9
    Unser Heiner ist ein ziemlicher Egozentriker: Gut im Austeilen, schlecht im Einstecken und fühlt sich immer angesprochen. Mein Hinweis: Wer lesen kann ist klar im Vorteil, denn diesen Beitrag hättest Du Dir schenken können! Irgendwo in irgendeinem Forum zu schreiben, ist nicht gleichzusetzen mit „im Stadion die Zähne zu keiner positiven Meinungsäußerung auseinander zu bekommen“. So wichtig ist der „Heinerschreiber“ nun wirklich nicht für den FSV Frankfurt.
    #10
    Danke Bernemer Karl, Du stehst – besser gesagt sitzt es – wenigstens aus! Natürlich ist es Dein Recht soviel zu nörgeln oder zu jubilieren, wie Du willst! Sei dann aber bitte auch ehrlich und rufe den Rest der Stadionbesucher hier nicht dazu auf, das zu tun, was Du nicht selbst bereit bist zu geben: Anfeuern bis zum Ende, auch wenn es schlecht läuft!
    #16
    Danke Michael, Unterstützung erwarte ich eigentlich nicht in diesem Forum!
    #17
    Dein Einwurf mit der“ Meckerbude“ sehe ich auch so. Und der Kommentar von „Michael“ war wirklich „einer der vernünftigsten Kommentare der letzten Wochen“. Denn unsere Mannschaft braucht mehr Unterstützung! Damit meine ich keine „Sing-Sang-Fans“, die 90 Minuten ohne Rücksicht auf den Spielverlauf ihre „Choreografie“ durchziehen oder „Pyro“ abbrennen. Ich will Fans, die in schwierigen Situationen ihre Mannschaft mit „FSV, FSV“-Rufen unterstützen. Eigentlich sind wir Bernemer solche Fans, denn sonst würden wir nicht zu unserem FSV gehen.

    #50
    Wenn wir wirklich einen größeren Fan-Stamm an uns binden wollen, dann sind die baulichen Expansionsmöglickeiten auf der Nordtribüne wirklich größer. Abgesehen davon erachte ich es immer noch als Witz unserer Stadionplanung, dass die einzig vorhandenen, überdachten Stehplätze auf der Nordtribüne regelmäßig unbesetzt bleiben……….

    #49
    Ein erster Schritt wäre ein Wechselkanon: FSVauuuu,………., Schwarz-und-blauuuu…………………………..!

    Bleibt abschließend nur noch eines zu sagen: Holen wir gegen Aue 3 weitere Punkte gegen den Abstieg!

  54. Rotbart sagt:

    @ #57 BlacknBlue
    Sorry, wenn ich Dir da widersprechen muss, aber ‚diesen Luxus‘ gönnen wir uns nicht…

    Der für die Gäste ausgewiesene Stehbereich (von der Süd aus gesehen die linke Hälfte der Nord) fasst round about 2.000 Steher plus die Sitzplätze aus Block H… Insgesamt dürfte so für insgesamt um die 2.300 bis 2.500 Gästen Platz sein plus/minus das, was die Blechstufen ausmachen… ‚Regulär’…

    Block G ist und war auch schon immer ein offizieller Heim-Stehblock, der bis dato (abgesehen vom Eröffnungsschwimmen gegen Bremen und ich meine auch dem Pokalspiel gegen Gladbach) nicht verkauft wurde… Ausgenommen bei jenen Spielen, bei denen mit gesteigertem Gästeaufkommen gerechnet wurde… Da wurde der Block G zusätzlich an die Gäste verkauft, um die Extra-Einnahmen mit zu nehmen…

    Es ist also davon auszugehen, dass eine wiederholt volle Süd wahrscheinlich dazu führen würde, dass der Block G irgendwann auch mit hiesigem Volk gefüllt wird…

    Wäre zwar einerseits wünschenswert, aber andrererseits würde ich persönlich es z.B. für relativ mutig halten, heimische Zuschauer direkt neben den „Aktiv-Block“ der Gäste zu stellen, solange da ’nur‘ ein Zaun dazwischen ist…

  55. Tillet sagt:

    @ 59

    „Block G ist und war auch schon immer ein offizieller Heim-Stehblock, der bis dato (abgesehen vom Eröffnungsschwimmen gegen Bremen und ich meine auch dem Pokalspiel gegen Gladbach) nicht verkauft wurde…“

    Doch, einmal noch im Pokalspiel gegen Schalke. Aber ich meine auch, dass mit langsam steigender Zuschauerzahl die Tendenz wieder Richtung Nordtribüne gehen sollte. Im Süden wirds langsam eng, und es ist nicht einzusehen, dass die halbe Nordtribüne dauerhaft leer bleibt. Dann können auch die Zuschauer sauber getrennt werden, wie Tartan unter #52 schrieb.

    @ 58

    Ich bin offenbar zu doof dafür, aber ich versteh immer noch ned, was genau Dein Problem ist. Von wem genau hättest Du Dir wann aus welchem Anlass welche Äußerung erwartet?

  56. Fritz sagt:

    Legt nicht soviel Kraft in die Diskussion. Ersteinmal müssen die Zuschauermassen kommen.
    Ich wäre froh es kommen pro Heimspiel 6.000 – 7000 Zuschauer dann ist fast jeder
    zweite Platz immer noch leer.
    Aber ich“ befürchte “ das der FSV in der nächsten Saison im Waldstadion spielen muss !

  57. Bernemer Karl sagt:

    Geld in der Kasse , aber an Qualität verloren , kann nur gut sein für uns.

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/574193/artikel_kampl-geht—aydemir-kommt.html

  58. Bernemer Karl sagt:

    Unsere U23 hat schon wieder verloren mit 2 – 0 in Pfullendorf.
    Unsere U19 kann es heute um 14 Uhr am Hang gegen Kickers Stuttgart besser machen .

    Schöner Artikel in der FR über Görlitz vom Nörgel Rieth.

    http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-frankfurt–hier-sehe-ich-meine-zukunft-,1473448,17018136,view,asFirstTeaser.html

  59. Matthias sagt:

    Na endlich ! Die Trainerbänke sind wieder auf ihrem alten Platz 🙂

  60. @ Bernemer Karl
    ….von Nörglern, die keine sind 🙂
    Aber was will man an diesem Görlitz schon bemängeln?!

  61. Bernemer Karl sagt:

    @#66 Sebastian Rieth
    Ich habe die Intension Deiner Aussage schon verstanden . Schönes Wochenende.

  62. Matthias sagt:

    Herzlich willkommen http://www.directgoods.eu/ !! beim FSV ! 🙂

  63. Teilzeit-Torwart sagt:

    0:3 in Aalen. BTSV spielt momentan wie ein Aufstiegskandidat. Was man von St. Pauli nicht uneingeschränkt behaupten kann trotz Überlegenheit gegen unseren Auftaktgegner.

  64. Teilzeit-Torwart sagt:

    Aha, doch noch die Führung für St. Pauli. Bartels, 72. Min.

  65. Bernemer Karl sagt:

    Aufsteiger auf wieder auf dem Boden.

  66. Bernemer Karl sagt:

    nicht auf sondern auch

  67. OldJohn sagt:

    Unsere U19 gewinnt gegen die Stuttgarter Kickers mit 5:3!!
    Ein weiterer toller Erfolg für Mannschaft und Trainer!

  68. OldJohn sagt:

    Das Ergebnis der U19 nur über die Homepages einiger Sportwetten! Dass der DFB seine offiziellen Seiten nur sporadisch aktualisiert ist bekannt. Auf der Homepage unseres Vereins Null Information. Über jeden Sch….dreck wird getwittert, nur nicht zu einer unserer Vorzeigemannschaften. Wahrscheinlich erscheint erst am Montag ein Bericht auf der Homepage des FSV – nicht angemessen, einfach nur armselig!

  69. OldJohn sagt:

    Offenbar liest man bei den Kommunikationsverantwortlichen des FSV diesen Blog! Und auch der DFB hat’s geschnallt: http://tinyurl.com/czg3cdf

  70. de bernemerbub sagt:

    #49 stefan1971

    Wir brauchen mehr Stimmung im Block, ich werde meine Meckerei aufgeben und mehr in Anfeuerung investieren. So einfache Sachen halt.
    Spielernamen, FSV, Bornheim, …

    Gibts keine Kreativen bei uns?

    Wir brauchen auch einen Schlachtruf, so wie Dynaaaamooo, oder Lautern…

    Der Capo Kram ist mir einfach zu scheisse, die singen nur für sich selbst.

    bin völlig bei dir mit deiner meinung!

    die spannende frage ist; was wird wann bei uns gesungen? mir fehlen hier sowas wie feste rituale bei bestimmten situationen, die das ganze stadion aus dem ff kennt und mitsingen kann.

    ein beispiel; nach dem abpfiff v herthaspiel wurde gleich musik eingespielt. früher wurde bei heimsiegen der gute alte *wo ist helmut schön, wo ist helmut schön, mensch den hammer lange net gesehn, den schön, den schön, angestimmt und die schals ausgepackt und gewirbelt.

    was wird bei uns z.b. gesungen wenn ein tor für den fsv gefallen ist? kann mir das einer beantworten? ich habe dem marco hochhaus mal einen vorschlag gemacht das *austrinke austrinke werd mer doch noch dürfe* von der frankfurter ex band flatsch anzuspielen.

    weiteres beispiel: bei ecken ( der o block macht hier jetzt immer die schlüsselszene) und freistössen wurde früher immer rythmisch angeklatscht, das könnten wir vllt wieder aufleben lassen und mit einem langgezogenen eff essssssss vauuuuuuu eff essssssss vauuuuuuu unterstreichen. da muß halt mal was von uns älteren kommen. der capo wird so etwas in dieser art bestimmt nicht anstimmen, also müssen wir es tun. vllt stimmen ja dann auch die 90 min dauersinger mit ein.

  71. blocka sagt:

    Bei der A-Jugend sollen 300 Zuschauer gewesen sein, laut DFB-Statistik. Kann das stimmen?

  72. Bernemer Karl sagt:

    MATCHDAY !!!

    Ich warne vor Aue, klein , 18000 Einwohner wie Bergen-Enkheim , aber oho.

    Nachbetrachtung vom U19 Spiel unter besonderer Beachtung unseres Japaner.

    http://schwarzblauesbornheim.wordpress.com/2012/09/01/ein-kurzer-blick-auf-die-u19/#more-4658

  73. Tillet sagt:

    Karl, seit wann warnst Du? Ich fordere Haue für Aue!-;(

  74. Tillet sagt:

    In Aachen brennt mal wieder der Baum:

    http://www.liga3-online.de/wdr-alemannia-aachen-trennt-sich-von-trainer-ralf-aussem/

    So, jetzt ab ab den Hang!

  75. SK sagt:

    #81 Tillet
    Scheint ne Ente (natürlich nicht unsere Forums-Ente) gewesen zu sein. Die Meldung gibt’s nicht mehr, und auch nirgendwo sonst ist was davon zu lesen.

  76. SK sagt:

    Kommando zurück, jetzt ist die Meldung wieder erreichbar, aber auf der Vereinshomepage steht noch nichts.

    Die Meldung besagt jedenfalls:

    „Wie das WDR-Fernsehen erfahren haben will, hat sich Alemannia Aachen von Trainer Ralf Aussem getrennt. Die Ablösung durch Reiner Plaßhenrich, der derzeit noch die A-Jugend der Alemannia trainiert, stehe offenbar kurz bevor. Die Entlassung ist die Reaktion auf die zuletzt schwachen Leistungen der Alemannia. Erst gestern musste sich das Team von Ralf Aussem, der seinen 52. Geburtstag feierte, mit 3:1 beim Aufsteiger Stuttgarter Kickers geschlagen geben. …“

Kommentarfunktion geschlossen.