Die nächste Niederlage

Der FSV geht mit zwei Niederlagen aus der englischen Woche. Nach dem 1:2 in Köln setzte es am Freitag eine 0:3-Pleite bei Aufsteiger VfR Aalen.

Der FSV war ohne Zweifel dem Gegner technisch klar überlegen, hatte die größeren Feldvorteile. Wirklich zwingend wirkte das Ganze aber nicht. Wirkliche Torchancen erspielten sich die Bornheimer nicht. Weil es für Schönspielerei allein keinen Preis gibt, bleiben die Punkte in Aalen.

112 Kommentare für “Die nächste Niederlage”

  1. OLeiJo1 sagt:

    Das war ja mal gar nichts. Hatten wir heute eine echte Torchance? Dachte nach dem Köln-Spiel daß wir nur einen kurzen Hänger hätten und uns heute wieder frei schwimmen, mit zumindest einem Punkt.
    Vielleicht ist es ganz gut daß wir jetzt eine Woche Zeit haben, wieder intensiv an unseren Schwächen zu arbeiten. Wir müssen nach vorne wieder mehr Druck entwickeln.
    Das Gute ist daß wir trotzdem mindestens auf dem 8. Platz in der Tabelle bleiben. Kurze Schwächephasen kann man sich in unserer Phase mal erlauben, aber wenn wir gegen Paderborn nicht wieder einen Dreier einfahren, dann sind wir drin in der Krise.

  2. BlacknBlue sagt:

    nee, das war gar nix.

    Ich hoffe dieser Leistungseinbruch liegt nicht daran, dass wir lauter angeschlagene Spieler auf das Feld schicken…

  3. Bornheimer Rainer sagt:

    Jetzt haben alle recht, die von Zufall gesprochen haben.
    Wir müssen wohl darüber nachdenken, wie wir bisher unsere Punkte geholt haben, nämlich aus einer stabilen Deckung mit wenigen Kontern, die wir zu Toren gemacht haben, weil unsere Stürmer den Raum dazu hatten.
    Aalen hat heute so gespielt, wie wir die ganze Zeit weil wir plötzlich glauben wir müssen im Mittelfeld zaubern und Ballbesitz ist das Größte.
    Die Kunst besteht wohl darin, dass man den Gegner wenn er ein Heimspiel hat kommen läßt auch wenn der nicht will. Das hat auch der FCK so gebracht, wir sind denen dumm in die Falle gegangen, dass ist auch ein Fehler des Trainers.

  4. Bernemer Karl sagt:

    BESCHÄMEND !

    Kapllani hängt in der Luft , Yelen eine Zumutung , Görlitz von der Rolle und ohne
    Selbstvertrauen . Bambara ist wie ein Traktor. Die Zuspiele sind eine Katastophe , wo ist die Laufbereitschaft und wo ist der Kampfgeist . In der Deckung stimmt fast garnix.
    Ich weiß nicht wie weiter , aber Benno hat auf jeden Fall viel zu tun. Eventuell mal Ball stoppen sowie Standards üben , so für den Anfang , vielleicht hilfts ja.

    Ich habe heut das erste mal SKY geglotzt und ein solches Arschloch will ich mir niemals
    wieder anhören. Nein ich konnte den Ton nicht abdrehen , ich hatte mich eingeladen .

    Ich freue mich auf Paderborn , die werden sicherlich den Frust abbekommen.

  5. Fritz sagt:

    #Bornheimer Rainer
    Nach meiner Einschätzung wird sich im Oktober rausstellen ob es eine Serie war oder
    die Mannschaft auf höherem Niveau spielen kann.
    Ich glaube auch dass der Sieg gegen Pauli überschätzt wurde. Pauli hat bisher ein Spiel gewonnen.
    Zum Glück ist im Oktober eine Länderspielpause. Vielleicht leert sich Ende Oktober das Krankenhaus.

  6. Heinz 59 sagt:

    #4
    Yelen und Gledson hatten anscheinend gesundheitliche Probleme, anders ist deren Leistungsabfall nicht zu erklären. Warum aber Bambara ständig durchspielt, ist für mich ein Rätsel. Wir können nur hoffen, dass wir wieder in die Spur kommen und sich die Verletzten zurückkommen. Wir brauchen im MF unbedingt Alternativen. Roshi packt es nicht. Gegen Aalen so zu verlieren, hatte ich nicht erwartet. Könnte kotzen.

  7. Bernemer Karl sagt:

    #6 Heinz 59

    Hast wahrscheinlich Recht , aber Halbkranke aufbieten nutzt nix , hatte ich neulich schon geschrieben und zu Roshdi , kann der überhaupt eine Litfassäule umspielen , schweige ich lieber.

  8. Born in Bornheim sagt:

    Oh, schon wieder Abstiegsstimmung. Macht Euch mal geschmeidig. Natürlich war das nix, aber wir haben 14 Punkte und können das besser. Ruhe bewahren.

  9. Tillet sagt:

    Tja, es ist halt schwer, wenn die halbe Truppe angeschlagen oder noch nicht wieder richtig eingespielt ist. Die Aalener haben in St. Pauli drei Stammspieler geschont und waren uns heute körperlich deutlich überlegen, während sie spielerisch nur Durchschnitt waren. Ich vermute, es rächt sich langsam, dass wir seit der Vorbereitung ständig mit dem letzten oder vorletzten Aufgebot spielen.

    Auch mir ist allerdings schleierhaft, warum 1. Bambara dauernd spielt, obwohl er weder offensiv noch defensiv nennenswerte Impulse setzt, und warum wir 2. heute meinen mussten, gegen einen so konterstarken Gegner Breitwandfussball spielen zu müssen. Das war in unserer gegenwärtigen Situation definitiv nicht das richtige Mittel und hat die erst richtig aufgebaut.

  10. Tillet sagt:

    @ 8

    Wieso? Von Abstieg hat doch niemand was gesagt. Es war halt ein Scheissspiel, und dementsprechend ist die Stimmung.

  11. Heinz 59 sagt:

    #8
    hier ist keine Abstiegsstimmung, aber die letzten beiden Auftritte sollten zu bedenken geben. Wie Tillet schreibt: selbst ein Aufsteiger kann in StP 3 Spieler schonen und gewinnt trotzdem dort. Überhaupt überraschen die Aufsteiger, die viele auch als die ersten Absteiger gesehen haben. Bin froh, dass wir 14 Punkte haben. In diese Jahr werden mehr als 35 Punkte notwendig sein.

  12. MKK sagt:

    Das war heute sicherlich die schlechteste Saisonleistung. Entsprechend mies ist auch verständlicherweise die Stimmung im Forum. Es zeigt sich eindeutig, dass wir besser reagieren als agieren können. Auch waren die Standards bisher usnere Stärke. Da kam heute leider auch nichts. Gegen Paderborn müssen jetzt drei Punkte her und alles ist wieder bestens.

  13. dirdybirdy sagt:

    Völlig verdiente und empfindliche Niederlage, die vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen ist.

    Aalen hat den FSV locker und leicht auseinandergenommen. Geschickte Raumsucher mit schnellen Spitzen und einigen guten Distanzschützen. Die waren viel leichtfüßiger unterwegs und ihre Abwehr stand zumindest für den FSV und auch einige andere Zweitligisten (Bochum, Duisburg, Aue, Ingolstadt, Pauli) viel zu sicher.
    Die Verteidigung des FSV hingegen hatte nicht das gleiche Niveau und machte zu viele Fehler.

    Der FSV hat sich zwar bemüht und versucht, das Spiel zu machen, aber spätestens am Strafraum war Schluss.
    Musste der Torwart einen gefährlichen Ball halten? Nein, keinen.

    Die Aalener sieht der FSV in der Tabelle nicht mehr wieder.

    Meine eigene Tabelle steht aktuell so:
    1. Aalen: 15 Punkte
    2. FSV: 14 Punkte
    3. Regensburg: 9 Punkte
    4. Sandhausen: 6 Punkte (ein Spiel weniger)
    5. Aue: 5 Punkte (ein Spiel weniger)
    Danach steht der FSV heute über dem Strich.

  14. Heinz 59 sagt:

    #13
    da fehlt aber noch Union Berlin !

  15. Fritz sagt:

    dirtybirth schauen wir mal wie es weiter geht. Der MSV hat in der letzten Saison auch
    schon unten mit gespielt. Ich halte mich mit Prognosen mittlerweile etwas zurück.
    Wer hätte gedacht das Pauli im Keller steht !

  16. Tillet sagt:

    @ 13

    Dein Schicksal ist offenbar, dass niemand Deinen Nick richtig abschreiben (oder kopieren) kann.-;(

    Aber ich fürchte auch, dass die neue Mannschaft eines meiner Lieblingstrainer unten ein ganz ernstes Wort mitredet. Abgesehen davon landen doch erfahrungsgemäß jede Saison ein bis drei Ex-Schwergewichte auf den Abstiegsplätzen, mit denen zu Saisonbeginn niemand gerechet hat.

  17. MKK sagt:

    Jetzt schon die potenziellen Absteiger benennen zu wollen erscheint mir schon sehr abenteuerlich. Da ist schon noch etwas Geduld gefragt.

  18. Michael sagt:

    Zurück aus Aalen.
    Da war für die Mannschaft nix aber auch garnix zu holen.
    Das war mutlos planlos und völlig unnötig .
    Aber man kann nicht gewinnen wenn man nur neben dem Gegner her läuft.
    Zu verstehen und zu erklären ist diese Leistung nicht,auch nicht mit den vielen Verletzten.
    Jedem ist klar, das wir uns auf dauer da oben, nur dann halten können wenn es optimal läuft.
    Heute lief garnix.

  19. tigerfisch sagt:

    Die paar Zuschauer die wir gewonnen hatten sind für den A….. ! Wir haben wie immer wenn es darauf ankam versagt und werden auch zuschauermäßig keine Zuwächse mehr zu erwarten haben. Die Leistung ist nicht Zweitliga würdig gewesen, die Aalener haben unsere MANNSCHAFT ausgelacht.
    Frage:
    Warum sind unsere Spieler laufend verletzt, da stimmt doch was nicht.

  20. wolfsangel sagt:

    Im Tenor geben ich den meisten Usern recht. Es war ein Grottenkick unserer Elf gegen einen geschickt aus der Abwehr heraus agierenden Gegner, der offenbar seine Heimschwäche überwunden hat. Das haben aber unsere Spieler offenbar noch nicht verinnerlicht. Jedenfalls mehr Ballbesitz bedeutet noch lange nicht, dass daraus automatisch auch Punkte gewonnen werden.
    Jedenfalls wissen wir alle hier, dass wir in der Tat noch lange keine Mannschaft sind, die da „oben“ mitspielen kann. Es war schön von Platz 3-4 – aus schwindelnder Höhe – auf die Plätze ab 16 herabblicken zu können. Jetzt werden wir uns ganz normal diesen wieder etwas näheren, ohne allerdings in Gefahr zu geraten. Zuviel Potenzial ist in unserer Mannschaft vorhanden, wenn alle wieder gesund und im Vollbesitz ihrer Kräfte sind. Ich bleibe dabei am Ende des Tages werden wir zwischen Platz 10 und 12 einlaufen.

  21. MKK sagt:

    Das sehe ähnlich. Unsere Mannschaft verfügt über ausreichend zweitligataugliches Potenzial und müsste sich schon sehr dämlich anstellen, um noch in Abstiegsnot zu geraten. Bin immer noch optimistisch und freue mich schon auf die nächsten drei Punkte gegen Paderborn.

  22. wolfsangel sagt:

    …genau so sehe ich das auch !!

  23. Fritz sagt:

    #tigerfisch der FSV bringt schon seit Monaten sehr gute Leistungen.
    Das Bundesligagerede auch von Seiten der Geschäftsleitung habe ich für groben Unfug
    gehalten. Welcher Spieler vom FSV kann in der 1.Bundesliga spielen?

    Es wird letztlich nur darum gehen nicht abzusteigen, und den Klassenerhalt vielleicht
    schon etwas früher zu sichern.
    Zur Erinnerung die finanziellen Mittel sind beim FSV beschränkt.

  24. Fritz sagt:

    sorry halte ich für groben Unfug

  25. Michael sagt:

    Fritz: Na ja,du hast ja recht.
    Aber verstehen kann ich denn tigerfisch schon. Die Leistung gestern in Aalen und auch die in Köln lassen doch die Frage zu „was soll man davon halten“?
    Die Mannschaft ist sehr gut gestartet,weil sie gekämpft hat. Und dadurch zu einem ganz guten Spiel gefunden hat.
    Aber mit den letzten beiden Spielen ist man schon an der Grenze,wo man beginnt Kredit zu verspielen.
    Den sich die Mannschaft ja ehrlich verdient hat.
    Natürlich haben wir mit dem Aufstieg nix am Hut,aber mit den zu Saisonbeginn gezeigten Leistungen könnten wir ein wenig länger „oben“ bleiben,und verlorenen Boden bei den Zuschauern gut machen.
    Mit der Leistung gestern geht das nicht.
    Ich war sehr enttäuscht gestern,nicht weil wir verloren haben,sondern wie wir verloren haben,hat mich getroffen.
    So, hätte ich das nicht für möglich gehalten.

  26. BlacknBlue sagt:

    Ich vermute das gestern, am Abschluß einer „englischen Woche“ einfach die Kräfte fehlten und zudem mehrere angeschlagene Spieler auf dem Platz standen. Buchen wir das also mal als „Betriebsunfall“ ab, gegen Paderborn werden wir hoffentlich wieder das Gesicht der Mannschaft sehen, die uns doch in dieser Saison schon viel Freude und Spaß bereitet hat.

    Was mich allerdings wirklich ärgert ist schon wieder dieses Geschwätz vom Bundesligaaufstieg, das hat uns schon vor zwei Jahren eine tolle Hinrunde versemmelt.

  27. Fritz sagt:

    #Michael wie schon geschrieben gegen Pauli sind beide Mannschaften ein hohes Tempo gegangen. Die Verletzen Liste wurde als länger Gledson,Yelen, Kapplani sind angeschlagen
    in das Spiel gegangen. Gaus, Leckie, und Jung sind verletzt Heubach hat als Notlösung auf
    der Bank gesehen.
    Die Aussage von Krüger „wir müssen uns infrastrukturell mit der Bundesliga beschäftigen“
    Meine Oma hätte gesagt „Reden ist Silber Schweigen ist Gold“.
    Da habe ich die Paderborn in der letzten Saison bewundert die haben immer den Ball schön flach gehalten. (haben auch keinen Balkon am Rathaus)
    Bevor man sich am Bornheimer Hang mit höheren Zielen beschäftigt sollte man zuerst
    einmal 40 + x Punkte erreichen.
    BM aus der FR „wir sind gut bedient, wenn wir den Klassenerhalt schaffen.

  28. Bernemer Karl sagt:

    U 19 am 29.09.12 Hoffenheim – FSV 5 – 1

  29. tigerfisch sagt:

    #24 Fritz
    Sicher bringt (hat) der FSV gute Leistungen gebracht. Ich habe auch nichts von der Bundesliga etc. geschrieben oder gar von Bundesligatauglichen SPIELERN bei uns. Als ich noch spielte waren wir mit finaziellen Mitteln auch schon beschränkt,also was willst Du von mir.
    Alles was ich unter #20 geschrieben habe ist war, ich hatte in Aalen zwei bekannte dabei die aus Langen mit gekommen sind. Als das Spiel zu Ende war und auf der HEIMFAHRT waren hatten die keinen Bock mehr zum FSV zu gehen. Im übrigen tut es schon weh von den Aalener ausgelacht zu werden.
    Also bitte Fritz was willst Du von mir?

  30. Bernemer Karl sagt:

    Ich gehe jetzt fast schon 60 Jahre zum Hang und mein FSV bedeutete mir immer sehr viel ,auch heute noch, was mußte ich dort alles aushalten , was habe ich auf die
    Fresse bekommem wegen unfähiger Vorstände , unfähiger Trainer bezw. unfähiger Kicker .

    Jetzt bekam ich mal kurz Hoffnung weil wir für unsere Verhältnisse einen Klasse Trainer und eine relativ gute Mannschaft beisammen haben und was passiert , eigentlich das Gleiche wie immer , immer wenn es gilt wird versagt . Köln habe ich ja noch verschmerzt , aber Aalen auf Augenhöhe erachtet , war wieder ein Rückfall in längst vergessen geglaubte Zeiten , es ist zum Heulen.

    Wenn man sich auch noch wo einlädt , voller Vorfreude ist und sich dann Sprüche anhören muss wie “ ach so geht also Fußball “ ist man schon sehr bedient.

    Was sagt mir das , alles ist und bleibt wie immer und “ ewig grüßt das Murmeltier „. Na ja , vielen von Euch wird es ja nicht anders ergehen.

    Das mußte mal raus .Ich bin schon auf die Reaktion unserer Truppe gegen Paderborn gespannt.

    Schönen Sonntag noch.

  31. tigerfisch sagt:

    #31 Bernemer Karl
    Du sprichst mir aus dem Herzen, Danke.

  32. Fritz sagt:

    #tigerfisch
    mit der Bundesliga habe ich dich nicht gemeint.
    Sorry für das Missverständnis.
    Aber du musst mir doch Recht geben das der FSV seit Jan. einen guten Fußball spielt.
    Sie haben in dieser Zeit nur 5 Spiele verloren. Die Fans von Bielfeld,RWO, Aachen haben
    uns als Absteiger bezeichnet Wo spielen die heute?
    # Bornheimer Karl wenn du seit 60 Jahren zum Bornheimer Hang gehst weist du auch wo
    der FSV in den letzten 30 Jahren die meiste Zeit gespielt in der Oberliga Hessen und
    der Ausflug in 2 Liga unter der Regie des schwarzen Abt war wirtschaftlich und sportlich
    ein Super Gau. (auf den Spuren von Tasmania Berlin)
    Ich persönlich habe auch gehofft das die Serie noch ein paar Wochen weiter geht aber dass
    die Mannschaft nicht vorne mitspielen kann war doch klar.
    Zur Erinnerung die Mannschaft steht auf Platz 7 der 2. Fußball Bundesliga und vor
    einigen Jahren hat sie gegen Bad Vilbel in der Oberliga Hessen gespielt.

  33. Bernemer Karl sagt:

    33 Fritz

    Fritz , ich bin doch kein Phantast , ich weiß doch was Sache ist , es ging mir nur
    darum den Schwung und Elan der ersten paar Spiele mitzunehmen .
    Diese Liga ist unsere Liga , alles andere sind Hirngespinste , aber dessen ungeachtet ,
    gegen Aalen darf man nicht verlieren und falls es doch passiert , wie geschehen ,
    nicht auf die dargebotene Art und Weise das war ein Kick unterster Güte , zumal
    es unser Haufen anders kann, wie gesehen und bewiesen.

    Außerdem nach Vilbel will ich eh nicht , höchstens im Hochsommer ins Schwimmbad.

  34. FASF sagt:

    Zum Thema FSV in der 1. Bundesliga:
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Krüger das Thema selbst aufgebracht hat. Höchstwahrscheinlich ist er von einem Journalisten einfach danach gefragt worden: „Der FSV steht auf dem Relegationsplatz, wie siehts aus, planen Sie jetzt auch für die Bundesliga?“ Was hätte er denn sagen sollen? „Wir sind unprofessionell und schließen einen möglichen Aufstieg von vornherein aus?“

  35. BlacknBlue sagt:

    #30
    Also ich weiß nicht, man kann doch von vorherein nie sagen, ob eine Fußballmannschaft gewinnt oder nicht, gut spielt oder nicht. Da helfen auch die gute Freunde nicht, die ich lobenswerterweise mit zum Fußball nehme, das wissen die doch selber auch, oder? Oder gehen die sonst nur zum Klitschko-Boxen?

    Fußball ist doch oft wie eine Lotterie und nicht zu Voraussagen geeignet, das macht ihn für mich so spannend, auch wenn der FSV halt mal blöd verliert. Wichtig ist die Tendenz des Vereins und die zeigt seit Jahren eigentlich immer weiter nach oben.

  36. de bernemerbub sagt:

    Als Ex-Tabellendritter muß man sich wohl von den Medien mit den anderen Ligagrößen sprich Aufstiegsanwärter messen lassen. Sport1 Suzuki Fanbotschafter Befragung: Schafft es der FSV Frankfurt in die 1. Liga aufzusteigen?, und das geschehen am 6. Spieltag. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Medienschlagzeilen-Woche vor dem Spiel gegen die Fortuna aus Düsseldorf. Ähnliche Situation wie jetzt, der FSV hatte den erfolgreichen Höhenflug, die Medien hieften uns als Überraschungsteam bereits in die 1. Liga. Die Folge – eine derbe 6 : 0 Klatsche vor über weit mehr als 20000 Zuschauern. Ist es für die Spieler der psychologische Druck, als Favorit vor 33000 in Köln an den Start zu gehen, der uns dann lähmt? Es hätte einmal mehr ein absolutes, imageträchtiges FSV-Highlight Spiel werden können (der kleine aufständige Bornheimer Stadtteilverein gegen den übermächtigen und ruhmreichen 1. FC Köln) , den großen EFFZEH vor dieser stattlichen Heimkulisse zu zeigen, wo man in Bornheim den süßen Most holt. Sollte nicht sein. Eine Reaktion darauf in Aalen? Verstehe hier den Frust und die Enttäuschung als Momentaufnahme. Trotzdem sind wir 7. der 2. Liga und können stolz drauf sein.

  37. Michael sagt:

    Also die Aussage von C.Krüger wird hier falsch verstanden.
    Es ist völlig normal und absolut richtig wenn sich die Verantwortlichen mit der 1,Bundesliga befassen. Wenn man in der Tabelle „oben“steht“,
    Genauso befasst sich der Verein ja auch mit dem Abstieg,und reicht eben zum gegebenen Zeitpunkt die Unterlagen dafür ein.
    Ein Geschäftsführer der seinen Job ernst nimmt,wird immer so Handeln !
    Ein Konzept für ein Jahr in egal welcher Liga muß vorbereitet werden und stimmig sein,man kann das nicht so eben mal 3 Tage vor dem Abstieg oder Aufstieg erstellen.

  38. SK sagt:

    #34 Bernemer Karl
    „gegen Aalen darf man nicht verlieren“

    Das sind genau die arroganten Sprüche, die der FSV sonst zu hören bekommt. Das sollten wir vermeiden. Da sollten wir den Gegnern mehr Respekt zollen. Aalen hat es sich verdient, in dieser Liga zu spielen.
    Jeder, der in dieser Liga spielt, hat das Zeug an einem guten Tag uns zu schlagen. Genauso wie wir jeden an einem guten Tag schlagen können.
    Deswegen würde ich auch ein Ende unserer Heimserie gegen Paderborn nicht ausschließen. Aber selbst wenn das passieren sollte, steigen wir trotzdem nicht ab (dazu ist die Mannschaft zu gut) und wenn die Serie halten sollte, werden wir trotzdem nicht aufsteigen (dazu ist die Mannschaft nicht gut genugt).

  39. tigerfisch sagt:

    # an alle
    Mir geht es darum das mehr ZUSCHAUER an den Hang kommen. Schaut Euch die Zeitungen und Meinungen im TV usw. an da wird wieder (auf einmal) alles schlecht und klein geredet. Hätte man 1:0 verloren in Aalen war das noch ok, die Medienlandschaft ist doch gerade gegen uns oft nur respektlos. Dadurch bekommen wir niemals mehr Zuschauer auf den Hang.Das ist es doch was ich meine nicht mehr nicht weniger.
    Ansonsten hat eigentlich hier jeder etwas Recht mal mehr ,mal weniger. Wir sind alle FSVler OK.

    P.S. Unser gegenüber bzw. im Wald sind doch schon in der Champions-Liga so die Medien.

  40. BlacknBlue sagt:

    #40
    Der FSV hat gegen Aalen einfach richtig schlecht gespielt, was sollen die Medien da schönreden?

  41. jobla sagt:

    Die Mannschaft hat im bisherigen Saisonverlauf positiv überrascht. Das einzig wirklich schlechte Spiel wurde in Aalen abgeliefert. Das nach einer anstrengenden englischen Woche gegen schwere bis schwerste Gegner. Davon zwei Auswärtsspiele, wo man in der 2. Liga bekanntermaßen nicht unbedingt Punkte holen kann/muss. In der vorhandenen realen Konstellation war es schwierig in Aalen was zu holen auch mit einer besseren Leistung. Die Aalener haben mannschaftlich absolut kompakt gestanden und fast alle Chancen genutzt.
    Warum hat man sich in Aalen nicht an die bisherige Marschroute gehalten, hinten sicher stehen und Nadelstiche setzen? Die Mannschaft war viel zu offensiv eingestellt oder hat die Vorgaben des Trainers nicht eingehalten. Anders ist es nicht zu erklären, dass wir dort ins offene Messer gelaufen sind.
    Dies gerade auch im Hinblick auf die vielen angeschlagenen Spieler, die offensichtlich unter diesen Voraussetzungen nicht das volle Leistungsvermögen bringen konnten. Gledson, Yelen, Yun, Huber konnte man anmerken, dass sie nicht fit waren. Gerade Gledson hat etliche einfache Fehler gemacht die zu gefährlichen Situationen geführt haben. Görlitz wirkte schon in den letzten Minuten in Köln ausgelaugt. Er bräuchte mal eine Pause, sonst wird er verheizt.
    Erstmals war auch keine mannschaftliche Geschlossenheit zu erkennen, dass ist bedenklich. Es war kein Spieler da, der die Mannschaft aufrüttelte. Zu sagen „in Aalen muss unbedingt gewonnen werden“ spricht nicht nur für nicht vorhandene Bescheidenheit, sondern sondern auch für geringe Wertschätzung eines uns an diesem Abend in allen Belangen überlegenden Gegners. Die Aalener sind auch als Überraschungsmannschaft (so wie wir) zu sehen. Die haben 5 Siege auf dem Konto!

    Das wir in Köln nichts geholt haben, lag meines Erachtens zu 80% am Schiedsrichtergespann, die in der zweiten HZ des Spiels leider ihren couragierten Auftritt aus der 1.HZ nicht wiederholt haben. Köln musste halt unbedingt gewinnen und die taten einiges dafür.

    Die Fans der Aalener haben uns übrigens auch einiges voraus. Schon kurz vor Anpfiff hat das ganze Stadion wie ein Mann hinter der Mannschaft gestanden und diese angefeuert.
    Da können wir uns auch eine Scheibe abschneiden.

    Jetzt ist erst mal 2 Wochen Pause. Ich hoffe, die Mannschaft wird sich regenerieren und dann gegen Paderborn wieder Punkte holen. Wir haben ja noch eine Serie und die gilt es zu halten!

  42. OldJohn sagt:

    Auch wenn ich nach dem Spiel in Aalen geflucht und gemeckert habe … die Entwicklung des FSV in den letzten Jahren ist überaus bemerkenswert,
    da werden die beiden Niederlagen nichts daran ändern!
    Ich persönlich sehe eigentlich nur die aktuelle Verletzungsserie als kritisch an und will nicht so recht an eine anhaltende Pechsträhne glauben. Da bin ich mit einem Vorposter zu diesem Thema völlig einig. Ich werde das ungute Gefühl nicht los, dass der ein oder andere Spieler womöglich dem Trainer zwar Spielbereitschaft signalisiert aber nicht zu 100% fit ist, was natürlich der gesamten Mannschaft nicht weiterhilft. Da ist das Verantwortungsbewußtsein jedes einzelnen Spielers gefordert. Aber man kennt sowas aus dem Arbeitsleben: In Zeiten angespannter Wirtschaftlage gehen bekanntlich die Krankmeldungen rapide zurück! Warum sollte das im Fußball anders sein, schließlich ist der Konkurrenzkampf auf einigen Positionen offensichtlich. Da melden sich in der Woche vor Köln Klandt und Kapllani grippekrank, um dann doch zu spielen. Gerade Klandt täte aus meiner Sicht mal eine Pause gut, Pirson ist schließlich auch ein Guter. Vor allem Yelen scheint mir seine Verletzungen oft nicht völlig auszukurieren. Selbst wenn er der Kreativspieler bei uns schlechthin ist … dann müssen eben andere ran. Bei Schlicke wird nach Aue ein Muskelriss im Adduktorenbereich diagnostiziert, der verkündet öffentlich, dass er bereits nach zwei Tagen keine Schmerzen mehr habe und nicht verstehe, warum er nicht in Training einsteigen könne. Wie langwierig Verletzungen der Hüftbeuger sind, sieht man im Falle Leckie und Jung.

  43. tigerfisch sagt:

    #41 BlacknBlue
    Du hast Dir was rausgesucht um mich anzugreifen, die Medien vegraulen den Stadiongänger zum FSV.
    Bei der Eintracht ist das doch anders,oder?
    Warst Du denn in Aalen ?????

  44. Bernemer Karl sagt:

    Nochmal , die Einstellung eines etablierten Zweitligisten , das sind wir ja , muss bei einem Aufsteiger anders aussehen als unsere gebotene Vorstellung in Aalen . Das
    hat nix aber auch garnix mit Großkotzigkeit oder Geringschätzung des Gegners zu tun.

    Mahlzeit.

  45. BlacknBlue sagt:

    #44
    Bei der Eintracht ist das auch nicht viel anders, als die abgestiegen waren ging es auch ganz schön rund gegen Bruchhagen, Trainer, Spieler & Co. Genauso wie sie jetzt wieder hochgejazzt werden, um dann ein paar Wochen umso tiefer zu fallen.

    Das ist doch alles eher ein „Schlagzeilenproblem“ der Medien.

  46. Tillet sagt:

    Ich darf zur schlechten Stimmung noch die 1 : 3-Niederlage der U 23 gegen die Wormatia beisteuern.

    Unsere Aufstellung: Gralla – Gruber, Schadeberg, Brill, Schick – Ballmert, Raitschitsch – Wilhelm, Wölk, Oesterhelweg – Winter

    Fachat für Raitschitsch und Baku für Wilhelm.

    Die Niederlage kam ziemlich unglücklich zustande. Wir liefen nach knapp zwanzig Minuten Abtasten in einen Konter, den die Wormser mit ihrem ersten ernsthaften Angriff zur Führung nutzten. Wir antworteten im unmittelbaren Gegenzug: Kevin Wölk stibizte am Rand des gegnerischen Strafraums den Ball von einem Gegenspieler, dribbelte durch den Strafraum und traf mit einem trockenen Schuss unter die Latte ins kurze Eck zum Ausgleich. Ein paar Minuten später die Schlüsselszene: Wölk zieht wieder ab, trifft aber nur den Pfosten. Im Gegenzug wird ein Schuss von Toch unhaltbar abgefälscht, und wir liegen unglücklich hinten. Zu Beginn der 2. Halbzeit fangen wir uns noch einen Konter ein, damit war das Spiel praktisch gelaufen. Die U 23 versucht danach mit viel Aufwand, noch einmal heranzukommen, aber ohne Erfolg. Außer Wölk sind da leider alle Spieler vor dem Tor zu harmlos. Außerdem lahmte das Spiel auf beiden Flügeln ziemlich. Trotzdem: Wenn Wölk sein zweites Tor gemacht hätte, hätte das Spiel genau umgekehrt laufen können. Beide Mannschaften waren absolut auf Augenhöhe.

    Übrigens: Ich habs ja schon mal gesagt, aber für mich ist Wölk durchaus ein Kandidat für die erste Mannschaft. Was Bambara kann, kann der mindestens auch. Und Toreschießen dazu. Wenn die Personalmisere in der ersten anhält, wäre Wölk für mich ein absolut logischer Ersatz für das zentrale Mittelfeld oder auch für die offensiven Flügel.

  47. OldJohn sagt:

    @47

  48. Fritz sagt:

    Bernemer Karl in der letzten Saison hat der FSV 2 Punkte plus auf den KSC.
    2 Leistungsträger haben am Ende der Saison den FSV verlassen.
    Heubach und Kapplani haben als Ersatz ganz gut eingeschlagen.
    (der Rest ist verletzt)
    Ich glaube die Erwartungshaltung ist im allgemeinen zu hoch.

  49. OldJohn sagt:

    @47

    Was ist eigentlich mit Lamidi? Hofmeier nicht mal mehr in der Startelf,
    geschweige denn im Kader der ersten Mannschaft!

  50. blocka sagt:

    @47 wer ist den Gralla? Sind nicht Kleinheider und Pellowski die Torhüter der U23?

  51. OldJohn sagt:

    @51

    Kleinheider wollte vor der Saison wechseln, das klappte nicht! Jetzt ist er wieder zurück, muß sich allerdings hinter Pellowski und Gralla anstellen.

  52. Tillet sagt:

    @ 50

    „Was ist eigentlich mit Lamidi?“

    Keine Ahnung. Nach dem Eindruck, den er in seinem ersten Spiel gegen die Freiburger U 23 gemacht hat, ist er selbst von der Regionalliga noch ein ganzes Stück entfernt.

    Wieso Hofmeier nur auf der Bank saß, weiss ich auch nicht. Wilhelm fand ich heute auf seiner Position (ebenso wie Oesterhelweg auf der anderen Seite) nicht sonderlich überzeugend. Vor allem ist auffallend, dass Wilhelm nie zur Grundlinie durchgeht. Damit hätte man sicherlich öfter mal die wacklige Wormser Abwehr aufreißen können.

  53. OldJohn sagt:

    Muß noch einmal auf das Thema „angeschlagene Spieler“ zurückkommen:

    „Patric Klandt und Edmond Kapllani hatten über Unwohlsein geklagt, Gledson (Knie), Zafer Yelen (Sprunggelenk) und Alexander Huber (Oberschenkel) konnten nicht normal trainieren. „Da muss ich mich auch fragen, ob es Sinn macht, angeschlagene Spieler zu bringen. Doch wenn ich auf sie verzichte, dann wird es schon eng“, sinnierte der Trainer.“

    Für mich nicht ganz verständlich, dass er Spieler bringt, von denen er weiß, dass sie angeschlagen sind. Die Alternativen sind zwar gering, aber es gibt sie!

  54. Bernemer Karl sagt:

    #56 OldJohn ,

    „Für mich nicht ganz verständlich, dass er Spieler bringt, von denen er weiß, dass sie angeschlagen sind. Die Alternativen sind zwar gering, aber es gibt sie! “

    BM Aussage ist inhaltlich sehr sparsam. Siehe meine # 7 .

  55. Platz 15 sagt:

    also ich bin froh , wenn wir die Liga halten

    und hoffentlich beginnt nicht in 4 Wochen wieder eine Trainerdiskussion

    ich bin für mehr Stimmung im Stadion – die ist immer noch Regionalligaformat …. –

    ohne Worte

  56. FASF sagt:

    Es wäre wahrscheinlich schlauer gewesen, in Aalen die angeschlagenen Spieler zu schonen und ihnen mehr Zeit zur Regeneration einzuräumen. Wenn wir uns das 0:3 mit der zweiten bzw. dritten Garnitur eingefangen hätten, wer hätte sich beschwert?
    Aber hinterher ist man immer schlauer und den Fitness- bzw. Gesundheitszustand wirklich beurteilen können ohnehin nur der Mannschaftsarzt, der Trainer und die Spieler selbst. Auf deren Urteil werden wir uns verlassen müssen.

  57. wolfsangel sagt:

    …bin ich auch ! Eine Trainerdiskussion wird es wohl kaum geben. Benno ist aus meiner Sicht einer der besten 2. Liga-Trainer (ich hatte es schon einmal erwähnt, für uns der Beste nach Milovan Beljin). Wir sollten den erfolgreichen Weg mit ihm weiter gehen, denn er versteht etwas von Geschäft und hat auch eine Auge für die „richtigen“ Einkäufe. Diesmal ist offenbar kein Flop dabei wie in den vergangenen Jahren, trotz „kleinem Geld“. Das was ich immer gefordert habe, mit dem wenigen was wir ausgeben können, genau zu überlegen wer passt und wer nicht, hat er zusammen mit Stöver diesmal ein glückliches Händchen gehabt.
    Wir sollten Möhlmann Zeit geben die Mannschaft in den nächsten Jahren so zu formen, dass wir, ähnlich wie Fürth, uns „oben“ festsetzen können. Damit werden auch die Zuschauerzahlen kontinuierlich steigen.

  58. jobla sagt:

    Verletzungsmisere
    Es ist schon merkwürdig, dass Leckie seit mittlerweile 5 Wochen (!) ausfällt. Kurz nach dem Spiel hieß es noch kleine Verletzung nicht so schlimm.
    Gledson macht mit seinen Knieproblemen mittlerweile auch monatelang rum ohne das eine wirkliche Besserung eintritt.
    Yelen hat man deutlich angemerkt, dass er nicht fit ist. Selbst die Standards waren ungenügend. Wir hatten gegen Aalen etliche Eckbälle die nicht zielführend hereingegeben wurden.
    Auf Gaus etc. will ich hier gar nicht mehr eingehen. Werden da in der medizinischen Abteilung die richtigen Entscheidungen getroffen (?) oder ist das alles nur Pech?

    Grundsätzlich bin ich der Meinung das angeschlagene Spieler mit schwerwiegenden Problemen (Gledson) lieber nicht spielen sollten. Auf dieser Position hätte am Freitag durchaus ein anderer Spieler spielen können. Bei Klandt und Kapllani ist mir nicht bekannt wie schwerwiegend die Grippeproblematik war. Auf alle Fälle schwächt eine Grippe den Körper. Klandt sah zumindest bei einem Treffer alt aus (3. Tor). Auch beim ersten Tor hat er keine glückliche Figur gemacht. Insgesamt hatte er wenig zu halten. Kapllani hat sein bisher schwächstes Spiel gemacht. Hat allerdings auch kaum einen Ball bekommen.

    Die Spielerdecke ist in Anbetracht der Verletzungsmisere als zu gering zu bezeichnen. Schlüsselpositionen sind nicht ausreichend gleichwertig besetzt. In diesem Forum wird bereits seit längerem auf diese Tatsache hingewiesen. Nun haben wir den Salat!
    Auch Benno Möhlmann hat nun darauf hingewiesen.

    Trotzdem glaube ich, dass die 2 Wochen Pause der Mannschaft ganz gut tun werden. Gegen Paderborn läuft wieder eine andere Mannschaft auf!

  59. Bernemer Karl sagt:

    Jobla , hatte ich gestern schon bemerkt , Du scheinst einen kleinen Denkfehler zu
    machen .
    2.BL ,
    9 Spieltag
    Fr. den
    05.10.2012
    18.00 FSV Frankfurt – SC Paderborn

  60. jobla sagt:

    Oh ja, wahrscheinlich ist mir das passiert, da ich nach dem Spiel gegen Paderborn in Urlaub fahre.
    Ich glaube aber an eine Trotzreaktion unserer Mannschaft.
    Das was Benno Möhlmann angemerkt hat, dass manche Spieler glauben sie „spielen jetzt in einer höheren Region“ hat man einigen angemerkt. Die sollen sich auf das beschränken was sie können! Konrad will jetzt plötzlich Superpässe spielen. Was soll das?

    Gestern hat in der U23, Pirson leider nicht gespielt. Mit ihm hätten wir vielleicht einen wichtigen Punkt geholt. Gralla hat sich nicht gerade empfohlen. Allerdings hat die ganze Mannschaft deutlich schlechter gespielt wie gegen die E. Vor allem kämpferisch kaum was zu sehen. Viele Fehler in der Abwehr. Winter ohne echten Torschuss. Ganz schwach. Eintritt 12 € für Mitglieder 10 € nicht verdient!

  61. Chris_Ffm sagt:

    @jobla: kauf dir beim nächsten mal eine stehplatzkarte für 8 € (sogar nur 6 €, falls du eine dauerkarte für die erste mannschaft hast) mit der kommst du auch auf die gegentribüne.

    Pirson hat ganz klar gefehlt, alleine mit seinen lauten kommandos sorgt er für mehr ordnung in der abwehr. Wilhelm spielt normalerweise im defensiven mittelfeld, deswegen ist er es auch nicht gewohnt bis zur grundlinie durchzugehen. Oesterhelweg hatte einen schlechten tag, normalerweise ist er immer einer der stärksten. Schick übertreibt es sehr oft mit seinen dribblings/übersteigern. Winter spielt zwar normalerweise ordentlich, aber er schiesst keine tore.
    Ballmert hat mir in den letzten 3-4 spielen ganz gut gefallen, der junge ist erst 18 jahre alt (kam aus unserer U19) und ist schon stammspieler. Baku könnte auch ein guter werden (ebenfalls aus unserer U19).

  62. Chris_Ffm sagt:

    @jobla: kauf dir beim nächsten mal eine stehplatzkarte für 8 € (sogar nur 6 €, falls du eine dauerkarte für die erste mannschaft hast) mit der kommst du auch auf die gegentribüne.

    Pirson hat ganz klar gefehlt, alleine mit seinen lauten kommandos sorgt er für mehr ordnung in der abwehr. Wilhelm spielt normalerweise im defensiven mittelfeld, deswegen ist er es auch nicht gewohnt bis zur grundlinie durchzugehen. Oesterhelweg hatte einen schlechten tag, normalerweise ist er immer einer der stärksten. Schick übertreibt es sehr oft mit seinen dribblings/übersteigern. Winter spielt zwar normalerweise ordentlich, aber er schiesst keine tore.
    Ballmert hat mir in den letzten 3-4 spielen ganz gut gefallen, der junge ist erst 18 jahre alt (kam aus unserer U19) und ist schon stammspieler. Baku könnte auch ein guter werden (ebenfalls aus unserer U19).

  63. SK sagt:

    Kickers Notenbilanz zum Aalen-Spiel:

    Klandt (4)
    Huber (3)
    Schlicke (4)
    Gledson (5)
    Teixeira (3)
    Konrad (5)
    Bambara (3)
    M. Görlitz (5)
    Yelen (4)
    Yun (2,5)
    Kapllani (4)

    Ich konnte das Spiel wegen eines beruflichen Termins nicht sehen. Aber Bambara und Yun waren wohl doch nicht so schwach, wie hier einige schreiben.

  64. Tillet sagt:

    @ 66

    „Aber Bambara und Yun waren wohl doch nicht so schwach, wie hier einige schreiben.“

    Öhm… zum Zustandekommen von Noten des Zentralorgans lies doch einfach nochmal Druckers herrliche Geschichte „KURZ UND SCHMERZLOS“ hier:

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=3050

    Aber Yun war sicher einer der agileren Spieler, leider aber auch ohne Durchschlagskraft nach vorne.

    @ 64

    In der Tat, Ballmert machte einen recht guten Eindruck in den letzten Spielen.

  65. Michael sagt:

    Ich denke ehr, der Journalist der die Noten vergibt hat das Spiel nicht gesehen !
    Um nach dem Spiel, solche Noten zu vergeben,mußt du schon ein paar sixpack drinn haben.
    Kopfschüttel

  66. Fritz sagt:

    Über die Noten des ZK kann man natürlich streiten. Aber es gibt hier auch einige „Lieblingsspieler“ . Hinsichtlich Bambara ist anzumerken das er auf jeden Fall
    nicht so viele Fehlpässe baut wie die anderen „6“ . Zu Yun ist anzumerken er hat eine
    Menge Zweikämpfe am Freitag gewonnen im Gegensatz zu Yelen und Kapplani
    und die Herren Gledson und Schlicke waren einfach schwach.

  67. Tartan Army sagt:

    Leckie und Jung kehren ins Training zurück
    Frankfurt – Die Rekonvaleszenten Mathew Leckie und Anthony Jung konnten das komplette Mannschaftstraining des FSV Frankfurt bestreiten.

    Leckie hatte sich am 3. Spieltag in Ingolstadt eine Hüftmuskulaturverletzung zugezogen und feierte nun nach fünf Wochen Zwangspause die Rückkehr auf den Platz. Jung erlitt beim Spiel gegen Hertha BSC einen Hüftbeugereinriss und musste sieben Wochen aussetzen.

    Vorerst aussetzen im FSV-Trainingsbetrieb mussten am Montag Patric Klandt, Zafer Yelen, Gledson und Sören Pirson. Pirson (Spritze) steigt am Dienstag wieder ins Training ein, Klandt (Grippe) und Yelen (Sprunggelenk) sind voraussichtlich am Mittwoch wieder dabei. Gledson wird sich wegen anhaltender Knieprobleme weitergehenden Untersuchungen unterziehen.

  68. Tartan Army sagt:

    Hätte man Gledson gleich am Meniskus operiert, wäre er wahrscheinlich fast schon wieder fit…..

  69. Bernemer Karl sagt:

    Wunderbare Spieltagsvorschau von Christian . (Wurde ja hier leider gemobbt )

    http://fsv-forum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=33425#post33425

  70. Michael sagt:

    Karl: Du machst jetzt zum zweiten mal das Thema Mobbing auf.
    Viele haben dieses Forum velassen,und es sind neue „Fans“ dazu gekommen.
    Es geht hier manchmal „ganz schön “ zur Sache,daran hast du auch immer deinen Anteil. „Ich genauso“
    Das finde ich völlig in Ortnung !
    Aber, ist denn hier wirklich jemand raus gemobbt worden ?
    Und der Christian hat in seinen Kommentaren,auf mich nie den Eindruck gemacht als lasse er sich irgenwo raus mobben.

  71. Muthase sagt:

    #72 Bernemer Karl

    Karl, mei Droppe – mer komme die Träne

    Wer raus geht, kimmt auch widder rein, mach dir kaan Kopp.

    😉

  72. Bernemer Karl sagt:

    #74 Muthase u. #73 Michael

    „Erfahrung macht mich mental stärker“ sagte unser Linkvornesphilosoph
    Gaus im Interview auf der FSV Homepage . Dem muss ich mich anschließen ,
    egal was Sie denken meine Herren.

  73. 111jahre sagt:

    jetzt mal wieder zur aktuellen Situation unserer Mannschaft:

    Heute nicht im Training:

    Gledson beim Arzt
    Klandt kuriert seinen Virus aus
    Jelen wieder die alten Probleme am Fuß

    Jung und Leckie zwar im Training aber mit Sicherheit für Freitag noch nicht einsetzbar
    Huber hatte in Aahlen Probleme mit dem Oberschenkel, trainiert derzeit aber mit.

    Wird für Freitag nicht einfach die stärkste Mannschaft aufs Feld zu schicken, glaube dass derzeit fast jeder mit kleineren Blessuren zu kämpfen hat. Dies konnten wir ja bereits in Aahlen erkennen, jetzt müssen die ersten 11 nochmal an die Grenzen gehen um dann 2 Wochen frei zu haben und wieder 100% fitt zu werden.

    Ob dies allerdings reichen wird um gegen Paderborn zu bestehen muss abgewartet werden.

  74. Tillet sagt:

    @ 73

    „Und der Christian hat in seinen Kommentaren,auf mich nie den Eindruck gemacht als lasse er sich irgenwo raus mobben.“

    Tja, so kann man sich irren…

  75. wolfsangel sagt:

    Na ja, bevor hier nun eine Legendenbildung um „Christian“ ensteht, sei nochmals daran erinnert, dass er es war, der sich angeblich verleumdet sah und mit dem Strafgesetztbuch gedroht hat, woraufhin einige User sich ein solches Gebaren zu recht verbaten. Daraufhin verließ „Christian“ den Blog um Asyl beim „FSV-Forum“ zu bitten. Wenn er glaubt, dort bei den 4-5 Mitstreitern glücklich zu werden, dann soll er dort bleiben. Es sind in der Tat genug neue User hinzugekommen. Bekanntlich sollte man Reisende nicht aufhalten…

  76. Michael sagt:

    Wolfsangel: Mag ja sein das Christian zu empfindlich reagiert hat.
    Aber dein Zynismus ist sicher auch nicht angebracht.
    Muß man immer „nachlegen“ ?

  77. Tillet sagt:

    Mein aufrichtiges Beileid an St. Pauli.

  78. bornheim1974 sagt:

    das ist eine gute nachricht für die 3.liga: mit st. pauli wird es dort nächstes jahr prominenten zuwachs geben,lol

  79. Fritz sagt:

    Pauli stellt nur Trainer ein die eine Glatze haben.

  80. micha sagt:

    #83 solange wir selbst nicht runter müssen könnte das dann eine gute Nachricht sein.

    #84 stimmt, das ist echt witzig.

  81. Bernemer Karl sagt:

    Kein Liebes- sondern Wasserentzug , man glaubt es kaum.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/felix-magath-nimmt-profis-das-trinken-weg-a-859333.html

  82. micha sagt:

    #86 sehr geil. Dehydrierte Sportler sind besonders Leistungsfähig. Ich hoffe, er zieht sein Programm bis in den November durch.

  83. Bernemer Karl sagt:

    BVB – City geiler Offensivfußball.

  84. Steffen sagt:

    Hallo Lucas ! Möchte mich als „FSV- Fan “ bei Dir sehr herzlich für Deine Finanzielle und kompete Hilfe, für die Neuzugänge beim FSV Frankfurt bedanken. Wir Bernemer sind stolz jetzt endlich da oben zu stehen .:)

  85. Bernemer Karl sagt:

    Auch von mir !
    Herzlichen Dank an Dich Lucas , an meine Eltern , an meine Ausbilder und vor allen Dingen an meine Maskenbildnerin . Auch an Euch liebe Blogler , herzlichen Dank und nochmals vielen , vielen Dank.

  86. Steffen sagt:

    Nach Klaus Gerster hatte der FSV 2.3Millionen Mark Schulden. Mit einem Lucas haben wir ,sogar ein Plus. WAHHHNSINN ! Danke Lieber Hauptsponsor , LUCAS 🙂

  87. Drucker sagt:

    Hat Lucas eigentlich noch ’nen gültigen Spielerpass?

  88. MKK sagt:

    #91

    2,3 Millionen DM? Hatte einen Betrag um die 1 Millionen DM in Erinnerung. Aber desto besser, dass die Schulden schon lange Geschichte sind. Der Dank dafür gebührt an erster Stelle BR? Danke Bernd! Bist ein Pfundskerl. 😉

  89. FASF sagt:

    Habt Ihr jetzt eigentlich alle was genommen, wenn ja was? Das hätte ich auch gerne, verstehe im Moment nämlich nur noch Lucas, äh, Bahnhof.

  90. bornheim1974 sagt:

    LOL…was ist hier passiert…Wer zum Teufel ist Lucas???Kenn ich net…Bin seit 12 Jahren FSV- Fan und habe die Konsolidierungsgeschichte unseres Vereins irgendwie anders gehört…Klärt mich bitte mal jemand über diesen Pfundskerl Lucas auf?

  91. MKK sagt:

    Wenn ich mich noch richtig erinnere, so sind wir aus der 2. Liga und im Jahr darauf aus der RL mit einen Sack voll Schulden abgestiegen. BR hat anschließend das Zepter übernommen, den Verein über Jahre konsolidiert und die Schulden komplett abgebaut. SUPER BR!!! So ist meine Erinnerung. Ist aber auch schon verdammt lange her.

    Morgen sind drei Punkte gegen Paderborn Pflicht und wir starten eine neue Serie!!!!! NUR DER FSV!!!!

  92. jobla sagt:

    Die Jungs haben gestern früh schön geschwitzt und konzentriert gearbeitet. Nicht dabei waren Gledson und Yelen.
    Dafür war Wölk dabei. Beim abschließenden Spielchen standen nachfolgende Spieler in der voraussichtlichen Startelf:
    Klandt, Huber, Schlicke, Heubach, Teixeira, Görlitz, Bambara, Stark, Konrad, Yun, Kapllani
    Gledson und Yelen werden nach meiner Einschätzung nicht spielen und auch nicht auf der Bank sitzen?!
    Das wird ein harter Brocken. Aber wenn die heimischen Tugenden bei den Spielern im Bewusstsein sind werden wir die packen.

  93. FASF sagt:

    Wieder eine Triple-6? Könnte ein fußballerischer Leckbissen bei bestem Fritz-Walter-Wetter werden…

  94. Bernemer Karl sagt:

    Dyckerhoff hat noch jede Menge Zement übrig.

  95. FASF sagt:

    Ich hab gestern beim Vorbeifahren aus der U7 einen Zementmischer hinter der neuen Tribüne gesehen…

  96. Bernemer Karl sagt:

    Morgenmittag bis Morgendabend soll ja etwas weniger Scheißwetter sein ,
    d.h.wir brauchen nicht wieder jeden mit Handschlag zu begrüßen. Auch schön.

  97. jobla sagt:

    Nach dem Bericht bei Yelen also doch wieder die alte Verletzung. Das heißt, er macht jetzt incl. Sommerpause bereits 9 Monate damit rum, denn er hat ja schon in der Rückrunde über ständige Probleme an dem Fuß geklagt und relativ häufig bei Training gefehlt. Unabhängig davon ob wir morgen gewinnen und ich Zafer Yelen gute Besserung wünsche, wir benötigen dringend einen weiteren Kreativspieler. Sonst werden wir auf Dauer Probleme bekommen.
    Das Spiel nach vorne stockte gestern schon beim Trainingsspiel (mein Eindruck).

  98. FASF sagt:

    Also, ich vertraue eher unserem Reporter vor Ort als dem Zentralorgan, demnach ist Yelens Aua am andern Knöchel: http://www.bornheimer-hang.de/?p=827
    Das macht es aber natürlich auch nicht wirklich besser…

  99. Bernemer Karl sagt:

    JOBLA , „wir benötigen dringend einen weiteren Kreativspieler“

    Vielleicht leiht uns der Wassersparer in der Winterpause einen aus , der hat ja genug
    Personal.

  100. wolfsangel sagt:

    # 96

    …um es etwas zu präzisieren, der FSV war nach dem Doppelabstieg 1996 pleite und sollte aufgelöst werden (so der damalige FR-bericht). BR war es in erster Linie zu verdanken, dass dieser Kelch gerade nochmals an uns vorüber ging, wobei zu bemerken wäre, dass er als Schatzmeister zur 2.Liga-Zeit der Mannschaft um Gerster angehörte, den Posten aber sang- und klanglos verließ, so dass ein Mitarbeiter des damaligen Sponsor SAAB einspringen mußte. Es war also eigentlich nicht mehr als recht und billig, dass BR, nachdem er mitgeholfen hatte, den Karren in den Dreck zu fahren, dass er mithalf ihn auch wieder herauszuziehen. Das ändert nichts daran, dass wir ihm in dieser schweren Zeit viel zu verdanken haben. Erinnerlich ist auch noch die Tatsache, dass wir in der anstehenden OL-Saison nicht mal mehr Trikots hatten. BR hat dann irgendwelche blaugemusterte aufgetrieben. Platz 6 oder 7 war dann wohl der Endstand in diesem OL-Jahr wo viele, auch ich, geglaubt haben, dass der Weg weiter nach unten in die Landesliga führen würde. Ein Jahr später waren wir Meister und Aufsteiger in die damalige 3. klassige RL (für 2 Jahre, ehe uns ein Spielberichtsbogen einen Strich durch die Rechnung machte).

  101. Bernemer Karl sagt:

    Chadli Amri , was macht er , wie geht es ihm , dem Lothringer Bub .
    Weiß jemand etwas.

  102. Bernemer Karl sagt:

    Betr. Lucas

    Morgen fahre ich mal nach Lummerland , dort werde ich mich mit Lucas unterhalten und die ganze Sache klären . Wer da was wie gemacht hat , Jim Knopf hilft mir sicher
    bei der Aufklärung.

  103. Michael sagt:

    Der FSV hatte fast 4 Millionen Schulden als B.Reisig angefangen hat.
    Und hat viele Jahre gebraucht um da raus zu kommen.
    Aber nicht nur B.Reisig allein hat dafür gesorgt das es wieder aufwärts ging.
    Er hatte auch Leute die immer für den FSV da waren,und es heute noch sind.
    L.v.Natzmer,J,Rosentahl,M.Görner,P.Schrenk,und viele andere die viel Zeit und Geld in den FSV gesteckt haben.
    Ohne diese Leute gäbe es denn FSV nicht mehr !
    Und sportlich haben wir es N.Semlitsch zu verdanken das wir noch leben.
    Er hat damals aus „Nichts“ eine Mannschaft gemacht,und Erfolg gehabt.

  104. jobla sagt:

    Nico Semlitsch hat sogar den alten VIP Raum gemauert und verputzt.

Kommentarfunktion geschlossen.