Ginczek erledigt FSV

Der FSV Frankfurt hat verpasst, weiter Boden auf den Aufstiegsrelegationsplatz gut zu machen und beim FC St. Pauli mit 0:3 (0:1) verloren. Mann des Spiels war mit drei Treffern der Hamburger Stürmer Daniel Ginczek.
Ginczek bekam die Deckung des FSV nie wirklich in den Griff. Zunächst traf der 21-Jährige nach einem glücklichen Befreiungsschlag – da sah Torwart Patric Klandt nicht wirklich gut aus (28.). Später sorgte St. Paulis einzige Spitze in der 52. Minute für die Entscheidung. Vier FSV-Verteidiger waren für ihn nicht genug. Das 3:0 dann eine Viertelstunde erneut durch Ginczek. Es schien, als fehle der Defensive der Gäste die richtige Abstimmung. Immerhin stand Bambara für Huber (Vaterschaft) zum ersten Mal hinten rechts und auch Jung begleitet seinen Part auf der linken Abwehrseite erst wieder seit zwei Spielen. Offensiv waren die Bornheimer total harmlos, selbst eine Nachjustierung in der Pause (Roshi und Leckie rein) brachte nicht die gewünschte Wirkung.

146 Kommentare für “Ginczek erledigt FSV”

  1. Bernemer Karl sagt:

    Jämmerlich , eine einzige Torchance im ganzen Spiel , ein halbseidener Kopfball .
    Wir haben halt keine Wechselalternativen . Benno hat die Woche über viel zu tun .

  2. BlacknBlue sagt:

    Ich will einfach nur nix mehr von diesem „Aufstiegsrelegationsplatz“ hören.

    Ansonsten waren wir schlecht heute.

  3. Tartan Army sagt:

    As said before:
    „Bis der Ginczek mal explodiert….Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
    Aber für den Relegationsplatz nach oben muss man was riskieren.

    Ich glaub das alles nicht……“…

  4. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl liegt der FSV zurück hat sich die Angelegenheit erledigt, wenn man
    wirklich höhere Ansprüche muss man ein Spiel auch drehen können.
    Auch gibt es keine Mannschaft mehr die den FSV unterschätzt.
    Zur Erinnerung auch Pauli hatte einige Ausfälle. Man sollte in die nächsten Wochen
    die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

  5. Fritz sagt:

    sorry Ansprüche hat muss man ein Spiel auch drehen können

  6. BlacknBlue sagt:

    Wir werden weiter unseren Weg gehen, da sind Rückschläge nunmal nicht auszuschließen, trotz aller Enttäuschung heute wissen wir ja inzwischen, dass die Jungs es auch besser können, vielleicht erwischt die Geißböcke ja am Sonntag das gleiche Schicksal wie uns heute.
    Den Kopf sollten wir nicht hängen lassen, die 2. Liga ist von oben bis unten halt doch ziemlich ausgeglichen.

  7. Bernemer Karl sagt:

    Ich will ja nicht unken , aber.

    Es ist wichtig dass wir nicht in eine Abwärtsspirale geraten , wenn Köln gewinnt und Lautern verliert , sind die Geisböck nur noch 3 Punkte hinter Lautern , vermutlich
    kommt es so . Dann gibt es ein Hauen und Stechen gegen uns . Danach kommt Aalen , die sind auch nicht zu unterschätzen , obwohl wir die bei uns zu Hause haben.

  8. Chris_Ffm sagt:

    eine freudige nachricht gibt’s heute doch noch: Oberhausen hat 2:0 gegen Viktoria Köln gewonnen.

    😉

  9. Heinz59 sagt:

    #Karl,
    gerade weil wir Aalen zu Hause haben , ist mir etwas mulmig. Die sind nämlich verdammt auwärtsstark. Ich will nicht schwarzmalen, aber wir sollten keines der beiden Heimspiele verlieren. Ich möchte mal mehr wie 38 Punkte und einen einstelligen Tabellenplatz.

    #Chris
    das is wirklich ne gute Nachricht. Dank dafür.

  10. Fritz sagt:

    #Bernemer Karl vielleicht gewinnt auch der FCK in Berlin und Köln verliert gegn die Union.
    schaun mir mal

  11. jobla sagt:

    Aus dem Koma erwacht. Heute Nacht um drei Uhr waren wir wieder am Hang. Dem was hier geschrieben wurde ist aus meiner Sicht hinzuzufügen, dass die Mannschaft völlig naiv eingestellt war. Wie kann man die Mannschaft so offensiv ausrichten? Wir sind nach vorne gerannt (meistens planlos) und St. Pauli hat einen Konter nach dem anderen setzen können. Da hat Benno auch seinen Teil zu tragen.
    Laut HR soll Schlicke (sehr langsam) geäußert haben „hoffentlich gibt das Spiel keinen Knacks“. Auf dem Platz haben sich die Spieler gegenseitig angemotzt. Kein gutes Zeichen. Die Spieler sind nach dem Abpfiff nicht geschlossen zu den Fans gekommen, dass lässt weit blicken. Es waren mindestens 400 Fans vor Ort, auch Fans von Altona 93 haben den FSV unterstützt.
    Die Entäuschung war aufgrund der pomadigen Vorstellung unserer Elf groß.
    Jetzt aber alles in Frage zu stellen wäre ein großer Fehler. Auch wir hatten viele Ausfälle wegzustecken.

  12. OldJohn sagt:

    Wie immer gibt es nicht nur eine Ursache für einen solchen Rückschlag: Benno Möhlmann, unser Großmeister des Rasenschachs, hat auch mal einen schlechten Tag und trifft nach so vielen richtigen Entscheidungen auch mal die falsche.
    P. Klandt hat aus meiner Sicht einen eher schwachen Tag. Das fing schon in der 1. Hz. an, als er bei einem Abschlag, der übrigens gestern kaum einen der unsrigen fand, solange zögerte, bis ihm ein Paulianer fast noch die Kugel weggeschnappt hätte. Tor 1 geht zu 100% auf seine Kappe, beim 3. hätte er eigentlich diesen Querpass antizipieren können. So mancher unserer Spieler hatte wohl das falsche Schuhwerk ausgewählt. Der Platz war sicherlich tief, aber einige von uns fielen wie die reifen Äpfel und dass, obwohl wir eher Leichtgewichte sind. Eigentlich nur Yelen konnte aufgrund seiner technischen Fähigkeiten den Ball mal länger halten.
    Das meiste mMn passiert allerdings im Kopf. Da müssen sich einige im Umfeld der Mannschaft an die eigene Nase greifen.
    Was mir besonders auffiel: Ich kann mich an keine Mannschaft erinnern, die unsere ballführenden Spieler, derartig unter Druck gesetzt haben und fast über 90 Min. ein derartiges Pressing gespielt haben. Kann mich noch an eine Szene vor unserem 16-er erinnern, als einer unserer Abwehrspieler gleich von 4 Paulianern angegangen wurde. Die haben gekämpft, als gebe es kein morgen.
    Ansonsten ist dem hier nichts hinzuzufügen: http://www.bornheimer-hang.de/?p=873#comment-41319

  13. Bornheimer Rainer sagt:

    Wer bishier diesen blog durchliest, der das Spiel von Anfang an begleitet hat, der erkennt sich mit all seinen wechselseitigen, ohnmächtigen, wütenden und enttäuschten Gefühlen in jedem Beitrag wieder. Ich muß sagen, ich habe nichts hinzu zu fügen.
    Erstmals hatte wir in einer solchen Entfernung nach Angaben aller Beteiligten einen 300er-Fanblock. Wir hatten bei Sky einen außerordentlichen Vorspannbericht mit B. Reisig im grauen Hintergrund und der Ankündigung des lieben Yelen, dass wir ab jetzt um den Reliplatz spielen und wir haben mal wieder das Spiel machen wollen /müssen und mal wieder erkennen müssen, das wir das wohl nicht können.
    Ich hoffe auch, wie unser Kapitän Schlicke, das wir jetzt nicht einbrechen, den ich würde jetzt lieber auswärts spielen, die beiden Heimspiele werden sehr sehr schwer.
    Ich schimpfe hier auf keinen Spieler, denn wir hatten mal wieder einen kollektiven Zusammensbruch, wo Einige nicht konnten, Einige nicht wollten und Einige nichts trotz verzweifeltem Einsatz (Verhoek) zur Umsetzung brachten.
    Alles in Allen doch sehr ernüchternt. Dieses mal hat wohl die eigene Kraft gefehlt. Hoffen wir trotzdem auf eine angemessene Antwort von Mannschaft und Trainergespann.

  14. Bernemer Karl sagt:

    St. Pauli hat noch nie spielerischen Glanz verbreitet , also hätte man wissen müssen
    was auf die Truppe zukommt , zumal mit 27000 Fanatiker im Rücken.
    Mit einer Einstellung wie “ Irgendwie werden wir das Kind schon schaukeln “
    gibt es da keinen Blumentopf zu gewinnen. Das ist es was mich so enttäuscht hat.

    Von dem gestrigen spielerischen Vermögen einzelner Akteure ganz zu schweigen.

    Die Mannschaft hätte die Punkte mit der Post schicken sollen und so die Zeit für eine Geburtstagsfeier bei Hubers nutzen können.

  15. MKK sagt:

    Bin immer noch zutiefst enttäuscht über den Auftritt unserer Elf. Das wir am Ende von dieser verunsicherten Durchschnittstruppe regelmäßig ausgekontert wurden ist für mich unbegreiflich. Auch unsere fehlende Torgefahr über fast die kompletten 90 Minuten kann ich nicht verstehen. Man kann sicherlich bei Pauli verlieren aber gestern war es offensichtlich eine Frage der Einstellung und keine Frage der fussballerischen Klasse. Das schmerzt.
    Egal, das Spiel ist Geschichte und wir müssen das nächste Spiel angehen. Allerdings müssen wir da anders auftreten.
    Noch ein Satz zur vermeintlichen Aussage v. Schlicke. Hoffe doch sehr, dass er den Satz nicht wirklich gesagt hat.

  16. Sven_ sagt:

    Nix neues irgendwie. Immer, wenn unsere Mannschaft mal eine große Geschichte schreiben könnte, bricht sie sang- und klanglos ein. Sie ist gestern vor stattlicher Kulisse von einem Gegner mürbe gespielt worden, der bereit war, „Gras zu fressen“.
    Unseren dagegen war schon vor dem Spiel der Appetit vergangen.
    Ob das, wie (11) jobla schrieb, 400 Leute bei uns waren, wage ich zu bezweifeln. Aber egal, ein stattliche Gruppe, die richtig Lärm machte, war es auf jeden Fall.
    Alles außer dem Spiel hat hier Spaß gemacht. Wäre schön, wenn wir das öfters hinbekommen.

  17. BlacknBlue sagt:

    Genauso falsch, wie nach einem sehr wackeligen Sieg gegen Cottbus in Bundesliga-Euphorie zu verfallen, wäre es jetzt nach einer bitteren Niederlage alles schwarz zu malen und eine Krise auszurufen. Die Mannschaft hat in dieser Saison schon öfter die richtige Antwort auf solche Negativerlebnisse gegeben und das Spiel gegen Köln am nächsten Sonntag wäre jetzt genau der richtige Anlaß dafür.

    Ich muß auch sagen, dass ich gestern Alex Huber und Marcel Gaus so richtig vermißt habe. Die haben eigentlich konstant diese „Galligkeit“, die gestern bei praktisch allen Spielern gefehlt hat.

  18. MKK sagt:

    #17

    Absolut richtig. Wir dürfen jetzt bloß nicht in Depression verfallen und den Abstiegskampf ausrufen.

    Das ist mir bisweilen alles zu hysterisch.

    Wir haben 33 Punkte und stehen damit im Mittelfeld. Das ist eine richtig gute Position und die Verantwortlichen (inkl. der Mannschaft) haben in der Runde sehr vieles sehr richtig gemacht.

  19. Teilzeit-Torwart sagt:

    #18 und #19

    sehe ich genauso. Rückrundenbilanz bisher 3 Siege, 3 Niederlagen. Katastrophale Rückrunde sieht anders aus. Zumal wir ein recht ausgeglichenes Restprogramm vor uns haben.

    Ehrlich gesagt, fand ich die Niederlage in Berlin noch schlimmer — 80 Minuten ein taktisch fast perfektes Spiel gegen den Tabellenführer umgesetzt und dann innerhalb von 3 Minuten alle 3 Punkte mehr oder weniger hergeschenkt.

  20. Teilzeit-Torwart sagt:

    Ich meinte, #17 und #18.

  21. jobla sagt:

    Werde mich erkundigen wieviele in St. Pauli waren. Aber selbst in unserem Bus hatten viele keine Karten. Bei vorher bereits 280 verkauften Karten und den Eindruck den ich vor Ort gewonnen habe, bleibe ich mal bei meinen geäußerten 400 Leuten. Aber ich hatte nicht durchgezählt, dass war mir gestern zu beschwerlich.

  22. Fritz sagt:

    An dem Auftritt der Mannschaft hat das Umfeld ein großen Anteil . Das war schon
    einmal in der Vorrunde wo die Träumerei am 6 Spieltag seine Höhepunkte erreicht hat.
    das 0:3 gegen Aalen lässt grüßen.
    Die Mannschaft konnte gestern nicht mit dem Druck umgehen. Pauli schlagen der FCK
    verliert usw..

    Der FSV hat keine Mannschaft die vorne mitspielen kann. Eine Spitzenmannschaft kann auch
    Spiele nach einem Rückstand drehen. Diese Eigenschaft fehlt der Mannschaft (zurzeit) noch.
    Bisher ist die Saison sehr gut verlaufen. Ich hoffe der FSV erreicht 40 Punkte +X.
    Hinsichtlich der Aufstellung ist anzumerken große Auswahl hatte BM nicht.

  23. 111jahre sagt:

    also sind wir doch mal ehrlich, unsere mannschaft hat doch nicht die klasse um in der 2. liga oben mitzuspielen. gestern wurde doch mal wieder deutlich einigen unserer spieler ihre grenzen aufgezeigt. einzelkritik will ich hier gar nicht führen, würde viel zu lange dauern.
    ich meine auch unser trainer hat gestern bei der aufstellung keine glückliche hand gehabt.
    jeder von uns wusste doch dass z.b. bambara diese position nicht spielen kann, auch wenn es aus der not gebohren war. aber eine andere lösung für die rechte abwehrseite hätte es schon gegeben. ich verstehe noch immer nicht warum huber lieber im kreissaal sein wusste als seinen job zu machen, dieser wird ja sicherlich gut honoriert vom verein oder. aber dass ist ja nur meine meinung, die verantwortlichen haben dies ja zu entscheiden und dürfen sich jetzt im nachhinein nicht beklagen dass wir auf dieser position gestern große probleme hatten.
    am meisten geärgert hat die fans aber die z.t. lasche einstellung der mannschaft bzw. einzelner spieler. besonders dass die mannschaft nach dem spiel nicht geschlossen in unsere fankurve gekommen ist kann man gar nicht verstehen. kein wunder wenn hier die fans die bindung zur mannschaft verlieren oder nicht aufbauen. hier ist dringend die kapitän oder mannschaftbetreuer gefordert, dieses verhalten ist eigentlich ein no go und sollte von den verantwortlichen sofort angesprochen werden. allerdings haben wir dieses verhalten schon wiederholt erleben müssen. das ist absolut amateurhaft und von den fans nicht zu akzeptieren. einzig p.klandt ist an den zaun gekommen und hat sein trikot verschenkt, bravo patti.
    gestern standen einige spieler auf dem platz die ich in der nächsten saison eigentlich nicht mehr bei uns sehen möchte, sowohl von der einstellung als auch von der qualität bringen die uns leider nicht mehr weiter.
    ich hoffe auch dass z.b. die spieler Stark und Konrad ihre gestrigen leistungen genau einschätzen und mit in die vertragsverhandlungen mit dem verein einbringen.
    dass die spieler mit der richtigen einstellung und bereitschaft auch eine andere leistung abrufen können haben sie ja in dieser saison schon bewiesen, gegen unseren nächsten gegner den fc kölle wird dies unbedingt nötig sein.
    wir werden dies genau beobachten wer dazu bereit sein wird, in diesem sinne noch ein schönes wochenende.

  24. OldJohn sagt:

    #22 Fritz

    „An dem Auftritt der Mannschaft hat das Umfeld ein großen Anteil .“
    Das sehe ich genauso wie Du. Es war alles andere als nützlich, vor den richtungsweisenden Spielen sich in der Presse über das Ziel 1. Bundesliga auszulassen. Dann noch das Interview von Yelen. Möhlmann hat ja klar, wenn auch zurückhaltend, hierzu seine Meinung kundgetan.

    „Der FSV hat keine Mannschaft die vorne mitspielen kann. Eine Spitzenmannschaft kann auch Spiele nach einem Rückstand drehen. Diese Eigenschaft fehlt der Mannschaft (zurzeit) noch.“
    Auch hierfür „Daumen hoch“. Deine Aussage läßt sich auch eindeutig mit Zahlen belegen: Die Spitzenteams B’schweig, Hertha, K’lautern haben bis dato eine bzw. 3 Niederlagen aufzuweisen. Wir mit gestern bereits 10!! Bei uns gibt es entweder „Hop oder Top“. Dabei sind vor allem die Niederlagen zu Hause gegen die Topteams B’schweig, K’lautern und gegen FCI auffällig.
    Wir gehören (noch) nicht da oben hin.

    „Bisher ist die Saison sehr gut verlaufen. Ich hoffe der FSV erreicht 40 Punkte +X.“
    Zweimal „Daumen hoch“!

  25. jobla sagt:

    Wenn man nach knapp 2/3 Driitel der Saison auf Platz 4 steht ist das kein Zufall. Das dann auch mal die Medien kommen und darüber berichten ist doch klar! Das sich Vereinsverantwortliche entsprechend äußern finde ich völlig richtig. Es wurden ja keine angeberischen oder überheblichen Äußerungen getätigt. Träume darf man durchaus mal Artikulieren. Das dient schließlich dazu auf Dauer unser graue Maus Image und Altherrenvereinsimage abzulegen.
    Das die Vorgaben des Trainers gestern nicht umgesetzt werden konnten lag meines Erachtens gerade an der Taktik. Wir hätten Pauli kommen lassen müssen. Stattdessen sind wir ins offene Messer gelaufen. Spätestens der Pfostenschuss von Ginczeg hätte Warnung sein sollen. Er war übrigens schon im Vorspiel der gefährlichste Stürmer von Pauli. Dazu kommen dann gestern ärgerliche individuelle Fehler. Ärgerlich deshalb da diese immer wieder mal passieren (P. Klandt beim Rauslaufen).
    Gegen Köln kann die Mannschaft erneut zeigen was sie kann. Hoffentlich mit der richtigen Taktik. Nachdem was man vergleichsweise gesehen hat müsste es ein klarer Sieg für Köln geben. Aber ich glaube weiterhin an die Mannschaft. Die wird sich gegen Köln zerreißen.

  26. 111jahre sagt:

    wir hatten auf st.pauli mal wieder eine richtig gute fanunterstützung, ich schätze mal das mindestens 300 fans vor ort waren. die stimmung im block war über die gesamt zeit gut, wir wurden ja auch von den pauli fans gut animiert. leider konnte unsere mannschaft an diesem tage nicht viel zu dieser guten stimmung beitragen, um so trauriger war es dann dass die mannschaft (bis auf ganz wenige spieler) uns nach dem spiel so richtig im regen haben stehe lassen. es gab spieler die sind direkt nach dem schlusspfiff richtig kabine gelaufen ohne nach den fans zu schauen. haben die eigentlich keinen bock für den fsv zu spielen ?
    ist die mannschaft sich eigentlich im klaren welche strapatzen die fans betreiben um sie zu unterstützen ? viele stunden im bus oder in der bahn unterwegs, dann die mannschaft bis zu letzt anfeuern und dann so ein abgang !!!! das haben die fans nicht verdient.

    ich hoffe die vereinsverantwortlichen lesen hier im forum, es ist eine schande wie die fans von der mannschaft teilweise behandelt wird. dies war nicht das erste mal wie die mannschaft reagiert hat. wir waren mindestens genauso traurig wie die spieler, aber als profi hat man sich anders zu verhalten. warum geben die verantwortlichen oder mindestens der spielführer dies nicht an die mannschaft weiter, ich habe immer gedacht mannschaft und fans gehören zusammen. wenn man zukünftig ohne fanunterstützung spielen möchte dann muss man uns dies nur sagen.

    ich habe hier nur mal die reaktionen der meisten fans mitgeteilt wie ich es nach dem spiel im pauli erlebt habe.
    aber wir sind der verein und wir reisen uns den arsch auch weiterhin für den fsv auf. ob dies auch immer alle spieler tun ?

  27. MKK sagt:

    #22:
    Die Mannschaft konnte gestern nicht mit d. Druck umgehen?

    Viele Teilnehmer im Forum haben auf der Arbeit mitunter sicher mehr Druck als die Spielern gestern im FSV Dress. Außerdem sehe ich nicht, dass beim FSV irgendein besonders ausgeprägter Druck auf der Mannschaft lastet. Gerade bei uns kann ich das nicht sehen. Das Fanpotenzial ist sehr übersichtlich und wenig fanatisch, der regionale TV Sender ignoriert den Verein weitgehend, die lokalen Zeitungen berichten in der Regel sachlich und ohne Herzblut über die Autritte der Mannschaft und den durchschnittlichen Frankfurter tangieren die Ereignisse am Bornheimer Hang kaum oder nicht.
    Wo herrscht da irgendein unmenschlicher Druck?
    Gestern hatten nur die Jungs in braun Druck. Aber das hat deren Leistung eher stimuliert als gebremst.

    Sorry, aber der gestrige pomadige Auftritt hat seine Ursache mit Sicherheit nicht in den paar läppischen Zeitungsberichten über die evtl. Aufstiegsambitionen der Mannschaft. So viel Öffentlichkeit und mediales Interesse muss jeder Profi schon etragen können.

    Manche der Jungs hatten einfach einen bescheidenen Tag und einige Spieler waren wohl auch nicht bereit für den FSV alles zu geben. Schade.

    #26 Ist mir die letzten Wochen auch schon unangenehm aufgefallen, dass die Spieler nur sehr zögerlich und entsprechend spät nach d. Spiel zum Fanblock gekommen sind. Das war früher echt besser.

  28. Tillet sagt:

    OK, ich übernehme die Verantwortung für das gestrige Debakel. Ich war derjenige, der hier die Frage gestellt hat, was passiert, wenn wir doch noch am dritten Platz kratzen.-;(

    Damit gerechnet hab ich eigentlich überhaupt nie, mich wunderten nur ein paar andere Diskussionen. Aber wenn wir uns wirklich in der oberen Hälfte der 2. Liga festsetzen wollen, müssen Mannschaft, Verein und Umfeld solche Diskussionen aushalten können. Ansonsten krebsen wir weiter unten rum.

    Zum Spiel: Wir haben eigentlich recht gut gegen Paulianer begonnen, die reichlich verunsichert wirkten. Und haben sie dann kräftig aufgebaut. Unser Spiel in der ersten Halbzeit hatte drei fette Mühlsteine: Bambara hinten rechts war ein dauerhafter Unsicherheitsfaktor und konnte Huber auch nicht ansatzweise ersetzen. Ohne Huber hing auch Görlitz vornedran völlig in der Luft und brachte eigentlich ganz anders als sonst fast gar nix zustande. Und Yelen auf der anderen Seite war eine komplette Fehlbesetzung. Er hielt seine Seite eigentlich nie, brachte von außen nie was aufs Tor und wich immer in die Mitte aus. Dadurch wich Yannick immer mal auf links außen aus, und die Konfusion war perfekt. Trotzdem hätten wir in Führung gehen können, wenn Verhoek in der entscheidenden Situation ein wenig schneller als Tschauner gewesen wäre. Leider wars umgekehrt, und das führte schon zur Entscheidung. Für mich war der Hauptverantwortliche für das 0 : 1 Heubach. Der stand deutlich näher zum Ball und hat sich von Ginczek ganz böse abkochen lassen. Auch Klandt sah nicht gut aus, aber er muss sich halt entscheiden, ob er rauskommt oder nicht, und wenn er rauskommt, ist es hopp oder topp…

    In der 2. Halbzeit hatten wir mit Leckie und Roshi als zwei klaren Außen wieder mehr Ordnung im Spiel, aber da hatte Pauli und vor allem Ginczek schon zu viel Oberwasser. Das 2 : 0 war ziemlich sensationell. Der Kerl startete allein gegen fünf von uns, erst ein Beinschuss gegen Schlicke, dann braust er nach vorne, Bambara und Jung geben Geleitschutz, dann noch ein Beinschuss gegen Konrad, und Klandt hat keine Chance. Chapeau. Das 3 : 0 war dann abseits, aber was solls…

    Aus der Statistik waren für mich zwei Zahlen bezeichnend. Wir haben im ganzen Spiel genau 0 Schüsse aufs Tor gebracht (seltsam, dass wir das ned gewonnen haben-;(). Und Yelen hatte mit 80 Ballkontakten mit Abstand die meisten. Leider kann ich mich an keinen einzigen produktiven erinnern. Mit Querspielerei gewinnt man leider keinen Blumentopf.

    Egal. Gegen die Kölschen (ich will jetzt ned Ziegenschänder sagen, sonst werde ich wieder kritisiert) wirds wieder ganz anders aussehen.

  29. Tillet sagt:

    Apropos Kölsche…

    @ 8

    „eine freudige nachricht gibt’s heute doch noch: Oberhausen hat 2:0 gegen Viktoria Köln gewonnen.

    ;)“

    Und Ralf Schneider war bei den Siegern dabei. Verloren haben Wunderlich, Voigt, Sinkala und Bouhaddouz.

    http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/rlw/regionalliga-west-2012/2012-13/25/1446663/spielschema_rot-weiss-oberhausen-101_fc-viktoria-koeln-22491.html

    Albert Streit ist leider gesperrt. Und der olle Terranova spielt immer noch bei RWO…

  30. jobla sagt:

    Hier einige Spieler für die Pleite verantwortlich zu machen halte ich für falsch. Es stand keine „Mannschaft“ auf dem Platz. Das fehlen von Huber hätte auch eine Trotzreaktion auslösen können/müssen. Davon war während des gesamten Spiels nichts zu sehen. So Werte ich bei den Stimmen zum Spiel, die Aussage von Schlicke „hoffentlich wirft uns das nicht aus der Bahn“ USW. Er hat auch geäußert, dass die Rederei von den „Bundesligaträumen“ die Mannschaft nicht beeinflusst hat. Auch der Trainer hat sich in diese Richtung geäußert “ kein Miteinander“, keine Annahme des Kampfes.
    Ich lege zwei Spielern nahe ihren Vertrag zeitnah zu verlängern, statt mit dem Verein rumzupokern.
    Es war aus meiner Sicht noch nie so leicht in St. Pauli was zu holen, da Stimme ich Tillet zu. Die Verunsicherung war anfangs zu spüren und zu sehen. Daraus wurde fast ein Debakel.
    Spaß am Rande: ich hoffe, dass Huber jetzt keine Elternzeit nimmt!

  31. Fussballfreund sagt:

    Nach dem famosen Start (6 Spiele/ 14 Punkte) haben wir nun genau eine Halbserie gespielt. 6/1/10 = 19 Punkte –> 38 auf die Saison hochgerechnet, eine uns allen gut bekannte Punktzahl. Also spielen wir im Ergebnis seit 17 Spielen wie ein typischer Tabellen-Dreizehnter bis -Fünfzehnter. Trotz Benno, trotz größerer Personalmöglichkeiten (zumindest gefühlt).

    Liegt mir fern, hier die Dinge schlechtreden zu wollen. Ich will auch nicht den tollen Start ausklammern. Aber wie schon ein großer Fußballvisionär, Wursthersteller und-vernichter in einem, sagte: The trend is your friend. Oder eben nicht. Ich denke, abstiegstechnisch sind wir aus dem Schneider, aber den letzten fehlenden Sieg würde ich jetzt gerne gegen den Effzeh oder spätestens gegen die Ostalb-Ultras feiern können.

  32. Fritz Freyeisen sagt:

    Vorrunde:
    7 Siege – 3 unentschieden – 7 Niederlagen
    Rückrunde:
    3 Siege – 0 unemtschieden – 3 Niederlagen
    Gesamt:
    10 – 3 – 10
    hochgerechnet: 48 Punkte (meine Schätzung 42+)

  33. OldJohn sagt:

    Herrlich wie hier die unterschiedlichsten Hypothesen zu den Gründen der herben Niederlage sprießen:
    Die Mannschaft habe keinen Druck verspürt, schon gar nicht wegen der öffentlichen Träumereien einiger Herren. Da wird sogar der Vergleich mit unserem eigenen „normalen“ Arbeitsleben herangezogen.
    FAS heute: P. Klandt, immerhin Vizekapitän, wird zitiert: „Ich hoffe, dass das ganze Aufstiegsgequatsche jetzt endlich aufhört“! Richtig oder will da einer von seiner eigenen schwachen Leistung ablenken. Benno Möhlmann hat unmittelbar nach dem öffentlichen „Gequatsche“, allerdings vor dem Spiel, hierzu klar Stellung bezogen. Jetzt unmittelbar nach der Niederlage hat er sich wohl anders geäußert. Es wird u.a. von den fehlenden Grundtugenden und einer „falscher Berufseinstellung“ gesprochen, die unverzeihbar sei. Man muß solche Äußerungen immer auch im zeitlichen Kontext beurteilen.
    Der komplette Artikel hierzu in der FAS wie üblich leider nicht verlinkt!
    Es wird hier vom kollektiven Versagen der Mannschaft gesprochen, ein anderer macht 3 fette Mühlsteine in Halbzeit 1 u.a. für die Niederlage mitverantwortlich. Vertragsverhandlungen zweier Spieler sind genauso ein Thema wie der Griff in die falsche Taktikkiste von Möhlmann. Stöver wagt sogar eine neue Saisonprognose: Platz 4 bestenfalls, 13 oder 14 im schlechtesten Falle – woooh! Die FAS: Genügsamkeit ist Trumpf beim FSV.
    Alles Hypothesen … mal von „nah“, mal von ganz „weit“ hergeholt.
    Fakt dagegen ist, zumindest bezeugen das die Daten, dass dies kein Einzelereignis ist. In schöner Regelmäßigkeit „versagt“ das Kollektiv solche richtungsweisenden Spiele, wenn es darum geht, den sportlichen Aufwärtstrend zu bestätigen. Reiner Zufall oder ist da ein Trend erkennbar?

  34. OldJohn sagt:

    #33
    … „versagt“ das Team IN SOLCHEN …
    Hatte zunächst ein anderes Verb benutzen wollen: „verk…t“!

  35. Bornheimer Rainer sagt:

    # 28 Tillet sehr zutreffende Analyse!
    # 29 Tillet tut mir auch gut.
    Leider eine 3 : 0 Niederlage für deine 98iger und ein sehr schweifelhafter Platzverweis – na ja wenn man unten steht putzt jeder noch die Schuhe an einem ab, das war wohl schon immer so.
    Ich habe nach dem Pauli-Spiel gesagt, dass ich in den nächsten Heimspielen eine Reaktion der Mannschaft erwarte, ich muß aber ehrlicherweise noch hinzu fügen ich glaube so nicht wirklich daran. Aus Schlickes Aussage hört man schon heraus, das die Truppe Bammel vor diesen Spielen hat, da sie wohl kommen muß und dann wahrscheinlich Prügel erhält. Also wir sollten uns mit dem sicheren Nichtabstieg sprich denn 40 Punkten noch etwas Geduld gönnen, es wird wohl nicht so einfach wie wir alle bisher geglaubt haben.

  36. Bernemer Karl sagt:

    Ihr könnt alle schreiben was Ihr wollt , ich habe die Schuldige gefunden , es ist die
    Hubertochter . Kann das Mädchen nicht noch 3 Tage warten , so schön ist es ja auch
    nicht bei diesem Sauwetter. Außerdem hätte dann der auf dieser Position untaugliche
    Bambara nicht zu kicken brauchen .

    So jetzt wisst Ihr es .

  37. Sven_ sagt:

    #33 Old John
    Deinen letzten Absatz unterschreibe ich ungern, weil er richtig ist.
    Der Auftritt unserer Nicht-Mannschaft setzte sich nach dem Spiel am Zaun eindrucksvoll fort.
    Was soll’s. Nächste Woche geht’s weiter. Ich hoffe, allen ist klar, dass wir noch ein paar Punkte brauchen. Nein – nicht zum Aufstieg.

  38. OldJohn sagt:

    #36

    Du kennst doch die Frauen … schon die Rockband Queen trällerte:
    „I want it all, i want it all, i want it now“!

  39. Fritz sagt:

    Ich kann die ganze Aufregung nicht verstehen man hat ein Auswärtsspiel 3:0 verloren.
    Der FSV hat das der 1 Tor eingefangen danach ist die Messe auswärts gelesen.
    Leider haben einige wirklich geglaubt man könnte den 3 Platz erreichen und sich dann
    gegen Augsburg durchsetzen. Man hat doch in Wolfsburg gesehen welcher Klassenunterschied besteht!

    #Fußballfreund die großen Personalmöglichkeiten von BM kann ich nicht nachvollziehen.
    Die meisten Spieler vom FSV stammen aus 3 Liga oder sogar aus der RL das Budget bewegt
    sich um unteren Bereich der 2 Liga.
    Am nächsten Sonntag muss der 1 FC Köln gewinnen das ist die Chance vom FSV im Zweifelsfall kann man auch mit einem Unentschieden leben.

  40. BlacknBlue sagt:

    Ich würde sagen, hier kommen alle mal wieder runter.

    Wir haben ein Fussballspiel verloren, für meine Begriffe eins von 2,3 Spielen in dieser Saison, die richtig schlecht waren. Das kommt nunmal vor und die Mannschaft wird das bestimmt auch ziemlich geärgert haben. Das dann nicht jeder Bock hat, nach dem Spiel das Winkemännchen am Zaun zu machen kann ich gut verstehen. Und das aus Enttäuschung auch mal eine eher negative Aussage eines Spielers wie Schlicke kommt, ist genauso verständlich.

    Wie kann man daraus Trends ableiten, die Jungs haben doch schon x-mal bewiesen, dass sie es diese Saison eigentlich ganz gut können, vor allem die richtige Antwort auf eine (herbeigeredete) Krise zu finden, oder?

  41. OldJohn sagt:

    #40

    „Wie kann man daraus Trends ableiten, die Jungs haben doch schon x-mal bewiesen, dass sie es diese Saison eigentlich ganz gut können, vor allem die richtige Antwort auf eine (herbeigeredete) Krise zu finden, oder?“

    Passt so gar nicht hierzu:
    http://www.bornheimer-hang.de/?p=872#comment-41030
    http://www.bornheimer-hang.de/?p=872#comment-41031

    Hab‘ ich da was falsch verstanden. Mir fällt da spontan der legendäre Spruch vom Kaiser Franz ein. 😉

  42. Bernemer Karl sagt:

    Ich kenne nur den Spruch :

    „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“

    Konrad Adenauer

  43. BlacknBlue sagt:

    #43

    Genau. Karl.

    Auch immer gut: „Fußball ist ein Tagesgeschäft!“

  44. Bornheimer Rainer sagt:

    Karl und BlacknBlue jetzt aber 5 Mark in die Phrasensau.
    Auch von mir „der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten“

    Sepp Herberger

  45. BlacknBlue sagt:

    Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

  46. SK sagt:

    Zwischen den Phrasen mal was Reales:
    Zwischenstand FSV 2 gegen Hopfenheim 2:0.
    Tore von Lamidi und Lecki.

  47. Tartan Army sagt:

    immer noch 6. in der tabelle…

  48. Bernemer Karl sagt:

    #47 Tartan Army
    Der Kavalier genießt und schweigt.

    Etwas anderes
    Bin mal gespannt ob Tommy die Saison bis zum Ende übersteht.

  49. SK sagt:

    Endstand FSV 2 – Hoffenheim 2 2:1

  50. Tillet sagt:

    FSV U 23 – Hopp U 23 2 : 1

    Unsere Aufstellung:

    Pellowski – Ballmert, Heitmeier, Schadeberg, Schick – Hofmeier, Wölk, Zander, Gaus – Leckie, Lamidi

    Baku für Lamidi und Tanaka für Leckie

    Ich hatte ja so meine Bedenken, ob das funktioniert mit dieser sicherlich völlig uneingespielten Mischung aus U 23-Spielern und Reservisten der ersten Mannschaft gegen die offensivstärkste Mannschaft der Regionalliga Süd. Die 1. Halbzeit begann auch ziemlich wacklig auf unserer Seite. Schon nach 3 oder 4 Minuten klatschte der erste Ball gegen unsere Latte. Wenige Minuten darauf rettete Pellowski mit einer Glanzparade gegen einen Schuss des freistehenden Schipplock, und nach einer Viertelstunde hätte es noch einmal fast eingeschlagen. Doch dann drehte sich das Spiel und wir bekamen Hopps Schergen immer besser in den Griff. Das erste echte Lebenszeichen war ein feier Pass von Gaus auf Leckie, der drang in den gegnerischen Strafraum ein, wurde aber von dem starken Hoffenheimer Torwart Grahl gestoppt.

    Danach begann die Kevin Wölk-Show (mit Höhen und Tiefen). Zunächst trat er einen direkten Freistoß, den Grahl aus der linken unteren Ecke kratzte. Kurz darauf bediente er mit einer Flanke Leckie präzise im Strafraum, der wurde zu Fall gebracht, Elfmeter. Den greift sich (leider) Wölk, der zwar präzise, aber nicht sonderlich fest erneut in den linken unteren Winkel schiesst. Wieder Glanzparade Grahl. Wenige Minuten später ein präziser weiter Pass von Wölk nach links auf Gaus, der tankt sich in der Strafraum und hätte selbst abschließen können. Stattdessen passt er nach rechts auf den wenige Meter vor dem freien Tor stehenden Lamidi, und der bringt es tatsächlich fertig, das Ding deutlich neben den Pfosten zu schießen. Es war zum Mäusemelken. Die Mannschaft ließ sich aber nicht irritieren, der nächste Wölk-Pass auf den linken Flügel findet Lamidi, und der setzt sich klasse durch und schiebt zum 1 : 0 ein. Da hätte es eigentlich schon 3 : 0 stehen können…

    In der 2. Halbzeit hatten wir den Gegner bis zur 90. Minute eigentlich komplett im Griff. Gleich nach Anpfiff hatte Lamidi seine nächste Chance, darauf vergiab Hofmeier eine weitere klare. Kurz danach machten es Lamidi und Leckie besser: Lamidi hält den Ball im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler und legt ihn im richtigen Moment zurück auf Leckie, dessen Schuss dann irgendwie neben dem linken Pfosten ins Tor kullert. Nach dem 2 : 0 hatte Hoffenheim durch einen direkten Freistoß genau eine Chance, danach spielten eigentlich nur wir, und es ergab sich eine gute Chance nach der anderen. Ich erinnere mich etwa an zwei dicke Chancen von Hofmeier, die von Grahl entschärft wurden, und einen von Wölk direkt genommenen Schick-Eckball, der ganz knapp neben den linken Pfosten ging. Die größte Chance zum dritten Tor legte Gaus Leckie auf, der frei vor dem leeren Tor knapp am Ball vorbeirutschte. Wie es dann meist so ist, verkürzten die Hopps in der 90. Minute durch ihre erste ernsthafte Chance in der zweiten Halbzeit, aber Gefahr kam nicht mehr auf.

    Es war ein echt verblüffender Auftritt der U 23. Ein solches Chancenfeuerwerk habe ich bei denen seit dem Aufstieg in die Regionalliga jedenfalls noch nie gesehen. Ein 6 : 2 oder ein 7 : 3 wäre durchaus drin gewesen. Sicher trugen Heitmeier, Gaus und Leckie viel dazu bei, aber auch die echten U 23-Spieler haben einen ziemlich guten Eindruck gemacht. So setzte sich Lamidi vor allem bei und nach seinem Tor diverse Male richtig gut im Strafraum durch. Vielleicht kommt der jetzt wieder, er muss ja mal ein ziemlich großes Talent gewesen sein. Und Wölk glänzte als Dirigent mit zahlreichen guten Pässen. Dem steht leider nur immer mal wieder sein Ego im Weg. Man muss nicht jeden Freistoß in Tornähe direkt zu verwandeln versuchen, auch wenn man es kann, und etwas weniger Lässigkeit beim Elfmeter hilft auch manchmal.-;(

    Trotzdem: Ein verblüffendes Spiel der U 23. Mit so viel schönem Fussball hätte ich heute nachmittag nicht gerechnet.

  51. Tillet sagt:

    @ 35

    „Leider eine 3 : 0 Niederlage für deine 98iger und ein sehr schweifelhafter Platzverweis“

    Ich hab vorhin während des U 23-Spiels kurz mit Dirk Schuster gesprochen. Der brachte die Aktion des Schiri auf den Punkt: „Der Kerl hat gelogen, um seinen Arsch zu retten!“ Einspruch ist inzwischen eingelegt, mal schauen was rauskommt. Wenn es wie bei der unberechtigten roten Karte gegen Gaus nur ein Spiel Sperre gibt, muss man nach geltendem DFB-(Un)Recht wohl zufrieden sein.

  52. Bernemer Karl sagt:

    Moin , Linksverteidigersuche na ja , ich meine wir hätten in der Mitte und Vorne größere Baustellen . http://www.fr-online.de/fsv-frankfurt/fsv-frankfurt-zwischen-wunsch-und-wirklichkeit,1473448,21928400,view,asFirstTeaser.html

  53. blocka sagt:

    Warum lässt sich Klandt zu so einer Aussage hinreissen: “ „dass die ganze Scheiße mit dem Aufstiegsgerede jetzt endlich aufhört“? Wie in dem Beitrag gut dargestellt, hat CK bewusst den Ball ein bischen höher gehalten, um einen klienen Hype zu entfachen. Wird Klandt auf einmal von Papparazzi morgens um 6 aus dem Schlaf geklingelt?

  54. OldJohn sagt:

    #54

    Interessanter Artikel, aber nichts wirklich Neues. Wir kennen mittlerweile die Sicht der Verantwortlichen des FSV und die der Poster dieses Blogs.
    Zu notwendigen Neuverpflichtungen für die kommende Saison war für mich ein Hinweis während der Sky-Reportage interessant: Seit 2008 hat der Club fast 140 Neuverpflichtungen getätigt. Kommentar des Reporters: „Kontinuität sieht anders aus!“

  55. blocka sagt:

    Der Trend in der Kaderplanung geht aber in die richtige Richtung. Letzte Saison wurde der Stamm der ersten 11 zum großen Teil gehalten. Dass die Neuverpflichtungen alle Chancen auf die Startelf haben, zeigt die gute Planung. Da wir viel von Zweitspielrechten leben, wird es mittelfristig immer einen gewissen Grundumschlag geben.

  56. MKK sagt:

    #56

    In den ersten Jahren der 2. Liga haben wir in der Sommerpause fast komplett durchgemischt. Das ist meiner Wahrnehmung nach in der letzten und dieser Saison besser geworden. Aber wie von blocka schon bemerkt, aufgrund der vielen Leihspieler werden wir das nicht gänzlich abstellen können.
    Zur Bewertung der Zahl wären die Vergleichswerte anderer 2. Liga Mannschaften allerdings notwendig.

    Im Vergleich mit Wolfsburg herrscht bei uns aber mit Sicherheit Kontinuität. 😉

  57. Bernemer Karl sagt:

    Wir hatten auch Verpflichtungen die nie gegen den Ball getreten haben , denke da an
    Forbes Brown oder Sandro Kaiser von denen habe ich nie mehr etwas gehört , oder
    wisst Ihr da mehr.

  58. Platz 15 sagt:

    @ alle

    hat jemend heute im RheiN Main Teil F A Z die ganzseitige farbige Anzeige des FSV
    gesehen oder bemerkt …?

    Thema : DIE WÜRFEL SIND NOCH NICHT GEFALLEN .

    VIP-Tickets für alle restlichen Heimspiele für läppische 99 Euro .

    Man geht aufs GANZE.

  59. 111jahre sagt:

    Bernemer Karl:

    Forbes Brown war noch bis zu diesem Spieltag gesperrt kann ab jetzt eingesetzt werden, Sandro Kaiser ist derzeit noch in Reha bzw. Behandlung.

  60. jobla sagt:

    59
    Kaiser ist meines Wissens im Aufbautraining. Ist bereits zum Zeitpunkt der Verpflichtung verletzt gewesen und in Reha (Addoktoren)
    Brown Forbes ist meine ich noch gesperrt. Er hatte in einem der letzten Spiele vor der Winterpause für Nürnberg eine Rote Karte bekommen.

  61. tigerfisch sagt:

    #60Platz15
    Hallo, ja ich habe diese Anzeige gesehen. Worum geht’s ?

  62. Sven_ sagt:

    @55 blocka
    Was ist an Klandts Bemerkung schlimm? Bezogen auf die Mannschaftsleistung allemal nachvollziehbar. Wir wissen doch gar nicht, wen er meint. Vielleicht das Forum hier.

    @40 BlacknBlue
    Schlickes Kritik finde ich sowieso angemessen.
    Wegen mir muss niemand an den Zaun kommen, aus dem Alter bin ich raus.
    Es wäre einfach eine freundliche Geste aller Spieler gewesen, immerhin gab es auch – trotz dem unerfreulichen Spiel – hörbar freundlichen Applaus von den mitgereisten Fans.

  63. jobla sagt:

    Ärger hin, Ärger her, es gehört mittlerweile dazu, dass die Spieler nach Spielende zu Ihren Fans gehen. Immerhin waren wir recht viele Anhänger, die über 1000 km gefahren sind. 14 Stunden Busfahrt auf sich genommen haben und einige Euros ausgegeben haben um Ihre Mannschaft zu sehen. Das kann man von der Mannschaft schon verlangen.
    Wenn alles Gut ist kann man immer kommen.

    Die nachträglichen Feststellungen unseres Trainers zum Freitag sind schon bedenkenswert. Vielleicht kommt diese Niederlage und die Art und Weise zur rechten Zeit. Gegen Köln werden sich die Spieler wieder am Riemen reißen. Anders ist da auch nichts drin.

  64. blocka sagt:

    @64 mich wundert einfach, warum Klandt so dünnhäutig ist. Da steht man mal auf Platz vier und hat die Chance auf sich aufmerksam zu machen und dann redet der von „Scheissgerede“. Sieht so aus als müsste eine Ausrede für die Leistung her. Von der Medien- und Fanaufmerksamkeit her haben die Spieler bei uns doch nun wahrlich keinen Druck.

  65. jobla sagt:

    66
    Er hat wahrscheinlich dünnhäutig reagiert, da er drei Eier reingelegt bekommen hat und das Tor am Freitag eine regelrechte Schießbude war. Es hätte ja im schlimmsten Fall wie in Düsseldorf ausgehen können. Da kann sich wahrscheinlich noch jeder dran erinnern. Ich jedenfalls schon, es hat mich sehr an dieses Spiel erinnert. Nur mit dem Unterschied das Düsseldorf stark war und Pauli schwach war und wir waren noch schwächer.
    Außerdem reagiert P. Klandt immer dünnhäutig wenn er einen Fehler mach und drauf angesprochen wird. Beim ersten war er halt mal mit Schuld. Allerdings wie der gesamte Spielverlauf gezeigt hat, es war kein Kollektiv auf dem Platz und das hat uns in dieser Saison eigentlich stark gemacht.
    Vielleicht war es ja auch die Kulisse. Die ungewohnte riesige neue Tribüne auf der Gegengerade. Zwar sind die Profis an die Zuschauer gewöhnt und die Stimmung in St. Pauli müsste eigentlich stimulieren. Ab dem Einlauf mit ACDC hat die Mannschaft vielleicht den Horror bekommen. Wer weiß?

  66. MKK sagt:

    #64: Naja, wir sollten die Bedeutung des Forums nun auch nicht überschätzen.

    #66: Interpretiere die Aussage auch eher als Ausrede. Wer schon nicht den geringen Druck beim FSV standhalten kann sollte sich besser einen anderen Job suchen bzw. für V. Köln antreten.
    Schließlich ist V. Köln die Wellness-Oase des deutschen Fussballs für gestresste Profifussballer. 😉

  67. BlacknBlue sagt:

    Ich gehe mal davon, dass sich unsere Profis selbst unter Druck setzen (wäre ja auch schlimm, wenn es anders wäre) und da hat eben anscheinend so mancher gedacht, vielleicht könnte man ja wirklich diese Saison eine Sensation schaffen.

    Tja, und der Freitag wurde eben zur richtigen Bauchlandung, demzufolge war dann auch nicht jedem zum Abklatschen zumute, da sind so einige Seifenblasen zerplatzt, meine Vermutung. Kann ich aber eher mit leben, als wenn wirklich von außen unrealistischer Druck erzeugt wird. Das kann ich aber beim FSV im Vergleich zu anderen Vereinen nun auch beim besten Willen nicht erkennen.

  68. Sven_ sagt:

    @68
    Meine Bemerkung war nicht (ganz) ernst gemeint. Obwohl wir das Thema Aufstieg auch hier in verschiedenen Variationen hatten. Warum, habe ich allerdings nicht ganz verstanden.

  69. BlacknBlue sagt:

    Sehenswert wie immer, heute Abend: Heimspiel, Hessischer Rundfunk, mit Bruchhagen und Andi Möller… (Champignon Liga und Ex-OFC)

  70. Headbanger sagt:

    @71 Bernemer Karl

    Link geht leider net, zeigt ERROR an.
    MfG Heady

  71. Bernemer Karl sagt:

    73 Heady , in die Suchmaschine eingeben taz.de , müßte aufgehen , dann auf Sport
    klicken steht ein Artikel über die kurze Liebe von ganz Fußballdeutschland zu Augsburg
    und den Bayern , wg. Hoppelheim.

  72. MKK sagt:

    # 70:
    Sorry, hatte ich so nicht verstanden.

  73. Chris_Ffm sagt:

    @#54: wieso will man noch einen linksverteidiger holen, obwohl wir mit Nils Teixeira, Anthony Jung und Robert Schick 3 sehr talentierte spieler haben???
    da sollte man doch lieber noch einen ersatzspieler für die rechte defensive suchen, oder man wartet noch ab wie sich Markus Ballmert entwickelt. er hat in unserer U23 die meiste einsatzzeit und wird meiner meinung immer stärker.

    ich halte es für den falschen weg, wenn man diesen jungen spielern keine perspektive bietet, indem man jetzt schon ankündigt, einen anderen spieler vor ihre nase setzen zu wollen.

  74. Rotbart sagt:

    @ #78 Chris_Ffm
    Der Bornscoach möchte, dass in der nächsten Saison Teixeira und Huber um die Rechtsverteidigerposition buhlen… Das hatte er eigentlich schon diese Saison vor, der Plan wurde allerdings durch die Verletzung von Jung ausgebremst und Teixeira hat dann auf Links bislang ordentlich gespielt…

    Schick’s Perspektive ist mittelfristig, aber kurzfristig soll Jung sich dann erstmal mit dem ‚Neuen‘ um den Platz in der ersten 11 kabbeln…

  75. 111jahre sagt:

    Hallo Rotbart,
    ich sehe die derzeitigen RV Teixeira und Jung nicht als unsere Endlösung für diese Position. Teixeira ist doch noch immer sehr schwankend in seinen Leistungen, bei Jung konnten wir uns noch keine genaue Meinung bilden weil er doch wenig Spielpraxis hatte bzw. verletzt war. Es ist doch Tatsache dass es über unsere linke Seite doch mehr brennt als über rechts (Huber). Beide Verträge (LV) laufen aus, ich denke nur einer sollte verlängert werden und ein richtiger LV mit mehr Klasse der auch für die Offensive etwas tut sollte geholt werden. Schick ist derzeit noch nicht in der Lage diese Position in der 2. Liga zu spielen.

    Balmert rechts hat mich bisher in der U23 auch noch nicht überzeugt, sehr viele leichte Ballverluste kann er zwar durch seinen Einsatz ausgleichen aber für 2. Liga reicht das meiner Meinung nach noch nicht. Der Junge braucht noch 1 bis 2 Jahre um sich zu entwickeln, danach wird man sehen ob es für den Profikader reicht. Leider ist er für einen Anwehrspieler 10 bis 20 cm zu klein aus meiner Sicht.

    Ich hoffe das wir bald die nötigen Punkte eingefahren haben um für die nächste Saison endgültig planen können. Insbesondere in der Offensive werden wir wohl neue Gesichter sehen. Hier haben nur Gaus und Kapplani Verträge für nächsten Saison oder ?

  76. Bernemer Karl sagt:

    #80
    “ Leider ist er für einen Anwehrspieler 10 bis 20 cm zu klein aus meiner Sicht. “
    Giltet nicht er ist größer als P. Lahm , wenn auch nur 1 cm.

  77. 111jahre sagt:

    Bernemer Karl,

    da hast Du allerdings Recht, Lahm ist auch nicht größer.

    Aber hast Du schon einmal Lahm ein Kopfballduell gewinnen sehen, ich leider noch nicht.
    Das ist halt einmal so, diese 20 cm fehlen halt wenn es darauf ankommt. Bei Huber ist es übrigens das gleiche Problem, bei hohen Bällen im Strafraum muß man immer die Luft anhalten.

    Wir wollen unseren Emil Noll wieder haben !!!!!!!!

  78. Tartan Army sagt:

    man sollte eigentlich jede position doppelt besetzt haben. links hinten haben wir das, wir haben drei innenverteidiger plus die optionen konrad oder heitmeier (hat er jedenfalls mal ganz gut gemacht) aber für huber haben wir keinen ersatz. dass defensive mittelfeldspieler keinen außenverteidiger geben können, wissen wir von konrad auf links und jetzt auch bambara (was zu erwarten war, aber das war echt die arschkarte zugeschoben). und das experiment mit gaus als linksverteidiger war auch nix. also fehlt uns ein lahm, der ja rechts wie links spielen kann und sogar das flanken und toreschießen beherrscht………..

    unsere baustelle in der sommerpause wird 1. ein innenverteidiger sein, auch wenn gledson einen neuen (maximal) 1-jahresvertrag bekommt. selbst wenn stark und konrad bleiben, brauchen wir noch einen spieler mit potential fürs defensive mittelfeld und. vorne wirds erst recht problematisch, im schlimmsten falle besteht usere offensivabteilung nur aus gaus, görlitz, kapplani und yelen. das reicht nur solange keiner ausfällt. wir brauchen also mindesten noch 2 verstärkungen für leckie, roshi und verhoek, falls wir keinen von den dreien halten wollen oder können. so zwei drei verstärkungen a la heubach wären klasse.

    am sonntag können wir höchstens auf ein unentschieden hoffen. die faschingsprinzen haben sich stark verbessert und sind ziemlich stabil. vielleicht unterschätzen sie uns und wir bringen eine konzentrierte leistung. dann ist ein punkt drin. ansonsten graut mir vor den ganzen rotweißen, die die übliche „wir spielen eigentlich championsleague, was sollen wir eigentlich hier?“ Arroganz vor sich her tragen, obwohl sie genauso gut oder scheisse wie wir kleinen Hanseln sind. aber das kennen wir ja, gibt genug von solchen deppen in unserer stadt.

  79. Rotbart sagt:

    @ #80 111jahre
    Ich gehe mal davon aus, dass Du ‚die derzeitigen LV Teixeira und Jung‘ schreiben wolltest… Nein, die Besetzung auf der linken Seite (Teixeira/Jung) ist nicht die Endlösung auf der Position… War ja auch das, was ich geschrieben hatte… Für die kommende Saison sind für die rechte Seite Huber/Teixeira angedacht (was ‚eigentlich‘ schon diese Saison so sein sollte) unter der Voraussetzung, dass Teixeira verlängert und für die linke Seite soll ein neuer Verteidiger kommen, der die Position dann (aller voraussicht nach) mit Jung besetzen soll, sofern die Option zur Verlängerung bei Jung gezogen wird…

    Ballmert sehe ich persönlich auch noch nicht im Blickfeld der Profis…

    Im Sturm hat aktuell nur Kapllani Vertrag für die kommende Saison und auf den Außenbahnen nur Görlitz… Leckie und Roshi sind bekanntlich nur geliehen und die Verträge von Gaus (links) und Hofmeier (rechts/ein Jahr Option) laufen aus… Hinzu kommen noch die auslaufenden Verträge der auf Sicht für die kommende Saison verpflichteten Brown Forbes und Kaiser (beide links), die aber per Option verlängert werden könnten, sofern sie nach Ablauf der Sperre (Brown Forbes) und erfolgter Genesung (Kaiser) in Training und U23 überzeugen können…

    Neben dem angedachten neuen Linksverteidiger rechne ich für Sturm und Außenbahnen mit mindestens drei neuen Kickern für die kommende Saison und auch in der Innenverteidigung gehe ich davon aus, dass es ein neues Gesicht geben wird…

  80. Bernemer Karl sagt:

    Glotze gerade den Rest Hertha – FCK , der Reporter kann schwätzen wie er will.
    Es ist wie Ober – gegen Unterliederbach , ei jei jei .

  81. Tillet sagt:

    @ 84

    „Neben dem angedachten neuen Linksverteidiger rechne ich für Sturm und Außenbahnen mit mindestens drei neuen Kickern für die kommende Saison und auch in der Innenverteidigung gehe ich davon aus, dass es ein neues Gesicht geben wird…“

    Die Spekulationen über unsere Transfers zur neuen Saison zu diesem Zeitpunkt (es ist noch Februar!) spiegeln unsere aktuell ungewöhnlich entspannte Lage wider. Sehr schön!

    Aber wenn ich auch mal spekulieren darf: Vielleicht bleibt ja einer der Leihspieler. So wie Leckie und Verhoek sich reinhängen, würde mich das nicht wirklich wundern. Ansonsten wird es wieder auf Minimum ein Dutzend Wechsel rauslaufen. Das ist unsere Quote zur Selbstverbesserung. Spannend sind die Fälle unserer Sechser Konrad und Stark. Die sind aktuell nach meinem Gefühl die Spieler, die im Fadenkreutz mittelprächtiger Erst- oder finanzkräftiger Zweitligisten liegen dürften. Wenn wir die beiden halten können, haben wir einen weiteren Schritt getan, um uns in der 2. Liga weiter vorne zu etablieren. Ich bin leider etwas skeptisch, ob das wirklich klappt.

  82. Rotbart sagt:

    @ #86 Tillet
    „Die Spekulationen über unsere Transfers zur neuen Saison zu diesem Zeitpunkt (es ist noch Februar!) spiegeln unsere aktuell ungewöhnlich entspannte Lage wider. Sehr schön!

    Aber wenn ich auch mal spekulieren darf: Vielleicht bleibt ja einer der Leihspieler. So wie Leckie und Verhoek sich reinhängen, würde mich das nicht wirklich wundern.“

    Zum Glück (!) ist der FSV ausnahmsweise mal in der Lage, sich frühzeitig um die Kadergestaltung für die kommende Saison zu kümmern und nicht wirklich bis zum allerletzten Spieltag warten zu müssen… Insofern ist die aktuelle Situation schon sehr förderlich für die Suche nach Verstärkungen…

    Bei den Leihspielern rechne ich (rein persönliche Einschätzung) allerdings nicht mit einem Verbleib… Bei keinem der vier geliehenen Kicker gibt es eine Kaufoption… Roshi hat sich (in meinen Augen) bislang nicht nachhaltig für eine Weiterverpflichtung empfohlen und bei Verhoek, Leckie und speziell Jönsson dürften etwaige Ablösen finanziell für den FSV ’ne Nummer zu hoch sein… Ebenso gehe ich davon aus, dass Stade Rennes im Falle von Verhoek und Gladbach im Falle von Leckie sich aufgrund der bislang ordentlichen Leistungen ihrer Leihspieler doch etwas schwer tun würden, die Spieler abzugeben – insbesondere, wenn kein entsprechendes ‚Trostpflaster‘ zu erwarten ist…

    Beim Punkt ‚Spannung‘ sind wir einer Meinung… Bei beiden 6ern wäre eine Vertragsverlängerung wünschenswert… Wir können diesbezüglich halt in erster Linie mit dem sportlichen Umfeld punkten aber sobald es ans Finanzielle geht, sehen wir im Vergleich zu Mitbewerbern immernoch relativ alt aus… Im Fall Konrad ist mir nicht bekannt, ob und wenn wer da eventuell mit am Verhandlingstisch sitzt, bei Stark soll aber angeblich (!) ein etwas höher angesiedelter Verein angeklopft haben, weshalb ich – sofern sich das bewahrheiten sollte – die Chancen für einen Verbleib bei Konrad höher sehe, als bei Stark…

    Aber hier, wie auch beim Thema Neuzugänge wird (denke ich) noch ne Menge Wasser den Main runter laufen, bevor man etwas Handfestes erfahren wird…

  83. Bornheimer Rainer sagt:

    # 87 Rotbart – gerade weil wir eine so komfortabele zeitliche Situatíon haben, würde ich die Vertragsangebote an Stark und Konrad zeitlich limitieren. Denn wenn wir hier auf die Pokerei der Spielerberater warten vergeben wir unseren Vorteil. Lieber eine rechtzeitige Absage, als eine auf die letzte Minute, die uns dann in Verlegenheit bringt.
    Den beiden Spielern möchte ich sagen, seht die sportliche Seite und nicht die finanzielle. Für ein paar Euro mehr in der Tasche, ständig auf der Bank zu sitzen dazu braucht man das Sitzfleisch eines Herrn Streit und das kann noch nicht das Ziel der beiden noch in der Entwicklung stehenden Spieler sein.

  84. blocka sagt:

    Nun ja, wenn wirklich Vereine aus der ersten Liga anklopfen, dann dürfte es sich nicht um nur ein paar Euros mehr handeln. Da sollte sich das Gehalt mal schnell verdoppeln. Da kann man es niemandem ubel nehmen, wenn er sich verändern will. Leckie hat sich bei uns im Vergleich zu letzten Saison verbessert. Er spielt recht häufig. Ich denke aber nicht, dass er in Gladbach ein Mann für die erste Mannschaft ist. Vielleicht wird er ja abgegeben. Roshi hat sich nicht aufgedrängt.

  85. jobla sagt:

    Ich hatte ja bereits geschrieben, dass ich zwei Spieler nahe lege ihre verbesserten Vertragsangebote anzunehmen. Konrad und Stark hatte ich damit gemeint. Konrad von vielen schon abgeschrieben hat sich mit dem Trainerwechsel zum Stammspieler gemausert und Stark ist jetzt so langsam im Kommen.
    Beide sollten sich den Gefallen tun und unterschreiben. Dann haben sie den Kopf wieder frei und können die Saison bestimmt zu einem possitiven Ende bringen. Zuletzt waren die Leistungen mittelmäßig. Bei Konrad eher schwach.
    Stark ist ein „gebranntes Kind“. In Duisburg hat er auch nur auf der Bank gesessen. Das sollte er bedenken.

  86. blocka sagt:

    mal was trauriges zur FR. nur 28 Redakteure werden wohl weiter beschäftigt. 400 Kündigungen sind raus. Dies ist wohl die Woche der Wahrheit. Die Verlagsgruppe der FAZ ist der einzige ernsthafte Bewerber.

  87. MKK sagt:

    Wenn ein Verein aus der 1. Liga Interesse hat, dann sind wir eh aus d. Rennen. Da sind die Gehaltsunterschiede einfach zu gewaltig. Aber sportlich sehe ich bei beiden keine realistische Chance für ein Engagement in der 1. Liga.
    Das die Spieler sich sportlich und finanziell optimieren wollen ist verständlich. Da gibt es selbst in der 2. Liga genug Vereine mit mehr Potenzial und Renommee.
    Aber die genannten Spieler sind für uns nicht unersetzlich. Daher sollten wir die Verhandlungen zeitlich limitieren, damit wir ggf. frühzeitig mit der Suche nach Ersatz beginnen können.

  88. Chris_Ffm sagt:

    @#89 blocka: „Leckie hat sich bei uns im Vergleich zu letzten Saison verbessert. Er spielt recht häufig. Ich denke aber nicht, dass er in Gladbach ein Mann für die erste Mannschaft ist. Vielleicht wird er ja abgegeben.“

    bezahlen können wir ihn wohl nicht, aber vielleicht leiht Gladbach ihn ja noch die nächste saison an uns aus. er ist ja erst 22 jahre alt.

  89. jobla sagt:

    Vielleicht hat ja Nürnberg Interesse. Immerhin saß unser ehemaliger Spieler A. Klitzpera in Funktion als Scout bei unserem Freundschaftsspiel gegen Erfurt auf der Tribüne und hat sich eifrig Notizen gemacht.

    Der Verein hat sich zu den Gesprächen mit den Beiden bereits öffentlich geäußert. Ich habe da vollstes Vertrauen. Ich denke spätestens im Laufe des März werden wir es erfahren.

    Die Sitzplatzkarten gegen Köln sind ausverkauft. Die Stehplatzkarten im Gästeblock sind auch fast vergriffen. Im Heimblock sind noch Karten zu haben. Das ist schon beschämend.
    Nach dem verpatzten Spiel gegen St. Pauli werden die Jungs am Sonntag „Gras fressen“. Immerhin könnten wir wieder 4. werden und so den einstelligen Tabellenplatz festigen. Allerdings ist die mannschaftliche Geschlossenheit und der Einsatzwille von höchster Bedeutung. Die Kölner haben mittlerweile die stanislawskische Fussballauffassung verinnerlicht und spielen daher erfolgreich (bis Sonntag).

  90. 111jahre sagt:

    also ob wir weiter an Leckie drann bleiben sollten, ich habe da so meine zweifel. Nur rennen und schnell sein reicht meiner Meinung nach nicht. Auch fehlt es mir teilweise an der richtigen Einstellung im Spiel. Zweikampfverhalten nicht 2. Liga tauglich für mich. Gaus ist da doch für mich der bessere Außenspieler, für das Geld das wir für Leckie bezahlen sollte doch aus der 3. Liga eine Alternative zu Gaus geholt werden.

    Bei unseren beiden 6er Konrad und Stark sollte der Verein tatsächlich einen kurzfristige Entscheidung der beiden Spieler fordern. Wir könn5ten uns dann rechtzeitig nach Ersazu umsehen. Über unseren 3. Abräumer Bambara möchte ich mich jetzt nicht auslassen, soll sich jeder seine eigene Meinung bilden.

  91. jobla sagt:

    Die Ausleihspieler Verhoek, Leckie, Roshi und Jönnson wurden ohne Kaufoption eingestellt. Aus meiner Sicht wäre es erstrebenswert Verhoek und Leckie zu halten (weiter auszuleihen) wenn dies möglich ist. Verhoek hat bewiesen, dass er im Stande ist Tore zu machen und es fehlt nie am Einsatz. Leckie ist ein schneller Spieler der noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Er ist ein anderer Spielertyp wie Gaus und muss daher auch anders eingesetzt werden.
    Beispielsweise hätte ich mir vorstellen können, dass er gegen Pauli auswärts anfängt und nicht kommt wenn wir einen Rückstand aufholen müssen und entsprechend offensiv agieren müssen. Er ist ein schneller Konterstürmer (Hertha weiß das!).
    Bei Jönsson mache ich mir gar keine Hoffnung das er bleibt. Außerdem muss er nach wie vor erst mal seine Klasse unter Beweis stellen. Bei vier Einsätzen hat er das jetzt erst einmal gemacht und einmal mit Abstrichen in Aue.

  92. Goembo sagt:

    Nach dem gestrigen Ergebnis sind es weiterhin 6 Punkte auf den Relegationsplatz.
    Egal, ich werde weiterhin von einer Relegation in dieser Saison träumen. Wer weiß, wann eine solche Gelegenheit erneut eintritt. Und so sollte auch die Mannschaft auf dem Platz agieren und versuchen, in jedem Spiel auf Sieg zu gehen, auch gegen vermeintlich stärkere Mannschaften wie Köln, Kaiserslautern und Braunschweig. Dass wir zwei von den Dreien auswärts haben sehe ich nicht als Nachteil, es sei denn, man spielt so ängstlich wie in St. Pauli.
    Also: Köln putzen und den Lauterern Druck machen. Die müssen aufsteigen, wir können!

  93. Born in Bornheim sagt:

    @Goembo: Korrekte Einstellung! Wir brauchen Eier! Und nicht immer dieses „wir müssen froh sein, wenn wir nicht absteigen“-Gelaber. Ich will, dass wir die Kölner Pappnasen schlagen und in Lautern punkten. Dafür sollen sich unsere Jungs zerreissen.

  94. jobla sagt:

    Endlich!!!!!!!!!!!!!

  95. jobla sagt:

    Laut HR starkes Interesse anderer Vereine an Stark, Gaus und Konrad. Vor allem Stark sei demnach sehr umworben. Die Zwietracht gehört nicht zu den Interessenten lt. Berater von Stark.

  96. Tillet sagt:

    @ 100

    „Laut HR starkes Interesse anderer Vereine an Stark, Gaus und Konrad. Vor allem Stark sei demnach sehr umworben.“

    Wundert mich nicht. Ich glaube, Stark wird hier zum Teil negativer eingeschätzt als von einem guten Teil der Fachwelt. Beim Zentralorgan zählt er etwa zu den Top Ten der Zweitligamittelfeldspieler hinter illustren Namen wie Lustenberger, Ronny und Kruppke:

    http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2012-13/topspieler-der-saison-mittelfeld.html

    Ich meine, wenn Mölders sich bei einem Verein wie Augsburg durchsetzen kann, traue ich das auch Stark und Konrad zu. Beide haben sich in dieser Saison enorm gesteigert.

    @ 90

    „Stark ist ein “gebranntes Kind”. In Duisburg hat er auch nur auf der Bank gesessen.“

    Nee, hat er nicht. In der Saison 2010/2011, in der er bei Duisburg unter Vertrag stand, war er für die wunderbare „Uffstiech“-Saison nach Darmstadt ausgeliehen. Da haben, als sein Wechsel zum FSV bekannt wurde, auch viele gesagt, er solle das lieber lassen und bleiben, weil er beim FSV eh nur auf der Bank sitzen oder für die U 23 spielen würde. Ich hab ihm den Sprung damals ohne weiteres zugetraut und wurde nicht enttäuscht.

    @ 35, 52

    Ein schöner Artikel der 11 Freunde über eine der absurdesten roten Karten der jüngeren Neuzeit:

    http://www.11freunde.de/artikel/gelb-rot-fuer-nicht-verwarnten-spieler-was-war-da-los

    Man könnte über die Mischung von Dilletanz und Dreistigkeit, die Herrn Cortus am Samstag an den Tag gelegt hat, wirklich köstlich lachen. Wenn es nicht so bitter wäre, im fettesten Abstiegskampf einen der wichtigsten Spieler wegen so eines Komikers zu verlieren. In Darmstadt heisst er seit letztem Wochenende „Lügen-Cortus“.

  97. Teilzeit-Torwart sagt:

    2 ehemalige FSVler auf dem Platz auf der anderen Mainseite mit dem komischen Flutlicht heute Abend: http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/spielrunde/dfb-pokal/2012-13/4/1877173/livematch_kickers-offenbach-120_vfl-wolfsburg-24.html

  98. Teilzeit-Torwart sagt:

    und entschuldigt mir bitte das billige Wortspiel auf englisch: Frings ain’t what they used to be:

    http://www.fr-online.de/sport/ex-nationalspieler-frings-beendet-karriere—gluecklich-,1472784,21946950,view,asTicker.html

  99. Tartan Army sagt:

    mehic zu alt und stein zu schlecht. frings hab ich auch nicht gemocht.
    wenn wir den etat erhöhen können, dann sollten wir das geld in sinnvolle vertragsverlängerungen stecken. da können wir nur auf die scouts, das management und den trainer hoffen…….

  100. Teilzeit-Torwart sagt:

    Beim Thema Vertragsverlängerungen bin ich zuversichtlicher als sonst. Wegen unseres Trainers. Ich denke, es ist vielen unserer Spieler bewusst, dass sie unter Benno sich fußballerisch gut weiterentwickeln können.

  101. jobla sagt:

    101
    Nee hat er nicht.
    Tatsächlich hat Stark in Duisburg den Sprung nicht geschafft (0 Spiele) und wurde deshalb nach Darmstadt ausgeliehen!
    Aber wie ich bereits oben geschrieben habe glaube ich das seine Entwicklung noch nicht beendet ist und für uns ein wichtiger Spieler wäre. Dabei muss allerdings die finanzielle Vernunft mitspielen! Ihm muss klar sein das der FSV zwar sein Gehalt anpassen kann aber nicht ohne bestimmte Grenzen.

  102. Tillet sagt:

    @ 107

    „Tatsächlich hat Stark in Duisburg den Sprung nicht geschafft (0 Spiele) und wurde deshalb nach Darmstadt ausgeliehen!“

    Schätzchen, Du willst mir doch jetzt ned meine Kernkompetenz streitig machen. Yannick hat von 2008 bis 2010 in der U 23 der SGE gespielt. Da ist er einigen Beobachtern aufgefallen, unter anderem mir, aber auch einem gewissen Bruno Hübner. Des iss der hier.

    http://www.eintracht.de/aktuell/mannschaft/sportliche_leitung/huebner/

    Der war damals noch Manager des MSV und hat fleissig Spieler akquiriert, unter anderem aufgrund seiner Verbindungen ins Rhein-Main-Gebiet Yannick. Das waren dann ein paar zu viel. Zudem war Yannick ein junger Kerl mit großer Heimatverbundenheit. Und der Bruno kannte als ehemaliger Manager des sympathischen Vereins aus dem Kaff nördlich unserer Landeshauptstadt einen gewissen Kosta Runjaic, damals Trainer des beliebtesten Vereins aus Yannicks Heimatstadt. Kosta hatte nämlich vorher die U 23 des sympathischen Vereins aus dem Kaff nördlich unserer Landeshauptstadt überraschend und völlig überflüssigerweise in die Regionalliga geführt. Und da machte man vor der Saison den Deal, dass Yannick sich vor seinem Aufstieg in höheren Klassen noch mal in jungen Jahren als Leader einer Regionalligamannschaft beweist. Und zwar vor der Saison. Von daher hat er den Sprung in Duisburg nicht wirklich versucht (0 Spiele weil: Vor der Saison verliehen). Profitiert haben davon letztlich die beiden sympathischten Vereine, die ich kenne…

    Und wenn Du wissen möchtest, wieso besagter Kosta Runjaic jetzt Trainer der Zebras ist, frag einfach nochmal. Es könnte sein, dass da noch mal der Name Hübner fällt…-;(

    Unabhängig davon hab ich das ungewisse Gefühl, dass wir Stark nächste Saison nicht mehr sehen. Was mir sehr leid täte. Aber niemand ist unersetzlich.

    „Stöver wäre aber auch hier für den Fall der Fälle gerüstet. Längst sondiert er den Markt nach möglichen Alternativen. „Das ist ja mein Job“, erklärte der 46-Jährige. Und den macht er seit Jahren mit Erfolg.“

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=36654&key=standard_document_47648065

  103. Born in Bornheim sagt:

    Und da war er wieder, der Weltklasse-HR und sein irres Gefasel vom „Stadtteilclub“… Kann mir einer dieser öffentlichrechtlichen Pappnasen bitte mal erklären, was die Bezeichnung konkret bedeuten soll und warum andere Vereine dann keine Stadtteilclubs und wenn dies nicht, was dann sind? Ist Wehen ein Stadtclub und die Eintracht ein Europaclub oder gar Weltclub? Die Bezeichnung als Stadtteilclub ist zudem sprachlich nur die korrekte Wahl für Vereine, die ausschließlich in ihrem Stadtteil aktiv sind. Also scheint es dem Schreiberling wohl doch lediglich um Verniedlichung, konkreter Verunglimpfung zu gehen. Und das ist nichts anderes als eine bodenlose Frechheit. HR, Danke für nichts!

  104. jobla sagt:

    108
    Auf alle Fälle hatte Duisburg kein Interesse mehr an einer Weiterverpflichtung! Aber als Darmstädter „Ober Glucke“ muss man sich das wahrscheinlich so hindrehen wie man es braucht.
    Im Gegensatz zu Mölders, der ein echtes „Kampfschwein“ ist und für uns vollen Einsatz gebracht hat, halte ich Yannik Stark mit seinen 22 Jahren zwar auf dem aufsteigenden Ast
    aber noch nicht bereit für höhere Aufgaben. Die Konstanz fehlt und er schießt kaum Tore.
    Er setzt sich aber immerhin voll ein. Sollte er aufgrund eines doppelt so hohen Gehaltes zu einem anderen Verein wechseln wollen, wünsche ich ihm daher alles Gute. Das kann der FSV halt nicht bezahlen.
    Übrigens wünsche ich allen Spieler und Trainern die bei uns alles gegeben haben, dass Beste.
    Spieler wie Wunderlich, Culibally beispielsweise schließe ich dabei aus.

  105. 111jahre sagt:

    hallo jobla,
    volle zustimmung zu deinem kommentar. wenn es so sein sollte das stark angebote aus der 1. und 2. liga hat können wir sowieso nicht mithalten. ich würde nur eine zeitnahe entscheidung fordern damit wir auf dem markt nach ersatz suchen können. hoffentlich kann janik sich und seine leistung genau einschätzen, den die 1. liga scheint ja doch noch etwas zu hoch zu sein. eigentlich sollte er sich bei uns erst noch als gestandener 2. liga spieler entwickeln.

    im übrigen hast du auch recht mit der meinung zu unserer darmstädter oberglucke, eigentlich wird mir dies hier im fsv block auch etwas zu viel mit dem svd.

  106. jobla sagt:

    111 Jahre
    Yannik Stark hätte wohl kaum einen Vertrag in Duisburg unterschrieben wenn er nicht auch dort hätte spielen wollen, oder?
    Leider unterliegen die Spieler heutzutage den vertraglichen Verpflichtungen zu ihren Beratern, die für die Spieler das „Beste“ wollen. Von daher gebe ich unserem Darmstädter recht. Die Zeichen stehen wahrscheinlich auf Trennung. Das wäre für alle Beteiligen schade, Ausnahme der Berater. Ich gehe davon aus, dass der Interessent ein 1. Ligist ist. Das wäre natürlich ein enorme Gehaltssprung.

  107. Muthase sagt:

    ## 111 / 112 jobla & 111jahre
    Mit Entsetzen lese ich, wie ihr die Stütze dieses Forums verunglimpfen wollt. Was ist daran zu kritisieren, dass der ehrenwerte Herr Tillet in dem allseits beliebten LILIEN-Blog, das seltsamerweise unter http://www.bornheimer-hang.de firmiert, alle Jubeljahre mal über die Lilien-Kicker mit wenigen und euphoriefreien Worten berichtet?

    Wer macht‘s denn, wenn nicht der Herr Tillet? Deswegen ist er doch keinesfalls eine Glucke!

    Laut wikipedia: Glucke ist die Bezeichnung für eine brütende oder Küken führende Henne des Haushuhns.

    Ich stimme Oliver Kahn ausdrücklich zu, wenn er sagt: „Eier, wir brauchen Eier, Sie wissen, was das heißt?“

    Denn was passiert wohl, wenn die Glucke keine Eier mehr legt? Wir hätten keinen Tillet mehr, keinen Bio-Eier-Skandal und wir würden den Lebenslauf eines einzelnen Zweitliga-Kickers etwas weniger STARK kennen: Na und!

  108. jobla sagt:

    114
    Laut wikipedia: Glucke ist die Bezeichnung für eine brütende oder Küken führende Henne des Haushuhns.
    Dann habe ich ihn ja richtig beschrieben.
    Herr Tillet fordert Widerspruch heraus. Er mag ja den sportlichen Lebenslauf von Stark besser verinnerlicht haben wie andere. Trotzdem glaube ich nicht das Stark einen Vertrag in Duisburg unterschrieben hat um dort dann nicht zu spielen!
    Darüber hinaus bin ich auch nicht sein „Schätzchen“. Die Wortwahl sollte er sich künftig gut überlegen.
    Darüber hinaus ist mir Darmstadt 98 so was von egal! Früher hatten wir Ärger mit zwei Vereinen, dass waren die Darmstädter und die Offenbächer, da gabs immer Ärger.

    Vielleicht sieht uns ja Herr Tillet als Darmstädter Exilverein FSV Frankstadt 98?

  109. blocka sagt:

    Ich darf anmerken, dass Tillet hier auch in der Regel als einziger uns über die Geschehnisse der U23 auf dem laufenden hält. Da nehme ich seine gelegentlichen Ausuferungen in Darmstädter Anekdoten gerne hin. Zumal die Vorgänge im Umland ja auch durchaus von Interesse sind. Schliesslich rekrutierten wir in den Vergangenheit häufig Spieler von dort bzw. gaben welche ab. Vor allem hab ich immer so einen wohligen grauenvollen Schauer über den Rücken laufen wenn ich lese wie es sportlich und finanziell bei den Nachbarn abläuft. Der OFC hat mittlerweile einen Schuldenstand von 8 Mio. Ist also eigentlich klinisch tot. Zurück zu unseren Wechselgerüchten. Jedem Spieler, der eine Angebot aus Liga Eins bekommt kann man nur gratulieren. Bei Stark würde es mich wunder. Er hat es bisher auf gerade ein Tor im Ligaalltag gebracht, obwohl er einen strammmen Schuss hat.

  110. Platz 15 sagt:

    Mike Hanke ist zu haben – kein neuer Vertrag in Gladbach ………..

    Naja – eine Nummer zu gross , oder ?

  111. Bernemer Karl sagt:

    #117 Platz 15

    Meinste den hier ?

    http://www.youtube.com/watch?v=EGQRf8hZlB8#t=0m25

  112. Bornheimer Rainer sagt:

    Yannig Stark ist ein guter, noch sehr junger, in seiner Entwicklung noch lange nicht fertiger Spieler. Sein Vertrag läuft bei uns bis 30.6.13., er hat von uns ein vorzeitiges Verlängerungsangebot vorliegen und hat um Bedenkzeit gebeten. Es ist nicht bekannt, ob von einer oder von beiden Seiten Termine genannt wurden. Das sind wohl zur Zeit die Fakten.

    Der Berater setzt jetzt durch Gerüchte um tatsächliche oder erfundene Interressenten den Verein und auch die hiesige Fangemeinde in Unruhe.
    Deshalb ein neues Gespräch, mit Daten und dem letzten Angebot, damit
    dieses Spiel seinen Abschluss findet.

    Ich würde es gerne sehen, wenn Stark weiter für den FSV spielen würde, doch wir müssen uns in einem klar sein, irgendwann gehen Spieler bei uns weg, weil sie wo anderst mehr verdienen, bessere sportliche Aussichten ausmachen. Wie auch immer es besteht hier im Blog keinen Grund einen Mitschreiber der ein wenig auf den Busch klopft nieder zu halten und persönlich zu werden, sonst liebe Freunde schreibt hier zum Schluß nur noch einer oder zwei und keiner ließt mehr hier. Wäre doch auch schade.

  113. jobla sagt:

    119
    Hier wurde keiner und schon gar nicht Herr Tillet niedergehalten oder beleidigt! Persönlich und überheblich wurde nur Herr Tillet. Mich mit „Schätzchen“ anzusprechen fasse ich jdenfalls so auf. Das ich von Darmstadt 98 nichts halte ist meine persönliche Meinung und die gebe ich entsprechend wieder, dass lasse ich mir von niemandem verbieten.

  114. 111jahre sagt:

    und ich möchte hier auch nicht permanent etwas über svd98 lesen, wir sollten uns auf unseren verein konzentrieren.
    trotzdem alles gute für tillet und mach weiter auch ohne svd98.

  115. MKK sagt:

    Hier im Forum ist auch Platz für Tillet.
    Selbst wenn sein Statemants bisweilen etwas langatmig ausfallen und schon sehr von der Liebhaberei zu den Lilien geprägt sind.
    Allerdings sollte er solche despektierlichen Bezeichnungen wie „Schätzchen“ zukünftig einfach lassen.

  116. wolfsangel sagt:

    Na ja, ich habe es schon immer gesagt, „Tillet“ ist und bleibt ein „Darmstädter Heiner“
    Wer, wie er, lieber zu einem „Lilienspiel“ geht, statt am Hang zu sein, kann auch kein echter FSV-Fan sein. Insoweit kann er von mir aus da bleiben, wo die „Lilien“ wachsen…
    Insoweit kann ich „Muthase“ nur recht geben !!

  117. SK sagt:

    Och bitte, nicht wieder das Tillet-Bashing. Das ist wirklich nur traurig, wie hier die üblichen Stänkerer ihre persönliche Antipathie gegen einen aktiven Forumsteilnehmer quartalsmäßig rauslassen.
    Im übrigen, Wolfsangel, wer (außer mir #46 und #49) hat denn die U23 des FSV mit einem ausführlichen Spielbericht gewürdigt? Tillet.

    http://www.bornheimer-hang.de/?p=874#comment-41376

  118. micha sagt:

    ##################Oje, hört auf.##################

    Wir sind eh so wenige, dann lasst uns zumindestens auf den gemeinsamen Feind losgehen – den HR. Aber anscheinend ist das hier wie bei Leben des Brian: die judäische Volksfront lässt grüßen.

    ##################Oje, hört auf.##################

  119. Born in Bornheim sagt:

    Der HR ist das Allerletzte!

  120. Born in Bornheim sagt:

    Zur Tür hinaus, linke Reihe anstellen, jeder nur ein Kreuz!

  121. jobla sagt:

    124
    Ich bin kein „üblicher Stänkerer“ und bisher habe ich mich zu Herrn Tillet nicht kritisch geäußert! Ich lasse mich von ihm jedoch nicht herablassend bezeichnen, dann Wehre ich mich, dass ist doch klar.
    In den letzte 5 Jahren habe ich hoch gerechnet circa 10 Spiele des FSV nicht live am Hang oder irgendeinem anderen Stadion gesehen. Dazu kommen etliche Spiel der U 23, die ich auch seit Jahren auf ihren Weg in die Regionalliga begleitet habe.
    Am Sonntag war ich allerdings nicht im Stadion.

  122. Bernemer Karl sagt:

    Keiner wußte ob es hier überhaupt Blogmäßig weitergeht , aber wie es aussieht geht es weiter.

    http://www.fr-online.de/frankfurter-rundschau-insolvenz/in-eigener-sache-kartellamt-stimmt-verkauf-der-fr-zu,20879710,21960006.html

    Warum hier immer mit schöner Regelmäßigkeit so ein Kindergarten aufgemacht wird
    ist mir schleierhaft. Seit doch froh das es dieses FSV- Blog gibt , schaut Euch doch
    einmal den anderen Mist an. Eine Bitte , lasst doch mal die persönlichen Animositäten
    weg , die bringen rein garnix.

  123. blocka sagt:

    ob der blog weiterbesteht wird die FAZ entscheiden. Die Frage ist ja auch ob Jörg Hanau und Sebastian Rietz zu den glücklichen 28 Journalisten gehören, die weiterbeschäftigt werden. Irgendjemand muss ja auch die Artikel hier einstellen.
    Ansonsten wundere ich mich über unsere Quartalscholeriker hier im Blog. Einige Wochen herrscht eine guter Umgangston. Jetzt geht der Kinderkarten schon wieder los.

  124. BlacknBlue sagt:

    Meine Güte, Tillet ist doch inzwischen ein 99prozentiger FSVler mit SV98-Sympathie und Herkunft (?).
    Wo ist das Problem? Ich lese seine Sachen immer gerne und seine U23 Berichte sind einfach nur klasse, vor allem für welche wie mich, die es nicht schaffen, unsere Youngsters auch mal in Augenschein zu nehmen.

    Also Tillet, weiter so, laß dich hier nicht von (temporär) miesepetrigen, schlechtgelaunten Mitschreibern fertigmachen!

  125. Fussballfreund sagt:

    Kaum ist man ein paar Tage absent, gibt´s hier ein bißchen schriftliche Knütse. Habe das jetzt nur überflogen weil spät, müde, keinen Bock und möchte daher allen nur zurufen: Pax, meine Herren, Pax.

    Im Übrigen ist jobla bestimmt ein guter (bist doch der mit der großen Fahne überm Eingangsbereich, oder?) und tillet ist es zu 100% (oder doch nur zu „98%“) auch.

    Heute ist sogar Robben gut 🙂

    Nur der Heiner-Verein war´s eigentlich noch nie 🙂

  126. Tillet sagt:

    Wenn man ein bisschen provoziert, ist es doch immer wieder lustig hier. Nach BlacknBlue, Tartan Army und Bernemer Karl (hab ich noch jemand vergessen?) bin ich, glaub ich, einer der ältesten User hier. Noch Fragen?

    @ 120

    „Hier wurde keiner und schon gar nicht Herr Tillet niedergehalten oder beleidigt! Persönlich und überheblich wurde nur Herr Tillet. Mich mit “Schätzchen” anzusprechen fasse ich jdenfalls so auf.“

    Sorry, war ned so gemeint. Ich möchte übrigens nicht mit „Herr“ angesprochen werden. Dann lieber mit „Schätzchen“.

    „Das ich von Darmstadt 98 nichts halte ist meine persönliche Meinung und die gebe ich entsprechend wieder, dass lasse ich mir von niemandem verbieten.“

    Und ich bin der erste, der das klasse findet. Es geht doch bei der ganzen Scheisse um nichts anderes als authentische Gefühle. Ich bin am Sonntag übrigens auf der Südtribüne. Auch wenn ich gleichzeitig gerne am Bölle wäre zu dem Drecksspiel gegen Halle. Der Spielplan war wieder gegen mich…

  127. Tillet sagt:

    @ 133

    „Im Übrigen ist jobla bestimmt ein guter (bist doch der mit der großen Fahne überm Eingangsbereich, oder?) und tillet ist es zu 100% (oder doch nur zu “98%”) auch.“

    Ich bestehe auf 98 %!!!

    „Nur der Heiner-Verein war´s eigentlich noch nie :-)“

    Dafür kriegst Du noch mal das hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=HP4EFb83hRI

    Das war nicht der Oberrang!-;(

  128. jobla sagt:

    Tillet
    „Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird“ kannst gerne mal am Sonntag vor dem Spiel zu mir und unserem kleinen „Eck“ treuer FSVler zum Plausch kommen. Es ist ja bekannt wo ich stehe.

    Ich hätte vielleicht bei der ganzen Diskussion um Yannik Stark mehr Zurückhaltung an den Tag legen sollen und mehr Vertrauen in den Spieler haben sollen. Mir gegenüber hat er sich auf meine Frage nach seiner Vertragsverlängerung kurz und knapp geäußert -das wird schon-. Hoffentlich, er ist ja wie die anderen Spieler bei uns ein anständiger Kerl.

  129. tigerfisch sagt:

    Hallo guten Morgen,
    kann mir (mein PC war so kaputt das ich nun einen neuen habe) einer von euch helfen und mir mitteilen wo ich im PC Fussball live sehen kann? Für die Mühe Dank. 🙂

  130. Bernemer Karl sagt:

    @ #137 tigerfisch

    Wie gewünscht , entweder ATDee.Net oder sportLEMON.tv

    Gibt die beiden Möglichkeiten bei den Favoriten ein , dann entfällt die Sucherrei.

  131. Bernemer Karl sagt:

    Ich weiß die FR Redakteure welche hier schreiben haben andere Dinge im Kopf als
    dieses Blog , aber ab und an mal ein neues Thema wäre nicht schlecht.

  132. tigerfisch sagt:

    #139Bernemer Karl
    Vielen herzlichen Dank Du warst mir eine große Hilfe, es steht nunmehr alles in den Favoriten.

  133. blocka sagt:

    Auf liga-zwei.de wird über ein Interesse der Eintracht an Yannick Stark spekuliert. Quasi für den Fall, dass der unverkäufliche Rohde doch schon im Sommer verkauft wird. Immerhin schiesst Rode auch kaum Tore. Daran sollte es also nicht scheitern.

  134. Bornheimer Rainer sagt:

    Schaut mal auf die FSV-Homepage Ihr könnt mit Yannik Stark chatten und ihm selbst die Fragen stellen, die Euch beschäftigen, vielleicht gibts da was Neues zu lesen.

  135. Rotbart sagt:

    Manuel Konrad hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert… Sehr gute Sache!!

  136. BlacknBlue sagt:

    #143

    Sehr, sehr gute Sache! Jetzt könnte sich der Yannick ja auch mal nen Ruck geben…

  137. Muthase sagt:

    ## 134 Herr Tillet

    „Wenn man ein bisschen provoziert, ist es doch immer wieder lustig hier.“

    WER AUSTEILT, MUSS AUCH EINSTECKEN KÖNNEN, HERR TILLET.

    „Ich möchte übrigens nicht mit “Herr” angesprochen werden. Dann lieber mit “Schätzchen”.“

    MACHT NIX, DENN …SIEHE OBEN:
    „Wenn man ein bisschen provoziert, ist es doch immer wieder lustig hier.“

    Aber selbstverständlich respektiere ich die Meinung der Andersdenkenden: Wer so unbestritten hervorragende Berichte über die U 23 schreibt wie Herr Tillet, der darf hier mit „Schätzchen“ u.ä. rumkeilen, basta.

    Her Tillet, schon mal darüber nachgedacht, sich ein einziges Mal aufrichtig für eine deiner Entgleisungen zu entschuldigen? Gemerkt hab ich nix davon, schade.

  138. Tillet sagt:

    @ 136

    „“Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird” kannst gerne mal am Sonntag vor dem Spiel zu mir und unserem kleinen “Eck” treuer FSVler zum Plausch kommen. Es ist ja bekannt wo ich stehe.“

    Mir zwar nicht, aber Fussballfreund kann Dich offenbar identifizieren…

    „Ich hätte vielleicht bei der ganzen Diskussion um Yannik Stark mehr Zurückhaltung an den Tag legen sollen und mehr Vertrauen in den Spieler haben sollen. Mir gegenüber hat er sich auf meine Frage nach seiner Vertragsverlängerung kurz und knapp geäußert -das wird schon-. “

    Das wäre in der Tat fein. Aber wenn er ein gutes Angebot eines größeren Vereins hätte, hätte ich auch volles Verständnis, wenn er die Chance zu nutzen versucht. Es muss ja nicht die Eintracht sein…

Kommentarfunktion geschlossen.