Für elf Minuten Tabellenführer

Der FSV bleibt weiter ungeschlagen. Beinahe wäre der Mannschaft von Benno Möhlmann auch noch der Sprung an die Tabellenspitze geglückt. Michael Görlitz brachte den FSV in Führung (45.), Marc Andre Kruske glich nach der Pause (51.) aus. Vier Minuten vor dem Ende köpfte Tim Heubach die erneute Führung. In der Nachspielzeit rettete Boubacar Sanogo mit seinem Kopfballtor zum 2:2 Cottbus einen Punkt. Immerhin: der FSV stand insgesamt elf Minuten (sechs nach dem Wechsel, fünf gegen Ende) virtuell an der Tabellenspitze!

Trotz des späten Ausgleichs herrschte kein Katzenjammer in Reihen des FSV. Unisono war man mit diesem Punkt zufrieden. Cottbus besaß 60 Prozent Ballbesitz, hatte viel dafür getan, den Ausgleich noch zu machen, erkannte Möhlmann an. „Ich bin nach den 90 Minuten zufrieden.“

Die Stimmen zum Spiel:

FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver: „Wir sind mit dem 2:2 dahingehend zufrieden, dass wir wussten, dass wir bei einer guten Mannschaft spielen. Cottbus hat im Gegensatz zum letzten Jahr enorm zugelegt und gegen so einen Gegner in dieser brisanten Atmosphäre war es schon sehr wichtig, die Nerven zu behalten. Dass wir hier Unentschieden gespielt haben, gibt uns mehr Selbstvertrauen. Wir haben gut ins Spiel gefunden und schon in Ingolstadt aufgezeigt, dass wir auch auswärts guten Fußball zeigen und gut stehen können. Auch im heutigen Spiel waren wir nahe dran am Sieg. Wenn wir die Leistung konstant bringen, die wir momentan zeigen, können wir unsere Saisonziele sicherlich erreichen.“
(zu Gledsons Comeback) „Bis auf den Fehlpass in der ersten Halbzeit hat Gledson ein gutes Spiel abgeliefert, vor allem, nachdem er so lange verletzt war. Für ihn und auch für uns war das sehr wichtig.“

FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann: „Unterm Strich hat es Spaß gemacht, hier zu sein und hier zu spielen. Ich bin nach den 90 Minuten zufrieden, dass wir hier unseren Teil dazu beitragen konnten, dass wir vom Kämpferischen ein gutes und von der Spannung her ein sehr gutes Spiel gesehen haben. Fußballerisch ist vor allem in der ersten Hälfte und speziell in den ersten 15 Minuten von unserer Seite nicht alles so gut gelaufen. Wir haben sehr nervös agiert, sind ganz schlecht reingekommen und haben Glück gehabt, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Danach haben wir es immer wieder geschafft, selbst gute und gefährliche Aktionen nach vorne zu bringen. Kurz vor der Halbzeit gingen wir dann in Führung. Wenn man kurz vor der Halbzeit und kurz vor Schluss den Führungs- und fast Siegtreffer erzielt, ist man natürlich enttäuscht, wenn man nur einen Punkt holt. Aber Cottbus hat wirklich viel dafür getan, das erkennen wir absolut an und der Ausgleichstreffer ist dann völlig verdient gefallen.“

FSV-Mittelfeldspieler Michael Görlitz: „Wir haben einen Punkt geholt, damit können wir zufrieden sein. Eigentlich hätten wir das 2:1 über die Runden bringen müssen, das hätten wir noch durchhalten müssen. Aber den Punkt haben wir geholt, den nimmt uns jetzt niemand mehr. Ich selbst wusste bis Montagabend nicht einmal, ob ich nach meiner Verletzung im Testspiel spielen konnte, aber ich bin natürlich froh, dass ich rechtzeitig zum Spiel wieder fit war.“

FSV-Innenverteidiger Tim Heubach: „Das 2:1 kurz vor Ende war natürlich auch Teil unsere taktischen Ausrichtung und so geplant, aber Teil dieser Planung war sicherlich nicht der Ausgleich in der letzten Minute. Wir wussten natürlich um die Stärke Sanogos bei Kopfbällen. Ich musste in dem Moment leider raus, weil Adlung rechts stand und ich am nächsten zum Ball war. Dann musste Alexander Huber ins Kopfballduell gegen Sanogo. Dass er das nicht gewonnen hat, kann man ihm bei diesem Größenunterschied nicht zum Vorwurf machen. Nach dem zehnten Spieltag können wir schauen, wo wir stehen, momentan ist alles nur eine Momentaufnahme. Wir sind froh, dass wir bisher schon elf Punkte sammeln konnten und werden sehen, wie es weitergeht.“

78 Kommentare für “Für elf Minuten Tabellenführer”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Was unsere Truppe leistet ist einfach allererste Sahne. Der Punkt war hochverdient ,
    ich will wirklich nicht großmäulig werden aber auch ein Sieg war drin.
    Wünsche ein schönes Wochenende.

  2. stefan1971 sagt:

    verdienter Punktgewinn,

    Riesenlob an die Mannschaft und die mitgereisten Fans.

  3. OLeiJo1 sagt:

    Klassischer Fall von: „Wenn mir einer vorher gesagt hätte, daß wir hier einen Punkt mitnehmenm dann hätte ich unterschrieben“. Ärgerlich daß es nicht zum Sieg gereicht hat, bei erneuter Führung fünf Minuten vor Schluß. Aber egal, die Mannschaft hat diszipliniert gespielt, hat ihre Chancen effizient genutzt und hat bewiesen daß es kein Zufall darstellt, daß wir zu Saisonstart ein bisschen oben mitmischen. Ungeschlagen nach fünf Spieltagen, wer hätte das gedacht? Ein Punkt der am Ende ausschlaggebend sein kann über Klassenerhalt oder Abstieg. Man hat gesehen was für ein wichtiger Spieler Zafer Yelen für uns ist.

  4. MKK sagt:

    Einfach nur großartig! Kompliment an Mannschaft. Mittlerweile sieht das richtig gut aus und wirkt sehr sicher. Wir hatten heute Energie zu Hause am Rande einer Niederlage. Das soll schon etwas heißen.

  5. Michael sagt:

    Ja, einfach nur Klasse !
    Super wie die Mannschaft kämpft und spielt.
    Wenn wir die Ballverluste vermeiden, können wir uns „lange“ da oben halten.
    B.Möhlmann wählt die richtige Taktik,und lässt die Mannschaft so spielen das sie Erfolgreich sein kann.
    Ich kann da überhaupt nicht zuviel Beton erkennen.
    So,kann Pauli kommen !

  6. Tillet sagt:

    Das war zum Schluss hin großes Kino. Die ersten 20, 25 Minuten staden wir heftig unter Druck und brachten fast keine Entlastung zustande. Wenn Sanogo in der 8. Minute nicht nur den Pfosten getroffen hätte, wärs noch komplizierter geworden. Danach befreiten wir uns zunehmend vom Cottbusser Druck und brachten sie mehr und mehr in Verlegenheit. Die Führung in der Halbzeit war dann irgendwie logisch. Danach starteten wir gut in die 2. Halbzeit, wegen des frühen Gegentreffers gab es dann aber Drama pur. Cottbus war als Heimmannschaft insgesamt überlegen und hat sich trotz des Last-Minute-Ausgleichstores mit zwei blitzsauberen Toren und zwei Aluminiumtreffern den Punkt allemal verdient, aber wir hatten sie echt am Rand der Niederlage. Und das nicht aus Zufall. Ich wundere mich immer noch, aber wir haben diese Saison eine abgezockte, superstabile Truppe, der Personalausfälle offenbar nichts anhaben können. Ein starker Ersatz findet sich immer. Leute, ich denke, wir brauchen diesmal nicht nach unten zu schauen. Wir haben eine Truppe, die reif für die erste Tabellenhälfte ist.

    Was war eigentlich heute mit Texeira los? Der spielte so, als ob er zum zweiten Mal nacheinander beim Kicker in die Elf des Tages wollte…

  7. wolfsangel sagt:

    Insgesamt gesehen ein verdienter Punktgewinn gegen eine heimstarke Enerige-Elf die uns alles abverlangte. Offenbar scheint es in deser Saison so zu sein, dass wir eine immer besser werdende Mannschaft haben, trotz dem einen oder anderen verletzungsbedingten Ausfall. Die Neueinkäufe sind allesamt eingeschlagen. Hier merkt man deutlich die „Hand“ von Möhlmann, der für mich der beste Trainer der letzten 30 Jahren nach Milovan Beljin ist. Ich wage es kaum zu glauben, aber so langsam entwickeln wir uns zum „Paderborn“ der letzten Saison. Zu schön um wahr zu sein…

  8. dirdybirdy sagt:

    Glückwunsch zum verdienten und wertvollen Remis bei den wieder erstarkten Cottbussern.
    Erstaunliche Entwicklung der Mannschaft.
    Der FSV bleibt oben dran.
    Jetzt Vorfreude auf das Heimspiel gegen Pauli.

  9. Muthase sagt:

    #7 wolfsangel

    Sorry, ich hab ne andere Meinung: Vergiss doch mal den Grufti Beljin; oder haste deine Prognosen (3 Punkte aus den ersten Spielen) vergessen? Aber die Jungs die auf dem Platz stehen, solltest du auch nicht vergessen, incl. deinem „Freund“ Kapplani.

    Wenn du dich über die tolle Leistung der Mannschaft richtig freuen könntest, würdest du nicht „kaum zu glauben wagen“, dass das Team, Spieler und Trainer, zur Zeit so erfolgreich sind wie noch nie. FREU DICH DOCH MAL ENDLICH ohne „Ja aber“

    Brillo :

    Hut ab, gefällt mir, was du schreibst. Besonders, dass du auch noch Recht behalten hast.

    Ich habe von Anfang an geglaubt, dass in der Mannschaft mehr steckt, als viele glauben. Egal welche Elf auf m Platz steht. Ein erfolgreiches Team hat weit mehr als 11 gesunde Spieler. Wir haben dieses Team und den Trainer, der das alles im Griff hat.

    Toll!

  10. wolfsangel sagt:

    #9

    So hat halt jeder seine Meinung und die Sicht der Dinge.
    Wäre ja langweilig, wenn wir alle der gleichen Ansichten wären.
    Vergess bitte nicht, es ist nur eine Momentaufnahme. Abgerechnet wird am34. Spieltag und da hoffe ich auf einen Platz zwischen 10-12 und wäre damit hoch zu frieden und würde mich, damit Du zufrieden bist, sogar darüber freuen. Ok ? Na also, geht doch !!

  11. Brillo Helmstein sagt:

    #9
    Keine Ahnung was Du meinst! Trotzdem: Danke!

    Dieses Forum hat Schreiber 1. Klasse und hatte Schlappeseppels, es hatte Christian und Otto Schumann oder auch Ente…….. Alle haben dieses Forum irgendwie bereichert. Schade, dass in diesem Forum eine selbsternannte Meinungsführerschaft immer sehr rigide mit ihren „Urteilen“ agiert. Wie heißt es in einem gewissen Buch: „Wer frei von Schuld ist, der werfe den 1. Stein!“ Würde mich freuen, wenn in Zukunft einige Schreiber eine 2. Chance bekämen.

    Zurück zum Spiel: Auch wenn ein Gegentor in der Nachspielzeit ärgerlich ist, das Ergebnis geht in Ordnung.

    Wir bauen weiter an unserem Haus, das da heißt: „6. Jahr 2. Liga“!
    29 Punkte fehlen uns noch!

  12. Fritz sagt:

    Der FSV ist super aus dem Startloch gekommen. Die Abwehr steht mittlerweile stabile
    und junge Spieler wie Teixera und Conrad haben einen riesigen Sprung nach vorne gemacht.
    Aber das Umfeld sollte nicht den Fehler machen die Erwartung nach 5 Spielen in die Höhe zu schrauben.
    Bevor der FSV nicht die berühmten 40 Punkte erreicht hat sollte man nicht über höhere
    Ziele spekulieren.
    Trotzdem muss ich über Spitzenspiel der Woche Köln/Pauli schmunzeln.

  13. blocka sagt:

    Es ist völlig illusorisch, dass nicht über höhere Ziele spekuliert wird, solang die Mannschaft sich weiterhin so präsentiert und sich auf einem Aufstiegsplatz befindet. Letztlich ist das ja auch nur eine Debatte, die in den Medien stattfindet bzw. stattfinden würde. Die noch überschaubare Anhängerschar ist da vermutlich noch am realistischsten. Wir brauchen in erster Linie neue Zuschauer und da hilft so ein Zwischenhoch ungemein. Als Spitzenreiter bist Du in aller Munde und auch das Fernsehen würde sich ab November wieder mal an den Hang verirren. Ein Spiel wie gestern hätte auch als Montagsspiel die Zuschauer nicht enttäuscht. Im Vergleich zu den ersten Saisonspielen ist auch unser Offensivspiel so langsam anzuschauen. Das Umfeld ist klein und die Spieler würden sich doch als erste über mehr Aufmerksamkeit freuen. Ich denke auch nicht, dass es Pfiffe geben die Mannschaft gibt, wenn wir irgendwann mal gegen Regensburg oder Aalen verlieren.

    Es ist ja auch nicht verboten in so eine Blog wie hier mal hypothetisch über die Folgen eines Aufstieges zu philosophieren. Ich denke wir würden so etwas finanziell nicht überlegen. Münker hat in einem Interview gesagt, dass wir dann im Stadtwald spielen müssten. Mehr als 15000 Zuschauer würde ich uns aber nicht zutrauen, gegen die meistne Gegner. Da käme noch nicht mal die Stadionmiete rein. Von daher müsste man schon am Hang spielen und nur für die Topspiele in den Stadtwald.

  14. MKK sagt:

    Mitunter habe ich den Eindruck, dass ich im falschen Forum bin. Wer zum Teufel ist Conrad oder Kapplani? Kenne ich nicht. 😉

  15. Michael sagt:

    Es ist sicher einer der schönsten Momente als FSV Fan wenn man kurz vor Schluß 2:1 in führung geht. Wie Gestern Abend.
    Mit dem Sieg hat es dann ja nicht geklappt,aber egal die Mannschaft hat mir spass gemacht.
    Dafür ein ganz großes Danke Jungs !
    Und,noch etwas wird deutlich wenn man sieht wie die Mannschaft spielt,und wenn man auf die Tabelle schaut.
    Die Ergebnisse von Vorbereitungsspielen, die ja hier zu der Erkenntniss geführt haben das mal wieder alles schlecht ist,und der FSV keine Chance hat in der Liga zu bestehen.
    Sind zum Glück völlig belanglos !
    Ein schönes Wochenende,allen Schwarz – Blauen !

  16. stefan1971 sagt:

    mal ein paar Worte zum Schiri:

    die 1. HZ noch in Ordnung, danach wars schon merkwürdig.

    klare Fouls an Yelen im Strafraum und auch ein Foul von uns am Cottbuser
    Angreifer wurden nicht gepfiffen, sehen musste er das schon.

    Unser Freistoss zum 2:1 war korrekt, der Verteidiger sprang mit weit abstehenden Arm in den Ball, der von den Cottbusern geforderte Elfer in HZ1 (Handspiel Huber, aus ca. 3 Metern angeschossen) war keiner.

    Hier sollte man mal wirklich die Regel ändern, Hand ist Hand und es muss ein Elfer geben (ohne rote Karte selbstverständlich). Das ist doch im Hockey ähnlich.

    Warum der Hünemeier nicht glatt rot sieht, als er Yelen umstiess, weiss nur der Schiri allein.

    Yelen war natürlich auf unserer Seite der überragende Mann, wurde von den Cottbusern auch öfters unfair gestoppt.

    Trotzdem sind die Cottbuser ehrliche Sportsmänner und ich hoffe, dass sie aufsteigen.

    Die Düsseldorfer brauch keiner, ehrlich nicht.

  17. Chris_Ffm sagt:

    @stefan1971: ich denke mal das der schiri mit seinen 23 jahren noch nicht mutig genug ist, um (auch bei strittigen szenen) richtig durchzugreifen.

  18. Born in Bornheim sagt:

    @Michael: Korrekt! Der ein oder andere hat hier wieder mal vor der Saison uns die Klasse abgesprochen. Das war gar nicht schön und deswegen freut es mich umso mehr, dass die Mannschaft, US und BM diese Unker Lügen gestraft haben. Ab in den Keller und schämen sollten sie sich bzw wenigstens zugeben, dass das blödes Zeug war, was sie da von sich gegeben haben vor der Saison…

  19. Ente sagt:

    …vor der Saison wird hier von manchem in schöner Regelmäßigkeit der Untergang prophezeiht. US-Bashing inklusive. Umso schöner ist es jetzt, fast ganz oben zu stehen. Weiter so, Jungs! Ich bin stolz auf meinen FSV!

  20. Ente sagt:

    Die II führt gegen Homburg, ist es denn zu glauben? Die wurden doch hier auch schon als chancenloser Absteiger gehandelt…. Hoffentlich bringen die das über die Zeit heute!

  21. Michael sagt:

    Die 2. Mannschaft hat 2:0 gewonnen !
    Zuschauer 240
    Torschützen 52 min.Oesterhelweg 1:0
    Kurz vor Schluß 2:0 durch Fachat „Elfmeter“

  22. Tillet sagt:

    Tja, Totgesagte leben öfters länger…

    FSV U 23 – FC 08 Homburg 2 : 0

    Unsere Aufstellung: Gralla – Gruber, Schadeberg, Brill, Schick – Wilhelm, Ballmert, Wölk, Oesterhelweg – Lamidi, Winter

    Wechsel: Fachat für Lamidi, Baku für Winter, Raitschitsch für Oesterhelweg

    Tore: Oesterhelweg und Fachat (Handelfmeter)

    Ein absolut verdienter Sieg gegen einen heute offensiv allerdings auch verblüffend schwachen Gegner. Die erste Halbzeit war Grottenfussball pur. Beide Abwehrreihen dominierten die Offensive des Gegners vollständig. Die einzige ernsthafte Chance hatten wir in der Anfangsphase durch einen harten Schuss des agilen Oesterhelweg von halb links, der allerdings ebenfalls den gegnerischen Torwart nicht vor unlösbare Probleme stellte. Ansonsten vergesse ich diese Halbzeit lieber mal schnell. Lustig waren nur ein paar Sprechchöre der recht zahlreichen Homburger Fans („Du Gummer! Du Gummer! Du Sau-, Saugummer!“). Bizarr.

    Nach der Pause erwachte schließlich auch das Spiel. Gleich zu Beginn gab es die eigentlich einzige halbwegs gefährliche Offensivaktion der Homburger: Ein schöner Pass von Tewelde in unseren Strafraum auf den Homburger Mittelstürmer Gerlinger, der steht frei vor Gralla, behandelt den Ball aber ungläublich dilletantisch und lenkt ihn ins Toraus. Kurz darauf unsere Führung: Oesterhelweg drischt einen zweiten Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar in den Winkel. Kurz darauf hätte Winter fast erhöht, als er nach einer präzisen Ecke von Wölk den Homburger Keeper per Kopf zu einer Glanzparade zwang. Danach gab es noch einen gefährlichen Schuss von Wilhelm, und dann wurde endlich der sehr schwache Lamidi gegen Fachat ausgetauscht, was zur Entscheidung führtee: Ein Homburger Verteidiger spielt bei einem gefährlichen Schuss von Wölk in deren Strafraum Torwart, blockt ihn mit der Hand, und Fachat verwandelt den fälligen Elfmeter. Kurz danach hätte Fachat mit einem Schuss Marke Tor des Monats fast noch das dritte Tor erzielt, doch der krachte nur ans Lattenkreutz. Egal, in der 2. Halbzeit haben wir uns den Sieg mehr als verdient.

    Ich denke, die U 23 ist langsam am Kommen. Sie findet sich mehr und mehr, hat eine sicherlich ligataugliche Verteidigung und mit Wölk jetzt einen starken Dirigenten. In der Offensive hakt es allerdings noch, da überzeugt Oesterhelweg, sonst bisher aber auch niemand. Vor allem Lamidi war heute ein Totalausfall. Er konnte sich praktisch nie durchsetzen und verlor fast jeden Ball binnen kurzer Zeit an den Gegner. Fachat verbreitete in der Viertelstunde, die er spiele, weit mehr Gefahr als Lamidi in der gesamten Zeit vorher. Fachat ist sowieso ein interessanter Spieler: Wurde der nicht vor einiger Zeit bei der SGE mal als Rohdiamant gehandelt? Irgendwie hat er sich dann nicht durchsetzen können. Aber wenn der heutige Eindruck nicht täuscht, beseht da immer noch einiges Potential.

    Ich weiss gar nicht, was Ihr immer mit dem Abstieg der U 23 habt. Ich habe diese Saison zwei U 23-Spiele gesehen, und beide wurden mehr oder weniger übverzeugend gewonnen. Wenn es im weiteren Saisonverlauf wirklich eng werden sollte, schau ich mir einfach mal wieder öfters U 23-Spiele an, dann wird das schon!-;(

  23. blocka sagt:

    Da Braunschweig mit 1:0 gegen den Jahn gewonnen hat, wird es nächsten Freitag nichts mit einer Tabellenführung. Ich freu mich trotzdem schon jetzt.

  24. micha sagt:

    Tabellenführer, das wird dann vor allem durch die Medien überbewertet und hochgeredet. Lieber im Stillen und Leisen so viele Punkte wie möglich machen.

  25. Born in Bornheim sagt:

    Als Dritter aufsteigen, ist auch prima! 😉

  26. Fsvforlife sagt:

    Unsere Mannschaft liefert zur Zeit konstant gute Leistungen ab, man sieht in keinem Spiel einen Leistungsabfall, egal wer da mitspielt. Es wird nie hektisch, und es kann jederzeit ein Tor fallen, weil wir brutal effizient sind. Was der Möhlmann da für ein Job macht ist der absolute Wahnsinn. Ich habe schon in der Rückrunde geagt, – und ich werde zur Zeit mehr als bestätigt,- wir haben den besten Trainer der 2.Liga!. Auch sagte ich vor der Saison das, wenn Tim Heubach kein Stammspieler wird, ich keine Ahnung vom Fußball habe. Und er ist von Woche zu Woche überragend!. Aber es wäre jetzt unfair nur einen herauszuheben, die gesammte Mannschaft ist Top! Bin einfach nur geplättet vom FSV.
    Es wird Zeit, das die Medienpräsenz endlich zunimmt, und mal den Fokus mehr auf den Bornheimer Hang richtet. Und gegen Pauli MUSS endlich mal auf der Anzeigetafel leuchten: Lotto Hessen präsentiert die heutige Zuschauerzahl: AUSVERKAUFT!!!
    Also, alle schön Werbung machen.

  27. OldJohn sagt:

    @22 Tillet

    Danke für Deinen ausführlichen Bericht. Scheinst einer der wenigen zu sein, die unserer U23 die durchaus gebührende Beachtung zollen. Ich bin Deiner Meinung, dass sich die Mannschaft nach der „Rundumerneuerung“ so langsam findet, stabilisiert und zu einer eingespielten abgestimmten Truppe heranreift. Insofern freut mich der erneute Sieg gegen einen vermeintlich starken Gegner sehr und hoffe, dass die Saison noch einen positiven Verlauf nimmt. Eine U23 auf Regionalliganiveau ist für mich ein unverzichtbares Bindeglied zwischen Juniorenfußball und Profifußball. Nicht jedes Talent der U17/U19 kann von heute auf morgen den Sprung ins Profigeschäft schaffen, bei manchem bedarf es einer etwas längeren Entwicklungszeit. Eine U23 in der Hessenliga stellt da für einen talentierten Youngster keine wirkliche sportliche Herausforderung dar und er wird sich ggfs. einen anderen Verein mit besserer Perspektive suchen.
    Also weiter so … nächste Woche steht das Derby gegen SGE II an!

  28. Brillo Helmstein sagt:

    #27
    Wir müssen halt Prioritäten setzen!
    Eine Regionalligamannschaft kostet für einen kleinen Verein wie den Unsrigen richtiges Geld. Priorität hat die „Erste“! Dort müssen unsere knappen finanziellen Mittel investiert werden.

    Und wenn dort der Klassenerhalt geschafft wird, dann gebe ich Dir Recht: Ein Verein mit kleinem Geldbeutel, der sich auf Dauer in 2. Liga festsetzen will, braucht eine Talentschmiede. Und dafür ist eine viertklassige Regionalligamannschaft natürlich besser geeignet als ein fünftklassiges Hessenligateam.

  29. wolfsangel sagt:

    Ich stimme „Brillo Helmstein“ zu. Wir müssen alles daran setzen, die Erste in der 2. BL zu etablieren, ja, wie Münker zu recht meint, in den nächsten Jahren – er sprach wohl von 4-5 Jahren – auf Aufstiegskurs zu bringen. Hier sollte das Fürther Modell „Pate“ stehen. Sollte es uns gelingen, eine beständige Leistung in der Liga abzurufen, dann werden auch die Zuschauerzahlen stetig steigen, wobei ich mir im klaren bin, solange die SGE erste Liga spielt, werden wir in Liga 2 bei etwa einem Schnitt von 7 vielleicht 8.000 enden. Unser Ziel sollte es immer sein, den höchstklassigen Fußball zu spielen.
    …und wer weiß wie diese Saison für unseren FSV noch enden wird….

  30. OldJohn sagt:

    Halbzeit: Augsburg U19 – FSV U19 0 : 1 !!!!

  31. OldJohn sagt:

    Aktueller Stand: Augsburg U19 – FSV U19 1 : 1

  32. Sven_ sagt:

    Überraschung bei der heutigen FR-Frühstückslektüre!
    In der Samstagsausgabe einschl. „Heimspiel“-Extra kommen ziemlich genau 14 Seiten redaktioneller Vorberichterstattung auf das BL-Spiel Eintracht-HSV zusammen.
    Sehr schön!
    Am Montag nach dem FSV-Auswärtsspiel in Ingolstadt hatte ich nur die Möglichkeit, die Deutschland-Ausgabe der FR zu kaufen, da ich zwar noch in Hessen, aber eben nicht mehr im Rhein-Main-Gebiet weilte.
    Außer dem obligatorischen Zweitliga-Statistik-Block war dort nichts über das FSV-Spiel zu lesen. Kein Wort. Nichts.
    Das ist am kommenden Samstag bestimmt anders. Der FC St. Pauli ist ja bundesweit interessant.

  33. OldJohn sagt:

    Endstand: Augsburg U19 – FSV U19 1 : 1 !!!

    Nach 5 Spieltagen … 3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage und damit der 5. Platz in der Bundesliga Süd! Welch ein Traumstart in die Eliteliga der Junioren – Glückwunsch!!!

  34. Hochrheinfan sagt:

    Eines sollte doch einmal gesagt werden:
    Wer hätte vor 10 Jahren auch nur im Traum daran gedacht, dass der Sportverein in zwei offiziellen DFB-Wettbewerben das beste Team der Stadt Frankfurt und auch Hessens stellt, nämlich im DFB-Pokal und der A-Jugend Bundesliga Süd. Hoffentlich sind das wirklich die ersten Zeichen für eine nachhaltige Änderung der Wettbewerbssituation am Main.

    Glückwunsch an die „Macher vom Bornheimer Hang“.

  35. micha sagt:

    Nachtrag: wir verbleiben bis Freitag 18Uhr auf Tabellenplatz 3. Ich bin mal gespannt auf Freitag, ob wir da nachlegen können.

  36. Fritz sagt:

    #Sven es fehlt uns eine „kitschige Piratenflagge“. Ich bin überrascht auf was erwachsene
    Menschen so abfahren. Dann lasst uns das alte „Piratenschiff“ versenken. Wer fährt
    schon im 21 Jahrhundert mit einem Segelschiff

    #Hochrheinfan Offenbach gehört zu Hessen! Du hast die Mannschaft aus Frankfurt Ost
    vergessen.

  37. Hochrheinfan sagt:

    @37 Fritz

    Was Recht ist muss Recht bleiben.
    Den OFC hatte ich im DFB-Pokal nicht mehr auf der „Hessen-Rechnung“. Mir ging es bei der Betrachtung primär um die Situation in Frankfurt und da gibt es ja ausser dem Sportverein keinen Mitbewerber mehr im DFB-Pokal. Warten wir mal das Gastspiel beim VFL Wolfsburg ab, vielleicht sind wir dann ja wirklich die „letzten Hessen“ auf DFB-Ebene.

  38. blocka sagt:

    Übrigens spielt Martin Fenin mittlerweile für Cottbus II. Was für ein Abstieg.

  39. Tartan Army sagt:

    ja toll.
    gegen 4 mannschaften aus den top ten der 2.bl. gespielt, dritter und 11 punkte.
    backt euch ein ei drauf.
    wenn wir nach 10 spielen 22 punkte haben und 7. sind, respekt.
    aber so früh wie möglich die 40 punkte, dann erst können wir träumen anfangen……

    also, ball flach halten, hoch gewinnen……

    mal sehen, was dann so kommt am freitag…..

  40. blocka sagt:

    Es ist natürlich verständlich, dass man als FSV-Fan noch die die Höhenflughinserie für zwei Jahren mit anschliessendem Totalabsturz im Kopf hat und sich deshalb beharrlich aller Träumereien verweigert. Ich stell mir aber schon die Frage, was passieren muss, damit die Mannschaft wieder so einbricht. Da komme ich eigentlich nur auf ein Zerwürfnis mit dem Trainer, was ja immer wieder aus heiterem Himmel passierenkann und uns hoffentlich erspart bleibt. Die Grundlage für den derzeitigen Erfolg sehe ich in der extrem gut geordneten Defensive. Da haben wir viele gute Alternativen, wobei ich Jung noch nicht einschätzen kann. Bin schon gespannt, für welche Variante sich BM am Freitag in der Innenverteidigung entscheidet. Schlicke ist fit, es dürfte Gledson treffen.
    Mit dieser Defensive machen wir jeden Gegner in der Liga nervös. Dazu kommt im Augenblich eine gnadenlose Effekitvität vorm Tor. Die wenigen Chancen die wir kriegen machen wir rein. Das kann sich natürlich schnell ändern. Umso wichtiger, dass mit Leckie und Gaus zwei schnelle Spieler für das Umkehrspiel wieder zurückkommen. Das könnte noch effektiver gespielt werden.
    Dann wäre es langsam an der Zeit sich mit dem Arsch auf den Vertrag von BM zu setzen und zu verlängern. Wäre auch schön wenn Yelen bleibt. Ich würde nicht sagen, dass er so gut spielt, dass es nun von Erstligaangeboten überhäuft wird und von einer Rückkehr in die Türkei kann man wohl auch nicht ausgehen. Er wird sicherlich deutlich mehr verlangen, dürfte im letzten Jahr ja billig zu haben gewesen sein. Ich hoffe er bleibt klar im Kopf und hat einen guten Berater.

  41. jobla sagt:

    Nach knapp 17 Stunden Lausitz Hin- und zurück war die Freude über den Punkt groß.
    Auch die 25 mitgereisten Fans haben alles gegeben. 2 Tage Pause taten dann sehr gut.

    Die Cottbusser Zuschauer haben sich nach dem Schlusspfiff lautstark über den Schiedsrichter aufgeregt. Allerdings muss ich sagen, dass die Cottbusser erhebliches Glück mit dem Schiedsrichter hatten. Er hat für uns 2 klare Elfmeter nicht gepfiffen. Der Eine in der zweiten Halbzeit war klasklar und hätte sogoar eine rote Karte nach sich ziehen müssen. Der hat dem Yelen von hinten, voll zwischen die Beine getreten. Es ist schon verwunderlich das dies in keiner Zeitung steht.

    Toll was die Jugendmannschaften leisten. Alle Mannschaften stehen vorne. Die Leistung unserer A Jugend ist phänomenal. Da sieht man was der Verein leistet.

    U 23 von manchen hier vorschnell als Absteiger benannt, hat auch noch nicht das Handtuch geworfen, warum auch es ist noch nicht mal ein Drittel der Saison gelaufen.

    Es wäre toll wenn wir am Freitag nachlegen könnten und zu Hause weiter ungeschlagen bleiben. Wir als Fans müssen am Freitag bei den lautstarken St. Pauli Fans voll dagegen halten und die Mannschaft anfeuern, von der ersten Minute an.

  42. Michael sagt:

    Es tut einfach nur gut,wenn man die Zeitungen in Ffm liest !
    Der Verein hat sich das aber auch, mehr als verdient.
    Diese positiven Schlagzeilen werden uns helfen,einen Schritt raus aus dem „Schatten zu treten“.
    Aber nur dann wenn „wir“ so weiter machen !
    Trotz des „Erfolges“ sollen und müßen „wir“ auf dem Boden bleiben,und nicht abheben.
    Wobei natürlich, träumen erlaubt ist !
    Es zeigt sich ganz deutlich „es geht nur gemeinsam“ ob auf dem Platz oder auf den Rängen,oder in der Geschäftsstelle.
    Nur zusammen, kann man ein Ziel erreichen.
    Zur Zeit läuft alles Super,weil jeder seinen Job macht,und für den FSV arbeitet,und nicht für sich selbst.
    Ich hoffe und wünsche mir, das dieser positive Trend noch lange anhält.
    Lasst uns die 40 Punkte holen und dann,………………..Ende offen

  43. Platz 15 sagt:

    so – hab gerade 3 Stehplatzkarten gekauft

    die Trainerbänke sind wieder an ihren alten Plätzen an der Haupttribüne postiert

    ist das neu oder schon länger ?

  44. jobla sagt:

    47
    Seit Aue!

  45. SK sagt:

    Die Kicker-Noten sind m. E. erstaunlich schlecht für das gute Spiel:

    Klandt (3,5)
    Huber (4)
    Gledson (4)
    Heubach (3,5)
    Teixeira (3)
    Konrad (3,5)
    Heitmeier (3,5)
    M. Görlitz (2,5)
    Bambara (4)
    Yelen (3)
    Kapllani (4,5)

  46. Michael sagt:

    Ich finde die „Kicker Noten“ sind genauso unwichtig, wie das gerede darüber,wieviel Ballbesitz eine Mannschaft hatte.
    Der FSV ist das beste Beispiel dafür.
    Effektiver kann man fast nicht spielen !
    Ballbesitz hin oder her,Kicker Noten hin oder her wir sind auf Platz 3 !

  47. jobla sagt:

    Das Abwehrverhalten von einigen Abwehrspielern in der Endphase hat wahrscheinlich die Benotung gedrückt.
    Klandt hat z. B. bei der Flanke vor dem Lattenkopfball von Sanogo schlecht ausgesehen. Heubach hat mehrfach nicht gut ausgesehen, z. B. beim ersten Pfostentreffer von Sanogo hat er sich überrumpeln lassen und vor dem 1:1 ist er zu spät gekommen. Huber/Heubach falsche Zuordnung hat das 2:2 ermöglicht.
    Kapllani bekommt nur gute Noten wenn er Tore schießt und seines war diesmal wohl Abseits. Konten wir vom Gästeblock aus nicht erkennen.

    Aber das soll unsere Leistung nicht schmälern. Wir hatten den Punkt mehr als verdient geholt.

  48. jobla sagt:

    Ich finde die Kicker Noten nicht schlecht. Die bisherigen Benotungen haben den Tabellenplatz wiedergespiegelt. In den Gesamtbenotungen aller Spieler standen wir auf Platz 2.

  49. wolfsangel sagt:

    Ja, ich gebe zu, dass ich dieU-23 auch bereits abgeschrieben habe. Aber das ist natürlich alles nur situationsbedingt. Als ich das schrieb, war und spielte sie ja auch grotten schlecht (Spiel gegen Ulm etc.). Jetzt ist sie etwas erfolgreicher und das freut einem doch, genau wie bei der Ersten. Aber, und das ist eine alte Fußballweisheit, abgrechnet wird am letzten Spieltag und wenn da die U-23 den Klassenerahlt, die Erste zwischen 10-und 12 (es darf auch ruhig ein einstelliger Platz sein) erreichen, dann dürfte die Freude sowohl bei uns als auch bei den verantwortlichen riesen groß sein. Ansonsten wissen wir doch alle, wie gerade unser FSV gelegentlich zu ticken scheint…

  50. klandt NO. 1 sagt:

    so am nächsten dienstag startet der fsv die reise ins kölner wm-stadion. man kann mit dem fsv-fanbus für 20 euro bequem dort hinfahren. hier mal der link: http://events.fsv-frankfurt.de/fans/register/3

  51. Tillet sagt:

    Nach dem Eindruck des heutigen „Topspiels“ wird uns Pauli am Freitag nicht gerade ins offene Messer rennen. Ich vermute, das wird zäh wie das Aue-Spiel…

  52. Michael sagt:

    @Tillet:
    Aber Angst machen mir beide Teams nicht !
    Die sind beide zu packen, mit einer Leistung wie in Cottbus.

  53. Fussballfreund sagt:

    Wenn es die Form von „zäh“ ist, die am Ende des Spiels der Anfang des „z ä h lbaren“ Erfolgs des FSV bildet, bin ich einverstanden.

  54. Tillet sagt:

    Ich sag ja, wie das Aue-Spiel!

  55. Fritz sagt:

    #Tillet Pauli will doch aufsteigen im Notfall kann der FSV mit einem 1 Punkt leben.
    Der Druck liegt bei Pauli und nicht beim FSV. Deswegen sollte „man“ beim Saisonziel
    Klassenerhalt bleiben.

  56. blocka sagt:

    Kann ein Insider mal erklären, warum die U19 für solche Furore sorgt? Wieviele Spieler wurden vor der Saison von anderen Vereinen abgeworben und mit welchen Vorteilen punktet der FSV im Vergleich zu lokalen Playern wie den Kickers und der Eintracht? Hat der FSV ein Netz von Partnervereinen, aus denen mal Spieler rekrutiert? Gibt es so was wie ein Internat? Reisig hatte doch mal ein Haus dafür gekauft. Ist das für die U19? Ich finde es sehr erstaunlich, dass so ein kleiner Verein in der höchsten Spielklasse mithalten kann. Das liegt ja nicht nur am Trainer.

  57. Michael sagt:

    Also ein Netz von Partnervereinen hat der FSV nicht.
    Es gibt aber zwei Leute die unsere Scoutingabteilung bilden.
    Das sind Klaus Platek und Carsten Hennig,die sind für den FSV auf Achse.
    Mit Erfolg,wie man sieht.
    Zu dem Internat/ Haus,muß man sagen das man sich nicht einigen konnte B.Reisig/ FSV.
    Also ist der Deal nicht zustande gekommen,zum nachteil für den FSV. Leider
    Es gibt diese Haus nicht.

  58. Bernemer Karl sagt:

    Ich habe mir den Kick gestern angetan. Erwarte von der Überraschungsmannschaft
    FSV-Frankfurt einen klaren Dreier , da gibt es keine Ausreden .

  59. blocka sagt:

    Blöd, dass das Auswärtsspiel in Köln auf einen Dienstag fällt, sonst hätte ich mich wohl auf den Weg gemacht. Wäre bestimmt spannend zu sehen wie diese Riesenkulisse langsam ungedulig wird, wenn der FSV wie gewohnt hinten Beton anrührt. Wenn der FC bei Union nichts zählbares abgreift werden die Nerver noch blanker liegen.

  60. Bornheimer Rainer sagt:

    Man soll ja nicht überheblich sein, aber wer das Spiel des FC gegen die Totenköpfe am Montag gesehen hat, wird mir recht geben, die können wir beide.
    Hoch und weit und nur selten mehr als ein gelungenes Abspiel, dazu bei Köln da wollte jeder es selbst machen und dabei ging mancher Ball Gott weiß wo hin.
    Das können wir besser, hinten die Null halten und vorne jede sich ergebende Chance nutzen.
    Auf gehts FSV kämpfen, spielen und siegen alles aus eignener Kraft.

  61. micha sagt:

    Das wird warscheinlich auch eine ähnlich zähe Angelegenheit, so wie gegen Aue. Das einzige was bei Pauli gerade zu passen scheint, ist die Defensive. Daher werden sie ordentlich Beton anrühren. Ich gehe daher von einem Spiel aus, dass sehr von der Taktik geprägt sein wird. Ich hab das Spiel von Montag nicht gesehen – daher bin ich gespannt, wie wir uns gegen Pauli aus der Affäre ziehen.

  62. jobla sagt:

    Ich glaube wir sollten den Ball mal schön flach halten. Das war gestern kein schlechtes 2. Liga Spiel. Beide Mannschaften haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles versucht. Köln hatte etliche Tormöglichkeiten. Ich hoffe der Knoten platzt nicht gerade gegen uns. St. Pauli hat auf einen Punkt gespielt und fast genauso kompakt gestanden wie wir und hatte einen sehr guten Torwart zwischen den Pfosten. Mit einem Punkt könnte ich leben. Wir müssen daheim ungeschlagen bleiben, das ist wichtig.

    64
    Köln ist eines der geografisch kürzesten Reisen in der 2. Liga für uns. Das Spiel findet um 17:30 Uhr statt. Zurück werden wir gegen 22 Uhr sein. Das ist eines unserer Probleme mal findet ein Spiel an einem Dienstag statt, mal an einem Freitag, mal an einem Samstag, mal an einem Sonntag. Recht isses nie!

  63. Michael sagt:

    Mir passt der Dienstag recht gut,um 15:10 fährt der ICE 16:23 in Köln.
    Aber 27 Euro Eintritt ist schon stark.
    Alles für den Dackel,alles für den Club.

  64. jobla sagt:

    68
    Toll das Du kommst! Die Kölner lassen sich ihr Stadion von den Fans bezahlen, wobei der Stehplatz nur 9 € kostet!

    Am Freitag werden lt . HR 8500 Zuschauer erwartet. Es könnten ruhig ein paar mehr werden. Aber auch so gilt -wir müssen alles geben-

  65. Drucker sagt:

    #69

    Aber nur ermäßigt, jobla (Schüler, Studenten, Rentner …). Für alle anderen machts 13 Öcken. Naja, iss halt letztendlich ein Bier weniger. 🙂

  66. BlacknBlue sagt:

    Keine Ahnung, was der gute Herr Schubert da am Montag gesehen haben will, ich fand bei St.Pauli eigentlich überhaupt nichts gut, haarsträubende Fehlerquote bei den Zuspielen, null Torgefahr, in keiner Phase konnten sie selber Druck ausüben und die Kölner waren lediglich zu dämlich ihren zahlreichen Chancen ein Tor folgen zu lassen. Wenn die bei uns auch so auftreten, habe ich ein sehr gutes Gefühl für den Freitag.

  67. Bernemer Karl sagt:

    #72 BlacknBlue , so ist es richtig !

    Möller :

    „Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.“

  68. Michael sagt:

    In dem Interview mit B.Schlicke heute in der Neuen Presse,redet er darüber das B.Möhlmann Ballbestitz nicht so wichtig ist „Er möchte das wir „Nicht“ viel Ballbesitz haben,denn das ist für ihn nicht entscheiden“ Wenn das die Meinung der Trainers ist,dann bin ich aber in bester Gesellschaft,

  69. BlacknBlue sagt:

    Das Dach der Haupttribüne ist übrigens fast schon komplett druff, sieht gigantisch aus!

  70. 111jahre sagt:

    nicht nur das Dach ist fast fertig, auch im Block A + B sind schon die schwarz/blauen Sitzschalen montiert. Bis Freitag könnten evtl. auch die anderen Blöcke fertig sein.
    Auch die Glasscheiben auf der Rückseite der neuen Tribüne sind fast fertig, sieht schon sehr beindruckend aus.

    Wir können uns auf Freitag freuen, schönes Wetter, gutes Spiel und optisch die neue Tribüne bewundern.

    Jetzt noch den 100. Heimsieg in der 2. Liga und wir wären überglücklich.

  71. Michael sagt:

    Es wird interesant sein zu erleben wie sich die Akustik im Stadion verändern wird.
    Also schreit euch „die Lunge aus dem Hals“ und helft der Mannschaft.
    Sie hat es verdient !

  72. micha sagt:

    Es wird hallen wie die Sau, zumindestens aus Sicht der Gegengerade. Jetzt fehlt nur noch ein über der Südtribüne.

Kommentarfunktion geschlossen.