In eigener Sache

N’abend allerseits. Ich möchte mich nun zu Wort melden, nachdem es ja wohl zu einigen Irritationen bezüglich der FR-Berichterstattung kommt. Ich wiederum bin auch ein wenig irritiert.

Vornweg: Es ist mitnichten so, dass ich im Liegestuhl auf dem Bieberer Berg lag und meinen Bleistift gespitzt habe :-). Nein: In Wahrheit war ich natürlich am Bornheimer Hang und bin gerade nach Hause gekommen. Es wurde ja auch schon angezweifelt, dass wir beim Spiel vor Ort sein würden…

Also: Ich fand es, ehrlich gesagt, auch ein wenig unglücklich, dass wir heute keinen Artikel über den FSV in der FR hatten. Aber das hat Gründe. Zum einen standen gestern zwei aktuelle Spiele mit Beteiligung der Mannschaften, über die wir in der FR – unseres Einzugsgebiets wegen – ebenfalls berichten. Wehen und Mainz. Einer spielte gar gegen den deutschen Meister. Zudem ist der Umfang der FR in den Sommermonaten reduziert worden, wir haben meist nur vier Seitchen. Es ist außerdem Schwimm-WM, Schumi ist zurück, Leichtathletik-Großereignis steht bevor. Das macht es wohl nicht besser, aber ich versuche halt zu erklären.
Wie gesagt: Ich hätte es auch besser gefunden, wenn wir heute etwas im Blatt gehabt hätten. Und ihr könnt euch sicher sein: Ich kämpfe intern immer für den FSV, seit mehr als zehn Jahren.

Aber: Es stimmt ja nicht, dass wir nichts im Blatt hatten. Am Freitag war sehr wohl meine Coulibaly-Geschichte in der Print-Ausgabe. 86 Zeilen. Und sie ist auch erschienen. Ich weiß es, ich habe die Story geschrieben und am nächsten Tag in der FR gesehen (freilich nur in der Regionalausgabe, nicht in der, die deutschlandweit erscheint). Also nichts stimmt nicht.

Im Übrigen möchte ich daran erinnern, dass wir auch zuletzt den FSV platzmäßig nicht schlecht behandelt haben. Im Gegenteil: Ich war zweieinhalb Tage im Trainingslager in Bayern, ich habe fast jeden Tag eine Geschichte gemacht (die aus Platzgründen über die Strecke verteilt erschienen). Welche andere Zeitung hat das so gehandhabt? Auch die Berichterstattung vor und nach dem Werder-Spiel fand ich angemessen, Aufmacher im Sport und im Lokalen (das sehr umfangreich über das Stadion berichtet) undsoweiterundsofort. Und wir haben von der FR hier auch diesen Blog, weil der FSV sehr wohl sehr wichtig für uns ist.

Und wer uns nun also noch unterstellt, wir seien irgendwie beleidigt und würden unsere Berichterstattung zurückfahren, weil der FSV eine Partnerschaft mit der FNP eingegangen ist, dem kann ich nur sagen, dass das absurd ist. Uns als Redaktion ficht das nicht an. Nullkommanull. Warum sollten wir deshalb was ändern, da würden wir uns ja nur ins eigene Fleisch schneiden. Warum sollte der FR-Leser darunter leiden? Das ergibt keinen Sinn.

Wie gesagt, es läuft nicht immer optimal, und vor diesem Spiel durchaus nicht, das räume ich ein (und bin auch unglücklich darüber). Aber dass man deshalb eigens Abos kündigen müsste, das sehe ich, ehrlich gesagt, nicht. Wir geben uns Mühe. Auch wenn es nicht immer befriedigend ist.
Und, wie gesagt, eines kann ich mir selbst nicht vorwerfen: Dass ich in den ganzen Jahren nicht für genügend Raum des FSV in der FR gekämpft habe. Entweder für meine Texte oder für die meiner Kollegen (und geschätzten (Ex-)Kollegin), die über den FSV berichten oder berichtet haben.
Ich hoffe, etwas Aufklärung betrieben zu haben. Und ich hoffe, ihr versteht es ein bisschen und bleibt uns gewogen.
Liebe Grüße

Ingo

13 Kommentare für “In eigener Sache”

  1. Schwarzblauer Büdinger sagt:

    Danke Ingo Durstewitz! Ich habe es mir auch nicht anders erhofft! Ich bleibe Dir und der FR gewogen. Deine Worte tun uns allen gut!

  2. Jan sagt:

    ach Ingo, laß dich nicht verrückt machen, das ist doch typisch Bornheim, selbst wenn die Rundschau morgen in blau-schwarzer Farbe rauskommen würde, hättest du übermorgen den nächsten Nörgler, dem das Blau zu viel Gelbanteile hätte, ist doch immer dasselbe.

    Du machst ne gute Arbeit über den FSV und ich denke und hoffe, das bleibt so!

  3. Olli aus R (OLeiJo1) sagt:

    Ich habe auch nichts zu bemaengeln. Danke fuer die Aufklaerung!

  4. fsvler sagt:

    lieber Ingo, muß mich bitte nochmals zu diesem Thema melden und folgendes klarstellen.

    An deiner Arbeit habe ich nun wirklich nichts auszusetzen, finde Du machst einen guten Job und hast auch ein Herz für den FSV. Hier ist nichts auszusetzen.

    Ändert aber derzeit nichts an der Tatsache, das ich es unmöglich finde das am Spieltag eines so interessanten Spiels wie FSV gegen Gladbach (immerhin 2. Liga gegen 1. Liga) nicht ein Satz in der FR zu lesen. Ich als Kunde möchte gerne informiert werden über die aktuellen Neuigkeiten vor dem Spiel. Es könnte ja evtl. der eine oder andere Leser sich noch kurzfristig entscheiden zum Spiel zu gehen wenn die Info von Euch kommen würde das es noch Restkarten gibt.

    Ist der FR bei der Eintracht vor dem Derby immerhin eine Sonderbeilage von 8 Seiten sowie im Regionalteil auch nochmals 2 kompl. Seiten wert.
    Daß das Derby einen größeren Stellenwert in dieser Region hat wie „FSV – Gladbach“ ist mir klar, aber nicht eine einzige Zeile zu schreiben ist für mich schon fast ein Skandal.

    Du mußt natürlich Deinen Arbeitgeben hier in Schutz nehmen, aber hier steckt mit Sicherheit Methode dahinter das kann kein Versehen sein. Deine versuchten Erklärungen mit abgespecktem Sportteil kann ich so leider nicht akzeptieren. Ein großer Bericht über Red Bull Leipzig oder der Bericht der beiden gesperrten Handball-Schiris hätten auch noch nächste Woche gedruckt werden können. Ganz interessant aber ein Vorbericht vom FSV interessiert sicherlich mehr. Also Platz wäre mit Sicherheit vorhanden gewesen.

    Ich habe gestern beim FSV mit vielen Menschen über dieses Thema gesprochen, viele sehen es ebenfalls so wie ich. Einfach nicht zu akzeptieren.
    Wir als Kunden werden die Berichterstattung in den nächsten Tagen genau beobachten, sollte sich unser Eindruck bestätigen werden wir mit sicherheit unsere Konsequenzen ziehen. Ich für meinen Teil werde aber die angekündigten 5 Abo`s zum nächsten Termin kündigen, es könnten wie bereits erwähnt auch noch mehr werden.
    Auch hier denke ich ist der Kunde noch König und sollte selbst entscheiden wo er das beste Produkt bzw. die besten Infos bekommt.

    Ingo nichts für unguht, Du machst wie bereits erwähnt einen guten Job und ist nicht gegen Dich gerichtet. Ich gehe mal davon aus das Du hier keinen Einfluß hast.
    Die FR Sportredaktion sollte mal über meine Reklamation nachdenken.

  5. ingo sagt:

    wie gesagt, ich kann nicht mehr sagen, als dass ich es ebenfalls unglücklich fand. ob es gleich ein skandal ist, weiß ich auch nicht. und methode steckt nicht dahinter. das stimmt einfach nicht. was sollten wir damit bezwecken? warum? nein.
    wie gesagt: manchmal passieren dinge, die nicht gut sind. ich habe dir da auch schon recht gegeben, weil du recht hast.
    alles andere sind unterstellungen, die absolut null wahrheitsgehalt haben.
    liebe grüße, ingo

  6. Heinz 59 sagt:

    Ingo, lass dich nicht unterkriegen. Auch ich schätze deine Arbeit.

  7. rob sagt:

    ingo, ich arbeite auch selbst in einem verlag und kann den täglichen zwiespalt den man eingeht gut verstehen.
    als junger, moderner mensch sehe ich auch eine zeitung wie die fr als „medien“unternehmen. ihr druckt ja nicht nur jeden tag euer blättchen. ihr veröffentlich das auch auf eurer webseite und schreibt auch hier im blog viele beiträge, die so vermutlich nicht ins heft gelangen. und das ist gut so. mir ist es nämlich ganz ehrlich gesagt egal, an welcher dieser stellen die berichterstattung über den fsv stattfindet, ich konsumiere das alles.

    und an den fsvler: das machst du doch offensichtlich auch. und ein zeitungsabo kündigen zu wollen, weil zu wenig über den fsv drin steht … naja, das ist in meinen augen kindergarten mittelgruppe. und ansonsten würd ich sagen: mach’s doch erst mal selbst besser.

    ich glaube nicht, dass ingo oder andreas großartig einfluss darauf haben, was letztendlich in die printausgabe gelangt. am ende des tages ist es doch so: wenn der chef sagt „das andere find ich wichtiger“, bzw. das in der redaktionssitzung so abgestimmt wird, dann ist das eben so.

    und genau das ist der spagat den ein nachrichten-medium jeden tag machen muss: wie vielen meiner 500.000 leser stoße ich heute vor den kopf? – man kann es nicht immer jedem recht machen!

  8. fsvler sagt:

    hallo rob,
    finde ich schon richtigen Tobab was Du teilweise schreibst, wieso ist das Kindergarten wenn ich als Zeitungsleser nicht das bekomme was Sie erwarten.

    Ich bin doch Kunde und kann erwarten das meine Vorstellungen erfüllt werden, wenn nicht kann ich doch wechseln. Was ist daran „Kindergarten“ ?
    Deiner Meinung nach sollte ich es doch erst einmal besser zu machen, wie sollte das gehen ? Mach ich den Job bei der FR ?

    Machst Du doch z. B. bei Deinem Metzger oder Bäcker auch so, wenn es dort dein Produkt nicht gibt gehst Du halt wo anders hin.

    Außerdem soll es ja auch noch Bürger geben die kein anderes Medium haben als die Zeitung. Oder hast Du andere Infos ?

    Ich finde das meine berechtigte Reklamation hier nicht richtig angenommen wird.

    Ich kann noch immer nicht verstehen warum in der Samstagsausgabe der FR ein relativ großer Bericht über RB Leipzig anstatt einem Vorbericht des FSV zu lesen ist.
    Das hat doch auch nichts mit Spagat eines Nachrichten Mediums zu tun, dieser Bericht hätte doch locker an einem anderen Werktag der kommenden Woche gedruckt werden können.
    Wer wurde hier mehr vor den Kopf gestoßen, die FSV – Fans in unserer Region oder die überschaubaren Interessenten von RB Leipzig ?

    Also Du machst es Dir meiner Meinung doch zu einfach. Das Problem scheint insgesamt noch immer nicht von Euch erkannt. Ich kann Euch nur sagen das es außer Euch doch viele FSV`ler gibt bei denen diese Situation nicht gut angekommen ist.

  9. fsvler sagt:

    an rob, noch ein Nachtrag:

    wenn das so stimmt wie Du schreibst das der Chef entscheidet was in die Printausgabe gelangt ist doch meine These bestätigt, RB Leipzig ist für Ihn wichtiger als FSV gegen Gladbach.

    Also kann ich doch als Kunde auch entscheiden was ich lesen will. Dies werden sicherlich einige Kunden demnächst auch tun, selbst wenn es Kindergarten sein sollte.

  10. Tartan Army sagt:

    kann mich nicht über die anzahl der berichte beklagen. gilt natürlich auch für die qualität.

    gibts eigentlich noch ne fotostrecke vom hang am samstag?

  11. Stefan sagt:

    „gibts eigentlich noch ne fotostrecke vom hang am samstag?“
    Nein, sorry. Ich war leider verhindert.
    Aber mit Beginn der Ligasaison gibt’s wieder Fotostrecken auf fr-online.de und hier im Blog. Versprochen. Es ist halt Urlaubszeit…

  12. Barbara sagt:

    ’ne fette Fotostrecke gibt’s auf Bornheim.net.
    Freue mich aber auch schon wieder auf Deine Fotos, Stefan!

  13. Andy (Rigobert_G) sagt:

    Sag mal, Ingo, warst Du beim Interview mit Maik Franz besoffen? Was war das denn?

    Während die FSV-Fans hier jammern, dass die FR den FSV ignoriert, würden sich die Eintrachtfans mittlerweile freuen, wenn die Eintracht von der FR ignoriert werden würde…

    Ich kapier echt nicht, was mit Dir los ist. Du warst bisher wenigstens immer noch ein gern gelesener Kontrast zum unsäglichen Teddybären-Kilchenstein. Aber das ist dann jetzt wohl auch vorbei.

Kommentarfunktion geschlossen.