Zwei freie Tage nach Sieg gegen Freiburg

Zum Abschluss des Trainingslagers in Kleinaspach hat der FSV den Erstligisten SC Freiburg mit 4:1 in die Schranken gewiesen. Es war eine formidable Vorstellung der Bornheimer.

Die Tore für den FSV erzielten Fillinger (2), Wunderlich und Gjasula (Handelfmeter), die Bornheimer spielten phasenweise wie aus einem Guss. Trainer Hans-Jürgen Boysen gab den Seinen nach der Rückkehr zwei Tage frei, das haben sich die Spieler auch verdient. Erst am Freitag steht die nächste Einheit auf dem Plan. Boysen bot in etwa die Mannschaft auf, die auch in neun Tagen gegen Paderborn auflaufen könnte. Sehr wahrscheinlich also auch mit Sascha Mölders als einzige Spitze an Stelle von Cidimar.
Ob allerdings in der Innenverteidigung tatsächlich Heitmeier und Schlicke beginnen, ist fraglich. Viele rechnen mit dem Duo Gledson/Schlicke. Aber warten wir es einmal ab.

15 Kommentare für “Zwei freie Tage nach Sieg gegen Freiburg”

  1. hoppi sagt:

    Das Ergebnis hört sich natürlich toll an, aber wir sind nach
    Niederlagen in der Vorbereitung nicht in Pessimismus verfallen,
    so werden wir jetzt keine Euphorie abrufen. Vorbereitungsspiele
    sind halt nur Vorbereitungsspiele. Am 13.8.10 zählt’s „auf dem Platz“,
    wie einer unserer Mitstreiter immer sagt und erst Recht eine Woche später!
    Und wer es bis dahin nicht aushalten kann: Die 2. Mannschaft startet
    am Samstag in Hoffenheim!

  2. Stefan1966 sagt:

    bewegte Bilder von TV-Südbaden:
    http://www.tv-suedbaden.de/default.aspx?ID=2107&showNews=787798&newVideo=20100804_SCFreiburg_FSVFrankfurt.wmv
    Schaut euch mal die Vorarbeit von J. Gjasula vor dem 2:0 an, geile Sache.

  3. BlacknBlue sagt:

    Das waren alles klasse rausgespielte Tore, auch die Mölders-Chance sah richtig edel aus. Weiter so, ihr Schwarzblauen!

  4. fsv 1996 sagt:

    Da kann ich nur zustimmen das 2:0 war von gjasula wirklich klasse gemacht die zwei freien Tage haben sie sich wirklich verdient. Jungs macht weiter so

  5. Tillet sagt:

    @ 4

    Thx Stefan, dass Du Dich darum gekümmert hast, ich hatte vorhin keine Zeit. Wenn die Ausschnitte nicht täuschen, haben wir am Dienstag gespielt wie Freiburg in deren besten Zeiten. Allein der Lattenkracher von Mölders und Gjasulas Zuckerpass vor dem 2 : 0… So kann es weitergehen.

    Ich verabschiede mich noch einmal in den Süden und melde mich rechtzeitig zum Pokalspiel zurück. Vorher hinterlasse ich eine beachtliche Dokumentation menschlicher Beschränktheit:

    http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/8/11175174/?page=4#f11853767

    Man hätte auch einige Beiträge vorher oder nachher anfangen können, es hätte nichts geändert. So long!

  6. Tillet sagt:

    Ach ja, eins noch. Ich hoffe, unsere U 23 wird in Hoffenheim nicht zu böse abgeschossen. Hopps Nachwuchskicker gehören nicht gerade zu den schlechtesten in Deutschland. Die Hoppenheimer U 23 dürfte nach der Papierform zu den Favoriten der Regionalliga Süd gehören. Ganz anders als unsere U 23. Das wird gleich ein echter Härtetest.

  7. Bernemer Karl sagt:

    Morsche !
    Heute in der FR ein Artikel von Ingo , mit Aussagen von HJB über die Mannschaft,
    die akt. Kicker und wer, wie seine Chancen nutzt.
    Im Internet habe ich den Artikel nicht gefunden , sehr lesenswert.

  8. Bernemer Karl sagt:

    Jawohl Hermann , jetzt darfst Du Dich wieder hinlegen. Gruß Karl

  9. Bernemer Karl sagt:

    OT , es wird immer doller , was sagt Ihr dazu ?

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,710235,00.html

  10. Platz 15 sagt:

    wenn die Yellow Dangers das Zepter im Fussball übernehmen , dann können wir den

    Spass vergessen

    – alles manipuliert .

    – alles Zocker

  11. BlacknBlue sagt:

    Platz 15, dazu müssen nicht erst die Chinesen kommen, wir sind alle durchmanipuliert bis ins Letzte. Nicht nur im Fußball.

Kommentarfunktion geschlossen.