Wunderlich kehrt nach Köln zurück

Wie der FSV soeben in einer Pressemitteilung bekannt gab, wurde der Bitte von Mike Wunderlich entsprochen, „erneut ohne den Druck des Profifußballs gänzlich nach Köln zurückkehren zu dürfen.“
„Das ist natürlich in erster Linie sehr bitter für den Menschen Mike Wunderlich. Wir haben versucht, ihm das Umfeld zu bieten, in dem er sich wohl fühlt und zu seiner Leistungsstärke zurückfinden kann. Diesen Eindruck hat er auch in den ersten Tagen hinterlassen, doch leider war seine Krankheit stärker. Wir wünschen Mike alles Gute für seine vollständige Genesung“, erklärte Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport des FSV Frankfurt.

Mike Wunderlich wird wie folgt zitiert:

„Ich wollte gerne wieder für den FSV Frankfurt auflaufen und habe es probiert, aber sehe mich momentan leider den Anforderungen des Profifußballs nicht gewachsen. Ich fühle mich nicht stark genug, diesem Druck stand zu halten. Ich möchte mich jedoch ausdrücklich beim FSV Frankfurt bedanken, der mir sehr geholfen hat, bei meinem Versuch, wieder im Profifußball Fuß zu fassen und von Beginn an sehr viel Verständnis für meine Situation aufgebracht hat. Ich wünsche meinen Jungs und dem gesamten Verein viel Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt“

114 Kommentare für “Wunderlich kehrt nach Köln zurück”

  1. Gaga sagt:

    das darf doch nicht wahr sein,bin sprachlos.Das muß ich erst einmal „verdauen“.

  2. Chris_Ffm sagt:

    da hatte wohl jemand angst vor dem trainingslager ‚fernab seiner heimat‘.

    somit haben wir jetzt 1 langzeitverletzten (Fillinger) und 2 totalausfälle (Tosunoglu & Wunderlich).

    naja, wenigstens steigt jetzt Viktoria Köln zu 100% auf …

  3. Bernemer Karl sagt:

    Das verstehe wer will.

    http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/rueckschlag-fuer-wunderlich-schaulaufen-auf-mallorca,1473448,11440610,view,asFirstTeaser.html

    Da kommt etwas zu auf die neuen Übungsleiter , es war so schon schwierig genug.

  4. Hellas sagt:

    Schaut Euch mal (unter der Überschrift „Gledson fällt lange aus….vom 5.12.2011“) meinen Beitrag #105 vom 8.12.11….12.43 h meinen Beitrag an.
    Sinngemäß schrieb ich: „Ein Ritt auf´m Pulverfass“….was ist, wenn MT nicht zu uns kommt, und MW und TT Rückschläge erleiden….was ist dann??“
    Nun haben wir den Salat. Faktisch ohne gescheite Verstärkung gehen wir nun eine ‚Mission impossible‘ an. CA ist kaum einschätzbar. Ein paar Poster gaben mir damals ja recht.

  5. Bornheimer Rainer sagt:

    Freitag der 13.te es ist wohl doch ertwas dran – leider.
    Ich wünsche dem Mike alles Gute und das er doch wann auch immer seinen Traum vom Profifußball erfüllen kann. Vielleicht ist es nochmals der FSV, wenn nicht wir können s nicht ändern. Ein großer Kicker ist er schon heute, aber wenns die Phyche nicht mitmacht dann wird es schwer für ihn. Gute Besserung.

    Für uns wird es leider jetzt doppelt schwer, denn ich kann mir vorstellen, dass dieser Rückschlag wohl auch bei der Mannschaft Spuren hinterläßt und Benno Möhlmann alle Hände voll zu tun hat, keine Niedergeschlagenheit aufkommen zu lassen.

    Für die sportliche Leitung wird es um so schwerer gleichwertigen Ersatz zu finden, denn ich gehe jetzt mal davon aus das wir nicht nur zwei Stellen sondern drei Stellen zu besetzen haben.

  6. BlacknBlue sagt:

    Ach verdammt, was für eine Seuchensaison. Hatte mich sehr auf Mike Wunderlich gefreut, aber wenn es nicht geht, geht’s halt net.
    Und er hätte ja auch fraglos ganz schön unter Druck gestanden bei unserer sportlichen Situation momentan, wir hatten ihn ja hier auch schon ein bißchen als den erhofften Heilsbringer gesehen. Leider läuft uns jetzt die Zeit davon, noch adäquaten Ersatz, bzw. richtige Verstärkungen für die Problemzonen zu finden, aber vielleicht schafft es Benno ja auch durch taktische Maßnahmen und einem anderen Spielsystem. Wird auf jeden Fall sehr, sehr schwer…

  7. Mainzer Adler FSV sagt:

    So einen Spielertypen gibt es leider nur selten. Das ist ein echter Rückschlag für uns. Sehr bedauerlich.

  8. bornheim1974 sagt:

    ach verdammt. das ist doch alles nicht wahr. für mike wunderlich tut es mir tierisch leid. ich drücke ihm fest die daumen, daß er wieder seelischen boden unter den füßen bekommt. für uns ist das auch ein desaster. mike wäre das herzstück unseres spiels gewesen. einen spieler, der so dermaßen das spiel seiner mannschaft prägt, findet man in den ersten beiden deutschen profiligen ganz, ganz selten. habe nur die hoffnung, daß die mannschaft nach all diesen rückschlägen jetzt enger zusammenrückt und wirklich zu einer verschworenen einheit wird.ansonsten wird es verdammt schwer die klase zu halten.

  9. franky schwarz-blau sagt:

    Alles Gute Mike Wunderlich!!

  10. Maddin sagt:

    Ist er nun entgültig weg oder wieder auf Leihbasis?

  11. Mainzer Adler FSV sagt:

    Leihbasis! Aber das wird es wohl trotzdem gewesen sein.

  12. Christian sagt:

    #11
    Sein Vertrag läuft noch bis 30.6.2013, für eine Auflösung desselben gibt es verläufig eigentlich keinen Anlaß. Ist natürlich sehr schade daß es nicht geklappt hat, aber besser, diesmal gleich die Segel zu streichen als sich noch ein paar Wochen durchzuschleppen.
    Wünsche ihm auch alles Gute, und wenn es mit dem Profifußball nicht mehr klappen sollte, geht davon die Welt auch nicht unter.

    Der Ausfall von Fillinger wiegt jetzt, da MW nun doch nicht wieder einsteigt, um so schwerer. Ich hoffe nur daß wir von weiteren personellen Rückschlägen verschont bleiben.

  13. Mainzer Adler FSV sagt:

    Mit Viktoria kann MW mittelfristig in Liga 3 spielen. Da steckt viel Geld im Verein, die machen einen Durchmarsch näschste Saison von der RL in die 3. Liga, auch wenn nach der RL-Reform ein Aufstieg schwieriger wird.

  14. micha sagt:

    Gute Besserung Mike Wunderlich!

    Es ist sehr schade, dass dieser begnadete Fußballer sich so einen Kopf macht.
    Es ist sehr schade, dass es ihm nicht gelungen ist, bei einem „ruhigen“ Verein wie dem FSV wieder Fuß zu fassen.

    Meine ganze Euphorie ist heute geglättet worden. Ich hatte mir schon ein Derby-Unentschieden in buntesten Farben ausgemalt – aber lassen wir das mal.

    Ich hoffe, dass die Mannschaft den Kopf wieder frei bekommt.

    @Hellas: Du hast vollkommen recht. Deine Befürchtungen sind eingetreten. Die einzige Hoffnung liegt nun beim neuen Trainergespann. Ich war diese Woche beim Training und ich habe das Gefühl, dass sie mit Benno Möhlmann einen richtig guten Trainer mit Kommunikationsstärke geholt haben. Eine erfolgreiche Rest-Rückrunde kann man jetzt nur über Zusammenhalt erreichen.

  15. Bernemer Karl sagt:

    Wie schrub Rainer , wir brauchen jetzt noch DREI MANN . Ist auch meine Meinung , sonst
    langt es nicht .
    Falls es nötig sein sollte muss halt mal Geld in die Hand genommen werden . Bei einem
    Abstieg kommen wir niemals wieder hoch. Meine Meinung.

  16. Christian sagt:

    Selbst DREI MANN garantieren noch lange nicht den Klassenerhalt, man kann auch ELF MANN holen und trotzdem absteigen. Wirtschaftliche Vernunft sollte weiterhin das höchste Gebot sein.

  17. Tillet sagt:

    Mir wären ein, zwei echte Verstärkungen lieber als drei oder elf Neuzugänge a la Hleb. Wir brauchen ein, zwei Leadertypen, die die anderen aus ihrer Verunsicherung reißen. Gerade deshalb ist es so bitter, dass es Wunderlich nicht gepackt hat. Wenn er gesund wäre, wäre er dafür prädestiniert gewesen.

  18. Mainzer Adler FSV sagt:

    BM ist als Trainer so erfahren, dass er unsere Bedenken sicher auch im Kopf hat. Ich bin sicher, dass der Verein nicht tatenlos den 31.01. abwartet und mit dem Kader in die letzten Spiele geht. Ausgeschlossen!!!

  19. Mainzer Adler FSV sagt:

    Aber der wirtschaftliche Faktor ist nicht zu verachten und wenn in den nächsten Tagen die Preise auf dem Spielermarkt noch purzeln, wird der FSV sicher noch den ein oder anderen holen, da bin ich ziemlich sicher…

  20. wolfsangel sagt:

    Sehr bedauerlich für Mike Wunderlich und natürlich auch für uns. Hoffen wir, dass er wieder auf die Beine kommt und irgendwann noch einmal im Profifußball Fuß fassen kann. Höchstwahrscheinlich aber wohl nicht mehr bei uns. Er wird wohl beim FC Viktoria 04 Köln bleiben, zumal die mit aller Macht die Nr. 2 in Köln werden wollen.
    Das bedeutet für uns ein herber Rückschlag. Ob er adequat ersetzt werden kann, wage ich mal zu bezweifeln. Der Klassenerhalt wird dadurch wohl noch schwerer zumal die „anderen“ ebenfalls aufrüsten. Es bleibt uns halt nur die Hoffnung…

  21. Mainzer Adler FSV sagt:

    Die Eintracht geht auf`s Ganze: Patrick HELMES vor Wechsel an den Riederwald (Quelle: Sport1.de)

  22. Michael sagt:

    Als erstes ist es ein Rückschlag für M.Wunderlich !
    Er ist es, der darunter zu leiden hat.
    Alles Alles Gute M.Wunderlich !
    Ich habe es schon gesagt, als gemeldet wurde M.Wunderlich kommt zurück.
    „Man muß abwarten wie es mit ihm weiter geht“
    Nach so „kurzer Zeit“ wieder „gesund“ zu sein ist bei dieser Krankheit eigentlich nicht möglich !
    Zumal die Belastung als Profi sehr sehr hoch ist,und dann die doch sehr hohen Erwartungen an einen Spieler,da kann man schon verstehen das es zu einem Rückfall kommen kann.
    Aber es ist doch schon sehr daneben ihn dann als totalausfall zu bezeichen !!

  23. Schwarzblaues Herz sagt:

    Das ist für Wunderlich und den FSV eine Katasthrophe.
    Wunderlich werden wir im Profifußball nicht mehr sehen und unser FSV ist um eine Hoffnung ärmer.Stöver muß in den nächsten 2 Wochen liefern sonst gehen die Lichter
    2 Bundesliga aus.Nach meiner Meinung müssen 5 Spieler die 2 Liga erprobt sind her.
    Links und recht hinten, OM, rechts vorne und Sturm.Wenn wir jetzt nix mit Qualität machen gehts abwärts und wir versinken in der 3 Liga.
    Natürlich ist es nicht einfach mit einem geringen Etat etwas zu erreichen allerdings ist Herr Stöver auch verantwortlich für 30 Spieler wobei vielleicht 6-7 tauglich sind.
    Ich habe es nie verstanden diese Personalpolitik. Lieber jede Position nur 2 mal besetzten und dafür gute Qualität zu holen.Eins steht fest wenn das Schief geht muß Stöver gehen.
    Wenn ich schon wieder lese ein Stürmer von Freiburg der gar nicht mehr gespielt hat
    und bei seinen Kurzeinsätzen der Vorrunde auch kein Tor schoß was wollen wir mit dem?Wer jetzt 2 Wochen vor Transferende noch Spieler erst testen muß ist nicht mehr der richtige Geschäftsführer Sport.Wir brauchen jetzt Spieler wo man weis der hilft uns sofort den brauch ich nicht mehr zu testen.
    Leider leider ich habe keine Hoffnung mehr !

  24. Ente sagt:

    @Schwarzblaues Herz: Man könnte meinen, wir stehen mit 12 Punkten Abstand auf dem letzten Tabellenplatz und sollten am Besten unsere Lizenz freiwillig zurückgeben…

  25. Christian sagt:

    Naja, jetzt wo Boysen weg ist, muß halt zeitig für den nächsten Sündenbock gesorgt werden, auf dem man in den einschlägigen Foren rumhacken kann. Wird ja langweilig sonst.

  26. Ente sagt:

    Was stimmt denn nun?

    „…bei der in dieser Woche spontan vollzogenen Rückkehr an den Rhein hätten gesundheitliche Gründe allerdings keine Rolle gespielt, wie Franz Wunderlich betonte: „Mike ist einfach ein sehr heimatverbundener Mensch, deshalb hat er sich entschieden, wiederzukommen.“

  27. Schwarzblaues Herz sagt:

    Ja sehr merkwürdig nix von Burn out jetzt Heimatverbunden.
    Und spielt gleich weiter.
    Was soll man da noch glauben ?
    Hoffentlich wir da nicht der FSV vera…!

  28. Gaga sagt:

    der hatte doch Vertrag bis 2013?
    Ich glaube fast das wir an der Nase herum geführt werden?!

  29. Ente sagt:

    DFL hat die Spieltage 22-27 terminiert: Das Derby findet am Samstag, dem 18.02. um 13 Uhr statt.

  30. Chris_Ffm sagt:

    @Michael: mit totalausfall meinte ich nicht Mike Wunderlich als menschen an sich, sondern das er unserem verein in dieser saison gar nicht mehr helfen kann.

    dafür kann weder er noch wir etwas dafür, das ist doch wohl mal nun fakt.

  31. Sven_ sagt:

    Einen „Schwarzen Freitag den 13.“ nenne ich das mal.
    Schade, es hat nicht sollen sein mit Mike Wunderlich. Schließe mich allen Guten Wünschen an. Ich denke, er wird da wieder rauskommen.
    Ich war auch skeptisch anlässlich der gewünschten Turbogenesung in Verbindung mit regelmäßigem Pendeln nach Hause…das geht im Profizirkus eben nicht immer.
    Was gerne – beschönigend – „psychische Erschöpfung“ genannt wird (und sich folglich nach einer Ruhepause wieder verflüchtigen müsste) ist in Wahrheit eine massive Erkrankung der Seele, die Symptome verschiedenster Art mitbringen kann. Das ist nicht nur eine Befindlichkeitsstörung. Es geht nicht nur darum, neuen Lebensmut zu finden, sondern erfordert häufig eine Änderung innerer Einstellungen und langgelebter Verhaltensmuster. Das braucht seine Zeit.
    Uns wird er wohl nicht mehr helfen können, dieses Mal klingt es nach endgültigem Abschied. Na wer weiß.

  32. BlacknBlue sagt:

    Ich denke wenn man unter Schüben von Depression leidet, ist man sicherlich besser in familiär sicheren Strukturen aufgehoben als im Haifischbecken Profifussball. Und machen wir uns nix vor, der FSV steht mit dem Rücken zur Wand und es wird eine aufzehrende Energieleistung für alle werden, da nochmal rauszukommen. Und auf Mike wären sicherlich ziemlich hohe Anforderungen zugekommen, wir haben ja hier auch so einige Erwartungen an ihn geknüpft. Nein, der Junge soll sich in Köln vollständig regenerieren, das ist das Wichtigste. Für uns scheiße, aber nicht zu ändern!
    Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass es da nicht noch einen Plan B geben wird, man kann den Abstiegskampf nicht von der labilen Psyche eines einzelnen Spielers abhängig machen.

  33. Chris_Ffm sagt:

    ok, hab die seite nicht aktualisiert vor meinem beitrag #32. wenn das wirklich stimmt das es diesmal nicht an burnout sondern nur an seiner „heimatverbundenheit“ liegt, sollte man vielleicht seinen vertrag auflösen! oder bezahlt etwa viktora köln sein gehalt weiter?

  34. Ente sagt:

    Habt Ihr das Interview mit seinem Vater nicht gelesen?

    „…bei der in dieser Woche spontan vollzogenen Rückkehr an den Rhein hätten gesundheitliche Gründe allerdings keine Rolle gespielt…“

    Also offenbar nix mit Burn-out-Rückfall. Das finde ich ja schon ziemlich hart. Seit wann kann man denn hier kommen und gehen, wie man will? Sollte das Interview korrekt sein, kaufe ich ihm die ganze Burn-Out-Sache nicht mehr ab.

  35. BlacknBlue sagt:

    Ich würde sagen, wir halten uns hier mal schön mit Spekulationen jeder Art zurück. Ich glaube jedenfalls wirklich nicht alles was ich so tagtäglich in der Journaille lese.

  36. Christian sagt:

    #30
    In einem solchen Fall halte ich es für besonders wünschenswert, keine Spekulationen aufgrund kurzer Zitate in der Presse bzw. auf Websites abzustellen Würde er uns „an der Nase rumführen“ wollen, dann hätte er sich den Rückkehr-Versuch ja sparen können. Ich halte eine solche Annahme für sehr abenteuerlich, um es mal höflich auszudrücken.

    Außerdem hilft es uns auch nicht weiter. MW wird in der Rückrunde nicht für den FSV spielen. Punkt.

  37. Sven_ sagt:

    Ganz Eurer Meinung, BlacknBlue und Christian!

  38. Hellas sagt:

    #15, micha: Schön, dass Du das auch so siehst….bist offensichtlich Realist.
    Ja, jetzt stehen wir vor einem Scherbenhaufen, Boysen wird sich unsere Spiele via TV ansehen und sich auf´m Sofa ins Fäustchen lachen. Ob unsere -angebl.- Herren Zweitligaakteure das von Brezel-Benno ausgesprochene Handgurken-Verbot goutieren werden, dies bleibt ebenfalls abzuwarten. Nimm einem Kind mal sein liebstes Spielzeug weg! Aber das nur am Rande……
    Fakt ist, dass Stöver & Co. mit dem Projekt, den Kader in der Winterpause einigermaßen konkurrenzfähig zu verstärken, jämmerlich gescheitert sind. Das Wunderlich-Wirrwarr hat uns viel wertvolle Zeit gekostet….irgendein Poster hat dies hier bereits angemerkt. Wo er recht hat, hat er recht!
    Noch´n Tip an alle Blogger hier: Richtig ist es, sich den Kummer von der Seele zu schreiben, aber(!): Lasst Euch das Weekend jetzt nicht vermiesen. Seid gegrüßt – die Not schweißt zusammen!

  39. BlacknBlue sagt:

    Hellas, wir sind doch von unserm Verein immer mal wieder Tiefschläge gewohnt. Umso mehr freut man sich denn in besseren Zeiten und die gab es in den letzten Jahren ja auch nicht zu knapp, oder?

  40. Tillet sagt:

    @ 38

    Sehe ich genauso. Seltsam ist das Hin und Her aber schon. Wenn ich dann noch an den versuchten Wechsel nach Aachen aus dem letzten Jahr denke, scheint er mir tatsächlich ein recht zerrissener Mensch zu sein.

    @ 35

    Wenn er für den FSV nicht arbeitet, hat er auch keinen Gehaltsanspruch gegen den FSV. Daher wird wenigstens im Etat Geld für einen weiteren Neuzugang frei. Ob man dafür aber so viel Qualität bekommen kann, wie sie durch Wunderlichs Abgang verloren geht, ist sicherlich fraglich.

  41. Ente sagt:

    …am Ende kommt jetzt noch Gjasula zurück.

  42. BlacknBlue sagt:

    „Der FSV Frankfurt ist am Freitag im Trainingslager auf Mallorca eingetroffen. Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann bezog ihr Quartier im Badeort Camp de Mar. Mit dabei ist auch Probespieler Kisho Yano. Der 27 Jahre alte japanische Stürmer vom SC Freiburg wird in den kommenden drei Tagen mittrainieren.“

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=38120&key=standard_document_41431325

    Kennt den hier einer?

  43. Tillet sagt:

    @ 44

    Ich nicht, aber # 24:

    „Wenn ich schon wieder lese ein Stürmer von Freiburg der gar nicht mehr gespielt hat
    und bei seinen Kurzeinsätzen der Vorrunde auch kein Tor schoß was wollen wir mit dem?“

  44. Christian sagt:

    #40 „Fakt ist, dass Stöver & Co. mit dem Projekt, den Kader in der Winterpause einigermaßen konkurrenzfähig zu verstärken, jämmerlich gescheitert sind. “

    Sorry wenn ich sowas lese schwillt mir echt der Kamm. Möhlmann hat doch von Beginn an gesagt, wie er in Sachen Verstärkungen (zeitlich) vorgehen will. Hätten ihm „Stöver & Co.“ etwa sagen sollen: „Nix da, dem Herrn Hellas geht das nicht schnell genug, hier hast du drei Neue, mach gefälligst was draus.“

    Mann Mann. Aber hauptsache man schießt sich schon mal auf das nächste Opfer ein.

  45. Hellas sagt:

    Richtig, Christian……zum Abschuß freigegeben. Aber im Ernst: Was haben Stöver & Co. denn nun vorzuweisen? Es ist alles auf meinen o.g und Ursprungsbeitrag hinausgelaufen, da beißt die Maus keinen Faden ab. Das hat auch Micha ganz richtig erkannt. Und es stimmt: Herrn Hellas geht´s tatsächlich nicht schnell genug. Soll ein hektisch angeheuertes Schnäppchen denn nun auf Knopfdruck funktionieren und sich zügig auf Malle mit den anderen Jungs einspielen….? Anspruch und Wirklichkeit. Ob der Spieler Yano tatsächlich eine Option wäre, kann ich von hier aus nicht beurteilen. Aber er saß nun mal lange auf der Bank und hat somit nicht die nötige Wettkampfhärte. Die aber brauchst Du im Existenzkampf. Aber das weißt Du selbst….

  46. Fussballfreund sagt:

    Sportnachrichtentechnisch ein Scheißtag!

    He Ente, alles wird gut, was? Selten so gelacht (aus Verzweiflung).

  47. Tillet sagt:

    @ 47

    Ich bewundere Deine Fähigkeit, die Eignung von Spielern beurteilen zu können, die Du bis heute nachmitag wahrscheinlich noch gar nicht gekannt hast, geschweige denn, dass Du sie jemals gesehen hast (dasselbe gilt für # 24). Ehrlich, ich kann das nicht. Ich muss immer erst abwarten, bis ich sie tatsächlich sehe. Und was meinst Du eigentlich, was wir für Stürmer verpflichten können? Solche aus der Bundesliga mit 15 Vorrundeneinsätzen und zehn Saisontoren? So schlecht sieht das bei Yano mit 15 Bundesligaeinsätzen in dieser Saison im übrigen gar nicht aus, auch wenn er dreizehnmal nur eingewechselt wurde. Ich denke schon, dass man sich den mal genauer anschauen sollte. Sehr nett auch dieser Clip mit Toren von ihm aus der J-League:

    http://www.youtube.com/watch?v=k7b26_voMJs

    Was jetzt besondere Hektik bei der Spielersuche bringen soll, ist mir ebenfalls nicht klar. Bekanntlich werden die besten Schnäppchen oft erst kurz vor dem Ende der Transferfrist gemacht. Auch Cidimar und Gjasula kamen 2009 ziemlich spät und erwiesen sich als einige der besten Transfers des FSV aus den letzten Jahren.

  48. Ente sagt:

    Cetero censeo: Alles wird gut! Der FSV steigt nicht ab und die Eintracht nicht auf!

  49. Ente sagt:

    😉

  50. Fritz sagt:

    Bei aller Kritik an Stöver sollte man sich klar machen dass der FSV keine Stürmer verpflichten
    kann der 800.000,00 EUR im Jahr verdient. #Hellas ein Stürmer der in 1 Liga trifft kommt nicht zum FSV. Ich vermutete bei der einer Verpflichtung von Yano wird der FSV tief in
    die Tasche greifen müssen.

  51. Tillet sagt:

    …aber vielleicht würde es sich lohnen:

    „Though Yano has not been as prolific at scoring goals as some fans and coaches might like, he does provide a good target up front, and is frequently a source of assists for his teammates with strong post play and good passing skills.“

    http://www.the-rising-sun-news.com/news/index.php?view=article&id=899&option=com_content&Itemid=277

    Je mehr ich über den lese, desto mehr Spaß macht er mir. Gerade als Vorbereiter wäre er in einer Doppelspitze möglicherweise ein guter Partner für Chrisantus oder Benyamina.

  52. BlacknBlue sagt:

    #47

    Wenn ich mir dieses Video angucke, weiß ich zumindest, dass wir keine japanischen Abwehrspieler verpflichten sollten ;.)

  53. Fussballfreund sagt:

    Ich finde Stöver irgendwie armleuchterig, aber das ist rein subjektives Empfinden. Objektiv komme ich mal wieder auf meine Grundthese zurück: der FSV ist von Struktur und Finanzmöglichkeiten schlicht und ergreifend KEIN Zweitligist. Somit ist jedes Jahr eine Art Existenzkampf – der nicht immer gewonnen werden kann, sofern er von Menschen geführt wird, die eben menschlicherweise auch (irgendwann) mal Fehler machen. (Ich werde gerade etwas gutmenschlich, fürchte ich, bitte das zu entschuldigen, is´ mir selbst peinlich.) Und diese Fehler heißen eben Gueye, hießen schon Coulibaly und so weiter. Und dieses Jahr gibt´s halt offenbar/wahrscheinlich/möglicherweise zu viele Gueyes (nix gegen ihn persönlich, vielleicht etwas unfair, ihn hier so in den Fokus zu rücken – oh, schon wieder so´n Gutmenschenlapsus.)

    Anders gesagt: ein Uli H. führt zwar den solidesten deutschen Verein, aber mit der Latte seiner Misttransfers (von Bernardo über Lunde bis Rau, von Schlaudraff zu Dos Santos und Sosa, um nur mal sechs zu nennen) wäre er beim FSV oder in einem ähnlichen Umfeld auch nur „ein Stöver“ geworden. Selbst der von manchen rückgeforderte BR hatte bekanntlich höchst seltsame Verpflichtungen, deren Namen ich zum Glück meist vergessen habe. Perspektivspieler Christian Eggert (?) vom kleinen BVB war so´n Vogel, kickte eine Halbzeit beim ersten Match in Ahlen und wad nie mehr gesehen, weder beim FSV noch sonstwo.)

    Als zugegebenermaßen Fußballpermanentpessimist habe ich nach Wunderlichs Wegfall und dem Aufrüsten anderer Teams im Keller nur sehr wenig Hoffnung, aber jedes Spiel beginnt bei nullnull, wenn ich mich nicht irre. Und vielleicht muss man z. B. dem strukturschwachen Meckpomm auch einfach einen Zweitligisten gönnen und dafür selbst absteigen (nein, endgültiger Gutmensch-Overkill!!!).

  54. Tillet sagt:

    @ 54

    BlacknBlue, wenn man ein Video mit den Böcken unserer Abwehrspieler zusammenstellen würde, würde das auch nicht viel anders aussehen!

    @ 55

    Fussballfreund, so sehr ich Dir im Großen und Ganzen recht gebe, bei einem Detail liegst Du ziemlich falsch, nämlich bei Christian Eggert. Der ist nach seinem verlorenen Jahr bei uns zur Dortmunder U 23 zurückgegangen, war dort Mannschaftskapitän und hat sich so in den Vordergrund gespielt hat, dass er diese Saison beim Drittligadritten Saarbrücken spielt. Und zwar richtig gut. Er hat bisher alle 21 Saisonspiele gespielt, dabei als Abwehrspieler zwei Tore gemacht und einen Kickerschnitt von 3,05 erzielt.

    http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/vereine/3-liga/2011-12/1-fc-saarbruecken-106/kader.html

    Ich behaupte mal, dass der jedenfalls nicht schlechter als die meisten unserer Abwehrspieler ist. Wenn es ganz dumm läuft, spielt er in ein paar Monaten Relegation gegen uns und versenkt uns in die 3. Liga. Für ihn kam die 2. Liga damals womöglich einfach etwas zu früh.

  55. Hellas sagt:

    Tillet, ich habe Yano nicht beurteilt, ich schrieb lediglich, dass ich ihn nicht beurteilen kann. Meine grundsätzliche Kritik richtet sich gegen unser sportliches Management, welches schlicht und einfach in dieser Saison kein besonders glückliches Händchen und keine große Fachkompetenz in der Einkaufs- und Personalpolitik unter Beweis gestellt hat. Und da hat Fußballfreund nun mal recht. Und Fritz, natürlich weiß ich, wie es um unsere finanziellen Möglichkeiten bestellt ist; die nicht gerade unrühmlichen vergangenen 3 Zweitliga-Jahre zeigten doch, dass auch mit knappen Mitteln etwas erreicht werden kann. Ich verweise bei meinen Thesen immer wieder auf meine Einschätzung vom 8.12.11, die sich 1 zu 1 bewahrheitete.
    Mal ehrlich: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass meine Kritik aus der Luft gegriffen ist??Die Wahrscheinlichkeit ist gering!

  56. Fussballfreund sagt:

    #56 Tillet

    Danke für den Hinweis, da muss ich bzgl. Eggert natürlich widerrufen, was seine Laufbahn außerhalb Bornheims angeht. Leider ändert das nichts daran, dass er es bei uns jedenfalls nicht gepackt hat. Und wenn die 2. Lige bei uns für ihn „zu früh“ kam, wie Du anscheinend richtig bemerkst, dann war das eben das Defizit, was unsere Leitung nicht erkannt hatte.
    Aber wenn ich jetzt mal Diakite sage…? Oder Voigt, der zwar ab und an lichtere Momente hatte, aber furchtbar weit hinter dem blieb, was man von einem Kicker mit seiner Vita hätte vermuten dürfen?

  57. Fritz sagt:

    #Hellas der FSV hat sich um div. Spieler bemüht Thurk, Occean (vor der Saison) und auch der Finne der lieber zur Fortuna gegangen ist. Natürlich geben die Spieler Gründe an wie die sportliche Perspektive, super Zuschauer usw. aber in der Regel geht es um die finanziellen Konditionen. Selbst C.Müller hat seinen Wechsel aus sportlichen Gründen zur RB Leipzig begründet.

    Fußballfreund sollte Saarbrücken aufsteigen wird man sehen ob Chr. Eggert in der 2 Liga mithalten kann. Tatsache ist er kickt in der 3 Liga und nicht in der 2 Liga.

  58. Tillet sagt:

    Fussballfreund hat es eigentlich auf den Punkt gebracht: „Ich finde Stöver irgendwie armleuchterig, aber das ist rein subjektives Empfinden. Objektiv komme ich mal wieder auf meine Grundthese zurück: der FSV ist von Struktur und Finanzmöglichkeiten schlicht und ergreifend KEIN Zweitligist.“ Genauso sehe ich das auch. Stöver ist alles andere als ein großer Kommunikator, er kommt immer etwas schlafmützig rüber, aber irgendetwas richtig gemacht haben muss er schon in den letzten drei Jahren. Wir halten uns jetzt im vierten Jahr in der 2. Liga gegen übermächtige Konkurrenz, unsere Mitaufsteiger sind entweder völlig weg vom Fenster – Ahlen und Oberhausen – oder zwischendurch abgestiegen – Ingolstadt – und krebsen genauso wie wir. Ein paar vergleichbare Vereine wie Aue und Paderborn sind mal ein, zwei Jahre besser, dafür lassen wir regelmäßig Vereine mit größeren Ressourcen wie Rostock, Bielefeld oder Osnabrück hinter uns.

    Wie Christian halte ich derzeit von einer Stöver-Diskussion wenig. Ein, zwei passende Neuverpflichtungen wären sicherlich wünschenswert, aber am wichtigsten scheint mir zu sein, dass Möhlmann die vorhandene Mannschaft wieder aufbaut wie Boysen die vor zwei Jahren. Gelingt das, haben wir dieselbe Chance auf den Klassenerhalt wie 2009 und 2010.

  59. wolfsangel sagt:

    Jedenfalls für mich steht fest, seit Thomas Ernst hatten wir keinen mehr, der es verstanden hatte aus wenigen Mitteln viel zu machen. Seine RL-Mannschaft, die er zusammenstellte (mit Oral,aber ohne Reisig) sollte ja nur Platz 10 erreichen und schaffte den 2.Liga-Aufstieg (für viele mehr als überraschend). Stöver hat mit seinen Einkäufen gezeigt, dass er es nicht unbedingt drauf hat. Kaum bei uns, hat er die „Absteiger“ vom SV Wehen, einschließlich diesem unsäglichen Diakité, an den Hang geholt. Sicher, mit Wunderlich, Mölders und Gjasula, mit Abstrichen Chrisantus und Yelen gelangen ihm auch einige Treffer. Insgesamt aber zu wenig, wie ja auch sein Rauswurf in Wehen gezeigt hat. Insoweit haben einige Poster durchaus recht mit ihrer Kritik an Stöver.
    Es nutzt aber jetzt alles nichts. Wir müssen mit im Leben und hoffen, dass er doch noch 1-2 brauchbare Spieler bis 31.1. für uns an Land ziehen kann (zusammen mit Möhlmann). Wenn nicht, dann sollten wir uns ganz langsam damit abfinden, dass irgendwann die 2.Liga-Zeit, deren „Haltbarkeitsdatum“ für uns eh´ schon abgelaufen ist, zu Ende gehen wird. Von den damaligen 4 Aufsteiger haben wir es schließlich am längsten in Liga 2 ausgehalten (der FCI ist zwar nach einem Jahr wieder gegkommen, mußte aber erst in Liga 3), Und wenn ich sehe, wie es den beiden Mitaufsteigern RWO und RWA ergeht ? Ich hoffe, dass uns das erspart bleibt (RWO vermutlich nächste Saison RL, RWA 6.klassige Verbandsliga)

  60. klandt NO. 1 sagt:

    @ fußballfreund, von dir wüßte ich gerne mal wer du im wahren leben bist? einen stöver hier mit einem hoeneß zu vergleichen, ist ja wohl an dummheit nicht zu überbieten. hoeneß hat in 30 jahren nicht soviel müll und dreck eingekauft wie unser hr stöver in 18 monaten. dann auch noch einen christian eggert runterputzrn, der einer der besten verteidiger in liga 3 ist… auch bei uns hat er sich immer reingehängt und verdient es nicht, ihn hier als vogel zu bezeichnen. der einzige vogel bist du hier. ich glaube du warst noch nie in einem stadion, auswärts mit sicherheit nicht. aber hauptsache hier den dicken machen. hast höchstwahrscheinlich sehr lange eingenässt nachts, und lässt das jetzt hier aus…

  61. Chris_Ffm sagt:

    @klandt NO. 1: geht’s vielleicht auch etwas freundlicher? du disqualifizierst dich gerade selbst mit deinen beleidigungen.

  62. Tillet sagt:

    @ 62

    Alte Regel: Don´t drink and post. Du hast nicht ansatzweise kapiert, was Fussballfreund gesagt hat. Geh erst mal schlafen.

  63. Christian sagt:

    #61
    Wolfsangel, wenn man Kritik differenziert anbringt wie du und auch einige Poster davor es tun, ist das ja alles kein Problem. Über verschiedene Personalien die Stöver getätigt in den letzten Jahren getätigt hat kann man ja diskutieren, ob sie ein Glückssache oder ein Griff ins Klo waren. Was aber in meinen Augen gar nicht geht sind unsachliche Statements wie in #40 das ist einfach nur billige Polemik. Nicht nur hier wird sich auf diese Weise auf Stöver eingeschossen und das ist alles andere als sachlich und fair.

  64. Drucker sagt:

    #61

    Wolfsangel, sofern Du genauere Informationen besitzt, so bitte ich Dich, hier an dieser Stelle darzulegen bzw. Beweise zu liefern, Thomas Ernst hätte tatsächlich die damalige Regionalliga-Mannschaft zusammengestellt.

    Meines Wissen ist dies absolut nicht der Fall. So weit ich mich zu erinnern wage, war Ernst lediglich „Lehrling“ und Handlanger Reisigs. Und soweit ich weiß, hatte er mitnichten etwas mit der Zusammenstellung des Kaders (okay, vielleicht mit einzelnen Ausnahmen) zu tun, zumal er erst im Juli eingestellt wurde, als der Kader zum größten Teil schon fest stand. Eher war er als „Team-Manager“ dafür verantwortlich, diesen zu pflegen.

    Und was macht Ernst heute, nach seinem mehr oder weniger vergeigten Job in Bochum (den er durch alte Kontakte seinerzeit bekommen hatte)? Nix. Zumindest nichts in dieser Richtung.

    Auch muß ich Dir widersprechen, der Durchmarsch in die Zweite Liga kam überraschend. Für uns Anhänger wohl durchaus, zugegeben. Insgeheim war dieser aber spätestens seit der damaligen Winterpause (fünfter Platz mit drei Punkten Rückstand zu den Aufstiegsrängen) durchaus in Betracht gezogen worden, weswegen wir unter anderem auch Klandt und Ulm verpflichteten. Auch ist es ein offenes Geheimnis, daß unser damaliger Präsident Michael Görner seinerzeit unter anderem deshalb zurück getreten war, weil er ein gewisses finanzielles Risiko nicht unterstützen wollte.

    @all:

    Die Kontra-Stöver-Diskussion geht mir ehrlich gesagt ziemlich auf den Sack. Zugegebenermaßen handelte er in seinem ersten Jahr bei uns ziemlich unglücklich. Wobei jedoch auch zu berücksichtigen gilt, daß er seinerzeit noch ziemlich mit der großen allumfassenden Allmacht Reisigs zu kämpfen hatte. Im Jahr 2010 war er für mich der Mann des FSV (das schrieb ich damals auch irgendwo), aufgrund eben der Transfers, die er in die Wege geleitet hatte. Nun isser halt wieder mal der Sündenbock, weil die Zusammenstellung scheinbar, ich wiederhole: scheinbar, nicht so ganz funktioniert. Als wäre da nicht ein Übungsleiter gewesen, der sich in erster Linie all diese Spieler mehr oder weniger wünschte.

    Das einzige, was ich ihm einkreiden würde, er hat ganz einfach zu lange an Boysen festgehalten. Was ihn allerdings in diesem scheiß knallhartem Geschäft wiederum als Mensch auszeichnet.

  65. Drucker sagt:

    Ups …

    „einkreiden“ … na, das ist ja auch mal ’ne neue Wortfindung. Fast so gut wie dieser
    mittlerweile doch unsäglich gewordene Begriff „Burnout-Syndrom“, welcher aus meiner Sicht auf die Liste des Unwort des Jahres gehört.

    Wobei ich beim eigentlichen Thema wäre. Mike – so wie ich das sehe – wird kein einziges Spiel als Berufsfussballer mehr liefern. Wenn ich mir sämtliche Aussagen innerhalb der vergangenen Wochen zusammen bastele, so vermute ich gar, daß er unter einer manischen Depression leidet. Bei einer solchen fühlt man sich phasenweise immer wieder recht gut und könnte scheinbar Berge versetzen, erkenn jedoch nicht, daß der Verstand leider nur die eigene Seele betrügt und belügt (so krass sich dies jetzt auch anhört, ist aber genau so der Fall).

    Zur Information: manische Depression ist in vielen Fällen genetisch bedingt und so gut wie unheilbar. Der Verdacht, daß Mike an einer solchen leidet, kam mir schon auf, als heraus kam, daß sein Vater vor nicht allzu langer Zeit ebenso an Depressionen zu knabbern hatte.

    Wenn dies tätlächlich der Fall sein sollte, dann macht der Junge einen großen Fehler. Nämlich den, sich dauerhaft von seinen Traumberuf zu verabschieden. Es wird dadurch nicht besser für ihn werden. Oft ist sogar das Gegenteil der Fall. Der Witz in einer Depression besteht darin, indem man glaubt, den beruflichen Belastungen nicht gerecht zu werden, weiß jedoch nicht, daß die Gründe ganz woanders liegen.

    Ich kenne diesen Umstand sehr gut in einem Abschnitt aus meiner Vergangenheit. Ich hatte dieses gewisse Problem, die Arbeit anzugehen, aus welchem Grund auch immer. Wenn ich jedoch geschafft hatte, die Arbeit anzugehen, ging es mir stets richtig gut und füllte sie auch mit großer Begeisterung aus. Das ist so, glaubt mir.

    Mikes Probleme haben mitnichten etwas mit dem Leistungsdruck des Profifussballs zu tun. Die Basis, auf welcher seine Krankheit beruht, ist wo ganz anders anzusehen.

  66. BlacknBlue sagt:

    Drucker, auch wenn es dich sehr ehrt deine eigenen Schwächen hier so einzugestehen, solltest auch du nicht spekulieren, was immer mit Mike Wunderlich los ist. Niemand von uns kennt den Jungen näher, bzw. sein privates Umfeld, um solche Diagnosen zu stellen. Wir sollten das alles jetzt einfach so hinnehmen, wie es ist und ich bin sicher dass es viele wichtige Menschen in seinem Lebensumfeld gibt, die ihm helfen werden. Ein Fußballverein wie der FSV samt seiner Fans können das nicht, weder die sportliche Leitung und noch weniger dieser Fussball-Blog. Er selbst wird am besten wissen, was für ihn tragbar ist und wenn er seine Zukunft nicht in Frankfurt bzw. im Profifussball sieht, dann ist das eben so und wir haben es ohne weitere Kommentare zu respektieren. Punkt aus.

    Die Stöver-Diskussion finde ich auch gerade etwas befremdlich, immerhin hat er einen der erfahrensten Trainer der 2. Liga zu uns geholt, der woanders schon sehr erfolgreich gearbeitet hat. Vielleicht sollten wir jetzt einfach mal die Füße stillhalten und sehen wie die ersten Spiele laufen. Und im übrigen zeigt uns grade diese Winterpause doch sehr eindrucksvoll, wie schwer es für unsern kleinen Verein ohne große Reputation ist, bei Transfers gegen die viel größeren oder finanzstärkeren Vereine mitzuhalten, was soll der Stöver da groß machen? Die Kunst beim FSV ist es doch schon seit Jahren mit bescheidensten Mitteln das Maximum rauszuholen und wie oben schon beschrieben, hat der Verein das besser gemacht als viele andere, unter anderem auch ein Verdienst des genannten Sportdirektors. Das wir keine Garantie auf andauernden Erfolg haben, wissen wir doch hier alle, Leute!

  67. Hellas sagt:

    #68….BlacknBlue, wen hätte er denn sonst noch groß anheuern können? Der Markt war eng. Und wenn allerdings Neu-Trainer BB im Kader hie und da ein wenig Zweitliganiveau entdeckt haben möchte, so ist das bei einem 30-Mann-Kader schon ein wenig befremdlich. Nur 6, bestenfalls 7 Spieler mit entsprechender Qualität reichen nicht. Was ist denn mit Voigt, Yun, Gueye, Diakité, Hleb, etc. ??…..diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Was wir gebrauchen könnten sind Spieler vom Schlage eines „Klitze“, die ein Spiel lesen können, Verantwortung übernehmen, die Ärmel hochkrempeln und auch mal den Mund aufmachen. Aber ich weiß schon: Stöver & Co. dürfen nicht kritisiert werden. Sie machen alles richtig….

  68. micha sagt:

    Stöver hat Möhlmann und Kmetsch an den Hang geholt. Ich finde, das ist eine hervorragende und erfolgreiche Maßnahme gewesen. Die Fehltransfers würde ich ihm nicht ankreiden, da Boysen die Spieler wollte.

    Ich war letzte Woche Kibitz bei Training und ich hatte auch schon so manche Boysen-Trainingseinheit auf dem Platz verfolgt. Glaubt mir das sind Unterschiede wie Tag und Nacht. BM hat einen wesentlich besseren Draht zu den Spielern. Er arbeitet direkter. Er steht bei den Trainingspielen im Feld und liest das Spiel der Mannschaft. Er ist vor Ort und greift korrigierend in das Spiel ein. Er ist mit jeder Haarwurzel dabei, dass hat man schon bei so einem sportlich uninteressanten Hallentunier gesehen.

    Das mit Mike kommt jetzt zu einem ungeeigneten Zeitpunkt – sowohl für ihn selbst, als auch für den Verein. Sicherlich bringt das Unruhe in die Mannschaft. Aber ich bin froh, das BM so ein alter Hase ist und das er ein guter Kommunikator ist. Ich denke, er wird die Mannschaft auf den Weg bringen. Bei Boysen hätte ich da meine Zweifel, da er furchtbarer Trotzkopf ist, der von oben herab entscheidet.

    Auch bin ich gespannt auf die Transfers. Ein neuer Trainer legt andere Maßstäbe an die Spieler. BM wirkt sehr besonnen, weiß um die finanziellen Möglichkeiten. Er hat ein anderes Auge für die Spieler. Er hat ein anderes System.

    Und jetzt die großen Fehleranalyse vom Zaun zu brechen, das halte ich für falsch. Hier wird wieder ein Untergangsszenario aufgemalt, obwohl wir noch 15 Spieltage vor uns haben. Paderborn und Braunschweig zeigen, das man mit relativ geringem Budget etwas reißen kann. Klar ist die Ausgangsposition nicht berauschend, aber sie ist auch nicht hoffnungslos.

    So ich geh dann heute Nachmittag wieder zum Spielankündigungsplakate aufhängen.

    In diesem Sinne: „Ale, Bernem, Ale – nur der FSV – wir halten fest zusammen und kämpfen bis zum Schluß!“.

  69. Bernemer Karl sagt:

    „So ich geh dann heute Nachmittag wieder zum Spielankündigungsplakate aufhängen. “

    Hallo Micha , in der Bergerstr. 285 bzw. 287, ist ein Computerladen, dort hängt ein Schaukasten Inhalt das Plakat 4 Mann für ein Halleluja oder so ähnlich .
    Ich brauch Dir sicher nicht zu sagen von wann das ist. Könnte mal gewechselt
    werden.
    Gruß Karl

  70. micha sagt:

    Das war „vier Spiele für ein Halleluja“. Über dieses Plakat bin ich zum Hang gekommen. Eine sehr witzige Kampagne – sehr geil. Das könnte eigentlich so ähnlich wiederholt werden.

    Danke für den Tipp! Gruß Micha

  71. de bernemerbub sagt:

    Was wäre Bornheim ohne diese ewige Meckerei 🙂 Wir kicken immer noch in Liga 2 und das mit allen bescheidenen Mitteln. Auch bin ich der Meinung das genug Substanz und Potential in der Truppe steckt um auch ins 2. Ligajahr Nr. 5 zu gehen. Das sieht wohl auch BM so. Denn wie überall im Leben egal ob Geschäft, privat oder im Sport gilt das Paredo Prinzip 80 – 20 bzw 20 – 80. Wer Teamsport betreibt, der weiß, daß 20 % der Spieler 80 % des Erfolges ausmachen. 20 % von 30 Verpflichtungen sind halt einmal jene 6 Spieler, die das Ruder herumreissen, und um diese Spieler herum gilt es, den Mannschafts- und Leistungstamm aufzubauen. Um Motivation und Leistungsfähigkeit der anderen 80 % herauszukitzeln und eine leistungsstarke Truppe auf die Beine zu stellen, das ist Aufgabe des Trainers. Und hier hat Boysen einfach nichts mehr erreichen können. Jeder Trainer nutzt sich hier irgendwann einmal ab, also nichts gegen HJB persönlich, gehört einfach zum Tagesgeschäft dazu. Und wenn ich lese, dass BM ein gepflegtes 4 4 2 spielen lassen wird, dann wird mir warm ums Herz in der Hoffnung mal wieder erfrischenden Offensivfussball am Hang in naher Zukunkt sehen zu können. Wie gesagt, unabhängig davon ob noch 2-3 Kracher kommen oder nicht, unsere Jungs haben einfach nicht mehr das abgerufen, wozu sie in der Lage sind.

    Übrigens @ 72 Bernemer Karl, wenn dir schon ein altes Spieltagsplakat auffällt, wieso holst du dir beim ticketing nicht 5-10 neue Plakate und gehst sie lieber einmal aufhängen statt hier darüber zu meckern? Könnten übrigens alle FSV Fans machen, um in der Stadt die schwarzblauen Farben zu präsentieren. Kompliment hier an den user Micha, der soweit ich weiß, annähernd derer 50 immer aufhängt, Hut ab für dein Ehrenamt!!!

  72. Fritz sagt:

    Bernemer Karl ich persönliche bezweifele die Zahlen hinsichtlich der Ausgaben für die Lizenzspieler. Ich gehe davon aus dass der Unterschied noch größer ist.
    Beispiel: Der MSV Duisburg hatte in der Saison 2009/10 einen Personalaufwand von 10,40 Millionen. Nach meiner Einschätzung sind mindestens 80% Personalkosten für die Lizenzspieler.
    TSV 1860 09/10 Personalkosten 12,50 Millionen.
    #Hellas Man kann sicherlich über ein oder andere Verpflichtung diskutieren. Der FSV kann
    nur Spieler verpflichten aus der 3+4 Liga oder Spieler bei anderen 2 Ligaclubs keinen Stammplatz mehr haben. (siehe Schlicke, Klitz oder Voigt)
    Die nächste Alternative sind Spieler die bei anderen Vereinen als „schwierig“ eingestuft wurden
    YM, JG, und SM.
    Sicherlich gibt es auch positive Ausnahmen Paderborn oder auch die Aufsteiger im ersten Jahr.

  73. Bernemer Karl sagt:

    #75 de bernemerbub

    Erstens geht es Dich nichts an und zweitens tut mir leid aber ich fühle mich nicht berufen Veranstaltungsplakate aufzuhängen . Diesen Part kannst Du ja übernehmen.

  74. Michael sagt:

    Wer hier Spieler die zu unserem Verein gekommen sind,als „Müll und Dreck“ bezeichnet.
    Sollte besser den Mund halten !

  75. Elwetritsche-Fritz sagt:

    Das mit MW ist wirklich eine Katastrophenmeldung für den FSV. Respekt, dass in dem Zusammenhang hier zynische Kommentare ausbleiben. Wenn sich auch noch die wenigen Hobby-Diagnostiker zurückhalten würden, wäre es perfekt. Denn was das Beste für MW ist, weiss momentan, wenn überhaupt, nur sein allerengstes Umfeld.
    Das Gemeckere bzgl. der fehlenden Neueinkäufe kann ich nicht nachvollziehen. Mir wäre es auch lieber, wenn hier schon Vollzug gemeldet werden könnte. Aber der FSV hat nun mal das Problem das Spieler, die die Qual der Wahl haben sich leider oft gegen den FSV entscheiden. Mit der Verpflichtung von BM ist doch schon mal der erste Coup gelungen und ich baue darauf, dass ein Mann mit so viel Erfahrung noch sinnvolle Verstärkungen an den Hang locken wird.

  76. Sven_ sagt:

    @Michael
    Ja, das ist schon eine neue Beitragsqualität hier im Forum – unabhängig davon, ob nun ein FSV-Spieler oder wer-auch-immer gemeint ist.

    @62 Klandt NO 1
    Schäm Dich. Für Deinen Beitrag und Deinen Nick. Du hast unseren Torwart mit Deiner Tirade gleich mit beleidigt.

    @64 Tillet
    Originelle Entgegnung! Ich bin aber sicher, dass der Sportsfreund „Klandt NO1“ seinen Beitrag bei vollem Bewusstsein erstellt hat.

  77. Bernemer Karl sagt:

    Von der FSV Homepage

    “ Star des Abschlussspiels war jedoch ein anderer Asiate: Jutae Yun entschied das Spiel mit seinen beiden Toren zum 1:0 und 2:0. Alle Bemühungen des gegnerischen Teams, das 2:1 durch Karim Benyamina und der Lattenknaller von Samil Cinaz, konnten den Sieg der Yun-Equipe nicht mehr verhindern.“

    Er ist doch beidfüßig und schneller als alle bisherigen LV, man könnte doch auch ihn
    einmal auf dieser Position ausprobieren. Außerdem würde er sich sicherlich mal über die Mittellinie trauen. Benno wird es schon richten.

  78. Fussballfreund sagt:

    #63, 64, 80

    Danke. Mehr Erwiderung braucht es da sicher nicht.

  79. Tillet sagt:

    Pintol bekommt übrigens keinen Vertrag in Darmstadt. Alles andere hätte mich auch ziemlich gewundert.

  80. Brillo Helmstein sagt:

    Also ich verstehe die Ungeduld zurzeit nicht! Die Transfer-Periode geht noch fast 3 Wochen, da wird Stöver dem Benno Möhlmann den einen oder anderen Personalwunsch noch erfüllen können. Ansonsten sehe ich es ähnlich wie Fußballfreund. Der FSV hat die kleinste Fan-Basis, die wenigsten Zuschauer, das kleinste und unkomfortabelste Stadion, eine unterirdische Medienpräsenz, geringe finanzielle Möglichkeiten. Kurz gesagt: Eigentlich kein Zweitliga-Umfeld! Und trotzdem spielen wir das 4. Jahr 2. Fußball-Bundesliga. Es ist übrigens die gleiche Klasse, die eine Fußball AG in unserer nächsten Umgebung, die über ein Vielfaches unserer Möglichkeiten verfügt, auch nur spielt. Wir haben in den vergangenen Jahren gegen jede Wahrscheinlichkeit die Klasse gehalten. Dass auch diese Saison wieder ein Ritt auf der Rasierklinge wird, das muss uns doch allen klar gewesen sein. Also Ruhe bewahren! Die sportliche Leitung wird uns schon noch Verstärkungen präsentieren. Wir sind halt für viele Spieler „die letzte Ausfahrt“ im Profifußball. Da wir nicht mit dem Scheckbuch überzeugen können, müssen wir länger suchen und es dauert länger einen Kandidaten anderweitig zu überzeugen.
    Ab Februar haben wir 15 Endspiele, um nach dem 34. Spieltag auf Platz 15 zu stehen. Sollten wir danach doch in die Relegation müssen, dann werden wir halt der 1. Zweitligist sein, der trotzdem die Klasse hält. Der FSV ist nun mal alles andere als ein normaler Zweitligist…………………………

  81. Ente sagt:

    Nur einmal zum Vergleich:

    Bochum-Wuppertal 0:0
    Babelsberg-Rostock 2:1
    Ingolstadt-Heidenheim 2:3 (Thurk kein Tor)

    Die Aufschreie hier im Forum wären bis nach Offenbach zu hören gewesen, wenn der FSV so wie einer der obigen Zweitligisten gespielt hätte.

  82. Christian sagt:

    #75 „Und wenn ich lese, dass BM ein gepflegtes 4 4 2 spielen lassen wird, dann wird mir warm ums Herz in der Hoffnung mal wieder erfrischenden Offensivfussball am Hang in naher Zukunkt sehen zu können. “

    Das von HJB präferierte 4-2-3-1 schließt „erfrischenden Offensivfußball“ ja nicht aus. U.a. die deutsche NM, Borussia Dortmund und Bayern München spielen dieses System, und die rühren in der Regel ja nun wirklich keinen Beton an…

    Stimme diur aber insofern zu als daß es positiv ist, daß BM von Beginn an „sein“ System spielen läßt. Andererseits könnte ich mir Chrisantus auch als linken Flügelflitzer in einem 4-2-3-1 vorstellen, der langsamste ist er ja nicht und im Gegensatz zu vielen Offensivkräften im Kader kann der auch mal 2, 3 Mann stehenlassen.

  83. Fussballfreund sagt:

    #85

    …du hast dein Ceterum censeo vergessen… Karthago und ich sind etwas enttäuscht.

  84. Tillet sagt:

    OK, dann von mir:

    Tätärätä!

    Wir steigen nicht ab, und das Imperium steigt nicht auf!

    Gaaanz bestimmt!

  85. Ente sagt:

    …geht doch.

  86. Fussballfreund sagt:

    Neu im Kino: „Tillet, der Entenflüsterer“.

  87. Tillet sagt:

    Das geht auch anders:

    Tätärätä!

    Der SVD steigt nicht ab, und der OFC steigt nicht auf!

    Gaaanz bestimmt!

  88. Ente sagt:

    …auch das unterschreibe ich sofort.

  89. Schwarzblaues Herz sagt:

    Leute leute, fakten fakten fakten !
    Der neue Linksverteidiger mir wird immer mehr Angst .
    Lest mal das von Chemitz 3Liga.
    OH Gott nein!
    Stöver wir brauchen Qualität JETZT!
    Der arme Benno helft Ihm.JETZT!!!!!!!!!!!!!!!!!

  90. BlacknBlue sagt:

    Die Kölner „Bild“ sozusagen, der „Express“ vermeldet das Karriereende für Mike Wunderlich:

    http://www.express.de/fussball/-profi-fussball-erledigt%E2%80%93wunderlich%E2%80%93karriereende-fuer-die-familie,3186,11446416.html

  91. Chris_Ffm sagt:

    @Schwarzblaues Herz: pass auf das selbiges keinen kasper bekommt. 😉

    ich bin genau derselben meinung wie Brillo Helmstein, ich sehe absolut keinen grund jetzt panik zu schieben.

  92. Chris_Ffm sagt:

    @BlacknBlue: siehe #74 😉

  93. Bernemer Karl sagt:

    #93 Schwarzblaues Herz

    Ab dem Nachmittagstraining stellte sich Linksverteidiger Dennis Cagara in schwarz-blauen Farben vor. Cagara lief für Hertha BSC Berlin achtmal in der Bundesliga auf und spielte mit Dynamo Dresden 28 Mal in der 2. Bundesliga. Zuletzt war der Sohn eines philippinischen Vaters und einer dänischen Mutter beim dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland aktiv.

    Haste den gemeint ?

  94. bornheim1974 sagt:

    ich kann mich an cagara aus der zeit erinnern als er für dynamo dresden gespielt hat, das war, glaube ich, 2005/2006.er hatte damals eine gute zeit bei denen, war stammspieler und ein absoluter aktivposten. gott, da werden ja erinnerungen wach: februar 2005 oder 2006 war ich damals auch bei beim spiel ofc – dynamo dresden war -10 grad oder so, spiel ging 0-0 aus und es war ein grottenkick, der nur mit viel glühwein zu ertragen war.auf jeden fall hat cagara bei diesem spiel auch in der dynamo-startformation gestanden, ob er an dem tag gut war, weiß ich nicht mehr, lag wohl an dem glühwein,lol…mal abwarten, ich denke, wir sollten dem alten hasen möhlmann zutrauen einen tauglichen kicker zu erkennen. insofern keine voreilige panik!

  95. micha sagt:

    Irgendwie kann ich mir die Schadenfreude in Punkto Eintracht und Trainingslager Doha nicht verkneifen ;=) – sorry geht irgendwie nicht ;=) – nein beim besten Willen nicht ;=) Bitte mehr davon ;=).

    http://tinyurl.com/7r35reh

  96. Tillet sagt:

    Dafür gabs bei uns am dritten Tag erstmals keinen neuen Testspieler, über den sich hier jemand aufregen müsste.-;(

    http://tinyurl.com/889hnjg

  97. BlacknBlue sagt:

    Zu blöd ein Trainingslager zu organisieren, aber ein eigenes Stadion bauen, irgendwie mal wieder typisch:

    http://www.fr-online.de/frankfurt/mieten-zu-hoch-eintracht-praesident-will-neues-stadion-bauen,1472798,11446884.html

    Durchsichtiges Manöver…

  98. micha sagt:

    #101 ich mach mir eher um die Ferse von Yelen Sorge. Das Hallentunier ist schon über eineinhalb Wochen her.

    #103 die Eintracht darf in ihren eigenen Sphären weiter agieren. Und sie wird das bekommen, was sie möchte. Es ist zwar frustrierend, hat aber manch komödiantische Note.

  99. Block A sagt:

    So schnell komme ich über das Thema „Mike“ nicht hinweg:
    Als gemeldet wurde, dass er zurück kommt, hatte wir doch alle „Hoffentlich hält er durch!“ im Hinterkopf. Ich war super-erleichtert, als ich ihn beim Hallenturnier gesehen hatte und er der Spieler mit den 2t-meisten Toren wurde. Auch in anderen Spielen (2:2 in Hoffenheim) hat er ja anscheinend überzeugt. Auch wenn der sportliche Wert des Hallenturnier begrenzt ist: Jemand mit burn-out / Depression schleicht doch anders über den Platz!

    Ich habe bereits versucht eine „Verschwörungstheorie“ zu entwickeln, mir fällt aber nichts wirklich plausibles ein (vielleicht müssen Verschwörungstheorien auch nicht plausibel sein) … Hat jemand eine Idee?? Jedenfalls: Einen Depressiven habe ich nicht gesehen!

  100. Bornheimer Rainer sagt:

    Ach mir ging es genauso, als Mike Wunderlich sich zurück meldete, dachte ich jetzt sind wir auf dem bestmöglichen Weg.

    Der Rückfall war für den Verein, für mich und wohl alle eine Schockmeldung, Aber nach den Pressemeldungen bin ich schon etwas verwirrt, es scheint mir, dass Mike Wunderlich wohl nicht mehr bei uns spielen möchte, aus welchen Gründe auch immer und alle hier müssen sich wohl damit abfinden.

    Was durch die Rückkehr und die Kertwendung nach Köln wohl die Folge ist, das Mike Wunderlich éine Zukunft im Profifußball wohl nur noch mit einem Aufstieg bei Viktoria Köln erleben kann. Denn welcher Proficlub wagt bei soviel „Heimatverbundenheit“ und Unstetigkeit/Krankheit noch die Investion für einen Profispieler. Damit ist auch die Vertragsoption um ein Jahr beim FSV bis 2013 wohl fast nichts mehr wert.

    An dieser Stelle setzt bei mir die Verschwörungstheorie ein, dass kann ja der Grund für das ganze Manöver des Wunderlich-Clans sein. Wer weiß es wir wohl nicht.

  101. Chris_Ffm sagt:

    Ivonne Mölders hatte mal (auf facebook) geschrieben, das Boysen der einzigste im verein sei, der sich um Wunderlich gekümmert hat und unbedingt wollte das er zurück kommt. sie meinte das wir es Boysen zu verdanken hätten, das Wunderlich wieder da ist.

    vielleicht war das auch ein grund dafür, das er sich bei uns nicht wohlgefühlt hat.

  102. SK sagt:

    @ #107 Chris_Ffm

    Dazu passt ja auch diese Pressemeldung des Kölner Stadtanzeigers vom 13. Januar

    „Insbesondere der ehemalige Frankfurter Trainer Hans-Jürgen Boysen hatte sich dafür ausgesprochen, Wunderlich wieder zum FSV zu holen. Doch Boysen (54) wurde entlassen, nachdem das Team Ende Dezember mit 0:2 beim VfL Bochum verloren hatte und nach zehn sieglosen Partien nacheinander auf einen Relegationsplatz abgerutscht war.

    Zwar konnte Wunderlich auch den neuen Frankfurter Coach Benno Möhlmann von seinen sportlichen Qualitäten überzeugen (zuletzt traf er zu Beginn der Woche beim 2:2 im Test gegen den Bundesligisten TSG Hoffenheim), doch zu einem Verbleib beim Zweitligisten ließ sich Wunderlich trotz dieses Erfolgserlebnisses nicht bewegen.“

    http://www.ksta.de/html/artikel/1326285630522.shtml

  103. Christian sagt:

    Möhlmann raus !!!2

    Aber mal im Ernst was bringt denn dieses Stochern im Kaffesatz jetzt noch?

  104. Bernemer Karl sagt:

    #109 Christian , 100%

    Wir sollten das Thema Wunderlich beenden. Hier hilft weder die Verkündung einer Ver-
    schwörungstheorie noch die einer Dolchstoßlegende.

    Er ist weg , Punkt und fertig.

    Zurück zum Sport :

    Stark muss weiter vor , er muss offensiver auf – und eingestellt werden. Wir brauchen
    einen , wie Gjasula , der auch mal einen in die sogenannte Nahtstelle spielen kann.
    Das sind die Dinge an denen es hapert. Kann Yelen nicht und Goale machen auch nicht ,
    ist so.

    Oder liege ich total verkehrt ?

  105. Drucker sagt:

    Für alle, dies immer noch nicht geschnallt haben: Mike erklärte am Wochenende seine Profikarriere für beendet.

    Demnach hat seine Entscheidung wohl kaum etwas mit dem FSV zu tun, oder? Was gibt es denn da noch großartig herumzuspekulieren? Mike kann und will auch nicht mehr, basta.

    Ich jedenfalls habe großen Respekt vor seiner Entscheidung und wünsche ihm alles erdenklich Gute für ihn und seine Familie.

    #105, @Block_A:

    Ich bitte Dich, nicht solch einen Müll zusammen zu schreiben, wenn Du absolut keine Ahnung von gewissen Dingen hast. Wie bitteschön soll denn Deiner Meinung nach ein Depressiver „aussehen“, hmmm?

  106. Chris_Ffm sagt:

    @Drucker: „Demnach hat seine Entscheidung wohl kaum etwas mit dem FSV zu tun, oder? Was gibt es denn da noch großartig herumzuspekulieren? Mike kann und will auch nicht mehr, basta.“

    ich frage mich aber was er macht, wenn viktoria köln in 2-3 jahren in die 3. liga (immerhin ja auch eine profiliga) aufsteigt, wechselt er dann zu fortuna köln?

  107. Drucker sagt:

    Chris … bitte …

    Wenn, falls und überhaupt. Fakt ist doch nun, daß er JETZT mit seiner Laufbahn als Fußballprofi abgeschlossen hat. Alles weitere ist absolut irrelevant.

  108. Christian sagt:

    Laßt ihn doch meinetwegen mit Viktoria aufsteigen und vielleicht kehrt er ja irgendwann ins große Bussiness zurück und spielt beim Eff-Cee. Das alles hat doch mit uns überhaupt nix mehr zu tun. Er hat es Anfang des Jahres nochmal bei uns versucht und anschließend festgestellt, daß er da nun doch keinen Bock mehr drauf hat. Aus welchen Gründen auch immer, geht uns doch nix an und kann uns doch auch egal sein. Wenn einer nicht mehr bei meinem Verein spielen will, dann soll er´s halt lassen. Was gibt´s denn da noch groß zu diskutieren.

Kommentarfunktion geschlossen.