Der FSV kann nicht zu Hause

Es bleibt dabei, der FSV kann zu Hause nicht gewinnen. Gegen Eintracht Braunschweig kassierten die Schwarzblauen eine bittere 0:3-Niederlage. Bleibt für die in dieser Saison auf fremden Plätzen so starken Bornheimer nur ein Trost: die nächsten beiden Pflichtspiele in München und Berlin sind auswärts.

Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht rückte nach den 90 Minuten das Ergebnis zurecht: „Das hört sich nur deutlich an.“ Den wahren Spielverlauf spiegelte das Ergebnis nicht wider. Dennoch hat „heute die cleverere, die abgebrühtere und in den entscheidenden Momenten bessere Mannschaft das Spiel – nicht unverdient – gewonnen“, analysierte FSV-Sportgeschäftsführer Uwe Stöver. Weiter sagte er: „Ärgerlich ist, wenn du nach 30 Sekunden schon so ein Gegentor bekommst, wie wir es bekommen haben. Die zweite Aktion, die ein stückweit hier das Spiel und die Geschichte des Spiels geschrieben hat, war das Tor von Zlatko Dedic, was gleiche Höhe war. Das wäre für uns das 1:1 gewesen. Und dann haben wir nun mal beim zweiten Tor auch nicht gut ausgesehen. Dann war im Grunde genommen eine Ausgangssituation geschaffen, die natürlich ideal für Braunschweig war. Was unsere Mannschaft dann trotzdem praktiziert hat: Sie ist aus der Halbzeit rausgekommen und hat sich Torchancen herausgespielt. Aber entweder es stand einer auf der Linie oder aber es hat sich einer davor geworfen und den Ball geblockt oder wir waren selbst schuld, wenn der Ball nicht über die Linie gedrückt wurde. Aber die Mannschaft war willig, die Mannschaft hat letztendlich auch nach den Rückschlägen, die sie erlitten hat, versucht, das Spiel wieder an sich zu reißen.“

FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann: „Wir wussten, dass wir heute gegen einen guten Gegner spielen, der auch in der Gesamtheit defensiv vernünftig arbeitet. Dann ist es natürlich total unglücklich, wenn man so in der ersten Minute schon in Rückstand gerät – unnötigerweise. Wir haben dann versucht, einigermaßen auch in unser Spiel reinzukommen, was uns im Mittelfeld geglückt ist, aber zum gegnerischen Tor hin doch nicht so zwingend gewesen ist. Wir haben ein Tor gemacht, was nicht anerkannt worden ist, was dem Spiel vielleicht zu dem Zeitpunkt noch mal einen anderen Weg gegeben hätte. Aber dafür bekommen wir dann in der 45. Minute noch den 0:2-Pausenrückstand eingeschenkt. Auch vermeidbar, auch unnötig. In der zweiten Halbzeit haben wir 15 – 20 Minuten gehabt, in denen wir gute Angriffe vorgetragen haben, in denen wir gute Standards hatten, in denen wir auch Möglichkeiten zum Tor hatten. In denen wir aber auch nicht den Anschlusstreffer erzielt haben, was letztlich uns selbst zuzuschreiben ist.“

112 Kommentare für “Der FSV kann nicht zu Hause”

  1. HoladiWaldFee sagt:

    #Fritz Ich sehe nicht unbedingt fehlende Klasse in Verbindung zu den Fehlern, es gab auch schon Spiele, bei denen es eben nicht solch Fehler gab. Bei Tor 1+2 war auch Balitsch nicht so aufmerksam wie von ihm gewohnt. Darmstadt hat sicherlich auch „fehlende Klasse“, machen dies aber durch Kampf, 100%Aufmerksamtkeit und Disziplin im Spiel weg. Nicht „fehlende Klasse“ bei Leipzig bewirkt aktuell auch nicht so viel

    #Bernemer Karl: Ja, hab ich heut auch gedacht. Ich glaub echt, es müssen mal Pierson oder Pellowski ran. Hier muss auch mal ein Signal gesetzt werden.

    # Fussballfreund: War heut im Stadion, hab also schon was vom Spiel mitbekommen 😉 Augenhöhe: Schau Dir in der Statistik die Spielanteile etc. an, da waren wir nicht schlechter. Bei anderen eindeutigen Niederlagen (Karlsruhe, Bochum, in Darmstadt) waren wir weit weg von irgendeiner Augenhöhe. Auch Trainer Lieberknecht von BS hat gemeint, daß das Ergebnis sich deutlicher anhört, als es war. Hätte nach dem zu Unrecht gegebenen (im TV eindeutig) auch anders ausgehen können.

    Trotzdem, aus und rum das Ganze. Verloren ist verloren, Untergangsstimmung ist aber auch nicht angesagt.

  2. Fritz sagt:

    #1 Schaut man sich die Spiele an verliert der FSV regelmäßig gegen Mannschaften
    in der oberen Hälfte FCK, D98, Audi, KSC, Braunschweig, Bochum ,Heidenheim, Brause 0:0 gegen 10 Spieler. Das hatte doch etwas mit Qualität zu tun.
    Kampf, Aufmerksamkeit und Disziplin sind Qualitätsmerkmale.

  3. kluchscheisser sagt:

    #2 Fritz:
    „Kampf, Aufmerksamkeit und Disziplin sind Qualitätsmerkmale.“
    – auch wenn ich Dir nur ungern widerspreche – die von Dir aufgezählten TUGENDEN kann JEDER straßenfußballer oder ostparkwiesenbolzer mitbringen. unter QUALITÄT verstehe ich hingegen technische fertigkeiten und taktisches verständnis, dass weit über den liga-durchschnitt hinaus geht – und natürlich ist eine ordentliche portion „einer für alle – alle für einen“ auch nicht verkehrt (ebenso, wie ein trainer, der durch kluge UND RECHTZEITIGE wechsel gegensteuert, wenn’s mal nicht so läuft …!)

    im übrigen hoffe ich, dass dieses zweitliga-wochenende wenigstens noch durch ordentliche klatschen für die (noch) hinter uns liegenden clubs und clübchen einigermaßen erträglich ausklingt …

  4. kluchscheisser sagt:

    am Dienstag kommts endlich zum „show-down“:

    http://fsv-frankfurt.de/cms/fileadmin/_temp_/Antrag_auf_AEnderung_des_Vereinswappens_01.pdf

    (mir persönlich wär ein neuer stürmer lieber, als ein neues „Dacia“-wappen …)

  5. Schwarzblauer Dubbe sagt:

    Im letzten Thread zu #180 Tartan Army, 22. November 2014, 16:16 Uhr

    Zitat: „Verantwortlich für die Rudelbildung kurz vor der Halbzeit war m.E. übrigens der blaugelbe Sushi Fresser, der gegen unseren Holländer nachgetreten hat.“

    Herzlichen Glückwunsch. Mal wieder ein rassistisches Stereotyp von Ihnen. Seong-Woo Ryu ist koreanischer Staatsbürger (http://www.transfermarkt.de/seung-woo-ryu/profil/spieler/261406). Das Nationalgericht dieses Landes ist bekanntlich Kimchi. Sushi wird dagegen in Japan geschätzt. Unabhängig davon ist eine solche Bezeichnung völlig inakzeptabel. Ach, ich vergaß, Sie gehören zur „Tartan Army“, die (selbsternannt) fairste Fangruppierung.

    Ich lese hier nach wie vor immer mal wieder mit und die verbalen Entgleisungen mancher sprechen für sich. Gänzlich lächerlich wird es, wenn sich die Mehrheit der hier postenden Personen stolz auf die Toleranz und Sportlichkeit des eigegen Anhangs beruft und dies als positiven Gegensatz zur Eintracht darstellt. Wer den Blog der Rundschau zur SGE verfolgt, würde zur Kenntnis nehmen, das oben angesprochener Kommentar dort umgehend kritisiert würde.

  6. BlacknBlue sagt:

    #5
    Da hast du im Prinzip völlig recht, wer allerdings Tartans sonstige Beiträge liest, weiß das diese oft in schwärzesten Sarkasmus gehalten sind und die meisten von hier schon wissen, wie sie das zu verstehen haben.

    Ansonsten wüßte ich jetzt hier nur wenig von anderen „Entgleisungen“ meiner Mitforisten, erstens passe ich da als selbsterklärter linker Tugendwächter schon auf und zweitens handelt es sich hier um ein Fußballforum, da wird halt auch manchmal etwas derbe geschrieben.
    Da ich auch teilweise in anderen Foren mitlese, weiß ich das das hier noch eher sehr fair, kompetent & gemäßigt zugeht. Das gilt übrigens allgemein für alle FSV-Foren, nicht nur für den Blog hier und auch auf der Tribüne wirst du kaum ein faireres und toleranteres Publikum als am Bornheimer Hang finden.

  7. Fritz sagt:

    #kluchscheisser natürlich sollte noch zusätzliche Tugenden hinzukommen. Am Beispiel
    Paderborn und Darmstadt sieht man wie weit man mit solchen Tugenden kommt.

  8. Bornheimer Rainer sagt:

    Ja liebe Bernemer so weit sind die Verantwortlichen noch lange nicht, wenn man erst nach den nächsten Spielen entscheiden will, ob überhaupt Verstärkung notwendig ist.

    „Wenn die sportliche Leitung Verstärkung m ö c h t e , haben wir auf jeden Fall die Möglichkeiten, nachzulagen. Wir haben noch einen gewissen Spielraum. Es gibt aber auch Möglichkeiten den Kader zu verstärken, o h n e G e l d in die Hand zu nehmen“,
    so GF Krüger in der Bild.

    Man fragt sich schon, was eine solche Aussage beinhaltet. Was heißt denn hier „möchte“ und wie kann man einen Kader verwstärken ohne Geld in die Hand zu nehmen?

  9. Bernemer Karl sagt:

    Der von #8 Bornheimer Rainer angesprochene Artikel , http://www.bild.de/sport/fussball/fsv-frankfurt/wir-koennen-im-winter-nachlegen-38669576.bild.html

    Ohne Geld heißt vermutlich Leihe und Gehalt bezahlen.

  10. kluchscheisser sagt:

    als FUSSBALLGOTT kann man schon mal von NIVEA enttäuscht sein:

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/615878/artikel_balitsch_das-niveau-enttaeuscht-mich.html

    … aber Hanno hat die anderen zweiten ligen noch nicht kennen gelernt!

  11. Fussballfreund sagt:

    #1 Statistiken kannst Du mit den „Schönheiten“ von Schrott1 diskutieren, die stehen auf so was. Eine Mannschaft, die von Anpfiff an 1:0 führt, muss weniger tun und kann den Gegner mehr machen lassen. Gruß von einem, der auch im Stadion war.

  12. BlacknBlue sagt:

    #11
    Stimmt, aber umso aufmerksamer sollte mal sein, wenn man auf den Platz kommt, das war Tiefschlaf in Sekunde 27.

  13. kluchscheisser sagt:

    bis auf Nürnberg (respekt!) haben eigentlich alle für den FSV gespielt – nur der FSV nicht. kann man aufs heimrecht eigentlich verzichten?

  14. kluchscheisser sagt:

    Verhoek hat mal wieder getroffen 😉

  15. Michael sagt:

    Aufmerksamkeit hin oder her,dass die Mannschaft zu Anfang, und kurz vor der Halbzeit sich imTiefschlaf befunden ist nicht entscheident für den Ausgang des Spiel,s gewesen.
    Entscheident war für mich ,dass über 90 min nicht zu sehen war, dass die Mannschaft das Spiel mit aller Kraft, gewinnen wollte.
    Dass Spiel hätte man gewinnen können !
    Aber nur mit dem Willen zu Sieg !
    Und der hat der Mannschaft gefehlt !!

  16. FASF sagt:

    @ 13: Ja, kann man. Düsseldorf müsst Ihr ohne mich gucken, habe mich satt gesehen. Mit meiner Dauerkarte fange ich an dem Tag was Vergnügliches an und mache eine ganztägige Rundreise mit der Straßenbahn (Ebbelwoi-Express?) durch Frankfurt.

  17. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl ich vermutete man wird einigen Spielern empfehlen den Verein zu verlassen. Der FSV wird die Mannschaft verstärken da bin ich mir sicher. Auf jeden Fall
    freue ich mich auf die nächsten Heimspiele Düsseldorf, Heidenheim, FCN,FCK,Darmstadt.

  18. kluchscheisser sagt:

    #17 Fritz:

    „Auf jeden Fall
    freue ich mich auf die nächsten Heimspiele Düsseldorf, Heidenheim, FCN,FCK,Darmstadt.“

    … und die erst!

    #16 FASF:

    geil! und wie geht das konkret ?
    (wir sparen ja dann auch noch das geld fürs flutlicht …)

  19. Tartan Army sagt:

    „Herzlichen Glückwunsch. Mal wieder ein rassistisches Stereotyp von Ihnen. “
    Sehr geehrter herr Dubbe,
    ich kann mich leider nicht erinnern, hier regelmäßig „rassistische Stereotypen“ von mir zu geben. Bitte geben sie mir einige Beispiele, ansonsten würde ich diesen Kommentar als böswillige Unterstellung interpretieren.

    „Seong-Woo Ryu ist koreanischer Staatsbürger (http://www.transfermarkt.de/se…..ler/261406). Das Nationalgericht dieses Landes ist bekanntlich Kimchi. Sushi wird dagegen in Japan geschätzt. “
    Sehr geehrter Herr Dubbe,
    vielen Dank für die unnötige Belehrung. Ich war der Meinung, der äußerst unfaire Sportkamerad aus Asien sei japanischer Staatsbürger. Ich hätte sonst das für ihn zutreffende Nationalgericht gewählt.

    „Unabhängig davon ist eine solche Bezeichnung völlig inakzeptabel. Ach, ich vergaß, Sie gehören zur “Tartan Army”, die (selbsternannt) fairste Fangruppierung.“
    Sehr geehrter Herr Dubbe,
    die Tartan Army hat sich nicht selbst als fairste Fangruppierung ernannt, sondern wurde von der UEFA, der FIFA und dem belgischen FA dazu erkoren. Man kann auch die Anführungszeichen weglassen.
    Bitte nachlesen: http://news.bbc.co.uk/sport2/hi/scotland/1682841.stm

  20. blocka sagt:

    Welche Kandidaten hätten wir denn für einen Winterwechsel? wir fällt spontan nur Kauko ein, welcher kaum Einsatzzeiten hatte in dieser Saison. Der Rest verteilt sich doch gut. Schlicke vielleicht noch. An die U23 Spieler kann man ja nicht.

  21. OFFSV sagt:

    Warum Kauko, den halte ich für einen guten Mann!
    Wie sieht es mit Toski, Pagenburg, Schlicke und eventuell Roshi (ich habe noch Hoffnung) aus? Der Chahed ist ja schon weg und beim Rest werden wir sehen.
    Aoudia wird kommen, eventuell auch Yelen, bei Epstein muss man abwarten.
    Wir brauchen noch jemanden für die Abwehr und einen schnellen, Ballsicherern Flügelspieler.

  22. Berger sagt:

    #5

    In einem Umfeld, in dem die Geschäftsführung die eigene Anhängerschaft beleidigt, kann man auf der unteren Ebene nicht unbedingt „political correctness“ erwarten.

  23. Bernemer Karl sagt:

    HR online

    +++ Balitsch glaubt an die Wende +++
    FSV-Verteidiger Hanno Balitsch hat auch nach dem siebten Heimspiel ohne Sieg nicht den Mut verloren. „Die Basis und die Beständigkeit sind da. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir auch zu Hause die Punkte holen“, sagte der 33-Jährige dem „kicker“. Balitsch haderte nach dem 0:3 gegen Braunschweig mit einigen vergebenen Chancen und „einfachen Gegentoren zu Unzeiten“. Während die Bornheimer sich vor eigenem Publikum unerwartet schwer tun, sprangen auswärts bereits starke vier Siege heraus. „Ich spiele lieber zu Hause, aber wenn wir am Ende die auswärtsstärkste Mannschaft sind und nicht absteigen, ist mir das auch recht“, so Balitsch.

  24. FASF sagt:

    “Die Basis und die Beständigkeit sind da.“ Sehr gut, der Mann hat Humor. Obwohl, beständig Mist zu spielen und seine Heimspiele herzuschenken, fällt ja auch unter Beständigkeit. Und sich zu Hause nach 30 Sekunden ein Gegentor einzufangen, das ist natürlich eine super Basis für haufenweise Punkte. Für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir auswärts auch keine Punkte mehr holen. Im Strahl kotzen könnt ich jetzt schon.

  25. Bernemer Karl sagt:

    Die Fehler werden ja erkannt , es stellt sich halt die Frage wann sie endlich abgestellt werden.

    http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-frankfurt–nicht-ohne-heimsieg-ins-neue-jahr-gehen-,1473448,29134906,view,asFirstTeaser.html

  26. Bernemer Karl sagt:

    VEH der total überschätzte : http://www.spiegel.de/sport/

  27. Block A sagt:

    # 5
    Vielen Dank, sonst hätte ich so etwas schreiben müssen.
    Jemanden nach seiner Herkunft zu beurteilen ist die allerunterste Schublade, selbst wenn man die Herkunft kennt. Bis zum Wochenende dachte ich, ein solches Niveau ist hier nicht möglich. Und in einem Forum, an dem sich Aerger beteiligt, ist man ja schon auf Vieles vorbereitet.

  28. Tillet sagt:

    @ 19

    Vielen Dank, sonst hätte ich so etwas schreiben müssen.

    Wer wie # 5 + # 27 mit Emotionen vom Fussballplatz ned zurechtkommt, sollte sich zum Hallenhalma anmelden. Bis zum Wochenende dachte ich, ein solches Niveau ist hier nicht möglich. Aber bei einem, der stolz darauf ist, in Block A zu sitzen, ist man ja schon auf Vieles vorbereitet. -;(

  29. kluchscheisser sagt:

    nun macht euch mal wieder locker:

    „hier geht’s nicht um leben und tod …

    – hier geht’s um viel mehr:

    auch in der achten saison zweitligafußball am Bernemer Hang!“

  30. kluchscheisser sagt:

    daumendrücken für Jan!

    +++ Hirntumor bei Zimmermann +++
    Schockdiagnose für Jan Zimmermann: Beim langjährigen Torhüter des SV Darmstadt 98 ist ein Hirntumor diagnostiziert worden. Der 29-Jährige, der im Sommer von den Lilien zum Zweitliga-Konkurrenten Heidenheim gewechselt war, soll sich bereits am Mittwoch einer Operation unterziehen, wie sein aktueller Club am Montag mitteilte. „Natürlich ist es im ersten Moment nicht leicht, mit solch einer Situation umzugehen“, sagte der Keeper. Die Geschwulst am Hinterkopf sei bei einer Routineuntersuchung festgestellt worden. Der gebürtige Offenbacher, der in der Jugend von Eintracht Frankfurt aktiv war, wird monatelang ausfallen.
    (hr-auflinie)

  31. Bornheimer Rainer sagt:

    Guten Morgen Bornheim. Heute am 25.11.2014 ist Jahreshauptversammlung – alle Mitglieder des FSV Frankfurt 1899 sind heute aufgerufen u.a. über das Wappen des Vereins zu entscheiden.

    Es liegen drei Anträge vor über die man entscheiden muss, u.a. der vom Aufsichtsrat, Präsidium und Geschäftsführung unterstützte Vorschlag eines neuen Wappens sowie
    zwei Anträge auf Satzungsänderung aus den Reihen der Mitgliedschaft, die das Wappen mit Bindung zu unserer Heimatstadt Frankfurt am Main und zu unserer Geburtsstätte dem Stadtteil Bornheim erhalten möchten.
    Da alle drei Anträge letztendlich darüber entscheiden, ob der Verein ein neues Wappen braucht oder sein aus der Tradition gewachsenes Wappen behält, wäre es schön wenn heute Abend eine möglichste große Anzahl von Mitgliedern erscheinen würde.
    Der Abstimmung über das Wappen geht bereits die Neuwahl des Präsidiums voraus. Das Präsidium unterstützt die Änderung des Vereinswappens.

  32. Born in Bornheim sagt:

    Berger, ich mach mir echt Sorgen. Geh doch bitte mal zum Arzt!

  33. Bernemer Karl sagt:

    Das alte Wappen bleibt , mit großer Mehrheit bestimmt.

  34. Tartan Army sagt:

    auch gut.
    dann muss die mannschaft nur noch die liga halten, dann wars ne gute saison.
    wird wahrscheinlich schwieriger, und wenns nicht klappt, viel schlimmer als ein neues wappen……..
    congrats zu eurem fight.

  35. BlacknBlue sagt:

    Find ich auch gut, hab eh nie so richtig kapiert, warum man das jetzt unbedingt ändern sollte, das Alte ist doch völlig ok!

    Jetzt alle FSVler zusammenhalten und alles für eine weitere Zweitligasaison am geliebten Hang!!!

  36. Tillet sagt:

    Was ein Glück, dass diese Farce vorbei ist. Jetzt muss ich meine Dauerkarte doch nicht zurückgeben!-;(

  37. blocka sagt:

    Wieso große Mehrheit? 202 stimmberechtigte. 105 Neinstimmen. Sind knapp über 50 Prozent, oder irre ich mich? Der Verein ist in der Frage gespalten. Kann man nur hoffen, dass das kein allzu tiefer Graben ist.

  38. Fritz sagt:

    #blocka nicht alle stimmberichtigten Mitglieder haben abgestimmt ! Du kannst ja Niemand zwingen die Karte für ja oder nein zu heben. ( ich glaube es gab nur ca. 50 Ja
    Stimmen). Auf jeden Fall ist der Verein nicht gepalten es sind sicherlich keine Gräben
    entstanden.

  39. kluchscheisser sagt:

    laut präses Rosenthal brächte der klassenerhalt „nebenbei“ für die süd das langersehnte dach (aber dann bitte, bitte ohne pfosten!):

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=36654&key=standard_document_53664199

  40. MKK sagt:

    Ein Dach wäre großartig.

  41. Fritz sagt:

    #40 Es wurde gesagt erst die Erweiterungen von 12.500 auf 15.000 Zuschauer (wg. der DFL) und danach eine Überdachung der Stehplätze in den nächsten Jahren erfolgen
    soll.

  42. HoladiWaldFee sagt:

    #42 Fritz: Meinst Du wirklich erst danach ? Meines Erachtens nach wäre der Aufwand, wenn dies auf einen Schlag gemacht wird, sicherlich gesamt einiges niedriger, zeitlich sowie mit in den gesamten Kosten.

  43. Bernemer Karl sagt:

    Ich habe es auch so rausgehört , die Prämisse liegt gezwungenermaßen auf der Erhöhung der Zuschauerkapazität wg. der DFL , das Dach wurde nur angeschnitten.
    Außerdem war und ist wohl dass wichtigste der Ligaverbleib , aber unser Präsident hat es uns ja sogut wie versprochen.

  44. Bornheimer Rainer sagt:

    # 42 Fritz nee das wurde nicht gesagt, sondern „unsere nächsten Aufgaben sind, die Erweiterung auf 15.000 und die Überdachung der beiden Stehgeraden“ (Aussage Herr Rosenthal) und GF Krüger bemerkte zu diesem Thema, „die Erweiterung auf 15.000 wird uns in nächster Zeit von der DFL auferlegt und wir werden versuchen in diesem Zusammenhang auch die Überdachung mit an zu gehen“ – alles nicht wörtlich, sondern nach Gedächtnisprotokoll. Das heißt für mich demnächst und alles nicht gleich.
    Das Neinergebnis zum Wappen bei 50 oder 52 Ja-Stimmen mit 104 halte ich für überzeugend und nicht für eine Spaltung des Vereins – blocka bitte Nachhilfe in Demokratiekunde belegen.
    Das Thema ist jetzt Gott sei Dank durch – die noch stark traditionelle Mitgliedeschaft hat gezeigt das es Grenzen gibt und man sie mitnehmen muss.
    Die Vereinsführung dürfte aus der ganzen Angelegenheit mitnehmen, dass es immer wieder Hürden gibt wenn man den Verein in sagen mir mal „die Moderne“ führen will, aber Streitthemen doch besser die sind bei denen es wirklich um etwas Wichtiges und grundlegendes geht. also um Themen um die es sich lohnt zu streiten.

  45. kluchscheisser sagt:

    ein gutes wohl hatte die logodebatte:
    die jhv verlief nicht mau!
    es kamen reichlich mensche unn leut:
    fast hunnert prozent mehr – wo gibts sowas heut?
    unn weil net immer die sonne lacht,
    hat de präses die tribünenfraach überdacht.

  46. Born in Bornheim sagt:

    Immerhin wurde gestern ja auch deutlich, dass es offenbar genug Mitglieder gibt, die das „neue“ Wappen nicht gänzlich verteufeln, sondern sogar gut finden (zB auch der Herr gestern am Mikro, der schon 60 Jahre Mitglied ist). In den letzten Monaten wurde dieser Fakt von den Contras ja stets als absurd abgetan („ich kenne keinen, der das neue Wappen gut findet“). Zumindest 1/3 der Mitglieder war ja wohl dafür.

    Und, Rotbart, bei allem Respekt: unser Wappen wird sehr wohl von Leuten, die nichts mit dem FSV zu tun haben, ständig für das der SGE gehalten. Das erlebe ich jeden Tag, wenn Dritte den Handyhintergrund meines Handys oder die Aufkleber an meinem Auto sehen und „und was macht die Eintracht“ o.ä. fragen. Und die von Dir angesprochene „Grenzdebilität“ möchte ich bei solch Ahnungslosen nicht zwangsläufig diagnostizieren…

    Wie auch immer. Ist doch alles gesittet gelaufen.

    Fehlte eigentlich nur, dass als Satzungs-Änderungsantrag (in geheimer Wahl!) der nächste Auswärtssieg in München festgeschrieben wurde.

  47. Fritz sagt:

    #Born in Bornheim es gibt kein Eintracht oder FSV Wappen ! Es ist das Stadt Wappen
    von Frankfurt.
    Ich bin oft mit dem Fahrrad oder als Läufer unterwegs die Leute können in der Regel
    schon zuordnen das nicht der FC Fraport gemeint ist.

  48. kluchscheisser sagt:

    wenns nix zu melden gibt, erfindet die BLÖD-redaktion halt schnell selber was:

    „+++ „Bild“: Veh Kandidat für Bruchhagen-Nachfolge +++
    Die „Bild“-Zeitung hat Armin Veh als möglichen Nachfolger von Eintracht-Vorstandschef Heribert Bruchhagen ins Spiel gebracht. Der ehemalige Trainer der Frankfurter sei eine Option für den Posten an der Spitze des Clubs, wenn Bruchhagen 2016 seinen Posten abgibt. Nach Informationen der Zeitung sollen derartige Pläne in den Chef-Etagen der Eintracht diskutiert werden. Veh hatte den Bundesligisten drei Jahre trainiert und nach seinem Abschied im Sommer mehrfach seine Wertschätzung für die Eintracht kundgetan. Am Sonntagabend trat Veh wegen Erfolglosigkeit von seinem Job als Cheftrainer beim VfB Stuttgart zurück.“ (hr-auflinie)

    am lustigsten finde ich den passus: „Veh hatte den Bundesligisten drei Jahre trainiert und nach seinem Abschied im Sommer mehrfach seine Wertschätzung für die Eintracht kundgetan.“

    wie war das noch mit „keine lust mehr, dem gegner zu gratulieren“ …

    … aber beim dfb-anzicken könnte der A.V. dem H.B.-männchen bestimmt das wasser reichen!

  49. Michael sagt:

    Lieber Jörg.
    Gestern gab es am Hang die JHV des FSV Frankfurt.
    Es wurde ein neues Präsidium gewählt,und es gäbe sicher noch dass eine oder andere zu berichten.
    Ist euch dass nicht wichtig genug ?
    Die Rundschau wird zwar von Tag zu Tag dünner,und der Sportteil immer kleiner.
    Aber ein paar Zeilen über den FSV könnte man doch noch unterbringen. Oder ?
    Ernst-aber nicht böse gemeind !
    Michael

  50. Bernemer Karl sagt:

    In der Print FNP war ein kleiner Artikel über JHV , war leider nicht online , in der FR stand überhaupt nix . Soviel zur Berichterstattung .

  51. kluchscheisser sagt:

    #51 Bernemer Karl:

    ich vermute, die machen schon um 18 h redaktionsschluss, damit sie’s sandmännchen nicht verpassen (oder weil die brieftauben noch nach Berlin müssen ?-)

  52. Tillet sagt:

    @ 47

    „Immerhin wurde gestern ja auch deutlich, dass es offenbar genug Mitglieder gibt, die das “neue” Wappen nicht gänzlich verteufeln, sondern sogar gut finden … Zumindest 1/3 der Mitglieder war ja wohl dafür.“

    Das kommt ganz auf die Zählweise an:

    „Stimmt schon, aber zieht man Präsidium, Geschäftsführung sowie Angestellte & Spieler ab, bleiben da vielleicht 30 oder noch weniger „Normalmitglieder“ von übrig. Die „breite Masse“ hat sich sehr eindeutig positioniert.“

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=44248#post44248

    Und das war nur die der Mitglieder. Unter den Fans wäre das neue Ding noch viel deutlicher durchgefallen. Selten war die FSV-Fanszene in einer Frage einiger als in dieser.

    @ 51

    Lustigerweise gabs die Pressemitteilung in der bedeutenden Weltzeitung aus Südhessen:

    http://www.echo-online.de/sport/fussball/2liga/Mitglieder-des-FSV-bestaetigen-Praesident-Rosenthal-im-Amt;art2802,5659457

  53. kluchscheisser sagt:

    vlt. läuft uns ja da noch ein torhungriger spanier zu?

    +++ FSV-Trainingslager in Spanien +++
    Der FSV Frankfurt startet am 6. Januar 2015 in die Vorbereitung auf die Restrunde in der 2. Fußball-Bundesliga. Ihr Wintertrainingslager absolvieren die Bornheimer vom 18. bis zum 28. Januar im spanischen San Pedro del Pinatar, wie der Verein am Mittwoch bekanntgab. Der FSV nimmt außerdem an den Hallenturnieren in Frankfurt (10. Januar) sowie einen Tag später in Gummersbach teil. Freundschaftsspiele sind unter anderem gegen den 1. FC Köln II (14. Januar), Mainz 05 II (17. Januar) und den Karlsruher SC (31. Januar) vereinbart. (hr-auflinie)

  54. Bornheimer Rainer sagt:

    #56 ja es mal denn so, die Zeiten wo es ein Extrablatt gab, die sind schon lange vorbei.

  55. kluchscheisser sagt:

    #FR(hu) :
    warum Ihr neben dem jhv-artikel mit Krügers mehr-zuschauer-appell die olle Oumari-kamelle (nochmal/ immer noch?!) auftischt, hat wohl eher was mit skandalsüchtigem sensationsjournalismus, als mit aktualität zu tun. das geht besser! (selbst hr-auflinie schreibt mittlerweile sehr zeitnah zu relevanten news – oder hat der Karl Eure archiv-seite erwischt?)

  56. Bernemer Karl sagt:

    Man sollte auch wenigstens ab und an mal eine Zeitung kaufen und nicht nur nölen ,
    in dem von mir verlinkten Artikel ist noch ein eingeschobener Artikel über die Bilanzaussagen in der JHV , vermute mal dass der anstatt der alten Oumari Geschichte hinsollte. So etwas kann passieren.

    Bei aller Meckerei , nie vergessen , noch ist komplett online – lesen in der FR und FNP für umme.

  57. kluchscheisser sagt:

    #59 Bernemer Karl:
    hast recht, shit happens – ich fand die „eingebettete“ anordnung nur extrem unglücklich.
    (… und hin und wieder sieht man mich sogar mit bedrucktem papier durch die stadt laufen!)
    insgesamt wird der Sportverein in der FR ja fair behandelt – und diesen blog stellt auch nicht jedes onlinemedium zensurfrei zur verfügung.
    wir schreiben hier – mit wenigen ausnahmen schließlich auch nicht immer „druckreif“.

  58. kluchscheisser sagt:

    um Vincenzo zu halten, müssten wir wahrscheinlich aufsteigen – oder nen wirklich fetten sponsoren an land ziehn:

    „+++ FSV kämpft um seine Leistungsträger +++
    Tim Heubach oder Mathew Leckie – nur um zwei Topspieler zu nennen, die den FSV Frankfurt in der Vergangenheit verlassen haben. Und auch im kommenden Sommer müssen die Bornheimer einen erneuten Aderlass befürchten, da zahlreiche Spielerträge auslaufen. Trotzdem will man beim FSV nichts unversucht lassen, um Leistungsträger wie die Hoffenheimer Leihgabe Vincenzo Grifo zu binden. „Grifo ist jemand, der in der 2.Bundesliga Extraklasse ist. Wir werden alles versuchen, um ihn zu halten“, rief Geschäftsführer Clemens Krüger der FSV-Gemeinde auf der Mitgliederversammlung des Vereins zu. Auch mit Stammkeeper Patric Klandt soll unbedingt verlängert werden. Entsprechende Gespräche mit Berater Bernd Reisig wurden bereits geführt.“ (hr-auflinie)

  59. Bernemer Karl sagt:

    Toller Artikel in der FAZ im Rhein -Main – Sport .
    “ Ende einer Revolution “ über die Logik des FSV – Logos .
    Leider nicht online .

  60. kluchscheisser sagt:

    moment: Marschall, Marschall … – hatte der nicht „Schöne Maid, hast Du heut für mich Zeit“ gesungen?!

    „+++ Marschall wird Chef-Scout beim FSV +++
    Der FSV Frankfurt hat Ex-Nationalspieler Olaf Marschall als neuen Chef-Scout verpflichtet. Der 48-Jährige wird sich ab dem kommenden Jahr um die Spiel- und Spielerbeobachtung im In- und Ausland kümmern und die Professionalisierung der Bornheimer auf diesem Gebiet weiter vorantreiben. „Unserer Zusammenarbeit sehen wir erwartungsvoll entgegen und sind uns sicher, dass wir mit seiner Verpflichtung die Strukturen im Verein qualitativ wieder ein Stück weit verbessert haben“, erklärte FSV-Geschäftsführer Uwe Stöver. Marschall selbst, der 1998 mit Kaiserslautern Deutscher Meister wurde, blickt positiv gestimmt auf seine neue Aufgabe: „Ich freue mich auf die Herausforderung“, sagte er.“ (hr-auflinie)

    (und mit Kaiserschmarrn Deutscher Meister wurde schließlich auch nicht jeder; -)

    spaß beiseite: viel erfolg, „Toni“!

  61. kluchscheisser sagt:

    oh – da hab ich wohl zwei wegen der frisur verwechselt:

    http://www.youtube.com/watch?v=_JRgqO9VzfI

  62. kluchscheisser sagt:

    neues vom „Toni“ – der hat auch schon einiges gesehn:

    http://www.youtube.com/watch?v=w8S15wo6kew

  63. Bernemer Karl sagt:

    #65 kluchscheisser , bring doch mal etwas Neues über Theo Lingen und Grethe Weiser
    in Erfahrung , würde hier bestimmt auch auf großes Interesse stoßen.

  64. Bornheimer Rainer sagt:

    #67 + 68 für Geld geht vieles, auch bei den Königlichen.

  65. blocka sagt:

    Der Faz Artikel hat mir auch gefallen. War auf der JHV leider beruflich verhindert. Kernpunkt war der öffentliche Hinweis des Präsidenten, dass die Fanszene gespalten ist. Immer hat man das Problem schon mal erkannt.

    Mal was ganz anderes. Es gibt jetzt einen Chef-Scout. Olaf Marschall heisst der Mann. US hat ja eine gutes Händchen für Verpflichtungen aber bei der Personalie erschliesst sich mir der Sinn nicht. Marschall war zuletzt in der Oberliga aufgeschlagen. Der hat nie im Ausland gespielt und hat als Ossi der auch nie im echten Ausland gespielt hat vermutlich nicht mal Englisch gelernt. Hat zwar den Trainerschein gemacht, aber von den Karrierestationen geht der Zeiger abwärts. Passt für mich überhaupt nicht. Kann sich jemand da Gründe zusammenreimen?

  66. blocka sagt:

    P.s. fünf Monate in Katar stehen in der Vita.

  67. Tillet sagt:

    @ 70

    „US hat ja eine gutes Händchen für Verpflichtungen aber bei der Personalie erschliesst sich mir der Sinn nicht. … Passt für mich überhaupt nicht. Kann sich jemand da Gründe zusammenreimen?“

    Man kennt sich vom Betzebersch…

    Wobei ich jetzt nicht gegen Marschall stänkern möchte. Er war ein geiler Stürmer. Die Vita nach seiner Spielerkarriere wirkt dagegen eher blass. Aber die Position als Scout ist jetzt auch nicht so exponiert. Und vielleicht wäre es auch nicht so schlecht, mal wieder weniger nach Nationalspielern aus Fussballkleinstaaten zu schielen und wieder mehr zu schauen, was der nationale Markt so hergibt.

  68. kluchscheisser sagt:

    #72 Tillet:
    „vielleicht wäre es auch nicht so schlecht, mal wieder weniger nach Nationalspielern aus Fussballkleinstaaten zu schielen und wieder mehr zu schauen, was der nationale Markt so hergibt.“

    ,,, nu, Tillet, ei farbibscht, de Säxinnen hamm ooch fardammt scheene söhne! (unn da broochsde ooch gor keen wördschen Englisch für!)

    vlt. sind aber „Tonis“ kontakte zum 1.FC Kaiserschmarrn viel wertvoller, dort kickt er wohl noch gelegentlich in der „traditionsmannschaft“, oder wie sich die alten herren am Betze so nennen! möglicherweise ist mit „Spiel- und Spielerbeobachtung im In- und Ausland“ ja vor allem Hessen und RP gemeint – dann müssten wir jetzt den Pälzern die aufstiegsdaumen drücken, weil für nächste saison dann der ein oder andere von der resterampe (ab-)fallen könnte?! vor allem mit stürmern dürfte er sich auskennen, bei der budenbilanz + „in TORgau geboren“ – da kann ja garnix mehr schiefgehn.

  69. Brillo Helmstein sagt:

    @blocka
    „Marschall war zuletzt in der Oberliga aufgeschlagen. Der hat nie im Ausland gespielt und hat als Ossi der auch nie im echten Ausland gespielt hat vermutlich nicht mal Englisch gelernt.“

    Nun ja, in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern könnten es ja auch junge Spieler geben, die uns irgendwann weiterhelfen.

    Ossis, Sushi-Fresser, Heiner, Wahl-Schotten, Binding-Adler-Träger………. Wir haben alle unsere Vor-Urteile. Aus dem Kontext gerissen kann man alles übertreiben. Übrigens esse ich immer noch gerne – ohne jegliche rassistische Hintergründe – Zigeunerschnitzel, Negerküsse…….

    @an Alle
    Das Thema Wappen ist erledigt. Ich habe ebenfalls gegen dieses Logo eines Autokonzerns gestimmt. Aber ein wichtiger Satz wurde an diesem Abend gesagt: „Es ist eine demokratische Abstimmung, darum wird die Entscheidung der Mehrheit umgesetzt, aber es gibt keine Verlierer!“

    Zwei weitere Zahlen wurden ebenfalls bei der Mitgliederversammlung genannt: Wir haben rund 1.900 Vereinsmitglieder und rund 1.000 Dauerkarten verkauft. Und wir liegen auf Rang 18 der Zuschauertabelle.

    @Tillet: Sag mal die entsprechenden Zahlen der Heiner durch!

    Solange wir an diesen Fronten nicht weiterkommen, haben wir einen nachhaltigen Wettbewerbsnachteil und werden irgendwann wieder in der Versenkung verschwinden.

    Was können wir tun? Freunde mitbringen, die Mannschaft anfeuern, den Hang zu einem Erlebnis der anderen Art machen. Jeder von uns kann irgendetwas verbessern……….

  70. Tillet sagt:

    „Zwei weitere Zahlen wurden ebenfalls bei der Mitgliederversammlung genannt: Wir haben rund 1.900 Vereinsmitglieder und rund 1.000 Dauerkarten verkauft. Und wir liegen auf Rang 18 der Zuschauertabelle.

    @Tillet: Sag mal die entsprechenden Zahlen der Heiner durch!“

    Oh, was liebe ich diese Schwanzvergleiche. Aber wen es interessiert: Der SVD hat diese Saison einen Zuschauerschnitt von zumindest etwa 12.000 (bei einer absoluten Kapazitätsgrenze von 16.500), die letzten drei Heimspiele nach unserem desaströsen Auftritt am Böllenfalltor waren im Heimbereich ausverkauft. Dabei sind sicherlich 4.500 Dauerkarteninhaber. Wer diese Saison Darmstädter Spiele regelmäßig sehen will und keine Dauerkarte hat, hat ein kleines Problem. Und es rechnet sich auch. Sieben Heimspiele am Bölle haben 18 Punkte gebracht. Sieben Heimspiele am Hang ergaben gerade mal frustrierende 3 Punkte…

  71. Bornheimer Rainer sagt:

    # 74 bin ich hier falsch bin ich hier bei den Heinern, für diei vor einigen Jahren der FSV ein Benefiz-Tunier organisiert hat an dem die Eintracht nicht teilgenommen hat.

    Das Gestänkere hier gegen den neuen Shout beim FSV geht mir auf die Geröste.
    Könnt ihr nicht mal nur einfach „willkommen“ sagen?!

  72. Fritz sagt:

    Hinsichtlich der Zuschauer kann der FSV sicherlich in der Rückrunde noch Aalen und
    Sandhausen überholen. Die Topspiele kommen in den nächsten Monaten (Düsseldorf,
    Nürnberg,FCK,D98)
    Solange der FSV (fast) jedes Jahr gegen den Abstieg spielt wird sich an den Zuschauer nicht viel verändern dafür sind die Voraussetzungen in Frankfurt zu ungünstig.
    Vergleiche mit Hamburg oder Berlin sind schon wg. den Einwohnerzahlen nicht angebracht.

    Was mich an der ganzen Wappen Diskussion irritiert ist welche Bedeutung und Hoffnungen vom Vorstand und der Geschäftsleitung in das neue Wappen gelegt wurden.

  73. Bernemer Karl sagt:

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/fc-bayern-muenchen-karl-heinz-rummenigge-will-noch-dominanter-werden-a-1005505.html
    Schreckliche Vorstellung , hoffentlich erholt sich der BVB vor der nächsten Saison.

  74. Born in Bornheim sagt:

    @76: ich kann es schon lang nicht mehr lesen dieses Geschreibsel über die Lilien. Tut mir echt leid, bitte nicht hier im Forum. Ich will hier auch nichts über Offenbsch oder Wehen oder Riederwald lesen. Wie heißt die Domain hier? BORNHEIMER HANG.DE – nicht umsonst…

    Können wir uns bitte darauf konzentrieren? Danke! AUSWÄRTSSIEG

  75. Tillet sagt:

    @ 80

    Allez allez, allez allez allez, Autismus allez, Autismus allez, Autismus allez!

    Und was ist eigentlich Offenbsch?

  76. Bernemer Karl sagt:

    DA – Wie man da nur Stücker 4 fangen konnte , ist mir immer noch unerklärlich.

    Zu Morgen : http://www.fnp.de/sport/fsv/FSV-will-gute-Auswaertsbilanz-ausbauen;art786,1150772

  77. kluchscheisser sagt:

    … da hatten die BLÖD-zeitungs-qualitätsjournalisten wohl mal wieder keine sid-meldung auf dem ticker?!

    „+++ Hildebrand dementiert Freigabewunsch +++
    Eintracht-Ersatzkeeper Timo Hildebrand hat Medienberichten widersprochen, wonach er um die Freigabe in der kommenden Winterpause gebeten habe. Er habe in den vergangenen Monaten nie verheimlicht, dass ihn eine Aufgabe im Ausland reizen könne, sagte der 35-Jährige zu „transfermarkt.de“. „Dass ich aber die Eintracht aktuell um meine Freigabe gebeten haben soll, ist definitiv eine Falschmeldung“, so Hildebrand über einen entsprechenden Artikel der „Bild“-Zeitung. Der Torhüter hatte vor seinem Engagement in Frankfurt bei den Seattle Sounders mittrainiert und wurde daher wiederholt mit einem Wechsel in die US-Profiliga MLS in Verbindung gebracht.“

  78. Gründauer sagt:

    #81
    Tillet, für wen hälst Du Dich eigentlich? Weißt Du, was Autismus ist? Und das alles mit einem dämlichen „allez“ garnieren. Willst Du damit intelligent erscheinen. Mach das bei Deinen Darmstädtern, beim FSV brauchen wir so was nicht.

  79. kluchscheisser sagt:

    der friede sei mit euch!

    … und überhaupt: es ist wieder spekulatius-zeit … (auch bei hr-auflinie)

    +++ Balitsch lässt Zukunft in Frankfurt offen +++
    FSV-Verteidiger Hanno Balitsch hat noch nicht über seine Zukunft im Profi-Fußball entschieden. „Die erste Frage ist aufhören oder weitermachen“, sagte der 33-Jährige, der noch bis zum Sommer 2015 in Bornheim unter Vertrag steht, der „Bild“-Zeitung. Wenn er sich fürs weitermachen entscheide, „ist der FSV erster Ansprechpartner. Das heißt aber nicht, dass es der einzige ist“.

  80. kluchscheisser sagt:

    und wieder sitzen die chef-spekulanten bei der B..D-„zeitung“

  81. Fritz sagt:

    ‚Gründauer er ist gefragt worden und hat Antwort gegeben. siehe Brillo Helmstein

  82. Berger sagt:

    #80/81/84

    Volltreffer. Bei manchen Leuten endet der Horizont eben an der A661.

  83. Berger sagt:

    Wobei, immerhin: Die Vereinsführung versteht es seit Jahren, die durchgängig sechsstelligen Minusergebnisse stets als Erfolg zu verkaufen. Die Quittung erhalten wir dann, wie in der Branche üblich, erst dann, wenn es längst zu spät ist, d.h. wenn wir absteigen (vergleiche Offenbach). Und dann ist natürlich niemand schuld daran.

  84. Tillet sagt:

    @ 84

    „Tillet, für wen hältst Du Dich eigentlich? Weißt Du, was Autismus ist?“

    Tja, ich weiß es nicht, aber ich musste mich in meinem Leben damit auseinandersetzen.

    Und manchmal lese ich auch die Beiträge, auf die ich antworte.

  85. Fritz sagt:

    #Berger das Thema Firmenwert hast du bei deinen Überlegungen berücksichtigt ?

  86. micha sagt:

    Es ist Spieltag und die FR schreibt nix mehr. Schwach! Dafür gibts ein Interview mit Benno Möhlmann bei der tz.

    http://www.tz.de/sport/1860-muenchen/1860-muenchen-fsv-frankfurt-coach-benno-moehlmann-tz-interview-4490791.html

  87. Bernemer Karl sagt:

    Ach so , 1860 ohne die Sturmrakete .

  88. kluchscheisser sagt:

    0:1 Dedic (44.)

  89. kluchscheisser sagt:

    nicht nur für Ballmert kann es heute ein ganz großer tag werden …

  90. SK sagt:

    4. Auswärtssieg in Folge, zweiter der Auswärtstabelle. Nicht auszudenken, wie bequem wir überwintern könnten, wenn wir nur eine durchschnittliche Heimbilanz aufzweisen hätten. Aber egal: toller Sieg!!!

  91. Born in Bornheim sagt:

    Na also! Und nächste Woche der nächste AUSWÄRTSSIEG!!! Bravo!!!

    @Tillet: der Preis für den most daneben post im November geht an Dich mit #81. Glückwunsch!

  92. kluchscheisser sagt:

    dank + glückwunsch ans clevere team. von mir aus könnten wir auch zuhause ruhig mal „den tannenbaum“ aufstellen! auswärts kontern tut doch jeder …

    wie gehts Huber? hoffentlich nix ernstes.

  93. Tartan Army sagt:

    nettes Interview mit BM. Vielleicht kann man eine Marketingstrategie daraus entwickeln.

    Auswärtsdauerkarte für wahlweise 8 oder 17 Spiele in Verbindung mit einer kostenlosen Bahncard 25 oder 50.

    Wäre auch klasse für Tillet, wenn der damit noch die D98 Spiele besuchen kann. Und nee, für Schottlandspiele wärs mir dann doch zu zeitaufwendig.

    Schön auch der Dialog:
    „Frage : Man könnte sich doch auch daheim gepflegt hinten reinstellen…
    Möhlmann: Ja, aber welches Publikum würde das akzeptieren? Der FSV ist jetzt auch schon ein paar Jahre in der Zweiten Liga, da wollen die Leute sehen, dass ihre Mannschaft aktiv ist.“
    Also ich könnte auch mit ner Auswärtstaktik zuhause leben, wenn wir mal wieder gewinnen würden. So haben wir schließlich meistens die Klasse erhalten……….

  94. Fritz sagt:

    Für mich als Fußball Laie ist ganze nicht mehr nachvollziehbar. Auswärts wie eine Spitzenmannschaft zuhause bekommt der FSV kein Bein auf den Boden. Ich kann auch mit einer Auswärtstaktik gegen die Fortuna vorstellen.

  95. kluchscheisser sagt:

    wenn man sieht, dass von unseren zwölf (mittlerweile nur noch elf) neuzugängen heute sieben in der arroganz-arena einen prima job absolviert haben, muss der „abteilung einkauf“ mal wieder ein respektvolles lob gezollt werden. (und Amine hat nur noch etwas trainingsrückstand!)

    Saison 2014/2015
    FSV Frankfurt

    ZUGÄNGE
    Amine Aoudia (Dynamo Dresden)
    Markus Ballmert (FSV Frankfurt U23)
    Florijon Belegu (FSV Frankfurt U23)
    Tom Beugelsdijk (ADO Den Haag)
    Alexander Bittroff (Energie Cottbus)
    Mario Engels (1.FC Köln II)
    Vincenzo Grifo (TSG Hoffenheim)
    Andre Schembri (Omonia Nikosia)
    Fabian Burdenski (Wisla Krakau)
    Sofian Chahed (vereinslos)
    Hanno Balitsch (vereinslos)
    Zlatko Dedic(Dynamo Dresden)

    ABGÄNGE
    Michael Görlitz (FC St.Pauli)
    Marc Heitmeier (Preußen Münster)
    Tim Heubach (1.FC Kaiserslautern)
    Marcel Kandziora (VfL Osnabrück)
    Mathew Leckie (FC Ingolstadt 04)
    Emre Nefiz (Gaziantepspor Külübü)
    Nils Teixeira (Dynamo Dresden)
    Andrew Wooten (SV Sandhausen)
    Markus Ziereis (Chemnitzer FC)

  96. OFFSV sagt:

    Nichts zu meckern, auch wenn die Presse angeblich überlegene 60er gesehen haben will.
    Mir hat unser Spiel ganz gut gefallen und Ballmer hat auch ein gutes Spiel gemacht.

    Gibt es Neuigkeiten bei Huber?

  97. OldJohn sagt:

    Der Meister persönlich: „Das waren die einzigen zwei Chancen, die wir hatten und wir haben da sicherlich fünf bis sechs Chancen des Gegners überstehen müssen. Wir haben sie überstanden, wir haben letztlich hier 2:0 gewonnen, wir haben drei Punkte geholt, das ist das Wesentliche, das ist das Entscheidende. Aber ein gutes Spiel meiner Mannschaft habe ich heute nicht gesehen.“

    http://tinyurl.com/okn9fnk

  98. Tartan Army sagt:

    Naja, wir hatten noch die Großchance, in der Grifo Kapplani übersah.

  99. Michael sagt:

    Der Abteilung Einkauf ein Lob zollen ?
    Vor ein paar Wochen hörte sich das aber noch anders an.
    Da war hier nur von Fehleinkäufen und der Ahnungslosigkeit unsere Verantwortlichen zu lesen.
    1860 die bessere Mannschaft ?
    Mag ja sein !
    Aber,dieses ganze gelaber von 83% Ballbesitz ist für den Arsch.
    Man muß eben nur die Buden machen,dann reichen auch 5%
    Super gemacht Jungens

  100. Tartan Army sagt:

    hauptsache sauber formuliert

  101. kluchscheisser sagt:

    #107 Michael
    ich muss gestehen, dass ich nach den abgängen einiger leistungsträger zu saisonbeginn auch zu den skeptikern gehörte, die insgesamt einen deutlichen qualitätsverlust im kader sahen.
    heute haben aber nicht nur sieben „neue“ erfolgreich gefightet, sondern auch noch zwei von ihnen clever eingenetzt.
    und von „Fehleinkäufen und der Ahnungslosigkeit unsere Verantwortlichen“ habe ich jedenfalls noch nie geschrieben; vielmehr bewundere ich die gf + Benno für die jährlich wiederkehrende kärrnerarbeit, „aus drei gläschen scheißdreck einen eimer marmelade kochen zu müssen“ (und einige fans sähen am liebsten noch ein regelmäßiges mitmischen um den relegationsplatz …).

    und auch wenn Benno heute mit dem spielerischen nicht zufrieden war: von mir aus können wir gegen nominell besser ausgestattete gegner ruhig auch am Hang „aus der betonabwehr heraus“ auf konterchancen lauern – wenn denn dann die punkte bei uns bleiben, heiligt der zweck eben die mittel!

  102. Michael sagt:

    109 kluchscheisser: Skepsis und Kritik sind ja auch immer angebracht.
    Nur haben es hier einige übertrieben,indem sie hier nach dem 4. Spieltag von Abstieg und Fehleinkäufen fabuliert haben.
    Du warst da eigentlich nicht gemeint.
    Was der Verein seid Jahren immer wieder auf die Beine stellt,sucht seines gleichen.
    Gerne würde ich erleben was wir aus den Millionen machen würden, die zum beispiel unser nachbarverein zur verfügung hat.
    Ich hoffe der Sponsor kommt.

  103. Fritz sagt:

    #Old John es war eine Kopie des Spiels 60-Düsseldorf. Die Löwen sind sehr schlecht
    im Abschluss. Ich kann mich nicht erinnern das Klandt ein gefährlichen Schuss entschärfen musste.

    #Michael Der FSV hat sich bis zum 7. Spieltag wie ein Absteiger präsentiert 4 Punkte in
    7 Spielen. Mit den Klatschen Bochum 1:5 und 0:5 in Darmstadt. Da war nichts übertrieben. Nach der Klatsche gegen Darmstadt kam die Wende ! Danach in 8 Spielen 14 Punkte Trotz der vielen verletzten Spieler beim FSV. ! Auf der rechten Seite haben
    zwei Spieler gekickt die vor 4 Monaten noch in der Hessenliga und RL kickten eine beachtliche Leistung.

    #Kluchscheiser bei den Spielen gegen Pauli und Aue hat der FSV geführt und hat sich dann zurückgezogen und auf Konter gelauert. Leider hat es nicht geklappt.

  104. kluchscheisser sagt:

    #111:
    lieber Fritz, Pauli+Aue rechne ich nicht zu den „nominell besser ausgestatteten“ gegner – gegen solche teams dafs ruhig auch mal druckvoll + effizient zugehen!
    aber gegen Duseldorf hoffe ich auf einen besonders stacheligen „tannenbaum“! (bessern dreckig ermauerter punkt in Klandts hand, als die taube aufm tribünendach …)

Kommentarfunktion geschlossen.