Ausrufezeichen in Wedau

Der FSV Frankfurt hat wieder in die Erfolgsspur gefunden. Nach dem 3-1 gegen Regensburg legten die Bornheimer am Samstagmittag nach und siegten durch Tore von Konrad und Verhoek mit 2:1 beim MSV Duisburg. Völlig verdient.
Der FSV zeigte eine sehr kluge und disziplinierte Leistung, die Frankfurter waren eindeutig die bessere Mannschaft. Die Duisburger waren allerdings auch merkwürdig schlapp. Trainer Möhlmann hatte überraschend umgestellt und im Mittelfeld auf eine Raute gesetzt:Heitmeier gab den Sechser, Stark und Bambara spielten auf der Acht und Görlitz versuchte sich als Spielmacher – gar nicht so schlecht im Übrigen. Die 2-0-Führung zur Pause war verdient.
Die Bornheimer waren gerade im zweiten Abschnitt die reifere Mannschaft, machten sich das Leben aber selbst schwer, weil sie nicht das dritte Tor erzielten, Konterchancen gab es zu Genüge. Und so schnupperte der MSV noch mal am Punkt, weil Exslager verkürzte. Am Ende reichte es aber verdientermaßen für den FSV, der nun 21 Punkte aufweist. Das ist bemerkenswert. In Duisburg verdienten sich Heubach, Heitmeier und Konrad die Bestnoten, auch Stark spielte gut.

126 Kommentare für “Ausrufezeichen in Wedau”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Dickes Lob an alle. Benno ist aber auch ein Fuchs. So kann es weitergehen.

  2. Tartan Army sagt:

    Übrigens, es war Regensburg letzte Woche, kann ja mal passieren…

  3. Aus Ingolstadt mach Regensburg. War irgendwie in Gedanken… 🙂

  4. wolfsangel sagt:

    Ein abgezockter FSV läßt dem MSV keine wirklich ernsthafte Chance. Im Gegenteil mit etwas mehr Ruge und Übersicht muß das dritte Tor für uns fallen. Aber egal ! Die Mannschaft hat heute gezeigt, dass sie in diesem Jahr nicht nur um den Klassenerhalt spielen und kämpfen will. Trotzdem ein wichtiger Sieg im Hinblick auf das schon etwas anspruchsvollere Restprogramm bis zur Winterpause.

  5. Muthase sagt:

    Macht nix Ingo, heute wird dir jeder Fehler verziehen… 😉

  6. Muthase sagt:

    Anspruchsvolles Restprogramm? ja, schon! Anspruchvolleres Restprogramm? Eher nein!

    Die Punkte auf unserem Konto haben wir uns weder ergaunert noch sind sie uns geschenkt worden – es gibt keinen Grund anzunehmen, dass wir uns jetzt verstecken werden, wenn die 60er, Braunschweig, Bochum usw antanzen.

    Warum auch?

  7. blocka sagt:

    Schön, dass Konrad jetzt endlich mal getroffen hat. Dürfte sein erstes Pflichtspieltor für den FSV gewesen sein, wenn ich nicht irre. Auf der Experiment mit Görlitz in der Mitte hatte ich schon gewartet. Es scheint als wäre der Verlust von Yelen halbwegs zu kompensieren. Ein Sonny Kittel zu günstigen Konditionen würde uns aber sicher in der Rückrunde weiterbringen.

  8. Michael sagt:

    Ich würde sagen“ Braunschweig Jäger“ passt ganz gut !
    Wenn wir gegen 1860 gewinnen kriege ich Angst.

  9. BlacknBlue sagt:

    Der Hessische Rundfunk sieht das Spiel so: „FSV macht aus wenig drei Punkte“. Zeugt mal wieder vom enormen Sachverstand der dortigen Sportabteilung, vermutlich waren sie angefressen, weil ihre Lieblingsvereine eher „durchschnittlich“ abgekackt haben.

    Ich fand es in jeder Beziehung ein enorm abgeklärtes Spiel von uns, hinten nur selten in Bedrängnis und vorne immer gefährlich und mir einer super Effizienz. Wir hatten die Duisburger jederzeit im Griff, klar das ist momentan wirklich keine Spitzenmannschaft, aber trotzdem muß man sie erstmal schlagen. Mit 21 Punkten und dicht an der Spitzengruppe sollten wir nicht mehr von Zufall sprechen, Benno Möhlmann hat aus dem FSV ein sehr solide Zweitligamannschaft geformt, die nur schwer zu schlagen ist.

    Da sollte der HR mal lieber umtexten: „FSV macht aus begrenzten Mitteln das Optimale“, das würde besser passen, auch wenn die das aus bekannter Zuneigung zu anderen Verein(en) immer noch nicht so recht einsehen wollen. Es wird ihnen wohl nix anderes übrigbleiben 😉

  10. Fritz sagt:

    Der FSV hat sicher in der Abwehr gestanden und hat sehr wenige Chancen zugelassen.
    Das einzige Manko war das die Mannschaft in der 2 Halbzeit nicht das 3 Tor geschossen hat.
    Die 17 Mill. Truppe aus Berlin hat auch vor 2 Wochen in Duisburg nur mühevoll gewonnen.
    Zu mindestens die Berichterstattung von der ARD war positive.
    Das Restprogramm ist sicherlich anspruchlos. Auf der anderen Seite hat der FSV die schwachen Mannschaft auswärts und die starken Teams zuhause.

  11. Fritz sagt:

    sorry ist sicherlich anspruchsvoll….

  12. Tartan Army sagt:

    Alles ist anspruchsvoll in dieser Liga, bis zur letzten Minute (siehe unser Aue und Paderborn Spiell), hat auch BM in der Sportschau gesagt, die Unterschiede sind sehr klein.

  13. Stefan1966 sagt:

    @ Fritz # 10

    Die Hertha hat in Duisburg „nur“ 2:2 gespielt.
    Kann mich noch gut an das damalige Montagsspiel erinnern.
    Die alte Dame in HZ 1 total überlegen, mit Chancen für eine klare Führung.
    Es sprang aber nur ein 1:0 heraus. In der 2. HZ ein veränderter MSV mit 2 Baljak-Toren.
    Zum Schluß reichte es durch einen Treffer von Sandro Wagner zu einem Remis für Hertha.
    Klugscheißmodus aus, schönen Sonntag noch.

  14. Fritz sagt:

    Stefan 66 ich habe das Spiel Duisburg -Ingolstadt verwechselt.

  15. wurstsalat sagt:

    Ich liebe schlechte Verlierer:

    Maurice Exslager (MSV Duisburg): „Es ist unglaublich. Wer ist überhaupt der FSV Frankfurt? Wie viele Mitglieder haben die? Zehn? Hätte ich meinen Kollegen gesagt, dass wir gegen den FSV Frankfurt spielen – die kennen die nicht mal. …“

    Wen meint der eigentlich mit Kollegen? Wussten seine Mannschaftskameraden nicht gegen wen die am Samstag gespielt haben? Very Funny!

    http://www.derwesten.de/sport/fussball/msv/runjaic-niedergeschlagen-ein-bitterer-tag-fuer-den-msv-id7256265.html

  16. Bernemer Karl sagt:

    #15 wurstsalat

    Er ist noch jung . Er sollte unbedingt mal seine Vita beim MSV betrachten 50 Spiele –
    8 Goale , als Stürmer , sagt eigentlich alles . Selbstüberschätzer , aber wer hat noch nicht außer mir und meinem Opa in irgendeiner Jugendnationalmannschaft gekickt.
    Sicher denkt er auch er sei der Erfinder der fettlosen Bratkartoffel.

  17. BlacknBlue sagt:

    Exslager: „Hätte ich meinen Kollegen gesagt, dass wir gegen den FSV Frankfurt spielen – die kennen die nicht mal.“

    Erstaunliche Aussage – nach der dritten Heimniederlage in Folge gegen den FSV.
    Ich freue mich diesbezüglich auch schon auf die 60er Löwen, die finden sich auch selbst so toll, dass sie grundsätzlich den Gegner nicht zu kennen brauchen, bis sie dann wieder mal auf die Schnauze gefallen sind…

  18. dirdybirdy sagt:

    Wie geil ist das denn?
    Der Kommentar von Exslager.

    Habe mich gerade köstlich amüsiert.

    So wird Gewinnen schwierig, wenn man vergisst, sich vorher über den Gegner schlau zu machen. Ignoranz und Überheblichkeit sind beste Voraussetzungen für einen Absturz.
    Nur weiter so MSV!!

  19. Teilzeit-Torwart sagt:

    Lass‘ sie alle bis uns so weiter unterschätzen zur Winterpause. Ich finde, wir brauchen bis zur Winterpause mindestens 9 weitere Punkte, besser sogar ein paar mehr, da wir von einer großen „Aufrüstungswelle“ in der Winterpause bei sämtlichen Gegnern ausgehen können.

    Allein die Existenz des Gerüchts über ein Leihgeschäft von Sonny Kittel halte ich für ein Indiz, dass uns (dies ist vor allem ein Verdienst BMs) zugetraut wird, dass Spieler bei uns entwickelt werden können.

  20. Teilzeit-Torwart sagt:

    #19 gemeint: … alle uns bis zur Winterpause so weiter unterschätzen.

    (Wann kommt endlich die lang ersehnte Editierfunktion???)

  21. Michael sagt:

    Bin ich froh das wir keine Spieler mehr im Kader haben,mit dem Charakter von Exslager.
    Hatte wir ja mal !
    Da muß man nicht fragen, warum die Zebras als sehr traditionsreicher Verein,so weit unten stehen.
    Eine solche Überheblichkeit ist „ein“ Grund dafür !

  22. Bornheimer Rainer sagt:

    Ja der junge Mann aus Duisburg kennt nun den FSV Frankfurt, da haben wir mal wieder eine Bildungslücke geschlossen – so ein Großmaul.
    Bis vor Kurzen sind die Seinen von einem ehemaligen FSV-Jugendtorhüter trainiert worden, da war er wohl noch nicht da, der Junge.
    Bis zur Winterpause weiter so liebe FSV-ler, ob anspruchslos oder ansrpuchsvoll wir müssen sie alle spielen und die müssen alle sehe wie hoch bei uns zu Hause die Punkte hängen.

  23. wolfsangel sagt:

    Ich glaube, der Exslager hat das wohl nach Spielschluß satirisch gemeint.

  24. Silbermond sagt:

    Haben verdient gewonnen…nur die letzten 14 Minuten gingen schon an die Nieden.

  25. Silbermond sagt:

    Meine NIEREN !!

  26. Tartan Army sagt:

    #Exslager:

    seine Mutter trank Ex,
    sein Vater Lager,
    er dachts an Sex,
    sie war mager,
    oops, da war er.

    Richtig schön, von einem der besten und erfolgreichsten Spieler der 2. Bundesliga wahrgenommen zu werden. Danke der Ehre.
    Gruss auch an die Malocherkollegen im Schacht, alter Steineklopper, stehst ja immer für Fort- und Weiterbildung ein.
    ——————————————————————————–
    Letzte Woche wars der Schiri, heute ein Spieler: Für soloche Grenzdebile hat man den Klettverschluss am Schuh erfunden….

  27. Tillet sagt:

    Wow, inzwischen ist hier offenbar Wolfsangel für die diplomatischen Kommentare zuständig. Alter schützt vor Weisheit nicht!

    Zum Stein des Anstoßes: Der gute Exslager kennt uns sehr gut. Er hat gestern zum vierten Mal gegen uns gespielt. Beim ersten Mal im April letzten Jahres hat er 4 : 0 bei uns gewonnen und die Vorlage zum letzten Tor gegeben. Beim zweiten Mal gabs im August letzten Jahres ein 0 : 0 (ich erinnere mich noch dunkel dran, beim 0 : 4 war ich nicht da). Bei Bennos Debut gabs eine 1 : 2-Heimpleite für ihn, und gestern hat sie sich wiederholt. Das hat ihm offenbar nicht so geschmeckt. Durchaus verständlich, weil wir derzeit da stehen, wo die eingefleischten Duisburger meinen, dass sie stehen müssten. Der Maurice ist ein Spieler mit Ecken und Kanten, wie es sie in der Duisburger Trümmertruppe nicht so viele gibt. Ich sähe den nach dem nicht so unwahrscheinlichen Duisburger Abstieg nicht ungerne bei uns.

  28. Fritz sagt:

    Lieber Wolfsangel satirsch war das ganze nicht vielleicht etwas dumm. Vielleicht kann
    man Ende der Saison in einer Anzeige die dümmsten Sprüche veröffentlichen.
    Stichpunkte nicht aufgepunpte Bälle, der unbekannte Verein usw.

  29. jobla sagt:

    MSV : FSV
    Zum Spiel ist alles gesagt. Es war schon vor Spielbeginn für die Duisburger ernüchternd als sie diese Minuskulisse wahrgenommen haben. Im Pott sind die Zuschauer kritisch und verzeihen nicht so schnell. Das konnte man dann auch in der 2. HZ gut hören „nie mehr 2. Liga“ minutenlang, da haben wir doch prombt mit eingestimmt. Es war eine lustige Heimfahrt. Auf der Autobahn sind wir mit der Mannschaft minutenlang im Gleichschritt gefahren.

    U19
    Leider hat die Mannschaft gestern unglücklich mit 10 Leuten verloren, nachdem in der 1. HZ der Torwart zu Recht die GelbRote Karte erhalten (Hand außerhalb des Strafraumes) hat. Der 2. Torwart hat dann leider in der 2. HZ versagt. Beide Tore sind auf seine Kappe gegangen. Zunächst ist das 0:1 gefallen, dann hat die U19 mit großem Kampfgeist das 1:1 gemacht. 5 Minuten vor dem Ende dann der 2. Bock des Keepers. Insgesamt hat sich die Mannschaft bei Dauerregen gegen tiefstehende Fürther schwergetan. Die Fürther haben jedoch von Beginn an gefährliche Konter gefahren. Die gesamte Abwehr sah dabei nicht immer gut aus. Unsere 3 Profis in der U19 haben gestern ebenfalls nicht ihren besten Tag gehabt.

  30. tigerfisch sagt:

    Hallo lt. hr kommt Jelen ins Training zurück. Die Spritzen haben gewirkt.

  31. BlacknBlue sagt:

    #33

    Schön wäre es ja, aber das wird sich vermutlich erst unter der Trainingsbelastung erweisen. Drücken wir Zafer die Daumen, mit ihm wären wir nochmal 20 Prozent besser!

  32. jobla sagt:

    Im Löwen-Forum wird über den Zeitpunkt der Entlassung von Trainer Maurer spekuliert. Er hat dort nicht viele Freunde.
    Hoffentlich bleibt es bei dieser schönen Tradition, dass wir gegen die Löwen gewinnen. Aber Vorsicht, angeschossene Raubtiere sind gefährlich!

  33. Bernemer Karl sagt:

    #35 jobla

    Es ist mir aber auch unerklärlich wie man mit solcher Regelmäßigkeit abkacken kann.
    Wenn der Scheich zurückzieht weil er merkt dass er Geld verbrennt , ist es um die
    1860ziger geschehen , dann sind sie mausetot.

  34. BlacknBlue sagt:

    #36

    Ist diese ominöse Scheich da überhaupt noch aktiv, wer weiß genaues?

  35. Platz 15 sagt:

    am Sonntag können wir wieder auf uns aufmerksam machen

    volle Pulle ,100% und Teamgeist

    auf dem Platz und BEI UNS FANS

    A N F E U E R N !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  36. Bernemer Karl sagt:

    #37 BlacknBlue
    Letztes Jahr hat er 19 Millionen gesteckt und in diesem Frühjahr nochmals 4 .
    Ich vermute dass er noch da ist , sonst hätte man doch irgendetwas gelesen.

  37. jobla sagt:

    Er ist kein Scheich, er ist Geschäftsmann (!?) aber er ist noch da. Muss er ja, da er sonst von dem investierten Geld keine müde Mark mehr sieht. Angeblich bekommt er erst Geld zurück, wenn die Löwen schwarze Zahlen schreiben und das geht nach Meinung vieler nur in der Bundesliga. Der Aufstieg innerhalb der nächsten 3 Jahre wurde deshalb als Ziel genannt (ich denke, die wollen es aber früher schaffen).

  38. OldJohn sagt:

    @33

    Yelen heißt der gute Mann, NICHT Jelen!

  39. BlacknBlue sagt:

    Mal gucken, ob die Löwen nochmal ihren „Wohlfühlstürmer“ am Hang aufbieten, eigentlich könnten sie es sich ja sparen. „Frankfurt ist nicht sein Lieblingsstadion“ – wenn ich sowas schon höre von nem Vollprofi…

    http://www.tz-online.de/sport/fussball/tsv-1860/lauth-bornheimer-hang-passt-nicht-1845465.html

  40. Gaga sagt:

    Tillet:Glückwunsch zum Sieg!!!!

  41. tigerfisch sagt:

    #33 OldJohn

    JJJJJJJaaaaaaaaaaaaaaa YELEN ist ja gut.
    1x Yelen,2x Yelen,3x Yelen,ok ?
    Im Kindergarten waren früher auch solche die sich so aufgeführt haben, lang lang ist es her, aber immer der selbe Mist.

  42. BlacknBlue sagt:

    #44
    Die Offenbacher sollen sich da ja wie die letzten Deppen aufgeführt haben, was man so hört.
    Tillet war doch bestimmt da?

  43. BlacknBlue sagt:

    äh, #43 war gemeint.

  44. wolfsangel sagt:

    # 29

    Na, siehste, man kann noch im „Alter“ dazu lernen. Vielleicht gelingt es Dir auch !

  45. blocka sagt:

    Jahn Regensburg hat Corrochano entlassen. Jetzt soll es erst mal der Manager Gerber in Personalunion richten. Schade für Corrochano, war dann doch ein kurzer Ausflug als Cheftrainer im Profigeschäft.

  46. Sven_ sagt:

    Zu Maurice Exslager:
    Der hat nach dem Spiel wahrscheinlich ein paar Lager zuviel auf Ex gekippt.
    Wen meint der eigentlich mit „Kollegen“?
    Braucht man in Duisburg mittlerweile einen Zweitjob als Fußballprofi? Oder wussten die Mitspieler auch nicht, dass sie gegen den FSV kicken mussten?

    @32 jobla
    Das Duisburger Publikum ist mir aber deutlich lieber als die Stadionkurven, die gerne auf Mega-Ultra machen und in einer sportlichen Krise den eigenen Spielern am liebsten an die Gurgel wollen.

  47. blocka sagt:

    Dresdens Trainer Loose wackelt wohl auch bedenklich. Da wird das nächste Heimspiel gegen den FSV für ihn wohl zum Schicksalsspiel. In der FAZ steht, dass mit Konrad frühzeitig verlängert werden soll. Ich hoffe, dass es klappt. Der Mann hat sich um prima entwickelt und dürfte mittlerweile auch für andere Mannschaften interessant sein.

  48. Teilzeit-Torwart sagt:

    #49

    So wie seine ehemalige U23 sich momentan präsentiert, wäre ihm womöglich dort selbiges Schicksal ereilt. Bei Regensburg dürfte er finanziell allerdings besser weggekommen sein.

  49. Michael sagt:

    Wie schon gesagt,mit einem „Stinkstiefel“ wie Exslager im Team,würden wir auch am Tabellenende stehen.
    Da haben wir doch unsere Erfahrungen gemacht.
    Und auch daraus gelernt,für die Zukunft .
    Hoffe ich !

  50. Bernemer Karl sagt:

    Nach dem Spiel gegen die Minimalisten vom Hang , brennt dort der Baum noch heller .

    http://www.rp-online.de/sport/fussball/vereine/msv/naechste-chance-vertan-1.3056653

  51. jobla sagt:

    50
    Ich habe nichts gegen die Duisburger! Wenn man die Beiträge im MSV-Forum ließt, wird man feststellen, dass die so gefrustet sind, die können keinem mehr an die Gurgel gehen. Uns würde das in dieser Situation sicher ähnlich gehen. Was mich allgemein wundert ist die Tatsache, dass diese Vereine offenbar gar nicht verstehen können wie sie da unten hineinrutschen. Dabei hat Duisburg auch schon letzte Saison um den Abstieg gespielt. Dies gilt auch für Bochum. Dresden spielt die verflixte 2. Saison, da kann auch einiges schiefgehen.

  52. jobla sagt:

    Heubach verdienter Maßen in der Elf des Tages.

  53. SK sagt:

    Die Kicker-Noten vom Samstag-Spiel:

    Klandt (3)
    Huber (4,5)
    Konrad (2,5)
    Heubach (2)
    Teixeira (4,5)
    Heitmeier (3)
    Bambara (3,5)
    Y. Stark (2,5)
    M. Görlitz (3,5)
    Verhoek (3,5)
    Kapllani (4,5)

  54. Mainzer Adler FSV sagt:

    KRASS: Sascha Mölders kickt mittlerweile beim FCA II in der Regionalliga. Hat aber sogar ein Tor erzielt. Schade für ihn, da wäre er echt besser bei uns aufgehoben:
    http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/rlby/regionalliga-bayern-2012/2012-13/20/1451189/spielschema_fc-augsburg-ii-9056_bayern-muenchen-ii-88.html

  55. Tartan Army sagt:

    Sascha Mölders hat sich am 02.07.2012 den Knöchel gebrochen. 4 Monate später in der RL ein Tor zu erzielen ist ziemlich gut, finde ich.

  56. Fritz sagt:

    Mainzer Adler er wird beim FCA selbst in der RL einiges mehr verdienen als
    beim FSV

  57. Bernemer Karl sagt:

    Kann es auch sein das Mölders nächste Saison bei einem Kölner Aufsteiger kickt ?

  58. wolfsangel sagt:

    #62

    Ja, das wird wohl so sein, denn Herr Wernze wird sein Schatulle weiter öffnen um die Viktoria näher an den schwächelnden FC heranzubringen.

  59. Carsten sagt:

    @62
    schön für Sascha, dass er wieder fit ist. Allerdings ist es mir scheiß egal wenn er nächste Saison auch bei Victoria Wernze spielt.

    Wir sollten sehr froh sein, dass sich Tim Heubach beim Gegentor nicht verletzt hat, denn dieser ist ja ziemlich krass gegen den Pfosten gerutscht. Das hätte sehr böse ausgehen können.

    Übrigens …. noch 4 Punkte und wir stehen auf Platz 29 der ewigen 2. Liga Tabelle

  60. Drucker sagt:

    #52

    Mit Sicherheit hätte ihm bei der U23 Eintrachts nicht das gleiche Schicksal ereilt, ganz im Gegenteil. Eher ist internes Chaso für die dortige Misere verantwortlich.

    Corrochano wurde nach Abschluß der recht erfolgreichen letzten Saison bereits degradiert, in dem er fortan die U19 trainieren sollte. Er hatte also seit dem vergangenen Sommer mit der U23 rein gar nichts mehr zu tun. Weil Alex Schur und wohl auch die Verantwortlichen darüber meinten, gerade mal die Rollen tauschen zu müssen. Warum auch immer. Dumm nur, daß Schur sich gleichzeitig für die Fußballlehrer-Akademie in Köln anmeldete. Daraufhin hatte der bis dahin hochgelobte Co-Trainier Daniyel Cimen scheinbar auch keinen großen Bock mehr, weiterhin bei der Eintracht zu agieren, woraufhin auf Anraten Schurs Patrick Gundelach verpflichtet wurde. Die beiden, so wurde seitens der Eintracht proklamiert, wären gute Freunde und so weiter und so blablabla.

    Als dumm stellt sich mittlerweile nur heraus, daß a) Schur so gut wie gar nicht beim Training anwesend zu sein scheint und b) Gundelach womöglich ein völlig anderes Verständnis vom gesamten Ablauf dieses hat, wie Schur es sich eigentlich vorstellt. Dies wurde mir mittlerweile mehrmals aus recht sicherer Quelle berichtet 🙂

    Fazit: Grabenkämpfe samt Kungelei. Ergebnis: Letzter Platz.

    Fakt ist, das Corrochano mit Antritt des Engagements in Regensburg gar nicht mehr Trainier der U23 war. Ist jetzt noch auf der Homepage der Eintracht öffentlich zu erlesen. Es war mehr als nur verständlich, daß er die Herkules-Aufgabe in Regensburg annahm. Insofern finde ich es schade, daß er nun gekickt wurde. Weil er wirklich kein schlechter ist. Nun scheinen sie aber beim Jahn auch etwas größenwahnsinnig geworden zu sein. Vor anderthalb Jahren wurde ihnen der Strom abgestellt, weil sie mehr als nur Pleite waren, vor einigen Monaten waren sie zufällig mal in die Zweite Liga aufgestiegen, bastelten sich eine Nottruppe für diese zusammen.

    Für Corrochano hoffe ich jedenfalls, daß er sehr bald wieder ein vernünftiges Engagement bekommt. Auch wenn es nur in der Regionalliga sein dürfte.

  61. Drucker sagt:

    Habe mir gerade mal ein interessantes FR-Interview mit Corrachano reingezogen, welches allerdings schon ein Jahr alt ist. Dennoch sehr lesenswert. Insbesondere, weil auch unsere beiden Kicker Yannick Stark und Anthony Jung dort angesprochen wurden.

    http://www.fr-online.de/eintracht-frankfurt/trainer-der-eintracht-u-23—dann-hat-er-in-der-mannschaft-nichts-verloren-,1473446,11036894.html

  62. Bernemer Karl sagt:

    Schöner Einstieg für das kommende Punktspiel.
    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=3105

  63. Romario sagt:

    Noch ein letztes Mal zu Duisburg (musste einfach raus);
    was mich riesig gefreut hat, war die Einwechslung von Julian Koch, eines der größten Talente im deutschen Fussball, nach seiner schweren Verletzung.
    Kann mich noch an das Spiel in Duisburg vor 2 Jahren erinnern, als er mit 19 (?!) Jahren unglaublich auffällig im defensiven Mittelfeld gespielt hat. Auch den Dortmundern war klar, dass er nicht bei denen in der U23 versauern sollte, 2. Liga war mindestens angemessen.
    Hoffe er schafft es nochmal, hat ja auch das Gegentor durch einen Traumpass eingeleitet.

  64. Bernemer Karl sagt:

    OT

    Nur mal so .

    1 Million im Jahr fürs Nixtun , nicht schlecht Herr Specht.

    http://www.bild.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/friend-droht-seinen-vertrag-bis-2014-abzusitzen-27046486.bild.html

  65. jobla sagt:

    67
    Die Löwen gaben und geben sich immer als der volkstümliche eigentliche Münchener Verein aus. Allerdings ist ihnen eine gewisse Arroganz nicht abzusprechen. So kam es auch, dass man unbedingt in die Arena mit hinein wollte.
    Herr Wildmoser wollte in diesem Sinne nur das Beste für seinen Verein! Allerdings ist er gescheitert und darüber auch am Leben. Er ist ja vor einiger Zeit einsam verstorben.

    Werner Lorant war übrigens ein sehr guter Trainer. Ich durfte ihn bei einem Frankfurter Amateuerverein 11/2 Jahre als Trainer erleben. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Als „Löwendomteur“ hat er sich dann leider im Laufe der Jahre, vielleicht auch durch die Medien lanciert eher aufbrausend gezeigt. Hat auch als Trainer nichts mehr gerissen.

  66. Bernemer Karl sagt:

    Werner Lorant und seine Sprüche

    Ich wechsle nur aus, wenn sich einer ein Bein bricht.

    Wer am Samstag nicht so läuft, wie ich mir das vorstelle, der kann ja am Sonntag noch laufen.

    Zu einem Elfmeter gegen seine Mannschaft:

    Da haben beide gezogen. Das kann ich einmal so entscheiden und einmal so entscheiden, aber darf es nie so entscheiden.

    Erich Ribbeck ist vom Fußball so weit weg wie die Erde vom Mars.

    Zu einem Muskelfaserriss seines Spielers Borimirov:

    Unbegreiflich, ich habe keinen Spurt von ihm gesehen!

    Der Schiri kann froh sein, dass ich ihm keine geschmiert habe.

    Über den möglichen Neuzugang Diane:

    Der soll doch in seinem Busch bleiben.

    Was soll ich mit den Spielern reden, ich bin doch kein Pfarrer.

    Die junge Generation ist total versaut, die können sich ja nicht mal allein eine Wohnung suchen oder am Landratsamt anmelden.

    Über das Handyverbot bei München 1860:

    Wenn das Handy klingelt, kann man aus dem Bus aussteigen – und wir fahren weiter. Der hat ja ein Handy und kann sich ein Taxi rufen.

    Über sein Buch ‚Eine beinharte Story‘:

    Vieles was darin geschrieben wurde, ist auch wahr.

  67. jobla sagt:

    71
    Ich gebe nur das weiter, was ich als Spieler selbst unter Werner Lorant erlebt habe. Einen Trainer mit damals modernsten Methoden, absolut motivierend und ein umgänglicher freundlicher Mensch mit dem die Mannschaft auch Spaß haben konnte.

    In München war das aus meiner Sicht über Jahre nicht anders. Sonst hätte er diesen Aufstieg von der Bayernliga in die Bundesliga kaum realisieren können und dort war er auch noch Jahre Trainer bei den Löwen. Vielleicht ist ihm der Erfolg zu Kopfe gestiegen? Ich glaube, die Zeit hat ihn leider negativ geprägt, denn auch im privaten Bereich gabe es Probleme (Scheidung, Finanzen).
    Übrigens finde ich Teile der oben genannten Zitate für völlig richtig
    Beispiel „Erich Ribbeck ist vom Fußball so weit weg wie die Erde vom Mars“.

  68. Bernemer Karl sagt:

    jobla ,71 war nicht auf Dich gemünzt . Ich habe auch gegen W. Lorant nix einzuwenden.
    Die Trainer füher waren halt andere Kaliber , soll heißen aus anderem Holz geschnitzt.

  69. Gaga sagt:

    #72 jobla

    hast du in Bergen gespielt?????

  70. jobla sagt:

    74
    ja

  71. Gaga sagt:

    #75 jobla
    Dr.Netter?
    Jedes Heimspiel 150 bis 200 Zuschauer.“De Deufel war los gegen die Enkheimer“.

  72. jobla sagt:

    76
    Da hatte ich allerdings noch A-Jugend gespielt. Aber Mäzen, Dr. Netter hatte ich trotzdem kennengelernt. An ein Spiel gegen Enkheim kann ich mich erinnern, das wurde so glaube ich 2:3, nach 2:0 verloren. Vor dem Spiel kam die Mannschaft mit dem Bus aus dem „Sauf“-Trainingslager. War in der 2. HZ total fertig. Das war Anfang/Mitte der 70er Jahre. Bei den Derbys waren damals für diese Klasse immer viele Zuschauer da. Damals hatten aber auch beide Vereine eine sehr gute Jugendarbeit. In Bergen ist in den Folgejahren leider vieles kaputt gegangen.

    Lorant war 1979/1980 bei uns Trainer. Er ist dann nach Heußenstamm gewechselt. Die hatten damals Landesliga gespielt.

  73. wurstsalat sagt:

    Unsern Bouffi ist Fan vom FSV:

    „Volker Bouffier hat sich als Anhänger des FSV geoutet. „Ich war schon zu Oberliga-Zeiten vor 130 Zuschauern beim FSV“, erklärte der Ministerpräsident bei dem alljährlichen Mannschaftskochen im Teamhotel des Zweitligisten.“

    Quelle: http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=38120&key=standard_document_41431325

  74. BlacknBlue sagt:

    #78

    Schön für ihn. Macht ihn für mich trotzdem kein bißchen symphatischer.

  75. Tartan Army sagt:

    wir hatten ja schon wirklich wenig Zuschauer in der Hessenliga, aber so 300 waren es eigentlich schon, der meint wohl die Zweite….

  76. Tartan Army sagt:

    Viel schöner finde ich ja diese Meldung im hronline:

    Über das im Winter offene Dach der Commerzbank-Arena ist ein Streit zwischen der Frankfurter Eintracht und der stätsischen Sportpark-Gesellschaft entbrannt. „Wir mieten ein Stadion mit Dach an“, sagte eintrachts Sportdirektor Bruno Hübner am Montag zu hr-online. „Es ist natürlich ärgerlich, dass wir diese Option nicht wahrnehmen können.“ Die Stadt wies jegliche Kritik zurück. „Es gibt eben eine Betriebsgenehmigung nur für den Sommer“, sagte Geschäftsführer Lothar Schäfer. Das Dach darf wegen möglicher Schneelasten zwischen November und Mai nicht geschlossen werden. Dauerregen hatte beim Spiel am Freitag gegen Greuther Fürth den Platz in eine Rutschbahn verwandelt.

    Die armen Kerle müssen im Regen spielen und der Rasen ist nass!!!! Was für eine Unverschämtheit! Und das erfährt man erst, nachdem man schon Jahre in dieser Ruine spielt. Empörend!!!

    Ehrlich, letzte Saiason wollten sie die Stadionmiete kürzen, bis man ihnen erklärt hat, dass sie an dem unerwarteten Zuschauerboom mehr verdienen, als sie je geplant hatten
    und sie abführen müssen und jetzt sowas.
    Wie kleine verzogene Gören.
    Was für Hirnis.

  77. BlacknBlue sagt:

    Die „Planungsfähigkeit“ unserer städtischen Beamten ist ja inzwischen schon legendär und das durften wir ja schon bei unserem Stadion bewundern, aber ich finde dieses Dach dort für angeblich schlappe 20 Millionen schießt tatsächlich den Vogel an völliger Unfähigkeit ab und ist schon diskussionswürdig, da ja wie üblich der Steuerzahler für diesen Schwachsinn grade stehen dürfte.

    Nichtsdestotrotz ist das Ganze ein ziemlich durchschaubarer, weiterer Versuch der SGE die Stadionmiete zu senken, wie du es schon schreibst.

  78. dirdybirdy sagt:

    Wenn sich der hessische Ministerpräsident zum FSV bekennt, dann ist das eine tolle Sache für den Verein. Auch Ex-OB Petra Roth ist in Frankfurt eine wichtige Fürsprecherin des FSV gewesen. Ohne Unterstützung durch einflussreiche Personen in Politik und Verwaltung kommt ein großer Club wie der FSV nicht voran.
    Deshalb freut mich das Bekenntnis des Ministerpräsidenten.

    Als parteipolitisch unabhängiger Wechselwähler werde ich mir noch genau überlegen, wem ich im nächsten Jahr meine Stimme bei der Hessenwahl gebe.
    Dabei spielt dann absolut keine Rolle, ob ein Kandidat FSV-Anhänger ist oder nicht.

  79. BlacknBlue sagt:

    #83dirdybirdy

    Bouffier ist wie alle unserer Volksvertreter zu allererst mal ein gnadenloser Opportunist. Ich vermute daher, dass er „großer Fan“ aller Vereine ist, die er so quer durch Hessen besucht. Auf solche Sprüche von Politikern gebe ich gar nichts.

  80. Bernemer Karl sagt:

    13.11.1989

    “ Ich liebe Euch doch alle „

  81. Bernemer Karl sagt:

    Scheint nix zu werden , wer weiß auch wofür es gut ist ? Aus der FR von heute.

    „Das gilt auch für Sonny Kittel, das Talent aus der zweiten Reihe. Er wird, wie Veh nach einem Gespräch mit dem Spieler festgelegt hat, im Winter nicht ausgeliehen. „Das ist nicht angedacht“, sagt der Trainer. „Ich will ihn nicht abgeben, und er will sich hier durchbeißen.“ Punkt. Aus. Ende.

  82. Bernemer Karl sagt:

    Heute in der FNP , finde keinen Link.
    Kappplani wieder Papa geworden , Yelen und Gaus machen leichtes Balltraining , Benno
    erwartet Gaus auf jeden Fall , nach dem Trainingslager in der Türkei , zur Rückrunde.
    Bei Yelen immer noch nix definitives ob OP oder ob es konservativ wieder wird.

  83. Bernemer Karl sagt:

    Wer 2 p findet darf sie behalten , 1 l ist mir abgehauen.

  84. Gaga sagt:

    #88 Bernemer Karl
    fängst du jetzt an zu spinnen,oder kommt das daher weil du einen akademischen Titel hast??
    (komm zu misch,ich lern disch Deutsch)

  85. Hermann1947 sagt:

    Gaga, Karl hat warscheinlich nur die falschen Pillen geschluckt.

  86. OldJohn sagt:

    Bin mal gespannt, wie sich das bis zur Winterpause, bis zum 19. Spieltag, weiter entwickelt:

    (H) TSV 1860 München
    (A) Dynamo Dresden
    (H) 1. FC Kaiserslautern
    (A) VfL Bochum
    (H) E. Braunschweig
    (H) SV Sandhausen
    (A) Hertha BSC Berlin

    6 Punkte sind nicht unrealistisch, mehr Punkte nimmt man gerne mit und wären natürlich super. Wenn dann das Team in den 15 Spielen der Rückrunde eine ähnliche Konstanz und Heimstärke an den Tag legen kann,
    wenn Gaus und Yelen wieder zur Verfügung stehen sollten, dann könnte das einen weiteren wichtigen Entwicklungschritt unseres Vereins darstellen. Wenn, wenn …, wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wär‘!

  87. Bernemer Karl sagt:

    Na ja , unseren Einbruch scheinen wir ja überwunden zu haben.

    (H) TSV 1860 München 3
    (A) Dynamo Dresden 1
    (H) 1. FC Kaiserslautern 1
    (A) VfL Bochum 1
    (H) E. Braunschweig 3
    (H) SV Sandhausen 3
    (A) Hertha BSC Berlin 1

    Wir werden nicht mehr verlieren und die Niedersachsen können nicht ewig gewinnen.

    GELLE !!!!!!

  88. Born in Bornheim sagt:

    12-14 Punkte sehe ich da auch aus deisen sieben Spielen!

  89. MKK sagt:

    Mehr als 6 Punkte aus d. kommenden 7 Begegnungen sollten es schon sein. Wir sind immerhin dieses Jahr zu Hause ungeschlagen und spielen bis zur Winterpause 4x zu Hause. Außerdem stehen Bochum, Sandhausen und Dresden zur Zeit auch nicht für übertrieben viel Qualität.

  90. Gaga sagt:

    #93 Bernemer Karl

    hast RECHT!!
    Werden in den kommenden 7 Begegnungen kein Spiel mehr verlieren.

  91. Teilzeit-Torwart sagt:

    Ich denke auch, es werden schon mehr als 6 Punkte sein. Tippe auf 9 bis 12, befürchte, dass spätestens gegen KL oder BS die erste Heimniederlage kommt, und glaube auch nicht, dass im Dezember im Olympiastadion viel zu holen sein wird.

    14 halte ich schon für etwas überoptimistisch, aber ich würde sie mit Handkuss nehmen. Sollten darunter Siege gegen DD, BO und Sandhausen sein, hätten wir mit den 35 Punkten zur Winterpause den Klassenerhalt so gut wie sicher, denn die anderen unter uns nehmen sich auch alle die Punkte weg.

    Damit hätten wir schon mal eine tolle Planungssicherheit in Bezug auf Neuverpflichtungen für die kommende Saison.

  92. Chris_Ffm sagt:

    wo ist denn auf einmal der bornheimer pessimismus geblieben? ich hoffe das die mannschaft es nicht für so einfach hält, wie manche hier.

    14 punkte??? ich wäre schon mit 7 punkten aus den nächsten 5 spielen überglücklich.

  93. Bernemer Karl sagt:

    #98 Chris_Ffm , Optimismus ist gefragt , ärgern können wir uns immer noch.
    Jeder Platz weiter vorne zählt der Geldrangliste.

    Bis bald , muß jetzt kochen , Nudel mit Scampis und Knoblauch , dazu einen schönen Pinot , alles wird gut.

  94. Hermann1947 sagt:

    Chris_Ffm, dies ist „Bernemer Pessimismus“, aus 7 Spielen kann man 21 Punkte holen oder auch keinen !!!

  95. Born in Bornheim sagt:

    Alles erklärbar: Bislang haben wir aus 12 Spielen 21 Punkte geholt, das sind 1,75 pro Spiel. Also holen wir aus den nächsten 7 Spielen 12,25, mithin konservativ gerechnet 12 Punkte. Andere Ergebnisse sind theoretisch möglich, entsprächen aber nicht den Erfahrungswerten 😉

  96. BlacknBlue sagt:

    Thema Kittel ist durch:

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fussball/sonny-kittel-bleibt-bei-der-eintracht_rmn01.c.10301619.de.html

    War allerdings weniger ein Thema beim FSV, als von der Eintracht. Wenn Yelen wieder fit wird, brauchen wir da auch niemanden, wenn nicht: würde unser Kreativspiel zwar ganz schön leiden, aber die Mannschaft scheint es irgendwie ja auch so wegzustecken.

  97. Tartan Army sagt:

    aus den 7 spielen 7-10 Punkte wäre schon klasse. aber vielleicht sinds auch nur 4 oder 5 und dann stehen wir immer noch einigermassen gut da.

  98. Fritz sagt:

    Alle Zahlenspiele nützen nichts. Am besten bleibt der FSV in der Nähe von Hertha
    und Braunschweig dann kann nach unten nichts anbrennen.
    Sicherlich sind die Heimspiele nicht von schlechten Eltern.

  99. micha sagt:

    Man sollte nie das Fell aufteilen, bevor das Tier nicht erlegt ist.

    Aber jeder weitere Punkt in der Vorrunde ist Gold wert.

  100. Bernemer Karl sagt:

    Wenn der 60ziger am Sonntag so kickt wie der Franzos heut in der ersten Hälfte habe
    ich keinerlei Bedenken.

  101. Bernemer Karl sagt:

    Es gibt ihn doch noch den Underdog Celtic has beaten the great Barcelona.

  102. Michael sagt:

    Ich denke wir brauchen keinen Kittel, oder sonst einen Spieler von der Eintracht.
    Zu Z.Yelen ist zu sagen.
    Er sollte erst wieder Spielen wenn klar ist das er zu 100 % fit ist .
    Es ist glaube ich schon zu häufig,so gewesen das Spieler aufgelaufen sind obwohl sie noch nicht fit waren,oder Medikamente nehmen mußten um Spielen zu können.
    Das ist für mich der falsche Weg !
    Die Verletzung bricht wieder auf, und der Spieler fällt dann nochmal lange aus.
    Also erst mal richtig gesundwerden lassen.
    Wenn Spieler zum beispiel einen Ermüdungsbruch haben, dann bedeutet das nichts anderes als das er überlastet wird/ist.
    Wir hatten solche Fälle ja schon.

  103. Bernemer Karl sagt:

    Na seid Ihr noch müde von Europa ?

    Tagsüber bereitet Maurer derzeit sein Team für die Partie beim FSV Frankfurt am Sonntag vor. Der Tabellenfünfte hat zwei Siege in Folge gelandet – wer hätte es vor der Saison gedacht? – Favorit für die Partie gegen Sechzig. Doch auch der FSV hat keine Lust auf die Favoritenrolle. „Wir haben den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf zwölf Punkte vergrößert“, so Sportchef Uwe Stöver in der Frankfurter Rundschau, „nur darauf schauen wir“.

    Alles hier : http://www.tz-online.de/sport/tsv-1860/1860-verfolgt-maurer-im-schlaf-meta-2603066.html

  104. Gaga sagt:

    Mir fehlen die qualifizierten Beiträge vom Tillet.
    „Bubsche“ gebe dir einen Ruck und werfe aus dem Füllhorn deines Sachverstandes (Fußball) etwas über uns.

  105. BlacknBlue sagt:

    Den habt ihr Chaoten doch vergrault 😉

  106. wurstsalat sagt:

    HR Online mit Livestream OFC gg. Hansa. Freitag ab 18:55

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=55795

  107. Bernemer Karl sagt:

    Moin und vorher noch ,

    auf frombar tv um 13 Uhr :

    Churcill Brothers vs Salgaocar FC

    India ONGC I League , dürfte auch alle interessieren.

  108. tigerfisch sagt:

    Hallo, in der FNP (von heute) ein schöner Artikel von Manuel Konrad.

  109. Michael sagt:

    Es ist egal welches System wir spielen, ob Viererkette oder Schneekette.
    „Augenthaler „

  110. Bernemer Karl sagt:

    Hochmut kommt vor dem Fall !!!!

    “ Als Hertha BSC am Ende der letzten Saison um den Klassenverbleib spielte, drohte eine Berliner Zeitung: „Wenn ihr absteigt, müsst ihr nach Sandhausen.“ Am Freitag ist es dann soweit – die Hertha ist zu Gast beim SVS. „

  111. Teilzeit-Torwart sagt:

    #119

    Früher sagte man dazu Meppen.

  112. OldJohn sagt:

    @121

    Könnte schon sein, wenn er am Sonntag bei uns keine Trendwende erreichen kann. Ich gehe allerdings fest von weiteren 3 Punkten auf unserem Konto aus. Ich habe das vollstes Vertrauen zu unserer Mannschaft und ihrem Coach!

  113. blocka sagt:

    vielleicht wird Benno ja zum Jobkiller. Erst am Sonntag Maurer und dann nächste Woche in Dresden Loose.

  114. Bernemer Karl sagt:

    Heute drücke ich Sandhausen alle 10 Daumen . Lest mal was dieses Arschloch im
    letzten Satz schreibt.
    Von uns bezahltes Dreckspack , dass ist deren Denke. (ok ist meine Meinung )

    http://www.hertha-inside.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=13300

  115. BlacknBlue sagt:

    Ja ja die Hertha…

    In der Winterpause kommt dann wahrscheinlich wieder eine „anonyme“ 8 Millionen Spende für den Aufstieg, damit lassen sich dann solche Sprüche kloppen, klar.

  116. Tillet sagt:

    @ 112

    „Mir fehlen die qualifizierten Beiträge vom Tillet.
    “Bubsche” gebe dir einen Ruck und werfe aus dem Füllhorn deines Sachverstandes (Fußball) etwas über uns.“

    Gemach. Morgen früh gehts nach Karlsruh zu Christians falschen Blau-Weissen. ;(

    Wir sind heiss auf die wie letzte Woche gegen den OFX.

    Und am Sonntag holen sich die Kätzchen aus Minga wieder ihre obligatorische Niederlage am Bornheimer Hang ab, bis dann!

Kommentarfunktion geschlossen.