FSV verpflichtet Lamidi und Wölk

Der FSV hat am Dienstag zwei neue Spieler verpflichtet: Moses Lamidi und Kevin Wölk haben jeweils einen Vertrag bis zum 30.06.2013 mit der Option auf ein weiteres Jahr unterzeichnet.

Lamidi ist seit zwei Wochen beim FSV Frankfurt im Probetraining und hat die Verantwortlichen von seinen Qualitäten überzeugen können. Der im nigerianischen Lagos geborene Deutsche trainiert unter Cheftrainer Benno Möhlmann mit dem Profiteam, wird jedoch zunächst in der Regionalliga-Mannschaft FSV Frankfurt U23 eingesetzt. Lamidi bestritt zwölf Erstligaspiele für Borussia Mönchengladbach und 21 Partien (6 Tore) in der 2. Fußball-Bundesliga (Borussia Mönchengladbach, Rot-Weiß Oberhausen, Karlsruher SC) und war fünf Mal für die deutsche U20-Nationalmannschaft (1 Tor) im Einsatz.

Für die U23 kommt zudem Kevin Wölk. Der Mittelfeldspieler bringt die Erfahrung von 63 Drittligaspielen (Darmstadt 98, Rot Weiss Ahlen) und 77 Regionalligaspielen (KSV Hessen Kassel, VfB Lübeck) mit.

„Die beiden Spieler bringen die Qualität und Erfahrung mit, um unserer U23 weiterhelfen zu können. Moses und Kevin möchten unserer zweiten Mannschaft helfen, ihre Spiele erfolgreicher zu gestalten“, so FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver. Stöver weiter: „Moses Lamidi möchte nach seiner schweren Verletzung wieder den Anschluss an den Profifußball herstellen. Bei uns erhält er die Möglichkeit, Spielpraxis in der Regionalliga zu sammeln und sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.“

38 Kommentare für “FSV verpflichtet Lamidi und Wölk”

  1. OldJohn sagt:

    Na ja, geht doch:
    Mit Wölk, Lamidi, Schick, vllt. Heitmeier und Hofmeier, bis die ihre Form wiedergefunden haben und, was ich ihm wünschen würde, Tosunoglu vllt. wieder in der Rückrunde dazustoßen sollte, hätte dann die U23 einiges an Erfahrung in ihren Reihen. Ist ja durchaus möglich, dass Gaus und Jung nach ihren langwierigen Verletzungen in ihrer Aufbauphase der U23 für das ein oder andere Spiel zur Verfügung stehen könnten.

  2. Tillet sagt:

    Wölk ist ein Riesenfussballer, aber offenbar auch ein etwas schwieriger Charakter. Er konnte leider mit Runjaic nicht, sonst wäre er (und wahrscheinlich auch Runjaic) noch in Darmstadt. In der Transferperiode hat er sich offenbar etwas verzockt. Unser Glück. Wenn Wölk sein Potential einigermaßen ausschöpft, steht er in ein paar Wochen im Kader ersten Mannschaft. Er ist der Typ kreativer Mittelfeldspieler, den wir mit Yelen nur einmal haben.

  3. Bernemer Karl sagt:

    Darmstäder Echo vom 02.01.12

    Einfach ist die Frage nach dem „Spieler des Tages“ nicht nach der Partie des SV Darmstadt 98 gegen den SV Sandhausen (4:1) nicht zu beantworten. Und das hat weniger damit zu tun, dass der Kandidatenkreis zu gering wäre. Im Gegenteil: Die Mannschaft hat in ihrer Gesamtheit funktioniert.
    Dass die Wahl auf Kevin Wölk fiel, hat damit zu tun, dass der Mittelfeldspieler nicht nur an drei der vier Toren beteiligt war, sondern auch, dass er viele weitere gelungene Aktionen, vor allem gescheite Pässe zu bieten hatte. „Wenn wir immer so spielen wie heute, haben wir mit dem Abstieg nichts zu tun“, sagte er sichtlich zufrieden. Ärgerlich nur: Er sah seine vierte Verwarnung.

    Nur mal so , ich weiß natürlich auch das eine Schwalbe keinen Sommer macht , aber
    der Artikel untermauert die Aussage von Tillet .

  4. Bernemer Karl sagt:

    Das wäre ein Mann für uns , es geht ihm nicht ums Geld sondern er will nur geachtet
    und geliebt werden . Ich sage , willkommen am Hang mein Lieber.

    http://www.abendblatt.de/sport/article2391308/Cristiano-Ronaldo-Es-geht-mir-nicht-ums-Geld.html

  5. Hermann1947 sagt:

    Der nächste Burnout-Kandidat für die Kölner?

  6. Michael sagt:

    Es bringt nix wenn einer gut Fußball spielt,aber den Charakter von „Maik Franz“ hat.
    Auf Dauer geht das meistens nicht gut.
    Na ja,kann ja sein das „wir“ ihn in der Griff bekommen .

  7. blocka sagt:

    Laut Bild treiben die vielen Siege den FSV in den Ruin. Jeder Dreier kostet 72000 Euro an Prämien beim derzeitigen Tabellenstand.

  8. Rotbart sagt:

    Die U23 führt übrigens derzeit 1:0 gegen Freiburg II…

  9. OldJohn sagt:

    Na geht doch:

    FSV II – Freiburg II 1:0 (Endstand)

    http://www.fsv-frankfurt.de/livetickeru23/liveticker.php

  10. Rotbart sagt:

    Endergebnis… Der erste Dreier für die 2te…

  11. Tillet sagt:

    FSV U 23 – Freiburg U 23 1 : 0

    Unsere Formation:

    Pirson – Ballmert, Brill, Schadeberg, Schick – Wilhelm, Heitmeier, Mastilovic, Oesterhelweg – Dobios, Yelen

    Doppelwechsel nach der Halbzeit:

    Wölk für Yelen und Baku für Dobios

    Das Spiel begann ziemlich lahm. In den ersten zwanzig Minuten war auf jeder Seite je eine Chance zu sehen. Für uns setzte Ballmert bei einem schönen Konter den Ball neben das Tor. Danach hatten wir durch einen Mastilovic-Distanzschuss, der knapp über das Tor ging, noch eine Chance. Die Freiburger erarbeiteten sich aber ein deutliches Chancenplus. Die beste verballerte Terrazzino (den hats nach seiner Zeit beim KSC auch wieder in die Regionalliga verschlagen) frei vor dem Tor durch einen Schuss direkt auf Pirson. Als man dann dachte, vor der Halbzeit gibt es keine Tore mehr, kam der Knalleffekt: Nach einem an sich abgeschlossenen Angriff setzte Yelen den ballführenden Freiburger Verteidiger in deren Strafraum unter Druck, der liess sich prompt auch den Ball abjagen und hielt dann den sich um ihn drehenden Yelen kurzam Trikot, was diesen auf den Rasen verschlug. Den sicher vertretbaren, jedenfalls clever herausgeholten Elfmeter verwandelte Yelen selbst souverän. Inzwischen ist der beim FSV irgendwie für alles zuständig einschließlich des Klassenerhalts der U 23.-;(

    In der zweiten Halbzeit kam mit Wölk ein mir sehr vertrautes Gesichtund übernahm die Dirigentenrolle von Yelen – wenn man berücksichtigt, dass er erst seit heute da ist – gleich recht gut. Nach zehn Minuten sein großer Auftritt: Erst zirkelt er einen feinen Pass auf den Richtung Freiburger Srafraum stürmenden Baku, der nur durch ein Foul gestopt werden kann. Den fälligen Freistoß aus gut 20 Metern lenkt Wölk gefühlvoll aufs Tor. Er klatscht aber nur gegen die Latte. Was wäre das für ein feines Tor geworden… Mitte der 2. Halbzeit und in der Schlussphase drängte Freiburg dann zeitweilig und erarbeitete sich einige Chancen, so richtig zittern musste man allerdings nicht um den Sieg.

    Also, es geht doch. Etwas glücklich zustande gekommen ist der Sieg zwar. Aber das Spiel hat schon gezeigt, dass die U 23 noch eine Perspektive hat. Mit den aktuellen Verstärkungen und etwas Hilfe von oben sind die noch lange nicht abgestiegen. Heitmeier fand ich übrigens heute ziemlich überzeugend, vor allem defensiv. Er hat ordentlich abgeräumt vor der Abwehr, was der ziemlich gut getan hat.

  12. Tartan Army sagt:

    ziemlich riskant, yelen spielen zu lassen, wenn ihm was passiert wäre…..
    auf der anderen seite, yelen braucht nicht viel training, der braucht spiele….
    gut, so jemanden zu haben.

  13. Michael sagt:

    Ist doch komisch ! Vor ein paar Tagen wurde hier schon geschrieben die U 23 ist nicht zu retten.
    Und ganz plötzlich geht es doch !
    Auch der U 23 sollten wir Zeit geben !
    Die Erste ist noch nicht Meister,und die Zweite noch nicht abgestiegen !

  14. Mainzer Adler FSV sagt:

    @13 …der eine Sieg, zumal auch sehr glücklich, macht es aber auch noch nicht. Ich bleibe dabei, dass unsere U23 der erste Kandidat für einen Abstieg bleibt, ganz einfach deswegen, weil sie sie immer noch 40 Punkte zusätzlich braucht…

  15. Michael sagt:

    @Mainzer Adler FSV: Sicher wird es sehr sehr schwer die Liga zu halten.
    Aber eine Mannschaft so früh in der Saison zu Abstieg zu verdonnern finde ich nicht gut !
    Dann können wir den Spielbetrieb gleich einstellen.

  16. blocka sagt:

    @11 Tillet Wieviele Spiele schaust Du Dir denn im Monat so an? Ansonsten wundert es mich, dass Yun keine Praxis in der U23 sammelt.

  17. Stefan1966 sagt:

    @ blocka # 16

    Yun darf als Nicht-EU-Ausländer nicht in der U23 spielen.

  18. Steffen sagt:

    Hab eben gehört…Dass man gegen St.Pauli versucht auch von der Licher Brauerei
    sogenannte Cam-Carpets am Hang zu montieren . Viel Glück !

  19. jobla sagt:

    Cottbus
    Wie auf der Webseite des FSV steht fährt der FAN-Bus auf alle Fälle, dank des finanziellen Engagements der Malerfirma T. Horn. Das ist nicht selbstverständlich. Die Fans können sich bei dem Gönner bedanken. Die Gesamtkosten für den Bus, so habe ich gesagt bekommen betragen circa 2000 €, sodass die Fa. Horn 1000 – 1200 € drauflegt. Danke an die Firma Horn.
    Der Bus kostet 35 € pro Person. Bitte meldet Euch an, sodass der Bus einigermaßen ausgelastet und wir die Mannschaft ordentlich unterstützen können.

  20. Steffen sagt:

    @19
    Das mit den Kosten ist nicht ganz richtig…Der FSV und die Firma Horn zahlen den Fanbus . 🙂

  21. jobla sagt:

    20 und die anderen

    ….und die Fans! Um so mehr Leute mitfahren um so weniger hat der Verein/Fa. Horn draufzuzahlen. Wenns irgendwie geht, z. B. durch einen vollen Bus eventuell fast gar nichts und so sollte es ja auch sein.
    Es kann auf Dauer nicht angehen, dass der nicht gedeckte Anteil des Fanbusses von Dritten bezahlt wird. Mein letzter Sachstand von gestern waren ganze 13 Anmeldungen! Also bitte anmelden!

  22. Bernemer Karl sagt:

    Ganz schön selbstbewußt , nix mehr gibt es , die Bernemer kommen.

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/574432/artikel_adlung-und-der-tueroeffner.html

  23. Bernemer Karl sagt:

    Ist ja nix los , kleines Rätsel wer war es ?

    In einer Pressekonferenz nach einem Spiel sagte er: „Keine weiteren Fragen, ich muß jetzt zu meinen Spielern. Die sind so blind, daß sie ohne mich nicht den Weg von der Kabine zum Bus finden.“

  24. Michael sagt:

    @24 Uwe Klimaschefski !

  25. Bernemer Karl sagt:

    Gut Michael 100 Punkte.

    Aber schöner von ihm war der : Meine Spieler können 50 Meter Pässe , 5 Meter weit
    und 45 Meter hoch.

  26. Michael sagt:

    @ 26 Ich danke Sie !

  27. Tartan Army sagt:

    Nochmal: Ein Meniskus heilt nicht. wenn, dann muss das angerissene teil raus, damit es beim verkanten im knie nicht scheuert, Schmerzen verursacht und den Knorpel schädigt.
    kortison ist normalerweise gegen entzündungen, infektionen.

    was ist das dnn jetzt fürne verletzung?

  28. wurstsalat sagt:

    #Freundschaftsspiel #SGE

    War gerade auf dem Markt auf der Konstabler und habe erstaunt zur Kenntnis genommen, dass unser Gaesteblock ausverkauft ist. Hier der Beweis:

    http://www.eintracht.de/tickets/tageskarten/

    Droht uns etwa ein ausverkaufter Bornheimer Hang?

    Bang fragend …

  29. jobla sagt:

    29
    Laut den aktuellen Tageszeitungen wird übereinstimmend von 4000-5000 Zuschauern ausgegangen. Da auch Gästekarten beim FSV verkauft wurden, gehe ich davon aus, dass der Gästeblock nicht vollständig ausverkauft ist. Für eine Baustelle und für ein Freundschaftsspiel bei dem doch sehr viele Spieler (E.F) nicht dabei sind, doch ein guter Besuch. Bei dem heute sehr guten Wetter überlegen es sich vielleicht noch ein paar Leute mehr hinzugehen.

  30. wolfsangel sagt:

    #26

    …und welcher Satz war von wem ? „Meine Spieler bekommen schon Heimweh wenn sie das Ende des Ortsschild sehen“

  31. Bernemer Karl sagt:

    31 , weiß ich nicht .

    Hier stehen fast alle Sprüche : http://www.blutgraetsche.de/dkg/sk/zitate2.php

  32. Mainzer Adler FSV sagt:

    @15 Michael: „Sicher wird es sehr sehr schwer die Liga zu halten.
    Aber eine Mannschaft so früh in der Saison zu Abstieg zu verdonnern finde ich nicht gut !
    Dann können wir den Spielbetrieb gleich einstellen.“

    Wir werden leider schon am Samstag sehen, dass der FSV bei der U23 von Mainz 05 das Nachsehen haben wird. Da wird es die nächste „Watschen“ geben. Aber ich finde es ja gut, dass hier so viele noch Hoffnungen für die U23 haben. Mein bescheidener Fußballsachverstand sagt mir jedenfalls, dass wir keine 6 Mannschaften hinter uns lassen werden in dieser Saison. Die Tabelle lügt leider nicht.
    Den Spielbetrieb sollen sie natürlich deswegen nicht einstellen, sondern man kann die Mannschaft schon ganz gezielt für die nächste Saison aufbauen und neu angreifen.

  33. wolfsangel sagt:

    # 32

    Soll angeblich auch U.K. zu geschrieben werden, nachdem sein FCH auswärts nichts holen konnte.

  34. Bernemer Karl sagt:

    #35 wolfsangel

    Ich habe mal gehört das sei die größte Treterabwehr aller Zeiten gewesen ,
    Klimaschefski , Rehagel , Schwager damals beim FCK .

  35. wolfsangel sagt:

    …stimmt !!!

  36. RalleRalunke sagt:

    @ 29: „Zusätzlich kommt noch hinzu das es nicht genügend Sitzplätze gibt.“

    Ich denke auch, dass das der Knackpunkt aktuell ist. Für das Pauli-Spiel sind bspw. alle Sitzplätze ausverkauft.
    Auch wenn die „Defender of the true Football“ die Nase rümpfen, aber die sog. neutralen Zuschauer, die es zu Dauerbesuchern zu „konvertieren“ gilt, stellen sich nicht auf die Süd. Dafür brauchen wir mehr Sitzplätze.
    Warten wir auf die neue Haupttribüne und dann sehen wir weiter.

Kommentarfunktion geschlossen.