Mannschaft appelliert an die Fans

Matchball! Heute muss gegen 1860 ein Sieg her. Und die Mannschaft wendet sich auf der FSV-Homepage an Euch…

Offener Brief der Mannschaft an die Fans

Wir brauchen Eure Unterstützung!

Liebe Fans und Freunde des FSV Frankfurt,

wir haben zwei wichtige Heimspiele gegen 1860 München und Union Berlin im Frankfurter Volksbank Stadion vor uns. Die wollen wir gewinnen, dafür werden wir alles tun. Wir brauchen Eure Unterstützung! Bitte feuert uns von der ersten bis zur letzten Minute lautstark und geschlossen an!

Wir haben seit neun Spielen nicht mehr gewonnen. Wir wissen, dass wir gegen Sandhausen und Fürth nicht gut gespielt haben. Ebenso in Ingolstadt und Aue. Das können wir besser! Vor der Rückrunde hieß es, wir würden gegen Mannschaften wie Nürnberg, Kaiserslautern, Leipzig oder Darmstadt mit null Punkten starten. Stattdessen haben wir elf Punkte aus den ersten fünf Spielen geholt und waren die beste Mannschaft der Rückrunde.

Gegen Aalen und in Braunschweig haben wir gekämpft, aber leider nicht 90 Minuten konzentriert agiert. Das wollen wir besser machen. Wir wollen die noch fehlenden Punkte und den Sack endgültig zu machen! Wir haben in der Rückrunde zuhause noch nicht verloren. Jetzt soll gegen 1860 München und Union Berlin endlich wieder ein Sieg her! Das können und das wollen wir vor allem mit Eurer Hilfe packen. Wir sind heiß auf drei Punkte am Freitag!

Danke für Eure geschlossene Unterstützung! Wir alle sind ein Team!

Mit schwarz-blauen Grüßen

Eure Mannschaft

113 Kommentare für “Mannschaft appelliert an die Fans”

  1. Highlander sagt:

    Sieht nach Teamgeist aus, aber bitte daran denken“ die Wahrheit ist auf dem Platz“
    Und jetzt kämpfen und siegen!!!

    • kluchscheisser sagt:

      MATCHDAY!!!! (… grüße auch an den BernemerKarl)

      heute gelten keine ausreden mehr – wer heiser heim kommt, muss halt schriftlich verkehren.
      und wer ohne muskelkater heimkommt, … der ist halt perfekt austrainiert!

      drei ganz wichtige punkte warten auf mutige, hellwache, siegeswillige Bernemer. über die sich BigBenno sicher mehr freuen würde, als über sämtliche jubiläumsglückwünsche.

      • Gaga sagt:

        es Karlsche ist noch in seiner „Schmoll-Ecke“.
        Denke aber das er nach dem Sieg, hier wieder präsent ist.

        • Bornheimer Rainer sagt:

          Das de Bernemer Karl sich nach einem Sieg wieder meldet ist wahrscheinlich. Das unsere Mannschaft wider siegen kann werden wir sehen, denn zu sagen dass es wahrscheinlich ist ist gerade das was den Karl verstummen ließ.
          Die Hoffnung stirbt zuletzt an den Fans soll s nicht liegen.
          Auf ihr Bernemer Bube heut gilts aus eigener Kraft.

  2. OFFSV sagt:

    Ganz ehrlich! Ich denke das war es und keiner darf sich beschweren. Wer so blöd ist, der hat in der 2. Liga nichts zu suchen.
    Ich bin mir sicher (leider) das wir uns auch einen neuen Trainer suchen müssen, das wird er sich nicht mehr an tun.
    Ganz ganz trauriges Wochenende! ?????

    • Oliver sagt:

      Zu behaupten, dass ´60 glücklich gewonnen habe, ist noch ’ne Untertreibung. Unsere Jungs waren heute vorne – wenn ich an Lautern & Bochum denke völlig unverständlich – einfach zu ungefährlich. Nichtsdestotrotz steht es auch in den Spielberichten: Die Münchner wissen selbst wohl kaum, wie sie das Ding gewinnen konnten.

      Insgesamt hatte der FSV das Spiel recht sicher in der Hand, hat es aber an Durchschlagskraft mangeln lassen, die dann in so einem dummen Gegentor endete.

      Diese Mannschaft hat in der Saison schon ganz andere Nüsse geknackt, mit einer konzentrierten Leistung wird sie die nötigen Punkte gegen Union und/oder D’dorf holen. Zumal es für die im Gegensatz zu ´60 um nichts mehr geht.

      • Ecki sagt:

        Natürlich war’s das noch nicht und natürlich hat 1860 viel Glück gehabt. Ein Sieg gegen Union Berlin und der Klassenerhalt ist sicher! Ob Möhlmann blebt? Keine Ahnung, aber vielleicht braucht es auch auf diesem Posten neue Impulse. Jeded Jahr immer nur Klassenerhalt? Langsam fragt man sich, warum und wozu?

        • Oliver sagt:

          Wenn ich mir überlege, mit welcher Unterstützung ganz andere Namen in den letzten Jahren vor die Hunde gegangen sind, will ich über Graue-Maus-2.-Liga-Fußball kaum klagen.

  3. Jobla sagt:

    Gegen einen stark limitierten Gegner hat es unsere Mannschaft nicht fertig gebracht ein Tor zu schießen. Das Spiel nach vorne ist zu langsam.
    Die Schlüsselpositionen im Mittelfeld spielen bis auf wenige Ausnahmen sehr schwach bis schlecht.
    Eine echte Torchance im gesamten Spiel und da hat Balitsch aus 5 Metern genau so hoch über das Tor geschossen.
    Allerdings großes Pech als der schwache und gegenüber dem FSV kleinliche Schiedsrichter einen klaren Elfmeter an Aoudia nicht ahndete!
    Benno Möhlmann scheint mittlerweile ratlos zu sein? Ansonsten hätte er den Holländer nicht gebracht zumindest nicht auf dieser Position. Wenn Epstein Luft für 20 Minuten hat ist es unverständlich auf ihn als Joker zu verzichten! Der hätte für Dampf gesorgt.
    Jetzt kann man nur hoffen, dass die morgigen Spiele mit Heimsiegen enden.

    • Heinz59 sagt:

      Diese Mannschaft hat fertig und holt keinen Punkt mehr. Benno erreicht diese leblose Truppe auf jeden Fall nicht mehr. Ich hoffe, dass es nicht mehr viele Überraschungsergebnisse gibt, sehe aber schwarz. Bin so angepisst………….

  4. Born in Bornheim sagt:

    Jaja. Wir steigen ab. Wie jedes Jahr.
    Trainer raus! GF raus! Alle raus!
    Wahnsinn. 1860 steht hinter uns und hat etliche Millionen mehr zur Verfügung.
    Kommt doch mal klar.

  5. Jobla sagt:

    Unser Torverhältnis ist mittlerweile auch miserabel. 3 Mannschaften hinter uns haben ein besseres Torverhältnis!

    • kluchscheisser sagt:

      das war gestern wieder 90 % alibifußball ohne system, ohne mannschaftliche geschlossenheit, ohne konstruktiven einfluss vom rekordtrainer. ich war von Benno lange sehr beeindruckt – aber seinen meist sehr zutreffenden analysen folgen keine taten mehr. ich wünsche mir einen kreativ-besessenen wie den Thomas Oral her … (und trotzdem müsste der halbe söldner-kader in die wüste geschickt werden!)

      • kluchscheisser sagt:

        ps:
        und hoffentlich gelingt es mit hilfe unseres neuen ober-scouts, solche blindnieten-käufe wie im letzten winter zu vermeiden. sonst sollte man das geld lieber in das NLZ oder ein dach über der Süd stecken und stilvoll Dritte Liga kicken (da kommen nämlich bei regenwetter noch weniger fans!)

        • Fritz sagt:

          Es fehlt einfach die Schlagkraft in der Offensive. Ich würde auch Kauko unbedingt spielen lassen der Junge trifft ab und zu ins Tor. Warum man gestern Abend nicht zum Schluss zugemacht hat kann ich nicht verstehen. 1860 war auch mit einem Unentschieden zufrieden. Warum viele Verständnisse für BM zeigen kann ich nicht verstehen. Er hat doch gewusst auf was er sich einlässt und die Verpflichtung von 3 Ergänzungsspieler in der Winterpause hat er doch mitbekommen. Auch die Äußerungen nach dem Spiel gegen Aue waren nicht hilfreich. Die einzige Karte die man noch ziehen kann ist ein Trainerwechsel ob dass etwas bringt wissen die Götter.

          • Dickworz sagt:

            Hallo , Hallo dritte Liga , Hallo , ja warum antwortet denn da niemand ,
            was ihr wollt uns nicht , auch gut bleiben wir halt oben und stümpern weiter.

  6. Bornheimer Rainer sagt:

    Nun als bei uns die Lichter flackerten (aus sind sie gottseidank noch nicht),da bejubelten auf anderen Plätzen Spieler ihre geschossenen Tore, die aus der Jugend des FSV hervorgingen.
    Am Saisonende werden uns wieder zwei Nachwuchsspieler verlassen, die nie ab wirklich nie die Chance eerhalten haben wie sie z.B. ein Roshi Woche für Woche bekommt. Man hat wieder zwei junge Spieler in den Kader genommen und ich werde meine Einstellung zum Trainer und zum sportlichen Leiter daran messen, ob mindestens einer von beiden die Zukunft in die Erste schafft.

    Meinem FSV wünsche ich das er noch mindestens einen vielleicht sogar drei Punkte schafft und damit den Fall auffängt, auf mich muss er dabei verzichten denn ich kann es nicht mehr mit anschauen, wie wenig Herzblut und mannschaftiche Geschlossenheit investiert wird und wie viel der Einzelne sich garade jetzt profilieren will. Ich nehme da den Trainer nicht aus weil auch bei ihm das einmal Gesagte „Den kriege ich schon hin“ höher steht als die Vernunft.

  7. HoladiWaldFee sagt:

    Wie steht es eigentlich mit Engels, weiß man da schon was ? War ja doch eher einer der positiven Erscheinungen der letzten Wochen. Sonst sollte Eppi jetzt im Training zeigen, dass er fit ist, Yelen genauso. Vielleicht können die beiden uns die nötigen Impulse, wenn auch nur im Teilzeiteinsatz, für die letzten beiden Spiele geben. Zeigen würden sie sich schon gerne wollen, und gerade vorne happert es ja. Würde auch lieber einen Kauko statt Konrad (geht ja nicht , Kapitän ?!?!?) oder Kruska sehen..

  8. jobla sagt:

    Man hat doch in den letzten Wochen gesehen, dass es auch ohne Balitsch in der vierer Kette geht. Warum wird er nicht im Mittelfeld eingesetzt? Dafür wurde er geholt und wäre da auch wichtiger für uns. Das Mittelfeld ist unsere Schwachstelle weder nach vorne noch nach hinten wird richtig agiert. Kruska gestern mit einer Fehlpassorgie und Konrad mit Stehfußball so geht das nicht. Die Beiden können wesentlich mehr rufen es jedoch viel zu selten ab. Drei / Vier gute Spiele in einer Saison ist einfach zu wenig.
    Keine einzige Flanke und kein einziger Eckball wurde gefährlich vor das Tor geschlagen. Das muss doch Gründe haben.
    Jetzt hoffe ich auf Heimsiege bei den heutigen Spielen -aus eigener Kraft-! Was für ein Spruch. Der hat 1899 mal zugetroffen.

  9. Jobla sagt:

    17 Tore in 16 Heimspielen, das spricht für sich!
    Vielleicht haben wir das erste Mal eine Mannschaft die mit unserer „Heimspielathmosphäre“ nicht zurecht kommt. Dafür spricht die gute Bilanz bei Auswärtsspielen. Auch Nürnberg und Kaiserslautern waren ja gefühlte Auswärtsspiele.

  10. Jobla sagt:

    Supergau!

    • Fritz sagt:

      #Jobla am nächsten Sonntag ist ein Endspiel oder wie die Jungs von der Insel sagen „Judgement Day“
      Mittlerweile kann ich mir vorstellen dass man sogar 40 Punkte zum Klassenerhalt benötigt.
      Ich hoffe es gelingt die Anhängerschaft zu mobilisieren.

      • OFFSV sagt:

        Naja dem Verein fällt jedenfalls nichts mehr dazu ein keine Werbung für den Verein keine Mobilisierung der Fans oder Freikarten für irgendwelche gruppen die Stimmung machen

        • Bornheimer Rainer sagt:

          Ja leider – man hat wohl zur Zeit jetzt kapituliert, denn bei dem Trend den unsere Mannschaft hat und dem Trend den a l l e hinter uns stehenden Mannschaften haben, ist jetzt vom direkten Abstieg, dem Relegationsplatz und der Rettung in letzter Minute alles drin..
          Man sollte wirklich auf allen möglichen Ebenen an die Frankfurter Fußballinteressierten herantreten und für das Spiel am Sonntag werben, wenn es sein muß mit Freikarten an den Schulen. Wir brauchen dieUnterstützung aller. Das merkwürdige Schweigen vom Bornheimer Hang ist sehr sehr befremdlich ja es ist traurig.

          • Bornheimer Rainer sagt:

            Nachdem ich so alle kommentare gelesen habe, muss ich sagen ich kann diese Lobhudelei z.B. von Herrn GF Stöver nicht mehr nachvollziehen. Fußball ist ein Spiel wellches einzig und allei durch durche Tore entschieden wird. Es gibt keine Preisrichrer die die Tafel mit Punkten hochheben, sondern nur der Umstand dass der Ball dioe Torlieniern überschritten hat entscheiden über Sieg und Niederlage. Von daher haben wir schlecht gespielt und auch der Spieler der eine 100ige vergeben hat oder den freien Mann nicht neben swich gesehen hat, der hat schlecht gespielt. Gerade das Spiel gegen 1860 hat dies doch wohl überdeutlich gezeigt.Wir haben nichts richtig gemacht wenn wir keine Tore schießen und das hängt auch ein bischen mit de,m Wollen, die Sau rauslassen und wenn es sein muß mit dem Kopf durch die Wand. Die bie uns in diesem Jahr vorherschende Selbstzufriedenheit ist eine 1 . 1 Wiederholeung der letzten Saison. Da stehen nach normalen Masstäben hoch bezahlte Arbeitnehmer auf dem Platz, die nur auf den Punkt spielen und nicht bereit sind auch einmaleletwas mehr zu machen. Diese Scheiss Selbstzufriedenheit hat etwas mit dem Fordern der leistung durch die sportkiche Leitung zu tun. Immer nur mit der Parole antreten „wir wollen nicht absseigen“ das ist zu wenig, damit holt man keine Fan an den Hang und man unterstützt die selbstzufriedene Einstellung von Spielern, denen man einredeit das sie eh unterbehbezahlt sind..
            Sollten wir es diesjahr wirklich schaffen und wir treten im der nächsten Saison mit dem gleiche Nichtanspruch an, denn Nichtabsteigen ist eine Selbstverständniskeit, und nicht wenigstens den Anspruch habe z.B. einen einstelligen Tabellenplatz am Ende zu erreichten, müssen sich die Fans fragen, ob es überhaupt noch lohnt an den Hang zu gehen.
            Und jetzt Herr Stöver heiißt es, den Spielern klar zu machen dass sie es nicht nur können, sondern das wir auch von Ihnen erwarten, dass sie am Sonntag solange die Kugel auf das Tor zu schießen bis sie drin ist. Wir erwarten Wille und Kampf, wir fans erwarten dies denn wir sind der FSV.

          • Claus sagt:

            Es musste so kommen. Die Mannschaft hat die Qualität nicht. Diejenigen, die sich zu Beginn der Saison kritisch zur Kaderzusammenstellung geäußert hatten, sind hier vor allem von Einem [=gF FSV oder MA des FSV ?) verächtlich gemacht worden. Man fragt sich auch warum es zu den Schwierigkeiten bei der Lizenzerteilung kommen konnte, wenn man einen Gewinn vor Steuern zum 30.6 von 1,2 Mio und zum 31.12 von 1 Mio erwirtschaftete. Versteht ihr das? Und könnt ihr mir die miserable Einkaufspolitik im Winter erklären?

  11. Jobla sagt:

    Die Einkaufspoltik war bereits in der letzten Saison fahrlässig. Da ist es gerade noch mal gut gegangen. Das hat sich fortgesetzt. Die Fehler wurden bereits vor der Saison gemacht. Man hat dann versucht nachzubessern in dem man Balitsch nach tagelangem Probetraining (lächerlich) verpflichtet hat. Er war vorher monatelang auf dem Markt. Er hätte bei einer früheren Verpflichtung die volle Vorbereitung mitmachen können.
    Mit den Wintereinkäufen hat sich das fortgesetzt. Auch am Freitag war keine von diesen Spielern im Einsatz.
    Ein Gjusula der den FSV angeboten wurde war wohl nicht gut genug. In Aalen ist er einer der besten Leute. Dabei fehlt uns so ein Kreativspieler. Kaffenberger erhält in mehreren Jahren keine Chance. Selbst Kurzeinsätze sind Mangelware.
    Wenn es nochmal gutgehen sollte und die Klasse gehalten werden sollte muss hier einiges auf den Prüfstand. Sollten wir absteigen wird es wahrscheinlich so oder so drunter und drüber gehen. Bei der Lizenzerteilung ist nur von Liga Zwei die Rede.

    • Bernemer Karl sagt:

      Ei Gude wie , ich helfe dann halt mal .
      Denn ich gehe nicht mit in die 3.Liga , wir putzen Union und schon langt es. Den Holländer hinten rein , im 4-4-2 System mit Balitsch in der vorderen Viererkette und 2 Stürmern werde die Berliner
      zurück gebeamt. Benno übernehmen sie .
      Geschäftsführung , macht die Hütte voll mit Freikarten und verteilt Ratschen , hat schon mal funktioniert.
      Ein Dreier braucht der Fan und sonst gar nix.
      Danach muss das große Ausmisten erfolgen , aber richtig und ohne Rücksichten.

      • SK sagt:

        Hallo Karl,
        schön dass du wieder da bist!

        Der oben angesprochene „Trend den a l l e hinter uns stehenden Mannschaften haben“, trifft auf Fürth zum Glück nicht zu. Denen geht der Allerwerteste genauso auf Grundeis wie uns (und die haben noch weniger Punkte als wir). Sie liegen zur Halbzeit 0:2 in Heidenheim hinten. Und deren Restprogramm ist auch nicht gerade ohne.
        Egal, wir haben es definitiv in eigener Hand, die Klasse zu halten und im nächsten Jahr vieles Besser zu machen.

        Was die Zielsetzung angeht: Ich bin mit 2. Liga halten voll auf zu Frieden. Was nützt uns ein Jahr erste Liga schnuppern, wenn wir anschließend nach unten durchgereicht werden und finanziell am Ende sind? Solider Zweitliga-Fußball, gerne ohne Abstiegskampf, wäre für mich voll okay.

        • Bornheimer Rainer sagt:

          Nun SK zwischen Aufstieg, Abstieg verhindern und einem einstelligen Tabellenplatz liegt wohl eine große Spanne. Man darf aber nicht immer nur das Minimalziel ausgeben Klassenerhalt, da liefert man nur eine Ausrede für die die nicht voll durchziehen, wie jetzt und in der letzten Saison. Wir müssen endlich auch andere Ziele formulieren, wenn wir noch können.
          Auch wenn Fürth auf der gleichen Spur wandelt wie wir, dass reicht bei zwei Abstiegsplätzen und dem Relegationsplatz doch auch noch nicht, oder.
          Wir müssen auf jeden Fall gegen Union unser nächstes Heimspiel gewinnen, egal wie und mit möglichst großen Rückhalt.

  12. schwarzblau sagt:

    Hallo Jobla,
    gebe Dir auch diesmal wie schon so oft mit Deinem Kommentar recht, egal in welcher Liga wir nächste Saison spielen muß sich nun endlich einiges ändern im Verein. Die Zusammenstellung des Kaders in dieser Saison war von Anfang an nicht nachzuvollziehen. Da wurden Spieler verpflichtet die über die gesammte Saison keine Rolle spielen, wie kann dies sein ? Im Winter wieder keine Verstärkungen und ich glaube auch keine Perspektivspieler, dieses Geld haben wir ebenfalls aus dem Fenster geworfen. Hier ist doch eindeutig die sportliche Leitung verantwortlich oder ? Die Mannschaft wurde eindeutig falsch zusammen gestellt ohne die nötige Qualität für die 2. Liga. Jetzt gilt aber für uns alle zusammen stehen und das unmögliche den Klassenerhalt gemeinsam erreichen, Mannschaft, Führung und Fans müssen jetzt eine Einheit sein. Nach dieser Saison muss tacheles geredet werden und Veränderungen vorgenommen werden.

    • Tartan Army sagt:

      Fan antwortet an Mannschaft:

      ———————————
      K L A S S E N E R A H L T
      ———————————–

    • FSV-Blogger sagt:

      Wer soll denn da mit wem Tacheles reden? Krüger mit Stöver? Stöver mit Möhlmann? Möhlmann mit den verbleibenden Spielern?
      Träume weiter!!

      • HoladiWaldFee sagt:

        Ich muss aber auch sagen, wir haben einen Kernteam, welches ich gar nicht so schlecht finde. Verteidigung passt soweit, von dem neuen Tormann gehe ich einfach von aus, dass er, Pelle oder Pirson einen ordentlichen zur Verfügung habe. Auch sehe ich im Sturm mit Aoudia + Dedic und auch Kappes nicht das Schlechteste. Engels ist im nächsten Jahr wieder fit und macht mit Sicherheit noch einen Schritt nach Vorne.
        Die Baustelle Nummer 1 für das nächste Jahr ist da defensive sowie zentrale/rechte Mittelfeld ( je nachdem wie sich Golley etabliert. Hier sind die Schwächen in diesem Jahr, wenn wir dort für nächstes Jahr gutes Personal finden, sehe ich recht postiv in die Zukunft, und bitte mehr die Jungen einbinden !!!!
        Benno: Vielleicht wäre es besser, für nächstes Jahr hier einen gemeinsamen Cut zu machen. Lieber ein Abschied in Würde und einen Start mit einer frischen, progressiven Trainerkraft mit den entsprechenden angesprochenen Verstärkungen.

        Alle dem vorrausgesetzt:: Das wir die Klasse halten ! Doch davon gehe ich jetzt halt einmal einfach aus 🙂

        • Bernemer Karl sagt:

          Mann, Mann, Mann
          Da strotzt ja einer nur so vor Selbstvertrauen.
          +++ FSV-Kapitän Konrad ratlos +++
          FSV-Kapitän Manuel Konrad hat keine Erklärung für die anhaltende Formschwäche der Bornheimer. „Die Einstellung stimmt, wir marschieren auch. Aber wir bringen nichts Gutes auf den Platz, trotz Trainingslager und obwohl wir viel miteinander gesprochen haben“, sagte er mehreren Medien übereinstimmend. Der FSV hatte am Freitag eine 0:1-Niederlage gegen 1860 München kassiert und ist damit bereits seit zehn Spielen sieglos. „So kann man kein Spiel gewinnen, das war viel zu wenig“, analysierte Konrad. Trainer Benno Möhlmann setzte in dieser Woche trotzdem auf die Wirkung eines Trainingslagers. Vor dem Spiel gegen Union Berlin am Sonntag geht es für die Bornheimer nach Bad Kreuznach. (HR)

          • Bernemer Karl sagt:

            Dazu passt die eben im Forum gelesene Aufstellung :
            Klandt – Huber, Beugelsdijk, Oumari, Belegu – Kauko, Balitsch (C), Kruska – Grifo, Epstein – Aoudia

          • Bernemer Karl sagt:

            Aus dem von Fritz verlinkten Artikel :
            „Es ist natürlich auch eine Frage der Qualität, vorne die Torchancen nicht zu machen und hinten die Torchancen nicht zu verhindern“, kommentierte Stöver später jene Szene, die dieses Spiel am Ende auf den Kopf stellen sollte.
            Diesen Schuh muss er sich anziehen.

          • jobla sagt:

            Ja, Konrad hat Adlung in der entscheidenden Szene leider nicht konsequent angegriffen. Dadurch konnte dieser erst den präzisen Pass schlagen. Für Bittrof sehr unglücklich da der Ball in den Rücken gespielt wurde. Ihm wäre nur ein Foul übrig geblieben. Dann hätte es Elfmeter gegeben.
            Überhaupt wieder mal ein Tor „kurz“ vor Schluss. Das hatten wir in der Vorrunde ja auch schon öfter. Zwar nutzt es nicht viel aber es verwundert schon das seit der Schwalbe von Grifo gegen Sandhausen drei Elfmeter in der Folge für uns nicht gegeben wurden. Aalen nach einer Tatsachenentscheidung und vermutlich Videobeweis zurückgenommen. Grifo in Braunschweig beim Torschuss klar gefoult und nun gegen 60zig war es ein glasklarer Elfmeter. Am Freitag war der einzige der protestiert hat der Gefoulte selbst. Keine Rudelbildung nichts.
            Der Einsatzwille von Oumari war vorbildlich. Manuel Konrad sollte als Kapitän mit sichtbarem Einsatzwillen vorausgehen. Ich rate ihm an, sofern er es nicht gesehen hat, sich das Spiel Heidenheim gegen Fürth anzusehen. Ein Kapitän Schnatterer der Einsatz, Spielwitz, Kampfgeist und Verantwortung übernommen hat. Zudem eine Vorlage und ein Tor geschossen hat. Wenn man von der Bundesliga träumt sollte man sich erst mal in Liga Zwei durchsetzen und mit dauerhaft guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. Am Freitagabend hat er oft gestanden und ist dann hinterhergelaufen.

          • Dickworz sagt:

            Schnatterer mit Konrad zu vergleichen ist wie Äpfel mit Birnen , ich sage nur , Schatterer kann kicken , Konrad hat Probleme mit einem sauberen Zuspiel aus 5 Meter. Ob er als Kapitän geeignet ist entzieht sich meiner Kenntnis.

  13. Bernemer Karl sagt:

    Hut ab vor Schuster , was der aus dem Haufen gemacht hat ist sensationell . Die Lilien sind , falls überhaupt , nur unwesentlich besser besetzt als wir. Hoffe dass die uns mit Siegen gegen Fürth und
    Pauli helfen.

    • Claus sagt:

      Nur zur Erinnerung:Darmstadt realisiert den Erfolg mit einem Etat, der kleiner als unserer ist. Dies belegt eindrucksvoll wie gut dort gearbeitet und wie schlecht bei uns.

      • OFFSV sagt:

        Sv98 hat gegen den ksc gewonnen, es bleibt auch oben extrem eng und das könnte uns ebenfalls helfen!

        • Fritz sagt:

          OFFSV das Ergebnisse war schlecht für den FSV wenn am letzten Spieltag die 98 durch sind wird sich der Eifer gegen Pauli in Grenzen halten.
          Auf jeden Fall muss am Sonntag ein Dreier her !

      • Jobla sagt:

        Ich glaube das der inoffizielle Etat höher ist wie bei uns. 16000 Zuschauer spülen viel Geld in die Kassen. Sponsoren haben die auch mehr.
        Auf alle Fälle eine klasse Leistung der Darmstädter. Schuster ist ja nicht nur Trainer sondern auch sportlicher Leiter.
        Die sportliche Entwicklung, dass die und als zweite hessische Kraft innerhalb kurzer Zeit ablösen war vorhersehbar zumindest für mich.

    • kluchscheisser sagt:

      hut ab vor Schuster und den mannen aus Isenburg-Süd!
      eine irre saison neigt sich dem ende zu: die drei aufsteiger auf den rängen 2 ,6 und 7 und etliche ex-bundesligisten „unter ferner liefen“ … erschreckend auch der niedergang der Kräuterfürze!

      So gesehen um so ärgerlicher, das unsere pappnasen nach dem sensationellen start nach der winterpause nicht konzentriert durchgezogen haben – ein abstieg würde ewig als gipfel der unprofessionalität an dieser truppe haften bleiben (falls sich in sechs monaten überhaupt noch jemand an sie erinnert)!

      die letzten zwei spiele haben die jungs mit ihrem erfahrenen trainer noch zwei mal die gelegenheit, das ausgegebene motto „aus eigener kraft“ mit leben zu füllen.

      meine jahreskartenbestellung werde ich – wenn überhaupt – erst sehr spät tätigen. ich brauch nach den vielen zumutungen erst mal etwas abstand, egal wie es ausgeht.

      ach, ja: schön, dass Du hier wieder mitkritzelst, Karl!

  14. Jobla sagt:

    Dickworz
    Kein Vergleich, reiner Anschauungsunterricht!

    Konrad hat gerade gegen Heidenheim, Nürnberg und Kauserslautern hervorragende Leistungen gezeigt. Das muss er am Sonntag wieder abrufen.

  15. Jobla sagt:

    Auch gegen die Superlilien haben wir den Heimsieg kurz vor Schluss durch mangelnde Aufmerksam verschenkt – wir wären sonst schon durch.

  16. kluchscheisser sagt:

    mal sehen, ob sich am sonntag endlich mal ein geschlossener support machen lässt – die FB darf ruhig mal aus der deckung kommen und eine der vielen ideen unterstützen, (z.b. vorschlag aus dem forum):
    „vlt. sollte man die jungs besser in ruhe trainieren lassen …
    … und mal fanclub-übergreifend mit nem dreiminütigen FSV-wechselgesang vor dem anpfiff hörbar machen, dass alle schwarz-blauen trotz einiger zumutungen in der jüngeren vergangenheit hinter dem team stehen!?
    die Eisernen kommen mit ca. 900 fans im rücken – da sollten wir unsere stimmbänder mal nicht unnötig schonen. ich möchte jedenfalls auch nächste saison noch zweitligafußball in Bernem sehen – wenn schon ohne die Heiner, dann eben mit Hanf96 und den Sauschwaben …

    am sonntag winken uns die drei rettenden punkte:
    😛 😛 :-P“

  17. kluchscheisser sagt:

    mitarbeiter-motivation??? – wohl eher ein psychologisches eigentor von Krüger (hr-auf-linie):

    „+++ Krüger glaubt an Klassenerhalt +++
    FSV-Finanz-Geschäftsführer Clemens Krüger ist vom Klassenerhalt der Bornheimer überzeugt. „Wir haben sechs Mal den Klassenerhalt geschafft, wir werden es auch ein siebtes Mal schaffen“, sagte er im Gespräch mit der „Bild“-Zeitung. Der Club habe auch in den Schlussphasen der vergangenen Spielzeiten „immer Moral bewiesen“, betonte Krüger. Im Falle des Nichtabstiegs kündigte er allerdings Veränderungen an. „Wir werden genau überlegen, in welcher Form wir den Kader zusammenstellen. Wir müssen einige Veränderungen herbeiführen“, so Krüger.“

    … denn er droht denen, die sich reinwerfen sollen, gleichzeitig mit rauswurf! (das kann jeder aldi-filialleiter besser!)

    • kluchscheisser sagt:

      ps:
      aber vlt. hat auch der volontär nur mal wieder den auftrag gehabt, was lustiges über den FSV beim BLÖD-blatt abzuschreiben, um sich über die amateurhaften Bernemer lustig zu machen …???

  18. jobla sagt:

    Lt. Liga Zwei werden Sandhausen für die laufende Saison 3 Punkte abgezogen!

    • kluchscheisser sagt:

      könnte die dfl nicht auch den Sechzigern und Aue noch ein punkte abziehen?!
      (verdient hätten sie’s bestimmt!)

      • jobla sagt:

        Ich denke das der Zeitpunkt der Mitteilung wohl gewählt wurde. Die Sandhäuser dürften schon als sie gegen uns gespielt haben davon gewusst haben. Deshalb die tagelange Aufregung um den Grifo-Elfer. Davon abgesehen werden Sandhausen nächste Saison auch noch 3 Punkte abgezogen. Eine 6 Punkte Bestrafung die ohne Einspruch bleibt muss schon ein enormer Verstoß vorangegangen sein. Es ist schon merkwürdig, dass dann keine 6 Punkte abgezogen werden, da der Verstoß ja die laufende Saison betrifft.

        • kluchscheisser sagt:

          exakt, jobla.
          ich denke auch, dass die dfl MINDESTENS mit zweierlei maß misst: alleine die transfer-tricksereien der RotzBrause stinken doch zum himmel – aber man weiß ja: „selbst unter den gesalbten gibt es geschmierte!“ (und wie das klanmme Aue im Winter so nachrüsten konnte (8 neuzugänge), ist mir absolut rätselhaft …

    • kluchscheisser sagt:

      nur zur erinnerung: die Sandhasen haben uns mit Andrew Wooten einen überdurchschnittlichen Stürmer mit Perspektive weggekauft – offenbar unter irregulären lizenzierungsumständen. und jetzt werden sie aus unerfindlichen gründen nicht SOFORT mit sechs minuspunkten bestraft. es schmeckt irgendwie gallig!

      • OFFSV sagt:

        FußballDrei Punkte Abzug für SV Sandhausen Di. 12.05.2015, 10:06

        Fußball-Zweitligist SV Sandhausen wird wegen Verstößen gegen die Lizenzierungsordnung mit Punktabzügen für diese und die kommende Saison bestraft. In der laufenden Runde werden den Kurpfälzern drei Punkte wegen Verstößen „mit Blick auf Form und Inhalt relevanter Unterlagen” abgezogen, teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) mit. Damit ist der sportlich zuvor bereits gesicherte Klassenverbleib bei jetzt nur noch vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz zwei Spieltage vor Saisonende wieder gefährdet. Die kommende Spielzeit muss der Club laut DFL zudem mit drei Minuspunkten beginnen, falls er zweitklassig bleibt.

        • Bernemer Karl sagt:

          Siehe Jobla 10uhr58

          • kluchscheisser sagt:

            fahrradkette gefällig? bitte sehr:

            HÄTTE der event-club RotzBrause gegen die Sandmännchen ehrlichen fußball gespielt, stünden die jetzt schon einen zähler hinter dem Fußballsportverein.
            aber so ist das halt, wenn man vor lauter RotzBrause keine luf/st mehr hat …

        • Bornheimer Rainer sagt:

          Die Verstösse der Sandkästler müssen so schwer sein ,dass die die Strafe angenommen haben und auf eine Einspruch verzichten.

  19. Platz 15 sagt:

    Schade …..

    Muskelfaserriss: Engels kann Frankfurt nicht mehr helfen

    quelle – Kicker

  20. Bernemer Karl sagt:

    Diese Apokalypse brauche ich nicht.
    http://www.fnp.de/sport/fsv/Kommt-bald-der-Abschied-vom-Profifussball;art786,1398115
    Wie ist Eure Meinung .

  21. jobla sagt:

    Wenn man die letzten 8 Jahre betrachtet, sind wir alle erst mal Bernd Reisig zu Dank verpflichtet der den Aufschwung durch großes Engagement und Ideenreichtum eingeleitet hat und sich auch durch Rückschläge nicht hat kleinkriegen lassen.
    Die darauf folgende Geschäftsführung hat in der Folge gute Arbeit geleistet und wurde dafür auch zu Recht regelmäßig gelobt. Allerdings fehlt es ihr gegenüber Reisigs-Zeiten meines Erachtens an Ideenreichtum, Kreativität und im sportlichen Bereich in der letzten und laufenden Spielzeit erkennt man kein durchgängiges Konzept bei den Neuzugängen. Die Verpflichtungen von Grifo und Balitsch erfolgten sehr spät. Keine Wintereinkäufe die direkt weiterhelfen können (das soll Benno M. schon während des Trainingslagers geäußert haben). Sobald Kritik geübt wird reagiert die GF mittlerweile sehr dünnhäutig. Der Verweis auf wenig vorhandene finanzielle Mittel ist in Anbetracht der Tatsache, dass auch viele andere Vereine „klamm“ sind abgedroschen. Vielmehr war mehr Geld denn je in den Kassen!
    Das sich die GF lt. Bild erst einmal im Zuge der Lizensierung mit Liga Drei beschäftigt hat ist fahrlässig. Das es gerade Mannschaften trifft die sich schon gesichert fühlten haben wir selbst mehrfach mit glücklichen Ende für uns erlebt. Rostock beispielsweise hatte 8 Punkte Vorsprung auf uns verspielt. Das Horrorszenario bleibt hoffentlich aus. Dann müssen sich die Verantwortlichen hinterfragen ob sie alles richtig gemacht haben (wenn die sportliche Leitung wie kürzlich geäußert meint das es nicht an der Qualität liegt, dann meine ich das hier Tatsachen nicht erkannt werden).

  22. schwarzblau sagt:

    unsere sportliche Leitung hat bereits am Anfang der Saison den Kader falsch zusammen gestellt und die Leistungsstärke falsch eingeschätzt. eigentlich haben wir nur eine Handvoll gute Spiele abgeliefert in dieser Saison, ansonsten entspricht der Tabellenstand die Leistung der Mannschaft. Mehr ist mit dieser Truppe nicht zu erreichen, warum nicht im Winter nachgebessert wurde bleibt mir schleierhaft. Hauptsache wir steigen nicht mit einem Schuldenberg ab, 3. Liga wird verdammt hart. Auf jeden Fall muss nach einem Abstieg eine neue sportliche Leitung her.

    • kluchscheisser sagt:

      genau:
      neue spieler, neue sportliche leitung, neuer trainer, neuer greenkeeper, neuer zeugwart, neue Südtribüne, neue fans …
      (ironie-modus aus.)
      klar wurden fehler gemacht – aber jetzt müssen alle noch mal zwei spieltage zusammen halten und baron münchhausen spielen:
      sich am eigen zopf aus der sch… ziehen – … oder eben als zweitliga-unwürdig den bitteren und unnötigen abschied nehmen. wie schon im vom Karl verlinkten Helms-artikel beschrieben: comeback impossibible

      • kluchscheisser sagt:

        hab ein „ib“ übrig

      • jobla sagt:

        Kritik an führenden Mitarbeitern heißt nicht gleich Entlassung! Die Leute sollen sich wieder selbst hinterfragen. Düsseldorfer Verhältnisse sollten wir nicht herbeiführen. Gleichwohl ist in der GF ein gewisses „Sonnenköniggehabe“ nicht wegzudiskutieren. Hier muss man wieder auf den Boden der Realität kommen.
        Der „Star“ spielt in der Mannschaft und sitzt nicht im Büro! Die Zuschauer kommen wegen der Mannschaft und nicht wegen den Managern.

    • Fritz sagt:

      #schwarzblau man wird sich bis Sonntag 17.50 gedulden müssen. Ich gehe davon aus dass am Sonntag die Entscheidung fehlt. Mit einem Sieg ist der FSV mit großer Wahrscheinlichkeit durch bei einer Niederlage wird man auch in Düsseldorf nichts mehr holen.
      Die Folgen kann man in dem fnp Artikel gut nachlesen. Wer soll dann einen sportlichen Leiter finanzieren?

      • FSV-Blogger sagt:

        Übungsleiter und sportlicher Leiter in einer Person, die Lilien haben es doch mit Schuster vorgemacht!

        • Bornheimer Landwehr sagt:

          Offensichtlich ist man sich hier darüber einig, daß der Abstieg gleichbedeutend mit dem Ende des Profifußballs beim FSV ist. Kein Mitglied dieser erlauchten 2. Liga wird uns auch nur eine Träne nachweinen, wir gehören eigentlich nicht dazu, denn es fehlen uns Zuschauer, Emotionen und Erfolg.
          Sollten wir drinbleiben, und das sehe ich als durchaus noch als möglich an, muß dringend in diese Bereiche investiert werden, sonst macht die Sache doch keinen Sinn. Immer nur zittern und sich ärgern (mit ganz wenigen Ausnahmen), meistens total enttäuscht nach Hause gehen, sich auch noch anhören müssen, daß wir ein kleiner uninteressanter Verein sind, daß kann doch nicht das Ziel sein.
          Es muß etwas passieren, ein neuer Aufbruch muß her, wir müssen auch mal wieder etwas riskieren, damit dieser Verein seine Fans begeistert.
          Was macht es denn für einen Sinn, daß Vorhandene zu sichern, wenn keiner Spaß daran hat?

          • jobla sagt:

            Die Chancen drin zu bleiben stehen meines Erachtens bei ca. 70 % also nicht so schlecht. Die Mannschaft muss halt mal Tore schießen. Sollte der Supergau eintreten muss jedoch auch was passieren. Egal mit wie viel Geld.
            Fußball ist Sport, Show auch Zirkus und Skandale das muss den Zuschauern geboten werden. Das wurde hier ja schon x-male diskutiert. In München kommen am Sonntag 60.000 Zuschauer zu den Löwen. Aus eigener Kraft zu uns vermutlich 5.500 Zuschauer. Die Wüsten-Löwen haben die Münchner anscheinend mobilisiert und wer mobilisiert bei uns?

          • Bernemer Karl sagt:

            Was ich mich halt auch frage ist wie gehen bei uns eigentlich sportliche Verpflichtungen? Benno sagt ich brauche einen LV, RA oder DM dann sagt Stöver den oder den nehmen wir und dann nickt Benno ab. Oder wie funktioniert so etwas , gibt es sonst bei uns keine Fachleute oder mitentscheidende Gremien. ( Olaf ist neu)
            Es scheint mir halt so . Das Geld kickt weiß ich auch, aber das Geld nicht allein das Kriterium sein kann sieht man doch auch bei Vereinen auf unserer , sowohl sportlich wie monitären , Ebene.
            Vielleicht kann mich ja mal einer aufklären.

          • Bernemer Karl sagt:

            Ein Arzneimittel als neuen Hauptsponsor , würde ich auch begrüßen.

          • Bernemer Karl sagt:

            Meinte natürlich Arzneimittelhersteller

  23. Gömbo sagt:

    Ich hoffe, wir kommen noch heil aus der Geschichte raus. Aber Zweifel daran sind durchaus berechtigt. Die Formkurve der letzten Wochen spricht klar gegen unseren FSV. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluss.
    Sollte es dennoch gutgehen wünsche ich mir für die neue Saison einen neuen alten Trainer zurück an den Bornheimer Hang: Thomas Oral.
    Der kennt sich hier aus und hat schwarz-blaues Blut in seinen Adern. Neue Ideen müssen her. Damals ist er an der Doppelbelastung Trainer/Trainerausbildung gescheitert, das ist jetzt weg. Er konnte neue, auch internationale Erfahrungen sammeln und würde frischen Wind reinbringen. Vielleicht hat er auch noch ein paar Spieler im Hinterkopf, die uns weiterbringen können.
    Benno Möhlmann muss man für seine getane Arbeit den größtmöglichen Respekt zollen, aber ich bin der Meinung, er ist mit seinem Latein am Ende und greift manchmal in der Taktikkiste daneben. Wie oft zieht sich unsere Mannschaft nach einer Führung zurück und wartet dann, oft vergeblich, auf den Abpfiff, anstatt mutig das zweite oder dritte Tor zu suchen.
    Am Sonntag alle Mann und Frau an den hang und die Katastrophe abwenden helfen. Ich versuche immer auf der Gegentribüne (Block M) für etwas Stimmung zu sorgen, oft vergeblich.

    • Bernemer Karl sagt:

      betr. Stimmung Gegengerade
      Ich sitze im Block K , dort fast meist ziemlich allein , die FSV- Jugendspieler die drumrumsitzen
      haben das Temprament von Schlaftabletten , leider, da ist lautstarke Unterstützung gleich null.
      Schon da gibt es keine Identifikation mehr, allerhöchstens die 10 – 12jährigen Kinder machen mit.

    • Fritz sagt:

      Bernemer Kal alles Binsenweisheiten bei vielen Zweitligisten laufen die Verträge aus mit dem Abstieg.
      Der Artikel hat den Vorteil den kann man in der nächsten Saison wieder bringen man muss nur die Namen austauschen.

      • Bernemer Karl sagt:

        Theuerkauf, bei dem ja auch Interesse unsererseits bestand, geht nach Heidenheim , soviel nur zur Planungssicherheit .

        • Claus sagt:

          Unglaublich. Haben wir denn die Lizenz für die 3.Liga? Sollten wir die 2.Liga dennoch halten, dann muss Tacheles geredet werden. Diese elende Schönmalerei von Kai Pfisterer muss dann auch ein Ende haben.

          • Platz 15 sagt:

            naja …. was ist bei uns eigentlich 2.Liga tauglich ?

            Stadion?
            Zuschauerdurchschnitt?
            die Zuschauer selbst (Stadionatmosphäre) ?
            Sponsoren ?
            Mannschaft ?

            ganz schön viele Fragezeichen. …..

            eigentlich geht es um Alles oder Nichts- aber die Zeitungen haben
            wenig bis garnichts von uns zu berichten.

        • Fritz sagt:

          #Bernemer Karl spätestens 24.05.15 hat der FSV Planungssicherheit.

          • Bernemer Karl sagt:

            @ Fritz , vielleicht schon früher. (HR)
            FSV-Kapitän ist siegessicher
            Für den FSV Frankfurt wird es nach zehn sieglosen Spielen im Abstiegskampf der 2. Bundesliga ernst. Gegen Union Berlin stehen die Bornheimer am Sonntag (15.30 Uhr) gehörig unter Druck. Kapitän Manuel Konrad verspricht den Fans einen glücklichen Ausgang: „Ich bin mir sicher, dass wir gewinnen“, sagte der Mittelfeldspieler in einem Vereinsinterview. Sein Erfolgsrezept: „Wir brauchen eine ordentliche Portion Aggressivität und Leidenschaft.“

          • Presseshow sagt:

            Das ist aus der wie immer teuer bezahlten FSV-Anzeigenschaltung in der Neuen Presse.

          • OFFSV sagt:

            Schock! Laut Bild Zeitung ist Aoudia verletzt und droht aus zu fallen. Das wäre sehr sehr bitter.

            Hilft aber ja alles nichts, wir müssen kämpfen und siegen!!!

  24. Highlander sagt:

    Tag der Wahrheit-jetzt gibt es keine Ausreden mehr, wir m ü s s e n gewinnen und ich hoffe, dass dies alle verinnerlicht haben.
    Wer bereit ist für den Verein und seinen Arbeitsplatz zu spielen und zu kämpfen sollte aufgestellt werden, sonst niemand!
    Viel Glück Benno!

    • Bernemer Karl sagt:

      MATCHDAY ,
      Appell eines Fan ,
      erwarte einen Dreier und sonst nix.

      • OFFSV sagt:

        Dann am besten einen Dreier, der am Ende sechs Punkt wert ist!
        Los geht’s.

        • dirdybirdy sagt:

          Kurz vor knapp der Expertentip für die Spiele der Konkurrenz im Tabellenkeller.

          Aalen vs. Heidenheim, Heimsieg, ganz sicher, 100%ig, dann 34 Punkte,
          Pauli vs. Bochum, Heimsieg, ganz sicher, 95%ig, dann 37 Punkte,
          1860 gg. FCN, Heimsieg, ganz sicher, 90%ig, dann 36 Punkte,
          Fürth gg. D98, Remis, hohe Wahrscheinlichkeit, 80%ig, dann 35 Punkte,
          Aue gg. Lautern, Remis, ziemlich wahrscheinlich, 70%ig, dann 35 Punkte.

          FSV gegen Union, unvorhersagbar, von Heimsieg bis Heimniederlage alles möglich.

          • Schwarzblaue Tränen sagt:

            Oh Dirdybirdy, Du Hellseher!
            Das wa’s für uns! Seien wir ehrlich: Liga 2 ist für uns zu hoch gegriffen. Jetzt folgen wieder bittere Jahre, die uns noch über Liga 3 in die Regionalliga bringen werden – wenn nicht sogar noch tiefer. Es war trotzdem schön…
            Aber diese Mannschaft war einfach zum Kotzen! Keine Männer, nur Mimosen! Wenn ich nur schon höre, dass Roshi gespielt hat…

          • Bernemer Karl sagt:

            Lest Heinz 59 vom 08.05. .
            Der Fisch stinkt vom Kopf. Oumari im Mittelfeld , den Bock um Gärtner gemacht , die Zumutung Roshi ging weiter , Möhlmann hatte schon vor Wochen fertig , kein Konzept , kein Plan. Traurig.Traurig

          • Schwarzblaue Tränen sagt:

            Stimmt! Benno muss weg. Am besten gleich!
            Was der in den zurückliegenden Monaten aufgestellt hat, geht auf keine Kuhhaut. Man könnte fast meinen, dass er das mutwillig macht!
            Mir tun die ganzen Mitarbeiter im Umfeld leid, die sich nun einen neuen Arbeitsplatz suchen können. Diese Mannschaft ist fertig, fix und fertig, einfach nur traurig! Ich will diese Kack-Truppe nicht mehr sehen!!!

  25. Jobla sagt:

    Jedenfalls kann man keinem Dritten die Schuld geben!
    3 magere Heimsiege sind für Liga 2 viel zu wenig. Die Arroganz unserer Verantwortlicher hat die Liga vermutlich gekostet. Das gepokere um Geld und wenig Klasse nimmt ein schlechtes Ende. Warnsignale wurden beiseite geschoben. Warner für verrückt erklärt. Wer glaubt nach dem heutigen Auftritt an ein Wunder von Düsseldorf? Mit viel viel Glück kommt es noch zur Relgation. Das lange unnötige Sterben hat begonnen.
    Es ist tieftraurig und so unnötig!

  26. Jobla sagt:

    Wenn Benno Möhlmann aufgrund seiner Loyalität und Gutmütigkeit gehen muss, sollte Herr Stöver gleich mitgehen müssen und sein Scout. Das was die letzten beiden Jahre verkauft und geholt wurde entspricht der Leistung der Mannschaft.
    Konrad ein „Kapitän“ der seines nicht würdig ist! Ohne Einsatz ohne Mentalität vorne weg zu gehen.

Kommentarfunktion geschlossen.