VfB Stuttgart II – FSV: Punkten für das "Wunder von Bernem"

Vor zwei richtungsweisenden Auswärtsspielen steht der FSV: Am Freitag (18.30 Uhr) treten die Bornheimer beim Spitzenteam des VfB Stuttgart II an. Am darauf folgenden Dienstag (19 Uhr) geht es zum Verfolger Spvgg. Unterhaching. Dass die erste Niederlage des FSV nach fünf Siegen am vergangenen Spieltag gegen den TSV 1860 München II das Team aus der Bahn geworfen habe, glaubt Tomas Oral nicht. „Die Mannschaft hat die Lockerheit nicht verloren und verkrampft nicht“, sagt der FSV-Trainer, der zudem erwartungsvoll der Rückkehr von Abwehrchef Daniel Schumann, der seine Sperre abgesessen hat, entgegen blickt. „Mit Daniel Schumann wird die Mannschaft wieder gefestigter sein.“ Gleichwohl weiß auch Manager Bernd Reisig, dass die Aufgabe bei den spielstarken Schwaben keine einfache werden wird. „Die sind so stark wie es der Tabellenstand aussagt. Stuttgart ist eine echte Herausforderung für die Mannschaft.“
Vorwürfen, die Bornheimer würden nun, da das Primärziel dritte Liga erreicht sei, einen Gang zurückschalten, erteilte Tomas Oral eine Absage. „Das gibt es nicht. Ich würde doch lügen, wenn ich sage, ich will nicht hoch. Und das will die Mannschaft auch.“ Und Bernd Reisig pflichtet bei, „dass die Mannschaft spürt, dass das Wunder von Bernem noch möglich ist. Zumal der Aufstieg auch ein wirtschaftlicher Anreiz für die Spieler ist.“ Um jedoch die Chancen auf die zweite Liga zu wahren, muss allerdings in den beiden schweren Auswärtsspielen unbedingt gepunktet werden, soll der Abstand zu den Aufstiegsplätzen nicht abreißen.
Derweil hat auch der FSV bestätigt, dass Teammanager Thomas Ernst, als neuer Manager des VfL Bochum im Gespräch ist. Dem ehemaligen Profi-Torhüter liege eine Angebot des Bundesligisten vor. Ernst wird seine Entscheidung aber wohl erst Ende der nächsten Woche bekannt geben, weil er keine Unruhe vor den schweren Spielen gegen den VfB Stuttgart II, Unterhaching und die Stuttgarter Kickers in die Mannschaft bringen will.

Ein Kommentar

  1. Michael Schuckert sagt:

    Tradition ist: Der Mannschaft zu helfen ! Auf zum Schwabenstreich nach Stuttgart ! Die zweite Liga ruft !

Kommentarfunktion geschlossen.