Bornheimer-Hang.dePosts RSS Comments RSS

Frohe Weihnachten

Ein aufregendes Jahr neigt sich dem Ende entgegen. In der vergangenen 34 Spielen sammelte der FSV 48 Punkte ein. Wenn das kein Grund zum Feiern ist.

Wir, Ingo, Sebastian und Jörg, wünschen Euch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr… Bleibt uns gewogen und Eurem FSV treu…

37 Kommentare

37 Leserkommentare zum Artikel

  1. OldJohnam 23. Dezember 2012 um 18:39

    Ingo, Sebastian und Jörg,

    Euch ebenfalls ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes glückliches und beruflich erfolgreiches Neues Jahr 2013.

  2. Gagaam 23. Dezember 2012 um 19:45

    wünsche euch auch ein frohes,gesegnetes Weihnachtsfest und beruflich ein besseres 2013

  3. Tilletam 23. Dezember 2012 um 20:52

    Da schließe ich mich an!

    OT: Bei unseren Freunden aus dem Kölner Osten gibt es schon vor Heiligabend aus der Aachener Insolvenzmasse nach Albert Streit wohl die nächste Bescherung:

    http://www.liga3-online.de/aac.....oria-koln/

  4. Headbangeram 24. Dezember 2012 um 09:27

    Liebes FR-Team,

    vielen Dank für die netten Weihnachts- und Neujahrswünsche.
    Auch ich wünsche Euch und Euren Familien nur das Beste.

    Liebe Blogger,

    auch wenn ich nur ganz ganz selten etwas hier in diesem Blog schreibe, so verfolge ich doch mehrmals täglich Eure Einträge.
    Es mag manchmal emotional “hoch” hergehen, doch im Endeffekt vereint uns alle die Liebe zu unserem FSV.
    Ich wünsche Euch und Euren “Liebsten” ebenfalls ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Diese Wünsche gehen auch an den Verein FSV Frankfurt, vom “Greenkeeper” bis zum Präsidenten.

    Möge 2013 ein genauso erfolgreiches Jahr werden wie 2012.

  5. Bornheimer Raineram 24. Dezember 2012 um 10:15

    Ein gesundes und beruflich gefestigtes neue Jahr wünsch ich dem Team der FR - haltet den Kopf hoch wo ein Ende ist, ist auch immer ein Anfang.
    Weihnachten läd ein zum Innehalten, der Anfang eines neuen Jahres zum wünschen, hoffen und neuanfangen.

    Unser Verein FSV Frankfurt 1899 hat wohl das erfolgreichste Jahr seiner Vereinsgeschichte hinter sich und trotzdem eines der ruhigeren Jahre. Möge es so bleiben und weiterhin kontinuierlich wachsen, das Blümchen am Bornheimer Hang.

    Allen Anhängern, Aktiven, im Verein Beschäftigten, den Sponsoren und Gönnern ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2013. Jetzt wo wir den Weltuntergang überlebt haben, kennen wir alle nur noch eine Richtung und die geht nach oben. Dies ist ein Wunsch, den wir uns alle selbst erfüllen, erarbeiten und letztendlich erhoffen solllten, denn es gilt auch weiterhin, der Wahlspruch AUS EIGNER KRAFT.

  6. SKam 24. Dezember 2012 um 12:14

    Auch von mir Euch allen, dem FR-Team und allen aktiven und passiven FSV-Fans in diesem Forum die besten Weihnachtswünsche. Hoffentlich findet Ihr alle ein wenig Zeit der Ruhe und Besinnung in diesen Tagen. Die Rückrunde wird noch stressig genug.

  7. Tartan Armyam 24. Dezember 2012 um 14:49

    merry x-mas and happy hogmanay

  8. Tilletam 24. Dezember 2012 um 23:04

    @ 5

    “Unser Verein FSV Frankfurt 1899 hat wohl das erfolgreichste Jahr seiner Vereinsgeschichte hinter sich”

    Öööhm, ich will jetzt ned den Weihnachtsfrieden stören, aber erfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte? Das geht deutlich besser. Ich biete da etwa 1925 und 1938!

    “Möge es so bleiben und weiterhin kontinuierlich wachsen, das Blümchen am Bornheimer Hang.”

    Amen to that!

  9. Bornheimer Raineram 25. Dezember 2012 um 10:21

    Lieber Tillet, das mit 1925 und 1938 waren wohl andere nicht vergleichbare Zeiten.
    1925 z.B. spielte ein Schweizer “Amateur” namens Pache bei uns eine hervorgehobene Rolle und man mußte ihn über eine Kellnerstelle, wo er wohl mit unter ein Bier trank aber wohl niemals eines servierte seinen Lebensunterhalt zu kommen lassen. Ich meine unsere Zeit im Profifußball etwa ab Gründung der Bundesliga, also die Jetztzeit mit Fußball, den man 1925 wohl als ein Spiel von einem anderen Stern gesehen hätte.
    Ich stelle deshalb etwas genauer fest, dass unser Verein FSV Frankfurt 1899 sein wohl erfolgreichtes Jahr seiner Vereinsgeschichte unter Profibedingungen hinter sich hat.

    In der Hoffnung, das dies nicht unbedingt zum Widerspruch anreizt und sehr wohl in dem Wissen, dass wir zu anderen Zeiten, unter anderen Bedingungen durchaus einen hohen Stellenwert im deutschen Fußball hatten, aber wohl noch nie so dauerhaft zu den 36 Spitzenclubs in unserem Lande zählten, wie wir es jetzt tun.

  10. Bernemer Karlam 25. Dezember 2012 um 12:37

    So fast wieder alle Sinne beisammen , stimme Rainer voll und ganz zu , nicht vergleich-
    bar damals und heute.

    Meine Worte :
    http://www.kicker.de/news/fuss.....stanz.html

  11. wolfsangelam 25. Dezember 2012 um 17:00

    Man sollte mit solchen “Superlativen” vorsichtig umgehen. Es ist sicher das erfolgreichste Jahr seit Einführung der eingleisigen 2. Bundesliga. Mehr, aber auch weniger, nicht !
    Die erfolgreichste Zeit unseres FSV waren nun mal die 20iger/30iger Jahre. Und später die 17 Jahre erste Liga Süd mit Spielen gegen den FC Bayern, VfB Stuttgart aber auch Schweinfurt 05, Schwaben Augsburg etc. Natürlich auch gegen die SGE und den OFC. Insoweit stimme ich “Bornheimer Rainer” zu. In der eingleisigen zweiten Bundesliga gehörten wir nie so lange zu den 36 Spitzenclubs in Deutschland wie gegenwärtig. Hoffen wir, dass das noch lange so sein möge.

  12. michaam 25. Dezember 2012 um 17:02

    statistisch gesehen verpennen wir die erste Halbzeit noch ein wenig:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....63d18.html

  13. Bernemer Karlam 25. Dezember 2012 um 20:09

    Interessant wird bestimmt auch sein wer zwischen der zweiundzwanzigsten und der
    sechsundsechzigsten mehr als ein Tor gefangen hat. Gelle

  14. michaam 25. Dezember 2012 um 20:14

    #13 ein bißchen mehr Ernsthaftigkeit sollte schon an den Weihnachtsfeiertag gelegt werden ;).

  15. Fritzam 26. Dezember 2012 um 10:19

    Das Jahr 2012 war sicherlich ein erfolgreiches Jahr für den FSV. Es handelt sich um die
    beste Mannschaft seit der “Neuzeit”. Die Endspielteilnahmen liegen mittlerweile 90 Jahre
    zurück.
    Ich hoffe das der Mannschaft gelingt 40+x Punkte in der Saison 2012/13 zu erreichen

  16. Bornheimer Raineram 26. Dezember 2012 um 10:48

    Ich gebe allen unter Euch immer recht, wenn ihr die Erfolge der Vergangenheit hervorhebt, denn es ist imme gut wenn man weiß wo man herkommt und es ist so, wir gehören zum Fußball in Deutschland seit seinen Anfängen und haben dort unsere nicht wegzudenkende Stelle.
    Aber liebe Leut wir leben jetzt und das jetzt und heute einzuschätzen und daraus Kraft und Zuversicht, Selbstbewußtsein und Selbstwertgefühl zu ziehen ist enorm wichtig, denn in erster Linie daraus bezieht der Verein und sein Umfeld die Kraft und das Selbstbewußtsein für die Zukunft. Wer nur auf die Vergangenheit sehen kann, ist evtl. im Heute bereits kaputt oder insolvent.
    Es ist doch schön, wenn aus der Mannschaft zu hören ist wir haben mehr Punkte als wir vorher glaubten, aber weniger als wer zu holen in der Lage sind.
    Möge das Jahr 2013 und auch die folgenden mindest so bleiben wie das vergangene und wir werden bald nur noch nach oben schauen.
    Drum Freunde das gilt für Alle ….. aus eigener Kraft, für eine bessere Zukunft.

  17. MKKam 26. Dezember 2012 um 10:49

    1925 und 1938 gehören auch zur Neuzeit. Die Neuzeit bezeichnet den Zeitraum nach d. Mittelater bis heute.
    Außerdem liegt die die Endspielteilnahme von 1938 gerade mal schlappe 74 Jahre zurück. Also, nix mit 90 Jahren.

    Ansonsten kann ich mich Wolfsangel nur anschließen. Solche Superlative sollte man sich einfach sparen. In d. Fall eh, da Quervergleiche von sportlichen Leistungen über 70 oder 80 Jahre sowieso unmöglich sind.

    Allen noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag!

  18. Bornheimer Raineram 26. Dezember 2012 um 11:22

    Nun sehr geehrter MKK 1848 wurden in England die ersten Regeln für den Fußball der Jetztzeit niedergeschrieben. Am 18.3.1874 hat sich in Deutschlang mit dem Dresdner English Football Club der erste Fußballverein in Deutschland gegründet, das war vor 138 Jahre. Wer da bei 90 oder auch noch bei 74 Jahren von Neuzeit redet, möglicherweise sind das Jahrgänge wo der Schreiber noch nicht mal auf der Welt war, ich hatte das Glück erst 1941, der sollte bei diesen Zeitspannen den Begriff Neuzeit doch etwas genauer einordnen.
    Für mich ist das wenn auch eine durchaus ruhmreiche, aber doch nur Vergangenheit.

  19. Chris_Ffmam 26. Dezember 2012 um 11:34

    was nutzt uns die (ruhmreiche) vergangenheit, wenn man auf die jetzigen zuschauerzahlen guckt???
    unserem verein fehlt trotz aller vergangenen erfolge noch einiges an profil, um mehr zuschauer zu locken.

  20. Bornheimer Raineram 26. Dezember 2012 um 11:59

    Aber auch das hängt damit zusammen das über den gesamten Zeitraum seit Gründung der Bundesliga hier in Frankfurt sich ein anderer Verein zum Kultverein entwickelt hat
    -schaut nur mal wenn ihr an einer Ampel steht auf die Rückseite der vor Euch stehenden Wagen-.
    Wir können das nur über einen eben so langen möglichst erfolgreichen Zeitraum aufholen. Erst wenn die Jungs die heute in die Fußballschule gehen selbst Kinder haben werden wir was die Anhängerschaft betrifft den anderen Frankfurter Fußballverein eingeholt haben. Aber auch dann nur wenn wir unseren Weg nach oben fortsetzen und der Verein die Ziele umsetzt in den nächsten Jahren, die einer unserer Geschäftsführer gesetzt hat, nämlich die 1. Liga zu erreichen.

  21. Fritzam 26. Dezember 2012 um 12:22

    MKK der Begriff Neuzeit ist auch mir bekannt. Das war nur eine Anspielung das die Erfolge
    aus den 20 und 30 Jahren die doch schon lange her sind.
    Tatsache ist das der FSV in den letzten Jahren einen Riesensprung nach vorne gemacht hat.
    Im Jahr 2007 hat der FSV noch gegen Braunfels gespielt. Hand aufs Herz wäre hätte
    geglaubt das 6 Jahre später gegen Hertha oder Köln spielt ?

  22. Fritz Freyeisenam 26. Dezember 2012 um 12:47

    Abschlusstabelle Hessenliga 2006/2007:
    1. FSV Frankfurt
    2. Viktoria Aschaffenburg
    3. SC Waldgirmes
    4. KSV Klein-Karben 1890
    5. Eintracht Frankfurt II
    6. Bayern Alzenau
    7. FSV Steinbach
    8. SC Borussia Fulda
    9. SV Buchonia Flieden 1912
    10. TSG 1887 Wörsdorf
    11. RSV Würges
    12. 1. FC Schwalmstadt
    13. KSV 1964 Baunatal
    14. SV 1919 Bernbach
    15. FV 1919 Bad Vilbel
    16. 1. FC Eschborn
    17. OSC 1897 Vellmar
    18. FSV Braunfels

  23. MKKam 26. Dezember 2012 um 15:40

    #21: Es ist völlig unbestritten,daß niemand vor sechs Jahren mit solch einer positiven Entwicklung gerechnet hat. Auch haben die Verantwortlichen der Gegenwart großartige Arbeit abgeliefert. Fünf Jahre 2. Liga Fußball am Hang ohne Unterbrechung ist ein beindruckender Erfolg. Die Qualität der erbrachten Leistung wird besonders im Vergleich zu der Entwicklung anderer hessischer Traditionsvereine (Hessen Kassel, Darmstadt, OFC) in den vergangenen 6 Jahren deutlich.
    Dennoch sollte man die Leistung anderer/vorheriger Generationen von Fußballern am Hang nicht kleinreden. Als bestes Beispiel für vergangene Fussballgrößen steht sicher der unvergessene Richard Herrmann. Nationalspieler und Weltmeister in den 50er Jahren. Mehr kann ein Sportler nicht erreichen. Ähnliche Fußballqualität steht aktuell bei allem Respekt vor der Generation der Gegenwart nun wirklich nicht auf d. Platz.

  24. wolfsangelam 26. Dezember 2012 um 22:35

    Guter und erfolgreicher Fußball wurde eben auch früher schon gespielt. Natürlich anders. Wäre ja auch schlimm, wenn der Fußball auf dem Niveau der 20iger/30iger Jahre stehen geblieben wäre. Aber für die damalige Zeit war unser FSV einer der erfolgreichsten Vereine. Und nach 1945 immerhin rund 17 von 18 Jahren Erstligist.
    Es gilt aus der Vergangenheit zu lernen, um die Zukunft in diesem Sinne weiter zu entwickeln. Ich denke, da sind wir auf einem guten Weg.
    Ja…und vielleicht sind wir eines Tages wieder Erstligist wie in den ersten 60 Jahren als unser FSV der jeweils höchsten deutschen Spielklasse angehörte. Das Ende kam leider 1962 mit dem erstmaligen Abstieg in die damalige 2. Liga Süd deren Meister wir zwar sofort wurden, aber nur um in der zweitklassigen RL weiter zu spielen.

  25. tigerfischam 27. Dezember 2012 um 06:41

    Hallo, in der FNP vom 27.12.2012 ein schöner Artikel über unsere zweite Mannschaft !

  26. Bernemer Karlam 27. Dezember 2012 um 07:28

    Der von tigerfisch angesprochene Artikel.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/re.....38.de.html

  27. Bernemer Karlam 27. Dezember 2012 um 10:46

    Am 1. Feiertag haben noch Micha und ich Witzchen gemacht.

    Jetzt kommen doch , ist ja sonst nix los , tatsächlich die Statistiken die keine Sau braucht.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....ammen.html

  28. Bernemer Karlam 27. Dezember 2012 um 10:59

    Ein klarer Kerl , ich mag ihn.

    http://www.fr-online.de/sport/.....83706.html

  29. Bernemer Karlam 27. Dezember 2012 um 11:18

    Zur Info , dort tut sich auch etwas.

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....74686.html

  30. michaam 27. Dezember 2012 um 12:34

    Tja lieber Karl. Zwischen den Jahren ist es den Leuten so langweilig, dass nun auch die Statistiken her halten müssen ;).

  31. Bernemer Karlam 27. Dezember 2012 um 14:25

    Sche…e ohne Ton
    http://www.youtube.com/watch?v.....e=youtu.be

  32. Tilletam 27. Dezember 2012 um 22:03

    “Mittelfeldspieler Marc Gallego verlässt den Fußball-Regionalligisten SV Waldhof Mannheim und wechselt zum Ligarivalen SV 07 Elversberg. Dies teilte Mannheims Sportlicher Leiter Günter Sebert am Donnerstag mit. Der 27 Jahre alte Gallego besaß in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel zur Winterpause. „Wir wussten um die Situation. Ich kann versichern, dass wir alles unternommen haben, ihn für uns zu halten“, erklärte Sebert. Der Verein habe mit dem finanziell lukrativeren Angebot der Saarländer jedoch nicht mithalten können.”

    http://www.echo-online.de/spor.....01,3530098

    Ich bin restlos begeistert. Darmstadt war an ihm dran, und stattdessen holen sie Hickl. Und morgen wird, wie es aussieht, die Verpflichtung von Wolfgang Wolf als Seebergers Nachfolger bekannt gegeben. Ich hoffe, das ist ein schlechter Traum. Aber es wäre die konsequente Fortsetzung des Darmstädter Dilletantismus der letzten zwanzig Jahre.

    Zum Glück versteh ich nix vom Fussball, und es kommt immer anders, als ich es erwarte…

  33. Bernemer Karlam 28. Dezember 2012 um 08:59

    Alles Gute .
    http://schwarzblauesbornheim.w.....g-schotte/

  34. Muthaseam 28. Dezember 2012 um 10:15

    Oh wei, gute Besserung Schotte Trimhold….

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

  35. Bornheimer Raineram 28. Dezember 2012 um 11:12

    Alles Gute líeber Schotte, ganz Bernem wünscht Dir viel Erholung in der Herz-Reha damit zum Rückrundenstart wieder alles klar ist. Mit 71 bist Du immer noch ein junger Alter - halt die Ohren steif.

  36. Platz 15am 28. Dezember 2012 um 11:37

    unser “Denkmal” muss geschützt bleiben !!!

    Alles Liebe und Gute “Schotte” Trimhold und an alle Fans - ein gesundes und

    erfolgreiches 2013

  37. wolfsangelam 28. Dezember 2012 um 15:48

    Alles Gute “Schotte”. Dir haben wir viel zu verdanken, dass es in den 70iger Jahren nochmals aufwärts ging mit unserem FSV.

    # 32

    Na ja, Wolfgang Wolf ist es nicht geworden. Stattdessen Dirk Schuster5, der gerade bei den Kickers aus Degerloch gejagt wurde.
    Schon merkwürdig diese “Trainerspielchen”. Für die “Blauen” war er nicht gut genug. Man traut ihm den Klassenerhalt nicht zu. Bei den “Lilien” ist man da ganz anderer Meinung…!!

Kommentieren

Login erforderlich um einen Kommentar zu schreiben.