Der zweite Sieg in Folge soll her

Der Sieg beim SC Paderborn hat beim FSV Frankfurt für große Erleichterung gesorgt. Keine Frage. Das war am Freitagmittag auch Bernd Reisig anzumerken. Der Geschäftsführer lobte auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Alemannia Aachen die Mannschaft vor allem für die Art und Weise, wie sie in Paderborn aufgetreten war. „Geschlossen als Einheit“ habe sich der FSV präsentiert, so Reisig. Zudem habe das Team um Kapitän Markus Husterer „den Kampfgeist an den Tag gelegt, den wir gegen davor vermisst hatten“. Dass ein Sieg aber noch lange nicht reicht, um die Lage des FSV nachhaltig zu verbessern, weiß der mächtige Mann am Bornheimer Hang jedoch genau. Deswegen fordert gegen Aachen volle Konzentration. Sonst, so Reisig, „werden wir wieder eine Ohrfeige bekommen“.
Hans-Jürgen Boysen schlägt in die gleiche Kerbe. Auch der Trainer erwartet die gleiche Hingabe wie in Paderborn. Denn der 52 Jahre alte Fußballlehrer würde mit dem FSV liebend gerne eine Saisonpremiere feiern. „Wir wollen erstmals zwei Siege hintereinander landen“, sagt der Coach. Allerdings muss Boysen die erfolgreiche Formation vom vergangenen Sonntag zwangsweise umbauen. Wer den wegen eines Mittelfußbruchs fehlenden Neuzugang Sascha Mölders im Angriff ersetzen soll, lässt er noch offen. Die Kandidaten: Aziz Bouhaddouz und Junior Ross. Unklar ist auch, ob Boysen om 4-4-2-System von Paderborn zurückkehrt zur 4-2-3-1-Ordnung. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Pekka Lagerblom, den Finnen plagen eine gereizte Patellasehne und eine Erkältung. Gledson hat dagegen seine Verletzung überwunden und stößt wieder zum Kader. Sead Mehic befindet sich dagegen nach seinem Muskelfaserriss zwar wieder im Training, aber Boysen rechnet gegen Aachen noch nicht mit dem Kapitän.

Die voraussichtliche Aufstellung: Klandt – Müller, Klitzpera, Husterer, Voigt – Lagerblom, Ledgerwood – Junior Ross, Gjasula, Munteanu – Cidimar.

43 Kommentare für “Der zweite Sieg in Folge soll her”

  1. Hagen sagt:

    das wäre dann wohl
    http://www.bornheimer-hang.de/?p=483#comment-14327
    Version „pessimistisch“ 😉

  2. Bernemer Karl sagt:

    @ Hagen , diese Aufstellung kann und darf nicht wahr sein.
    HJB will Aachen in Sicherheit wiegen . Legerwood ist sowieso
    mein Lieblingsspieler, kommt direkt nach Taylor.

  3. Tillet sagt:

    Bitte nicht schon wieder Ledgerwood und nicht schon wieder 4-2-3-1. Zweimal 0 : 5 reicht doch.

    Wir sollten beim 4-4-2 bleiben. Ross sollte nach vorne gezogen werden und 60, 70 Minuten Gas geben. Dann kommt Aziz. Für die freie Position im rechten Mittelfeld stehen Orahovac, Göbig und Gallego zur Verfügung. Zur Not könnte auch Müller vorgezogen werden. Jede einzelne dieser Optionen ist besser, als mit Ledgerwood im zentralen Mittelfeld wieder einen Unsicherheitsfaktor erster Klasse stehen zu haben.

  4. bernemerjung sagt:

    Auch ich schließe mich an … bitte kein Lederwood und kein 4-2-3-1. Dann lieber mit BERTHOLD BUCHENAU spielen, bin ja lernfähig 😉

  5. dirdybirdy sagt:

    Lt. Wetterbericht soll der Sonntag ein vergleichsweise schöner Tag werden, sogar etwas Sonnenschein ist angesagt.
    Wenn dann der eine oder andere Frankfurter mehr in Stadion kommt und den FSV unterstützt und die Bornheimer das Momentum aus Paderborn nutzen, könnte letztendlich ein wunderschöner Tag dabei herauskommen.

  6. Hagen sagt:

    Kann mich meinen Vorpostern nur anschliessen, die Aufstellung würde mir auch nicht gefallen.

    Personell kann HJB nur Bouhaddouz oder Göbig (falls er fit ist) bringen, wenn er nicht am Schluß einen torgefährlichen Mann weniger auf dem Platz haben will.

    Was das System anbelangt, waren wir in schon in den letzten beiden Spielzeiten fast nur mit 4-4-2 erfolgreich und sind auch da schon mit 4-2-3-1 und ähnlichen System eingegangen (Oral hat das in der Vorrunde letzte Saison schon versucht.) Theoretisch ist das System toll, stellt aber auch hohe Anforderungen an die Offensivkräfte, wenn man damit Druck machen will, mMn zu hohe für uns. Ross, Gjasula, Munteanu und Cidimar sind auch gar nicht genug eingespielt untereinander.

    Lieber spielen was man kann, und das gut. 🙂

  7. Chris_Ffm sagt:

    oberhausen – rostock 0:1

    🙂

  8. OldJohn54 sagt:

    Glaube nicht an o. g. Aufstellung! Abwarten, Sonntag wissen wir mehr!

  9. Bernemer Karl sagt:

    Zweitligist Arminia Bielefeld muss wegen seiner Finanzprobleme der Deutschen Fußball-Liga (DFL) Rede und Antwort stehen. „Wir haben die Klubspitze kurzfristig zu einem Gespräch eingeladen“, sagte Christian Müller, DFL-Geschäftsführer für Finanzen und Lizenzierung. Zu dem genauen Termin des Gesprächs wollte sich die DFL nicht äußern. Arminias Präsident Hans-Hermann Schwick hatte zugegeben, dass der Verein „ein ziemliches Liquiditätsproblem“ habe. Der Spielbetrieb sei jedoch gesichert, es drohe keine Insolvenz. Grund für die Finanzprobleme sei der Bau der Osttribüne, der 18 statt der vorab veranschlagten 12 Millionen Euro gekostet habe.

    So kann es gehen.

  10. otto.schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    der Freitag lief nicht optimal für den FSV. Aber es wird sowieso ein auf und ab geben …. und unsere Nerven arg strapazieren. Erfolge kann es nur geben, wenn jetzt endlich eine Grundformation gefunden wird, die ohne Not (Verletzungen, Krankheit oder Sperre) nicht sofort wieder umgestoßen wird.

    Systemwechsel gab es schon immer. Das WM System galt einmal als der Knüller. Heute bevorzugen viele Trainer nur einen einzigen Stoßstürmer …. und damit kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. Hoffen wir, daß sich Boysen nicht wieder auf diese Variante zurückzieht – Cidemar allein? Das wird nichts, das hatten wir doch schon.

    Überall gibt es Knatsch – jetzt beim DFB wegen der Vertragsverlängerung des Trainerstabs, wobei wohl mehr der Manager im Vorstand mißliebig ist. Was ist mit dem Pressesprecher aus Frankfurt? Heute schrieb man, daß die Vertragsverlängerung (oder Nichtverlängerung) gar einen Wendepunkt in der Laufbahn des Präsidenten sein könne.

    Alles spekulieren hilft nicht weiter. Nur das Ergebnis auf dem Platz zählt – keine Hoffnung auf Lizenzentzüge für Mannschaften, die vor dem FSV liegen. So wird sich auch Bielefeld wieder herauswinden.

    Sooo schlecht ist die 2. Liga gar nicht. Da gibt es in einzelnen Spielen mehr als 40.000 Zuschauer – davon kann der FSV nur träumen.

    Am Sonntagabend sehen wir weiter!

    Gruß
    Otto Schumann

  11. Bernemer Karl sagt:

    Ein Neuer für die U 23 , falls jemand bei der Zweiten zuschaut und ihn sieht kann
    man ja hier mal etwas mitteilen. Vielleicht eine Perle.

    Verzichten müssen die Palomaten allerdings ab sofort auf Mittelfeldmann Mohamed Aidara (20), der kurz vor dem Ende der Winter-Transferperiode zum FSV Frankfurt II (peilt als Spitzenreiter der Hessen-Liga den Aufstieg in die Regionalliga an) wechselte. Aidara, der im August 2009 gemeinsam mit seinem Bruder Kassim (22) vom Oberliga-Rivalen Niendorfer TSV zum USC gekommen war, absolvierte in der Hinrunde zehn Oberliga-Spiele (ein Tor) für das Hüllmann-Team. Bei der Reserve des Zweitligisten FSV Frankfurt wird Aidara, der die Staatsbürgerschaften von Frankreich und Senegal besitzt, von Ramon Berndroth (57), der einst auch den VfB Lübeck und VfR Neumünster betreute, trainiert. „Der USC wünscht ‚Mo‘ alles Gute“, betonte Matthies.

  12. Tillet sagt:

    Hihi. Ihr Repräsentanten der hegemonialen Männlichkeit solltet Euch damit endlich einmal auseinandersetzen:

    http://www.blog-g.de/guten-tach.html#comment-268685

    Endlich bringt es mal jemand auf den Punkt!:-)

  13. Bernemer Karl sagt:

    An Tillet

    Was will uns der Autor mit diesem pseudosozialkritischen Geschwafel sagen.
    Drei Pfund Suppenfleisch gibt eine gute Suppe oder der Mensch ist kein
    Mensch oder der Mann ist erst recht kein Mensch oder vorne ist hinten als höher und nachts ist es dunkler als draus.

    Bitte da mal um Aufklärung. Ich habe schon Adorno und Horkheimer kaum verstanden.

  14. Nobby sagt:

    Cottbus – Tus koblenz 0 : 1 11 Min.

  15. Bernemer Karl sagt:

    Ja Nobby , es ist zwar noch lange hin, aber wie es aussieht dominiert Koblenz.

  16. Nobby sagt:

    Ein ganz schwaches Spiel von Cottbus,
    ob uns Pelle da einen auswischen will ??

  17. Heinz 59 sagt:

    Tja, Koblenz ist im Aufwind. Andererseits – vorausgesetzt es bleibt bei diesem Ergebnis – sind dann Cottbus und Rostock wieder voll dabei. Wir m ü s s e n morgen einen Dreier holen !

  18. OldJohn54 sagt:

    Wie sagte H.J.B. sinngemäß: „Wir sollten nicht auf die anderen schauen, sondern unsere
    eigenen Hausaufgaben machen!“

    Der DREIER sollte morgen her!

    Darüberhinaus haben wir mit Cottbus, Rostock, Oberhausen, Ahlen und Koblenz noch richtungsweisende Spiele vor uns!

  19. Bernemer Karl sagt:

    Old John , gebe Dir recht,
    unsere Devise muss lauten : Hilf dir selbst , dann hilft dir Gott !

    Ich schalte jetzt den Ticker ab. Bis Morgen zum Sieg , schönen Samstag noch.

  20. Nobby sagt:

    Cottbus – Koblenz 1 : 1 // 82 Min.

  21. Tillet sagt:

    Das Unentschieden in Cottbus dürfte für uns ein recht günstiges Ergebnis sein. So können wir morgen an Koblenz vorbeiziehen, und Cottbus kann sich nicht ins gesicherte Mittelfeld absetzen. Wie Ihr schon sagt: Punkten müssen wir ohnehin selber, wenn wir die Saison noch retten wollen.

  22. Tillet sagt:

    @ 14

    Karl, von mir kannst Du da keine Aufklärung erwarten. Ich habe lange nicht mehr solche Texte gesehen und mich ein wenig über ihn amüsiert, vor allem über die „hegemoniale Männlichkeit.“ Der Text erinnert mich an das Zeug, mit dem ich in den achziger Jahren in Schule und Studium traktiert wurde.

  23. Hermann1947 sagt:

    @Tillet

    Got sei Dank haben wir solche Texte nicht in unserem Blog. Otto schreibt zwar auch lange Texte, aber die sind rund um den Fußball und auch lehrreich. Ich freue mich immer auf seine Auflassungen.
    Gruß Hermann

  24. Bernemer Karl sagt:

    @ Hermann, ab in den Fuldaer Dom.
    Kerzen anzünden und ein Bittgebet für einen Dreier , dann klappst auch , gib halt
    mal ein paar Cent in die Opferbüchse , wie beim letzten mal.
    Danke und Gruß Karl

  25. dirdybirdy sagt:

    Alle Achtung, die Koblenzer, diesmal einen Punkt aus Cottbus mitgenommen.
    Mit Kapllani, Gunkel, Dzaka konnten sie sich enorm verstärken.
    Zudem haben auch die weiteren Neuzugänge Pourie und Glockner sofort Einsatzzeiten bekommen.
    Eine Runderneuerung der Mannschaft, die nun Früchte trägt.

    Oberhausen hat gestern drei wichtige Punkte gegen ein solides Rostock erzielt.

    Eigentlich ist der FSV nahezu verpflichtet, morgen gg. Aachen ein/drei Punkte einzufahren, sonst fällt er zurück, denn auf St.Pauli am nächsten Freitag gibt es nichts zu holen.

  26. Fritz sagt:

    Es hilft keine rechnen die Mannschaft muss ihre Heimspiele gewinnen.
    Damit Koblenz und Rostock davon ziehen.
    Deswegen morgen die Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute anfeuern!

  27. Fritz sagt:

    Sorry
    Es hilft keine rechnen die Mannschaft muss ihre Heimspiele gewinnen.
    Damit Koblenz und Rostock nicht davon ziehen.
    Deswegen morgen die Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute anfeuern!

  28. Hanauer sagt:

    Lt. Videotext kommt der Schiedsrichter der morgigen Partie aus Oberhausen!!!!! Ist das wahr? Wie naiv/fahrlässig sind die Verantwortlichen beim DFB eigentlich? Mit dieser Ansetzung tut man Herrn Bandurski doch auch keinen Gefallen. Unglaublich!

  29. fsvler sagt:

    ich möchte noch daran erinnern dass uns herr bandurski letzte saison im sogenannten skandalspiel in osnabrück gepfiffen hat.

    dort hatten wir bis zur 85 minute 2:1 geführt und noch 3: 2 verloren, im spiel insgesamt 3 elfmeter gegen uns bekommen und eine rote karte gegen hillebrand.
    danach wurde er für einige zeit vom dfb aus dem verkehr gezogen.

    da hat er ja eigentlich noch etwas gut zu machen oder !

    so eine leistung wird er sich wohl nicht mehr leisten können.

  30. Tillet sagt:

    Die Aachener haben mit Auer einen neuen Kapitän und auch ihre Probleme:

    http://www.az-web.de/sport/alemannia-aachen-detail-az/1198412?_link=topnews&skip=&_g=Einige-Probleme-sind-die-alten.html

    Das sollten wir nach Kräften ausnützen. Es wird Zeit für den zweiten Heimsieg. Gerade nach dem Erstarken von Koblenz können wir uns komatöse Heimspiele wie gegen Rostock, Ahlen und vor allem Fürth überhaupt nicht mehr leisten.

  31. Brillo Helmstein sagt:

    Leute, wir müssen einfach Ruhe bewahren!

    Noch 14 Spieltage und ich glaube immer noch daran, dass wir drinbleiben………

    Denn Pele Wollitz, Rostock und alle anderen Vereine vor uns spüren auf einmal den Pesthauch des Abstiegs im Nacken.

    Aktuell hat Koblenz einen Punkt vorgelegt, das war gut! Damit bleiben auch die anderen Vereine unter Druck!

    Wir können mit einem 1:0 Sieg gegen Aachen 2 Punkte und ein Tor auf die Koblenzer gut machen. Also: Auf gehts Bornheim schießt ein Tor………….

    Ich sitze auf der Gegentribüne: Bekommen wir gegen Aachen endlich mal einen Wechselkanon mit der Haupttribüne hin? Oder seid Ihr alles nur meckernde Rentner, die lieber absteigen, bevor sie ihre Mannschaft unterstützen?

    Einige sagen, dass wir nur Rumpel-Fußballer haben und dass wir deshalb so weit unten stehen. Ich sage: Der Rest der Liga ist auch nicht viel besser!

    Tja Leute: Ihr erwartet Champions-League und wollt nur Oberliga-Hessen-Preise bezahlen. Lasst uns gegen Aachen gemeinsam was tun für den Klassenerhalt!!

  32. Bernemer Karl sagt:

    Brillo schrieb : “ Lasst uns gegen Aachen gemeinsam was tun für den Klassenerhalt!!“

    Aufstehen Leute die Sonne lacht über dem Hang und heute Mittag lacht unser Herz.
    Brillo , das mit dem Wechselkanon hat sogar in der Schüssel geklappt warum nicht am
    Hang, ich sage es Dir , es fehlt die Initialzündung , es muss halt richtig angestimmt
    werden. Also dann mach halt Action. An uns solls nicht liegen.

  33. Heinz-der Echte sagt:

    Brillo Helmstein

    sehr guter Eintrag. Bringt es meiner Meinung auf den Punkt.
    Bernem ist ein Meckernest. Immer nur negativ. Alle sollen alles geben und dann steigen wir net ab. Wenn doch, dann steigen wir irgendwann hat wieder auf. Mainz, Freiburg und andere Klubs kriegen das viel besser hin.
    Mehr zusammehalt bringt am Ende auch mehr Erfolg.

  34. Chris_Ffm sagt:

    @Hanauer & fsvler:

    Christian Bandurski (Oberhausen) Note 6
    miserable Abstimmung im Gespann, mit vielen, vielen kleinen Fehlern und zwei ganz dicken: Mauersberger beging an Torghelle eine Notbremse, hätte Rot statt Gelb sehen müssen (16.), der Elfer war klar außerhalb des Strafraumes.

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2009-10/12/938411/spielanalyse_spvgg-greuther-fuerth-82_fc-augsburg-91.html

    der scheint öfter solche aussetzer zu haben…

    naja, hoffen wir mal das er heute einen guten tag hat.

  35. Tillet sagt:

    Von mir aus kann Bandurski wieder einen schlechten Tag haben. Es wird Zeit für ein paar Fehlentscheidungen zu unseren Gunsten. Allein aus dieser Saison sind zwei Phantomtore und x falsche Elfmeterentscheidungen auszugleichen.

  36. Tartan Army sagt:

    Schiri aus Oberhausen? Hallo….
    Unser Osnabrück Freund? Hallihallo…

    War heute unauffällig, eher großzügig gegenüber der Auswärtsmannschaft, und dann der komische Freistoss vorm 1:1…

    und wir pennen.
    zum Kotzen.

  37. Nobby sagt:

    # 38

    und wir pennen.
    zum Kotzen.

    In der ersten HZ. mußten wir 2 : 0 führen,
    nach der HZ. 0 : 3 zurückliegen.
    So ist das Unendschieden die logisch Folge und ein gerechtes Ergebniss.

    Beide Torhüter in Superform, obwohl , PK hätte beim Ausgleich vielleicht
    hätte dazwischen funken müßen.
    Schade das Stuckmann ?? den Freistoss noch entschärft hat.
    Wie gesagt ein gerechtes Ergebniss.

    Heute gibt es eine gute Note für den Schiri.

  38. Hans 1938 sagt:

    Hallo, liebe schwarzblaue Freunde, was für ein Herzinfarktspiel und ein Spiel der Torhüter! Beste Leistung von Klandt in dieser „Saison“. Natürlich haben wir alle gehofft, dieses 1:O kurz vor Schluss über die Zeit zu bringen, aber wenn wir ehrlich sind, wir hätten auch verlieren können.Festzustellen bleibt, dass nachdem vor dem Spiel gegen Paderborn die“Lustlosen“ aussortiert wurden , eine andere Mannschaft auf dem Platz steht! Mit diesem „Kampfgeist“ und dieser Laufbereitschaft wären z.B. in den Heimspielen gegen Rostock und Ahlen ganz andere Ergebnisse herausgekommen! Aachen war nämlich wirklich nicht schlecht. Wenn die Einstellung so bleibt, werden schon noch einige Punkte holen, da bin mir ganz sicher. Zur Einzelkritik: über Klandt habe ich schon alles gesagt, die Viererkette würde ich unbedingt so lassen! (Müller wird immer besser und Voigt, nicht wegen seinem Tor ) hat heute sein bestes Spiel für den FSV gemacht.Lagerblom und Gjasula o.k. im defensiven Mittelfeld. Für „Gallego“ habe ich wie „Tillet“ schon länger plädiert und er hat vor allen Dingen in der 1.Halbzeit ein Bombenspiel auf der der rechten Seite gemacht.Bei Munteanu müssen wir noch 1-2 Spiele abwarten, aber er war kein Ausfall! Cidimar bei allem Fleiss heute eine Enttäuschung. Trotzem Bohaddouz ein viel-versprechender Torjäger in der „Hessenliga“ ist, ich glaube , dassmomentan seine „<<grenze“ in der 3. Liga liegt (trotz sensationellem Hackentrick) Auf jeden Fall hätte ich ihn früher gegen „Junior Ross“ ausgetauscht! Mit Mölders hätten wir wahrscheinlich heute 2:1 gewonnen(Träumen darf man ja). Herzl. Grüsse. Hans

  39. otto.schumann sagt:

    Hallo Freunde,

    ärgerlich, daß es mit dem Dreier nicht geklappt hat – aber jetzt scheint sich endlich eine Mannschaft zu finden, die für die Zukunft hoffen läßt!

    Koblenz konnte zumindest nicht weglaufen – leider aber Oberhausen. Wenns zur Relegation kommen sollte: Die Offenbacher hatten zwar eine große Klappe. Zur Zeit sieht es aber gar nicht so aus, als ob sie den Relegationsplatz erreichen würden. Ich bin mal gespannt, wann sie den Trainer feuern. Heidenheim? Wenn die es schaffen sollten, dann ist das eine ganz neue Konstellation im Profisport.

    Ansonsten? Am Donnerstag war ich leider bei der Beerdigung eines ganz alten Sportkameraden und beim Flannerz habe ich mit aktuellen Funktionären gesprochen. Die finanzielle Lage der Vereine sieht ganz, ganz schlecht aus. Öffentliche Zuschüsse sind kaum noch zu erwarten, die Fernseheinnahmen werden gekürzt, adidas kürzt. Beitragserhöhungen? Ich habe sehr gewarnt. Diese Schraube kann man nicht endlos anziehen.

    Was in dem Zusammenhang wundert: Die Stadt Frankfurt hatte 1.400 Gäste zum Neujahrsempfang geladen, die sollen gut verköstigt worden sein – dem FSV-Geschäftsführer hätte es dabei ganz besonders gut geschmeckt.

    Jetzt warten wir also auf das Spiel in St. Pauli. Das wird ein ganz harter Brocken. Aber … noch ist nichts verloren.

    Gruß
    Otto Schumann

  40. Fritz sagt:

    Das Spiel hette ein sehr gutes Niveau heute. Leider konnte die Mannschaft in der
    1 Halbzeit nicht 2 Tore vorlegen. Voigt hat ein gutes Spiel abgeliefert.
    Der Junge hat mittlerweile auch einige Kilo abgespeckt.
    Sollte der FSV die Relgations erreichen. hat die Mannschaft eine gute Chance in der
    2 Liga zu bleiben.
    Noch ein Wort zu den Kickers die bekommen ein Stadion für 25 Mio.( Plankosten die
    Istkosten sind bestimmt noch höher) und die FNP und die FAZ schreiben keine negativen Kommentare !!
    Was passiert eigentlich, wenn die Kickers nicht aufsteigen und ihren Schuldberg
    wird noch größer ??
    Vielleicht sollte die FNP über dieses Thema einmal schreiben!!!!

  41. fsvler sagt:

    ja fritz bin auch deiner meinung, wo bleibt die presse die immer so negativ über unseren stadionbau berichten. oder ist die situation in offenbach eine andere als in frankfurt ?
    wo bleiben die steuerzahler die sich bei uns immer so aufregen, wir wollen etwas hören !!!

Kommentarfunktion geschlossen.